Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lovis J Sakka
Reviews 26 bis 50 (von 98 insgesamt):
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
09.11.2020 | 00:09 Uhr
Die Hochzeit War Recht Amüsant Finde Ich Zumindest
Was Da Wiederwohl Für Ein Ärger Ins Haus Steht Bei Kagome & Co
Es Bleibt Spannend^^
MISS KAEDE

Antwort von Lovis J Sakka am 09.11.2020 | 11:34 Uhr
Hi,

finde ich toll, dass du das so fandest^^
Sollte auch mal wieder was kleines zur lockeren Unterhaltung mit drin sein.

So langsam scheinst du ja auch wirklich an, mit zu rätseln u. zu knobeln.
Find ich toll :)

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
01.11.2020 | 00:11 Uhr
Die Schuldgefühle Wiegen Schwer Auf Inu Yashas Schultern Hinsichtlich Deswegen Was Kagome Wiederfahren Ist
MISS KAEDE
28.10.2020 | 17:05 Uhr
Da hat Inu wie erwartet ganz schön zu kämpfen. Die Annäherung danach wird sicher schwierig werden und das obwohl sie sich kurz davor gerade erst wieder gefunden hatten :/

Die Hilfe kam für mich von unerwarteter Seite, empfand ich aber als sehr passend und eine süße Idee. Ich finde Kagome Mutter kommt schon im original viel zu kurz - schön, dass du ihr hier so eine m wichtige Rolle zugestehst, die sie ja auch völlig erfüllt!

Von Schuld würde ich da trotzdem nicht reden, auch wenn Inu sich da so fühlen mag. So gesehen kann man auch damit argumentieren, dass Kagome Schuld hatte, weil sie vor der Presse den Mund nicht halten konnte und so die Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat...

Ich bin gespannt wie du die Situation zwischen den beiden lösen wirst - aber ich durfte bisher feststellen, dass du dir immer was geschicktes überlegst ;)

Wirklich spannende Entwicklungen und Ideen die du hier hast :)

Und jetzt bin ich endlich auf dem aktuellen Stand :D
Es war mir ein lese Vergnügen und ich freue mich auf die weiteren Kapitel!

Viele Grüße
Alex

Antwort von Lovis J Sakka am 28.10.2020 | 17:22 Uhr
Konnichiwa,

du verwöhnst mich die letzten Tage ziemlich, mit deiner Aufmerksamkeit^^

Ich denke, gerade weil die beiden sich kurz zuvor gerade wieder hatten, trifft es ihn wohl so schwer.
Zu der Annäherung werde ich nichts genaues sagen. Nur, dass es eine Weile dauern wird, bis sie wieder auf demselben Niveau hergestellt sein wird. Aber sie werden dafür, auf jeden Fall, wieder täglichen Umgang miteinander haben.

Von welcher Seite hättest du sie denn erwartet?^^
Ihre Mutter war ja auch schon immer ein sehr süßer Charakter, wenn du mich fragst. MIt ihrer Ruhe u. Gelassenheit. Ihrem Urvertrauen, dass alles schon einfach gut gehen wird.
Zumal ich immer den Eindruck hatte, dass ihr auch so schon viel an InuYasha lag, wenn er mal da war. Sie behandelte ihn ja immer wie ein Familienmitglied. Also war es für mich unrealistisch, dass sie sich in dieser Situation raus halten würde.

Du weißt ja, dass er sich auch immer die Schuld gab, wenn etwas mit Kikyo war. Bei Kagome wäre dies also sicher noch mehr der Fall.
Und sie wusste ja zu diesem Zeitpunkt nicht, wie sie mit der Presse umzugehen hat, o. v. all den Richtlinien, die InuYasha zu ihrem Schutz erlies. Sie war nun mal einfach schneller, als Asagi hätte reagieren können.

Mir meine Stories geschickt zu überlegen, ist meine Natur. Ich kann einfach nicht anders, als verstrickt u. verworben zu denken^.<
Und ich denke, dir könnte das nächste Kapi gefallen, da da auch noch ein bisschen, was noch offen ist, geklärt wird.

Freut mich, zu lesen, dass es dir Vergnügen bereitet.
Dann kannst du dich ja mal auf Freitag freuen.

LG LJ
28.10.2020 | 06:51 Uhr
Schwierige Themen, die du die gegriffen hast. Ich finde es immer schwierig große Emotionalität zu vermitteln, vor allem wenn es um traumatische Einschnitte geht. Dafür hast du es auf jeden Fall gut gelöst - ich finde es gut, dass du dir Zeit für die Szenen genommen hast, auch wenn jetzt so gesehen natürlich nicht viel passiert, braucht die Story das gerade und vermittelt auch das richtige feeling :)

Die Schuldfrage ist sicher sehr kritisch. Am Ende kann niemand etwas dafür - das Leben ist lebensgefährlich und Handlungen führen zu Entscheidungen. Aber ob Inu das für sich auch so sehen wird? Ist ja verdächtig still um ihn. Kann mir gut vorstellen dass er sich selbst große Vorwürfe macht

Antwort von Lovis J Sakka am 28.10.2020 | 08:33 Uhr
Ohayo,

schwierig, durchaus. Aber es hätte einfach keinen Sinn gemacht, das auszusparen. Sie können ja, nach solchen Erlebnissen, nicht einfach in den Alltag zurückkehren.

Freut mich, zu hören, dass du meinst, ich hätte das gut hinbekommen.
Es ist ja nun mal recht schwierig, wenn man nie in so einer Situation o. etwas vergleichbarem war, sich in so ein Gefühlsleben hinein zu versetzen.
Bei so etwas orientiere ich mich dann eher an Berichten, die man v. Menschen hört, die über ihre Erfahrungen u. Gefühlswelten erzählen, die so etwas o.ä. durchlebten. Mit ein bisschen Logik dazu, wie es einem Menschen nach so etwas wohl gehen wird.

'Das Leben ist lebensgefährlich': eine tolle Lebensweisheit v. dir^^
Ich würde eher sagen, Handlungen lösen andere Handlungen aus. Es ist wie auf einem Billardtisch. Du stößt eine Kugel an u. die stößt die nächste Kugel an. Einfachs Prinzip v. Aktion u. Reaktion.

Wie's um InuYasha steht, kannst du dann im nächsten Kapitel erfahren.
Und dann bist du soweit auch schon mal auf Stand :)

LG LJ
28.10.2020 | 06:35 Uhr
Wunderschönen guten Morgen :)

Ich habe Sesshoumarus Familiensinn wohl tatsächlich ein wenig unterschätzt. Wobei ich mir nicht sicher bin wie die Andeutung zu Sesshoumarus kaltem Lächeln am Ende der Szene zu deuten ist? :D
Aber ich werde es sicher erfahren.

Nun ja ich dachte dass Inu schon auch irgendwie bei Koga ein versagen sieht - wenn es auch nicht rational sein mag. Da habe ich ihn wohl unterschätzt :)

Kagome hat jedenfalls noch eine Menge zu bewältigen, von Ayumi ganz zu schweigen.
Ganz klar, dass sie jetzt erst einmal zu ihrer Familie möchte.

Das wird sicher auch für Inu eine schwere Phase...

Antwort von Lovis J Sakka am 28.10.2020 | 08:24 Uhr
Ohayo,

am Morgen zuerst zu sehen, neue Reviews zu haben - da kann es doch nur ein guter Morgen sein :)
Du bist aber früh auf.

Wenn du noch ein bisschen Wartezeit bis Ende der Woche aufbringen kannst, wirst du es^^
Aber zumindest kannst du ja jetzt die Aussage, hinter seiner Aussage verstehen.

Er hat seinen Auftrag ja erfüllt - er wollte sie beschützen.
Die Gegner waren nur in der Überzahl. Außerdem ist InuYasha ja wohl der letzte, der jmd. vorwerfen kann, dass ihm Kagome abhanden kam^^'

Leicht wird es für keinen v. ihnen.

LG LJ
27.10.2020 | 16:33 Uhr
Sesshomaru ist wirklich knallhart o.o
Aber rational gesehen bin ich da voll bei ihm. Ganz klar natürlich, dass Inu das gänzlich anders sieht - wirklich verzwickte Situation und ganz klar dass es für ihn keinerlei Option darstellt Kagome im Stich zu lassen - ich hoffe auf eine beeindruckende Rettungsaktion.
Wobei ich mir von Sesshoumaru auch mehr Familiensinn erhofft hatte >.>

Der große Auftritt wurde also Koga zu Teil, wobei Inu ja wirklich weit weg war. Das wird ihn wohl sehr frustrieren, dass er nichts tun konnte. Wie Kagome das wohl sehen wird?

Erst mal hat sie viel zu verdauen.
War richtig viel Action in den letzten beiden Kapiteln und hat dem Plot sehr gut getan. Jetzt gibt es sicher erstmal ein wenig Ruhe für alle Beteiligten und vielleicht noch richtig Ärger für Koga... :/

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 16:59 Uhr
Konnichiwa,

so knallhart u. ungerührt, wie wir ihn kennen.
Rational gesehen, bin ich auch ganz auf seiner Seite. Nicht umsonst sagen die USA ja auch immer, sie würden nicht mit Terroristen verhandeln.
Unterschätz doch aber seinen Familiensinn nicht...

Wie sollte er auch so schnell zu ihr kommen?
Ich denke nicht, dass sie ihm da große Vorhaltungen machen wird.
War ja eine absolute Ausnahmesituation.

Ja, ich dachte mir, ich peitsch das Ganze mal ein bisschen hoch^^
Ruhigere Gefilde stehen jetzt erst mal für alle an. Für InuYasha vlt. auch ein bisschen zu viel der Ruhe.
Wieso sollte Koga Ärger bekommen?

LG LJ
27.10.2020 | 15:30 Uhr
Weißer Hund? Wie treffend :D
Ohje, das klingt als wäre der Urlaub vorbei...

Nicht nur das - du fährst die richtig großen geschütze auf. Entführung von Leuten die definitiv nicht vor Mord zurückschrecken. Ich habe echt fest damit gerechnet, dass Koga den Talisman runterreißt und die Typen zerlegt - zumindest hab ich mir das gewünscht, bei deren Brutalität o.o heftiger shit

Mal abgesehen von der Tragik der Situation und der Angst die Kagome haben muss: inu yasha wird einen intensiven kontrollzwang entwickeln wenn das überstanden ist

Aber du hast mich erwischt - ich hätte beim besten Willen nicht gedacht, dass dieses PR-Desaster SOLCHE Ausmaße annimmt. Ich ziehe meinen unsichtbaren Hut vor deiner Planung ;)

Diese Vorkommnisse sollten das brüderliche Verhältnis vermutlich nicht verbessern.
Sesshoumarus Pragmatismus macht mich alle :'D

Beeindruckende Auflistungen aller Entführungen. Aber sehr wahr, Kagome ist einiges gewohnt, aber diesmal ist sie auch sehr weit weg von Inu Yasha.

Ich bin ganz gespannt wie du die Situation auflöst :)

Saftige... Forderung...

(BTW - entschuldige die teils recht knappen Rückmeldungen, aber ich freu mich grad einfach mal ein wenig aufholen zu können^.^)

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 16:00 Uhr
Konnichiwa,

da ist es ja wieder. So schnell eines deiner tollen Reviews :)

Ja, fand ich auch, als ich noch mal kurz drüber nachdachte^^
Aber das dachte ich mir nicht aus - das ist die Übersetzung des Namens der Stadt.
Ist doch wirklich schön, wenn sich im Kosmos alles zusammenfügt, wie es passt u. dann wohl sein soll, nicht?

Wirklich Urlaub war das ja von vornherein nicht.
Kagome wurde ja zum arbeiten dorthin geschickt.

Ganz Südamerika ist halt kein leichtes Pflaster.
Da gibt es die ein o. anderen Gangs, die die Gegend in Atem halten. Auf die ich bei meinen Recherchen stieß.

Schätzt du ihn wirklich als so labil ein, dass er diesem verfallen könnte?^^'

Ganz abgeschlossen ist dieser kleine Arc ja noch nicht.
Ein paar Wurzeln fressen sich noch ein bisschen weiter durchs Geschehen ;)
Ich hatte auch recht viel Spaß dabei, als ich das schrieb.
Arigato für deine ehrerweisende Geste vor mir - dafür verbeuge ich mich dankend vor dir.

Tut er das?^.^
Ob dich auch seine Reaktion alle machen wird, die sich hinter seinen noch zu sprechenden Worten, verbirgt?

Findest du auch, ja?
Als ich die alle noch mal durchging, war ich, ehrlich gesagt, auch recht überrascht, dass es doch so viele waren^^'
Und bis jetzt lässt InuYasha, vor dem Background all dieser Ereignisse, einen Kontrollzwang, ja iwie vermissen.
Aber wie wahr, Kagome wurde schon recht oft....geKagomenappt. Das härtete wirklich gut ab.

Bis jetzt hast du noch genug Kapitel vor dir, die einiges auflösen werden.

Wo's viel zu holen gibt...

Kein Ding.
Ganz so, wie es dir gerade in den Kram passt.
Ich freu mich auch so, dass du gerade so viel am Stück aufholst O.O
Und auch so lässt du mich ja recht gut an deinen Gedanken zu meinem Geschreibsel teilhaben.
Es ist immer noch um einiges ausführlicher, als man v. Reviews sonst so gewohnt ist.

LG LJ
27.10.2020 | 13:08 Uhr
Du hattest es ja angedeutet, da liegen wirklich eine ganze Menge Bedeutungen in diesem Armband. Sehr durchdacht und eine sehr süße Idee - da muss man ja fast weich werden.
Wobei ich denke, dass es überfällig wurde, dass Kagome mal ihre Meinung deutlich macht - zu viel Sorge ist auch erdrückend für eine (nicht mehr ganz so) junge liebe ;)

Aber ob das gut gehen wird? Vor allem hat vielleicht nicht nur Inu Yasha etwas gegen dieses. Vorhaben, sondern auch die weitere Familie...

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 14:24 Uhr
Konnichiwa,

so funktioniert einfach mein Denken: Schenkst du jmd. Schmuck, ist es etwas emotionales. Du willst damit etwas sagen. Also sagen sicherlich auch die Steine, die dafür Verwendung finden, etwas aus.
Mein natürlicher Reflex meiner logischen Schlussfolgerung ist es also, nachzusehen, welche Steine was bedeuten u. diese zu verwenden.

So kennen wir sie ja auch - immer frei heraus, wenn ihr etwas nicht passt.
Wobei Sorgen, bei einem Land wie diesem, sicher nicht gänzlich uneberechtigt sind.

Mit Vorhaben, meinst du, gehe ich mal davon aus, Kagome's Planen für einen weiteren, von ihr gewollten, Gang in die Öffentlichkeit?

LG LJ
27.10.2020 | 12:32 Uhr
Da muss ich ja schon ein wenig missbilligend mit den Zähnen knirschen. Goldener Käfig trifft es wohl ganz gut. Aber Maß halten war noch nie unbedingt Inu Yashas Stärke...

Wieder merkt man, gerade beim Thema Ausgrabungen, vorgehen und Funde, dass du dir wirklich Gedanken machst und dich einliest bei dem was du schreibst - das setzt einfach Qualität voraus :)

Der arme Koga sorgt sich ausführlich und oft um sein Leben in diesem Kapitel :'D... Nun, nicht ganz zu Unrecht ^^

Aber er hat sich ja auch direkt beweisen können. Aber so wie deine Andeutungen bisher klangen waren das noch die kleineren Sorgen dieser Reise...

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 14:15 Uhr
Konnichiwa,

was lässt dich denn so mit den Zähnen knirschen?
Nein, v. gesundem Maß hielt der Gute wahrlich noch nie viel.

Gedanken? Die mach ich immer bei allem was ich schreibe.
Das Geschehen? Da kam mir tatsächl. nur der glückliche Zufall zu Hilfe, dass ich zu dem Zeitpunkt auf einen Artkl. über diese Stadt stieß, die ich dafür verwenden konnte^^'
Ansonsten hatte ich dazu auch noch eine wirklich liebe, wissenschaftl. Beratung dazu, um das Ganze noch genauer u. korrekter überarbeiten zu können^.<
Qualität? Gewiss. Das ist immer mein Anspruch.

Du denkst, er sorgt sich jetzt schon um sein Leben um sie?^^'

Liest du sie schon? Die Einschläge, die näher kommen u. kannst dir vlt. auch schon denken, was, zu was führen könnte? :D

Deine Reviews zu lesen, machen mir übrigens unglaublichen Spaß u. freuen mich.
Zu lesen, dass du so aufmerksam zu verfolgen scheinst, wie sich alles auseinander heraus entwickelt.

LG LJ
27.10.2020 | 11:52 Uhr
Inu Yasha als Geschäftsführer ist eine Sache, natürlich ein ähnlich reizvoller Gedanke wie Sesshoumarus gesellschaftliche Stellung in die moderne zu übertragen - das ungezügelte Temperament darf aber einfach nicht fehlen. Aber bei dem was er grad über Kagome lesen durfte auch einfach kein Wunder...

Sesshoumarus timing könnte ja nicht besser sein...
Und er kommt nicht in bester Stimmung und wieder einmal nicht ganz falschen Argumenten. Wobei Inu da auch nicht Unrecht hat.

Grundsätzlich mal wieder was allgemeines: deine Dialoge sind sehr nachvollziehbar und einfach nah an den Charakteren :)

Aber wenn Mutti schon in den startlöchern steht... ^^ ob der Plan aufgeht oder die Gerüchte noch mehr schürt?

Inu muss ja durchdrehen wenn Kagome ausgerechnet mit Koga nach Mexico reist :D
Na, mal sehen was du dir da überlegt hast... :)

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 14:05 Uhr
Hi,

erst mal ein herzliches arigato für deine vielen Reviews heute, an der Stelle :)

Bei der Story gab es eine Menge reizvoller Gedanken u. Vorstellungen für mich^^
Sess in diese Gesellschaft zu übertragen, finde ich immer ein bisschen knifflig. Weil dieser Eisblock ja niemanden in seinen Kopf sehen lässt.
Aber ich halte ihn immer für recht überlegt, weitsichtig u. rational genug, sich soweit an die Menschen anzupassen.

Die Schlagzeilen... Ich denke mal, ich traf den Ton der ganzen widerlichen Klatschpresse ganz gut, die täglich so über Promis ausgekippt wird, oder?
War ich vlt. sogar noch zu nett?

Mit Timing u. Argumenten meinst du sicher dieses reizende Gespräch in seinem Büro?^^'

Wirklich? Arigato.
Ich wünsche mir beim schreiben immer, dass ich sie gut treffe u. es gut wiedergeben kann :)

Ja, Himiko kriegt später auch noch ihren Part in dem Ganzen, keine Sorge.
Zu Plan u. Gerüchten... Alles entfaltet sich mit der Zeit.

Koga ist wohl weniger sein Problem, als viel mehr das Reiseziel.
Aber das wirst du ja noch ''sehen''. Ich sehe nur...großes Unheil am Horizont aufziehen...

LG LJ
27.10.2020 | 10:45 Uhr
Na das kann die Segelromantik schon mal gehörig zerstören.
Inu Yasha macht sich gut als Luxusbursche, wobei das vermutlich nie wichtig sein wird für Kagome. Schöne Idee mit dem Bild aus der Sengokujidai :)
Kagome steht aber jetzt erst mal nicht mehr nur im Mittelpunkt von Inu Yashas Aufmerksamkeit, nach ihrem ersten presseauftritt.
Auch wenn es sehr amüsant ist, dass sich Inu und Koga noch zanken wie früher :D
Allerdings frage ich mich grad wie pikant die geschossenen Bilder wohl sein mögen...

Ich kann mir gut vorstellen, dass du in den folgenden Kapiteln noch richtig anziehst in der Handlung. Immerhin sind ja die basics jetzt geklärt und wir hatten uns ja schonmal über die Vorteile von einem gemächlichen Einstieg in den plot unterhalten :D

Liebe Grüße! :)

Antwort von Lovis J Sakka am 27.10.2020 | 13:56 Uhr
Hi,

erst mal bin ich ebenso überrascht wie erfreut, wie schnell du wieder aufholst^.^

Das sagte sie ihm ja auch. Dass ein Lifesytle ihr egal ist, so lange sie von nun an mit ihm zusammenleben kann.
Und für ihn ist es ja auch nicht v. Relevanz, wenn er es nicht mit ihr teilen könnte.

Diese Aufmerksamkeit wird auch noch gehörige Probleme mit sich bringen.

Manche Dinge ändern sich halt einfach nie^^
Ohne diese Zankereien wäre es ja auch ziemlich langweilig.

Pikant genug, um Kagome in Schwierigkeiten zu bringen :)

Anziehen ist wohl ein recht treffendes Wort.
Ich grins nur gerade ein bisschen vor mich hin, bei der Vorstellung, was du zu meinen kleinen gemeinen Plänen für die beiden denken wirst.

Dir auch liebe Grüße
LJ
26.10.2020 | 18:06 Uhr
Mir dünkt, Sesshoumaru ist nicht ganz so begeistert von Kagome wie Inu. Liegt es an ihm oder an ihr? :D
Vermutlich ist es schlicht sein unbezwingbarer Pragmatismus, die da auf Inu Yashas Fürsorge prallt...
Die Argumente liegen aber da eher auf Sesshoumarus Seite^^

Da hast du Kagome aber einen feierlichen Auftritt spendiert. Da fühlt man sich sicher wie eine Prinzessin - was gut zu ihrer erweiterten Familie passen mag. Gute Rede ;)
Auch ganz verständlich, dass Inu Yasha da ganz gebannt ist.

Sesshoumarus gefestigtes Gemüt - da musste ich lachen und den werd ich mir nicht nur merken, sondern auch schamlos klauen :p

Schön, dass Inu Yasha und Kagome sich nun auch endlich etwas näher kommen können. Lange genug mussten sie ja beide warten und das war somit lange überfällig.

Aber der Trubel krätscht dazwischen. Merkwürdige Reaktionen... Hab ich was übersehen oder sehe ich das Gesamtbild nicht? Nun, irgendwer wird es Kagome und mir schon erklären - spätestens Sesshoumaru :'D

Oder Inu?
Nuu, die kommen sich wohl erstmal noch sehr viel näher :D gut, dass du dir dafür viel Zeit genommen hast und auf die beiden eingegangen bist. Jetzt bin ich ja mal gespannt wie es mit den beiden bei dir weiter geht - ich fürchte du hältst noch das eine oder andere aus und ab bereit, ehe es ne heile Welt wird ;)

Antwort von Lovis J Sakka am 26.10.2020 | 18:45 Uhr
Hi,

u. erst mal ein liebes arigato, für dein tolles u. unterhaltsam geschriebenes Review.
Mit dem du mir, eine unerwartete Freude auf den Abend gemacht hast :)

Siehst du das auch so, ja? Dass die Argumente doch eher auf seiner Seite liegen?
Er beurteilt halt doch eher nach Leistung. Und Kagome muss sich nun erst mal beweisen.

Schön, dass dir mein Plan gefiel, wie ich es geschrieben hab.
Natürlich verlangt solch ein Anlass, einer angemessenen Garderobe.
Ich dachte mir, wenn ich ihr schon so etwas ausgefallenes u. außergewöhnliches anziehe, in dem er sie nie zuvor sah, muss das ja iwelche Reaktionen bei ihm auslösen.
Er ist ja nicht wie sein Eisschrank v. Bruder^^'

Ich wüsste zwar nicht, was ich, in dieser Beziehung, besser mache als du, aber ich erlaube es dir netterweise mal, dir etwas v. mir zu mopsen ;)

Ja, ich wollte diesen Punkt nicht noch länger ''rauszögern''. Dachte mir, die beiden hatten jetzt langsam genug Vorlauf.

Meinst du mit Reaktionen, die v. Asagi, Koga u. InuYasha, als der Kagome zu ihm in die Whg. bringt?
Alles klärt sich mit der Zeit auf u. entfaltet sich früher o. später.
Sei gespannt^^'

Ich bin nun mal kein Fan davon, sich mal eben die Klamotten vom Leib zu reißen, ein bisschen heiß zu knutschen, um dann zur Sache zu kommen.
*dabei mit einer Haarsträhne spielen*

Fürchte dich zurecht vor den nächst anstehenden Kapiteln, die noch vor dir liegen^^'
Mal sehen, ob du beim lesen so viel Spaß haben wirst, wie ich ihn beim schreiben hatte u. ihn jetzt habe, mir deine Reaktionen vorzustellen, die du mir sicher dazu mitteilen wirst :)
Noch befindest du dich in den Gefilden des netten Vorgeplänkels.

LG LJ
24.10.2020 | 13:34 Uhr
Mir gefällt die Idee sehr gut . Dein schriebstill ist auch angenehm zu lesen. Nur die ganzen japanischen Begriffe finde ich eher unpassend. Da es den lesefluss stört. Ich kann verstehen warum du Sie reingeschrieben hast finde sie aber sehr unpassend.

Antwort von Lovis J Sakka am 25.10.2020 | 14:33 Uhr
Hi,

und erst mal arigato für dein Review.
Wie jeder Schreiberling freue auch ich mich, mehr Einblick bekommen zu können, wer so alles meine kleinen Ideen verfolgt.

Jedoch verstehe ich nicht, wie Fachbegriffe, die diesem Land, seiner Kultur, entspringen, in einer Geschichte, die in dieser spielt, unpassend erscheinen können.
Zudem gehören sie ganz einfach zu meinem Anspruch u. damit zu meinem Schreibstil.

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
23.10.2020 | 20:25 Uhr
Jetzt Hat Inu Wenigstens Die Informationen Von Koga Erhalten Wieso Die Entführung Von Kagome Und Ihrer Freundin Durch Reine Gier Nach Dem
Geld Der Mirai Corparation Hindeutet Die Informationen Von Koga Lassen
Keinen Anderen Grund Vermuten
Herbstliche Grüsse ^^
MISS KAEDE
21.10.2020 | 15:49 Uhr
Na bei so einem Date würde ich ja auch mal genauer nachfragen :D
Bei dem ganzen Au das ich lese und schreibe finde ich es cool, dass du so viel aus dem original Canon aufnimmst, wie wacdonalds :)

Kagome kommt ja nicht gerade kurz in Inus Aufmerksamkeit. Ob das der wirklich richtige Weg ist?

Sesshoumarus Charakter passt halt doch einfach zu gut in die Rolle des Geschäftsführers :)

Erneut: man merkt, dass du dir Gedanken machst um das was du schreibst, auch die Thematiken die du wählst

Na, Inu ist auch nur ein Mann, halbdämon hin oder her :D schlechtes Gewissen führt zu kostspieligen Geschenken :D fand ich sehr amüsant, aber auch sehr süß geschrieben.

Antwort von Lovis J Sakka am 21.10.2020 | 17:01 Uhr
Wenn du Kagome's Freundinnen meinst...die waren ja schon immer recht neugierig^^
Natürlich stürzen sie sich sofort darauf. Allen voran Eri.

Es gibt, für mich, eben unumstößliche Gegebenheiten in diesem Universe, die ich gerne als Leitfäden betrachte.
Allgemein besteht mein Konzept aus dem Verbinden des Canons, mit meinen eigenen Ideen. Und der Realität, mit der Fiktion.
Wo die Realität dann endet, oder Unklarheiten im Canon bestehen, setzt meine kreative Freiheit an.
So sind zwar die Grenzen der einzelnen Bereiche vlt. nicht mehr ganz so leicht zu ziehen. Aber das lässt auch Raum zum lustigen raten^^

Er hat eben eine wirklich lange Zeit u. ein wirklich schlechtes Gewissen nachzuholen u. auszubügeln.

Ja, ne'?^^'
aber auch noch in einige andere Rollen, die sich mein Scatterbrain da so zurechtlegte....

Thematiken?
Bitte spezifiziere, was du genau meinst.
Aber wenn du jetzt schon denkst, ich würde mir Gedanken machen, warte mal, bis die Bedeutungen ihrer Schmuckstücke offenbart werden^.<

Ich versuche immer, die Waage zwischen süß u. übertriebenem, eigenen Wunschdenken zu halten.

Arigato, für dein Review.

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
17.10.2020 | 14:50 Uhr
Ja Diese Schmerzvollen Erinnerungen & Alpträume Suchen Kagome Nach Wie Vor Heim Wie Eine Schwarze Zähflüssige Masse Die Versucht Ihre Reine Seele Zu Beschmutzen & Ihre Ängste Zu Füttern
MISS KAEDE
11.10.2020 | 20:20 Uhr
Liebe LJ,

so bevor es ins Bettchen geht, versuche ich zumindest aufzuholen- die nächste Woche wird vermutlich etwas eng wieder.

Der Titel ist ja schon vielversprechend.
Und klar, dass Sesshômaru nicht erpressbar ist. Mehr als nur logisch, zumal es ja ihn diesmal nicht betrifft. Nicht, dass wir das nicht bereits anders hatten, aber das war natürlich DIE Ausnahme, beginnt auf "R" und endet auf "in"^^. Finde ich gut dargestellt, vor allem dass Inu da nicht mehr an sich halten kann- und halt leider wieder an den realen Machtverhältnissen, oder dieses Mal dem kühleren Kopf scheitert.
Klar im Vorteil der Unbeteiligte.

Klug von Kagome, sie mit Ayumi zu locken, nur ob die nicht in ihrer Nervosität, weil sie es eben nicht gewohnt sind, dass da kein Geld fließt am Ende durchdrehen - und Kagome damit zu hoch pokert?
Man wird sehen/lesen..

Sesshômaru unerbittlich, herrlich zu lesen. Sehr amüsant.
Blöd halt, wenn dann der Gegenbeweis reinflattert- ein Brüller, danke dafür.
Tja, ist halt doof, wenn man so gut verdient- dann macht der kleine Bruder eben sein eigenes Ding- und haut des Geld zum Fenster raus.

Schön zu lesen, dass Kagome ihren Glauben in Inu nicht verloren hat. Kein Wunder, bis jetzt hat er es ja immer geschafft, aber da du schon angemerkt hast... Gucken wir mal weiter.
Klar, dass die Deppen auf dumme Gedanken kommen, wenn es nicht läuft, wie gedacht. Sfz was ne harte Nummer für Kagome.
Schön hier die Spiegelung durch Ayumi, dass sie sie da nochmal an ihre Hoffnung und ihren Glauben an Inu erinnert- und genau der in ihr etwas auslöst.

Ich war ja echt erleichtert von Kouga nochmal zu lesen, der schwarzhaarige Totenkopfmann war mir ein Rätsel, sry, - auch, da er ja damit seinen erneuten ordentlichen "Patzer" wieder gut machen kann. Gut eingefädelt die Energie als GPS-Signal sozusagen für Dämonen zu benutzen, gefällt mir ;)

Und gut, dass er den letzten Deppen leben lässt- der soll mal Klarschiff machen^^.
Herrlich, dass ich jetzt nicht noch ne Woche auf das nächste Kapitel warten muss.
Das war Action pur, danke, sehr aufregend.

LG
Amalia

Antwort von Lovis J Sakka am 11.10.2020 | 20:50 Uhr
Liebe Amalia,

u. ich freu mich, noch an deinen Gedanken teilhaben zu dürfen.
Vor allem zu einem dieser beiden spannenden Kapitel. Bei denen, wie ich finde, es eh besser ist, sie gleich hintereinander zusammen zu lesen.

Dann mache ich es mir mal, gespannt wie ich bin, in meinem imaginären Liegestuhl bequem u. futtere mein imaginäres Popcorn, dabei, darauf zu warten, ob du Sess' Aussage, sie seien nicht erpressbar, diese im nächsten Kapitel noch richtig zu interpretieren verstehst^.<

Wie du ja dann erfahren hast, hat sie sich zum Glück dann doch nicht verpokert^^'

Aber ich schiebe das jetzt einfach mal auf die späte Zeit, zu der du dir diese noch lieberweise genommen hast, mir zu schreiben, dass dir etwas im Text entging?
Was den guten InuYasha erstarren lies?

Ja, diesen Vorteil hat so ein Direktorenposten eines solchen Konzerns, der auch schon so alt ist, wohl.
Da sammelt sich genug an, um das zahlen zu können.
Zumal InuYasha sicher eher die Natur wäre, nur so viel seines Verdienstes auszugeben, der ihm seinen Lebensstandard sichert u. nicht mehr als nötig.
Aber findest du wirklich, die Liebe seines Lebens freikaufen zu wollen, ist, das Geld zum Fenster rauszuwerfen?
Oder hast du schon eine Ahnung?

Wenn sie noch in der endlosen Finsternis eines magischen Juwels an ihn glaubt, warum dann nicht auch im endlos scheinenden Dschungels Guatemalas?
Denkst du, ich lass sie da einfach so hängen? -.-'
-Wortwitz nicht beabsichtigt.
Dann wäre sie ja ihrem Schicksal ausgeliefert gewesen, wenn sie nicht noch mal reagiert u. die nötigen Sekunden Zeit gewonnen hätte.
So grausam bin ich nun auch wieder nicht^^

Ach, zu dem Totenkopfmann, wirst du im nächsten Kapitel u. dann noch mal in einem späteren ein wenig etwas erfahren^.<

GPS-Signal...ja so kann man das wohl auch sehen
*verlegen an Wange kratz*
In meiner Vorstellung war es, so gesehen, nur als letzter kleiner Hoffnungsschimmer Kagome's gedacht^^'

Dass er den noch am Leben lässt, wird auch noch ein kleines Nachspiel nach sich ziehen - ohne zu viel spoilern zu wollen.

S.o.: Ist es sogar besser, wenn man die Kapitel direkt nacheinander lesen kann^^'
Und für mich ergibt sich der, nicht gerade unangenehme, Vorteil, dass ich relativ früh Teil an deinen Gedanken zum nächsten Kapitel haben kann^.<
Hoffe doch, du kannst nach der ganzen Action, noch schlafen?

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
09.10.2020 | 15:57 Uhr
Da Hat Kagome Wahrlich Ein Trauma Von Getragen
Inu Kommt Gar Nicht Gut Damit Klar Was Kagome & Ihrer Freundin Angetan Worden Is
MISS KAEDE
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
02.10.2020 | 22:12 Uhr
Wie Gut Das Koga Zu Stelle War & Die Entführer Von Kagome & Ihrer Freundin Zu Rechenschafft Gezogen Hat
MISS KAEDE
02.10.2020 | 13:53 Uhr
Uuuiiiii es war mal wieder super spannend da wird sich Inuyasha freuen das Kagome jetzt wieder sicher ist er wird bestimmt sofort zu ihr reisen <3<3

Antwort von Lovis J Sakka am 02.10.2020 | 16:27 Uhr
Hi Susi,

freut mich, wenn du meine Story spannend findest.

Ich denke ja mal, er wird sich mehr als nur freuen. Und zu ihr reisen wird er auch.
Aber wie wohl?
Und wieso entführten sie wohl gerade Kagome? Wer war der Typ, der Koga ansprach? Wie wird es Kagome gehen?

So viele Fragen, auf die es Lösung nächste Woche geben wird^^

Freue mich auch, wenn du deine Gedanken ausführlicher mit mir teilen könntest.

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
25.09.2020 | 22:51 Uhr
Da War Inu Aber Richtig Geladen Vor Wut Wegen Der Entführung Von Kagome & War Recht Agressiv Gegenüber Sess & Seiner Mutter
Der Fürstin Des Westens
MISS KAEDE

Antwort von Lovis J Sakka am 26.09.2020 | 07:20 Uhr
Hey liebe MISS KAEDE,

erst mal vielen lieben Dank, dass du schon so lange dabei bist u. alles aufmerksam verfolgst u. reviewst.
Ich freu mich wirklich über so tolle Leser, die so lange dran bleiben.

Und du kannst dich ruhig trauen, deine Reviews ausführlicher zu schreiben. Und mich an deinen Gedanken zu meinen Ideen teilhaben zu lassen.
Ich reiße dir bestimmt nicht den Kopf ab, okay?^.<

LG LJ
25.09.2020 | 17:15 Uhr
Liebe LJ,

was ein toller Einstieg. Mir haben die ersten Zeilen schon in der Formulierung so sehr gefallen- ich nehme an, weil so ein Ergebnis ja auch mit Spannung erwartet wird. Da passen die kurzen Sätze (Parataxen^^) super dazu.
Eine winzige Kleinigkeit vielleicht anstatt "besetzt" "bewohnt" war/wurde?
Ein nettes Bild, das du da von der "kleinen" Gemeinde zeichnest- egal wie klein, wenn man es ausgräbt, bedeutet einem auch die winzigste Keramikscherbe etwas (mir nur, solange sie diagnostisch ist)^^, würde ich mal wagen zu behaupten.

Ja, typisch Kagome- klar, dass da Kôga sofort nervös wird. Recht so- und dennoch, der wird die nicht klein kriegen. Wir kennen ja das Mädchen^^
Netter Auftritt der Tätowierten- sehr selbstbewusst. Macht gleich die richtige Stimmung...
Ich denke ja, dass Kagome da schon auf ihn hören würde- und geht. Das hat sie bei Inu Yasha ja auch immer gemacht, sofern sie keine Möglichkeit zum Eingreifen sah. Eigentlich greift sie ja dann ein, wenn sie glaubt Inu helfen zu können/müssen. Für mich war es daher nicht sonderlich überraschend, dass sie Kôgas Wunsch/Befehl folgt, zumal Ayumi sich ja nun wirklich nicht verteidigen kann. Mann oh Mann, was eine aufregende Szene, gut geschrieben :) Sehr angenehm zu lesen - endlich.
Und Drama pur. Echt brutal, und die Art, wie du es geschrieben hast, eben mit knappen Parataxen- äußerst effektiv. Was ein Mist. Hat sie gut erkannt, passt zu ihr, wie im Anime, dieser Geistesblitz!
Und klar ruft sie nach Inu Yasha. Der wird ausrasten!

Ok, also die Männer, die sie entführten sprachen Japanisch oder wurden übersetzt von Ayumi? Nur, die haben das Japanisch dann verstanden, richtig? Oder sprach Kôga mit Kagome Englisch, bzw. hat Ayumi das übersetzt ins Spanische? Weil sie ja jetzt Englisch angesprochen wird. Wieder nett, btw, die Szene jetzt zu lesen^^.

Immer ein Nachteil, wenn man die Landessprache nur gebrochen versteht... Sfz.
Oho, also so schief kann das also auch gehen- wow, LJ, guter Wendepunkt, und was ne bittere Erkenntnis. Inu wird sich selbst zerfleischen, natürlich nicht, ehe er sie nicht sicher zurück weiß. Ach Herrje- Sesshô, das sieht übel aus...
Guter Perspektivenwechsel mit der Mailbox- genial!
Gott, man sieht ihm regelrecht zwischen den Zeilen die Gesichtszüge entgleiten, mM.
Und gekonnt der Vergleich zu Hoshiyomis Klinge/Macht- die Experten, ich sag es ja immer^^

Was ne Folter, die eigene Freundin leiden hören zu müssen- sicher nicht ihre beliebteste und bei Leibe nicht ihre beste Methode, aber für ein Leben voller Albträume sollte es ausreichen!

Ist Himiko irre, das laut zu sagen? Sie haben so wirklich null Verständnis, richtig? Arg. Sesshômaru, ich bin, gelinde gesagt, echt enttäuscht von dir. Papas und Tenseigas Lektionen, Kagura - alles für die Katz´. :D Ich bin gespannt, was du da noch draus drehst, LJ...^^

Genial und wirklich schön zu lesen, wie sie an ihre Abenteuer mit Inu Yasha denkt. Sehr glaubhaft wie ich finde, dass sie sich in diesen schweren Stunden ihre Erfolge/Siege in Erinnerung ruft, sich motiviert und bei der Stange hält- tapfer Kagome, halte durch! Inu muss nur wieder klar denken können, dann wird das schon. Zumindest dabei sollte der Herr Eisbruder eine Hilfe sein- sofern er ihn lässt.^^

Toll und sehr aufmerksam beschrieben, wie Kagome nach der Folter aussieht. Die Auswirkungen der Misshandlungen. Mir kämen da noch ganz andere Befürchtungen, aber ich denke, das reichte Inu erstmal. Echt eindrucksvoll.
Und ja, was ne Sch***e. Inu, komm in die Puschen!

Super Kapitel, mehr bleibt mir dazu nicht zu sagen.

Ich freu mich auf nächste Woche Freitag- es nimmt gehörig Fahrt auf!

Es grüßt dich ganz lieb,
Amalia

Antwort von Lovis J Sakka am 26.09.2020 | 07:18 Uhr
Liebe Amalia,

und wieder lernte ich durch dich ein neues Wort^^
Sie wurde aber nicht bewohnt. Die Übersetzung aus dem Artkl. sagte besetzt. Weil diese Stadt soweit ich weiß, das auch wurde. Von anderen Maya-Königreichen.
Ja, die Funde wiesen daraufhin, dass die Menschen damals so lebten.
Und schön, wenn dir der Einstieg gefiel. Ich wollte jetzt nicht, zu Ungunsten des eigentl. Inhalts, den archäologischen Teil nicht mehr so weit ausdehnen. Dann wäre es sicher zu viel Text geworden.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass die so drauf sind. Wahrscheinlich noch wesentlich unfeundlicher.
Es gibt halt auch Situationen, in denen auch ihr Dickkopf einsehen muss, dass es besser ist, einigen Befehlen zu folgen. Und sie wollte ja auch Ayumi in Sicherheit bringen. Hat nur nicht so geklappt...
Wie soll ich denn, an der Stelle, dein 'endlich' werten? Weil jetzt der spannende Teil kommt?
Ich glaube, ich war noch nicht brutal genug. Anhand dessen, was ich über sie las...
Meinst du denn, er ist genug ausgerastet, wie ich es geschrieben hab?^^'

Meinst du jetzt, als sie ankamen u. sagten, dass man Kagome den Wunsch doch erfüllen sollte?
Ich denke, das schrieb ich, dass Ayumi das übersetzte?
Und nein, Kagome sprach mit Koga nicht Englisch. Aber es stand doch auch im Text, dass sie anhand der Gesichter u. Reaktionen wussten, dass sie abhauen wollten.
Aber vlt. wird die Stelle später auch klarer, wenn du erfährst, wie sie gerade auf Kagome kamen. Denn warum sie ausgerechnet da auftauchen u. sie entführen, das hast du mich nicht gefragt^^
Alles entfaltet sich mit der Zeit...

Naja, ich dachte mir, dass der eine das abhört, was der andere ihm drauf spricht^^
Ja, als ich das schrieb, hatte ich ungefähr den Gesichtsausdruck v. ihm vor Augen, als er damals sah, dass Hoshiyomi sie hat. Und dachte mir auch, dass das ein sehr lähmendes Gefühl sein muss, einen geliebten Menschen in so einer Situation zu wissen. So beschrieben viele Menschen in solchen Situationen das ja auch. Und da kam mir der Vergleich passend vor.

An der Stelle war ich zwar fieser, als in der ursprüngl. Fassung, aber noch zu nett. Für das, was ich weiß, was sie mit ihren Geiseln normalerweise anstellen.
Aber was meinst du an der Stelle mit ' sicher nicht ihre beliebteste und bei Leibe nicht ihre beste Methode'?
Auf jeden Fall wird der Aufenthalt auch noch ein Nachspiel haben.

Du kennst die beiden doch. Immer kühl mit allem frei raus, was einem gerade durch den Kopf geht. Eben absolut rationale Realisten, die beiden.
Und iwo haben sie auch recht, oder nicht? Du kannst in dieser Situation nicht wissen, in welchem Zustand der Entführte ist. Deswegen haben die USA auch ihr Credo, niemals zu verhandeln.
Eigentl. ist es auch unlogisch, an der Stelle, wie mir gerade durch den Kopf geht, dass sie Ayumi überhaupt mitnahmen u. am Leben ließen. Sie ist für sie, eigentl. gar nicht v. Nutzen. Ich wollte sie nur nicht killen.
Man kann es auch so sehen, dass sie sie mitnahmen, weil die Männer, Kagome ja noch nicht anfassen dürfen...

Lass dich v. ihm überraschen, so viel sag ich dir zumindest - weil ich ja ein netter Mensch bin^.<
In der ''Haft'' der Katzen war sie ja auch äußert stur, trotzig u. widersinnig. Sie lässt sich doch nicht v. so einem kleinen Gefängnis aus der Ruhe bringen.
Ich wiederhole an der Stelle: Lass dich überraschen...

Natürlich muss sie iwie danach aussehen. Sie wollen ja Druck aufbauen, um die Kohle zu kriegen.
Deine Befürchtungen kann ich mir denken. Aber noch brauchen sie ja noch. Da wäre es nicht vorteilhaft, das Druckmittel schlecht zu behandeln.

Arigato, dass es dir so gut gefällt.
Und lass dir gesagt sein, dass ich wegen dem, was nächsten Freitag kommt, auch schon ganz aufgeregt bin, was du dazu sagen wirst.
Ich kann es jetzt schon selbst kaum erwarten u. krieg dabei Puls^^'

Und zu dem, was danach kommt, vor allem das Ende des Urlaubs, kann ich dir schon mal sagen: Welcome to the rollercoaster.
Dir wird da wahrscheinl. noch das Herz explodieren u. der Kopf wegfliegen^.<

LG LJ
20.09.2020 | 15:16 Uhr
Mir gefällt deine erwachsene Version von Inu Yasha. Das ruhige steht ihm ganz gut und passt sich damit ja auch ein wenig Kagome an. Wobei die natürlich auch ordentlich aufdrehen kann.
So ganz angenehm ist ihr dieser gesellschaftliche Unterschied zu Inu Yasha aber sicher auch nicht. Vor allem gut nachvollziehbar, wenn man bedenkt wie sie ihn kennengelernt hat. Aber eigentlich war er schon damals Teil einer sehr nächtigen Familie :D also eigentlich eine gute Übertragung in die Neuzeit. Die beiden haben ja zu diesem Zeitpunkt, abgesehen von der langen Zeit ohne einander, keinen Grund sich nicht darauf einzulassen, was sie beide wollen :)
Ein angenehmes Kapitel und ich finde die längen auch gut bemessen :)

Antwort von Lovis J Sakka am 20.09.2020 | 16:01 Uhr
Bei deinem Tempo wird es wohl wirklich nicht mehr lange dauern, bis mein Vorsprung aufgebraucht ist.
Aber ich freu mich drüber, dass du vertieft in allem bist.
Hast du Kapitel 9 übersehen o. übersprungen?

Ich dachte mir halt, 500 Jahre müssen ja ieine Veränderung bei ihm bewirkt haben. Vor allem, wenn seine animalische Seite unterdrückt wird.
Dass dann doch eher der ruhige menschliche Teil rauskommen müsste.

So gesehen, kannst du die Mirai Coproration als Zaibatsu, heute eher shinkō zaibatsu, sehen.
Von daher bleibt auch so Macht erhalten. Und so alte Familien geben die ja auch eher nicht auf. So hat Sesshomaru auch nach modernen Maßstäben Macht.
Ja, aber bis sie sich ganz aufeinander einlassen, dauert es noch ein bisschen.
Bin gespannt, was deine Meinung dazu sein wird.

Was die Längen angeht, hab ich Unter- u. Obergrenzen bzgl. des Inhaltes. Bemessen an dem vertikalen Seitenlineal meines Programms.
Vor allem die Obergrenze überschreite ich nur aus bestimmten Gründen. Ich will ja nicht, dass sie zu lang werden.

LG LJ
20.09.2020 | 08:54 Uhr
Mein erster Gedanke: Ist das nicht zu früh?! :D aber naja... Nein. Nur scheint mir Inu trotzdem grad ein wenig mit dem Kopf durch die Wand zu eilen...

Berieseln ist durchweg positiv gemeint. Ich lese auch sonst gerne Liebesgeschichten, gerne mal mit ein wenig Drama, aber ein gutes Ende muss schon dabei sein. Die welt muss nicht aus den fugen gehoben werden, um mich gut zu unterhalten.

Und unterhaltsam ist deine FF auf jeden Fall :) es ist schön, dass du viel wert auf die Beschreibung deiner Orte legst, ich die Gedanken die du dir um Kleidung und Besitz machst. Kann mir gut vorstellen, dass es im Manga ähnlich wäre :D

Antwort von Lovis J Sakka am 20.09.2020 | 09:39 Uhr
Was meinst du mit zu früh?
Will er das denn nicht immer? Mit seinem Dickkopf...

Keine Sorge.
Für ein bisschen Drama hab ich schon gesorgt.
Aber ob dir das Ende gefallen wird...werde ich wohl ganz deiner Entscheidung überlassen müssen.

Möchte das nicht jeder Schreiberling hören? Dass seine Geschichten gut unterhalten.
Mit Orte, nehme ich an, meinst du solche, wie das Grab, das InuYasha für all die Generationen anlegen lies.
Ich konnte sie ja nicht alle in den Wirren der Geschichte abhanden kommen lassen.

War das wieder ein Vergleich mit der großartigen Takahashi? O.O

LG LJ
20.09.2020 | 08:29 Uhr
Du hast dir hier wirklich ein paar tolle Details einfallen lassen, mir gefällt dieses moderne Ambiente ja selbst sehr. Wobei es noch ein wenig seltsam ist, Inu darin zu finden. Ich lese sonst eher selten mit ihm in der Hauptrolle, aber so ist es tatsächlich mal was neues und es macht mir Spaß deine FF zu entdecken :)

Die zweite Hälfte war natürlich sehr emotional und ich verstehe, daß Kagome ja doch einiges zu verarbeiten hat. Durch dieses erste Projekt hast du dem ganzen Thema eine gute Ebene geboten um sich auszubreiten.

Antwort von Lovis J Sakka am 20.09.2020 | 08:36 Uhr
Du holst aber schnell auf.
Und dann noch so früh am Morgen.
Mal sehen, ob bis Freitag noch reicht, dass du dann auch gleich das aktuelle Kapitel lesen kannst, das dann kommt.

Meinst du mit Details so etwas wie die KI? Oder die Büroräume?
Liegt darin nicht iwie der Reiz? Den ganzen Cast mal in de Moderne zu setzen, dass sie bis in diese weiterlebten u. nun darin leben?
Freut mich, wenn du dabei Spaß hast.

Dann bin ich mal gespannt, wie du die weiteren Ebenen findest, die ich mir da so erdachte.
Und iwo brauchte ich ja auch einen Bezug zur Vergangenheit.
Außerdem war es geographisch logisch, dass sie in diesem Bezirk, in dem sie wohnt, auch iwas aus dem Dorf finden müsste.

LG LJ
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast