Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Farninchen
Reviews 1 bis 25 (von 89 insgesamt):
15.05.2021 | 15:57 Uhr
Hallo,

Wird Zeit, dass ich mal nach und nach meine Reviews nachhole. Zur Zeit bin ich echt Faul was das angeht. I'm Sorry (:'

Dylan Bay (D4)
Er ist ein recht neutraler Charakter wie ich finde. Mir gefallen die kurzen Einblicke in sein Leben und allgemein gefällt mir das Karriero Bündnis doch ganz gut. Ich habe nur das Gefühl, dass es ziemlich schnell zerspringen würde, wenn Bündnisse in diesem Jahr überhaupt möglich sind. Victoria sucht sich andere Verbündete und auch Sapphire scheint nicht ganz begeistert. Besonders dadurch, dass Vesuvian sich so aufspielt, gerät das ganze Konstrukt ins wanken. Gerade diese Brüche wären sehr interessant zu beobachten gewesen, aber ich bin mir immer noch sehr sicher mit meiner Theorie, die Bündnisse unmöglich macht. Besonders dadurch, dass es angeblich Teams geben soll.
Charakterlich ist Dylan am Anfang nicht sonderlich herausgestochen.
Eher Vesuvian, der regt mich mit seiner kommandierenden Art immer mehr auf. Nimue dagegen hat vor allem von außen wirklich die Züge eines Roboters.
Irgendwie finde ich es zum schießen witzig, wie die ganze Gruppe Karrieros von einer zur nächsten Station pilgern. Wie so ne Gruppe Schüler im Kunstunterricht (:
Der einzige richtige Charakterzug von Dylan war meiner Meinung nach diese "Adrenalinsucht". Er geht in die Arena um um sein Leben fürchten zu müssen, eine spannende Einstellung, wenn sie noch weiter ausgearbeitet wird. Dennoch wirkt er auf mich aktuell noch wie ein weißes Blatt. Mal sehen, ob da noch was kommt, dass ihn auf die Liste der Tribute setzt, die mir im Gedächtnis geblieben sind.
Viel mehr fällt mir leider nicht zu ihm ein.

Elian Crave (D12)
Ich komme immer wieder mit Elian und Elani durcheinander. Das verwirrt mich tierisch. Elian war der Junge aus 12 mit den Narben und Elani die mit der toxischen Liebe oder?
Jedenfalls wundert es mich nicht, dass er mit der Strom Station absolut nichts anfangen kann. Ich fühle mit ihm und dann kommen da auch noch die neugierigen Fünfer. Ich liebe mein kleines Mädchen, sie ist einfach viel zu naiv für die Welt von Panem....
Der Zwölfer macht einen sehr unsicheren Eindruck, charakterlich ist er allgemein sehr eingeschüchtert und geht zwischen den Tributen irgendwie unter. Trotzdem würde mich brennend interessieren, woher er seine Narben hat. Leider bekommt Elisabeth nichts aus ihm heraus.
"Am Ende hatte Elian das Gefühl, mehr über den Zehner zu wissen als über sich selbst", ich liebe diesen Satz.
Auch zu diesem Tributen fällt mir nicht sonderlich viel ein.
Allgemein gefällt mir das Zusammenspiel dieser Gruppe, auch wenn ich Elian sehr gut verstehen kann, was Elisabeths verhalten angeht und er sich lieber an Wyatt hält als an sie.
Mich ärgert es immer ein bisschen, in einem Kapitel so wenig über die Tribute zu erfahren. Aber vielleicht ist es dann in der Arena soweit, dass die Hintergründe einiger Tribute etwas genauer beleuchtet werden und nicht nur ihr Charakter.
Elisabeths Sprechweise setzt du im übrigen noch immer wirklich gut um!

LG MeerAusGlas

PS: Ich versuche mein Bestes, in nächster Zeit auch die anderen Reviews zu den Trainingstagen nachzuholen!
10.05.2021 | 23:20 Uhr
Hallo!
Wie schön mal wieder was von dir zu hören. Ich freu mich!
Das mit den schwierigen Kapitel kenne ich so gut. Manchmal schreibt man eine Geschichte, es läuft richtig super und dann von jetzt auf gleich funktioniert es nicht mehr. Naja, aber ich bin sicher, dass dieses Kapitel trotzdem sehr gut geworden ist.
Dann wollen wird das doch direkt mal überprüfen!

Juhu!!! Ein Silver Kapitel! Ich freu mich.
Er hatte ein Bündnis mit Tynn in Betracht gezogen? Und ich dachte noch, dass die beiden zusammen wie eine tickende Zeitbombe sind. Ich bin mir sicher, dass die beiden sich früher oder später in einem Streit umbringen werden, vor allem wenn Tynn auf Entzug ist. Naja, ich würde ein Bündnis der beiden auf jeden Fall gerne sehen. Dafür müsste Tynn aber seine Drogen zurück bekommen, sonst wird er bei Ada bleiben.
Oha. Wir erfahren etwas über Silvers Hintergrund! Juhu! So so, kein Feuer also. Vielleicht ist seine Familie ja in diesem Feuer gestorben? Das würde seine Angst erklären.
Ach ja, und seine Abneigung gegen Ada. Sehr interessant. Ich hatte mir schon gedacht, dass diese Familie irgendwie an Silvers Gefängnisaufenthalt beteiligt waren. Ich hoffe wirklich die beiden kommen zusammen in ein Team oder so. Das wäre einfach lustig.
Wow. Silver ist wirklich ganz schön streitsüchtig. Irgendwie erinnert mich das an so zwölfjährige Mobber in der Schule. Irgendwie ist das so seltsam kindisch, aber auch passend zum Charakter...
Naja, ich freue mich auf jeden Fall auf Silver in der Arena. Ich möchte zu gerne sehen, wie er mit Feuer und co. klar kommt.

Uiii. Lydia ist mal wieder dran. Dann mal sehen, ob ich meinen eigenen Charakter jetzt doch irgendwann mal mag. Irgendwie bin ich zu gut darin Arschlöcher zu schreiben...
Ich glaube ich werde nichts dazu sagen, wie "richtig" ich den Charakter finde. Du bist die Autorin, du entscheidest, wie der Charakter ist, auch wenn ich Sachen anders gemacht hätte.
Auf jeden Fall ist es klug von ihr sich die Karrieros nicht zum Feind zu machen. Schließlich will man nicht sofort abgemurkst werden.
Irgendwie passt es zu ihr, dass sie ihr Essen so schnell isst. Das zeigt auch nochmal, dass sie es nicht gewohnt es viel und genug Essen zu haben, was einem auch nicht streitig gemacht wird.
Hui. Meine Liebe, ganz freundlich bleiben! Wie war das grade noch mit "keine Feinde machen"? Vielleicht hat Rasha ja eine versteckt e Superkraft und will dich jetzt töten? Naja, was ich damit sagen will: Höflichkeit kostet nichts!
Feuer machen ist immer gut. Und besser zu wissen wie es geht und ein paar Blasen bekommen, anstatt es nicht zu können, wenn man es braucht.
Du Dummkopf! nimm das Bündnis an! Jeder logisch denkende Mensch hätte das gemacht! Du kannst sie von hinten erstechen, wenn sie lästig wird und solange hast du jemanden, der auch kämpfen kann und sich vielleicht mit Sachen auskennt, die du nicht kannst!

Naja, das Kapitel war auf jeden fall gut, auch wenn ich die letzten noch besser fand. Ich freue mich schon sehr auf weiters.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 14.05.2021 | 14:51 Uhr
Hey,

ja es gibt so ein paar Charaktere, mit denen habe ich einfach größere Schwierigkeiten als mit anderen. Silver fiel mir am Anfang noch recht leicht (bei der Ernte hatte ich gar keine Probleme mit ihm) mittlerweile finde ich das wesentlich schwieriger und auch Lydia ist so ein Charakter, mit ihr hatte ich aber schon von Anfang an etwas mehr Probleme. Naja, ich gebe mein Bestes.

Ja, er hat tatsächlich kurz darüber nachgedacht, aber so ein ganz konkreter Plan war das eher nicht und auch bisher doch eher ein Gedankenspiel. Und ja, so wirklich gut würden sie eher nicht zusammen funktionieren, es wäre auch eher so ein Zweckszusammenschluss geworden.
Jo, er hatte in seiner Vergangenheit etwas Probleme mit Feuer (wie irgendwie ziemlich viele Tribute, ich glaube, ich habe mind. drei, die Feuervergangenheiten haben).
Die Familie von Ada war nicht unbedingt direkt daran beteiligt, wie Silver ja auch anmerkt, aber irgendwie sind sie doch schuld daran. Die zwei zusammen wären sicher... explosiv.
Hm ja hat schon ein bisschen was davon. Andererseits sind die Karrieros durchaus die "cool Kids" wenn man jetzt diesen Schulvergleich zieht.

Ich hatte große Probleme mit Lydia und habe mich versucht ziemlich genau an das zu halten, was im Steckbrief stand.
Da du dort geschrieben hattest, dass sie recht schlau und vorsichtig ist, aber auch einfach Leuten ihre Meinung sagt, egal wie diese dann darauf reagieren, habe ich sie gegenüber den Karrieros etwas zurückhaltender gemacht, gegenüber Rasha dann aber nicht, weil Rasha einfach nicht so gefährlich erscheint wie die Karrieros.
Ursprünglich sollte sie auch in das Bündnis mit Victoria und Rasha mit rein, aber als ich nochmal nachgelesen habe, klang das für mich sehr danach, dass sie kein Bündnis eingehen würde, außer mit "hübschen Jungs".
Du kannst dich gerne nochmal melden, wenn Dinge nicht so ganz passen, aber ich habe versucht, mich möglichst genau an den Steckbrief zu halten.
Vielen Dank für dein Review und ich hoffe, dass dir die nächsten Kapitel wieder etwas besser gefallen. Wie schon gesagt, hatte ich mit diesen beiden Charakteren etwas Probleme.

LG Farninchen
07.05.2021 | 13:46 Uhr
Hey ho! ^^

So nachdem ich schon mehrere Male beschworen habe, dass ich endlich mal wieder bei dir reviewen muss, nutze ich meinen vorlesungsfreien Freitag, um genau das endlich zu tun. ;) Bereite dich auf eine lange Review vor, ich hab mir nämlich gedacht, dass ich einfach etwas zu allen Charakteren schreibe, die in den Kapiteln seit meiner letzten Review vorgekommen sind, bevor ich zu jedem einzelnen Kapitel noch mal eine Review verfasse. Dafür habe ich mir eine schöne Übersicht zusammen gebastelt, die ich einfach abarbeiten werden. :D

Fangen wir mit Adaline an, die ich extrem mag und die bisher schon zu meinem Favoriten zählt. *-* Ich mag ihre leichte Arroganz, ihre Selbstsicherheit und ihre manipulative Art sehr und finde es toll, wie sie königlich daher schreitet und sich Tynn mal eben zum Untertanen macht. :D She's such a Queen. Und ich bin sehr gespannt, ob sie auf das Bündnis mit Victoria angeht. Ihren Auftritt bei der Parade fand ich auch echt toll und ich bin sehr gespannt, wie sie sich schlagend wird. Einige sind ja sehr scharf darauf, sie umzulegen. :D

Tynn währenddessen ist etwas kopflos und hat definitiv zu viel Selbstbewusstsein, ich hab das Gefühl er überschätzt sich selbst etwas und will taffer und härter wirken als er ist, aber ich bin sehr gespannt, wie es mit ihm weitergeht, jetzt wo er ja Adas Kommandos folgen muss, wenn er weiter seine Drogen bekommen möchte. Und ich könnte mir vorstellen, dass es da zu einem Bündnis mit Lucian/Lucien(?) kommen könnte, wobei, jetzt vielleicht nicht mehr ...

Next ist my Rylee. <3 Bisher gefällt mir ihre Umsetzung sehr, ich finde es gut, dass sie etwas im Hintergrund bleibt, sich aber Elanie irgendwie annimmt und die etwas ermutigt. Ich finde, dass zeigt gut ihre liebe, hilfsbereite Ader. Aber vor allem liebe ich es, dass sie sich gut mit Victor zu verstehen scheint. Ich lieeebe die beiden zusammen und hoffe irgendwie, dass sie in der Arena zusammen rumhängen. Ich fand's auch sehr toll, dass Rylee seinen Look zwar auch gefürchtet hat, aber ihm vollkommen vorteilsfrei begegnet ist. ^^

Ja und Victor gehört definitiv auch zu meinen Favoriten, für mich ist er der sanfte Riese, den aber alle für ein Monster halten. Es ist auch schön, dass ein Weg für ihn gefunden wurde zu sprechen, wenn auch nur im Bereich der 9er, aber so kann er sich wenigstens Rylee und der Betreuerin mitteilen. ^^ Und Chelsea finde ich Betreuerin eigentlich auch sehr erträglich und nett. :D

Kommen wir zu Hope aus 7, die ja wie Elian ganz allein ist. Sie scheint wenig Selbstvertrauen zu haben und ihre Chancen nicht sehr gut einzuschätzen. ich hab sie bisher vor allem als ängstlich und weinerlich wahrgenommen, aber ihr Paradeauftritt war auch ganz okay. Da fällt mir ein, dass es bei der Ernte echt viele Tribute bei dir gab, die entweder wütend oder weinerlich waren. XD

Next ist Wyatt, auch so ein Favorit von mir bisher. Ich mag Distrikt 5 immer und auch bei deiner MMFF enttäuscht er mich nicht. Er ist schlau und kann gut mit Technik, hat aber ebenfalls kein so großes Selbstbewusstsein und rechnet sich keine besonders hohen Chancen aus, dafür scheint er aber eine sehr liebe Seele zu sein. ^^

Seine Mittributin ist dagegen ein reinstes Leuchtfeuerwerk an Persönlichkeit, aber Elisabeth mag ich bisher auch echt gerne. Ich finde es schön, einen etwas fröhlicheren und überdrehteren Charakter dabei zu haben, der nicht so verkrampft und eher optimistisch an die Sache heran geht. ^^ Bisher habe ich sie als sehr kommunikativ und aufgeweckt wahrgenommen, aber auch als etwas naiv, ohne das es nervig ist. Bin sehr gespannt, auf sWyatts und ihre weitere Entwicklung und ich fand es echt toll, wie sie auf Elian zugekommen sind. ;) Ich denke allerdings nicht, dass Elisabeth ihr ganz großes Bündnis bekommen wird, diese Vorstellung ist irgendwie unrealistisch. Ach, und neugierig ist sie auch, fällt mir an dieser Stelle noch ein. :D

So Alexandris ist der nächste auf der Liste. Ja, ähm, der ist mir definitiv zu aggressiv, wütend und hitzköpfig. Der provoziert echt viel herum, so dass es teilweise schon anstrengend zu lesen ist. Ich hab ihn wegen seiner vielen Wutattacken jetzt heimlich "grumpycat" getauft. Und ich vermute mal, dass er Analphabet oder Legastheniker ist, da ihm das Lesen ja doch sehr schwer zu fallen scheint.

Seine Distriktpartnerin Sophia ist hingegen sehr ängstlich, verloren und sehr schüchtern. Ich muss sagen, es fällt mir schwer, sie und Hope gedanklich zu trennen und was jetzt wem passiert ist, wobei der Paradeauftritt von Distrikt 3 ja ein absolutes Desaster war und einem definitiv im Kopf geblieben ist. :D Sophia weint viel und mit dem Bild habe ich sie im Kopf. Aber ich fand den Arztbesuch bei ihr interessant. Das war doch bei ihr oder? :D

Nimue. Hm, sie ist mir noch ein Rätsel und ich weiß nicht so ganz, in welche Richtung sie als Charakter eigentlich gehen soll. Sie ist sehr zurückhaltend, wortkarg und ruhig, sagt nur etwas, wenn es unbedingt sein muss oder sie ihren Standpunkt darlegen muss. Ich hab sie unter "Robogirl" abgespeichert. :D Tatsächlich denke ich aber auch, dass sie sehr bedrohlich werden kann. ^^

Ihr Distriktpartner Dylan ist mir nicht unsympathisch, aber so eine genau Meinung von ihm habe ich noch nicht. Er ist schweigsam, selbstbewusst und Kampflustig und hat sich ein bisschen an Scipio rangehängt. Er scheint sich durchaus so seine Gedanken zu machen und einen genauen Plan zu haben, wie er in der Arena bestehen möchte.

Dann wäre da Victoria. Für eine Karriera mag ich sie sehr. Ich bin immer mit dabei, wenn jemand sich schwächer gibt, als er ist und ein bisschen ein falsches Spiel treibt. ^^ Ich find sie echt cool, clever und sehr taktisch, aber sie geht auch Wagnisse ein. Ich weiß nicht, ob ein Bündnis mit Ada so unkompliziert und einfach wird, wie sich das denkt, aber das macht ja auch ein bisschen den Reiz aus, bin gespannt wie es sich an dieser Front weiter entwickelt. Ein bisschen trotzig ist sie nämlich auch und sie scheint definitiv auch ein Problem mit Autoritäten zu haben. :D

Dann Scipio, der mir irgendwie auch sympathischer wird. Seine Freundin ist also tatsächlich schwanger und er wird Vater. Ich fand gut, dass er sich nicht gemeldet hätte, wenn er das zu dem Zeitpunkt schon gewusst hätte, alles sehr blöd gelaufen, aber ich denke, er ha so eine gute Motivation wieder heim zu kommen. Ansonsten frage ich mich ja, wie er weiterhin mit Vesuvian klar kommen wird, der ihn ziemlich zu nerven scheint. :D

Apropos Vesuvian, Himmel, er ist so anstrengend. :D Aber jemanden wie ihn braucht es in jeder MMFF, den trainierten Karriero, der sich maßlos selbst unterschätzt und sich für den Klügsten und Besten hält. Er ist stark gegen Außendistrikler und ein richtiger waschechter Egomane, arrogant und selbstbewusst. Naja, mal sehen ob er mit seiner sich nur auf die Waffen fixieren Technik nicht auf die Füße fällt... irgendwie hab ich ja das Gefühl, dass es in der Arena ein böses Erwachen für ihn geben könnte. :D

Zu Sapphire hab echt noch absolut keine Meinung, da stehen nur Fragezeichen auf meinem Zettel. Es ist nur offensichtlich, dass Ves und sie nicht auf einen Nenner kommen werden. XD

Und dann unser Lucian/Silver, den seine impulsive Art ja auch nicht gerade nicht-anstrengend macht. XD Er hat Ada und beiden Zweiern offen gedroht und scheint sowieso stets Ärger zu suchen. Für mich ist er ein wankelmutiger Unruhestifter, der mir sicherlich nicht mehr ans Herz wachsen wird. :D Aber ich bin trotzdem noch gespannt, ob er seine Drohungen wird wahr machen können.

Seraphina, hm, ja, sie spielt auch ein falsches Spiel, aber ich mag sie deutlich weniger als Victoria, also in der Sparte gehe ich eher mit der Zweierin. Seraphina ist durchaus clever und manipulativ und geht mit einer besonderen Taktik an alles heran. Sie spielt die Schwächliche, während sie ihre Reize spielen lässt und sich selbst... vermarktet. Mit Tobias scheint sie ja jemanden gefunden zu haben, der in ihre Falle getappt ist. Ich glaube allerdings, dass sie mit ihrem Dex einem "Gespenst" nachjagt... das Leben wird für sie nie wieder so sein, wie sie es sich ausmalt. Dafür ist bei ihr doch schon viel zu viel passiert, aber sie klammert sich krampfhaft an dieses eine Ziel. Naja... bin mal gespannt, wie weit sie ihr Plan bringt.

Elaine ist die nächste auf der Liste. Ja, sie ist weiterhin schwach, auch etwas weinerlich und mit einem absolut nicht existenten Selbstvertrauen gesegnet. Aber sie scheint zu mindestens nicht ganz abzublocken, wenn Menschen wie Rylee ihr zu helfen versuchen. Ich bin mal gespannt, ob sie an Selbstbewusstsein dazu gewinnt und zu einer stärkeren Frau heran wächst oder ob sie in ihren Selbstzweifeln ertrinkt.

Ihr Mittribut Finn ist jetzt niemand der bemerkenswert auffällt, aber er ist jetzt Teil der Karrieros. Okay.

Und zu guter Letzt, mein Elian. Auch mit seiner Umsetzung bin ich bisher sehr zufrieden. Ich fand es schön, dass er sich etwas mit Wyatt und Eliasbeth zusammen getan hat, von ihnen lernen konnte und gleichzeitig auch ihnen etwas beibringen konnte. Ich mag die Dynamik dieser kleinen Gruppe, und könnte mir da etwas in Richtung Bündnis vorstellen. ^^ Ich finde es auch schön, wie er immer allen Blicken versucht auszuweichen und es nicht mag, auf seine Narben angesprochen zu werden. Bin mal sehr gespannt, wie sich mein Junge noch so macht. ;)

So, und das wäre es bis dahin erstmal. Die Kapitel haben mir sehr gefallen und haben sich gut lesen lassen, es gab schon einige Infos und Spekulationen, wie es in der Arena laufen könnte und ich bin mal sehr gespannt auf mehr davon. Sei dir versichert, irgendwann stelle ich da auch so meine Theorien auf. :D Kritik gibt's keine und ja, dann bin ich sehr gespannt auf den weiteren Verlauf des Trainings und weiteren möglichen Bündnissen und Dramen, die sich währenddessen anbahnen. ;))

Liebe Grüße gesendet, Sophie. :)

Antwort von Farninchen am 14.05.2021 | 11:59 Uhr
Heyho,

freut mich, mal wieder von dir zu hören ^^ aber mach dir damit keinen Stress. Ich bin auch immer super unmotiviert Reviews zu schreiben, wenn sich mittlerweile eine Menge an Kapiteln angesammelt haben...

Ich glaube, Adaline ist allgemein recht beliebt. Die Sache mit Tynn war eine meiner ersten Ideen für diese Geschichte und ich liebe sie einfach immer noch, weil es Adas Art so gut darstellt. Ihr Bündnis mit Victoria, ich habe mega lange überlegt. Dann hatte ich sie zusammen, dann nicht, dann wieder, dann wieder nicht. Kompliziert die zwei. Wird sich noch zeigen, was daraus wird. Haha ja irgendwie gibt es mehrere, die sie töten wollen. Wobei Tynn nicht so ganz bewusst ist, was er sich da wünscht, er möchte auch so ein bisschen den "coolen Macker" raushängen lassen.

Ich finde Tynn klasse und deine Analyse ist nicht schlecht. Er möchte immer so zu den "coolen, harten" Kerlen gehören, inwiefern er das selbst ist? Das mit Ada nervt ihn dezent :D Achja und Tynn und Lucian... ach die zwei sind auch schwierig, ist aber auch die Frage, inwiefern Ada Tynn in der Arena kontrollieren kann ;)

Rylee ist so eine Liebe :D Habe mich sehr über ihren Steckbrief gefreut nach den ganzen etwas... kratzbürstigen? Charakteren, die ich davor schon hatte ^^ (Wobei ich eigentlich alle Tribute mag, die ich bekommen habe, aber irgendwann habe ich die Steckbriefe nur noch geöffnet und dachte "bitte lass ihn/sie nett sein xD). Dass sie sich Elanie annimmt, war mir doch recht früh klar und dass sie sich gut mit Victor versteht auch. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass sie sich mit irgendjemandem nicht versteht (wobei doch, bei einigen Tributen kann ich mir das vorstellen). Aber bei Victor nicht, auch wenn ich hier auch echt lang überlegen musste, ob ich die zwei zusammenpacke.

Victor ist der "sanfte" Riese (klingt wie Werbung für Waschmittel :D). Ich wollte unbedingt einen Weg, dass Victor und Rylee miteinander kommunizieren können und da Chelsea für mich von Anfang an die netteste Betreuerin war, hat sich das hier super ergeben.

Hope ist... schwierig. Ich habe sie um ehrlich zu sein nur als Kanonenfutter angenommen... ernsthaft. Ihren kompletten Charakter habe ich mir eigentlich selbst ausgedacht, weil der leider nur aus drei Wörtern bestand und ich auch auf Nachfrage keine weiteren Infos bekommen habe... ich glaube deshalb ist sie auch Sophia irgendwie ziemlich ähnlich, weil ich für sie kaum Anhaltspunkte habe und sie deshalb einfach in die Kategorie "kleines Mädchen" gepackt habe.

Wyatt ist auch super :D Bei seinem Steckbrief habe ich mich ähnlich über einen netten Typ gefreut, wie bei Rylee und es freut mich sehr, dass du ihn gern hast, weil die meisten ihn wohl nicht sonderlich interessant finden. Du magst Distrikt 5? Ich finde den Distrikt immer irgendwie bisschen langweilig (wobei ich da bisher die meisten Tribute für erstellt habe... merkwürdig), aber er stellt wirklich oft gute Tribute.

Elisabeth ist auch wirklich toll :D Sie ist einfach so ein positiv, optimistischer Pol in diesem ganzen Haufen an Pessimisten. Kommunikativ, aufgeweckt und naiv beschreiben sie auch recht gut. Manchmal ist sie wohl auch ein wenig zu optimistisch (was ich für einen Charakter auf keinen Fall schlecht finde). Oh für Elisabeth habe ich einige Ideen, was man mit ihr in der Arena anstellen könnte. Bisher habe ich mich noch nicht entschieden, aber ich habe eine Tendenz. Ich fand es auch hier schwierig, einzuschätzen, zu wem Elisabeth zu erst geht und hatte mir mehrere Personen rausgeschrieben, die sie besonders interessant findet. Hauptsächlich waren das aber Leute wie Lucian und Tynn, mit denen wollte ich sie aber eigentlich nicht unbedingt interagieren lassen. Aber gut, dass sie da Wyatt dabeihat, der sie zu friedvolleren Charakteren gelenkt hat.

Alex ist ein ziemlich wütender Junge. Am Anfang mochte ich ihn gar nicht, mittlerweile habe ich ihn doch ganz gerne. Das er manchmal etwas anstrengend ist, tut mir leid, aber er ist einfach seeehr wütend und möchte nicht tun, was man ihm sagt. Ja, er ist Legastheniker und hat starke Probleme beim Lesen, was ihm in Distrikt 3 natürlich etwas zusetzt.

Sophia und Hope, ich vermische die auch. Dabei hat Sophia eigentlich wesentlich mehr Charakter (sie war mal ein alter Steckbrief von mir, über den nie geschrieben wurde). Aber bei Hope drifte ich irgendwie immer dazu, sie wie Sophia zu schreiben... Ja sie weint viel und das mit dem Arzt war bei ihr :D

Robogirl ist gut :D Ich hab sie auch immer als "roboterhaft" im Kopf. Zu ihr wird nochmal mehr kommen und dann versuche ich auch, ihren Charakter nochmal etwas besser hervorzuheben. In ihrem letzten Kapitel hat das nicht so wirklich geklappt. Bedrohlich kann sie werden, immerhin hat sie trainiert ;) Ich persönlich schätze sie aber auch vom Können her mit als eine der besten ein.

Dylan ist schwierig zu fassen. Ich habe da auch so ein bisschen meine Probleme (deshalb hat er auch den letzten POV bekommen, weil ich ein bisschen Angst davor hatte), aber Dylan hab ich doch auch sehr gerne. Zu ihm kommt auch bald nochmal bisschen mehr und hoffentlich kannst du ihn dann auch etwas besser einschätzen. Einen Plan wie und was er in der Arena erreichen will, hat er schon und ein etwas anderes Konzept als die meisten anderen Teilnehmer dieser Hungerspiele.

Victoria und ich hatten etwas Probleme zu Beginn. Mittlerweile ist das besser geworden und ich komme auch recht gut mit ihr klar. Das Bündnis mit Ada würde bestimmt nicht so leicht werden, wie sie sich das denkt. Aber Victoria ist eben doch noch irgendwo Karriero und leidet unter der typischen Selbstüberschätzung (auch wenn sie das irgendwie überspielt, in dem sie sich schwächer gibt, aber ist das nicht irgendwo auch etwas überheblich?)

Ja, Scipio wird doch Vater und er wusste es vorher nicht. Ich fand das im Steckbrief auch gut, dass er sich nicht gemeldet hätte, hätte er es gewusst, zeigt auch, dass er doch auch andere Prioritäten als die Hungerspiele hat. Dass ihm das einen zusätzlichen Anreiz gibt, stimmt wohl. Er mag Ves wirklich nicht sonderlich, möchte aber auch nicht unbedingt einen Streit provozieren.

Ich mag es, dass du geschrieben hast, dass Ves sich selbst unterschätzt xD (ich denke mal, du hast dich einfach verschrieben, aber das macht es irgendwie sehr lustig). Solche Karrieros braucht man auch einfach irgendwo in solchen Geschichten und ich finde Ves immer sehr lustig. Seine "Taktik" ist schon wirklich augeklügelt und ich denke auch, dass die restlichen Karrieros da etwas schlauer vorgehen.

Sapphire finde ich schwierig darzustellen. Ich dachte, es liegt daran, dass man sie bisher nur von außen sieht und sie eigentlich nur in der Gruppe interagiert, aber ich habe mittlerweile ihren POV geschrieben und damit hatte ich auch Probleme. Naja, ich hoffe trotzdem, dass du dir zu ihr noch eine Meinung bilden kannst.

Silver ist ein recht komplizierter Charakter, sympathisch ist er aber nicht. Und ich würde ihm auch wirklich nicht gern begegnen (noch weniger gern als Ves, Tynn oder Alex). Dass du ihn nicht wirklich magst, kann ich verstehen, er ist schon ein Fall für sich.

Seraphina verkauft sich auch unter Wert, nutzt dabei aber eine ganz andere Art als Victoria. Ich habe glaube ich ca. 4 Steckbriefe bekommen, in denen weibliche Charaktere diese "Taktik" (mit ihre Reize spielen lassen) verwenden wollten. Ich fand's aber etwas zu viel und habe das deshalb nur an Seraphina machen lassen, die anderen haben doch etwas andere "Taktiken" verwendet. Tobi tappt in ihre Falle. Ich wollte unbedingt jemanden, der ihr dann nachläuft, leider hatte ich so viele Mädels, die diese Taktik anwenden wollten und keinen einzigen Jungen, der dabei mitgemacht hätte. Deshalb ist Tobi entstanden ^^
Achja Seraphina und ihr Dex. Inwiefern dieser noch an sie denkt usw. wird noch etwas aufgeklärt werden später.

Elanie fand ich tatsächlich anstrengend zu schreiben, weil sie so unsicher ist. Ich hätte das anfangs gar nicht gedacht, aber irgendwie... naja ich mag Elanie trotzdem (ich mag wie gesagt aber eigentlich alle meine Charaktere). Sie ist sehr unsicher und ich fand sie war die perfekte Kandidatin, der Rylee zu Hilfe eilen würde, wenn sie die allein rumstehen sieht.

Finn geht bisschen unter. Naja, er ist ja auch von mir, die Charaktere müssen nicht sonderlich im Rampenlicht stehen. Ich wollte einfach gerne, dass die Karrieros noch einen anderen Tribut aufnehmen, aber alle, die da in Frage kamen, hätten dem Bündnis mit den Karrieros wohl nicht zugestimmt...

Elian mag ich auch gerne und er tut mir ein wenig leid, zumal Elisabeth ihn da ja schon ein bisschen überfällt mit ihren Fragen, die Elian überhaupt nicht hören möchte. Aber ich fand Elian und Wyatt würden bestimmt gut zusammenpassen und naja Elisabeth würde er dann eben auch akzeptieren. Ich mag die kleine Gruppe von Elian, den Fünfern und Joe (auch wenn das auch wieder einer von mir ist), aber es ist so eine schön harmonische Gruppe (zusammen mit der von Rylee), während die meisten anderen (Karrieros, Adaline) doch etwas mehr Konfliktpunkte haben.

Es freut mich, dass dir bisher alles gut gefällt. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es wesentlich schwerer finde, als ich erwartet habe, die ganzen Infos in die Geschichte einzubringen und die Charaktere gut darzustellen ohne zu viel zu verraten oder das sie unlogisch wirken, weil man ja selbst alle Hintergrundinfos hat. Das hätte ich gar nicht erwartet ^^
Auf deine Theorien bzgl. Arena usw. freue ich mich schon.

LG Farninchen
24.04.2021 | 04:25 Uhr
Hallo

Soso, Seraphina. Dieses komische Mädchen aus 13 und ihr Dex (Von dem ich immer mehr glaube, dass er sie vielleicht gar nicht mehr liebt?). Ich kann mich noch gut an den eingebildeten Machojungen aus 11 erinnern, da haben sich ja zwei gefunden. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie ihn am Ende sogar tötet. Könnte gut klappen, immerhin unterschätzt er sie masslos. Vermutlich würde ein Angriff aus dem Hinterhalt ihn so sehr überraschen, dass er sich vielleicht kaum wehrt. Ich könnte mir das jedenfalls vorstellen.

Und jetzt zu Scipio. Eines der sympathischeren Karrieros. Vielleicht auch deshalb, weil er Vater wird? Keine Ahnung, ich habe Mitgefühl mit ihm. Jedenfalls war es angenehm aus seiner Sicht zu lesen. Am besten hat mir die Diskussion der Karrieros über diese extra Infos über die Teams gefallen. Ich frage mich ja, ob du es so ähnlich regeln wirst wie bei meiner Panem FF. Dort kann es auch mehrere Sieger geben und dort gibt es auch "Teams". Zwei Tribute, die aneinander gebunden sind. Stirbt einer, stirbt auch die andere Person. Vielleicht haben wir da eine ähnliche Idee....oder du hast etwas ganz anderes im Sinn. Ich bin jedenfalls sehr gespannt!

lg gentiancrown

Antwort von Farninchen am 26.04.2021 | 14:54 Uhr
Hey,

Seraphina und Dex. Schwieriges Thema, werde noch etwas warten, bis ich das auflöse :) Der Machojunge :D Die beiden wollte ich in ein Team stecken, weil ich nicht ganz wusste, was ich mit Seraphina sonst anfangen soll. Er denkt halt echt, heulendes Mädchen, die kann eh nichts, ich muss sie beschützen. Seraphina wird sich das sicher noch zu nutze machen können.

Ich finde Scipio auch am sympathischsten von den Karrieros (ich glaub in echt würde ich aber nicht mit ihm klarkommen). Deine Gedanken zu den Teams sind interessant, ich möchte da erstmal nichts spoilern, deshalb sage ich dazu mal nicht mehr.

LG Farninchen
22.04.2021 | 13:08 Uhr
Hi!

Ich mochte das Kapitel :)

Victoria hat einen Plan. Sie ähnelt Ada tatsächlich, wobei Ada mir irgendwie trotzdem "böser" vorkommt. Victoria ist auch keine Angeberin, was die beiden wohl mit am meisten unterscheidet.
Interessant finde ich übrigens die Tatsache dass beiden Tribute aus Distrikt 2 und auch Silver über Adas Familie Bescheid weiß (der Drogenring ist wirkt bei dir so groß :D ich hatte den jetzt auch nicht als so bekannt in meiner Vorstellung ^^). Im Übrigen entnehme ich den anderen Reviews das Silvers Charakter mit dem Hintergedanken an Ada erstellt wurde. Ob mir das gefällt? Ich weiß nicht so recht :D

Auch lustig finde ich die Tatsache, dass andere Tribute Ada als Königin bezeichnen ^^ Im Steckbrief habe ich glaube nur geschrieben, dass sie gerne die "Königin" sein will, aber noch nicht so weit ist (meiner Meinung nach ist sie auch keineswegs die Königin, eindeutiger Herrscher ist ihr ältester Bruder). Aber genug zur Hierarchie in Adas Familie :D

Ob das Bündnis was wird? Keine Ahnung. Kann ich mir bei zwei derartigen Alphas nicht so vorstellen, aber die Idee allein ist ja schon witzig.

Dann ist da Elanie. Aww. Habe hier ganz viel Mitleid, wie sie Rylee auch beinahe wie ein Schatten folgt. Sie ist so verloren... vom Selbstbewusstsein eindeutig ein anderes Kaliber als Victoria.

LG
Tina

PS: wer ist deiner Meinung nach der arroganteste Charakter hier? :D ich tendiere zu Vesuvian und Ada ^^

Antwort von Farninchen am 26.04.2021 | 14:49 Uhr
Hey,

Victoria und Ada sind sich wirklich ziemlich ähnlich, aber sie unterscheiden sich in gewissen Hinsichten auch. Victoria gibt nicht so viel an wie Ada, eingebildet ist sie aber trotzdem ^^
Naja, nachdem ich im Steckbrief gesehen habe, wie viel des Drogenhandels die Familie kontrolliert, muss es ziemlich groß und auch halbwegs bekannt sein. Das war auch eher so gedacht, dass die Leute in Distrikt 2 von der Familie wissen, aber wenn sie nicht speziell etwas damit zu tun haben, kann man den Namen nicht direkt zuordnen (so wie Victoria). Scipio interessiert sich nur speziell für Verbrecher und Kriminalität und weiß deshalb bescheid. Silver selbst "kennt" Ada auch eigentlich nicht persönlich. Er weiß nur von ihrer Familie.
Ja, Silver hatte sie als Königin bezeichnet (sonst glaube ich niemand oder?) und das macht er eher so sarkastisch.
Aber ok, sorry, dass dir das jetzt zu groß geworden ist, aber ich muss das so lassen, sonst funktionieren einige Teile der Story nicht mehr D:

Ja Victoria und Adaline wären mit Sicherheit eine sehr explosive Mischung. Victoria unterschätzt Ada da auch einfach ein wenig.

Achja Elanie. Sehr unauffällig und unsicher. Aber bei Rylee ist sie ganz gut aufgehoben.

LG Farninchen
22.04.2021 | 09:51 Uhr
Einen wunderschönen guten Morgen/Mittag/Abend,

wie immer war es mir eine Freude die Meldung über ein neues Kapitel zu sehen, entsprechend also erstmal danke für ebenjenes! :)

Wir fangen also dieses Mal bei der "guten" Seraphina an. Bei Ihr habe ich zwei eigene Theorien was die Vergangenheit angeht und bin mir nicht sicher welche ich besser finde.
1. Es gibt keinen Dex (mehr). Sie hatte sich in ebenjenen verliebt und nach einer Abfuhr ein wenig Mord betrieben.
2. Es gibt einen Dex der in einer Beziehung war. Sie hat die Freundin umgebracht.
Mal sehen ob ich auch nur Ansatzweise nah dran bin :D

Kommen wir aber jetzt erstmal zu dem Geschriebenen. Ich muss sagen es scheint mir als hätten wir ein paar sehr... ich denke taktische ist das richtige Wort hier Kandidaten dabei und auch Seraphina ist eine davon.
Zu unterschätzen ist sie definitiv nicht, allerdings habe ich die Vorahnung das einige dies dennoch tun werden... Ich ahne ein paar Morde bei Nacht wenn es dazu kommen sollte.
Den ersten Verbündeten hat sie schon um den Finger wickeln können und es scheint so als wäre er nicht der Nutzloseste was rohe Kraft angeht.
Da bin ich doch ein wenig froh das Victor sich viel bei Rylee aufgehalten hat, das könnte seine Rettung gewesen sein, auch wenn ich mir nicht sicher bin ob er darauf reingefallen wäre... Keine Ahnung :D
Mehr habe ich zu dem Abschnitt nicht zu sagen :)
Heißt Seraphina nicht auch der Drache aus Eragon?

Damit sind wir dann bei Scipio aus dem Distrikt 2, oder auch Brutus.
Wie ich auf Brutus komme? Naja in meiner Analogie ist Scipio Brutus und Vesuvian Caesar.
Damit wie die Geschichte ausgeht muss ich jetzt wahrscheinlich niemanden langweilen.
Er geht das Training sehr klug an und versucht seine möglichen Schwächen bestmöglich auszugleichen. Ein wirklich guter Ansatz und genau das was man im Training machen sollte.
Sein Zusammenspiel mit den restlichen Karrieros (klingt ein bisschen wie eine Müslisorte) wird spätestens in den Spielen so richtig interessant werden.
Auch sein Vorwissen zu Seraphina sollte noch interessant werden, mal sehen was dabei rum kommt.

So, dass soll es dann zu diesem Kapitel gewesen sein kommen wir zum generellen.
Meine Excel Liste füllt sich langsam mit Infos :D
ich habe von schon fast1/4 aller Tribute die Zahl eintragen können, sowie drei Waffen.
Leider habe ich meine eigene Himmelsrichtung vergessen und kann den Steckbrief nicht mehr finden also wird das wohl für mich auch eine Überraschung werden XD
Die Infos die schon fest drin sind, sind einmal das Alter und meine vermutete Bewertung.
Durchschnitt haben wir dann einmal 16,58 beim Alter und eine 6,83 bei der Bewertung (wo ich mir sehr sicher bin komplett falsch zu liegen :D).
Mal gucken...

Ich wünsche dir jetzt erstmal noch einen schönen restlichen Tag und bleib gesund! :)

LG
Tobibe

Antwort von Farninchen am 26.04.2021 | 14:40 Uhr
Heyho,

Deine Theorien zu Seraphina sind sehr interessant, aber ich sage dazu erstmal nichts. Das wird später noch etwas genauer beleuchtet werden.

Oh ja, es sind eine Meeenge taktische Tribute, bestimmt 1/4. Und ja Seraphina zählt eindeutig dazu.
Seraphina hält sich momentan doch noch sehr im Hintergrund und die meisten Tribute haben sie gar nicht auf dem Schirm.
Tobi ist ziemlich stark, aber das ist auch so ziemlich alles, was er ist.
Tatsächlich habe ich eine Weile überlegt, ob ich Victor und Seraphina zusammenpacke, aber ich hab das dann wieder verworfen.
Keine Ahnung, ich habe Eragon nie gelesen.

Scipio ist Brutus? Ich dachte zuerst, du meinst diesen brutalen Karriero aus dem zweiten Hungerspieleteil und hab mich schon gefragt, ob ich ihn so schlecht dargestellt habe ^^
Aber so passt das schon eher.
Scipio geht das Training tatsächlich recht klug an, auf jeden Fall besser, als z.B. Vesuvian. Wie viel er dann im Endeffekt daraus mitnehmen kann, ist aber eine andere Frage.
Haha, das Müsli "Karrier-O's" gibt es bestimmt in Panem.
Ob ihm das Vorwissen bezüglich Seraphina helfen wird? Unterschätzen wird Scipio sie auf jeden Fall nicht.

Oha, du hast eine Excelliste für die Geschichte? Ich fühle mich geehrt :D
Wenn du willst, kann ich dir Victors Himmelsrichtung nochmal schicken (oder den ganzen Steckbrief), oder du lässt dich später überraschen.
Die vermutete Bewertung, würde mich tatsächlich interessieren, was du da so denkst. Ich hab mich mittlerweile entschieden, wer wie viele Punkte bekommt und dein Durchschnitt ist etwas zu hoch ^^.

Vielen Dank für dein Review

LG Farninchen
21.04.2021 | 17:39 Uhr
Oh! Wie schön, ein neues Kapitel! Ich freue mich!
Ich bin immer beeindruckt von den Autoren, die so regelmäßig posten können. Das ist etwas, was ich nie geschafft habe. Naja, ich als Leser freue mich natürlich darüber.
Dann will ich mal gar nicht weiter labern und anfangen!

Fangen wir an mit Seraphina.
Ich mag ihre Taktik wirklich sehr sehr gerne. Ich denke sie hat gute Chancen sich bis zum Schluss zu verstecken und vergessen zu werden.
Ich frage mich langsam wirklich, was sie angestellt hat. Irgendwie habe ich so ein Gefühl, dass es was wirklich ernstes war, sonst würde sie da nicht so ein aufheben drum machen. Ich bin gespannt.
Ach, und jetzt verbündet sie sich mit Tobias. Kluger Schachzug. Wie sie schon gesagt hat: Dumm aber stark. Das ist genau das, was sie braucht, um lang genug zu überleben.
Ich frage mich, ob eines der anderen Tribute vielleicht merkt, was sie abzieht. Wir haben hier ja schließlich einige kluge Köpfe, also ist es möglich, dass sie auffliegt. Mal sehen, was da alles noch passiert.

So, weiter geht es mit Scipio.
Meine Güte. Ves geht mir so auf den geist. Kann der bitte sterben? Sorry, aber der Typ ist einfach so unsympathisch.
Scipio ist jedenfalls so klug und versucht jedenfalls etwas über Pflanzen zu lernen. Das wird im wahrscheinlich noch sehr helfen und hinterher ist Ves von ihm abhängig oder so.
Ha! Was habe ich gesagt? Seraphina wird irgendwann auffliegen! Sehr ehrenhaft von Scipio sie nicht sofort zu verpetzten. Ich will wirklich wissen, was sie angestellt hat.
Naja, ich glaube das ganze Karrierobündnis wird früher oder später platzen. Eher früher.

Wieder einmal ein sehr gelungenes Kapitel. Hat mir großen Spaß gemacht zu lesen und ich freue mich schon immer mehr auf die Arena. Das wird sicher unglaublich interessant.
Bis hoffentlich bald.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 26.04.2021 | 14:21 Uhr
Hey,

ja, ich versuche im Moment halbwegs regelmäßig zu uploaden. Mit dem nächsten Kapitel habe ich allerdings gerade noch etwas Probleme. Weiß noch nicht genau, ob das heute noch kommt, oder vielleicht auch erst Ende der Woche... Aber danach sollte es wieder schneller weitergehen :)

Seraphinas Taktik ist nicht schlecht, allerdings vielleicht nicht ganz richtig, für den Distrikt, aus dem sie kommt? Wer weiß.
Was sie getan hat, wird noch enthüllt, aber... das dauert noch bisschen.
Jop, Tobi passt da echt gut zu Sera.
Ob die anderen das noch merken? Momentan hält sie sich noch zu sehr im Hintergrund, als das andere Tribute sie wirklich bemerken und über sie nachdenken würden.

Ich mag es Ves zu schreiben :D Das macht sehr viel Spaß.
Scipio ist nicht dumm und seine Überlegungen, sich noch andere Stationen anzusehen ist schon nicht schlecht.
Scipio interessiert sich sehr für Verbrechen und kennt deshalb auch einige "Verbrecher". Er verpetzt sie nicht sofort, was ganz nett ist. Immerhin sind sie auch in den Hungerspielen und Scipio sieht für sich selbst keinen Nachteil darin, weil er ja weiß, was sie getan hat.
Joa, abgesehen von einer Person könnte das Karrierobündnis glaube ich sogar recht harmonisch sein.

LG Farninchen
20.04.2021 | 16:08 Uhr
Hallo Franinchen!
Und hier noch ein Review von mir!

Von dem, was ich bisher von Adaline gesehen habe (besonders in diesem Kapitel, auch wenn es nur ein kurzer Auftritt war) scheinen sich Victoria und Adaline ziemlich ähnlich zu sein, von daher wird es sehr interessant zu sehen wann sich die beiden worüber streiten werden (dass Adaline und Victoria lange friedlich zusammenarbeiten können, glaube ich nämlich nicht - gerade weil sie sich so ähnlich sind).

Bei Vesuvians Part finde ich es sehr schön, dass er aufbringt, dass Victoria eigentlich viel zu schlecht war für jemanden der schon jahrelang trainiert hat und auch, dass er Victoria als Versagerin abstempelt, weil sie mit der Elferin zusammen war - ich glaube, der wird sich noch ganz schön wundern.

Wenn es Teams gibt und die Nummer das Team bestimmt, wäre Victoria mit Sapphire zusammen. Das würde Victoria wahrscheinlich nicht gefallen, wobei es aber zu einer Überraschung da kommen kann, da ich Sapphire noch nicht so recht einschätzen kann.

Bis demnächst,
Ms Snowflake

Antwort von Farninchen am 21.04.2021 | 14:32 Uhr
Heyho,

Ada und Victoria sind sich wirklich recht ähnlich. Und wie gut sie zusammenarbeiten könnten? Gute Frage, ich arbeite selbst noch daran :D

Ja, Victoria hat sich ja extra schlecht gestellt und Vesuvian ist doch schon aufgefallen, dass sie nicht so gut ist, wie sie sein sollte. Auch wenn er das wohl eher darauf schiebt, dass Victoria einfach schlecht ist, als auf irgendwas anderes.

Zu den Teams sage ich vorerst mal nichts weiter, da ich nicht spoilern möchte :)

Danke für dein Review.

LG Farninchen
20.04.2021 | 16:07 Uhr
Hallo Farninchen!
Jetzt kommt gleich das nächste Review hinterher!

In diesem Kapitel freuen mich besonders zwei Sachen: Einmal, dass Victoria sich von den Karrieros abkapselt und versucht ein anderes Bündnis zu finden und Zweitens der guten Einblick in ihren Charakter den man bekommt.

Ich finde, du hast ihren Charakter sehr gut dargestellt, da sie sehr berechnend ist (Überlegung sich an Adaline zu wenden, die Nachforschungen über Adaline und die Planungen, wie das Bündnis unter Victorias Kontrolle zu halten ist, dass sie beim Vorführen der Waffenkenntnisse nicht alles gezeigt hat), kaum moralische Skrupel hat (Halb-Wahrheiten gegenüber Adaline und Victorias Bereitwilligkeit mit jedem zusammenzuarbeiten der ihr nützt) und auch ihre Überheblichkeit (besonders Vesuvian gegenüber und die Annahme, Adaline manipulieren zu können).
Ich denke, dass Adaline, Victoria und die Elferin ein starkes Bündnis sein werden, wenn sie es schaffen zusammenzuarbeiten, wobei ich nicht glaube, dass das im Bezug auf Adaline so einfach wird, wie Victoria es sich vorstellt, da auch Adaline nicht alles zeigen und sagen wird was sie kann, weiß und denkt.

Ms Snowflake

Antwort von Farninchen am 21.04.2021 | 14:30 Uhr
Hey,

ich weiß gar nicht mehr, ob du das so explizit in dem Steckbrief geschrieben hattest, aber für mich war relativ früh klar, dass Victoria versuchen wird, sich andere Bündnispartner zu suchen.
Ich habe an dem Kapitel auch ziemlich lange gesessen, um möglichst viel von Victorias Gedankengängen einzubringen (und vor allem das Gespräch nicht zu gestellt klingen zu lassen). Als ich Victorias (oder Adas?, auf jeden Fall den zweiten von den Beiden) Steckbrief bekommen hab, wollte ich unbedingt, dass sie versuchen ein Bündnis zu bekommen. Dass das eventuell nicht ganz so läuft wie Victoria sich das vorstellt? Könnte passieren, Ada sollte man auf jeden Fall auch nicht unterschätzen.
Freut mich sehr, dass dir Victorias Darstellung hier gut gefallen hat, allgemein fällt sie mir mittlerweile auch ziemlich leicht zu schreiben.

LG Farninchen
20.04.2021 | 16:07 Uhr
Hallo Farninchen!
Tut mir leid, dass ich erst so spät ein Review dalasse, aber momentan habe ich sehr viel Stress, von daher dauert es manchmal.

Ich denke, man merkt, dass dir das Training mehr Spaß macht als die Parade. Die Kapitel lesen sich insgesamt flüssiger und angenehmer, finde ich.

In Kapitel 18 finde ich besonders das Karrierobündnis sehr interessant.
Drei Schwertkämpfer, einer mit der Axt, eine mit dem Speer und Victoria (die ja eventuell gar nicht Teil des Bündnisses bleibt) mit Messern. Ziemlich viele Schwerter, aber das ist ja auch eine relativ typische Karrierowaffe, aber ich denke (und hoffe für die Tribute), dass sie nach jahrelangem Training auch andere Waffen zumindest zu einem gewissen Grad beherrschen.
Insgesamt scheint ich das Karrierobündnis so langsam zu formen und jeder eine Rolle darin zu finden, zumindest wenn man von Victoria absieht. Mir gefällt, dass Dylan (und wahrscheinlich auch die anderen Karrieros) sie skeptisch beobachten und über ihre Motive rätseln. Aus Dylans Sicht ist es logisch, dass Victoria versucht ihre Unfähigkeit zu verbergen, auch wenn das nicht ihre wirklichen Motive sind. Auch, dass Dylan bemerkt, dass sie durch ihre geringe Körpergröße Vorteile haben könnte, freut mich sehr.

Ms Snowflake

Antwort von Farninchen am 21.04.2021 | 14:25 Uhr
Heyho,

ist kein Problem, wenn du nicht immer ein Review schreiben kannst. Ich freue mich über Rückmeldung, aber mach dir deshalb keinen Stress.

Ich finde die Trainingskapitel auch wesentlich angenehmer und einfacher zu schreiben als die Parade. Da musste ich mich teilweise wirklich zu zwingen.

Das Schwert ist irgendwie so die Standardkarrierowaffe, das stimmt. Ich denke aber auch, dass es insgesamt die meisten Vorteile bringt, wenn man es gut beherrscht. Es ist nicht so schwer oder sperrig wie z.B. ein Speer/ eine Axt und man hat eine höhere Reichweite als mit einem Messer.
Die Karrieros formen sich so langsam. Victoria tritt dem Bündnis erstmal nicht bei und ja, sie sind sich auch relativ sicher, dass es kein großer Verlust ist, Victoria nicht dabei zu haben. Immerhin scheint sie bisher weder groß, noch stark noch sonderlich gut im Kämpfen zu sein.

LG Farninchen
19.04.2021 | 01:49 Uhr
So, guten Abend
Ich schreibe hier mal was kleines zu diesem Kapitel. Es hat mir nämlich sehr gut gefallen.

Tynn, achja, dieser Junge. Ada ist mir auch sehr im Kopf geblieben, zwei Tribute, die eigentlich nicht sehr sympathisch sind und beide irgendwie etwas zu sehr von sich selber überzeugt. Für mich war interessant zu sehen, wie er und der Junge aus 13 sich unterhalten. Ich würde dem 13 ja sowieso niemals über dem Weg trauern, mindestens fünfzig Meter Abstand von ihm halten. Irgendwie hat Tynn aber das Gefühl, dass er so ein krasser Obermacker wäre (Vesuvian würde ihn aber mit zwei Handbewegungen zusammen falten, nicht?). Ich glaube Tynns grösste Schwäche ist wirklich seine Arroganz und dass er andere Leute viel zu sehr unterschätzt. Ich meine, dass er Ada nicht zutraut, dass sie ihm sein Morfix wegnimmt? Und wie sehr er das Kapitol unterschätzt. Er wäre sicherlich ein Kandidat, der von einem Tributen getötet wird, den er für schwächer hält.

Nun zu Vesuvian. Auch kein sehr freundliche Artegenosse, aber tatsächlich finde ich ihn weniger anstrengend zu lesen als Tynn. Weil ich freue mich wirklich darauf zu sehen was er in der Arena macht. Nur schon allein deshalb, weil er ein starker Karriero ist. Er verspricht spannende Spiele. Wer weiss, vielleicht ist es sogar der "Bauerntöpel aus 8" der ihn am Ende tötet. Wäre das nicht irgendwie ironisch?

lg gentiancrown

Antwort von Farninchen am 21.04.2021 | 14:20 Uhr
Heyho,

Tynn und Ada, die Sympathiebomben aus Distrikt 6 :D Sie sind schon beide sehr von sich selbst überzeugt, wobei das bei Ada nochmal krasser ist, als bei Tynn. Leute aus Dreizehn... ja ist schwierig, ich würde denen auch nicht trauen, aber Tynn denkt nicht so weit. Tynn denkt allgemein eigentlich nicht so viel. Und ja Tynn ist ziemlich arrogant, aber jetzt bekommt er auch die Rechnung dafür, denn Ada hat sein Morfix. Das wird ihm bestimmt nicht nochmal passieren.

Starke Karrieros, die töten wollen (oder es zumindest denken) sind immer gut, die bringen die Spiele immer voran. Das wäre schon ironisch, wenn Finn ihn am Ende umbringt, aber ich sage dazu mal nicht mehr, sonst spoilere ich nur die Arena.

Danke für dein Review.

LG Farninchen
16.04.2021 | 21:45 Uhr
Hallo,

Teams haha..ha..ha. Bitte sag mir das das ein Witz war. Ich sehe meine liebe Elisabeth schon erdolcht von Vesuvian. Und Silver in einem Team? Ich wünsche gute Unterhaltung, obwohl das auch besser funktionieren könnte als man denkt.
Ist es eigentlich normal als Steckbriefautor irritiert/verwirrt von den Stimmungsschwankungen des eigenen Tributs zu sein?
Und eigentlich wollte ich mich zuerst Elisabeths Kapitel widmen (I'm Sorry)
Aber ich muss Informationen verarbeiten. Eine neue Arena Theorie ist am Start!
Ach und können wir kurz über den Fakt reden, dass Silver einen Fan hat?
Verzeihung, dass ich jetzt das Review dafür missbrauche aber
@ Lady Sunjumper
Ich hätte nicht gedacht, dass es neben mir noch mehr Leute gibt, die sich so für dieser Art fiktionalen Charakter begeistern lassen. xD Crazy Shit

Puh... Ok, ich glaube ich habe meine Gedanken sortiert. Jetzt also wie immer der Reihe nach.

Der erste Tribut in diesem Kapitel ist Tynn. Der Typ der seinen Betreuer geschlagen und die Drogen ins Kapitol geschmuggelt hat.
Irgendwie gefällt mir seine äußere Beschreibung besser als seine Sicht.
Zuerst muss ich aber etwas Kritik äußern. Ich hätte Tynn und Vesuvian nicht in dasselbe Kapitel gesteckt. In deinem Schreibstil schreibst du beide extrem ähnlich, was mir leicht störend aufgefallen ist, da es sich ja nicht um denselben Charakter handelt, aber die allgemeinen Ähnlichkeiten keinen richtigen Kontrast bilden.

Aber der Anfang des Kapitels ist dafür ziemlich gut. Abgesehen davon, dass ich die Szene wirklich witzig finde, ist die Frage nach einer Frauenpuppe eigentlich vollkommen berechtigt. Ich meine, wenn man darüber nachdenkt bräuchte man zumindest mal ein längeres Messer oder? Ich habe damit keine Erfahrung (und das soll auch so bleiben) aber theoretisch...
Darin, dass einige der Kapitoler nicht die hellsten Birnen im Lampenladen sind, stimme ich Tynn definitiv zu, aber die wenigen, die nicht in diesen Bereich fallen, sind echt gefährlich und keinesfalls zu unterschätzen. Genauso wenig wie gewisse Tribute. Mit Adaline würde ich mich nicht anlegen.
Sehr interessante Idee das mit dem Aufspürer. Es macht viel Sinn. Ich frage mich, ob es noch ein paar mehr Tribute gibt, die einen bekommen haben. Obwohl eher nicht.
Was ich wirklich gut gelungen finde ist das Gespräch von Tynn und Silver. Mir gefallen die Details und die kleinen Einblicke in Tynns Vergangenheit, wobei es eher Andeutungen sind, aber trotzdem würde ich gerne noch mehr über ihn erfahren.
Er ist klein fällt mir da auf. Zumindest unter einem Meter siebzig.
Und ich finde seine Reaktion auf Silver zum schießen. Geht es nur mir so? Sie gefällt mir auf jeden Fall. Zumindest ist es ein unerwarteter Schwenk gewesen, aber sein Charakter kann ja nicht nur aus Ada und seine Adoptivmutter hassen und genervt sein bestehen.

Ganz ehrlich, je länger ich es mir durch den Kopf gehen lasse, umso besser gefällt mir die Vorstellung wie die beiden in der Arena gemeinsame Sache gegen Adaline machen. Tut mir zwar leid für ihren echt cool gestalteten Charakter, aber aus dem Sachverhalt fände ichs gut. Wäre auf jeden Fall ein hoch interessantes Bündnis, das nach bestimmten Angaben in zweiten Teil des Kapitels aber sowieso nicht zustande kommen wird.

Tynns Lebenstraum finde ich leicht fragwürdig. Obwohl, in Distrikt 6 bist du da wohl noch am besten dran in diesem Bereich. Würde mich interessieren, ob die beiden nicht irgendwo schonmal voneinander gehört haben oder sich über den Weg gelaufen sind. Unwahrscheinlich ist dieser Gedankengang nach meinem Wissenstand nämlich nicht.
Zum Ende des Gesprächs will ich nicht viel sagen, nach Vesuvians „Analyse“ findest du ein paar Absätze dazu.
Können wir jetzt darüber reden, dass Adaline Tynns Drogen geklaut hat? Es musste soweit kommen und schlimmer als diese Situation hätte es nicht werden können. In der Hand einer erfahrenen Drogendealer Königin. Wer ist jetzt der Dumme?
Wie das weitergeht, ich weiß nicht ob ich das wissen will, aber sie kann ihn gegen jeden ausspielen. Gegen alles. Tynn ist in einer Sch*** Situation. Viel Spaß…
Aber echt genial wie du diese Szene umgesetzt hast. Sie gefällt mir vom Aufbau und dem vorgeschehen wirklich gut. Eine Wendung die ich mehr als gelungen finde. Gerne mehr solcher interessanten Plot Twists!


Weiter geht es mit Vesuvian Galloway und ich weiß nicht ob ich schon über seinen Nachnamen gesprochen habe, ansonsten hole ich das jetzt nach.
Immer wenn ich diesen Namen höre denke ich automatisch an die süßen langhaarigen Rinder mit dem verfilzten Fell. Ich finde diese Viecher unglaublich knuffig und wenn ich mir ein utopisches Haustier wünschen dürfte, würde ich sofort ein Galloway Rind nehmen. Ich liebe diese Tiere! <3
(Ich habe mir lange überlegt ob ich noch den Kommentar hinzufügen soll, dass sie auch echt lecker sind, und also ja, hier ist er. Hasst mich dafür.)
Fazit: Das Arroganteste Arschloch dieser Fanfiktion besitz den Nachnamen meines absoluten Lieblingstieres… Finde ich das jetzt gut? Hm.

Er spielt sich als Anführer auf, ist arrogant und überheblich bis zu gehtnichmehr und hält sich für den allergrößten und unbesiegbaren. Meine Abneigung ist nicht in Worte zu fassen. Wie du ihn schreibst ist absolut genial. Ich kann ihn nicht ausstehen. Geschichtstechnsich aber auf jeden Fall hoch interessant.
Wie er über die anderen denkt, wie abwertend er sich ausdrückt. Ich frage mich, ob er überhaupt auf die Idee kommt, dass andere mehr auf Intelligenz als Kraft setzen und ihn eiskalt hintergehen, wie Victoria etwa.
Miese Tricks also. Ich warte darauf, bis der erste hinterrücks erstochen wird. Dann steht er da und macht was? Ich kann mich meiner vorherigen Reviewerin nur anschließen mit der Aussage: Will er gewinnen. Im fairen Duell? Oder wie stellt er sich den Ablauf der Hungerspiele vor?
Rückfrage zum Kommentar über Sapphires Haare: Was hat ER für Standards?
Ich frage mich, wie er so geworden ist. Ich meine, es muss irgendeinen Grund geben, warum er diese Ansichten hat, warum er sich für den allergrößten hält. Steckt da eine Story dahinter oder ist er einfach nur klassisch Karriero. Würde mich auf jeden Fall sehr interessieren.
Viel mehr fällt mir zu ihm aktuell nicht ein.

Aber was mir eingefallen ist, ist eine neue Arenatheorie.
Es gibt Teams. Die Idee an sich finde ich super spannend! Wenn ich mal die im Kapitel erwähnten Zahlen vergleiche nimmt meine Euphorie jedoch langsam aber sicher ab. Was soll ich zu diesem Zufall sagen. Jetzt zu meiner Theorie.
„Alle können gewinnen“ könnte sich auf die Zahlen beziehen. Hätten alle dieselbe Zahl genommen, hätten alle Gewonnen. So gibt es aber im besten Falle sechs Teams. Eventuell kann nur ein Team, eine Zahl gewinnen. Die Himmelsrichtungen stehen dann vermutlich für die Orte, an denen die Tribute ausgesetzt werden. Ich verfolge weiter die Idee, dass es kein Füllhorn geben wird. So sind die Teammitglieder nicht beieinander, sondern über die ganze Arena verstreut und wenn nur noch eine Nummer auf dem Feld existiert, hat diese Gewonnen. Ergänzt werden könnte das ganze damit, dass in jeder Himmelrichtung ein anderes Areal auf die Tribute wartet. Und vielleicht gibt es doch ein Füllhorn ganz in der Mitte, aber die Tribute starten nicht dort. Was mir spontan einfällt zu diesem Areale Prinzip.
Die 4 Himmelsrichtungen gestaltet nach Jahreszeiten und in der Mitte eine Ruinenstadt. Das Füllhorn auf einem Hochhaus. Wäre zumindest ganz interessant, aber ich wette du haust uns mit deiner Idee ebenfalls um. Nachher liege ich mit allem was ich sage falsch.
Im Übrigen, ich weiß nicht ob du dich daran erinnerst, aber du hast mal angemerkt, dass irgendetwas von meinen Steckbriefschreibschnipseln dich sehr zu etwas in der Arena inspiriert hat.
Ich will wissen was.
Sag es mir.
Ich kann es kaum erwarten, bis es in die Arena geht. Weißt du in etwa, wie viele Kapitel die Tribute noch das Vergnügen im Kapitol haben?
Ansonsten bin ich auch sehr gespannt auf die folgenden Trainingstage!

Naja, aber jetzt muss ich ein Thema ansprechen, dass ich eigentlich noch etwas hinauszögern wollte, in Hoffnung auf Besserung, !! weil vieles wirklich gut war!! Die Darstellung von Silvers Charakter.
Das ich das ausgerechnet in ein Kapitel packe, wo er nur erwähnt wird, tut mir auch sehr leid, aber ich will das endlich loswerden, besonders mit der damit verbundenen Situation.

>>An alle die gerne andere Reviews lesen eine vorsichtige Spoiler Warnung, ich werde etwas tiefer auf den Charakter eingehen, für die, die sich überraschen lassen wollen. <<

Ich glaube dir ist der Unterschied zwischen Wut und Hass in ihrer Darstellungsweise nicht ganz klar. Wut ist ein Gefühl, das von starkem Ärger und Zorn bestimmt ist und bei dem man häufig laut wird oder schreit. Aggressives Verhalten, Sachbeschädigung, Handeln ohne nachzudenken usw.
Hass ist eine sehr starke und tiefe Abneigung gegen Menschen oder bestimmte Zustände (Die sich über längere Zeit entwickelt). Kalter Hass, jemanden aus dem innersten heraus verabscheuen. Hass kann sich in ähnlichen Zügen wie Wut äußern, aber an sich wendet es sich sehr gegen Menschen. In diesem Fall gegen das Kapitol oder Adaline aus spezifischen Gründen.
Wie in meinem Charaktertext erwähnt, kommen solche „extremen“ Ausraster bei ihm vor, aber sehr selten. Berechtigt zum Beispiel vor der Parade (Wobei das mehr noch auf seiner provokativen Basis war). Er ist ein Realist, wenn ich das jetzt so einmal direkt aus dem Steckbrief nehmen darf:
„(…) Es würde für ihn kein Problem darstellen, diese sprunghaften Stimmungsschwankungen größtenteils einzustellen, aber es wäre aus seiner Sicht langweilig, wenn man weiß auf was man sich gefasst machen muss. (…)“
„(…) Dabei lässt er aber nie aus den Augen, wie seine Wirkung auf andere ist. (…)“
Dieser Charakter ist ein Realist und denkt darüber nach, wie er auf andere wirkt und wirken will. Er provoziert Menschen um ihre Grenzen zu testen und ihre Schwächen herauszufinden. Wenn er etwas als sinnfrei empfindet (wie Chaos zu verursachen, einfach nur weil das Training zu Ende ist) wird er es nicht tun. Wen will er damit bitte erreichen? Tynn wohl er nicht, wo er ihm seine „Überlegenheit“ nenne ich es jetzt mal, auch wenn es nicht ganz zutrifft, gerade auf psychologischer Ebene mehr als demonstriert hat. Vielleicht habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt/die Charakterstichpunkte falsch gewählt (was durchaus stimmt, das gebe ich zu), oder du versteifst dich auf ein paar Absätze in dem Charaktertext und vergisst den Rest.
Er geht mehr auf die psychische Ebene und gegen Menschen. Er ist Wahnsinnig, nicht Wütend!
Und du darfst auch nicht vergessen, dass er sich freiwillig gemeldet hat. Er ist sich nicht zu schade dafür, dem Kapitol zu sagen, dass er es hasst, aber es ist ungerechtfertigt Dinge zu „zerstören“ etc. obwohl sich der Charakter eigentlich aus freien Stücken dazu bereiterklärt hat, da mitzumachen. Es gibt einen Grund warum er in die Spiele geht, rein Theoretisch steht er am psychologischen Abgrund. Den Grund findest du im letzten Abschnitt des Charaktertextes, und in dem Absatz der Verabschiedung, obwohl du das Wörtchen „sitzt“ (Danke Autokorrektur) gegen ein entsprechend anderes Wort mit „st“ austauschen muss.

Entschuldigung die Ausführung ist für ein Review etwas eskaliert. Natürlich umfasst auch dieser Kritikbereich, nicht den gesamten Charakter, sondern nur den Teil, an dem es gerade hakt und den ich kritisieren wollte. (Es geht vor allem um die oberflächliche Darstellung. Tieferes wurde ja noch gar nicht wirklich beleuchtet) Also versteif dich auch nicht nur noch ausschließlich auf das, was ich hier jetzt angemerkt habe.
Ich weiß, ich habe dir mit Silver keinen einfachen Charakter gegeben. Ganz und gar nicht. Und ich könnte es nachvollziehen, wenn du sagst, dass du einfach nicht gut genug mit ihm zurechtkommst, um in die Tiefen dieser Figur zu blicken. Ich will es nur einmal gesagt haben.
Wenn du noch weitere Ausführungen oder Erklärungen brauchst, bin ich gerne bereit, sie dir zu verfassen.
Merk dir auch unbedingt. Ich war nicht fehlerfrei in der Erschaffung dieses Charakters. Es gibt Stellen, die ich nie so formulieren oder komplett abändern würde, wenn ich ihn noch einmal einreichen müsste. Besonders in Bezug auf sehr viele „Verhalten bei“ Aspekte.
Ich kann dir nur den blöden Tipp geben, halt dich mehr an den Charaktertext als diese Abschnitte, wenn es dir so vorkommt, als passt es nicht zusammen.
Vielleicht verlange ich hier von dir etwas, das dir nicht möglich ist, ich komme damit klar, wenn du mir das sagst. Aber jetzt bin ich auf jeden Fall meinen Teil losgeworden.
Die Steckbriefautorin hat gesprochen (:'

Anmerkung: Review Länge = halbes Kapitel

LG MeerAusGlas

Antwort von Farninchen am 17.04.2021 | 11:01 Uhr
Heyho,

Ja... Teams. Und ich bin ehrlich, ich habe so lange überlegt, was ich mit Silver machen soll, aber jetzt habe ich einen Handlungsstrang für ihn mit dem ich (und hoffentlich später auch du) sehr zufrieden bin.
Naja, mir passiert das auch manchmal, dass ich überrascht bin, was mein Tribut da macht, aber wir hatten ja jetzt schon wegen Silver geschrieben :)
Ja fand ich auch lustig, dass jemand Silver mag (ich würde ihn nicht mögen, wenn ich ihn in einer Geschichte lesen würde), aber manchmal haben sie doch auch ihren eigenen Charme.

Danke für die Info mit den ähnlichen Schreibstil. Ich wollte Tynn eigentlich eher "vulgär" und Vesuvian "gehobener" schreiben, aber das hat wohl nicht ganz so gut geklappt... muss ich noch ein bisschen dran arbeiten.

Ich habe das auch versucht nachzulesen, ob man da für Frauen ein längeres Messer braucht oder so, aber ich habe nichts dazu gefunden... also keine Ahnung... vielleicht macht es echt nicht so nen großen Unterschied.
Tynn leidet da im ersten Moment etwas an Selbstüberschätzung (wie man ja auch später sieht) und fühlt sich gerade einfach so viel intelligenter, weil er das Morfix durchbekommen hat. Aber natürlich kann man nicht alle Kapitoler als dumm bezeichnen.
Zu dem Aufspürer: Momentan gibt es drei Tribute, die einen haben. Zwei kennen wir schon, ich denke Nummer Drei ist auch nicht sooo schwer zu erraten. Ich hab mich dazu entschieden, das schon einzuführen, weil ich so viele MMFFs gelesen habe, in denen die Tribute sich im Training gegenseitig/ die Betreuer verprügeln und ich wollte das irgendwie verhindern.
Dass dir das Gespräch zwischen Silver und Tynn gefällt, freut mich. Das war sogar eine recht spontane Idee, als ich das Kapitel geschrieben habe, aber ich bin super zufrieden, dass ich das drin habe, weil... ich wollte Silver nicht komplett allein lassen und Tynn hat einfach so super zu ihm gepasst.
Jop, Tynn ist klein, so ca. 1.60m.
Ich mag Tynn recht gerne, weil er einfach so ein bisschen ein "rebellisches" Kind ist und Silver wirkt auf ihn einfach wie so der "coole" erwachsenere Typ, der ihn nicht direkt abschreibt, sondern ihm vielleicht sogar ein bisschen ähnlich ist.
Tynns Lebenstraum ist tatsächlich etwas... fragwürdig. Aber Tynn ist es einfach extrem wichtig zu den "coolen" Kids gehören und das sind in seinen Augen halt die, die Drogen dealen.
Könnte sein, dass sie sich schonmal begegnet sind, aber dann wohl eher einfach auf der Straße. Die beiden haben sich doch immer in etwas anderen Kreisen aufgehalten.
Dass Adaline Tynns Drogen klaut, war glaube ich die allererste Idee, die ich zu irgendwelchen Charakteren hatte :D und es freut mich, dass dir das gefallen hat, ich habe mich auch schon die ganze Zeit darauf gefreut, das endlich zu schreiben.
Ja, Tynn steht jetzt ziemlich dumm da. Den Fehler Adaline zu unterschätzen wird er wohl nicht mehr machen.

An Galloway-Rinder habe ich bis jetzt überhaupt nicht gedacht, aber wo du das ansprichst, stimmt. Naja Vesuvian ist ja auch fast so süß wie so ein Rind (nicht).
Na sympathisch ist er wirklich nicht, aber man kann mit ihm gut arbeiten.
Er schwebt wirklich etwas über allen anderen und fühlt sich auch einfach allen überlegen. Das andere Leute auf Intelligenz setzen? Naja, er hat alte Hungerspiele gesehen, aber er wird doch niemals jemandem zum Opfer fallen, der intelligent ist? Er ist immerhin stark.
Man muss denke ich erwähnen, dass Vesuvian etwas andere Standards für sich selbst und andere Leute hat. Er regt sich unglaublich auf, dass Finn einen miesen Trick verwendet hat, aber ob er selbst davor zurückschrecken würde? Das ist eine etwas andere Frage.
Er ist schon ein recht klassischer Karriero. Er wurde einfach so erzogen, dass er der allergrößte und Beste ist.

Die Teams und die Zahlen, haha ich verstehe, wieso deine Euphorie etwas abnimmt aber ich sage dazu erstmal nichts, sonst spoiler ich zu viel.
Oh je meine Arenaidee, ich hoffe um ehrlich zu sein, dass am Ende nicht alle enttäuscht sind, ich kann so schlecht einschätzen, wie das ankommen wird o:
Stimmt, Silver und seine Mittributin haben mich zu etwas inspiriert. Seraphina hat mir die Idee gegeben und dank Silver habe ich mich dazu entschieden, sie umzusetzen. Hat aber nicht unbedingt etwas mit der Arena selbst zu tun, sondern eher mit dem Ablauf der Arena (das Lustige ist, nach meinem momentanen Planungsstand, wird Silver gar nicht in den Genuss der Sache kommen, zu der er mich inspiriert hat).

Es sind jetzt vermutlich noch 9 Kapitel im Kapitol, eventuell kommt noch ein Kapitel aus der Sicht des obersten Spielmachers, um ein paar Sachen zu erklären, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das mit reinnehme oder nicht. Wenn mein momentaner Uploadplan so klappt, wie ich mir das vorgenommen habe, sollten wir etwa Mitte Mai mit der Arena starten.

Zu dem Teil mit Silver habe ich dir ja schon geschrieben, deshalb lasse ich das hier mal weg :)

Vielen Dank auf jeden Fall für dein sehr langes und ausführliches Review

LG Farninchen
16.04.2021 | 16:53 Uhr
Juhu! Ein neues Kapitel! Ich freue mich!!!!
Wirst du jetzt eigentlich jeden Trainingstag so ausführlich machen? Dann wird das ganze hier aber ziemlich lang. Andererseits finde ich die Trainings Sachen super, einfach weil es so viel von den Tributen zeigt und sich so nach und nach die ersten Bündnisse bilden. Schließlich sind Bündnisse und grade auch Bündnisverrat das interessanteste in den Hungerspielen.

So, dann fangen wir an. Tynn.
Meine Güte ist der Junge überheblich. Ich glaube der hat nie Präsident Snow getroffen, dann würde er wissen, wie klug die Kapitoler seinen können. Der wird draufgehen, weil er irgendein Tribut oder noch besser die Arena unterschätzt hat. Nein, wahrscheinlich wird er irgendwo rumliegen auf einem harten Entzug und dann ertrinken oder so.
Irgendwie passen er und Silver gut zusammen. Sie sind einfach zusammen ein ziemlich aggressives Team. Ich frage mich, was bei Silver am Ende vom Training abgegangen ist. Das passte irgendwie gar nicht zu ihm...
Und natürlich hält Tynn weiterhin alle für dumm und begeht seinen ersten großen Fehler: Ada unterschätzen. Das war dumm, Tynn. jetzt hat sie dich in der Hand. Das wird sicher noch lustig mit den beiden.
Mal sehen was Tynn noch so für lustige Rettungsaktionen für sein Morfix startet. Ich freue mich schon drauf.

Du da haben wir schon den zweiten arroganten Kerl. Ves.
Meine Güte. ich wusste nicht, dass man Leute so schlecht einschätzen kann. Allein wie er allen Außendistrkiten abschreibt. Hat der je alte Hungerspiele gesehen? Da sollte er wissen, das unterschätzen das Dümmste ist, was man machen kann.
Und wie er dann über die Tricks herzieht. Wie will er gewinnen? Indem er seinem Gegner die gleiche Waffe gibt und sie sich in einem fairen Duell gegenübertreten? Ich hoffe er stirbt mit einem Dolch im Rücken. Oder noch besser vergiftet.
Arrr! Der Typ regt mich so auf! Er ist so klassisch Karriero, dass er nur s vor Arroganz tieft! Igitt!
Ach ja, Zivilisierte Menschen föhnen sich auch immer die Haare. Schonmal was von lufttrocken für ein besseres Gefühl oder Schädlichkeit von Hitze für Haare gehört? Darf ich ihn erwürgen? Da hätte ich grade wirklich Lust drauf.
Ich muss sagen, dass es wirklich toll ist, wie du ihn geschrieben hast. Ich glaube ich könnte niemals einen so hassenswerten Charakter schreiben. Hut ab dafür!

Naja, sehr gutes Kapitel! Ich freue mich wie immer schon auf weiteres von dir.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 21:53 Uhr
Heyho,

jeder Trainingstag wird drei Kapitel bekommen, danach wird es noch den Tag mit den Interviews geben (da habe ich glaube ich nur 2 Kapitel für geplant, aber ich weiß es grade nicht genau). Immerhin soll jeder Tribut vor der Arena noch ein zweites Kapitel bekommen, ich habe nämlich das Gefühl, ich habe viele noch nicht wirklich gut beleuchtet und bei einigen ist die Ernte auch zu lange her, als das man sich noch daran erinnert.

Ich liebe Tynn :D Er macht super viel Spaß zu schreiben (das habe ich bei den letzten Kapiteln oft geschrieben oder? Aber ich finde viele Charaktere sehr unterhaltsam zu schreiben). Wie/ Ob Tynn sterben wird? Ich weiß es, aber ich verrate es dir nicht.
Tynn braucht einfach ein kleines Vorbild und Silver kam ihm da sehr gelegen, weil er böse zu Ada war :D Aber Ada ist halt wirklich nicht so dumm wie Tynn denkt, aber er hält sich generell für ziemlich schlau. Tja, jetzt ist er Ada wohl erstmal ausgeliefert.

Ves ist auch lustig zu schreiben :D
Er hat einige Hungerspiele gesehen, aber er denkt nunmal, dass die alten Karrieros nur verloren haben, weil die nicht so schlau und gut wie er waren.
Ves ist Leuten aus hinteren Distrikten gegenüber einfach nicht sonderlich positiv eingestellt. Ob er selbst vor "miesen" Tricks zurückweichen würde, ist dann doch wieder eine andere Frage.
Wenn die Haare aber an der Luft trocknen, sieht das währenddessen hässlich aus? Und das darf man in Ves' Gegenwart einfach nicht.
Ich finde ihn eigentlich ziemlich einfach zu schreiben, diese "hassenswerten" Charaktere machen irgendwie doch nochmal mehr Spaß.

LG Farninchen
13.04.2021 | 00:01 Uhr
Soso, letztes Kapitel für heute, dann bin ich wieder aktuell.
Was soll ich noch groß reden: Los geht's!

Den Anfand macht Victoria.
Verständlich, dass sich auf die anderen Karrieros keine Lust hat und noch verständlicher, dass sie gerne Ada als Partnerin haben möchte. Das wären dann zusammen zwei tödliche, unterschätzte Frauen. Gefährlicher geht es wohl kaum, oder? Bestimmt werden die beiden zusammen absolut unschlagbar. Jetzt noch ein Naturkenner dazu und das Ding ist so gut wie gewonnen.
Ich mag Victorias logische Art zu Denken sehr gerne. Das passt einerseits zu einem Karriero, aber sie ist viel klüger, als der 08/15 Karrieretribut.
Ich bin auf jeden fall gespannt, wie sich das entwickelt und freue mich schon auf die kleinen Machtkämpfe, zwischen Ada und Victoria, die auf jeden Fall noch folgen werden.

So, das letzte Tribut für heute: Elanie
Sie ist einfach so verunsichert. ich möchte ihrem Ex irgendwie gerne in die Eier treten, dafür, dass er sie so kaputt gemacht hat. Vielleicht kommt sie ja mit neuem Selbstvertrauen aus der Arena raus und kann das dann selbst tun. Ich würde es genießen.
Ich sehe da schon ein neues Bündnis sich anbahnen. Rylee, Victor und Elanie. Nicht die stärkste aller Verbindungen, aber es hat durchaus Potenzial.
Irgendwie ist der Trainer süß mit seinem Fangehabe, auch wenn es Elanie kein bisschen hilft. Wir müssen eindeutig an ihrem Selbstvertrauen arbeiten. So geht das nicht weiter.
Naja, hoffentlich kann Rylee sie etwas aufbauen.

So, das war es. Jedes dieser Kapitel war sehr gut und es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen. Ich freue mich natürlich wie immer auf das nächste Kapitel, vor allem weil es jetzt losgeht mit den Bündnissen. Da kommt noch eine ganze Menge Drama auf uns zu.
Danke, für die gute Unterhaltung.
Ich wünsche dir noch eine schöne Nacht.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 21:45 Uhr
Heyho,

Victoria und Ada wären schon gefährliche Verbündete, aber, wie Victoria auch selbst bemerkt, werden die beiden wohl einige Probleme bekommen, wenn sie gemeinsam ein Bündnis sind. Dennoch wären sie wohl ziemlich stark und ja, ein Naturkenner und sie sollten ziemlich gut aufgestellt sein.
Victoria ist auf jeden Fall nicht dumm und sie hat sich ihr ganzes Vorgehen gut überlegt. Ob das im Endeffekt was wird mit den Beiden?

Elanie macht Spaß zu schreiben :D es ist aber glaube ich etwas anstrengend zu lesen. Aber sie ist ziemlich unsicher. Ob sich das in der Arena verbessern wird? Möglich ist es schon ;)
Rylee, Victor und Elanie sind eine nette Verbindung. Victor ist der Beschützer, Rylee kennt sich draußen aus und Elanie, bemitleidet sich selbst. Ich finde die drei zusammen ganz nett.
Der Trainer sollte hauptsächlich zeigen, dass Elanie aus seeehr guten Verhältnisen (für Distrikt 8) kommt. Und ich hatte Lust sowas zu schreiben, aber Elanie hilft das ganze echt nicht wirklich weiter.

Vielen Dank für deine ganzen Reviews, ich freue mich immer sehr darüber.

LG Farninchen
12.04.2021 | 23:32 Uhr
Und schon wieder ich. Ja, du wirst von mir nie wieder Ruhe haben X-D
Jetzt kommen wir endlich zu meinem Heißgeliebten Training. Ich werde sicher nicht enttäuscht sein.

Unser Beginner ist also heute Dylan.
Mmm, ich kann ihn irgendwie sehr schwer einschätzen, weil er neu ist, aber insgesamt wirkt er, wie ein klassisches Karrieretribut. Naja, sein Vater scheint in jedem fall nicht sonderlich nett zu sein. Warum sind in solchen Geschichten eigentlich immer Väter die Arschlöcher? Ach nein, warte. Nimue hat ja eine Arschlochmutter. Ich habe nichts gesagt.
Es ist sehr interessant, wie du hier die Dynamik in der Karrierogruppe zeigst. man bekommt sofort einen sehr guten Eindruck von allen und macht sich so seine Gedanken zu der weiteren Endwicklung. Ich denke, dass Versuvian (den ich übrigens kein bisschen leiden kann) sich als Anführer an die Spitze setzen wird und zwar nicht, weil er das gut kann, sondern weil die anderen ihn einfach lassen und damit die Aufmerksamkeit auch ein wenig von sich ablenken. Bestimmt wird er irgendwann von hinten erstochen.
Auch gut zu sehen, sind die Fähigkeiten der Tribute. Wir haben ziemlich viele Schwertkämpfer, sehr klassisch und bis auf die Messer auch sonst typische Karriero Waffen. Mal sehen wir nützlich die seinen werden.
ich finde übrigens auch Nimues wütende Stummheit sehr interessant. ich freue mich schon auf das nächste Kapitel aus ihrer Perspektive.

So, jetzt kommt Elian.
Ich mag ihn irgendwie. Er ist sehr schüchtern, aber irgendwie liebeswert. und auf jeden Fall hat er einige Fähigkeiten, die ihm in der Arena sehr helfen werden. Alleine Feuer machen kann eine große Hilfe sein.
Was ich nicht verstehe ist, wie man einen so einfach Stromkreis nicht verstehen kann. Ich habe in der dritten Klasse schon eine Tonorgel mit solchem Stromkries Zeug gebaut und das war super kompliziert. Wie kann da ein junge, der von sich selbst behauptet schnell zu lernen, sowas nicht gebacken bekommen? Das soll jetzt nicht abwerten oder so sein, aber ich habe mich einfach gewundert.
Elisabeth ist wie immer etwas taktlos, aber sehr freundlich und scheint langsam auch ihren Plan des Großbündnis umsetzten zu können. Das ist schon mal sehr gut.

So, ich gehe jetzt zum letzten Kapitel für heute. Ich freue mich schon auf noch einmal Training. Mal sehen wessen Stärken wir jetzt kennen lernen.
Bis gleich.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 21:39 Uhr
Heyho,

und noch einer ^^

Dylan ist ein Karrieretribut, das stimmt. Sein Vater ist auch nicht direkt ein Arschloch, sie haben einfach nur unterschiedliche Ansichten, vor allem im Bezug auf Regeln, aber so richtig schlimm ist er eigentlich nicht.
Das Vesuvian Anführer sein will, ist denke ich recht klar. Und die meisten anderen werden auch nicht sonderlich viel dagegen haben. Die haben da eher so eine "ist-mir-egal" Einstellung.
Einige Schwerter, stimmt, aber Schwerter sind auch schon die typischsten Karrierowaffen.

Elian ist doch ein recht netter Bursche. Und ja Feuermachen kann sehr hilfreich sein.
Das mit den Stromkreisen... ist schwierig. Ich finde das auch ziemlich einfach, aber ich weiß auch, als wir das vor zwei Jahren in der Uni machen mussten, dass viele das überhaupt nicht verstanden haben und schon davon ziemlich überfordert waren... deshalb dachte ich, jemand der noch nie auch nur ansatzweise etwas damit zu tun hatte, wird vielleicht zwei drei Versuche brauchen, bis es dann richtig läuft. Einfach weil ich das Gefühl hatte, dass es den meisten Menschen dabei so geht.
Elisabeth ist etwas übermütig, das stimmt, aber sie meint es ja auch nicht böse.

LG Farninchen
12.04.2021 | 23:03 Uhr
Da bin ich schon wieder!
Aha, also erstmal ein Kapitel noch vor dem Training. Sehr gut, das ist auf jeden Fall sinnvoll.
Ich habe mal wieder nichts wirklich zu sagen und labere einfach so vor mich hin, also kann ich auch direkt anfangen. Los geht's!

Wir beginnen mit Sophia.
Die Kleine tut mir einfach Leid! Irgendwie hat sie bei allem Pech: Ihre Betreuerin, ihr Kostüm, ihr Mittribut (obwohl ich Alex eigentlich gerne mag. Er ist halt speziell)
Es ist sehr interessant aus einem anderen Blickwinkel mal Serphina zu sehen. Sie wirkt genau so, wie sie es beabsichtigt und natürlich fällt Sophia total darauf rein.
Ich überlege schon die ganze zeit, wie sie vielleicht überleben könnte, aber eine bessere Idee als "sich verstecken und warten bis es vorbei ist" habe ich nicht. Etwas anderes kommt für sie gar nicht in Frage und auch nur dann, wenn sie wenigstens ein paar Grundkenntnisse im Überleben hat. Vielleicht findet sie ja noch einen starken Verbündeten.
Das mit der Untersuchung ist mal wieder typisch Kapitol. Wie viel arroganter geht es denn noch? Allein das mit den Würmern... Ich finde allerdings den Gedanken mit der Periode sehr interessant. Darüber hatte ich irgendwie nie nachgedacht. Was ist das bitte für ein krasser Nachteil, wenn ein Mädchen einfach fünf Tage ausgeknockt ist und sich vor Schmerzen auf dem Boden wälzt. Ich hoffe das Kapitol hatte dafür immer so eine Lösung, wie du das hier geschrieben hast.

Dann geht es weiter mit Elisabeth.
Ach ja, sie ist die kleine Optimistin. Ich erinnere mich. Und sie bleibt genau so wie sie war.
Ich glaube ich würde die Duschen im Kapitol auch lieben und einfach den ganzen tag darunter verbringen. Das ist bestimmt super angenehm.
Elisabeth ist offen... Wow, das ist wirklich bewundernswert. Naja, ich wünsche ihr, dass sie viele neue Freunde findet.
Olive ist und bleibt blöd. Wie wäre es mal mit einem netten Betreuer zur Abwechslung?
Ich bin schon gespannt, was das am Schluss für ein Bündnis wird. Vielleicht können sie ja jemanden starken auf ihre Seite ziehen und ein großes Bündnis mit vielen Leuten mit verschiedenen Talenten bilden. Das würde ihre Gewinnchancen auf jeden fall um einiges steigern.

Ich freue mich jetzt schon auf das Training. Die erste richtige Interaktion der Tribute, das ist immer interessant.
Naja, bis gleich.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 21:32 Uhr
Hey,

Das stimmt, Sophia hat es wirklich nicht gut getroffen, eigentlich alles ist... nicht gerade positiv in ihrem Umfeld. Ja Sophia ist da noch recht naiv und kauft Seraphina alles ab. Aber naja, was für Chancen sie später haben wird, werden wir noch sehen.
Das mit der Untersuchung habe ich schon in einigen anderen MMFFs gelesen und ich fand es ganz sinnvoll. Das mit den Würmern ist natürlich übertrieben, aber einen Allergietest und etwas, das verhindert, dass man seine Tage bekommt, ist denke ich doch recht nützlich.

Elisabeth ist seeehr offen und optimistisch. Wie das mit ihrem Bündnis weitergeht, werden wir noch sehen.
Ja die Betreuerin ist auch echt nicht nett. Ich wollte gerne welche dabeihaben, die einfach... nicht nett sind.
Mehr kann ich gerade auch gar nicht wirklich dazu sagen, ohne zu spoilern ;)

Vielen dank für das Review

LG Farninchen
12.04.2021 | 22:04 Uhr
Da bin ich schon wieder!
Ich mag die Parade auch nicht so gerne. ich tue mich generell schwer mit Kapitel in denen man weder viele Gespräche oder Gedanken hat, sondern eigentlich nur das Geschehen beschreibt. Dabei muss man immer so aufpassen, dass es nicht langweilig herüber kommt.
So, dann will ich mal gar nicht weiter um den heißen Brei herumreden und anfangen!

Wir fangen heute also mit Rylee an. Sehr schön.
Es ist nett von ihr schon mal Kontakt mit anderen aufzunehmen. Oder vielleicht ist es ja auch eine Taktik... Wer weiß.
Sie scheint sich ja ganz gut mit Elanie zu verstehe. Vielleicht würde sogar ein Bündnis zwischen den beiden klappen, auch wenn keine der beiden wirklich strak ist und große Überlebenschancen hätte. Aber wer weiß, wie sich das entwickelt.
Rylees Kostüm hört sich ja sehr gut an, aber der arme Victor! Womit hat er sowas verdient? Das ist nicht fair! Bestimmt fühlt er sich super unwohl... Kann ich ihn in den Arm nehmen?

So, weiter gehts mit Tobias.
Ach ja, ich erinnere mich. Unser Lieblings Sexist. Der Typ treibt mich jetzt schon wieder zur Weißglut!
Erstmal kurz zu den Zehnern: Die Kostüme sind echt langweilig, aber es ist Distrikt 10, also kann ich nichts großes erwarten. Ich mag tatsächlich die Gegensätzlichkeit von Lydia und Ioanes in ihren Reaktionen.
Und die Parade beginnt und das erst was Tobias einfällt, ist zu zeigen, was für ein Arsch er ist. Ghrrr! Ich könnte ihn erwürgen. Und dann noch der Kommentar davor: "Mädchen mögen es doch, wenn man ihnen sagt, dass sie hübsch sind". Hat jemand bitte mal etwas Gift? Ich muss da ein Arschloch vergiften! Ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem er verreckt.
Es ist übrigens eine hohe Kunst einen Charakter so hassenswert zu schreiben, wie du es hier getan hast. Hut ab dafür!

So, und zur guter Letzt: Seraphina.
Ich mag ihre "Ich bin ein kleines armes Mädchen"-Nummer wirklich gerne. mal sehen ob und wie lange sie in der Arena überlebt. Sie wird in jedem Fall von allen unterschätzt werden.
Langsam würde mich interessieren, wer Dex ist. Ihr Freund? Ihr Bruder? Naja, es bleibt ein Rätsel.
Und natürlich findet sie Silver nervig, ich liebe ihn nach wie vor abgöttisch. Viel mehr gibt es hier auch gar nicht zu sagen...

Ich gucke mal, ob ich heute noch mehr Kapitel schaffe, aber ich bin guter Dinge, dass ich noch mehr Zeit finde. Ich bin schon sehr gespannt auf das Training, das wird sicher sehr cool.
Dafür, dass du dieses Kapitel nicht mochtes, war es sehr gut. ^^
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 15:30 Uhr
Hey,
ich fand die Parade auch bisher am schwersten zu schreiben und fand sie ziemlich demotivierend... aber ich wollte mich dann auch nicht mehr länger mit den Kapiteln aufhalten.

Rylee ist einfach eine nette Person. Ihre Überlebenschancen... naja sind bestimmt nicht die besten, aber besser als die von einigen anderen ;)
Die Kostüme stelle ich mir beide eigentlich ganz hübsch vor, auch wenn es Victor eher unangenehm sein dürfte, mit freiem Oberkörper dort zu stehen. Aber meiner Meinung nach ha Distrikt 9 es noch ganz gut getroffen.

In Distrikt 10 hatte ich Cowboys oder Kühe? Naja, Cowboys war dann doch das nettere.

Ich persönlich finde Tobi gar nicht so schlimm. Eigentlich finde ich ihn recht unterhaltsam, zumindest ihn zu schreiben, aber verstehe auch, warum du ihn nicht magst. In echt könnte ich ihn auch nicht leiden.

Seraphina und Dex. Das wird später noch etwas mehr erklärt werden, wer Dex ist, aber fürs Erste, dürft ihr euch da noch weiter drüber wundern.

LG Farninchen
12.04.2021 | 18:02 Uhr
Hallo!^^
Tut mir leid, dass ich erst jetzt wieder zum Reviewen komme, aber es war irgendwie zu viel los in der letzten Zeit. Naja, jedenfalls bin ich jetzt hier und habe mir zum Ziel gesetzt heute noch auf den aktuellen Stand zu kommen. Mal sehen, was aus meinem Plan wird.
Genug geredet, legen wir los.

Wir starten also mir Victoria.
Ich finde ihre Gedanken zu Silver sehr interessant. Sie scheint in der Situation sehr kühl und berechnend, was wirklich gut zu einem Karriero passt. Und auch ihre Schlussfolgerung erstmal etwas mit Ada zu reden, ist sehr passend. Das wird ihr auf jeden Fall helfen denke ich.
Irgendwie finde ich es gut, dass du erst bei der Parade anfängst die Kostüme zu beschreiben. Das hat dann noch mehr so einen "Wow" Effekt. Auch wenn, naja, Friedenswächteruniformen? Das ist ja mal alles andere als modisch, passt aber zu dem Bild, das Victoria vermitteln will: gefährlich. Ich fand ja immer, dass die Friedenswächter aussehen, wie die Clone aus Star Wars...

So, weiter geht es mit Sophia.
Oh nein, die arme ist ja völlig überfordert. Und Alex trägt zu ihrer Stimmung auch nicht grade viel bei! Naja, es passt zu ihm, dass er versucht sich das Kostüm abzureißen. Irgendwie lustig. Jedenfalls bleibt er den Kapitolern dann im Gedächtnis. Es tut mir leid, aber ich muss sagen, dass weinen so ziemlich das dümmste ist, was du machen kannst. Nichts lässt dich schwächer aussehen. naja, in Sophias Situation ist es jedenfalls sehr verständlich. Ich glaube ich würde in Ohnmacht fallen.
Es wäre doch lustig, wenn einer der anderen Wagen sich mit dem Metallbogen von Alex Kostüm verhakt und umkippt. Die würden ihn dann auf Ewig hassen.
Ach ja, zu den Kostümen. ich finde Atom ist eine sehr gut Idee! also ich wäre gerne ein Atom... Ich habe für Distrikt 3 auch mal ein Kostüm gemacht, dass dann aus einem grauen Anzug/Kleid bestand, aber die Haut der Tribute war so geschminkt, dass es aussah, als würden sich goldene und silberne Kabel darüber ziehen. Aber sowas cooles gibt es leider nicht für die arme Sophia...

So, dann zum letzten Tribut: Hope.
Aww, Hope ist und bleibt einfach süß! ich mag sie wirklich und bin immer noch für ein Bündnis der Jüngsten. Das wäre so toll!
Auch ihr Kostüm hört sich so an, als sei es durchaus ganz geschmackvoll. Auf jeden fall etwas, das einem kleinen Mädchen schmeichelt.
Und ich mag Ada immer lieber! Sie ist zwar eine unausstehliche Person, aber sie ist trotzdem cool. Und ich glaube ich würde es genau so machen wie sie. Alles ausnutzen, was ich zur Verfügung habe.

So, das war es schon mit diesem Kapitel. ich gehe gleich weiter und lese das nächste Kapitel. mal sehen was da noch so für Kostüme kommen. ich bin auf jeden fall gespannt.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 16.04.2021 | 15:25 Uhr
Hey,

Victoria ist eine sehr berechnende Person, das stimmt.
Ich hab lange überlegt, ob ich die Kostüme schon vorher beschreiben soll, hab mich dann aber dagegen entschieden, um es erst bei der Parade zu enthüllen. Komplett zufrieden bin ich damit aber auch nicht...
Ja Friedenswächteruniformen. Wurde von beiden Erstellern (in unterschiedlichen Ausführungen) vorgeschlagen, deshalb hab ich das mal übernommen.
Ja stimmt, daran haben mich die Friedenswächter auch immer erinnert. Keine wirklich ausgefallenen Kostüme, aber für Distrikt 2 eigentlich in Ordnung.

Sophia ist eine sehr verängstigte Person. Natürlich ist weinen nicht schlau, aber ich denke, es ist, vor allem bei Leuten die sowieso schon etwas unsicherer sind und schneller anfangen zu weinen, doch sehr realistisch, wenn das bei der Parade (oder auch den Interviews) passiert. Man macht das ja auch (meistens) nicht freiwillig. Tatsächlich hatte ich überlegt, ob ein anderer Wagen durch Alex' Kostümteile umkippen soll, hab mich aber dagegen entschieden. Das hätte die Parade nur noch länger gemacht und ich konnte mich so schon nicht motivieren, die zu schreiben.

Hope ist... ja süß. Das Kostüm sieht denke ich ganz in Ordnung aus.
Ada, joa warum nicht? Wenn man schon sowas zur Verfügung hat, kann man auch versuchen, daraus einen Vorteil zu ziehen ;)

LG Farninchen
11.04.2021 | 11:30 Uhr
Hi!
Man merkt, dass dir das Training besser gefällt als zum Beispiel die Parade, dieses Kapitel war auf jeden Fall deutlich besser! :)

Als letzter wird Dylan vorgestellt. Er scheint der Sohn eines Besitzers vom Trainingscenter zu sein, ist immer auf der Suche nach nem Adrenalinkick (Fight Club und so). Durch den Fight Club ist er sicherlich auch ziemlich gut im Nahkampf (außer er verliert andauernd ...). Er ist nicht gerade dumm, eher listig. Er will sich den Sieg also mit keinem anderen Distrikt teilen, was? Gut für Nimue (habe die Aussprache gegoogelt. neem-way stand da unter anderem. Ich nehme meine erste Aussage zur Aussprache zurück lol :D). Wir kriegen auch einen guten Einblick auf die einzelnen Skills der Karrieros, die bei dir wesentlich weniger assig sind als in den meisten MMFFs). Bis jetzt scheinen alle ziemlich gut zu sein. Übrigens, wir haben drei Schwertkämpfer, was ich als etwas viel empfinde und leider nicht einen Bogenschützen (die sind halt einfach gut um Tribute von wesentlich weiterer Distanz zu erledigen). Aber dafür kannst du natürlich nichts und ich bin erst einmal froh, dass Nimue immerhin eine andere Waffe beherrscht :D
Sapphire ist irgendwie total eingeschüchtert, ich habe das Gefühl, dass die nicht lange macht.

Und dann treffen die auf die Meute der aggressiven Jungs (Alex, Tray, Silver). Alex ist richtig freundlich, als er die anderen anweist, doch bitte die Station zu verlassen :D Silver ist ebenfalls total unauffällig als er auf Victoria trifft ^^
Hach, ich finde das interessant. Was ist denn nun sein Problem???

Als nächstes haben wir dann Elian, der sich mit Wyatt und Elisabeth unterhält.
Mich interessiert auch woher die Narben kommen.
Und ich frage mich auch warum die da Stromkreise basteln. Ist das ein Hint von dir? Die werden ja nicht nur Glühbirnen zum leuchten bringen müssen.
In diesem Kapitel fällt mir noch mal mehr auf wie komisch Elisabeth spricht :D Die mag ich richtig gerne

Joe ist auch lustig, den hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Er hat eine lieblingskuh, die nach seiner Schwester benannt ist? :D

Alles in allem ein informatives Kapitel, bin sehr gespannt aufs nächste und hoffe sehr auf ein Kapitel mit den etwas gartigeren Tributen ^^

LG
Tina

Antwort von Farninchen am 12.04.2021 | 14:48 Uhr
Heyho,

freut mich, dass das Kapitel besser war, ist mir auch wieder wesentlich einfacher gefallen. Bei der Parade musste ich mich teilweise echt zwingen, die zu schreiben...

Genau, Dylans Vater besitzt eine Trainingshalle und Dylan sucht den Kick, er möchte was "echtes". Und ja, er möchte nur als Distrikt 4 gewinnen, sonst würden ja andere Distrikte etwas von der "Ehre" klauen. (Oh man, die Aussprache wird immer komplizierter, ich bleibe einfach bei Nimju :D)
Jo, die Karrieros sind eigentlich relativ "nett" (außer Vesuvian), also für Karrieros eben. Das stimmt, es sind viele Schwertkämpfer und Bogenschützen... es gibt noch einige Karrieros, die auch andere Waffen verwenden können, ob da ein Bogenschütze dabei war, weiß ich leider nicht mehr, aber ich glaube nicht. Generell waren es hauptsächlich Nahkämpfer, aber ich finde das tatsächlich nicht so schlimm. und den Speer kann man immerhin auch werfen (wenn auch nicht so weit, wie man einen Pfeil schießen kann).

Ich wollte die Aggrojungs unbedingt an einer Station haben, zuerst sollten die sich irgendwann prügeln, aber ich habe mich doch dagegen entschieden und deshalb weist Alex die anderen nur an, sich zu verpissen :D Und der gute Silver mag es einfach total gerne, anderen Leuten auf die Nerven zu gehen.

Elians Narbenstory wird auch noch aufgeklärt, aber im Moment möchte Elian nicht darüber nachdenken oder daran erinnert werden.
Ob die Stromkreise ein Hint sind? Im Moment keine Ahnung, ich designe die Arena & alles gerade nochmal um, weil meine erste Idee einige... Fehler enthalten hat. Aber das wird sich ja später noch zeigen. Dinge die man üben kann, kann man aber zumindest meistens in der Arena irgendwie gebrauchen ;)
Elisabeth spricht echt komisch. Eigentlich sollte Joe sie zuerst gar nicht verstehen und immer die anderen fragen müssen, was sie gesagt hat, aber das Kapitel war dann unnötig lang, deshalb hab ichs weggelassen xD
Ja, Joe hatte mal ein Erntekapitel in dem das erwähnt wurde, aber weil das alles solange her ist, versuche ich nochmal ein bisschen mehr über die Tribute im Training einzubringen.

Im nächsten Kapitel... weiß ich grade gar nicht mehr, wer da dran kommt (hab zu viel geschrieben die letzten Tage) aber im übernächsten Kapitel gibt es wieder "garstigere" Tribute, das weiß ich noch :D Da kommt dann eine der ersten Szenen, die ich für die Geschichte geplant hatte :D

LG Farninchen
07.04.2021 | 15:37 Uhr
Einen wunderschönen guten Morgen/Mittag/Abend,

dann wollen wir mal versuchen meine Gedanken in sinnvollen und lesbaren Sätzen zu formulieren, wie gut ich darin bin solltest du ja in dem Steckbrief gesehen haben (sorry für die anfänglichen Widersprüchen in ebendiesem nebenbei).

Ich mache es mir mal einfach und fange einfach am Anfang/Oben an. Sehr kreativ, nicht wahr?

Der gute Dylan hat also bereits durch seinen Vater die Trainingsregel genießen lernen dürfen, sowie auch das Training selber. Ich bin mir gerade nicht ganz sicher ob das schonmal erwähnt wurde, aber das macht ihn definitiv zu einem gefährlicherem Gegner. Dann wiederum sollte man von einem Karrierodistrikt auch nichts anderes erwarten.
Das er im Training durch seinen Vater mehr Regeln unterworfen war als er es hier zu sein scheint, zumindest seinem Denken nach (zugehört hat er ja nicht), ist ein Detail das mir gefällt da es etwas mehr Leben in den Charakter bringt.

Des weiteren Erfahren wir von den Favoriten (ich denke die Gruppe als ebenjene zu bezeichnen ist gerechtfertigt) breitwillig ihr jeweiliges Können mit ihren präferierten Waffen präsentiert.
Ich persönlich bin eigentlich immer der Meinung das es nicht sonderlich gut ist mit offenen Karten zu spielen, allerdings reden wir hier von den Karrieros und somit haben sie nicht nur eine Stärke auf die sie alles setzen müssen. Zumindest haben sie es meistens nicht.

Mir ist aufgefallen das es eine etwas größere Menge an Schwertliebhabern gibt in dem "Bündnis" (das noch nicht ganz feststeht, oder). Wenn das mal nicht für Streits sorgt, sollte es nicht genügend Schwerter am Füllhorn geben. Naja, wenn es das überhaupt gibt... So viele Möglichkeiten, wie soll man da nicht mit grübeln?

So, dann kommen wir zu der Streitaxt des selbsternannten Anführers. Nicht gerade die eleganteste Waffe aber sehr passend. Eine Waffe die größtenteils auf brutaler Kraft basiert und mit zunehmendem Können nicht unbedingt ungefährlicher wird.
"Er war wendiger und mit einem Schwert konnte er sich wesentlich schneller bewegen" da würde ich Dylan zustimmen. Das Schwert ist bei geübter Handhabung der Axt überlegen (vorausgesetzt man lässt sich nicht treffen).

Wo waren wir den noch unterwegs?
Dylan ist also jemand den es nach dem Kick im Leben trachtet (kann man das so sagen)? Das er sich da mal nicht den finalen Kick abholt und diese Welt verlässt.

Uh, dann kommen wir zum Speer!
Die wahrscheinlich mit beste Waffe für ein 1v1 da der Speer eine gewisse Reichweite bietet die andere Waffen schlichtweg nicht haben.
Allerdings ist er auf kurze Distanz entsprechend auch nutzloser als die meisten Waffen. Eine interessantere Waffe mit der sich viel anstellen lässt.

Und last but not least haben wir bei den Karrieros das Messer.
Die wahrscheinlich beste Waffe in den Hungerspielen, wenn man nur auf die Vielseitigkeit achtet.
Ob man sie wirft, im Nahkampf nutzt oder als Allzweckwerkzeug, Messer sind einfach ein Werkzeug das sich in den meisten Lagen nicht missen lassen will (wenn es um Leben und Tod geht).
Nicht umsonst gab es so viele Messer in den Hungerspielen möchte ich behaupten.
Eine unterschätzte Waffe.

Und damit sind wir bei dem Teil des Kapitels der sehr viel friedlichen ist als das bisherige (zumindest im Vergleich).
Wir sind unterwegs mit dem 12er Elian. Jemand zu dem ich mir derzeit noch kein Bild machen kann, was das Gefahrenpotential angeht.
Historisch gesehen möchte man niemanden unterschätzen, das endet dann doch ehr tödlich.

Zu den Glühbirnen kommen die Glühbirnen.
Der war schlecht, ich weiß aber ich konnte einfach nicht widerstehen.
Ich mag den extremen Kontrast der hier zwischen den beiden Gruppen besteht, es gibt dem ganzen eine gewissen Dynamik die ich nicht zu beschreiben weiß.
Alle in dieser Gruppe scheinen relativ freundlich zueinander zu sein, was die Atmosphäre nochmal anders macht und auch mich nicht kalt lässt.
Es macht die Leute sympathisch.
Vor allem Elisabeth sticht immer wieder raus wie der Kerzenschein bei Mitternacht im Walde.
Ich habe gelesen wie sie manche mit Luna vergleichen und ich schließe mich hier an. Ich mag sie.

Ich weiß, ich fasse mich hier gerade sehr kurz aber die Zeit geht mir leider rasend flöten und ich möchte heute noch fertig werden :)

Freue mich jetzt schon auf die weiteren Kapitel und darauf wie es weitergeht, genauso wie ich gespannt bin wie es Victor ergehen wird.
Er hat sich durch sein Aussehen ja doch unfreiwillig zum Außenseiter gemacht...

Ich wünsche noch einen schönen Tag und hoffe auf ein baldiges wiederhören/-lesen.

LG
Tobibe

Antwort von Farninchen am 12.04.2021 | 14:32 Uhr
Heyho,

Dylan hat definitiv schon Erfahrung mit Trainingshallen und vor allem deren Regeln. Das stimmt, ich bin auch kein Fan von Tributen aus Karrieredistrikten, die nicht trainiert haben.

Die Karrieros müssen gleich mal alle zeigen, wie gut sie sind, um die restlichen Tribute auch ordentlich einzuschüchtern. Ob das immer so schlau ist, ist wirklich die Frage, wobei bei den Distrikten doch eigentlich jeder erwartet, dass sie gut sind...

Es sind definitiv viele Schwertkämpfer, aber die meisten haben auch noch andere Waffen, mit denen sie umgehen können. Nur das Schwert liegt ihnen am besten.

Die Axt, eine seltene Waffe bei Karrieros :D wenn man es schafft, der Axt auszuweichen, wird man mit einem Schwert wohl die besseren Möglichkeiten haben, andererseits ist es denke ich auch wesentlich schlimmer, wenn man von einer Axt mit viel Wucht irgendwie an den Arm getroffen wird, als mit einem Schwert (einfach weil die Waffe schwerer ist... aber keine Ahnung, ob das stimmt).

Dylan sucht den ultimativen Kick, deshalb hat er sich auch gemeldet. Ob das so schlau war?

Speere sind immer interessant, weil man sie im direkten Kampf verwenden, aber auch werfen kann. Ich glaube, wenn ich mit einer Waffe trainieren müsste, hätte ich mich auch für den Speer entschieden.

Und Messer, die sind sehr nützlich und können für alles mögliche gebraucht werden. Allerdings haben sie eine deutlich kleinere Reichweite als Schwerter, Speere und Äxte und man muss doch sehr schnell und sicher im Umgang sein, um im Kampf dann eine Chance zu haben. Aber Messer sind immer super nützlich, selbst wenn man die in der Arena nicht zum Kämpfen braucht.

Die zweite Gruppe hatte auch erstmal das vorrangige Ziel sympathisch zu sein, wie einigen schon aufgefallen ist, habe ich wenige "sympathische" Tribute, und ich wollte einfach mal einen ruhigen, netten Teil ohne Streit oder Misstrauen :D und diese Tribute haben sich dafür einfach angeboten.
Und ich finde auch der Vergleich von Elisabeth und Luna passt ganz gut.

Und vielen Dank für dein Review, macht gar nichts, wenn sie nicht so lang sind (wobei ich ihn auch nicht als kurz bezeichnen würde), ich freue mich auch über kurze Rückmeldungen.

LG Farninchen
07.04.2021 | 09:22 Uhr
Hallo,

ach ich liebe meine kleine Elisabeth. So wie du sie schreibst, muss ich die ganze Zeit grinsen. (:
Highlight des Tages: >>Am Ende hatte Elian das Gefühl mehr über den Zehner zu wissen als über sich selbst.<<

Aber nach der Reihenfolge.

Sophia Davis (D3)

Sie war die Mittributen von dem wütenden Kerl aus Distrikt 3. Aber die beiden haben auch eine echt fiese Betreuerin. Ilenka ist definitiv Platz 2 der Betreuer die äh... ja, ich denke du weißt. *Hass* Aber dennoch ist es interessant, von solchen Menschen zu lesen, die eben dieses typische Kapitoler Ding vermitteln.
"Wieso zerstörst du mein Kostüm?"
"Weil es Scheiße ist?". Allein, dass dieser Satz mit einer Frage formuliert wurde, macht ihn genial. Irgendwie schaffst du es, dass ich Alex ganz gerne mag, auch wenn mir seine Wortwahl nicht sonderlich gut gefällt. Ich wünsche ihm, dass er die Möglichkeit bekommt, zurückzuschlagen, wenn schon die Hoffnung ausbleibt, dass sich da irgendetwas verbessern wird.
Sophia ist scheinbar ein kleines, unauffälliges Mädchen ohne nennenswert herausstechende Eigenschaften. Bisher wohl jemand, der am Füllhorn nicht lange überleben wird, wie es mir vorkommt. Obwohl ich noch immer die Theorie habe, dass es in diesem Jahr kein Füllhorn geben wird.
Die Ärztin schein ganz nett zu sein. Ich habe bisher noch nie wirklich darüber nachgedacht, dass die Tribute ja an einem allergischen Schock aufgrund eines Sponsorengeschenkes sterben könnten. Das wäre schön blöd. Im nachhinein also absolut logisch. Was eigentlich passiert, wenn die Tributinnen ihre Tage bekommen, habe ich mich auch schon gefragt. Es gefällt mir, dass du das alles mit einfacher Logik regelst, indem du einen Arzt vorbeischickst. Obwohl der Wurmtest doch sehr für die verkorkste Art des Kapitols spricht.
Allgemein fällt mir nicht sonderlich viel zu Sophia ein. Aber sie hat auch nicht viel getan und das Geschehen hat mehr um sie herum stattgefunden.
Demnach gehe ich jetzt weiter zu Elisabeth

Elisabeth Odell (D5)

Das sie sich als erstes von der Dusche begeistern lässt, ist finde ich ein sehr guter Einstieg für ihren Charakter. Und natürlich will sie die anderen Tribute kennenlernen. Mal sehen auf wie viel Begeisterung das stoßen wird.
Es ist nicht erlaubt sein Stockwerk zu verlassen? Jetzt bin ich enttäuscht. Sonst gab es immer so eine hübsche Dachterrasse... Aber man kann wohl nicht alles haben. Aber Elisabeth hätte es vermutlich wirklich eher dafür ausgenutzt, jedes Stockwerk mal abzuklappern. Ich finde es echt schön, dass sie sich an Wyatt und seine Freunde erinnern kann. Den kleinen Ausflug zu seinem Leben in Distrikt 5 hast du gut mit eingebracht. Die Bildliche Vorstellung, wie er bei ihrer Frage den Keks fallen lässt und sie überrascht anschaut ist dir echt gut gelungen.
Ich muss sagen, du bekommst Elisabeths Sprechweise wirklich gut hin. Sie klingt genauso seltsam, aber freundlich, wie ich es mir vorgestellt habe.
Ich kann mir vorstellen, dass es ein komisches Gefühl ist, wenn jemand nachts in ihr Zimmer schleicht und erst die Vorstellung, dass wirklich bald ganz Panem sie beobachten kann. Wobei ich bei Olive bezweifle, dass die zwei sonderlich viele Sponsoren bekommen, die sich für sie interessieren.
>>Nachdem sie Wyatt begrüßt und Olive ignoriert hatte...<<
Das gefällt mir (:
Ach die Naivität, dass alle Tribute doch ein Bündnis bilden könnten. Allein die Bemerkung auf Wyatts Aussage der nicht vertrauenswürdigen Tribute. Nur welche, die sie unglaublich interessieren. Das ist Elisabeth. Und du gibst mir immer noch mehr gründe um Olive nicht zu mögen. Ich lasse es aber wohl am besten, mich zu sehr über sie aufzuregen.
Sie hat eine Liste mit Tributen die sie interessant findet. Mir gefällt es einfach unglaublich gut wie du sie darstellst. Viel mehr gibt es da einfach nicht hinzuzufügen.

Dem Review für das nächste Kapitel widme ich mich demnächst noch.

LG MeerAusGlas

Antwort von Farninchen am 07.04.2021 | 11:58 Uhr
Heyho,
dann bekommst du auch direkt eine Antwort auf dein Review, nachdem du die letzten Male so lange warten musstest :D

Ich wollte unbedingt unsympathische Betreuer drinne haben und Distrikt 3 & 5 kamen mir da logisch vor. Genau die Karrieros verfehlt, nochmal ärgerlicher als direkt einen hinteren Distrikt zu bekommen :D
Alex mag ich mittlerweile auch ganz gerne, ich finde ihn sehr unterhaltsam, auch wenn ich das beim Lesen seines Steckbriefes nicht erwartet hätte :D
Deine Theorie über das Füllhorn ist interessant und du wirst noch sehen, ob du recht hast ;)
Sophia selbst ist nicht sonderlich spannend sie sollte eher ein recht durchschnittliches Mädel sein.
Das mit dem Ärztetest habe ich schon in ein paar anderen MMFFs gelesen und es kam mir doch logisch vor, dass sie sowas machen. Zumal ich mich das mit der Periode auch schon oft gefragt habe ^^.
Sophia reagiert eher auf ihre Umwelt, ja sie ist keine sonderlich aktive Person.

Elisabeth ist toll :D Und ich bin froh, dass ich sie am Anfang an die Dusche habe denken lassen. Den Einstieg habe ich erst als letztes geschrieben, weil ich vorher einfach nicht zufrieden war und es freut mich, dass dir das auch gefällt :D
Es wird noch erlaubt sein, das Stockwerk zu wechseln, nur in der ersten Nacht haben sie das erstmal verboten, da ja auch noch der Arzt unterwegs ist und die Tribute sich auch noch gar nicht wirklich "kennenlernen" konnten.
Ich wollte noch etwas mehr über Wyatt einfließen lassen, da ich das Gefühl hatte, in seinem Kapitel wurde mehr über Elisabeth als über ihn gesagt, deshalb hat er hier noch so einen kleinen Einblick bekommen. Elisabeth ist da auch eine gute Person, um sowas einzubauen.
Ich bin erleichtert, dass die Elisabeths Sprechweise gefällt, ich bin mir jedes Mal wieder unsicher :D vor allem hier in ihrem Kapitel fand ich das schwer.
Wenn Olive scheiße ist, sind jetzt Elisabeth und Wyatt auch scheiße zu ihr :D
Elisabeths Liste mit interessanten Tributen beinhaltet hauptsächlich Tribute, von denen Wyatt eher Abstand halten würde :D Aber für den Anfang konnte er Elisabeth ja erstmal ein wenig zurückhalten ^^

Danke für deine Rückmeldung und freut mich sehr, dass dir Elisabeth gefällt.

LG Farninchen
03.04.2021 | 20:01 Uhr
Hallo!
Überrascht mich zu sehe? Naja, eher weniger. Ich hatte nicht gedacht, dass ich vor Montag noch mal zum lesen komme, aber jetzt bin ich hier und bereit in eine neue Schlacht zu ziehen.
Heute lernen wir also einige neue Tribute kennen. Wunderbar. Und es geht jetzt langsam so richtig los. Ich bin schon so gespannt, was diese ganz besonderen Hungerspiele für uns bereit halten. Dann will ich mal lieber nicht weiter herumlabern und endlich anfangen.

So, Alex der Name. Ich mag Alexandris lieber...
Ich glaube der Typ würde gut zu Tynn passen X-D. Bestimmt würden die beiden sich die ganze Zeit anschreien und irgendwann gemeinsam Kapitoler anschreien und verprügeln. Das wäre sicher lustig. Naja, vielleicht wird es ja ein Bündnis geben ;)
Meine Güte, diese Betreuerin ist ja mal ein Arsch... Bin ich froh, dass nicht alle so sind. Und das sie ihr eigenes Tribut so bloß stellt ist echt richtig kacke. Will sie nicht gewinnen?
Hey! Der Umgang mit Messer ist NICHT einfach! X-D
Ich freue mich schon darauf, dass dieser Idiot alleine mit einem Messer herumsitzt und es nicht richtig benutzen kann.
Aww, sein kleiner Bruder hat ihm eine Figur mit gegeben. bitte, Bitte überlebt die Figur die Arena. ^^
ich denke mit einem starken Bündnis kann Alex es auf jeden Fall weit bringen. Und ich hoffe wirklich, dass er mal auf Tynn trifft.

Weiter gehts, Nimue.
Ach ja, das war das Mädchen mit den griechischen Namen in der Familie und der scheiß Mutter.
Ihre Einstellung zu der Arena ist schon mal sehr gut. Sie weiß auf jeden Fall auf was sie sich eingelassen hat. Ihre Stilisten wirkte etwas... nun ja... geistig nicht so gut. Naja, die muss ja nur dafür sorgen, dass unsere liebe Nimue gut aussieht.
An dieser Stelle fehlt mir irgendwie eine kurze Beschreibung der Kostüme. Ich kann es zwar nicht leiden, wenn Autoren sich in ihren ach so tollen Beschreibungen verirren, aber hier und da ist es gut zu wissen, was die Leute tragen. Es reicht schon ein kurzer Satz, wie "sie trug nun ein wunderschönes blaues Kleid, welches in Wellen um ihren Körper fiel". mehr braucht man gar nicht.
Ich finde den Einblick in die Konstellation der Karrieros sehr gut. Man sieht schon, wie sich Probleme anbahnen und ich bin wirklich gespannt, was da für Bündnisse noch herauskommen werden.
Und ach, der Auftritt von Silver! einfach fantastisch! Es wirkt einfach so toll und so rachsüchtig. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Kapitel über ihn. Ich glaube der gute Silver hat in mir ein Fangril gefunden...

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf weiters. Ich weiß wieder nicht, wann ich wieder zum lesen komme, aber langsam nähere ich mich ja dem aktuellen Stand.
das war ein sehr gelungenes Kapitel. danke dafür.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 07.04.2021 | 11:49 Uhr
Heyho,

Ich finde Alexandris auch schöner, aber Alex eben nicht.
Alex und Tynn sind sich irgendwie ähnlich aber irgendwie dann auch so gar nicht. Die zwei würden zusammen glaube ich kein gutes Bündnis abgeben ^^
Die Betreuerin ist frustriert, weil sie einen Karrierodistrikt wollte und dann hat sie Drei bekommen, also genau dazwischen. Deshalb versinkt sie jetzt im Selbstmitleid und ist gemein zu ihren Tributen, zumal die eben nicht wirklich wie Siegeskandidaten wirken.
Der Umgang mit einem Messer ist auch nicht einfach, aber wohl einfacher als die restlichen Waffen und das meinte er damit auch eher. Ich werde wohl in drei Tagen eher lernen mit einem Messer zu kämpfen, als mit einem Schwert/ Speer/ Kampffächer whatever.
Ach der gute Alex, er ist so ein Kandidat bei dem ich noch nicht weiß, was mit ihm passieren wird, wobei ich in letzter Zeit einige gute Ideen hatte :D aber ich muss die noch besser ausarbeiten.

Ja die Stylistin muss ja nur für gutes Aussehen sorgen, ansonsten kann sie sich verhalten, wie sie möchte. Ist ja auch nicht so wichtig, wie die Betreuerin oder so.
Die Kostümbeschreibung hatte ich in dem Teil extra noch weggelassen, damit es dann bei der Parade zum ersten Mal erwähnt wird, aber vielleicht hätte ich da schonmal kurz drauf eingehen sollen. Weiß ich nicht so genau...
Die Karrieros haben eine gute Dynamik, ich mag ihre kleine Gruppe :D
Und Silver, der hat seinen Auftritt genossen, und freut mich, dass du ihn magst :D Ich mag ihn zwar nicht so sehr (vom Charakter) aber für die Geschichte finde ich ihn klasse :D

Vielen Dank für die Rückmeldung

LG Farninchen
03.04.2021 | 16:09 Uhr
Hallo^^
Irgendwie bricht es mir das Herz, dass Sophie wohl kein Siegerkandidatin sein wird. Klar, es können theoretisch gesehen alle Tribute gewinnen, aber ob das wirklich ohne einen EINZIGEN Tod abläuft? Ich schreibe ja eine panem ff wo die Spielemacher auch sagen, dass alle gewinnen können, dennoch sind am 3. Tag schon 8 Leute tot. Also erwarte ich auch bei deiner MMFF irgendwo eine Falle, irgendwo einen Haken bei der Sache.
Übrigens hätte ich bei der Szene, wo er die Leute mit den Schaumstoffkugeln bewirft am liebsten gepackt und geschüttelt. Da kommt wieder seine streitsüchtige und wütende Seite zum Vorschein, die unnötige und unfruchtbare Kämpfe anfängt. Nicht, weil er was erreichen will, sondern weil Baum. Mir tut da Sophie auch so leid, da fühlt sich die Arme so allein und verlassen und die Leute um sie herum benehmen sich wie Idioten.
Und nun Elisabeth...uuff. Von ihr hat man ja vorher schong gehört, da hat man ja gemerkt, dass sie irgendwie noch nicht so richtig wusste, wie die Spiele funktionieren. Auch hier merkt man es. An und für sich ist es natürlich eine tolle Sache, wenn man viele verschiedene Menschen kennenlernen will, sie ist schon mal extrovertiert. Aber Irgendwo scheinen die Hungerspiele einfach nicht das Richtige zu sein. Vielleicht findet sie aber die eine oder andere Person, mit der sie sich sonst gut anfreunden kann.
lg gentiancrown

Antwort von Farninchen am 07.04.2021 | 11:41 Uhr
Hey,

Sophia ist auch von mir und damit sind ihre Siegeschancen sowieso schon recht... gering ^^.
Jaaa alle Tribute können gewinnen ist immer so eine Aussage, ich glaube es erwartet auch eigentlich niemand mehr, dass das so stimmt, wenn er das bei einer MMFF liest.
Ach Alex, anfangs dachte ich, ich würde ihn hassen, aber mittlerweile finde ich ihn sogar ganz amüsant und es ist spaßig ihn zu schreiben :D Ich wollte unbedingt, dass Alex bei der Parade irgendwas "dummes" macht, deshalb hat er sein Kostüm zerstört und damit am Ende noch Leute abgeworfen. Ich stelle mir das schon lustig vor :D
Aber für Sophia ist das wirklich eher schlecht, weil sie sofort so eingeschüchtert ist. Und du hast Recht, nicht nur Alex verhält sich wie ein Arsch, auch ihre Betreuerin macht das Ganze nicht besser, aber ich wollte so gern ein paar schlechte Betreuer haben :D
Elisabeth ist in den Hungerspielen definitiv nicht richtig aufgehoben ^^ Sie ist einfach viel zu nett, positiv und naiv. Aber das mag ich auch wieder an ihr :D
Danke für dein Review

LG Farninchen
03.04.2021 | 00:45 Uhr
Soso, da bin ich schon wieder.
Ich wollte noch sagen, dass ich deine Art die Kapitel aufzuteilen sehr mag. Irgendwie passt das gut, dass man immer ein paar Kapitel zu einem bestimmten Event hat und dabei immer zwei Tribute kennenlernt. Das ist wirklich gut!
Ach ja, es tut mir übriges leid, dass meine Reviews oft so kurz im vergleich zu den anderen sind, aber irgendwie fallen mir beim schreiben immer nicht so viele Sachen ein und deshalb denke ich, ich schreibe lieber wirklich nur das, was ich mir auch denke, anstatt mir irgendwas zusammen zu spinnen, nur um mehr da stehen zu haben. Ich hoffe das ist okay.

Dann starten wir mal direkt mit Hope.
XD. Schwarz mit weißen Punkten? Und das soll der Sternenhimmel sein? Das Kapitol beweist mal wieder seinen schlechten Geschmack. Vor allem schwarz? Seit wann ist der Nachthimmel wirklich schwarz? Naja, wenn man irgendwo auf dem Land ist schon, aber müssten die Kapitoler durch die Lichtverschmutzung nicht nur einen grauen Himmel kennen? Naja, außerdem wird der Nachthimmel eher blau bis lila gargestellt. Hätte als Haut auch besser ausgesehen. Naja, weiter im Text.
Es ist sehr gut erstmal eine Zusammenfassung es ganzen zu bekommen. Ich verliere bei sowas immer so schnell den Überblick. Ich mag auch Hopes Gedanken zu den verschiedenen Tributen. Sie scheint meistens eine guten Blick auf die Tribute zu haben. Betonung liegt auf meistens. Ich glaube einige hat sie völlig falsch eingeschätzt. ich mein Tynn und zu Tode prügeln? Das wäre dem bestimmt zu anstrengend...
Ich mag auch die Idee der Verbindung von drei jungen Mädchen in der Arena. bestimmt hätten die drei zusammen eine Chance. Wenn das dreimal solche Rues sind, na dann auf Wiedersehen ihr anderen Tribute.
Mir würde das auf jeden Fall gefallen.

Supi. Dann machen wir weiter mit Wyatt.
Denn hatten wir noch nicht, oder? Ich glaube ich würde mich an so einen coolen Namen erinnern. Ich mein Wyatt? Das ist super cool! Wie spricht man das aus?
Ich mag ihn auf jeden Fall. Er wirkt zwar sehr normal, aber irgendwie ganz nett. Und außerdem kann Wissen über Strom sooo hilfreich sein. Siehe Beetee
Olive ist ja mal super unsympathisch. Sie sollte sich lieber darauf konzentrieren die Stärken ihrer Tribute herauszuarbeiten, anstatt sie runter zu machen. Mäh. ich mag sie nicht.
Aber zum Glück lassen sich die beiden die Laune nicht vermiesen. Und ich mag Elisabeth! Sie wirkt so glücklich und positiv! Im echten leben hasse ich solche dauer-glücklich-Menschen, aber hier kommt sie echt gut rüber. Ich glaube die beiden könnten echt ein starkes Team werden, wenn sie sich jetzt noch jemanden starkes oder Waffen erfahrendes mit ins Boot holen, können sie durchaus gewinnen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich bedanke mich wiederum für dieses sehr gelangendes Kapitel. Das lesen hat viel Spaß gemacht und ich merkte mal wieder wie gut dein Schreibstil ist.
Und mir ist noch etwas aufgefallen. Ich mag ganz viele andere Tribute lieber als meine Lydia. Ich und auch viele andere haben sich ja schon beschwert, dass in ihren Teilen zu wenig Emotion drin ist und langsam glaube ich, dass das kein bisschen an dir liegt, sondern viel eher an mir und meiner nicht so toll entworfenen Person. Tu mir einen Gefallen und lasse Lydia einfach irgendwie cool für einen der tollen Charaktere sterben. Vorzugsweise Silver oder Victor. Naja, die Entscheidung liegt bei dir als Autor.
Ich mache jetzt Schluss für heute. Mal sehen, ob ich Sonntag dazu komme was zu schreiben/zu lesen. Naja, bis dann.
LG
Lady Sunjumper

PS: Mir ist grade was aufgefallen. meine Reviews sind doch nicht kurz! Die kommen mir nur so vor! XD

Antwort von Farninchen am 07.04.2021 | 11:36 Uhr
Hey,

es ist ok, wenn die Reviews nicht so lange sind, es ist auch nicht schlimm, wenn du mal vergisst ein Review zu einem Kapitel zu schreiben, oder dir nichts einfällt. Ich freue mich immer von dir zu hören, aber du musst dich auch nicht dazu gezwungen fühlen, immer viel zu schreiben :) Und so kurz sind deine Reviews doch auch gar nicht.

Schwarz mit weißen Punkten. Ja so stellt sie sich eben den optimalen Nachthimmel vor :D
Die Erntezusammenfassung eignet sich immer gut, für einen kurzen Überblick und ja Hopes Einschätzungen sind eben auch nur Einschätzungen ^^ Das ist auch absichtlich nicht alles ganz richtig und bisher kennt Hope die ja auch noch gar nicht. Also kann sich noch alles ändern.
Das Bündnis der Jüngsten. Sowas sieht man häufiger in MMFFs und ich hab mich auch ein bisschen davon inspirieren lassen, weil ich einfach denke, dass dieser Gedankengang auch irgendwo logisch ist. Wer will sich schon freiwillig mit den schlechtesten verbünden? Ob das was wird, wird sich noch zeigen.

Nep, Wyatt hatten wir noch nicht. Ich spreche den Namen immer Weiätt aus, weiß aber nicht, ob das so korrekt ist.
Olive ist wirklich keine sympathische Betreuerin, ich wollte gerne auch welche drin haben, die es einfach schlecht machen :D
Elisabeth stelle ich mir in echt auch ein wenig anstrengend vor, aber für die Geschichte ist sie super :D Wyatt und Elisabeth mag ich als Team auch recht gerne, mal sehen, wen sie sich noch dazuholen ;)

Vielen Dank für dein Kompliment :D
Was mit Lydia passieren wird, weiß ich noch nicht so genau, aber ich habe da schon ein paar Ideen, das wirst du ja dann später sehen. Ich würde nicht sagen, dass Lydia ein schlechter Tribut ist, sie hat an einigen Stellen ein paar kleine Logiklücken aber ansonsten ist sie doch recht solide. Ich habe einfach bei ein paar Tributen größere Schwierigkeiten und dazu zählt Lydia einfach, ansonsten z.B. auch Nimue.

LG Farninchen
03.04.2021 | 00:08 Uhr
Hallo!
Irgendwie habe ich es geschafft an de fünf Kapitel dieser Geschichte zu verpassen. Ich habe keine Ahnung wie, aber jetzt bin ich ja wieder da. Ich schreibe einfach zu jedem Kapitel eine kleine Review, wenn das okay ist. Mal sehen, was in meiner Abwesenheit so alles passiert ist.
Vor ab wollte ich noch etwas loswerden: Ich habe mir ein paar der anderen Reviews durchgelesen und bin dabei auf die Anmerkung gestoßen, dass eine Lydia schon in anderen MMFFs aufgetaucht ist. Dazu wollte ich mich einmal äußern. Tatsächlich ahbe ich schon mehrere Charaktere mit dem Namen Lydia Varor oder Lydia McEvans erschaffen, die aber alle unterschiedliche Persönlichkeiten, Vergangenheit und Ambitionen haben. Ich identifiziere mich einfach sehr stark mit dem Namen Lydia und nutze ihn deshalb öfter, aber ich erschaffe jedes Mal eine neue Person. Ich finde das doppelt einsenden einfach nicht gut, möchte den Namen aber nicht aufgeben. Naja, soviel dazu.

Jetzt starten wir mit unserem ersten Tribut heute: Ada
Wusstes du, dass Ada auf Elbisch Vater bedeutet? Naja, unnötige Info, aber es ist mir grade so durch den Kopf gegangen. Ich lese eindeutig zu viel Herr der Ringe...
Naja, ich mag Ada weiterhin. Sie ist auf ihrer berechnende und kalte Art echt super cool. Ihr Chancen in der Arena stehen wirklich gut.
Ich bin schon gespannt, wie sich die Beziehung zwischen Tynn und ihr endwickelt. Die beiden könnten noch sehr interessant zusammen in der Arena werden, aber so wie der Idiot im Moment abblockt, hat der bestimmt am Ende gar keine Verbündeten und stirbt in der ersten Minute. ich würde nicht um ihn trauern...
Ich mag die Art, wie du Adas manipulatives und berechnendes Verhalten darstellst. Es kommt ziemlich echt rüber und macht sie irgendwie noch cooler.
Das einzige was ich auszusetzen habe, sind die Beschreibungen. In ihrem Abschnitt hast du dich meiner Meinung nach zu sehr mit der Beschreibung der Inneneinrichtung aufgehalten. das wirft den Leser ziemlich aus dem Flow. Du könntest die Beschreibung in die Handlung einbauen, dann wirkt das ganze besser. Zum Beispiel anstatt "Ein Fernseher hing in der Ecke" "Ada betrachtete interessiert den Fernseher, welcher in der Ecke hing". Das reist einen dann nicht so raus.

So, weiter gehts mit Rylee.
Ich mag sie wirklich. Sie wirkt einfach wie ein normales und sehr aufrichtiges Mädchen. Ich hoffe wirklich, dass beim Training noch irgendwelche versteckten Fähigkeiten zu Tage kommen, sonst sehe ich für sie leider nicht so wirklich große Chancen. Aber es ist ja ein ganz besonders Jahr, also kann man nie wissen.
Ich finde es sehr interessant, wie sie Victor einschätzt. Ach, Victor. Du bist jetzt schon mein absoluter Favorit! Ähhh, sorry, weiter im Text. Ich hätte nicht gedacht, dass Victor auf Außenstehende so furchterregend wirkt. Irgendwie denke ich, dass die beiden ein tolles Team wären.
Ich mag die Stelle, an der Chelsea einfach das Essen weg wirft und Rylee das so verunsichert. Es zeigt toll die unglaubliche Differenz zwischen dem Kapitol und den Distrikten.
Insgesamt hat mir dieser Teil sehr sehr gut gefallen.

So, danke für dieses Kapitel. Es hat sehr großen Spaß gemacht das ganze zu lesen. Mal sehen, wie weit ich heute och mit den anderen Kapitel komme. Eins schaffe ich auf jeden Fall. Mal sehen, wann ich dann wieder zum lesen komme.
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf weiteres.
LG
Lady Sunjumper

Antwort von Farninchen am 07.04.2021 | 11:25 Uhr
Heyho,

ist nicht schlimm, das kann mal passieren, passiert mir auch regelmäßig, dass ich ziemlich hinterherhänge (leider). Freue mich aber immer, wenn ich Rückmeldung von dir bekomme :)
Ich habe das auch ein wenig nachgeguckt, und habe auch bemerkt, dass die Persönlichkeiten durchaus anders sind. Ich würde dir aber als Tipp geben, generell die Namen zu verändern, ich (und auch andere) haben einfach schon öfter solche Mehrfacheinsendungen gesehen und dabei werden meistens auch die Namen gleich gelassen. Wenn du den Namen etwas variierst, sollte das wohl keiner mehr denken.

Ne wusste ich nicht ^^
Ada und Tynn haben eine interessante Dynamik und ich freue mich schon sehr weiterhin über die beiden zu schreiben. Die passen einfach so herrlich (nicht) zusammen. Wie es bei Tynn weitergeht, verrate ich mal noch nicht.
Danke für den Hinweis, mit Beschreibungen tue ich mich allgemein schwer und das schon immer aber ich versuche mich zu verbessern. Bei Aussehen und Raumbeschreibungen merke ich das immer am stärksten, dass ich das gar nicht hinbekomme...

Rylee ist ein nettes Mädchen, geht aber eher unter, vor allem neben Victor. Doch Victor sieht ziemlich krass aus, sehr groß und muskulös und dazu ein Albino, also durchaus furchterregend. Wie das mit ihm und Rylee weitergeht, wirst du noch erfahren ;)
Und ich wollte auch gerne die Differenz darstellen, wie die Kapitoler einfach Essen wegschmeißen und es für einen Distriktler richtig schlimm ist :D

Vielen Dank für dein Review

LG Farninchen
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast