Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Alex B
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 11:
26.07.2020 | 10:41 Uhr
Hallo liebe Alex,
nachdem ich die letzten Tage von meiner Muse förmlich erschlagen wurde, nehme ich mir jetzt einfach die Zeit für das längst überfällige Review.

Diâ der Rabe erweist sich als beinahe noch störrischer als Diâ die Zwergin. Einem Elben zu vertrauen heißt für beide Spezies das Äußerste abverlangen. Ich hoffe ja nicht das bei der erneuten Verwandlung in dem vermaledeiten Brunnen etwas schief gelaufen ist. Denn soweit ich weiß haben Raben, auch nicht die vom Erebor Schenkel wie ein Truthahn.... Der arme Lindir hat es wirklich nicht leicht mit dem störrischen Vogel, der wirklich kein Federchen aus dem Kleid fallen würde, wenn sie sich ein bisschen entgegenkommender zeigte. Da sieht man mal wohin ein Zusammenleben mit Thorin führt.xD Gerade Lindir meint es ja wirklich nur gut mit ihr. Bei Galadriel bin ich mir da nicht so sicher. Elben ist grundsätzlich nicht zu trauen und Zauberer, nun, die sind irgendwie ständig bekifft wie Gandalf oder dauerhaft auf dem Pilztrip. Da ist Radagast das Beste Beispiel für. Der kann übrigens froh sein das es in Mittelerde keine Blitzer gibt. Ich möchte nicht wissen wie oft er und seine Mümmelmänner ein Knöllchen am Schlitten hätten.xD
Lindir kennt sich wohl nicht so gut aus. Weder ein Zwerg noch sein zugehöriger Rabe werden jemals geworfen.xD Die arme Diâ ist so unbeholfen wie ein frisch aus dem Ei geschlüpfter Jungvogel, aber ich bin sicher das sie mit dem, den Zwergen eigenen eisernen Willen, Thorin und die Gemeinschaft wieder erreichen wird. Und wenn sie ihren wie ein flugunfähiger Strauß auf beiden Beinen hinterherrennen muss.

Ich bin neugierig wie es weitergeht und freue mich zu erfahren wann Diâ es schafft Thorin zu finden. Denn das sie es tatsächlich fertig bringt steht für mich außer Frage.

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
Fairness

Antwort von Alex B am 26.07.2020 | 18:37 Uhr
Hallo liebe fairness,

erneut danke ich dir für dein Feedback, das ich leider (wie vermutlich viele andere auch) sonst selten erhalte.
Tja, Diâ vereint offenbar die Eigenwilligkeit von Zwergen und Raben gleichermaßen. Das kann ja nicht gut gehen! Und der Umgang, den sie pflegt, trägt obendrein dazu bei. Zum Glück lässt Lindir sich davon nicht beeindrucken, und, wie bereits angemerkt, man weiß ja nie, wofür so eine Freundschaft nicht doch mal gut ist. Schließlich muss Diâ erneut das Fliegen lernen, um ihren Thorin wieder einzuholen. Ihre Sturheit ist da sicher vorteilhaft, aber laufen muss sie nun wirklich nicht. Das ist doch eines Rabens unwürdig! :D
Da geben wir ihr lieber ein wenig Zeit, stellen ihr Lindir und eine nervige Elster an die Seite, und hoffen, dass sie Thorin und die anderen findet, ehe ihnen etwas zustößt.

Liebe Grüße
Alex
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast