Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lumay
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
09.01.2021 | 01:05 Uhr
Hey!

Das kam jetzt unerwartet, die Geschehnisse in diesem Kapitel. Da lässt du mich mit einigen Fragen und Vermutungen zurück, ich bin gespannt wann (oder wie?) sich das aufklären wird. Jedenfalls geht es mir wie Lydia und ich fühle mich, als hätte das Kapitol noch die Kontrolle und sich eine Falle ausgedacht...
In diesem Kapitel konnte ich mir die Umgebung und die Strapazen des Marsches, der hinter den beiden liegt, sehr gut vorstellen, ich finde da hast du eine gute Balance zwischen Beschreibungen und Handlung gefunden, weiter so!
Alles in allem ein gelungenes Kapitel, das Spaß gemacht hat zu lesen. Ich hoffe du findest die Lust am Schreiben bald wieder, denn ich würde mich auf jeden Fall freuen weiterlesen zu können :) (Aber kein Druck, Hauptsache ist ja, dass es dir Spaß macht!)

Liebe Grüße
Coronet

Antwort von Lumay am 09.01.2021 | 23:20 Uhr
Hey :)

Lieben Dank für dein Review!
Mich würde ja interessieren, welche Fragen und Vermutungen du jetzt stellst :D Als Leser hat man ja eine ganz andere Perspektive. Da ist es schwierig einzuschätzen, finde ich. Aber mal schauen, was sich noch alles aufklären lässt. Ich bin kein großer Fan davon, etwas offensichtlich aufzuklären, sondern lieber so zwischen den Zeilen. Das ist nur immer schwierig so genau rüberzubringen.
Das Kapitol hat auf jeden Fall Vorkehrungen getroffen, falls es jemand versuchen sollte, zu fliehen.
Danke für dein Lob, das freut mich wirklich sehr :) Ich muss auch sagen, dass mir das Schreiben dieses Kapitels am meisten Spaß gemacht hatte.
Wahrscheinlich werde ich diesen Monat leider wenig zum Schreiben kommen, wegen der anstehenden Klausuren. Aber im Februar nehme ich mir fest vor, wieder mehr zu schreiben. :)

Liebe Grüße,
Lumay
05.01.2021 | 15:41 Uhr
Ich habe die ersten acht Kapitel gelesen und bin sehr begeistert das die Geschichte einwenig anders als die anderen sind. Ich lese mal weiter und freue mich auf weitere Kapitel

Antwort von Lumay am 05.01.2021 | 23:17 Uhr
Hey! :)
Cool, dass du meine Geschichte entdeckt hast! Freut mich sehr :)
Ich hoffe, die weiteren Kapitel gefallen dir!
Liebe Grüße, Lumay
25.11.2020 | 23:27 Uhr
Liebe Lumay,

Schande über mein Haupt, dass ich so lange nicht mehr dazu gekommen bin, mich hier mal wieder zu Wort zu melden! Ich wollte eigentlich schon viel eher weiterlesen und ein Review dalassen, aber mir ist immer etwas dazwischen gekommen. Nun, sei es so, jetzt habe ich es endlich geschafft alle Kapitel nachzuholen. Es ist auf jeden Fall interessant zu sehen, was seit dem ersten Kapitel alles passiert ist. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die beiden auf ihrer Flucht in Distrikt sieben noch Menschen begegnen. Irgendwie beschleicht mich auch immer noch das Gefühl, dass Ellen etwas im Schilde geführt haben könnte - aber vielleicht liegt das ja auch nur daran, dass ich die Geschichte durch Micahs Augen wahrgenommen habe. Falls ja ist die diese Begegnung auf jeden Fall gelungen, denn selbst wenn Ellen ein herzensguter Charakter ist traue ich ihr nicht ganz, haha.
Jetzt sind sie ja erstmal wieder auf der Flucht, ich bin schon gespannt was oder wem sie als nächstes so begegnen könnten. Momentan geht es ihnen sogar recht gut finde ich, dass sie noch genug zu trinken und essen haben ist ja nicht unbedingt selbstverständlich. Ich wäre da vermutlich noch etwas sadistischer und würde sie noch etwas mehr leiden lassen (wobei du sie ja schon gut mit Albträumen gepeinigt hast, vor allem der von Micah war fies). Mehr über die Beiden und ihre Vergangenheit zu erfahren fand ich auch schön, vor allem Micah scheint ja schon ein bisschen was erlebt zu haben. Hoffentlich kommt Lydia da nicht zu kurz, über ihre Familie und bisheriges Leben würde ich auch gerne noch ein bisschen was erfahren (wenn es sich anbietet versteht sich).
Über die 10 Kapitel haben die Charaktere jetzt auch noch mehr Tiefe gewonnen, sodass ich noch mehr mit ihnen mitfühlen kann. Hin und wieder würde ich mich allerdings noch über ein paar detaillierte Beschreibungen freuen, auch hinsichtlich der Umgebung oder den Empfindungen der Charaktere (wie geht es ihnen körperlich? Ermüdungserscheinungen vom vielen Wandern? Ist ja bestimmt ungewohnt jeden Tag so einen strammen Marsch hinzulegen. Vielleicht haben sie ja wunde Füße oder ähnliches? Sowas meine ich). Soweit umreißt du das schon immer ganz gut - den Wald in den ersten paar Kapiteln konnte ich mir gut vorstellen - aber zuletzt die eher steinige Umgebung kann ich mir noch nicht ganz so gut vorstellen. Das ist jetzt aber kein großer Kritikpunkt oder so, mehr eine kleine Anregung. Jeder bevorzugt ja auch einen etwas anderen Stil was solche Ortsbeschreibungen angeht :) Es ist auch nicht vieeel mehr was ich mir wünschen würde, mehr eine Prise. Zu deiner Frage von meinem letzten Review noch, da bin ich ja eine Antwort schuldig: Ich würde die Kapitellänge weniger von den Zeichen abhängig machen, als an dem was in dem Kapitel passiert. Ein kurzes aber dafür aufregendes Kapitel (wie z.B. der Albtraum von Micah) kann ja auch gut sein. Wichtig finde ich persönlich nur, dass den Empfindungen der Charaktere und hin und wieder der Beschreibung der Umgebung genug Raum gegeben wird um zu wirken. Die späteren Kapitel kommen mir auf jeden Fall weniger kurz vor, als noch die ersten. Vermutlich auch, weil der Beginn so aufregend war, immerhin sind sie dort geflohen, aber es fühlte sich für mich als Leser alles recht überstürzt an, noch bevor ich die Situation ganz erfasst hatte waren sie gefühlt schon auf und davon. Hoffe du verstehst was ich meine. Wie gesagt, fass das bitte nicht allzu negativ auf!
Insgesamt fand ich, dass dein Schreibstil die letzten Kapitel über noch einmal etwas zu gelegt hat. Es lässt sich sehr flüssig und entspannt lesen, außerdem hast du einen schönen Stil. Einige deiner Beschreibungen sind schon ein wenig poetisch, das hat mir besonders gefallen. Vor allem dieser Satz: "Die Nacht färbte ihre Gedanken dunkler und sobald sie die Augen schloss, erwachten ihre Dämonen, die ihr aufs Neue niederträchtige Worte ins Ohr zuflüsterten." oder der hier: "Der Sturm legte sich. Nicht nur in ihrem Herzen". Auch deine Dialoge muss ich lobend erwähnen, die fühlen sich für mich schön natürlich an und gliedern sich nahtlos in den Text ein.
Insgesamt habe ich mich bis hierhin gut unterhalten gefühlt und bin immer noch gespannt wie es weiter geht, vor allem wo jetzt auch ein kleines Knistern zwischen den Hauptcharakteren aufgekommen ist. Mal sehen was passiert, wenn sie das Ende von Panem erreichen - und ob sie je ganz frei von der Bedrohung des Kapitols sein werden.

Mach weiter so und hab viel Spaß beim Schreiben :)

Liebe Grüße
Coronet

Antwort von Lumay am 29.11.2020 | 16:53 Uhr
Hi!

Vielen, vielen Dank für dein ausführliches Review! Hab mich riesig darüber gefreut :) Schön, dass du die Geschichte noch weiterhin verfolgst.
Früher oder später wird ihnen das Essen und Wasser aber ausgehen. Es ist nur schwierig, die Flucht realistisch darzustellen, wenn sie gar keine Verpflegung mehr hätten. Deshalb konzentriere ich mich vorerst auf die Psyche der beiden. Aber ich denke, körperlich wird es ihnen in Zukunft auch eher schlechter gehen.
Es ist schwierig, etwas über Lydias Vergangenheit zu erfahren, da sie für sich beschlossen hatte, nicht mehr so viel daran zu denken, weil sie sonst nur traurig sein würde. Aber da kommt bestimmt noch was. Vielleicht kann ich mal eine gute Unterhaltung mit Micah über ihre Familie einbauen.
Danke für deine Tipps! Ich weiß, was du meinst. Ich werde auf jeden Fall versuchen, in den nächsten Kapiteln ein bisschen mehr auf die Umgebung und Empfindungen der Figuren einzugehen. Mir fällt es ehrlich gesagt auch ein bisschen schwerer die Umgebung jetzt zu beschreiben. Denn im Wald bin ich oft, aber im Gebirge war ich noch nie und habe Angst, das ein bisschen falsch darzustellen :D Aber ich geb mein Bestes.
Vielen Dank für das Lob, das freut mich sehr. Vor allem die Dialoge fallen mir nämlich immer ein bisschen schwer. Da bin ich erleichtert, dass sie für dich natürlich rüberkommen.
Zurzeit bin ich leider nicht mehr so sehr motiviert, weiterzuschreiben. Aber ich will die Geschichte auf jeden Fall regelmäßig voranbringen, denn im Kopf hab ich so gut wie alles schon geplant. Momentan hab ich auch recht viel zu tun wegen Studium und allem. Aber ich hoffe, es entstehen keine längeren Pausen! Freut mich auf jeden Fall, dass du meine Geschichte noch liest :)
Liebe Grüße,
Lumay
13.09.2020 | 12:29 Uhr
Hey,

ich melde mich mal schnell.
Ich hatte dir ja schon zu Beginn der Story auf WA geschrieben, dass ich die potenziell interessant finde, aber dann vergessen, zu favorisieren und sie dementsprechend leider vorübergehend aus den Augen verloren.
Jetzt habe ich aber die bereits hochgeladenen Kapitel alle nochmal gelesen.
Find die Idee nach wie vor interessant, auch mit den Träumen und so weiter. Könnte mir vorstellen, dass Lydia (du hast ne Vorliebe für den Namen, oder? Hieß nicht auch mal ne Tributin von dir so? Diese Krebskranke bei Marc?) jetzt ihre Spiele so "nebenbei" noch in Träumen durchlebt.
Viel interessanter finde ich den Aspekt, was denn nun wirklich hinter Panem ist und wie Lydia und Micah damit klarkommen, plötzlich komplett weg von ihrem Umfeld, ihren Familien und Freunden zu sein.
Und - auch wenn ich nicht glaube, dass das aufgelöst wird - was das Kapitol nun macht. Werden die Spiele verschoben in der Hoffnung, dass die Neunertribute noch eingefangen werden? Werden neue Tribute geholt? Gibt es gar keine Tribute aus Neun in diesen Spielen? Werden die Familien für die Flucht bestraft?
Alles sehr interessante Aspekte, die sich aus der Ausgangsposition ergeben können, auch wenn ich wie gesagt glaube, dass es in erster Linie nur um Lydia und Micah gehen wird. Und wer weiß, vllt werden die am Ende doch noch eingefangen. Ich weiß jetzt nicht inwieweit du eine Vorliebe für Bad endings hattest, mal sehen.

Ansonsten hoffe ich, dir geht es soweit gut und die einmonatige Pause in der Geschichte liegt nur an deinem mehrwöchigen Urlaub. Sollte hier ein Motivationsproblem vorliegen, du hast auf jeden Fall noch mindestens einen Leser^^

LG Till

Antwort von Lumay am 16.09.2020 | 22:15 Uhr
Hey!
Danke für das Review, hab mich sehr gefreut :)
Schön, dass du die Idee interessant findest. Da kann man auf jeden Fall viel machen und ich finde es ganz angenehm, dass man nicht so an das Konstrukt Ernte-Training-Arena gebunden ist, alles ist ein bisschen freier. Ich hab mir auf jeden Fall schon einige Gedanken gemacht und auch schon einiges vorgeschrieben. Die nächsten Kapitel sollten jetzt wieder regelmäßiger kommen.
Finds interessant, was du so für Ideen hast. Das meiste wird wahrscheinlich aufgeklärt, inwieweit ich manches unaufgeklärt lasse, weiß ich noch nicht - bin da aber nicht so der Fan von, also mal sehen.
Für Bad endings bin ich eigentlich bekannt, aber das ist lange her. Also muss es hier nicht so sein :D
Also danke nochmal für dein Feedback, hat mich tatsächlich wieder ein bisschen zum Schreiben motiviert^^
LG, Lumay
13.07.2020 | 19:11 Uhr
Hey :)
Die Frage "was kommt hinter Panem" habe ich mir beim Lesen der Bücher seinerzeit auch immer mal wieder gestellt. Ist die Welt wirklich leer und Panem die einzige Zivilisation? Ich finde es daher interessant, dass du das hier aufgreifst und bin in jedem Fall gespannt was du daraus machen wirst!
Den Prolog und das erste Kapitel fand ich auf jeden Fall schon einmal recht schön geschrieben, wenn auch leider etwas kurz. Die Flucht ging ja doch recht schnell, da hätte ich mir noch etwas mehr Details gewünscht, vielleicht auch schon mehr Hintergrund zu dem Hauptcharakter, damit man sich noch besser in sie hineinversetzen kann und die Situation etwas mehr Tiefe bekommt.
Schön fand ich es wie du den Moment des Zugunfalls (?) beschrieben hast mit den umgestürzten Gläsern, das konnte ich wie einen Film vor mir sehen.
Alles in allem bin ich gespannt was du in den nächsten Kapiteln daraus machen wirst und ob wir je erfahren werden was denn hinter Panem liegt. Die Beiden sind ja jetzt ganz ohne Sachen ins Blaue hinein, das wird bestimmt eine Herausforderung...
Mach weiter so!
Liebe Grüße
Coronet

Antwort von Lumay am 14.07.2020 | 11:30 Uhr
Hey :)
Vielen Dank für dein Review! Hab mich riesig gefreut und ich seh das gleich als Ansporn, weiterzuschreiben :D
Ja, ich finde die Frage auch interessant und man erfährt ja in den Büchern wirklich nicht viel darüber. Ich habe mir auf jeden Fall schon viele Gedanken gemacht, also bleib gespannt :D
Vielen Dank auch für die Kritik! Ich weiß, was du meinst, mir ist das beim Schreiben und auch hinterher auch aufgefallen... Ich wusste nur nicht, wie ich das ein bisschen auffüllen könnte. Ich werd auf jeden Fall in den nächsten Kapiteln mehr drauf achten, dass gewisse Dinge nicht zu kurz kommen bzw. dass ich in Zukunft ein bisschen detaillierter schreibe. Vielleicht überarbeite ich das erste Kapitel auch nochmal :)
Inwiefern meinst du, dass es zu kurz ist? Der Prolog war absichtlich recht kurz gehalten. Würdest du dir insgesamt lange Kapitel wünschen? Welche Wortzahl schwebt dir da vor? 2000-3000 oder mehr?
Auf die Charaktere werd ich in Zukunft auch noch näher eingehen. Während der Flucht erschien mir das etwas unpassend, aber danke dass du es sagst! Ich freu mich sehr über Tipps :)
Ja, das wird auf jeden Fall eine Herausforderung! Schön, dass du gespannt bist :)
LG, Lumay
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast