Reviews 1 bis 25 (von 32 insgesamt):
19.10.2020 | 13:00 Uhr
Hallihallo, Drachi

Uff, das war wieder ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst dachte ich nur: "Ihr verdammten, starrsinnigen Idioten!" Aber zum Glück wissen sie das beide doch selbst und haben sich endlich mal zusammen gerissen.
Jetzt wissen sie endlich wo sie stehen. Einfach wird es bei ihnen wohl nie sein, aber das war wohl ein wichtiger Fortschritt.
Das war wieder ein Kapitel das der Zweisamkeit gewidmet war und es war mal wieder schön zu lesen, dass die beiden Mal etwas Privatsphäre hatten. Bis auf den Moment wo John und Charles bei ihnen auftauchen. Der gute John. Er ist wirklich ein treuer Freund. Ich bin immer ein wenig traurig weil ich, auch wenn ich RDR selbst nie gespielt habe, weiß, wie seine Geschichte ausgeht. Ein Teil von mir hofft, dass du das auch nicht so stehen lässt.
Dieses Kapitel war, bis auf den kleinen Streit wieder recht harmonisch. Ich vermute, dass es im nächsten wieder turbulenter wird. Ich bin gepsannt.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 22.10.2020 | 18:51 Uhr
Halli Hallo, :-)

Das mit dem Wechselbad der Gefühle ist bestimmt richtig. Passender könnte man dieses Szenario sicher nicht beschreiben.
Die beiden sind in der Tat starrsinnig, können aber nicht ohne einander und ich glaube, dass sie gerade deswegen immer wieder zur Vernunft kommen. Solange das so ist, kann man beruhigt sein.

Du hast wirklich mit allem recht, was du wegen John Marston angedeutet hast. Auch mich bedrückt der Ausgang seiner Geschichte sehr. Also eines kann ich dir versprechen. Ich habe nicht vor es so stehen zu lassen. ;-)

Dein Gefühl trügt dich auch dieses Mal nicht. Das nächste Kapitel wird turbulent und hoffentlich spannend. :-)

Ich dank dir sehr für dein Review. Hab mich wieder sehr darüber gefreut. :-*

LIebe Grüße Drachi ;)
18.10.2020 | 15:29 Uhr
Na da hat er gerade noch die Kurve gekratzt! Verdammte Sturköpfe!
Immerhin ist der Versöhnungssex gut gewesen. ; )
Aber ich befürchte, die Beiden finden bald wieder einen Grund, sich wegen etwas anderem zu befetzen.

Noch einen schönen Sonntag!
Viele Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 22.10.2020 | 18:43 Uhr
Hallöchen, :-)

*hihi* Ja die beiden sind schon sehr eigen. :D
Es gibt vieles, weswegen man sich befetzen kann. ;-) Aber gib die Hoffnung nicht auf. Es muss sich ja auch mal was ändern. Oder?

Vielen Dank für dein Review :-*

Liebe Grüße Drachi;)
09.10.2020 | 19:13 Uhr
Du bist gemein, weißt du das? An der besten Stelle hörst du auf! XD

Den guten John schickt ja wirklich der Himmel. Den Mut muss man erstmal haben, einem frustrierten und wütenden Arthur Morgan einfach mal die Whiskeyflasche wegzunehmen. Aber es hat funktioniert. Der gute Marston fungiert geradezu als Liebesbote zwischen Arthur und Sadie. Und diesen Job macht er gut. :D

Ich hoffe wirklich, dass es möglich ist, mit diesen Leuten zu verhandeln. Ich verstehe Arthurs Zwiespalt. Mir geht es auch so. Zu sehen wie jemand, ohne konkreten Anlass schwer verletzt wird, das macht einfach wütend. Aber der Häuptling und Arthurs Freunde haben Recht. Gewalt würde nur dazu führen, dass andere Weiße kommen, die vielleicht noch schlimmer sind. Genaus endete ja jeder Indianeraufstand. Für jede besiegte Kompanie schickten die Weißen eine ganze Armee, die die Ureinwohner dann brutal nieder machte. Ich will nicht, dass dieser freundliche Stamm auch so endet.

Aber immerhin, Arthur kann sich der Sache nun hoffentlich mit klarem Kopf widmen. Die Idee, Sadie einfach an einen ungestörten, und romantischen Ort zu bringen hätte ich ihm gar nicht zu getraut. Etwas simpel vielleicht, aber manchmal kann es ja auch einfach sein. Und endlich hat er seinen Mut zusammen gekratzt. Chapeau!

Jetzt will ich unbedingt wissen, wie Sadie reagiert. Und da bin ich sicher nicht der einzige. Ich hoffe, wir werden es bald erfahren. :)

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 18.10.2020 | 15:03 Uhr
Ja ich bin sehr gemein... *diabolisch grins*

Nein Spaß...

Ich fand einfach, dass dieser Moment für sich stehen sollte. Das nächste Kapitel passt sonst irgendwie nicht dazu, weil schon wieder was passiert... *heul*

Du verstehst meine Gedankengänge. Also die Indianer sind so schon sehr in Bedrängnis. Wenn Arthur sich nun auch noch dazu hinreißen ließe, ihre Feinde, ohne mit der Wimper zu zucken, umzubringen, dann würde er echt das Gegenteil erreichen.

Und was die Romantische Veranlagung (die offenbar doch ein wenig vorhanden ist) unseres Outlaws angeht. Er hat schon einmal geliebt und hätte diese Frau sogar geheiratet. Vielleicht ist da doch ein bisschen was hängen geblieben. Wer weiß. Er hat Sadie wirklich gern. ♥

Vielen, vielen Dank noch einmal für deine Reviews. Es freut mich sehr, dass du meine Geschichte mit solch einer Begeisterung liest. :-*

Ganz liebe Grüße Drachi;)
09.10.2020 | 18:56 Uhr
Hallo nochmal.

Oje. Abigail hat Recht. Die besten Männer sind gerade nicht im Lager und sie sind völlig ungeschützt. Und wenn du das schon schreibst, dann wird da sicher etwas passieren. In der Litarturwissenschaft, wo ich mich ja ein bisschen auskenne, nennt man das Tscheckovs Gewehr. Ich ahne also Böses.

Die beide, also Arthur und Sadie machen es sich aber auch wirklich schwer. Aber immerhin wissen wir jetzt, was bei Sadie der Grund ist. Verständlich. Und ausgerechnet John Marston ist es, der sie darauf bringt. Ich kann Sadies Bedenken nachvollziehen, aber an ihren Gefühlen ändert sich nichts mehr. Sie hat sich in Arthur Morgan verilebt, und das zu leugnen wird nichts ändern. Und niemand verlangt von ihr Jake zu vergessen. Arthur sicher am wenigsten, immerhin weiß er selbst wie es ist, seine große Liebe zu verlieren.
Arthur hingegen ist einfach nur feig, fürchte ich. Ja, Männer reden nicht gern über ihre Gefühle, Outlaws schon zweimal nicht, aber jedes Mal pampig zu reagieren, wenn Sadie nachhakt ist ein ziemlich armseliger Weg, dem Thema auszuweichen. Dass die beiden sich auch immer sofort an die Kehle springen müssen.

Mich stört es überhaupt nicht, dass die Story offenbar wesentlich länger wird, als ursprünglich geplant. *hihi* Und es freut mich, zu erfahren, dass du noch viele Ideen hast und ich warte gespannt darauf, sie zu lesen.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 18.10.2020 | 14:52 Uhr
Und nochmal Hallo ;)

Ganz ohne Grund, hat Abigail das sicher nicht erwähnt. Da täuschst du dich nicht. :(

Arthur und Sadie sind eben von Natur aus, sehr impulsiv und gehen sofort an die Decke, wenn der andere auch nur den Hauch eines falschen Tons anklingen lässt. Leider wird sich das auch nie ändern befürchte ich. Es wird wahrscheinlich mal ein wenig besser, aber...ob das ganz verschwindet. Keine Ahnung.
Arthur kann wirklich nicht so einfach über seine Gefühle sprechen, aber es ist doch auch so, dass Sadie ebenfalls nicht wirklich ein Zeichen setzt und selbst mal was sagt. Die sind beide Schuld *hihi*

Freut mich, dass du nichts dagegen hast, dass die Geschichte länger wird, als geplant. :-)

Dann bedanke ich mich sehr für deine Treue und natürlich für dein Review

Liebe Grüße Drachi;)
09.10.2020 | 17:25 Uhr
Hallo, Drachi

Nach langer Abwesenheit melde ich mich endlich wieder. Ich hoffe, du bist mir nicht böse. :(

Das Kapitel war wieder sehr gelungen. Ein Glück dass Sadie sich ein wenig besser fühlt. Was Arthur angeht, bin ich hin und hergerissen. Ein Teil von mir möchte ihm, als er sich sein Geständnis verkniff zurufen: "Sag's ihr, du Trottel" ein anderer Teil aber denkt wie er, dass es besser wäre, damit zu warten wenn sie wieder auf den Beinen ist, damit nicht der Eindruck entsteht, er würde nur so fühlen, wenn er gerade Angst um ihr Leben hat.

Mir gefällt deine Beschreibung der Indianer gut, und vor allem muss ich dir mein Kompliment dafür aussprechen, dass du dieses, wie ich finde wichtige Thema dieser Epoche, nämlich den Umgang der Weißen mit den indigenen Völkern hier zur Sprache bringst. Dieses problematische Themenfällt lassen ja, soweit ich weiß beide Spiele außen vor, was ich Rockstar bei allem verdienten Lob doch ankreide. Und natürlich freut es mich, dass unsere drei glorreichen Halunken sich mit den Indianern solidarisieren und ihnen helfen. Noch mehr freut es mich aber, dass bei Arthur offenbar ein Reifungs- und Selbsterkenntnisprozess einsetzt, und er versucht andere von den Fehlern abzuhalten, die er selbst gemacht hat.
Und natürlich hast du dir wieder einen kleinen CIiffhanger nicht verkneifen können. Zum Glück kann ich direkt weiterelesen, und sobald ich dazu komme, melde ich mich wieder. Bis dahin:

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 18.10.2020 | 14:46 Uhr
Hallöchen ;-)

Ja der liebe Arthur. Natürlich hast du vollkommen recht. ist wirklich besser, wenn er Sadie das direkt ins Gesicht sagt und nicht während sie schläft. Ich meine...er hat es zwar ausgesprochen, aber das hat sie ja eigentlich nicht gehört...oder doch?

Ich freu mich, dass wir bezüglich der Indianer der selben Meinung sind. Für mich sind sie ein sehr beeindruckendes Volk. Zumal sie viel erleiden mussten und das, wie du sagst, sehr oft gar nicht, bzw. zu wenig thematisiert wird. Deswegen wollte ich auch alles anders machen und die Leser ein wenig mehr in diese Situation hineinversetzen.
Arthur, John und Charles wollen auf jeden Fall helfen. Wie das dann ausgehen wird, das wird sich noch zeigen.

Danke fürs Review :-)

Liebe Grüße
Drachi;)
08.10.2020 | 22:43 Uhr
Hallo Drachi!

endlich bin ich auch dazu gekommen Dein Kapitel zu lesen! Sehr schöööön! ^^
Wie ist das ... Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung! Hoffentlich vergisst das John nicht, wenn sie wieder im Lager sind. Und hoffentlich bekommt er überhaupt noch eine Chance! :(
Dafür hat Arthur anscheinend mit ein wenig Nachhilfe und Whisky, doch noch den Mut gefunden, es über die Lippen zu bringen.

Schönes Kapitel <3
Viele liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 18.10.2020 | 14:40 Uhr
Hallo Una Mia,

Ja und ich komm endlich dazu, dir dein Review zu beantworten. ;-)

Selbsterkenntnis ist wirklich was großartiges XD Es hat gedauert, aber nun ist sie da. Du wirst es nicht glauben, aber ich hoffe selbst, dass John es nicht vergisst. Abigail wird auch zurecht sauer sein...

Arthur sieht jetzt jedenfalls klarer. ;-) Endlich spricht er das aus, was sein Herz ihm schon länger zu vermitteln versucht. Und zwar direkt!!
Whiskey und John, haben ihm die Augen geöffnet. *grins*

Danke für deine lieben Zeilen :-* ♥

Liebe Grüße Drachi;)
25.09.2020 | 20:33 Uhr
Hallo liebe Drachi!

Es freut mich, dass Du wieder Zeit und Muße gefunden hast und es weiter geht!

Das John nichts gesagt hat war sehr doof von ihm. Männer! Aber Abigail hat sicher recht, dass drei gute Männer in so einer Bande, den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen können.

Also diese beiden sind echt der Wahnsinn. *Haare rauf* Doch leider gibt es von der Sorte, auch im echten Leben mehr als man meinen möchte. ;)
Auch beim Umfeld ist es oft so, dass andere es zuerst checken. Das erinnert mich gleich an ein anderes Paar *hi hi, zwinker*

Es ist spannend, dass man beim Vorsatz sich vor Leid zu schützen, gerade in Liebesdingen, sich selbst und anderen oft viel mehr Leid zufügt, als wenn man sich darauf einließe!

Und ich bin schon neugierig wie die Sache mit den "bösen" Weißen ausgeht.

Recht liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 04.10.2020 | 12:14 Uhr
Hallöchen,

Ja John hat sich sehr falsch verhalten. Das wird noch Ärger geben. oje... :-(

Ach ja... Arthur und Sadie... Ich sagte ja, dass sich die beiden nix schuldig bleiben.

Und warum hab ich bloß dieses Gefühl, dass wir an das gleiche Paar denken. *hihi* Ähm...keine Ahnung *gg* ♥♥


Danke für dein liebes Review :-*

Liebe Grüße
Drachi;)
16.09.2020 | 09:25 Uhr
Doch feig! ;)
Es ist spannend, dass bei einem Thema, dass uns wichtiger ist als alles andere, uns immer wieder der Mut verlassen möchte. Da plagt sogar die abgebrühtesten Angst vor Zurückweisung, oder was weiß ich noch alles. ;P
Auf jeden Fall bin ich froh, dass es Sadie bald besser geht.

Obwohl Arthur bestimmt die besten Vorsätze hat, das ganze friedlich zu lösen, befürchte ich, dass es nicht so einfach sein wird.

Hat Spaß gemacht weiter zu lesen!
Viele liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 25.09.2020 | 09:16 Uhr
Hallo du♥

So jetzt aber...Endlich deine Antwort. Hat ja wieder gedauert :-(

Arthur ist in der Tat feige...oder stur...oder einfach unsicher....Keine Ahnung. Von allem etwas, schätze ich.
Damit ist er aber nicht alleine. *hihi* Du wirst sehen, dass auch Sadie das sehr gut kann... :D Glaub mir...die bleiben sich nix schuldig *augenroll*

Du hast mal wieder so recht mit deiner Vermutung. So leicht wird sich das Problem nicht lösen lassen. Aber ich verrate noch nichts. *hehe*

Ich danke dir wieder von Herzen für dein Review. ♥

Liebe Grüße Drachi;)

Ps: Ich HOFFE, dass ich in den nächsten Tagen dazu komme, endlich deine neuen Kapitel zu lesen. Hab schon voll das schlechte Gewissen deswegen... Im Moment läuft nichts nach Plan bei mir... Sry... Nicht böse sein... :-( :-( ♥
07.09.2020 | 20:11 Uhr
Hallo, Drachi

Indianer. Irgendwie habe ich mir das gedacht, oder zumindest gehofft. Das einzige was mich am Wildewest Szenario wirklich zu faszinieren vermag.

Praktisch, einen guten Fährtenleser in der Truppe zu haben. Schön, dass Charlie und John Arthur sofort beistehen. Und ein Glück dass dieser Stamm recht freundlich, wenn auch berechtigt misstrauisch ist.
Ich vermute der ältere Mann ist der Häuptling. Ich bin sehr gespannt was er Arthur zu sagen hat, und ich hoffe natürlich, dass Sadie bald wieder zu sich kommt und sich erholt.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 16.09.2020 | 07:54 Uhr
Hi :)

Sorry... wegen der verspäteten Antwort. :-(

Find ich gut, dass du dich so freust, weil die Indianer auch mitwirken in der Geschichte. Ich mag sie auch sehr. :-)

Ohne Charles wäre es wirklich schwierig geworden, Sadie zu finden. Jetzt heißt es nur...abwarten.

Ich danke dir sehr für dein Review. ;-)

Liebe Grüße
Drachi;)
06.09.2020 | 18:48 Uhr
Dacht ichs mir, dass es Indianer waren! Oder hatte es zumindest gehofft ;)
Und Arthur hat sie tatsächlich schneller gefunden als erwartet! Jetzt heißt es für ihn bangen. Vermutlich rückt er mit seinem Geständnis heraus wenn sie es nicht hören kann.

Bin gespannt was sich bei dem Stamm noch so abspielt ^^

Liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 16.09.2020 | 07:45 Uhr
Hallo :-)

Bin spät dran mit meiner Antwort. Sorry :-(

Ja die Indianer. Ich musste sie einfach mit einbauen in die Geschichte. Ich mag sie sehr.
Arthur kommt wirklich um vor Sorge. Ob er sich traut, ihr das zu sagen, was ihm auf der Seele brennt. Mal sehen.

Vielen Dank für dein Review. :-*

Liebe Grüße
Drachi;)
05.09.2020 | 16:49 Uhr
Huhu. *Verschämt ums Eck schau*

Bin ich wirklich schon wieder fast einen Monat abwesend. Sorry.

Tja, da ich so lang nicht hier war, habe ich es auch nicht besser verdient, aber trotzdem. Müssen diese Cliffhanger sein?
Erst geht Sadie fast bei dem Überfall drauf, dann hat sie genau ein Kapitel Ruhe. (Wobei Ruhe relativ ist, so scharf wie sie und Arthru aufeinander sind) und dann das. So eine Jagd ist ja (nach damaligem Verständnis) eine super Sache, aber nicht mal sowas kann gut. Und dann auch noch eine Schlange. Ich hasse diese zischelnden, kriechenden Schuppenviecher. Ich finde eigentlich Geschöpf auf unserem Planeten auf seine Weise schön und erkenne auch einen Nutzen für sein Ökosystem. Aber wozu sollen diese kaltblütigen Mistviecher bitte gut sein? Und dann sind sie auch noch giftig, als wäre ihr unheimliches gezischel nicht schon schlimm genug. Als Mutter Yavanna die Schlangen erschaffen hat, muss sie verdammt sauer gewesen sein.
Jetzt habe ich natürlich viele Fragen: Wird Sadie das überstehen. Bei wem ist sie jetzt schon wieder gelandet und was macht Arthur, wenn er merkt, dass sie weg ist. Der arme Kerl. Er wird fast sterben vor Sorge und sich Vorwürfe machen, dass er ihr nicht gesagt hat, was ihm auf dem Herzen liegt. Aber gut, vielleicht ist das ja nötig damit er endlich die Zähne auseinander bekommt.
Ich hoffe wirklich, es geht bald weiter.

Ganz liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 06.09.2020 | 13:47 Uhr
Hallo du,

Brauchst nicht verschämt ums Eck schauen. *hihi*
Ich freu mich immer und zu jeder Zeit, wenn ich ein Review von dir bekomme. :-)

Und nein... Cliffhanger hast du nicht verdient. Sag mal...So bin ich nicht. Allerdings braucht es diese Mistdinger eben, um es spannend zu machen. Hätte ich alles sofort aufgeklärt, wärs ja nicht so spannend. ;)

Ja Sadie kommt sehr schwer zur Ruhe. Aber...wobei ich denke, dass sie in Kapitel 16 doch gerade deshalb sehr viel Entspannung bekommen hat. Immerhin machte sie genau das doch eigentlich sehr glücklich. Zeit mit Arthur zu verbringen. :D

Also deine Einstellung gegenüber Schlangen, kann ich voll verstehen. Ich hasse diese Viecher auch wie die Pest. Aber wenn man so durch die Natur streift (gerade in Amerika) kann es schon mal vorkommen, dass so ein Viech irgendwo liegt. In dem Fall war es eben die Konzentration auf den Bock, die Sadie einfach nicht auf ihre Umgebung achten ließ. Leider. :(

Ich glaube gern, dass du viele Fragen hast. Und eine kann ich dir ganz sicher beantworten. Natürlich übersteht sie das. Es sprechen viele Dinge dafür. 1. Sie wurde bald gefunden. 2. Sie ist jung und auch gesund. 3. Ich habe vor, die Geschichte noch fortzusetzen. ;-)

Arthur kommt fast um vor Sorge. Ist doch klar. Er wird Sadie finden und dann sehen wir weiter. :-)

Danke für dein Review. :)

Liebe Grüße Drachi;)
30.08.2020 | 14:18 Uhr
Hallo Drachi!

Sehr schönes Kapitel und mal was ganz anderes!
Die Szene nach dem Schlangenbiss klingt für mich allerdings eher nach Fiktion.
Ja ich weiß, wir sind hier bei FF und der Dramatik wegen sehe ich es auch ein ;)

Nichts desto trotz bin ich sehr gespannt wer sie da gefunden hat und wie Arthur Sadie finden wird!

Viele liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 31.08.2020 | 11:21 Uhr
Hallo Una Mia,

Bin sehr froh, dass dir das Kapitel gefallen hat. ;-)
Das mit dem Biss verstehe ich natürlich und ich weiß, was du damit sagen willst. Allerdings, denke ich, dass es ein ziemlicher Schock für Sadie war, von dieser Schlange gebissen zu werden. Deshalb reagiert ihr Körper so knapp danach noch nicht auf das Gift, sondern eben auf den Schock. Bin selbst schon mal wegen eines Schocks in eine derartige Lage geraten. Fühlt sich nicht besonders gut an. :-(

Danke für dein Review :-*

Liebe Grüße Drachi;)
26.08.2020 | 19:25 Uhr
Hallo Drachi!

Nicht böse sein, aber an dem Kapitel interessiert mich persönlich am meisten, was Arthur nachdenklich macht und ihr verschweigt. ;)
Freu mich schon auf weitere "Abenteuerkapitel" mit den Beiden.

Liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 27.08.2020 | 08:52 Uhr
Hallo Una Mia,

Wieso sollte ich böse sein? :)
Ja Arthurs Gedanken sind noch sehr geheimnisvoll. Aber es wird sich alles irgendwann aufklären. ;-)

Danke für dein Review. :-)

Liebe Grüße
Drachi:)
19.08.2020 | 20:46 Uhr
Hi :)

Schön das die beiden wieder zusammen sind und ich freue mich wirklich auf die freien Tage der zwei *zwinker zwinker*

Antwort von Drachenblut137 am 24.08.2020 | 08:14 Uhr
Hallo du :D

Ich kann mir denken, dass du dich sehr auf die freien Tage der beiden freust. *hihi* <3 *zwinker*
Und ich mich erst. *g*

Danke für dein Review :-*

Liebe Grüße Drachi;)
17.08.2020 | 20:45 Uhr
Na Wow!
Da gehts rund! Bin ich froh das Sadie diesmal glimpflich davon gekommen ist. Ich hatte schon schlimmeres befürchtet.
Und jetzt reiten die Zwei tatsächlich eine Weile weg?! Ich vermute mal, dass es ihr Glück sein könnte, wenn sie nach dem Angriff, nicht bei der Gruppe bleiben.

Sehr gut geschrieben!
Liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 24.08.2020 | 08:11 Uhr
Hallo :-)

Ja Sadie war in einer sehr blöden Situation und wäre Arthur nur ein bisschen später dazugekommen, hätte die Sache anders ausgesehen.

Und jaaaaa....die zwei nehmen sich wirklich ein Auszeit. Die brauchen das. ;-)
Mal sehen, was noch alles passiert.

Ich dank dir herzlich für deine lieben Worte. Es freut mich wirklich sehr, dass dir das Kapitel so gefallen hat. :-*

Liebe Grüße
Drachi;)
15.08.2020 | 14:44 Uhr
Hello!

nicht nur die Beiden haben eine stürmische Zeit ;)
Auch bei mir spielt es sich ab. Aber egal. Ich möchte eigentlich Deine Geschichte loben!
Auf jeden Fall freut es mich dass die Zwei sich endlich etwas ausgesprochen haben. Wenn auch nur wiederwillig. Aber es wird hoffentlich dem gegenseitigen Verständnis förderlich sein.
Allerdings wird ihnen wahrscheinlich keine Ruhe vergönnt sein, denn mit dem Angriff kommen sicher wieder große Probleme auf die Beiden zu.

Freu mich schon wenn es weiter geht!
Viele Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 17.08.2020 | 08:48 Uhr
Hallo,

Oje...es tut mir leid zu lesen, dass du wohl auch eine recht stürmische Zeit hast. :(
Ich hoffe sehr, dass sich der Sturm bald legt und wieder alles normal wird.

Ich danke dir, dass du mir dennoch so ein liebes Review geschrieben hast.

Die Aussprache war in der Tat sehr wichtig und sie verstehen einander nun wirklich besser.
Es wird nicht leichter und es wird auch noch vieles geben, was auf die beiden zu kommt.

Ich danke dir sehr:-)

Liebe Grüße Drachi;)
14.08.2020 | 13:00 Uhr
Hallo, liebe Drachi

Wieder zu spät, aber zum Glück noch rechtzeitig.

Schön zu sehen, dass Arthur und Sadie sich wieder zusammenraufen. Sie können wohl nicht miteinander aber auch nicht ohneeinander.
Sadie hat auch einiges auf dem Kerbholz. Gut, dass sie das Arthur anvertraut hat. Beide sind weit davon entfernt, untadelige Menschen zu sein, aber vielleicht kommen sie jetzt ein bisschen besser miteinander klar.
Armer John. Bei aller berechtigter Wut, die Abigail auf ihn hat, aber sie könnte ihm langsam doch mal eine Chance geben.
Dutch ist ja wirklich geradezu besessen von den O'Driscolls. Um es in einem berühmten Filmzitat zusammen zu fassen: "Ich hab ein ganz mieses Gefühl bei der Sache."

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 17.08.2020 | 08:19 Uhr
Hallo Drachenritter; )

Ja Arthur und Sadie. Langsam können beide es nicht mehr so verbergen. ;-)

Und ja... Auch Sadie ist nicht so unschuldig. Allerdings versteht man dann doch recht gut, warum sie tat, was sie tat. Du hast recht, es war wichtig, dass sie sich Arthur anvertraut hat, denn es hat auch ihm gezeigt, was die ganze Zeit das Problem war und warum sie so reagierte.

John tut mir auch leid. Aber keine Sorge. Ich werde Abigail und ihn nicht im Stich lassen. Ich habe da sogar noch etwas geplant. ;-)

Dutch will unbedingt Rache. Ob das gut ausgeht... Warten wir es ab.

Danke für dein Review. Ich hab mich sehr darüber gefreut. :-)

Liebe Grüße Drachi;)
07.08.2020 | 21:04 Uhr
Hallo nochmal.

Oh, Mann, das geht ja Schlag auf Schlag.
Der gute Arthur hat ein riesen Problem, er weiß slebst nicht was er will. Er will sich nicht eingestehen, dass er mehr in Sadie sieht. Selbst John hat das verstanden. Und ich finde es wirklich rührend, wie er sich bemüht, zwischen ihm und Sadie zu retten. Aber was John mit dem Kopf arbeitet, reißt Arthur mit dem Arsch wieder ein, wie man so schön sagt.

Arme Sadie. Immer wenn sie Arthur noch eine Chance geben will, verletzt er sie aufs neue. Ich bin gespannt, wie lange sie beide das noch durchalten.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 12.08.2020 | 10:42 Uhr
Hallo :-)

Ich hoffe, dass es dich nicht stört, dass ich hier gleich eine Antwort für beide Reviews schreibe.

Jaaaaa wo fang ich an.

Arthur ist ein Sturkopf wie er im Buche steht. Das hast du auch treffend geschrieben in deinem Review. Immer mit dem Kopf durch die Wand und bloß nicht über den Tellerrand hinweg sehen. Aber wie schon bemerkt... John wird sich immer wieder mal mit Arthur unterhalten und du wirst sehen, dass sich da mal ein bisschen was ändern wird. Aber zu viel möchte ich nicht verraten.

Zu Sadie kann ich nur sagen, dass Arthurs Worte ihr nicht am A..... vorbei gehen, aber sie ist, was das anbelangt, dennoch nicht so verletzlich. Es macht sie mehr zornig. Und eigentlich hat sie ihn am Ende von Kap. 13 ziemlich abserviert. *hihi* Er hat es verdient.... :-)

Der eine Satz: ...John arbeitet mit dem Kopf und Arthur reißt es mit dem Arsch wieder ein... Passend!! Besser kann man die Situation nicht beschreiben. ;-)

Ich bedanke mich sehr herzlich bei dir für deine Reviews. Ich hab mich wieder voll darüber gefreut. ;-)

Liebe Grüße Drachi;)
07.08.2020 | 20:51 Uhr
Hallo Drachi

Ich entschuldige mich erneut, für die Verspätung.

Oh, Mann Arthur! Er ist ein gottverdammter Sturkopf. Ich kann ihn ja irgendwie verstehen. Ich bin manchmal auch so stur, um ehrlich zu sein, aber als außenstehender tut das einfach nur weh.

Sadie sucht auch noch extra das Gespräch mit ihm und er spielt die beleidigte Leberwurst. Uff. Und den guten John in allen Ehren, aber wenn John Marston etwas besser verstanden hat als du, dann machst du was falsch. Ich bin sehr gepsannt was als nächstes passiert und ich hoffe, die gute Sadie bringt sich nicht in Gefahr, wenn sie alleine durch die Gegend reitet. Ich hab da wieder so ein ganz mieses Gefühl.

Liebe Grüße!
Drachenritter
03.08.2020 | 19:15 Uhr
Hallo Drachi!

Mea Culpa! Ich wollte Dich schon fragen wann es mit Deiner Geschichte endlich weiter geht, dabei hab ich vergessen sie als Favorit zu speichern :(
Dafür kann ich jetzt einiges Nachlesen.
Ich muss sagen es ist wirklich spannend und sehr kurzweilig zu lesen! Eine gut gelungene Mischung mit ständigen Wendungen und Herausforderungen!
Daumen Hoch! Gefällt mir!

Viele liebe Grüße Una Mia

Antwort von Drachenblut137 am 07.08.2020 | 11:13 Uhr
Hallo :-)

Das mit den Favoriten kenn ich. Ist mir auch schon mal passiert. ;)

Aber ich freu mich, dass du diese Geschichte auch weiter liest und natürlich bin ich sehr froh, dass ich dich damit anscheinend begeistern kann. :-)

Ich dank dir herzlich für dein Lob und für das liebe Review! :-*

Liebe Grüße Drachi;)
22.07.2020 | 07:34 Uhr
Huhu,


Ein Drama jagt ja hier das nächste ist ja wie in einer Daily Soap xD
Bin gespannt wie es weitergeht und ob Arthur seine Drohung wahr macht...Karen wirds freuen xD aber hoffen wir mal das er nicht wieder so impulsiv handelt

Hab einen schönen Tag bis zum nächsten Mal :*

Antwort von Drachenblut137 am 22.07.2020 | 21:48 Uhr
Hallo du, :-)

Drama, Drama ;-)

Würdest du Arthur das zutrauen? Na mal schauen. Nächstes Kapitel ist fast fertig. ;-)

Danke für dein Review :-*

Wünsch dir auch noch einen schönen Abend.. :D

Liebe Grüße Drachi;)
14.07.2020 | 16:22 Uhr
Hallo Drachi

Wow! Die Überraschung ist dir gelungen. Mit John Marston hätte ich jetzt nicht gerechnet. Der gute scheint sich echt zu bemühen alls besser zu machen als früher. Er und Arthur haben mehr gemeinsam, als sie sich wohl eingestehen wollen.
Was Arthurs Verhalten angeht, kann ich nur sagen: Autsch. Ich kann ihn zwar ein bisschen verstehen, und weine Andrews sicher keine Träne nach, aber es war wirklich unnötig und wahrscheinlich leichtsinnig.
Und Sadie weiß überhaupt nicht mehr was sie glauben soll. Verständlich. Sie war sicher bereit, Arthur zuzuhören, aber nun wo sie seine agressive und gewaltätige Seite gesehen hat, ist sie, nun man könnte sagen verschreckt und voller Zweifel. Ich frage mich, wo sie jetzt hin will und ob sie und Arthur sich zeitnah aussprechen werden.
Ich bleibe gespannt.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 17.07.2020 | 13:44 Uhr
Hallo,

Sry, dass ich erst jetzt auf dein Review antworte. :-(

Ich hatte gehofft, dass ich John Marstons Auftritt gut hin bekomme. Natürlich kann ich mir denken, dass es eine Überraschung war. :D Niemand hat mit ihm gerechnet.
Wie ich schon einmal erwähnt habe, möchte ich diese Geschichte auch dazu nutzen, seinen interessanten Charakter in ein anderes Licht zu rücken. :-)

Ja Arthur hat sich da vielleicht nicht richtig verhalten. Ich will das alles nicht schön reden, aber irgendwie kann man ihn verstehen. Allerdings...Wäre es vielleicht doch besser gewesen, es anders zu lösen. Ist eine sehr schwierige Situation. :(
Sadie scheint verunsichert zu sein, aber du wirst sehen, dass auch sie noch vieles zu sagen hat. Sie ist keinesfalls ein Engel gewesen. Sie ist eine untypische Frau in dieser rauen Welt. Darum find ich sie und Arthur auch so interessant.

Ich hab das nächste Kapitel schon fertig und taste mich in der Geschichte weiter nach vor. Muss nur noch einmal drüber lesen.

Hoffentlich bist du weiterhin so begeistert.

Danke für dein liebes Review. Ich hab mich wie immer sehr gefreut. :-)

Liebe Grüße Drachi;)
13.07.2020 | 04:10 Uhr
Hallo, liebe Drachi

Etwas verspätet, die Review. Aber dafür kann ich dir an dieser Stelle alles Gute zum Geburtstag wünschen. Fühl dich ganz fest gedrückt und alles Gute. :)

Wow, das waren ja zwei heftige Kapitel. Zum Glück ist Arthur kein Greenhorn mehr sondern ein erfahrener Outlaw. Diese Typen waren echt widerlicher Abschaum. Und dieser Andrews gibt sich vielleicht zivilisiert, aber wenn er solchen Leuten seinen Job überlässt, dann kann man von den Gesetzeshütern im Westen wohl keine Gerechtigkeit erwarten. John Wayne würde sich im Grab umdrehen.
Immerhin lässt er Sadie gehen.... jetzt. Aber dass diese Schweine sie fast vergewaltigt hätten, war ihm vorher völlig egal. Ich hoffe der Kerl kriegt noch sein Fett weg.
Arthur ist wirklich ein Gentleman. Ich war Anfang echt geschockt, als er auf den Vorwurf, eine Prostituierte ermordet zu haben so geschlagen reagiert hat.
Die Erklärung, die wirklich allein aus deiner Feder stammt ist wirklich gelungen. Ich muss sagen, ich kann Arthur verstehen. Das ganze geht wirklich eher als Unfall durch. Der arme Kerl. Sein Leben wäre vielleicht ganz anders verlaufen, wenn dieser Intrigante Mistkerl Mr. Gills und diese Mädchens nicht gewesen wäre. So war der Pfad des Gesetzlosen der Einzige der ihm übrig blieb. Schade dass das Mädchen gestorben ist und der wahre Drahtzieher ungeschoren davongekommen ist. Wobei mir da was einfällt: Woher weiß dieser Andrews eigentlich, dass Arthur das war, wenn es doch keine Zeugen gab und niemand dort seinen Namen kannte? Wird diese Geschicht später noch eine Rolle spielen, was wird Sadie jetzt tun, kriegen Andrews und Gillis irgendwann ihre gerechte Strafe? Oh Gott, so viele Fragen!
Ich harre gespannt deinen weiteren Kapiteln und hoffe auf Antworten.
Ganz großes Kino. Ich bin wirklich drin in der Story und will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Mein Kompliment.

Liebe Grüße!
Drachenritter

P.S.: Ich habe mir wieder erlaubt, ein kleines "Geburtstagsgeschenk" hier hochzuladen. Ich hoffe, du hast Freude damit.

Antwort von Drachenblut137 am 13.07.2020 | 17:27 Uhr
Hallo Drachenritter,

Danke nochmal für die Glückwünsche :-)

Ja es waren zwei heftige Kaps, deren Faden aber noch nicht zu Ende ist. ;-)
Andrews ist wirklich ein Arschloch! Ich gebe dir bei allem recht, denn mit der Gerechtigkeit kann es nicht weit sein, wenn er Söldner anheuert. Er wird aber noch die Quittung bekommen. Schneller als du es dir wahrscheinlich denkst. ;-)

Arthur IST ein Gentleman. Das legt er nie ab. Jedoch wird er manchmal auch wieder andere Seiten von sich zeigen.
Ich bin sehr froh, dass ich es geschafft habe, mit der Rückblende einiges zu klären. Alles war wirklich ein Unfall und mal ehrlich... Es war verdammt viel Pech dabei, dass sie so gestürzt ist.

Jaaa da gibt es einige Fragen. Ich weiß. Aber alle werden beantwortet. :-)
Zu Andrews Beweise gegen Arthur: Er dachte, dass ihn niemand gesehen hat, oder seinen Namen kannte. AM TATORT.
Aber wer wusste oder vermutete sonst noch, dass er nach Saint Denis wollte? (Vielleicht hätte er doch das einzig richtige machen sollen.)
(Rätsel und Fragen *hihi* Wie der RIDDLER :D)

So ich hab eh schon zu viel verraten. *hihi*

Ich bedanke mich tausendmal bei dir für dieses motivierende Review und für das Kompliment am Schluss. Es freut mich wirklich sehr, dass dir die Geschichte so zusagt und du sie so gespannt verfolgst. :-)

LIebe Grüße
Drachi;)
09.07.2020 | 07:18 Uhr
Drama pur :)

Aber das Arthur eine Prostituierte umgebracht haben soll hat mich schon schockiert ( hatte mich schon gefragt was er böses angestellt haben soll) ich bin wirklich gespannt wie sich das auflöst :)
Und danke das du heute noch ein Kapitel hinterher schmeißt:) liebe grüße und bleib gesund :D

Antwort von Drachenblut137 am 09.07.2020 | 16:58 Uhr
Hi :D

Ja es gibt mächtig viel Drama.

Ich glaub dir gern, dass dich das schockiert hat.
Mich hat es selber schockiert, als ich es aufgeschrieben hab. :(

Tja...die Vergangenheit kann einen hart treffen, wenns um sowas geht. ;-(

Das neue Kapitel ist schon auf dem Weg. ;-)

Ein riesengroßes Dankeschön für dein Review. :)

Liebe Grüße Drachi;)
07.07.2020 | 15:06 Uhr
Ernsthaft, Drachi? Ernsthaft? Cliffhanger sollte wirklich dein zweiter Vorname sein! ;-)

Das nimmt ja langsam Ausmaße an! Andererseits war es irgendwie zu erwarten. Vermutlich sind das die gleichen Typen die Arthur und Jack schon auf die Pelle gerückt sind.

Arthur und Sadie können wirklich nicht die Finger voneinander lassen, was? :) Irgendwie schade dass sie sich immer nur heimlich treffen können und sich beeilen müssen. Ich denke die beiden bräuchten mal eine ganze Nacht in Ruhe um sich wirklich umfassend und ausgiebig lieben zu können. Sonst sind sie ja nur noch scharf aufeinander. Und das ist eindeutig mehr als rein sexuelle Anziehung, die mit einer schnellen Nummer erledigt sein könnte. Nur leider ist ihnen momentan absolut keine Ruhe vergönnt. Im Gegenteil, sie stolpern von einem Schlamassel in den nächsten und ich hoffe wirklich sie kommen da heil raus und haben mal eine Gelegenheit um mehr Zeit miteinander zu verbringen und sich ihrer Gefühle füreinander ein bisschen klarer zu werden, wenn du verstehst was ich meine.

Zunächst will ich aber natürlich wissen, was das schon wieder für Kerle sind und was sie wollen. Da ist man froh, dass die eine verzwickte Situation aufgelöst ist, da kommst du schon mit der nächsten um die Ecke. Erinnere mich daran, bei meiner nächsten Cullen Story auch ein paar Cliffhänger reinzupacken. :D
Ich harre gespannt der Fortsetzung.

Liebe Grüße!
Drachenritter

Antwort von Drachenblut137 am 08.07.2020 | 08:09 Uhr
Hallo Drachenritter :)

Jaaa ich hab mir schon gedacht, dass dir ein weiterer Cliffy nicht so gefällt. Aber ich versuch die Spannung aufrecht zu erhalten, weil gerade die nächsten Kapitel sehr lang sind und ich mich langsam hintasten muss. Ich will ja nicht mit zu viel Stoff auf einmal schocken. ;-)

Zu Arthur und Sadie:
Ich muss dir deine Illusion leider vorerst zerstören.
Arthur ist ein Outlaw und Sadie eine echt harte Nuss. Beide leben in der teilweise rauen Welt des Wilden Westens. Natürlich besteht zwischen den beiden ein Bindung und keinesfalls ist einer dem anderen egal. Sie mögen sich wirklich, aber von großer Liebe und süßen Gefühlsfluff sind sie weit entfernt. Bis da mal eine Liebe entsteht, die weit über den Sex hinausgeht, wird es noch laaaange dauern. Du wirst noch sehen, dass Arthur nicht der Mann ist, der sich ohne weiteres bindet. Er ist kein Kind von Traurigkeit. Ein Badboy im Wilden Westen. Das ist sein Charakter.
Im Gegenzug ist auch Sadie keine typische Frau, die dauernd nur auf der Suche ist nach den großen Gefühlen ist. Was anderes würde auch nicht zu ihnen passen.

Die Fetzen werden noch fliegen. Das kann ich dir versprechen.

Vor allem in den nächsten Kapiteln wird es sich leider nicht vermeiden lassen, sie mit einem Cliffhanger enden zu lassen. Arthur und Sadie werden dabei auf eine harte Probe gestellt.

Aber wenigstens erfährst du im nächsten Kappi, wer die Typen sind und es gibt sicher wieder was, womit niemand rechnet.

Ich danke dir wirklich sehr für dein Review und freu mich, dass du trotz der vielen Cliffs dabei bist. :-)

Liebe Grüße Drachi;)