Autor: HermineCullen
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
17.06.2020 | 18:10 Uhr
Jup. Das ist auf jeden Fall schon viel besser jetzt. Super!
Die Szene um Paul und Pat ist dir jetzt sehr gut gelungen. Bei Mira muss ich sagen, fand ich das Trauma schon ziemlich extrem oO

Das Ende fände ich nach wie vor besser, wenn Marjorie sich dann nicht über die doofen Fat Fighter ärgert, sondern vielleicht schon wieder ihren nächsten gemeinen Plan ausheckt. Aber das geht jetzt schon in Richtung Geschmackssache, von daher alles gut :)

Antwort von HermineCullen am 18.06.2020 | 10:24 Uhr
Hallo Ronsen,
Danke für dein Review! Das es mit Pat und Paul passte, ist doch schön. Ja, ich wollte der Mira ein heftiges Trauma geben, damit es mehr schockieren würde, wie Marjorie zu ihrer Gruppe ist. Aber im Endeffekt ist dann Marjorie selbst beleidigt, weil ich wollte, dass es so rüber kommt, als hätten sie Marjorie fertig gemacht. :D
MfG HermineCullen
16.06.2020 | 17:37 Uhr
Hi!

Hier mal ein Review zu deiner Fat Fighter-Geschichte.

Der Einleitungsspruch ist cool, bezieht sich aber auf die amerikanischen Ableger. Paul gehört zur britischen Fat-Fighter-Gruppe, daher nehme ich an, dass du hier etwas verdreht hast.

„Hallo Fat Fighters!“, begrüßte sie ihre Gruppe.
=> direkt im ersten Satz kannst du Marjorie ruhig beim Namen nennen. Und verwechsel sie nicht mit Margret, das ist die Frau von Roy aus dem kleinen Laden.
Und generell kannst du gerne mehr mit Namen arbeiten (Pauls Frau Pat, die alte Tanja, die Inderin Mira, etc.)

Die Idee, ein Trauma als Aufhänger zu verwenden, ist genial. Das hat enormes Potential. Das schöpfst du meiner Meinung nach allerdings nicht aus. Sämtliche Kursteilnehmer weigern sich, von ihren Traumata zu berichten, dabei ist doch so etwas der eigentliche Zweck einer Selbsthilfegruppe. Sich die Sorgen von der Seele reden und sich Ratschläge holen, wie man aus dem Kreislauf herauskommt. Und Marjorie könnte am Anfang so tun, als wolle sie ihren Fatties helfen, dabei ergötzt sie sich nur daran und macht sich darüber lustig.

Dann denkt sich Marjorie behelfsweise ein Trauma für Paul aus. Kann man machen, passt aber besser für Mira, weil Marjorie sie nicht versteht ("sie isst bestimmt so viel, weil sie uns nicht versteht/weil es zu ihrer Kultur gehört").
Den Stil hast du sehr gut getroffen ("was seid ihr für Brecher", "hebt die fettigen Hände" und dass Marjorie sich für schlank und sexy hält). Etwas untypisch ist, dass sich die Personen siezen.

Das Ende passt leider auch nicht so ganz zum Original. Ja, Marjorie zieht sich noch etwas Ungesundes rein, aber es ist sehr abwegig, dass sie ihren Fetties vorher kein Paroli bietet. Sie hat immer das letzte Wort, auch wenn es noch so absurd ist. Sie könntee am Ende zum Beispiel die geheimen Traumata ihrer Fatties bei einer Freundin ausplaudern.

Die Rechtschreibung ist im Großen und Ganzen okay. Einige Kleinigkeiten (seid/seit) fallen auf. Das Wort "Waage" (zwei a!) muss ich in dem Zusammenhang korrigieren, da es ja nun mal ein elementarer Bestandteil der Fat-Fighter ist ;)

Ich hoffe, das war nicht zu harsch. Wie gesagt, die Idee ist super. Versuch sie nur noch ein bisschen näher ans Original heranzubringen, dann ist es eine coole Story ;)

LG
Ron

Antwort von HermineCullen am 16.06.2020 | 17:56 Uhr
Hallo Ronsen!
Vielen lieben dank für dein Review! Du hast mir da sehr viele Tipps genannt. Mal schauen, ob ich sie umsetzen kann.
Das mit dem Spruch hätte ich mir schon denken können, weil es ja in Britannien spielt. Aber eine gute Freundin fand den Spruch passender, als den Rest der Sprüche. Zur Auswahl standen ungefähr zur Auswahl:
- Die Amerikaner sind so super und stehen vor Gott.
Und dann noch einen Spruch, neben dem in der Geschichte, aber ich erinnere mich nicht mehr daran.
Ich dachte, ehrlich gesagt, dass sie Margaret heißt und nicht Marjorie. Als die Geschichte fertig war, habe ich es dann selbst bemerkt, wie sie wirklich heißt.
Die Idee mit dem Trauma. Es ist gut, dass es passt und das die Idee genial ist. Ich dachte, dass es vielleicht zu weit hergeholt ist und zu ernst für das Fat Fighters Team, aber es passt scheinbar doch. Damit habe ich gar nicht gerechnet! Ja, es hätte viel mehr zu Mira gepasst, da hast du recht. Ich werde mal schauen, was sich daraus machen lässt. Vielleicht wird es ja doch eine angenehmere Geschichte. Wenn du nichts dagegen hast, werde ich dich privat anschreiben, um dich um Hilfe beten, was die Geschichte betrifft. Vielleicht wird es ja doch noch was daraus. Aber wenn du, aus welchen Gründen auch immer, nicht magst, dann werde ich es so akzeptieren. MfG HermineCullen
15.06.2020 | 17:19 Uhr
Aber nein, aber ja, aber nein, aber ja, und dann hat nämlich Ashley, die blöde Schlampe, gesagt ... *lol*

Sorry, das musste raus!

Bin großer Little Britain Fan und freu mich über deine Story, die mir ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert hat. Freu mich auf mehr.
Die Fat Fighters hast du sehr authentisch dargestellt.

LG
Sternenstaubsucher

Antwort von HermineCullen am 15.06.2020 | 17:21 Uhr
Hallo Sternenstaubsucher.
Danke für dein Review. Es freut mich, zu lesen, dass dir die Geschichten gefallen haben. Und es freut mich zu wissen, dass mir die Fat Fighters gelungen sind. :)
MfG HermineCullen