Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Animefan000
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
31.05.2020 | 20:28 Uhr
Hallöchen Animefan000!

Deine Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht, was es mit deiner FF so auf sich hat und tja... hier bin ich! :D
Ich fange einfach mal mit der ersten Sache an, die mir aufgefallen ist - es ist zwar schön, wenn du direkt zu Beginn so ein paar Zusatzinfos zu deinem Setting bringst, jedoch ist das meiste davon (außer vielleicht der Fakt, dass du die japanischen Namen nimmst) relativ selbsterklärend sobald man die Ff dann liest. Also wenn man sieht, dass Cynthia eine größere Rolle einnimmt oder auch mal Geldprobleme auftreten, daher musst du das eigentlich nicht extra im Vorwort erwähnen, finde ich persönlich :,3
Generell merkt man, dass du dir wirklich viele Gedanken und Mühe gemacht hast bei dem setting, jedoch würde ich dir davon abraten, das alles in einen riesengroßen Text voller Infodumping zu packen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich persönlich nach ein paar Abschnitten echt eigentlich einfach nur noch endlich die 'richtige' Handlung lesen wollte anstelle des ziemlich langen Infotextes, in dem erklärt wird, dass Satoshi sich mit seiner Mutter im Urlaub befindet etc. Das hat sich ein bisschen trocken angefühlt bis die eigentliche Handlung dann endlich begonnen hat, die wiederum sehr interessant war! Dafür also auch mal ein Kompliment! :-)
Ich würde dir einfach, gerade bei dem Thema, raten, diese ganzen Informationen mehr in die Handlung zu integrieren als in einen Infotext, zum Beispiel in Form einer Konversation mit einem anderen Charakter, in dem Satoshi einfällt, dass er ja mit seiner Mutter im Urlaub ist. Ist ja auch gar nicht schlimm, wenn du dafür erstmal mehrere Kapitel aufbauen musst und man es als Leser langsam und häppchenweise aus dem Kontext erfährt, ich persönlich finde das so auch viel spannender und lebendiger! Aber nur ein Tipp, wie du das umsetzt ist ja immerhin dir überlassen owo
Und noch eine kleine, letzte Sache, die ich zu bemängeln hätte, wären Formulierungen wie "ein 2x2m großer Tisch" - schreib da lieber einfach sowas wie "ein quadratischer Tisch", oder "XY schätzte die Größe des Möbelstücks auf ungefähr zwei Meter". Genauso wie "drei Sekunden später" - ich persönlich finde irgendwie das klingt super hölzern, sowas wie "einige Momente/Augenblicke" oder "wenige Sekunden später" klingt da schon viel besser :,D
Und Satoshi ist ja echt ein naives, unschuldiges Kindchen, herrje :,D Aber auch erfrischend zu lesen!
Außerdem bin ich echt gespannt, was es mit dem silberfarbenen Dratini, dem Mann mit dem Lucario und dieser Prophezeiung auf sich hat! Gerade weil man da noch nicht weiß, was genau jetzt abgeht und noch passieren wird, bin ich echt neugierig darauf, in der Zukunft noch zu erfahren, was es damit auf sich hat! Etwas (noch) nicht zu wissen macht die FF ja umso spannender!
Dein Schreibstil ist btw auch echt gut, finde ich! Flüssig und angenehm zu lesen, auch wenns mich ein bisschen irritiert, dass du im Präsens anstelle der Vergangenheitsform schreibst xD
Rechtschreib- bzw Tippfehler habe ich auch fast keine gefunden (und die haben auch nicht wirklich gestört, ansonsten hätte ich sie mir gemerkt xD) und ich will erneut anmerken, dass man beim Lesen einfach richtig merkt, wie viel Mühe und Herzblut in dieses Kapitel geflossen wird, weshalb ich mich umso mehr auf das nächste Kapitel freue!
Von daher hoffe ich mal, dass du mit meinem Review etwas anfangen kannst und auch weiterhin Spaß am Schreiben hast, sodass das nächste Kapitel hoffentlich bald kommt! °^°

Antwort von Animefan000 am 01.06.2020 | 11:15 Uhr
Hi CuteCharmClefairy,

zu aller erst einmal möchte ich ein ganz großes Dankeschön aussprechen. So ein langes Kommentar hatte ich noch nie...einfach wow!!! Es freut mich wenn sich jemand die Zeit nimmt sich Gedanken über die FF zu machen und mir so eine ausführliche Meinung offenbart. Also nochmal danke ;-)

Was das lange Vorwort von meiner Seite aus angeht bin ich generell auch kein Fan davon. Und ich muss zugeben dass es nach erneutem Lesen selbst mir zu lang war. Dementsprechend habe ich es deutlich verkürzt und als Nachwort geschrieben. Deine Sichtweise hat mir dabei sehr geholfen. Du hast recht mit der Aussage dass man diese Infos ja ohnehin in der FF mitbekommt. Und wer trotzdem Fragen hat kann sie mir ja stellen ^^
Ich glaube ich habe dies geschrieben da ich hautsächlich englische Stories lese und dort viele Kommentare gesehen habe die eben genau den Mangel solcher Infos bemeckert haben.

Was deine Ansicht zu den anfänglichen Infos im Prolog selbst angeht habe ich eine wahrscheinlich spezielle Denkweise. Ich möchte zumindest allgemein kurz erläutern wo die Handlung gerade statt findet, weil sie ja abgesehen von diesen Infos sofort in der Höhle beginnt. Warum ich es nicht als Gespräch mit Hanako eingebaut habe liegt daran dass ich einfach nicht zu viel Dialog haben möchte. In meinen Augen hat das Kapitel ohnehin schon viel Dialog und ich bin kein Freund davon dies im gesamten Kapitel zu machen. Daher habe ich dies so gemacht wie du es gelesen hast. Außerdem ist es ja nur ein Prolog und die "echte" Handlung beginnt erst einige Zeit später (ich hoffe damit spoilere ich jetzt nicht zu viel). Es wäre aus meiner Sicht also sinnlos wenn ich bereits für den Prolog mehrere Kapitel nutze oder ein endlos langen Text schreibe.

Was meine Beschreibungen angeht habe ich leider generell Probleme...hauptsächlich weil es mir einfach schwer fällt überhaupt die Umgebung selbst zu beschreiben. Ich möchte daher das was ich schreibe so genau wie möglich halten. Wenn ich also quadratischer Tisch genommen hätte, dann wäre dem Leser die Größe davon ja trotzdem nicht klar. Und ehrlich gesagt sehe ich bei "2x2 Meter" und "quadratischer Tisch" nicht so wirklich einen Unterschied. Ihn aus der Perspektive einer Person zu beschreiben ist eine gute Möglichkeit, aber in diesem Fall wäre das glaube ich unnatürlich gewesen. Die einzige Person zu dem Zeitpunkt im Raum war Akira und er wusste ja wie groß der Tisch ist. Da er auch bereits seit Jahren da lebt wäre es komisch gewesen es aus seiner Sicht zu beschreiben...zumindest habe ich das so gesehen XD
Ich stimme dir auch zu das "drei Sekunden später" hölzern klingt, aber ich nutze deine anderen Vorschläge ebenso recht häufig. Ich will aber nicht ständig die gleiche Redewendung einsetzen (was auch eines meiner Probleme ist) und nehme daher auch mal die direkte Angabe der Zeit wie in diesem Beispiel ^^

Ja, ich habe versucht sein Alter von 10 Jahren mit der Naivität klar zu machen. Hoffe es ist mir damit einigermaßen gelungen XD
Schön zu hören dass die Handlung selbst dein Interesse wecken konnte. Ich will natürlich nichts verraten, aber Satoshi wird noch einiges erleben und Dratini wird dabei eine wichtige Rolle spielen.

Achso, ist denn Präsens so ungewöhnlich? Mich stört es kein bisschen in welcher Form geschrieben wird, solange nicht permanent dazwischen gewechselt wird. Und ich setze in meinen ganzen Geschichten auch nicht immer die gleiche Form ein um mich selbst zu verbessern und zu sehen was mir am meisten liegt.

Es freut mich ungemein dass man sieht wieviel Mühe ich damit hatte, obwohl ich wenn ich ehrlich bin nicht sehe woran man das eigentlich erkennt. Aber es ist schön wenn die Leser merken dass ich mir Gedanken über die Story mache und nicht einfach wild drauf los schreibe.

So und nun noch einmal danke für dein wirklich hilfreiches Kommentar. Ich hoffe meine Punnkte kommen jetzt nicht als leere Entschuldigung oder Rechtfertigung herüber. Ich wollte dir damit nur zeigen wieso ich mich für diese Schreibweisen entschieden habe. Ich hoffe aber ich kann mich mit deiner Hilfe noch weiter entwickeln und dafür sorgen dass dein Interesse bestehen bleibt.

Also hoffentlich bis zum nächsten Kapitel ;-)

LG Animefan000
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast