Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Alex B
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 23:
05.03.2021 | 09:03 Uhr
Hallo liebe Alex,

So, nun ist es Zeit für die Rafting Tour der Zwerge. Darum hab ich sie immer beneidet. So in einem Fass den Fluss runter zu sausen wäre auch was für mich gewesen, das klingt nach jeder Menge Spaß. Gut, das ihnen Orks nach dem Leben trachten und die Elben sie gerne wieder kassiert hätten, steht da dem Spaßfaktor gewaltig im Weg.xD

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster wenn ich behaupte das der stets gut frisierte König der Spitzohren nicht sonderlich begeistert sein wird wenn er erfährt das den Zwergen und Diâ die Flucht gelungen ist. Das wiederum freut mich ganz besonders. Was mich nicht freut ist die Tatsache das es Thranduil tatsächlich geschafft hat, Zwietracht zwischen den beiden zu säen.

Es war höchste Zeit das mal jemand Thorin einen Spiegel vorhält und ihm seine – ich nenne es mal Verfehlungen – vorhält. Und er kann von Glück sagen das Diâ in ihrer Form als Rabe wortwörtlich die Hände gebunden sind. Als Zwergin würde sie ihm glatt die Axt um die Ohren hauen. Zu Recht natürlich.
Alles in allem ist die jetzige verfahrene Situation suboptimal und ich hoffe dass das Zerwürfnis zwischen Thorin und Diâ nicht noch tiefer wird.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Fairness

Antwort von Alex B am 05.03.2021 | 09:37 Uhr
Guten Morgen meine liebe fairness!

Vielen Dank für deine Review, das versüßt einem ja gleich den Tag. :)
Jaaa, bei der Flusssause wär ich auch gerne dabei gewesen. Soll den Jungs ja auch mächtig Spaß gemacht haben, wer könnte es ihnen verdenken? Nun ja, Kíli hat da vielleicht nicht ganz so viel Freude dran, bedenkt man seine Verletzung...aber Tante Diâ sieht ja ganz fürsorglich nach ihm, was man von Onkel Starrsinn nicht gerade behaupten kann.
Dem gehörte wirklich mal der Kopf gewaschen! Was seine Liebste während der Reise nun schon alles erdulden und hinnehmen musste...verletzter Flügel, Horrortrip mit Radagast, verlassen auf einem Fels, gefunden von einem Elb, fast im Brunnen ertränkt und in einem falschen Körper wieder aufgetaucht, verwirrende Gefühle und Flashbacks, zurückgelassen in Bruchtal, ewige Sucherei, Thorin von Wargzähnen durchlöchert, Ablehnung durch Fíli, von Beorn angeknurrt, von Spinnen gefangen, von Elben mit Pfeil und Bogen bedroht, von Thranduil manipuliert und mit dem Tode bedroht...
Das muss ja irgendwann mal alles aus ihr herausplatzen! Ich finde, dafür hatte sie sich echt gut im Griff, auch wenn der ein oder andere Vorwurf tief an Thorins Stolz gekratzt hat und damit ein wenig unter die Gürtellinie ging. Vielleicht wacht er jetzt mal auf, wenn da keine Diâ ist, die ihn vorwarnt und der er sein Herz ausschütten kann.
Zu wünschen wäre es wohl beiden...

Ich denke nicht, dass sie ihrem Zwergenkönig ewig grollen wird. Sie verfolgt ihn ja weiterhin, wenn auch mit Abstand. Aber er soll ruhig mal ihren Frust und ihre ständige Angst spüren, nicht wahr?
Dir ebenso ein schönes Wochenende, mich ruft heute das Pferd und ab morgen wieder der Schreibtisch.
Liebe Grüße
Alex
01.03.2021 | 15:09 Uhr
Liebe Alex,

ein neues Kapitel, juhu! Tut mir leid, bin in der letzten Zeit einfach nicht zum Review-Schreiben gekommen...

Dià wäscht dem guten Thorin ganz schön den Kopf! Und das zu Recht! Was muss er denn auch so verdammt stur sein, hm? Dieser blöde Berg und sein Einfluss, da krieg ich doch echt Hals hier ;-)

Wie so oft auch im realen Leben kommt hier eins zum anderen, Dià ist wütend, Thorin stur, keiner will dem anderen ( oder doch eher letzterer der ersteren)so richtig zeigen was er fühlt um nicht als schwach zu gelten und schon ist schlechte Luft...

Im Hinblick auf das was noch kommt nicht unbedingt wahnsinnig hilfreich ;-)

Danke für das tolle Kapitel! Hoffe es geht dir gut?
Liebe Grüße Hopfenbraut

Antwort von Alex B am 01.03.2021 | 16:51 Uhr
Hallo liebe Hopfenbraut,

ja, das wurde ja auch Zeit, dass es hier mal vorangeht. Das böse Real Life und endlose Hausarbeiten und Essays für die Uni-Prüfungen hielten mich doch sehr vom freien Schreiben ab.
Aber du hast Recht, Thorin brauchte offenbar mal ein paar klare Worte, auch wenn sie sehr emotionsgeladen gewaren. Da sind wohl beidseits Entschuldigungen und eine Aussprache nötig.
Hoffen wir, dass sich dazu noch Gelegenheit bietet, ehe sie am Berg ankommen. Das wär natürlich optimal für beide und vermutlich auch die ein oder andere Begebenheit. :D
Danke für deine Review, hoffentlich kommt das nächste Kapitel nicht wieder erst nach Ewigkeiten.
Liebe Grüße
Alex
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast