Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Valkyra
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 1:
12.07.2020 | 19:22 Uhr
Ah, jetzt weiß ich, woran mich deine Story erinnert, an "Deine, meine Welt" von Black Epona. Na, dann hoffe ich mal, dass du deine Geschichte weiter schreibst, wenn dann kein Vorlage mehr vorhanden ist.
Der Ablauf ist super ähnlich:
~ Wacht auf in Dschungel, weiß nicht wo er ist, sieht eine Maschine, versteckt sich im Gras, erkennt, dass er in HZD ist, hat Aloy Hades schon besiegt-Frage, befürchtet wegen anderer Kleidung aufzufallen, Erends Garde kämpft, beim zurückweichen auf einen Ast treten, weglaufen, verlassene Hütte bei einer Maschinenherde, macht ein Feuer, schlafen. ~
Beide Abläufe unterscheiden sich zwar, aber da der Hauptablauf total gleich ist, frage ich mich, wozu? Dass wäre nämlich gar nicht nötig , denn du hast ja eine andere Idee dahinter.
Du brauchst dich jetzt nicht verteidigen, dass die Geschichten so ähnlich sind, ich findes es halt schade, weil du doch scheinbar einen anderen Plot hast.

Ich habe mich ein bisschen gefragt, warum der Protagonist sich erst so spät bewusst wird, dass er in HZD ist, da er es dann doch wird. Als er die Nachricht von Gaia sieht hat er keinen Plan, aber dann einfach danach bei einem Pirscher. Was ich aber recht interessant finde, ist Gaias Absicht mit Subjekt X01. Was für Möglichkeiten gibt es für ihn, Hephaestos zu besiegen? Wird er mit Aloy zusammen arbeiten müssen, da er keine Möglichkeit zur Überschreibung von Maschinen hat? Und wie wurde er erweckt, wenn er scheinbar aus der realen Welt kommt, nicht aus der Spielwelt. Spielt das später im Schnitt? Kommen noch Banuk vor? Ist er wirklich tot und deswegen dort gelandet???
Also, diese Fragen stelle ich mir als Leser, du brauchst nicht antworten, "das kommt später heraus", das lese ich ja dann.

Deine Satzstellung ist für mich sehr ungewöhnlich.
"Ich bin Gaia, um dir zu erklären weswegen du erweckt wurdest und deine Aufgabe besteht erzähle ich dir nun. " ( und woraus deine Aufgabe besteht, erzähle ich dir nun?)
"Zu meinem Glück dass ich mich nun erinnere, bekomme ich daher leicht Panik. " das liest sich sogar falsch für mich. Also, ich verstehe, was du sagen willst, es liest sich nur nicht so gut. Er wird ja nicht zum Glück Panik haben wollen. "Zu meinem Schrecken erinnerte ich mich nun und bekam deshalb leichte Panik." vllt so?
Auch wechselst du sehr in den Zeiten, was mühsam zu lesen ist.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und hoffe, es kommt bald ein neues Kapitel.

Liebe Grüße
Yavia
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast