Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lovis J Sakka
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt) für Kapitel 11:
21.10.2020 | 15:49 Uhr
Na bei so einem Date würde ich ja auch mal genauer nachfragen :D
Bei dem ganzen Au das ich lese und schreibe finde ich es cool, dass du so viel aus dem original Canon aufnimmst, wie wacdonalds :)

Kagome kommt ja nicht gerade kurz in Inus Aufmerksamkeit. Ob das der wirklich richtige Weg ist?

Sesshoumarus Charakter passt halt doch einfach zu gut in die Rolle des Geschäftsführers :)

Erneut: man merkt, dass du dir Gedanken machst um das was du schreibst, auch die Thematiken die du wählst

Na, Inu ist auch nur ein Mann, halbdämon hin oder her :D schlechtes Gewissen führt zu kostspieligen Geschenken :D fand ich sehr amüsant, aber auch sehr süß geschrieben.

Antwort von Lovis J Sakka am 21.10.2020 | 17:01 Uhr
Wenn du Kagome's Freundinnen meinst...die waren ja schon immer recht neugierig^^
Natürlich stürzen sie sich sofort darauf. Allen voran Eri.

Es gibt, für mich, eben unumstößliche Gegebenheiten in diesem Universe, die ich gerne als Leitfäden betrachte.
Allgemein besteht mein Konzept aus dem Verbinden des Canons, mit meinen eigenen Ideen. Und der Realität, mit der Fiktion.
Wo die Realität dann endet, oder Unklarheiten im Canon bestehen, setzt meine kreative Freiheit an.
So sind zwar die Grenzen der einzelnen Bereiche vlt. nicht mehr ganz so leicht zu ziehen. Aber das lässt auch Raum zum lustigen raten^^

Er hat eben eine wirklich lange Zeit u. ein wirklich schlechtes Gewissen nachzuholen u. auszubügeln.

Ja, ne'?^^'
aber auch noch in einige andere Rollen, die sich mein Scatterbrain da so zurechtlegte....

Thematiken?
Bitte spezifiziere, was du genau meinst.
Aber wenn du jetzt schon denkst, ich würde mir Gedanken machen, warte mal, bis die Bedeutungen ihrer Schmuckstücke offenbart werden^.<

Ich versuche immer, die Waage zwischen süß u. übertriebenem, eigenen Wunschdenken zu halten.

Arigato, für dein Review.

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
14.08.2020 | 20:17 Uhr
Kagome Ist Niemand Der Es Drauf Anlegt Durch Luxusgüter Aufzufallen Das Sollte Inu Yasha Ja Eigentlich Wissen Immerhin Is Kagome Ziemlich Bodenständig
Wieder Einmal Ein Schönes Kapitel^^
MISS KAEDE
14.08.2020 | 12:13 Uhr
Liebe LJ,

ich hoffe, ich habe dich nicht zu lange warten lassen- verzeih, die Abgabe ging vor. Und jetzt geht das Review vor deiner Antwort.

Dann wollen wir mal...
Der Titel verspricht schon Einiges U.u

Hm, ich denke doch, dass Inu Yasah Kagomes Freundinnen mittlerweile kennt- und sich seinen Teil denken kann, wie neugierig die sind. Aber lobenswert von Kagome, dass sie seine Privatsphäre schützt^^.
Schmunzeln konnte ich bei ihrem Gedankengang zum "echten Gentleman"- jaja, Manches kann sich wohl auch in 500 Jahren ändern- eine netter Einbezug dieser Idee.

Dann der Zeitsprung zum nächsten Morgen (ich hoffe, du erlaubst- sonst schimpf mit mir^^).
Kagome war noch dabei die Erkenntnisse [von gestern, folglich, korrekt?] zu verarbeiten, welche ihr...[gestern] mitgeteilt worden waren- hier ist eindeutig eine Vorzeitigkeit gegeben.
Das Mitteilen passierte gestern (vor dem Nachdenken), im Heute denkt sie darüber nach bzw. daran. D. h., bei Präteritum als Erzählzeit, wäre die Vorzeitigkeit durch das Plusquamperfekt angezeigt. Es braucht daher hier nicht das Präteritum (Gleichzeitigkeit, was hier verwirrend wäre), sondern eben die Vergangenheitsform in der der Vergangenheit, sozusagen (Plqp). Bei beiden im Pärteritum (denken und mitteilen), glaubte ich zuerst Eri sei noch dabei, ihr die Kreditkarte zu erläutern, während sie die Infos verarbeitet- sie säßen dann also noch am Tisch bei Wcdnalds.
Hilfreich? Verständlich? Bei Unklarheiten, melde dich einfach.

Inu Yashas Geschenk.
Er kann schon protzen, wie? Erst den ganzen Tag finanziert und dann auch noch was anfertigen lassen... Na, dem hätte ich was geflötet. Er verwöhnt sie. Hm? Bei sowas werde ich immer skeptisch, eingedenk des Titels auch noch... Mal sehen.
Ein wirklich schöner Text, er passt zu Inu.

Hm Blätter...
Dunkelgrün und Hellblau- das hatten wir ja schon.

Wie schön, Sesshô will sie sprechen. Na, dann mal auf ins Gefecht. Wo hat er Inu hingeschickt?
Herrlich der Direktorvergleich.
Huh, kurz und bündig, fast schon eisig in der Stimmung. Er kann immer noch nicht mit Menschen- Manches wiederum ändert sich wohl nie, Rin hin oder her. *sfz* Da hat sie ihm Einiges wohl doch nicht vermitteln können. *doppelseufz*
Naja, ist es nicht auch eine Wertschätzung, wenn er sich "ihre Erscheinung" antut, um ihr das persönlich mitzuteilen? Zudem zeigte er doch zuweilen eine gewisse Form der Neugier, wenn ihn was aus welchen Gründen auch immer interessierte... (sofern ich mich richtig erinnere)

Meine Güte... Asagi von der Insel Horai? Sicher Inu Yasha dahinter, nicht der Ältere...
Gut beschrieben, ihren Tätigkeitsbereich- für gewöhnlich werden dann sogar extra Pressefotos angefertigt, welche an die Journalisten im Zuge der Berichterstattung, welche dann entsprechend geschaltet wird, verteilt werden.
Wissenschaft, sprich Kagome, sitzt oft schon Monate vorher an dem Katalog zur Ausstellung, oft werden da dann meist Fotos mitgestaltet bzw. entschieden, welche für die Presse interessant sein könnten.

Haha, nett seine Vermutungen bestätigt zu sehen- und klar, legt der Tenseiga ab, sobald es irgendmöglich und sicher ist!

Hm, eine nette Szene, ihn Zuhause zu erwarten- klar, dass er da wieder aufblüht. Wirklich lieb von Kagome, obwohl sie deshalb vielleicht gar nicht da war...
Ah Blätter-Baum, auch nicht schlecht, ich hätte vermutlich eine Shimenawa-Symbolik gewählt... Damit wären wir bei Jade und Aquamarinen... :) Nett erklärt, danke.
Das Gespräch war klar und sehr stimmig für mich :) s. o.
Die Klimax umso besser, was ein bedeutungsschwerer Moment, am Tag ihrer Geburt, moah, wie lieb. Wie ewig lange er doch gewartet hat... Du weißt, was für ein Herzschmerz-Moment das ist?
Super eingesetzt hier.

Hm, Inu Yasha vermutet da mehr bei den Motiven des Älteren, wie es scheint, nur was? Ich bin gespannt, welche Köder du noch auslegst und was der Bote da bringt... Du schneidest da nicht ohne Grund.

Danke für das wirklich wiedermal nett-behutsame Kapitel- und den Sesshoumaru-Moment. *grins*

Gokigen yo,
Amalia

Antwort von Lovis J Sakka am 14.08.2020 | 14:18 Uhr
Liebe Amalia,

ah, dein erwartetes Review. Wo soll ich da anfangen...? -.-'
Und nein, keine Sorge, ich schimpfe nicht mit dir. Bin lediglich etwas verwirrt, bin ich geneigt einzugestehen.

Ich hoffe doch, der Titel konnte deinen Erwartungen gerecht werden.

Auch wenn er die Drei ja zumindest etwas kennt, dürfte es ihm sicher weniger gefallen, wenn die alles wissen. Vor allem gewisse, besonders Neugierige mit gelben Haarreifen...

Ich wollte es ja einfach bei Weißgold belassen.
Aber es gibt nun mal kein reines Weißgold, soweit ich weiß. Da ist immer was anderes mit drin.
Und das teuerste davon, war Palladium. Und er kann sich's ja leisten.
Außerdem müssen 25 Jahre, o. mindestens neun davon, schlechtes Gewissen ja wieder ausgebügelt werden.
Er war ja noch nie gut darin, mit seinem schlechten Gewissen umzugehen. Jetzt hat er die Möglichkeiten das zu ''kompensieren''.
Schön, wenn du es passend findest. Ich versuche immer, dass es sich passend liest.

Rin ist ja schon lange aus seinem Leben fort.
Aber in Bezug auf Rin gibt es da noch etwas, das ihn wohl noch ziemlich sticht.
Alles zu seiner Zeit...

Da liest du wohl mehr raus, als ich beim schreiben beabsichtigte, es einzubringen.
Vlt. war es unterbewusst. Aber das kann natürl. sein: Dass er sie sehen wollte, um sie quasi ''abzuchecken'', wie sie so mit Drucksituationen im Job umgehen kann. Um auch sicher zu sein, die richtige Wahl getroffen zu haben - zum Wohl v. Firma u. Familie.
So ein Verhalten ist uns ja bestens bekannt...^^'

Sicher wird Inu bei dieser Personalie mehr die Finger im Spiel gehabt haben.
Herr Hochwohlgeboren verschwendet seine Zeit doch nicht mit der Besetzung solcher Kleinstposten...

Sess ist wohl einer meritokratischer ''Mensch''.
Er will sehen, ob auch alle u. alles unter Zeitdruck, ein, seinem Anspruch genügenden, Ergebnis abliefern können.

Ich finde ja, der Baum verbindet sie mehr, als das Shimenawa drum herum.
Aber die Idee ist nett^^
Ich werde sie wohl mal besser für künftige Ideen abspeichern.
Plötzlich Mitschüler ist ja schon fertig. Da werd ich meine Ursprungsidee nicht mehr verwerfen.

Aber sicher wird er die Chance für ein solches Schmuckstück, nicht verpassen^.<

Wenn du glaubst, er hätte mit dem Armband schon lange gewartet, dann warte mal den Ring später ab^^
Herzschmerz-Moment im guten Sinne, wie ich doch hoffe^^

Sess denkt sich doch immer iwas.
Nur weiß nie jmd. was^^'
Aber soweit verraten kann ich schon mal: Welteroberungspläne sind es nicht.

Ohne zu viel triggern zu wollen: Ich hoffe mal, das, was der Bote da bringt, wird in der Vorstellung genauso einschlagen, wie bei dem armen InuYasha an dem Abend^^

Dann bin ich mal auf deine Rückmeldung auf meine anderen, eingebauten Sess-Momente gespannt.

Gokigen yo,
LJ
14.08.2020 | 11:03 Uhr
Hey!

Also am Anfang, beim Essen mit ihren Freunden, hast du mich etwas verwirrt.
Hattest du nicht in dem Kapitel mit der Einweihungsfeier geschrieben, dass ihre drei Freundinnen über InuYasha Bescheid wussten?
Oder haben Eri und Yuka jetzt nur so getan, vor Houjou und seiner Verlobten?
Oder hatte ich da irgendwas missverstanden?

Oh Sesshoumaru ist nach wie vor noch immer eiskalt ihr gegenüber und distanziert!
Was er wohl damit bezwecken will?
Ob es wirklich nur darum geht, sie als offizielles Mitglied zu präsentieren!

Kagome ist eben niemand die großen Wert auf Luxus legt und dass sollte doch auch InuYasha wissen!
Ihr ist Gemeinsame Zeit eben viel wichtiger!
Finde ich gut das du das Thema noch mal angeschnitten hast!

Ich bin mega gespannt was in dem Päckchen drin ist und ob das wirklich von InuYasha ist, was ich irgendwie bezweifle!

Lg

Antwort von Lovis J Sakka am 14.08.2020 | 11:19 Uhr
Hi,

wieso verwirrend? Sie sagte doch zu ihm, dass sie Hojo nicht einweihten, nur ihre Freundinnen. Weil es nicht gut wäre, wüssten zu viele Menschen ein Geheimnis. Und auch, weil sie nicht glaubte, Hojo könnte damit umgehen.
Folglich weiß auch seine Verlobte nichts.

Er ist halt ganz Sesshomaru. Ganz Kühlschrank, wie wir ihn kennen.
Und nein, es steckt kein größerer Plan dahinter. Es geht wirklich nur um ihre Vorstellung als ein offizielles Gesicht der Mirai Corporation.
Nicht immer gebe ich Interpretationsraum. Manchmal sind die Dinge auch einfach wie sie sind.

Er weiß es ja.
Aber er hatte ja schon immer ein Problem damit, sein schlechtes Gewissen zu beruhigen.
In modernen Zeiten u. mit etwas mehr Geld, sieht er natürlich andere Möglichkeiten, dieses Gewissen zu beruhigen.
Aber vlt. will er ihr mit dem Armband ja noch viel mehr sagen, als nur das?

Und was in dem Päckchen ist... Tja, da musst du sich, wie alle anderen, schon bis nächste Woche gedulden^^
Solche bösen Spielchen spiel ich gerne^^

LG LJ
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast