Autor: JoKey
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
21.09.2020 | 13:48 Uhr
Das sind zwei verknallte Spinner :D naaaa guuuuuut sie sind doch ganz niedlich zusammen. (Aber Hank und connor bleiben mein Favorit *-*)

Antwort von JoKey am 21.09.2020 | 15:03 Uhr
Freut mich, dass du dich doch ein bisschen mit den beiden anfreunden konntest ;)
21.09.2020 | 12:04 Uhr
Ok, langsam finde ich die doch süß. Hätte die ff wohl zuerst lesen sollen xD

Antwort von JoKey am 21.09.2020 | 12:54 Uhr
Uhhhh, das freut mich sehr, zu hören *-*
Ich meine, es muss ja nicht gleich dein Alltime-Favorit-Pairing werden, aber ich find's schön, dass du ihm immerhin etwas abgewinnen kannst :D

LG,
JoKey
31.08.2020 | 23:28 Uhr
Hey ich komme jetzt auch mal zum Review schreiben, ich nehme mir dazu gerne mehr Zeit um überlegen zu können was ich schreibe, aber naja jetzt zu dem Review für dich:
Ich finde die Kapitel echt gut, dein Schreibstil spricht mich wirklich sehr an und ich bin auf Weiteres gespannt. Dazu packt mich die Storyline. Du verlierst den roten Faden nicht in deinen Erzählungen und die Figurenkonstelation ist verdammt gut. Ein weiterer positiver Punkt ist die Charakterbeschreibung die du den Lesern gibst, indem du die Nachbarin Gavins Auftreten ein wenig analysieren lässt. Also mach weiter so ;-)
Was negatives fällt mir wirklich nicht ein :-)
Liebe Grüße
Carmen

Antwort von JoKey am 01.09.2020 | 11:27 Uhr
Hallo Carmen,

erst einmal vielen Dank für deine Rückmeldung! Ich freue mich total, dass dir mein Schreibstil gefällt und es so auch flüssig zu lesen ist :)
Mal sehen, ob ich irgendwann noch einmal von der Inspiration gepackt werde und etwas zu den beiden schreibe.

LG und eine schöne Rest-Woche,
JoKey
31.08.2020 | 10:47 Uhr
Also beim spannendsten Teil hörst du einfach auf, tz. Nein, Spaß beiseite. Wir haben hier auf der Seite wohl genügend Matratzensport, so dass es an diesem nicht unbedingt bedarf.
Wirklich niedlich, wie schüchtern und aufgeregt die beiden anfangs noch sind. Du triffst beide Charaktere nach wie vor sehr gut.
Connor, eher der passive und beobachtende Typ, Gavin der kleine unsichere und etwas aggressive Draufgänger. Mit dieser Konstellation habe ich in meiner eigenen FF arg zu kämpfen, da mir Con im Gegensatz zu Nines etwas zu bieder ist, aber du hast bei dir den guten Mittelweg gefunden.
Auch wenn wir schon einiges von den beiden gehört haben, hoffe ich auf ein weiteres Wiedersehen und wünsche dir noch einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße
LIz

Antwort von JoKey am 01.09.2020 | 11:24 Uhr
Hallöchen Liz :)

Haha, oh ja, also an Matratzensport findet man hier wirklich zur Genüge ! xD
Für mich hätte es auch einfach nicht hier hin gepasst, hab die Story ja auch mit voller Absicht nicht auf P18 Slash gestellt ^^
Vielen, vielen Dank für deine lieben Abschlussworte, ich freue mich, dass die Charaktere in deinen Augen einigermaßen getroffen waren und dass dir die Geschichte gefallen hat <3

LG und eine schöne Woche,
JoKey
20.08.2020 | 20:25 Uhr
Hehe, ich merk schon, unser guter Gavin ist erpicht darauf, sich bei Con zu revanchieren. Nur auf welche Art er es macht, ist mal wieder typisch für ihn. Er hätte auch einfach gleich sagen können, wohin er Con verschleppen will. Da der gute Con jedoch relativ anstandslos mitgegangen ist, hat er wohl schon damit gerechnet oder gar darauf gehofft, dass Gavin ihm einfach nur helfen will.
Bei der Sache mit dem Budenbesitzer musste ich aus Neugierde jetzt echt nachsehen, ob ein Gewehr 9mm Munition schluckt und es ist tatsächlich so. Wieder was gelernt, was ich im Leben wohl (hoffentlich) nie brauchen werde. xD
Aber zurück zum eigentlich Wichtigen: Ich find es gut, dass die beiden nicht gleich wie wilde Tiere übereinander herfallen, sondern alle Phasen des Kennenlernens und der Annäherung durchmachen. Vom Händchenhalten, über kleine Flirts, neugierige Blicke und netten Gefälligkeiten, bis hin zu einem vorsichtigen Kuss. Das lässt es natürlicher und nahbarer wirken. Außerdem bleibt dann auch genug Platz für Gefühle und Charakterentwicklung.
Dann bin ich ja mal gespannt, wie Gavin den guten Con etwas von seinen "Albträumen" ablenken will. :)

Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße
Liz

Antwort von JoKey am 20.08.2020 | 21:11 Uhr
Hey :)

Ich glaube auch, dass Connor mittlerweile ganz gut einschätzen kann, wann Gavin ihm etwas Gutes oder Schlechtes tun will und Zweiteres ist ja sowieso nicht mehr wirklich der Fall ^^
Tja, man lernt nie aus und manchmal sogar in Bereichen, in denen man vielleicht gar nicht so viel lernen möchte...deswegen stimme ich dir zu, ich hoffe, wir werden dieses Wissen nie irgendwie anwenden müssen.
Ich bin ein großer Fan vom "Slow-Burn", also wenn die Charaktere sich relativ realistisch annähern und nicht nach einem kurzen Wortwechsel direkt übereinander herfallen, deswegen freut es mich umso mehr, dass dir das Tempo auch gefällt :D

Vielen Dank für deine Reviews, ich bin immer mega happy, wenn ich deinen Namen hier sehe <3

LG und dir auch eine schöne Restwoche,
JoKey
31.07.2020 | 15:05 Uhr
Aaawww, es ist einfach zu süß, wie Connor sich um Gavin sorgt und wie dieser das zuerst nur bockig ablehnt.
Aber Connor hat recht, es macht keinen Sinn, so krank zu arbeiten. Man macht Fehler, steckt andere an und verschleppt den Kack auch noch.
Gavin muss es aber wirklich dreckig gehen, denn ich könnte erstmal nicht schlafen, wenn ich weiß, dass sich Connor in meiner Wohnung befindet. :D
Und wie erleichtert er ist, dass Con noch da ist.
Abigail, diese kleine Petze, aber es sei ihr verziehen, da sie den beiden damit mal einen kleinen Schubser gibt. Offenbar ist sie auch im Bilde darüber, dass Gavin schwul ist. Wer weiß, was er schon für Männer mit nach Hause geschleppt hat, die sie dann gesehen hat. xD
Also, ich habe das schon öfter bei einem Kollegen beobachten können, dass dieser, wenn er erkältet ist, trotzdem raucht. Ich könnte das überhaupt nicht. Dann würde ich mich tot husten und es ist nicht wirklich der Heilung zuträglich. ^^" Kein Wunder, dass Con so pissed reagiert hat.
Dann bin ich ja mal gespannt, ob Connor nun einfach nur so im Wohnzimmer sitzen bleibt, oder ob die beiden vielleicht noch einen Schritt weiter aufeinander zugehen.

Liebe Grüße
Liz

Antwort von JoKey am 01.08.2020 | 12:39 Uhr
Hey Liz !

Bockig...das ist ein sehr schönes und vor allem treffendes Wort, um Gavin zu beschreiben ^^
Ich finde es auch unverantwortlich, so krank zur Arbeit zu erscheinen...davon hat doch niemand was, seien wir mal ehrlich. Aber deswegen ist es ja umso besser, dass Gavin jemanden wie Connor an seiner Seite hat, der da ein Auge drauf hat xD
Ja, Connor ist immer besorgt um Gavin, auch wenn er das nicht so offen zeigt, und das Gavin jetzt auch noch raucht, während er wirklich angeschlagen ist, ist auch nicht gerade vorteilhaft *die Augen verdreh*

Vielen Dank für dein liebes Review, ich hoffe, du kannst die Hitze irgendwie aushalten <3

LG,
JoKey
13.07.2020 | 08:39 Uhr
Also ich muss sagen, dass es mir heute morgen genauso ging wie Gavin. Mir ist zwar der Kaffee nicht heruntergefallen, doch ich hasse das frühe Aufstehen wie die Pest. Zusätzlich macht mir die Bahn beinahe jeden zweiten Tag das Leben noch schwerer als es eigentlich wäre, so dass ich mich manchmal am liebsten auf die Gleise werfen würde anstatt in den Zug zu steigen.
Aber zum eigentlichen Thema zurück: Ich finde es richtig knuffig, wie man Gavin auch mal von seiner "netten" Seite kennenlernt und er darin auch noch von außen bestätigt wird. Das macht ihn nahbarer und allem voran sympathischer.
Zudem ist er im Gegensatz zum Spiel zur Selbstreflexion fähig und merkt selbst, dass er etwas verkackt hat.
Umso erfreulicher ist es, wie die beiden langsam aufeinander zugehen und dabei trotzdem in character bleiben. Keine Hektik, keine Streitereien, sondern einfach nur langsame Annäherung. Das entspannt irgendwie richtig beim Lesen. ^^ Ich bin mal gespannt, ob Gavin seine gute Seite beibehalten wird oder doch irgendwann in alte Muster zurückfällt. Bis dahin noch eine sonnige Woche.

Liebe Grüße
Liz

Antwort von JoKey am 13.07.2020 | 13:33 Uhr
Hey Liz :)

Oh ja, früh aufstehen und sich dann auch noch mit den wunderbar übersichtlichem Fahrplan der Bahn herumschlagen...das ist wirklich herrlich...
Irgendwie ist es mir wichtig, Gavin nicht nur als Arschloch darzustellen, denn ich bin mir sehr sicher, dass er das nicht ist. Er hat halt einfach nur Schwierigkeiten, seine verletzliche Seite zu zeigen und kaschiert die meistens mit Wut, Hass und dummen Kommentaren.
Aber bei Connor ist das zum Glück ein bisschen anders, da kommen ja eben noch ganz andere Gefühle bei Gavin hinzu, wenn er in seiner Nähe ist ^^

Freut mich total, dass dir das Kapitel gefallen hat! <3

Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche,
JoKey
01.07.2020 | 13:06 Uhr
Jaaa, es geht weiter ... oder eher zurück. Egal, hauptsache man liest wieder etwas über die beiden.
Das Gespräch zwischen ihnen ist einfach Zucker. Gavins zynische Einwürfe und Connors Reaktionen darauf sind einfach super getroffen. Genauso wie ich es von den beiden erwarten würde.
Und vonwegen es fing nicht romantisch an. Vorsichtiges Flirten und dann zarte Berührungen unter dem Sternenhimmel ... das ist verdammt romantisch. Anfangs zwar kein klassisches Date, aber es wurde eines daraus.
Dann bin ich ja mal gespannt, wie es zwischen den beiden weitergeht.

Liebe Grüße
Liz

Antwort von JoKey am 01.07.2020 | 17:21 Uhr
Heey :)

Ich hatte dieses Gespräch, bw. dieses Szenario schon so lange vor Augen und wusste einfach nicht, wie und wann ich es geeignet unterbringen kann, aber dann kam mir die Idee, eine Vorgeschichte zu den beiden zu verfassen und das hier ist dann wohl der Start davon ^^
Freut mich mega, dass du wieder mit dabei bist und gleich so ein süßen Kommentar hinterlassen hast, vielen Dank, liebe Liz <3

LG und pass auf dich auf,
JoKey