Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: constanze02
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
30.11.2020 | 21:37 Uhr
Hey :)
Immer wieder eine gute Idee, sich mithilfe von Fanfiction zu motivieren - genau das tue ich auch gerade, indem ich das hier lese. Oder lenke ich mich vielleicht eher ab? Wer weiß das schon...
Ich finde übrigens auch, dass man als Autor:in ruhig zu seinen Anfangswerken stehen sollte. Klar sind sie oft peinlich, aber daran sieht man ja auch den Prozess.
Mir gefällt es auch, dass Schiller idealistisch denkt - vielleicht sind ja die sagenumwobenen Äpfel in seiner Schublade, die ihm diese "Flausen" in den Kopf setzen ^^

Antwort von constanze02 am 01.01.2021 | 16:58 Uhr
Hey :D
Erstmal; Schoethe FanFiktions zu lesen ist immer Bildung, also motivierst du dich iiiiimmer!XD
Das mit den Erstlingswerken kann ich voll und ganz bestätigen. Sie sind häufig peinlich (wenn ich mir meine ersten Versuche zu Romanzen anschaue...hayayay...), aber durch sie weiß ich, wie man es nicht machen sollte und damals fand ich es super, also ist alles so, wie es sein sollte :D
Auch wenn ich JoWo mit seiner Ablehnung zum Werther nicht verstehen kann. Ich meine die Story ist echt unglaublich dramatisch-kitschig, nicht ziemlich einfallsreich; Typ verliebt sich, sie kann nicht, er bringt sich um. Aber irgendwie hat Goethe es geschafft, dass diese "einfache" Geschichte nicht im Vordergrund ist und wie extrem das Verliebtsein auch mit Selbstliebe zu tun hat, ich glaub das ist es, was uns heute noch so anspricht!
Hui das ist lang geworden, aber das musste wohl sein :D
Viel Glück für dein Vorhaben zu dem du dich motivieren musstest und ein frohes Neues
Stanzii
25.05.2020 | 21:39 Uhr
Oh, Abi dieses Jahr? Hach ja, der Deutsch-LK hat mich vor zwei Jahren auch das erstmals an Schoethe herangeführt - göttlich, einfach nur göttlich! Und amit meine ich auch diesen Oneshot, supergut! :D
Süß, Johann Klein...solche Freunde kennt man ja.
Und oh Gott, dieses absolute pining von Schiller nach Goethe - ikonisch, einfach nur ikonisch. Schöne Alliterationen und Vergleiche, man sieht die guten Leistungen in Deutsch durchkommen ;D
Interessant, dass du "Goethe", aber "Friedrich" sagst - da fühlt sich wohl jemand zu beiden recht unterschiedlich connected, hm? Hach, aber same - ich liebe Schiller, er ist so ein Süßer, Goethe ist schon ein kleines prätentiöses Arschloch, aber fürs Fritzchen kann ich ihn akzeptieren.
Ouh, diese sexy Atmosphäre. Und ich lobe mir den Feministenschiller doch sehr.
Und natürlich dich noch einmal. Das war großartig, 15 Punkte und vielen, vielen Dank für das großartige Vergügen.

Antwort von constanze02 am 25.05.2020 | 23:15 Uhr
Hallu!
Danke danke danke für diese sehr sehr lieben Worte! Da werd ich direkt rot :D
Also ist dieser OS was, was ich meinem Kurs vorlesen könnte, ja?XD
Dass du unseren guten Goethe so bös abstempelst kann ich verstehen, aber nicht so stehen lassen! Ich denke er konnte sehr lieb sein, wenn es die Menschen verdienten...sonst hätte ich ihm dem lieben Fritz nicht aufgedrückt :P
Und das mit den Namen ist mir auch erst im Nachhinein gewahr geworden! Goethe ist für mich wohl schon lange nicht mehr der Dichter des Werthers, während Schiller immer ein Teil jugendlicher Stürmer und Dränger in meinem Herzen ist :3
Nochmal danke, ich bin happy dass es dir so gefallen hat♡
Gute Nacht!:D
Stanzii
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast