Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: AleasTales
Reviews 1 bis 25 (von 29 insgesamt):
18.11.2020 | 21:00 Uhr
Hey Alea

Juhuuu! Ein neues Kapitel XD

Ok. Chris ist weg, das ist wirklich nicht gut für die beiden.... das kann ja was werden, wenn die beiden auf sich gestellt sind. Nik kann wohl so einigermassen auf sich aufpassen, bei Gared habe ich da aber doch etwas Bedenken...
Vorallem sollte sich der gute Gared einen robusteren Magen zulegen, ich befürchte, er wird noch auf viele Leichenberge treffen!

Meine Hoffnung ist ja, dass Chris nach den beiden sucht und zu den beiden zurückkehren wird. Dann wäre das Trio wieder komplett ♡

Ein harter Schlag für Gared, das Festung Milik verwüstet ist und alles drum herum anscheinend verlassen. Das ist heftig. Dann noch ein Angriff von einer riesen Spinne... Wow, schlimmer geht ja bekanntlich immer!

Ich bin echt gespannt, wie er da rauskommt. Einfach so von einer Spinne zerfleischen lassen wirst du ihn ja hoffentlich nicht, so herzlos kannst du nicht sein!

LG darkrose

Antwort von AleasTales am 20.11.2020 | 12:03 Uhr
Hallo liebe Darkrose! :)

Da ich ja meine Regelmäßigkeit einige Woche nicht durchziehen konnte, versuche ich nun wieder öfter hochzuladen. Für die Leser besser. Für mich besser. Geht sich also für alle besser aus. :)

Stimmt, dass Chris weg ist, ist für Gared und Nik nicht gerade sehr hilfreich. Deine Bedenken sind da auch durchaus angebracht.

Wieso sollte Chris nach den beiden suchen, wenn er es doch war, der gegangen ist? Denkst Du, er würde das tatsächlich tun?

Schlimmer geht immer - das ist beinahe das perfekte Motto für diese Geschichte! xD
Der arme Gared muss nun wirklich so einigen verdauen. Und das auch noch bei seinem empfindlichen Magen...

Keine Angst, so herzlich bin ich wirklich nicht. Ich mag doch das Einhorn viel zu sehr, als das ich es von irgendwas zerfleischen lassen könnte. *fieser Teufelssmiley hierhin denk*

Greets

Alea
15.11.2020 | 18:25 Uhr
Huhu liebe Lady Alea :)

Um mal vorweg zu greifen: ohje! Es war doch längst überfällig, dass sich die Wege trennen. Zwischen Chris und Gared lief es seit geraumer Zeit nicht harmonisch...
Aber Ammenmärchen?

Dass Chris nicht angetan war von Gareds Art - okay.
Aber irgendetwas muss doch an dieser Erzählung dran sein.
Es passt zu gut.

Mag ja sein, dass in jedem Gutes und Böses steckt. Aber das bedeutet auch, dass eine Seite überwiegen kann.
Warum kann das Böse also nicht existieren?

Ich glaube, Chris läuft weg - aus Angst.
Er fürchtet sich vor seiner Vergangenheit. Vielleicht schämt er sich auch vor den anderen dafür. Er ist doch eigentlich der Starke...
Wer weiß...

Schade, dass es soweit gekommen ist.
Ich hoffe nun, dass die Trennung nicht von Dauer ist. Vielleicht überlegt Chris es sich nochmal anders.
Aber für gewöhnlich sieht man sich im Leben immer zweimal :)

Tolles Kapitel!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend
F <3

Antwort von AleasTales am 17.11.2020 | 18:50 Uhr
Hallo liebe Fhaiye! <3

Angebahnt hat es sich irgendwie, ja. Dass sich die Wege jedoch so früh trennen... na ja.

Es gibt ja nur wenige Möglichkeiten.
Entweder Chris rennt tatsächlich weg - vor was auch immer ODER Gared interpretiert da viel zu viel rein.

Meinst Du, Chris kehrt zurück oder verfolgen ihn eher die anderen beiden?


Greets

Alea
04.11.2020 | 17:24 Uhr
Huhu liebste Lady Alea :)

Macht ja nix. Wir alle haben irgendwie momentan genug anderes zu tun...
Wie du siehst, kommt mein (leider kurzes) Review nun auch mit Verspätung ;)

Da denkt man, die drei hätten einen sicheren Unterschlupf für die Nacht gefunden - und dann sowas!
Nicht nur, dass in der Festung zuvor ein Massaker passiert sein muss, nein, Chris wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert.
Und das auf die schrecklichste Art, die man sich vorstellen kann.

Gared war vermutlich vorher schon traumatisiert wegen der vielen Leichen, aber obendrauf noch diese Wesen... Super.

Trotz der lähmenden Angst schlägt Chris sich gut. Ich habe das Gefühl, er merkt so langsam, dass er eigentlich schon ganz gerne auch etwas für andere tun möchte.
Auch wenn er dem nervigen Gared hilft, der niemals seine Klappe halten kann.
Immerhin können sich beide entschuldigen bzw. verzeihen. Das ist auch schon mal viel wert.

Mich würde ja schon interessieren, was es mit Lirel auf sich hat. Das muss schon etwas Wichtiges gewesen sein.

Nicht nur Chris, sondern auch Nik scheint etwas vom Kämpfen zu verstehen - wenn auch nur grundlegend und rudimentär. Die beiden spielen in einer komplett anderen Liga, klar. Aber Chris hat da noch jemanden, der mitkämpft. Immerhin.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Noch ist die Gefahr nicht gebannt.

LG
F

Antwort von AleasTales am 07.11.2020 | 17:25 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

Gared ist der zartbesaiteste des Trios. Von den Gefahren dieser Welt hat er eigentich so gut wie keine Ahnung, zumidest nicht wirklich.

Das mit Lirel ist rätselhaft, das stimmt schon.

Nik bringt so einiges an Lebenserfahrung mit sich. Und er als Gaukler, er muss ja ein gewisses Maß an Verteidung mitbringen, immerhin war sein Leben niemals ganz ungefährlich.


Greets

Alea
02.11.2020 | 23:53 Uhr
Hallo Alea

Ich habe mich gerade voll über dein neues Kapitel gefreut! Ein wirklich gelungenes, spannendes Kapitel!

Die drei zusammen sind super, Chris immer latent angepisst, Gared mit seiner noblen Rede und Nik als... naja einfach irgendwie Nik :) ich liebe es!

Also in einem Thronsaal schlafen, in dem vorher lauter Leichen lagen wäre jetzt nicht so nach meinem Geschmack. Es stellte sich ja dann auch nicht gerade als sicherer Schlafplatz heraus. Was zum Teufel waren die Kreaturen? Ich hoffe wir erfahren dä noch mehr. Chris scheinen sie ja bekannt zu sein.... ?

Ich freue mich auf mehr!

LG Darkrose

Antwort von AleasTales am 03.11.2020 | 18:21 Uhr
Hallo liebe Darkrose! :)

Vielen Dank für die Review! <3
Freut mich, dass die Geschichte nach so langer Pause doch noch jemanden begeistern kann. :)

Stimmt, die drei sind schon ein ulkiges Trio.
Und Du hast sie einfach perfekt beschrieben.

Ja, was waren das für Kreaturen... gute Frage.

Mehr kommt wieder - versprochen! :)


Greets

Alea
12.09.2020 | 20:38 Uhr
Huhu liebe Lady Alea :)

Ich hole mal so langsam alles nach, was ich hier verpasst habe.

Also handelte es sich bei dem mysteriösen Reiter doch um Chris. Na sowas aber auch! xD
Ganz egal, was er vorgibt, allein will er dann doch nicht sein.

Mit Nik und Gared scheinen sich ja zwei gefunden zu haben. Zwei, die ganz geschwätzig und damit total gegensätzlich zu Chris sind.
Der natürlich schon total genervt ist...

Dann der Zwischenfall mit den Grenzwächtern - oder denen, die es vorgeben zu sein.
Gared sollte schleunigst lernen seine Klappe zu halten, sonst endet es nicht gut für ihn...
Man denke nur an das arme Pferd.

Chris würde es niemals laut zugeben, doch er braucht die anderen. Und sei es nur, um genervt zu sein xD
Das Gefühl nicht alleine zu sein gibt einem manchmal schon recht viel und dann in so einer Situation...
Er scheint zwar der Harte zu sein, doch man merkt, dass er das eigentlich gar nicht ist.
Er macht sich Gedanken und Sorgen, auch um den "nervigen" Gared.
Da kann Nik sich noch so viel aufregen, der Gaukler denkt in der Situation nicht weit genug.
Aber dass Gared so erschöpft ist, bleibt bei seiner Statur wohl nicht aus.

Soso, dann sehen wir wieder ein Einhorn in Action xD
Und sogar Nik kann das Horn des Geschöpfs sehen! Uiuiui, da treffen sich ja genau die Richtigen!

Ich bin wirklich mal gespannt, wohin diese Reise führt. Es wird jedenfalls immer spannender :)

LG
F

Antwort von AleasTales am 23.09.2020 | 14:40 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

SORRY, SORRY, SORRY, dass ich hier so lange zum Anworten brauche... :(

Irgendwie ist schreibtechnisch so ein bisschen der Wurm drin - weiß Du ja von Wo Anders. Dennoch wäre mir regelmäßiges Schreiben und Hochladen von Stories einfach lieber. Schon alleine, weil man sonst viele Leser verliert (was ich nicht nachvollziehen kann und es nie werde).

Jetzt aber zurück zum Thema.

Ja, der Reiter war tatsächlich Chris. xD
Es scheint zumindest so, als ob alleine sein für ihn auch nichts ist.

Nik ist Gaukler, schon alleine deshalb ist er wohl ziemlich redselig. Und für Gared ist es gut, dass er endlich jemanden zum Reden gefunden hat.

Ja, Nik kann das Einhorn auch sehen. Warum auch immer.

Es bleibt spannend!


Greets

die gerade sehr unproduktive Alea
24.08.2020 | 00:08 Uhr
Hey Alea

Ich habe diese Geschichte von dir erst vor ein paar Tagen angefangen zu lesen. Ehrlich gesagt tat ich mich anfange etwas schwer mit der Kombi Fantasy und Lord of the Lost. Doch nach nur einem Kapitel war ich völlig gefesselt und ich LIEBE die Stroy!

Gared der Einhörner rufen kann finde ich der Knaller! Und ich leibe sein kluges gerede, welches Chris so auf den Zeiger geht XD

Und jetzt im neuen Kapitel stößt Nik als Gaukler dazu! Eine tolle Wendung in der Geschichte. Ich hoffe, der Reiter ist Chris und die drei finden sich, ich denke mit dem Dreiergespann könnte es noch heiter werden....

Ich freue mich auf das nächste Kapitel!

Antwort von AleasTales am 30.08.2020 | 16:00 Uhr
Hallo liebe Darkrose! :)

Sorry, dass ich so spät antworte... :(

Ich glaube, die Kombi LOTL plus Fantasy gibt es hier im Fandom auch noch nicht so wirklich zu lesen. Was mich ehrlich gesagt etwas überrascht, da alleine das Bühnen-Makeup der Jungs einfach zu solchen Geschichten sehr einlädt. :)
Jedenfalls habe ich mir da so was zusammengesponnen und versuche das irgendwie niederzuschreiben. In meinem Kopf stecken gerade zu viele Ideen, dass ich schon gar nicht mehr weiß wohin damit. XD

Ja, der Familienzauber der Dirges. Irgendwie musste ich die Sache mit Gared und Einhörnern doch einbauen. :D

Vielen Dank auf jeden Fall für das Lesen! <3


Greets

Alea
23.08.2020 | 18:54 Uhr
Hallöchen liebe Alea :)

Jap, auch hier.
Was erledigt ist, ist erledigt xD

So gut es Gared auch meint, ich kann schon verstehen, dass Chris von seiner Art genervt ist.
Andererseits sollte er froh sein, dass er die Chance bekommt etwas Neues und noch dazu Hilfreiches dazuzulernen.

Ich habe - ehrlich gesagt - damit gerechnet, dass du die beiden in der Geschichte noch jünger gemacht hast xD das ist kein Kritikpunkt, ich bin einfach nur überrascht. Gareds Art lässt manches Mal darauf schließen, dass er nicht älter als 20 ist.

Gut gut, die beiden erreichen also Jerive. Und da beginnt der Ärger von Neuem.
Erst sollen sich die Wege trennen, dann fühlt Chris sich alleine als Gared plötzlich weg ist. Und zu allem Überfluss erkennt man ihn, den Lord, auch noch.

Puh.
Wenn da nicht der nette Gaukler wäre.

Ha, das ist also Nik xD zu geil, wirklich xD ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht damit xD

Jedenfalls hilft er den beiden aus der Patsche und verhilft Gared zur Flucht - weil Chris zu stolz ist und lieber kämpfen will, als Niks Hilfe anzunehmen. Tja, diesmal hat er Glück, aber knapp war es für ihn trotzdem. Der Kampf mit den Wachmännern hätte auch ganz anders ausgehen können.

Gareds Sorge um Chris ist damit absolut verständlich und begründet. Der Lord war verwundet und ist dennoch alleine zurückgeblieben... Es war knapp.
Dass bei dieser Besorgnis selbst das gute Zureden von Nik nicht hilft, kann ich verstehen.

Und dann wäre da wieder eine Situation, die gefährlich wird.
Ein Reiter nähert sich den beiden Fliehenden.
Wurden sie tatsächlich von Spähern verfolgt oder ist es vielleicht nur Chris, der aus der Stadt geflohen ist und sie nun eingeholt hat?
Fragen über Fragen :)

Ein wirklich tolles Kapitel!
Besonders gut fand ich, dass ein weiteres Bandmitglied aufgetaucht ist.
Gerne weiter so!

LG
F

Antwort von AleasTales am 30.08.2020 | 15:56 Uhr
Hallo liebste Fhaiye, auch hier! :)

Gared... er hat eben eine sehr spezielle Art, sehr geprägt von der Art und Weise eben, wie er als Kind augewachsen ist und erzogen wurde. Was auch die Sache mit dem Alter erklärt... viel gesehen von der weiten Welt hat Gared nicht. Er ist eben ein bisschen ein... tollpatschiger Adliger. Irgendwie trifft es diese Beschreibung jedenfalls am Besten. xD

Ja, Nik habe ich in die Rolle des Gauklers gesteckt. Ein Gaukler mit Vergangenheit, aber dazu an anderer Stelle irgendwann mehr.

Und wieder einmal mehr kommt Chris schwieriger Charakter durch. Ist es aber der Stolz in ihm oder hält er einfach nichts davon, feige wegzurennen, weil er das in Hijelu ja niemals tun konnte. Egal was da in die Arena kam, er musste stets raus und kämpfen.

Wer weiß, wer dieser Reiter ist. Vielleicht jemand ganz anderes?

Dankeschön. <3

Greets

Alea, die noch immer mehr schreiben muss!
05.08.2020 | 13:04 Uhr
Huhu liebste Lady Alea :)

Weißt du, woran mich dieses Kapitel erinnert? An die Hexer-Saga von Andrzej Sapkowski. Also quasi an die Witcher-Spiele.
Dieser Umgang zwischen Gared und Chris in deiner Geschichte hat nämlich gewisse Parallelen zu dem der Protagonisten aus den Hexer-Romanen (Gared - Rittersporn/Jaskier, Chris - Geralt).
Gerade deshalb war dieses Kapitel ein ganz besonderes Leseerlebnis für mich, obwohl die Handlung eigentlich gar nicht sooo rosig war.

Wirklich interessant, weshalb manche Menschen das Horn der Einhörner sehen können, andere wiederum nicht.
Chris hat ein viel zu schlechtes Bild von sich. Gared sagt ihm doch, dass er sich sein Leben nicht ausgesucht hat, sondern, dass er gezwungen wurde. Er war doch auch nicht viel mehr als ein Sklave.
Die Geschichte mit dem Lord-Schriftzug auf seinem Schlüsselbein untermauert Gareds These ebenfalls.

Ich schätze, dass der Lord ohne Gared echt aufgeschmissen gewesen wäre. Er geht ziemlich rücksichtslos mit seinem Körper um.
Aber Gared scheint sich auszukennen und kümmert sich rührend um die Verletzungen seines Weggefährten.

Dass sich kurz darauf die Wege der beiden trennen sollen, hat mich dann kurzzeitig geschockt!
Ich war froh, dass Gared nicht lockergelassen hat und dem älteren hinterhergelaufen ist.

Denn wie man sieht, war das eine gute Idee.

Die Begegnung mit dem kleinen Schwertdieb und dessen Mutter hat Chris ordentlich zu schaffen gemacht. Er wurde geradewegs zurück in seine Vergangenheit geworfen.
Da kommen Gared und sein Einhorn gerade recht. Alleine wäre wohl wer weiß was passiert.
Vielleicht wäre Chris einfach umgefallen, weil die psychische Last zu groß geworden wäre? Wer weiß...

Ich bin jedenfalls gespannt, wohin es die beiden als nächstes verschlägt. Und ob Chris sich seinem Weggefährten gegenüber irgendwann mal ein wenig öffnet.
Wie ich dich kenne, werden die beiden noch in den ein oder anderen Konflikt hineingeraten :)

Ein wirklich tolles Kapitel!

LG
F <3

Antwort von AleasTales am 19.08.2020 | 15:45 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

Während Du Vokabeln in der Schule büffelst, antworte ich Dir endlich mal. xD

Da kann ich noch nichts so wirklich vergleichen, obwohl ich mittlerweile mit Witcher 3 zu spielen angefangen habe. xD

Dem kann ich zustimmen - Chris hat sogar ein sehr schlechtes Bild von sich selbst... :(

Naja... da merkt man so die ersten gravierenden Unterschiede zwischen Adel und Gosse. Gareds Bildung ist um einiges besser als die von Chris.

So ganz grün sind sich Chris und Gared einfach nicht, wie man da gut merkt.

Ich glaube, da kennst Du mich inzwischen sehr gut. :D


Greets

Alea
04.08.2020 | 19:57 Uhr
Dieses Kapitel ist bitter-süß...und ich bin gespannt wie es weitergeht^^

Antwort von AleasTales am 19.08.2020 | 15:40 Uhr
Hallo liebe Asmodina! :)

Stimmt, es ist tatsächlich irgendwie bitter-süß.

Ich bemühe mich, dass ich endlich das eine Kapitel, an welchem ich so lange hänge, fertig bekomme. :)


Greets

Alea
03.08.2020 | 12:20 Uhr
Es geht weiter *freu*
Gared und die Einhörner.. ich kann es mir echt bildlich vorstellen total süß.
Gut das er den Lord überzeugen konnte das er bei ihm bleiben darf.
Aber es ist ja auch echt ein Zufall das sie scheinbar genau an dessen alten Dorf vorbeigekommen sind.
Ich bin super gespannt wie es weitergeht mit den beiden und wo sie letzendlich landen.
Hoffe du schreibst schnell weiter.

LG Miriel

Antwort von AleasTales am 19.08.2020 | 15:38 Uhr
Hallo liebe Miriel! :)

Großes SORRY, dass ich erst jetzt zum Antworten komme... wenn ich arbeite, dann ist mein Kopf einfach nicht frei genug. :(

Ich wollte irgendwie die Einhhornsache mit Gared unterbringen- und so gelang es am Besten. :D

Ob Gared den Lord tatsächlich so gut überzeugt hat wird sich zeigen...

Ich würde schneller weiterschreiben, aber mir fehlt gerade ein bisschen die Zeit. Und tatsächlich hänge ich an einem so verflixten Kapitel, daran bastele ich gefühlt schon Monate lange! :(


Greets

Alea
02.08.2020 | 05:19 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von AleasTales am 19.08.2020 | 15:35 Uhr
Hallo liebe Nessi! :)

Vielen Dank für Dein Review!


Greets

Alea
08.07.2020 | 13:46 Uhr
Hallo Alea!!
Man, hab ich mitgefiebert! Wo ich schon dachte, das war´s jetzt, da kam wieder eine unverhoffte Wendung ins Spiel! Sehr gut! Jetzt hat die Geschichte so ein bisschen was von "Herr der Ringe". ;-)))
Ich bin sehr gespannt auf das nächste Kapitel!

Lg
Persiphone

Antwort von AleasTales am 20.07.2020 | 17:02 Uhr
Hallo liebe Persiphone! :)

Dabei kann ich Herr der Ringe nicht einmal leiden... xD

Aber Fantasy hat eben immer irgendwelche Ähnlichkeiten. :)

Es bleibt auch spannend und ich würde gerne hochladen. Leider komme ich gerade mit dem Schreiben so gar nicht voran... :(


Greets

Alea
07.07.2020 | 13:39 Uhr
Huhu die Zweite :)

Puh, der Plan mit den Zähnen des Säbelzahntigers ist zum Glück aufgegangen.
Das hätte aber auch echt schiefgehen können... Waghalsige Aktion.

Dennoch ist noch nichts gut, in Sicherheit sind die beiden ja noch lange nicht.
Der verrückte Teil kommt ja erst noch!

Tja, da kann Gared kaum glauben, was Chris ihm sagt: er will dort verschwinden, schnellstmöglich!
Eine Flucht steht also an.
Und das, obwohl Chris schwer verwundet ist...
Die Furcht und Unsicherheit von Gared sind beinahe greifbar.

Uff, du schaffst es wirklich einen irgendwie noch zu schocken.
Ein Kinderschänder in dem Teil der Arena, in welchem sich die Bestien aufhalten. Was für eine Ironie!
Interessant, dass Chris seinen Worten Taten folgen lässt, nachdem Gared ihm eine Waffe zukommen lässt.

Kaum draußen, geht die schwierige Flucht weiter - Hürden liegen genug vor den beiden.
Und dazu ist Chris immer wieder genervt von Gareds Art. Mal ist er zu langsam, dann spricht er zu vornehm.
Ganz so leicht kann er seine Erziehung, seine Art eben nicht ablegen.
Bestes Beispiel: der Pferdemist und die Tarnung.
Was muss, das muss...

Sehr nett von Chris, dass er Gared einfach so von der Stadtmauer geschubst hat xD Andererseits... vermutlich wären sie in die Fänge der Stadtwache geraten, weil Gared gezögert hätte.

Tada, das obligatrorische Einhorn!
Wobei ich sagen muss, dass ich es sehr amüsant finde, wie du die Geschöpfe hier eingebunden hast. Auch, dass nicht jeder die Hörner der Wesen sehen kann und sie sonst für ein normales Pferd halten würde^^
Dass Chris es kann... Hat das einen bestimmten Grund? Erfahren wir noch etwas darüber?

Trotz Reittier sind die Soldaten den Fliehenden noch immer dicht auf den Fersen. Man kann nur hoffen, dass der Plan von Chris wieder mal aufgeht.
Und das Einhorn wirklich geländetauglich ist.
Aber wer weiß, vielleicht hat Gared ja noch ein Ass im Ärmel - Zauberei und so!

Ich bin wirklich gespannt, wohin das Ganze führen wird! Spannend ist es auf jeden Fall :)

LG
F

Antwort von AleasTales am 20.07.2020 | 17:00 Uhr
Und nochmals hallo liebste Fhaiye! :)

Ja, der Plan mit dem Zahn ist aufgegangen, aber es war knapp.

Naja, die Story ist nicht umsonst nichts für die jüngere Leserschaft. Es ist schon sehr düster.

Die Sache mit dem Einhorn musste einfach ein, immerhin gehört das ja irgendwie zu Gared wie seine Keys, Drums und Klampfen. xD

Oh ja, und es bleibt auch spannend.

Ich hänge immer noch an diesem verflixten Kapitel 10 und komme einfach nicht wirklich voran. Ich hoffe auf die nächsten zwei freien Tagen kommendes Wochenende. Vielleicht ist mein Kopf da so frei, dass ich endlich weiterschreiben kann.


Greets

Alea
04.07.2020 | 18:55 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von AleasTales am 04.07.2020 | 18:58 Uhr
Hallo liebe Nessi! :)

Vielen Dank! :)

Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell Du liest und Reviews schreiben kannst!

Bist Du auch eine Querleserin?
Meine Mom kann auch so schnell lesen und verschlingt so Bücher innerhalb kürzester Zeit. :D


Greets

Alea
29.06.2020 | 11:04 Uhr
Hallöchen liebe Alea! :)

Die Spannung lässt und lässt absolut nicht nach, meine Liebe!

Sagte ich nicht bereits, dass der junge Gared irgendetwas im Lord erweckte? Wieso sollte dieser sonst immer und immer wieder aufstehen, obwohl er sich doch bereits mit dem Gedanken an den Tod angefreundet hatte...?
Die Aussichten in dieser Arena sind nicht besonders rosig und der Lord ist stark verwundet, auch wenn er den Kampf gegen den Moorbären dann doch noch für sich entscheiden konnte.

Allerdings ist da noch der Zyklop und der hat es auch ordentlich in sich, wie man unschwer erkennen kann.
Der Lord muss wieder einstecken, sein Leben hängt am seidenen Faden - bis Gared sich einmischt, für Ablenkung sorgt und ihn auf ein Neues motiviert.
Wirklich erstaunlich.

Irgendetwas bestärkt den jungen Krieger, lässt ihn über sich hinauswachsen, mobilisiert seine letzten Kraftreserven.
Ich stelle mal eine Vermutung an, da es in diesem Kapitel ein paar Hinweise gegeben hat.
Gared erinnert den Lord an sich selbst, an sein kleines Selbst, damals, als sein Dorf niedergebrannt wurde und er geflohen ist.
Damit wäre dann das Rätsel gelöst, wer denn der kleine Junge gewesen ist.

Es war Chris, der jetzige Lord der Gosse.

Was das am Ende des Kapitels mit dem Zyklopen und dem Auge wird... Puh.
Ich schätze, wenn er den Koloss blendet, dann wird dieser nur noch wilder...
Vielleicht ist das Chris' Plan. Den Zyklopen auf die Zuschauer und den König hetzen, für Ablenkung sorgen, um dann mit Gared abhauen zu können?! xD

Noch ein kleines Lob am Ende:
Ich persönlich mag es, wie du die Kampfszene geschrieben hast. Sie war gut nachzuvollziehen und auch vorstellbar!

„[...]Mein nennt mich Chris, verstanden?! Einfach nur Chris!“
-- Kleine Anmerkung: Kann es sein, dass du dich hier in dem Satz ein wenig verschrieben hast? :)

Spannende Geschichte bis hierhin! Da mag man sofort wissen, wie es weitergeht!

LG
F

Antwort von AleasTales am 04.07.2020 | 18:32 Uhr
Und auch hier ein Hallo liebste Fhaiye! :)

Glaub mir - die Spannung die hält sich!

Hmm... vielleicht steht der Lord auch einfach deshalb immer auf, weil er eine Niederlage niemals auf sich sitzen lassen würde, auch wenn er sich mit dem Tod schon abgefunden hatte?

Japp, der kleine Junge in dem Dorf war der kleine Chris.

Erwähnte ich bereits, dass ich sehr lange an den Kampfszenen dran saß? xD

Oh... ja... ein Vertippsler ist aufgetaucht! Danke für's Fangen! :D


Greets

Alea
27.06.2020 | 10:52 Uhr
Hi
Ein spannendes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von AleasTales am 04.07.2020 | 18:27 Uhr
Hallo liebe Nessi! :)

Auch hier ein Dankeschön für Deine Rückmeldung! :)

Greets

Alea
21.06.2020 | 14:12 Uhr
Hallöchen die Zweite :)

Es sorgte ja wirklich für ein bisschen Tumult, dass der eigentliche Kämpfer nicht am Arenakampf teilnehmen konnte.
Doch irgendwie muss man ja mal festhalten, dass das wohl besser für Gared gewesen ist.
Also die Entscheidung des Lords.

Der Kampf an sich ist ja auch so schon hart genug, denn keiner hat mit mehreren Runden gerechnet.
Und die haben es in sich.
Der arme Gared, der komplett hilflos in solch eine Situation geworfen wird...

Na gut, wenn man an den Moorbären denkt, dann hat es der Lord auch nicht besser.
Ein harter Gegner, der dem 'Helden' in einem unachtsamen Moment ordentlich zusetzt - und das nur, weil er einem Kind helfen will.

An sich ist der Lord ein guter Mensch, der einfach ein schlechtes Los gezogen hat...
Seine Entscheidungen trifft er, um anderen zu helfen. Gared, dem anderen Kind...
Man merkt, dass er so langsam doch ins Grübeln kommt und an seinem Leben hängt, vielleicht etwas ändern will.

Ich bin wirklich gespannt, wie der Arenakampf endet bzw. wie die Geschichte weitergeht!

LG
F

Antwort von AleasTales am 27.06.2020 | 10:22 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

Ja klar sorgt das für Tumult - immerhin weiß der König und dessen Wachen selbst sehr gut, dass ein Kampf nicht die gewünschte Belustigung bietet, wenn der Lord mitmischt.
Gared aber rettet das wahrscheinlich das Leben.

Dem kann ich nur zustimmen, der Arenakampf ist schwierig.
Und Gared kennt sich wirklich so gar nicht mit Biester und Monstern aus.

Wer weiß, was in dem Lord tatsächlich nun vorgeht und warum er sich so verhält, wie er sich verhält. Er hat schon einen besonderen Charakter. :)


Greets

Alea
19.06.2020 | 19:46 Uhr
Geil..die Kampfszene. Das nenne ich Spannung..und dann die Rettung *schwärm*

Antwort von AleasTales am 27.06.2020 | 10:17 Uhr
Hallo liebe Asmodina! :)

Die Kampfszene war eine kleine Herausforderung für mich. Soll ja nicht plump, sondern sehr spannend wirken. xD

Noch ist der Kampf nicht vorbei!


Greets

Alea
19.06.2020 | 18:53 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von AleasTales am 27.06.2020 | 10:15 Uhr
Hallo liebe Nessi! :)

Vielen Dank für die Review!


Greets

Alea
16.06.2020 | 13:59 Uhr
Sehr schönes, authentiosches Szenario. Ich mag es schön düster. Es bleibt spannend.

Antwort von AleasTales am 19.06.2020 | 17:32 Uhr
Hallo liebe Asmodina! :)

Vielen Dank! <3

Ich gebe mir große Mühe, die Fantasywelt so spannend wie möglich zu gestalten. :)

Langweilig wird es garantiert nie. :D


Greets

Alea
15.06.2020 | 13:20 Uhr
Huhu liebe Alexa!

Ich kam nach Tagen endlich zum Lesen :) Die Freude ist groß!
Obwohl das Kapitel natürlich irgendwie gar nicht so rosig ist.

Wir befinden uns hier also in der Gosse, diesem Verließ der Kämpfer.
Und da ist ja schon einiges los.

Nicht nur diese zwei jungen Männer, die ein wenig auf Krawall aus sind, sondern auch der Neuzugang, der es nicht leicht hat.
Der Junge wird einer Straftat bezichtigt, die er nicht begangen hat, wird deshalb in die Gosse gesteckt - obwohl alles anders gelaufen ist.
Wie es immer so läuft, keiner glaubt ihm.

Und dann kommt es noch härter: er soll am nächsten Tag gegen ein starkes Monster in der Arena antreten - mit einem der Kerle, die ihm die Nahrung verweigern wollen.

Die erste Frage, die ich mir hier gestellt habe, war:
Ist Gared der Junge aus dem ersten Kapitel?
Das passt für mich irgendwie nicht so ganz, wenn er der Sohn des Königs sein soll. Wieso ist er denn in einem Dorf herumgelaufen und nicht in einem Palast, wie es doch meist für einen Adeligen üblich ist? Oder verstehe ich das falsch?
Vielleicht kannst du mich hier ja erleuchten :)

Gared wird hier in der Situation jedenfalls von dem 'sagenumwobenen' Lord gerettet, der sich gar nicht für so besonders hält.
Doch irgendwie scheint eine besondere Chemie zwischen den beiden vorzuherrschen, denn der junge Mann beschließt, Gared wegen des Kampfes am nächsten Tag zu helfen.
Obwohl er damit seine Kameraden - ich will sie in dem Fall nicht 'Freunde' nennen - hintergeht.

Gared scheint irgendetwas in dem jungen Kämpfer wachgerüttelt zu haben, der eigentlich mit seinem Leben bis dahin zufrieden war.
Doch überkommt ihn da plötzlich der Drang nach Freiheit?

Ich mag es übrigens sehr, wie du Chris' Tattoos in deiner Geschichte erklärst.
Zauberei - super! :)

Ich bin wirklich sehr gespannt darauf, wie es weitergeht.
Vor allem natürlich, wie der Kampf verläuft!

Toller Anfang bisher. Macht Spaß :)

LG
F

Antwort von AleasTales am 18.06.2020 | 21:26 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

Wie kommst Du darauf, dass Gared der Junge aus dem Dorf sein könnte?

Ja, irgendwas rüttelte Gared in dem Lord der Gosse wach, das stimmt. :D

Ich wollte, dass trotz Fantasy Chris seine Tattoos (zumindest ein Großteil) behält und die Idee schien mir am sinnvollsten. :D


Greets

Alea
13.06.2020 | 15:05 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG

Antwort von AleasTales am 18.06.2020 | 21:23 Uhr
Hallo liebe Nessi! :)

Danke für Deine Review! <3


Greets

Alea
12.06.2020 | 11:04 Uhr
Huhu liebe Alea :)

Endlich finde ich Zeit, um mir das Kapitel durchzulesen und eine Rückmeldung zu hinterlassen. Das hat mich schon die ganze Zeit gestört... Diese blöden Alerts, die einen vorwurfsvoll 'mustern' xD

Jetzt aber zu deinem Werk.

Der Anfang ist schon ordentlich tragisch, das muss man sagen.
Ein kleiner Junge, der den Überfall auf sein Dorf miterleben muss, aller verliert und sich auf der Flucht vor den Räubern in einem Leichenberg versteckt.
Wenn das mal nicht ausreicht, um für Kampfeswillen oder ein Trauma zu sorgen, dann weiß ich auch nicht xD

Das Kapitel hat mich jedenfalls sehr neugierig gemacht, denn noch immer kann man als Leser nicht wirklich absehen, wohin die Reise gehen wird.
Allerdings lässt sich schon sagen, dass du es hervorragend schaffst, eine tolle Atmosphäre aufzubauen, die eine Fantasygeschichte eben benötigt.
Ich bin wirklich gespannt, was du daraus zauberst.

Und was das alles mit unseren Lieblingen zu tun hat ;)

Du wagst dich auf jeden Fall mal in eine komplett andere Richtung (weg von den üblichen FFs) und das gefällt mir wirklich gut.
Das hat Potenzial!

Die nächste Frage, die sich mir stellt...
Hat der Teaser etwas mit dieser Geschichte zu tun... oder mit einer anderen? Hmm xD
Darauf bekomme ich wohl keine Antwort, oder? xD

Ich freue mich dann schon mal auf weitere Kapitel!

LG
F

Antwort von AleasTales am 12.06.2020 | 15:48 Uhr
Hallo liebste Fhaiye! :)

Doofe Alerts... und ab Montag gibt es dann von mir auch nochmal mehr zu Lesen als ohnehin schon. Verdammt! xD

Ist das nicht meistens bei Fantasy-Stories so, dass die Handlung mit großem Drama beginnt?
Ich bin gerade etwas Braveheart geschädigt, was ich mir letztes Wochenende angeschaut habe. Schwert und Ritter - das ist einfach meins! <3

Ja, ich weiß... aus dem Kapitel erfährt man noch nicht sehr viel. Eigentlich, bevor die Handlung so komplex wurde, sollte es das ursprüngliche erste Kapitel sein. Aufgrund der Komplexität aber war ich zu dem Prolog gezwungen und nun ist es eben so. :D

Wie gesagt, der Teaser hat mit etwas anderem zu tun, das Euch (Dich und alle anderen, die es interessiert) ab Montag erwartet. :D


Greets

Alea
10.06.2020 | 19:55 Uhr
Mir gefällt das..eine passende Fantasy-Welt mit ausreichend Spannung. Wie ich sehe, wechselst du die Perspektiven..das ist optimal für solche Geschichten

Antwort von AleasTales am 12.06.2020 | 15:43 Uhr
Hallo liebe Asmodina! :)

Ab einem gewissen Zeitpunkt ist mein Plot etwas ausgeufert und komplexer geworden, als ich anfangs dachte. Aufgrund dessen war ich gezwungen, mir wirklich eine schöne Fanatsy-Welt auszudenken. Und das macht auch noch sehr viel Spaß! :D

Perpektivenwechsel gibt es halt so wie bei der vorherigen Geschichte auch. Mehr jetzt nicht...


Greets

Alea
10.06.2020 | 18:44 Uhr
Hallo Alea!!
Ich lasse auch mal wieder was von mir hören. ;-) Die Geschichte gefällt mir gut. Ganz anders, als die Vorherige mit Elli, aber gut! Hat ansatzweise etwas von den Ken Follett Romanen. :-)) Ich werde sie auf jeden Fall weiter verfolgen!!
Lg
Persiphone

Antwort von AleasTales am 12.06.2020 | 15:40 Uhr
Hallo liebe Persiphone! :)

Schön von Dir zu lesen! :)

Ja, die Story ist defintiv zu 100 % anders als die Geschichte um Elli, die ja nun eine kleine kreative Pause einlegt.

Ich muss gestehen, ich kenne kein einziges der Ken Follett Romane. xD

Vielen Dank für's Dabeisein! <3


Greets

Alea
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast