Autor: Yueliang
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt):
13.05.2020 | 21:50 Uhr
Nabend Yue! ^-^

Hier melde ich mich dann mal wieder zu Wort und hoffe, mein matschiges Gehirn kann noch genug liefern xD Und falls nicht entschuldige ich mich in aller Form für zusammenhangsloses Geschreibsel, das im schlimmsten Fall mehr Verwirrung stiftet als tatsächlich Sinn zu ergeben ^^"
Anyway! Let's go! xD

Schon mit der Kurzbeschreibung hast du ja verraten, dass es auch hier kein Friede Freude Eierkuchen geben wird, sondern es ziemlich zur Sache geht. Solche inneren Stimmen, die einen immer wieder runter machen, sind ja nun wirklich alles andere als angenehm >.< Deshalb tut es mir auch leid, dass Hyunjin hier so darunter gelitten hat...
Nun ja. Dann habe ich den Oneshot angefangen zu lesen und es hat mir gefühlt bereits im ersten Absatz das Herz gebrochen. Ich meine, ja, es mag sein dass Hyunjin das alles nicht hat. Aber das heisst noch lange nicht, dass er nur wegen seiner Visuals im Team ist oder dass die anderen Jungs ihn nur deshalb um sich herum haben wollen. Er ist immer noch er, Hwang Hyunjin, und so wie er ist, ist er einfach sehr gut. Wie auch die anderen Jungs hat er noch Potenzial, besser zu werden, besser zu tanzen und besser zu rappen, aber mal ehrlich. Das hat jeder, man hat nie ausgelernt. Deswegen auch bitte nicht als heruntermachen von Hyunjin verstehen, denn das möchte ich nun wirklich nicht, nein, denn dazu ist er viel zu talentiert und viel zu cute, einfach mit seiner gesamten Art xD
Jedenfalls ging es dann weiter. Die Stimmen haben sich zu Wort gemeldet, haben Hyunjin heruntergemacht und ich hätte ihnen am liebsten einzeln das Licht ausgeknipst. Was fällt diesen Stimmen denn auch ein?! Und was fällt Hyunjin ein, so was zu denken! Yes, ich weiss, eigener Kopf, eigene Gedanken und überhaupt nicht Hyunjins Schuld...
Auch, dass er es vor den anderen Jungs verheimlicht... Ich heisse es nicht gut, aber ich kann's verstehen und würde es (und mache es) genauso machen. Aber immerhin, Jisung scheint ja irgendwie zu merken dass mit dem Tänzer nicht alles ganz gut läuft, auch wenn er vermutlich wenig Ahnung hat, was genau eigentlich los ist...
Damit verlagert sich die Szene in Hyunjins Zimmer. Im ersten Moment dachte ich ja "Yeyy, jetzt wird er durch Kkami ein wenig aufgeheitert!" Aber nein, ein Gedanke führt zum Anderen und schon sind die Stimmen wieder bereit für ihren Einsatz... Heimweh ist wirklich ein bescheuertes Gefühl und ich hasse das selbst (glücklicherweise aber noch nicht oft gehabt), aber Hyunjin hat auch irgendwie Recht. Ich will auch nicht wissen, wie schwer das für unsere Aussie-boys ist, so lange so weit von der eigenen Familie entfernt zu sein...
Und dann kommt Seungmin! Und der lässt glücklicherweise nicht locker und Hyunjin kann sich glücklicherweise nicht direkt verziehen, also wird jetzt erstmal 'ne Runde geheult.
Wobei, kleine Randbemerkung, Seungmin musste mich wieder zum Lachen bringen xD "Hwang Hyunjin, zwing mich nicht wütend zu werden!" => Oh ja, ich glaube, Seungmin gehört wirklich zu den Leuten, die man nicht unbedingt wütend machen möchte. Aber dieser nächste Satz hat einfach alles getoppt. "In dem Jungen ist ein versteckter Teufel [...]" => Wieso kann ich mir das so gut vorstellen! Seungmin ist der, der mitunter am liebsten und unschuldigsten raushaut, aber seine Kommentare teilweise... Er ist einfach genial :D Und ich glaube, genau deswegen in dem Moment genau der richtige für Hyunjin ^-^ Und auch wenn der nicht mit dem vollen Grund rausrückt (again, vollkommen verständlich) hat es mich gefreut, zu lesen, dass ihm die Anwesenheit von Seungmin ja trotzdem geholfen hat ^^

Damit wechselt es bereits zum nächsten Tag und der beginnt ja auch echt mau. Erst schlecht geschlafen, und dann spielt er den Fröhlichen. Und da muss ich ganz vehement widersprechen, den anderen wird Hyunjin wohl kaum egal sein! Dass der überhaupt auf den Gedanken kommt... ich mag seine inneren Stimmen immer weniger, die sollen sich gefälligst von ihm fernhalten. Oder noch besser: Von allen Jungs, gar nicht erst auf die Idee kommen, da aufzutauchen! Und überhaupt! .... Ja, macht total Sinn ^^"
Moving on! Tanztraining nur die Drei, das klingt gleichzeitig anstrengend, aber irgendwie auch... keine Ahnung. Ich finde es jedenfalls super, dass Minho und Felix so eine Geduld mit Hyunjin zeigen und mit nichts zu verstehen geben, dass sie irgendwie davon genervt wären oder eigentlich lieber was Anderes machen würden. Das könnte ja unter Umständen auch unserer lieben Hauptperson dieser Geschichte zu denken geben, da kann er seinen Stimmen vielleicht ein klein wenig Einhalt gebieten... Nun ja, wohl wirklich nur könnte, denn offensichtlich flieht er lieber und nimmt sich ein paar Minuten Auszeit. Aber auch da wieder, grosses Lob an Felix und Minho, dass die ihm nachgehen und ihn nicht alleine lassen. Vor allem Minho! Fast auf der Dachterrasse! Meine Güte O.o xD
Wäre nur schön, wenn dieses Training für Hyunjin auch erfolgsbringend wäre, aber nein... und selbst wenn, ich weiss noch nicht mal, ob er es überhaupt bemerkt hätte. Ich meine, wenn man da einmal drin steckt, in diesem Trott, kann es sehr leicht passieren, dass man auch die kleinen Verbesserungen nicht sieht, sondern sich immer nur auf das konzentriert, worin man immer noch schlecht ist. Sich da selbst zufriedenzustellen: Ein Ding der Unmöglichkeit. Ach Hyunjin...
Es kommt schliesslich, wie es irgendwie kommen muss und der Liebe verletzt sich den Fuss. Bestimmt nicht das Angenehmste, aber immerhin muss er jetzt gezwungenermassen mal zur Ruhe kommen, verschnaufen und kann nicht direkt wieder weitermachen, wie die Stunden davor.
Aber gerade, als ich mir schon Sorgen gemacht habe, ob der Gute jetzt überhaupt nach Hause kommt, taucht 3RACHA auf! Ein Hoch auf die Jungs, was bin ich froh, dass die auch noch so lange im Entertainment waren! Denn irgendwie war für mich damit klar, dass es bei Hyunjin in dessen derzeitigem Zustand nicht viele Fragen braucht, bis er einknickt und von seinen Zweifeln erzählt. Und so war es dann ja auch, eigentlich nur die besorgte Frage von Chan und schon ist's vorbei gewesen. Und ich hätte nicht froher sein können, dass die Drei da waren und ihn sich haben ausweinen lassen, denn das hatte Hyunjin wohl wirklich mal ganz bitter nötig...
Tja, und damit hat unser Leader natürlich auch Lunte gerochen und Hyunjin verbirgt nichts mehr xD Und ich muss Hyunjin Recht geben, Chan war in dieser Situation wirklich unglaublich süss! Uhrzeit? Schnurz, ein Freund braucht ihn und er ist da. Beziehungsweise, er ist nicht nur da, er holt auch noch alle anderen Jungs aus ihren Betten und sorgt damit dafür, dass wirklich jeder für Hyunjin da sein kann und das ist einfach nur... zum Heulen so süss ist das.
Minho ist dabei dann auf gutem Wege, Chan in Punkto Cuteness einzuholen. Ich meine, der war vermutlich ursprünglich selbst recht verschlafen und müde und sieht dann Hyunjin, mit hochgelagertem Fuss und verweintem Gesicht und Puff! Keine Müdigkeit mehr, die Sorge ist da und schon hockt er neben Hyunjin und tröstet diesen. Und... oh nein. Oh nein oh nein oh nein. Jetzt setz mir doch nicht diese noch tiefere weil verschlafene Stimme von Felix ins Ohr! Mensch Yue, willst du mich eigentlich den Verstand verlieren lassen! xDD (Also, das was davon überhaupt noch übrig ist :P)
Damit ist dann aber der Spass erstmal vorbei, als Hyunjin - endlich! - mit der Sprache rausrückt und den anderen von seinen Selbstzweifeln erzählt. Dabei feiere ich wieder Seungmin für seinen Kommentar, perfekt! xD Und genauso perfekt sind auch die Reaktionen der anderen Jungs auf besagte Worte von Hyunjin. Changbins und Chans Belehrungen bringen es wohl ziemlich auf den Punkt und die Beiträge der anderen helfen hoffentlich mit, Hyunjins Zweifel endlich zu zerstreuen und ihn eines besseren zu belehren. Und mit etwas Glück hat er auch gelernt, dass er beim nächsten Mal am besten direkt auf irgendjemanden zugeht. Ich meine, er muss ja nicht weitergeben, dass er wieder von Zweifeln geplagt wird, er kann ja auch einfach zugeben, dass es ihm nicht gut geht. Ich bin sicher, jedem der anderen würde etwas einfallen, wie er den Tänzer ein wenig ablenken und aufheitern kann ^-^
So, aber mit dieser abschliessenden Handlung hat Chan sich definitiv selbst übertroffen. Jeder pennt wieder, nur der Leader bleibt noch wach, bis auch Hyunjin da ist und holt den dann zu sich, damit der dann auch hoffentlich mal wieder gut schlafen kann. Man, das ist so unglaublich süss, dass ich das schon gar nicht mehr in Worte fassen kann...

Und damit bin ich dann auch schon am Ende angelangt. Dieser Oneshot... ich finde ihn wirklich ziemlich gut geschrieben. Und er ist mir irgendwie sogar noch recht nahe gegangen, vielleicht weil ich die Selbstzweifel selbst auch nur zu gut kenne, so wie vermutlich viele Leute... Aber er zeigt auch, dass man Leute hat, auf die man sich verlassen kann und die einem helfen. Sei es Familie, sei es Freunde, sei es irgendwer! Jemand ist da, und das ist es, worauf es ankommt, und ich habe das als Botschaft aus diesem OS aufgenommen und ich finde diese Botschaft unglaublich schön verpackt und wiedergegeben.
Ja.... Ich mag jetzt schon gar nicht mehr viel hierzu sagen, nochmal ein grosses Lob an dich und wohl vermutlich schon eine gute Nacht dir :3 Und morgen wieder einen hoffentlich guten Tag und viel Energie ^-^
Bis zum nächsten Mal dann~
Lea :3

Antwort von Yueliang am 14.05.2020 | 18:12 Uhr
Hallo! ^-^/

Vielen Dank für das Review zu so später Stunde. Keine Sorge, ich werde mich schon rein finden.

Hehe, ich liebe es Charaktere leiden zu lassen. Das macht mir irgenwie Spaß.
Hyunjin hat wirklich einiges in sich stecken. Ich stimme dir zu, es ist immer Luft nach oben und er kann damit vielleicht noch ganz andere Dinge erreichen. Das Talent und den Willen hat er dazu sicher.
Diese Stimmen im Kopf lassen sich leider nicht so einfach abschalten. Die sind penetrant und absolut vernichtend. Leider spreche ich da aus Erfahrung...
Irgendwann merken es andere Leute, wenn einem was zu schaffen macht, so auch Jisung. Auch wenn er keine Idee hat, was los ist.
Eigentlich müsste Kkami ihn fröhlich stimmen, aber der Schuss ging wohl nach hinten los, was dann leider auch noch anderes in Hyunjin auslöst.
Ich hatte noch nie Heimweh. Eher habe ich extremes Fernweh. Manchmal würde ich einfach sofort meine Koffer packen wollen und irgendwo hinreisen. Einfach nur weg. xD
Ich möchte mir auch nicht vorstellen, wie das für Chan und Felix war, als sie neu in Südkorea waren und auch jetzt ihre Familien und Freunde in Australien nicht oft sehen können. Das muss sich echt Scheiße anfühlen.
Menschen, die niedlich und unschuldig aussehen, sind oft der Teufel in Person. Auf Seungmin trifft das definitv zu. Deswegen feiere ich ihn auch so. xD
Aber genauso ist er auch für seine Freunde da und das hilft Hyunjin in dem Moment ungemein.

Leider ist Hyunjin in seiner Negativ Blase gefangen. Aber ehe er den anderen total egal sein wird, schneit es in der Sahara.
Ich könnte es mir auch nicht vorstellen, dass Minho und Felix genervt von Hyunjin sein würden. Eher würden sie ihn motivieren und aufmuntern.
Richtig, das könnte Hyunjin prima das Gegenteil beweisen. Nur das wäre wohl zu einfach.
Minho wagt sich für seine Freunde in Not gezwungenermaßen in die Höhe. xD
Für Hyunjin ist es wirklich nicht leicht, irgendwas Positives zu erkennen. Das ist ein wahrer Teufelskreis der Frustration.
Zum Glück, das 3Racha noch eine kleine Nachtschicht eingelegt haben. Sonst wäre Hyunjin wohl aufgeschmissen.
Und es brauchte wirklich nicht viel, damit er zusammenbricht und seine Emotionen endlich zulässt. Das ist für ihn aber wirklich mal notwendig.
Chan kann man halt nichts vormachen und locker lassen wird er schon gar nicht. Und das schließt ein, dass auch die anderen ins Boot geholt werden. Selbst mitten in der Nacht. Someone find me a friend like this. D:
Vielleicht will ich dich den Verstand verlieren lassen... aber nur ein kleines bisschen. ;D
Aber diese Jungs sind einfach zu... mir fällt kein passendes Wort ein.
Hyunjin fühlt sich völlig zu Unrecht alleine und unfähig. Das sieht er hoffentlich irgendwann mal ein. Auch mit der Unterstützung der anderen. Die machen ihre Meinung ja sehr deutlich.
Chan ist wirklich ein Heiliger. Mehr fällt mir zu ihm nicht ein.

Vernichtende Selbstzweifel kenne ich auch...
Aber keiner muss da alleine durch, auch wenn man das oft nicht wahrhaben will.
Freut mich, wenn die Botschaft so gut rüber gekommen ist! ^-^
Ich sollte mir da vielleicht selbst ein Beispiel dran nehmen.

Man liest sich wieder!
Liebe Grüße, Yue