Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ploetze
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
Athen (anonymer Benutzer)
12.07.2020 | 09:58 Uhr
Hi Ploetze,
cool, dass du dein Projekt jetzt beendet hast. Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin nicht froh dass es zuende ist, ich lese nur so furchtbar ungern FFs die Angefangen, aber nicht beendet wurden, obwohl sie, meiner Meinung nach, echt viel Potential hatten. Ich hoffe natürlich auch, dass wir bald wieder etwas von deiner anderen Geschichte, Es gibt immer ein dazwischen, hören werden. Bin weiterhin sehr gespannt und blicke voller Zuversicht in die Zukunft! :D
Bis (hoffentlich) bald!
Athen

Antwort von Ploetze am 13.07.2020 | 22:18 Uhr
Hallo Athen,

danke für deine Review zum Ende dieses kleinen Projektes - Ich habe mich sehr gefreut!
Es war mir eine Freude diese kleinen Momente festzuhalten und nach meinem eigenen Stil zu schreiben und ich finde es schön, dass es dir gefallen hat.

Ich finde es auch nicht gut Dinge anzufangen und nicht zu beenden - so generell. Bei Fanfiktions kann ich nur von meinen eigenen ausgehen, da ich keine mehr lese. Auch ob Fanfiktions Potenzial haben halte ich für... recht zweifelhaft, aber das ist eine andere Geschichte. :D
Dass du auch auf meine andere Fanfiktion wartest finde ich sehr schmeichelhaft und ich kann auch dir (wie bereits anderen Lesern) sagen, dass ich keine Fanfiktions anfange und nicht beende - also keine Sorge. Doch ich muss hinzufügen, dass ich natürlich in meinem Tempo schreibe und privat sehr viel zu tun hatte (vor allem die letzten Wochen/Monate) und deswegen nicht mehr weiter geschrieben bzw. mir keine Gedanken um irgendetwas mit Fanfiktion gemacht habe. Außerdem ist das hier keine primäre Beschäftigung mehr von mir, sondern das Produkt einer Übersprungshandlung in Folge von zu aktiven Dasein auf Tumblr und so - also steht das hier generell seeeeeeehr weit hinten in der Kette meiner Beschäftigungen!

Ich kann dir also leider nicht sagen, in welchem Abstände die andere Fanfiktion geupdated wird - aber sie wird beendet, wenn nicht, dann wäre nicht ich die Autorin, von dem Ding. :D
Also danke dir wirklich herzlichst fürs Lesen von meinem Momente-Projekt!

Liebste Grüße
Ploetze
05.07.2020 | 08:36 Uhr
Huhu
Schön das es weiter geht und du ein Ende für dein kleines Projekt gefunden hast. Ich kann es verstehen wenn man etwas angefangen hat und es unbedingt zu Ende bringen möchte - und das ist der sehr gut gelungen =)
Danke dir für das Teilen dieser kleinen Geschichte mit uns - weiter so.

Lg JaliceTo

Antwort von Ploetze am 13.07.2020 | 22:09 Uhr
Hallo JaliceTo,

danke für deine Review zum Ende dieses kleinen Projektes - Ich habe mich sehr gefreut!
Es war mir eine Freude diese kleinen Momente festzuhalten und nach meinem eigenen Stil zu schreiben und ich finde es schön, dass es dir gefallen hat.

Also danke dir herzlichst fürs Lesen.

Liebste Grüße
Ploetze
07.06.2020 | 16:32 Uhr
Huhu
Andrés und Martín sind einfach so - dramatisch und traurig.
Natürlich will Martín nicht von so vielen Dinge die er mit Andrés in Verbindung bringt erinnert werden und
ihn auch nicht verlieren.
Oh das ist so traurig vor allem die letzten Sätze <3
Ich finde die Ich Perspektive und wie du sie schreibst nebenbei unheimlich gut gelungen. Weiter so.

Lg JaliceTo

Antwort von Ploetze am 08.06.2020 | 18:31 Uhr
Hey JaliceTo,

danke dir hier auch nochmal für die liebe Review. :)
„Dramatisch und traurig" - genauso soll das ganze hier sein!
Ich freue mich, dass dir die „Ich-Du"-Perspektive gefällt und dass du dabei bist.

Liebste Grüße
Ploetze
07.06.2020 | 16:28 Uhr
Huhu =)
Schön das du eine FF zu den beiden schreibst.
Es ist so schön traurig beschrieben wie Martín denkt und handelt, wie
er Andres gegenüber fühlt und die Angst die ihn ´beherrscht´ dass diese Liebe die
er für seinen besten Freund hat unerwidert bleiben könnte. Ich glaube der Arme braucht nur
eine liebevolle Umarmung von einem gewissen Kunstliebhaber und muss von
ihm diese drei Worte hören - ich hoffe du zielst auf ein Happy End hinaus?


Lg JaliceTo

Antwort von Ploetze am 08.06.2020 | 18:29 Uhr
Hey JaliceTo,

danke dir erstmal für die liebe Review - ich habe mich sehr gefreut! :)
Die beiden sind eines meiner absoluten Lieblinge und ich verschlinge so ziemlich alles von ihnen auf Tumblr und AO3 also mussten die ganzen kurzen Idee irgendwo raus, die ich nicht bei meiner Hauptstory „Es gibt immer ein dazwischen" einbauen kann. Deswegen muss ich dir auch direkt mal kurz deutlich sagen, dass keines der Kapitel bewusst zusammenhängt oder dergleichen und da es keinen wirklichen Plot gibt (also es gibt ja keinen roten Faden in diesen „Momenten", kann ich dir auch nicht wirklich irgendetwas von einem Happy End sagen. Ganz zu schweigen davon, dass ich, selbst wenn es eine zusammenhänge Geschichte wäre, ich es dir so oder so nicht sagen würde, wie es endet. Da muss man schon schön bis zum Ende mitlesen bei mir. ;D

Es freut mich aber, dass die Gefühle so deutlich werden und natürlich, dass Martín ziemlich am Abgrund steht.
Ich beantworte jetzt mal deine anderen Reviews, also sage ich mal : Bis gleich! :)

Liebste Grüße
Ploetze
Athen (anonymer Benutzer)
28.05.2020 | 14:27 Uhr
Hey Ploetze ,
ich finde die Geschichte einfach nur großartig!
Sowohl Perspektive als auch Schreibstil! Wirklich toll! Ich freue mich sehr, gerade in diesem Fandom viel von dir zu lesen. Ich hoffe du schreibst, an beiden FFs, schnell weiter! Wie gesagt, solche Guten Geschichten lese ich selten!
Ganz liebe Grüße
Athen

Antwort von Ploetze am 29.05.2020 | 19:19 Uhr
Hallo Athen,

danke dir erst einmal für deine liebe, kleine Review - ich habe mich sehr gefreut! :)
Es ist schön zu hören, dass wenigstens ein paar Leute hieran interessiert sind und den (wohl etwas ungewohnten) Schreibstil mögen. Auch freut es mich gerade sehr, dass du mein Geschreibsel gerne liest (besonders in diesem Fandom) und ich schreibe natürlich an beiden Fanfiktions weiter. Ich bin niemand der mit etwas anfängt und es nicht (zumindest irgendwie) beendet - also keine Sorge! Da ich aber noch im Endspurt meiner Prüfungsphase stecke, werde ich wirklich sehr aktiv erst ab der nächsten Woche schreiben und dann weitere Kapitel veröffentlichen.

Ich hoffe, du bleibst dann auch noch dabei und die neuen Kapitel (ob nun hier oder bei meiner anderen Geschichte) gefallen dir.
Danke noch einmal! :3

Liebste Grüße
Ploetze
PinarXT (anonymer Benutzer)
24.05.2020 | 18:28 Uhr
Hi!
wow, ich bin ein bisschen sprachlos. Nicht weil es schlecht war oder so, sondern, weil dieses erste Kapitel (so kurz es auch war) einfach so unfassbar gut war. Allein diese Ich-Du-Perspektive ist meines Empfindens nach sehr besonders - ich habe das bis jetzt bei kaum fanfiktions oder so gelesen. Und dann deine Sprache und Wortwahl... so unglaublich tief, wie du schreibst. Manche Sätze sind unglaublich lang und manche wieder so extrem kurz, ich finde das macht dieses Chaos was in Martins Kopf herrscht nochmal deutlicher (dieser Zwiespalt zwischen dem atmen und ertrinken wollen) und auch der Inhalt. Du hast dieses Gefühl vom Ertrinken in Gefühlen sehr gut beschrieben und ich hatte an ein paar Stellen kurz die Luft angehalten. Vor allem als Andres das "ich liebe dich" erwiedert hat - wenn auch nur freundschaftlich (?).

Ich schreibe dir mal meine Lieblingssätze:

"Dein Herzschlag schlägt gegen meinen und ich konsumiere einfach alles, was du mir in diesem Moment gibst."
und
"vollkommen unerwartete Umarmung, die sich wie Zuhause anfühlen könnte, würde ich es nicht insgeheim besser wissen. "

Einfach wow! Ich freue mich schon auf die nächsten drei Momente und hoffe, dass diese genauso geschrieben sind und auch so voller süßer Schmerz und Liebe sind.

Grüße!

Antwort von Ploetze am 25.05.2020 | 15:59 Uhr
Hallo PinarXT,

danke erst einmal für deine liebe Review und es freut mich, dass es dir so gut gefallen hat. :)
Ich habe die Ich-Du-Perspektive auch bisher kaum irgendwo gelesen gehabt und deswegen schreibe ich selbst so gerne aus dieser Perspektive. Es eröffnet einfach eine andere Art von Möglichkeit auf die Gedanken und Gefühle des Charakters einzugehen und ich habe auch immer das Gefühl, dass es viel deutlicher wird, was ich schreibe - das das Gewicht der Worte einfach angehoben ist.

Es freut mich, dass du das alles so empfindest und ich habe gar nicht groß, was dagegen zu sagen, weil ich es grundsätzlich genauso empfinde.

Schön, wie du das alles analysiert hast und auch, dass du dich auf die nächsten Momente zwischen den beiden freust.

Liebste Grüße
Ploetze
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast