Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 25 (von 178 insgesamt):
27.06.2022 | 14:48 Uhr
Hi Kitty,
mal kein Review zu einem Kap, sondern eher kontextlos xD
Eigentlich will ich mich gerade nur für die vielen Antworten bedanken, die du gerade schreibst. Sie bieten willkommene Unterbrechungen vom Lernen... :D
Manchmal wünsche ich mir, es gäbe hier auch direkt eine Möglichkeit, auf Reviewantworten zu antworten, wobei das vermutlich noch mehr Arbeit für die Autor*innen bedeuten würde...

Schwarz weiß denken - verstehe ich total. In Büchern finde ich es oft zu vereinfacht, aber komplizierter wäre vermutlich....zu kompliziert :D

Da bin ich ja beruhigt, dass nur die Bücher vom Ministerium verbrannt wurden. xD Ich habe gerade erst wieder den fünften Band von Harry Potter gelesen und dachte, als das Buch aufgetaucht ist und das Inhaltsverzeichnis aufgelistet wurde, dass es eigentlich ein ganz interessantes Buch wäre, um mal über Ausschnitte zu diskutieren - aber so, wie es angewendet wurde, ist es wirklich einfach nur Schrott.

Und ja, Mathe habe ich überstanden. Ob gut - ansichtssache. Ich denke, das Ergebnis ist ganz okay dafür, dass ich mit der Vorbereitung so überfordert war :)

Noch einen schönen Tag wünsche ich dir, und stress dich nicht mit den Antworten,

Liebe Grüße,
Ani

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 15:17 Uhr
Huhu.

Lernen ist wichtig *mahn* Wobei, bei dem Wetter könnte ich es nicht. Ich weiß noch, für meine Bio-Abi-Prüfung konnte ich draußen lernen. Es war schön, aber nicht zu heiß. Ideales Lernwetter.

Ich fände es auch schön, wenn man das machen könnte. Ob man letztendlich antwortet, bleibt ja jedem selbst überlassen. Ich mag diesen Zwang zur Antwort eh nicht. Ich mache es dann, wenn meine Laune passt und wenn ich Zeit habe. Wenn es nicht passt... dann bleibt es halt.

Das Schwarz-Weiß-Schreiben vieler Autoren ist meiner Meinung nach ein Fehler. Sie denken, die Leser kommen nicht mit, wenn sie das schreiben, was sie schreiben wollen. Aber ich finde, man sollte nicht so arrogant sein und die Leser unterschätzen. Viele meiner Leser sind schlauer als ich und das ist gut.

Eine Abiprüfung in Mathe wäre mein Sargnagel gewesen. Dieses Fach war nie meins. Ich lerne jetzt noch langsam die Grundlagen nach, weil es mich interessiert. Im Unterricht habe ich es einfach nicht verstanden.

Ich stress mich nicht, keine Sorge. Viel zu heiß für Stress.

Dir auch noch einen schönen Tag =)

LG
Kitty
26.06.2022 | 22:37 Uhr
Hey Kitty

Danke für deine Nachricht und das tolle neue Kapitel.
Die Entwicklung bisher ist super geworden, aber wie gesagt ich warte auf Paarungen hihi lol.
Ich wäre ja für Harry und Nick, sie beiden haben irgendwie eine süße tiefe und besondere Bindung. Evtl. Ergibt sich ja was in Harrys Haus?

Bis zum neuen Kapitel

LG
Suo

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 15:11 Uhr
Hallo

Paare kommen noch, aber die Story wird sehr lang. Von daher spielen sie im Moment eher noch keine große Rolle.
Die Freundschaft zwischen Harry und Nick ist DER Grundpfeiler dieser Geschichte. Zwischen den beiden wird nie mehr passieren. Es würde hier einfach nicht passen. Nicht in meiner Geschichte.

Danke fürs Review.

LG
Kitty
26.06.2022 | 17:35 Uhr
Heey,
Danke für das Kapitel, danke auch für deine Reviewantwort. Da freut man sich doch immer drüber :D
Eigentlich sollte ich gerade lernen...aber immerhin fange ich mit dem Lesen des Kapitels kein neues Buch an, was mich die nächsten Tage zum Lesen zwingen wird :D

Es hat total Spaß gemacht, das Kapitel zu lesen. Die Ferienstimmung kam total gut rüber, ich fühle mich jetzt auch fast so, als hätte ich welche xD.
Das mit Dudley ist...krass. Voll gut, wenn er sich ändern kann. Harrys Reaktion finde ich auch gut. Ich selber mag es auch nicht andere Leute zu hassen, deswegen gehe ich auch mit diesem Wort eher vorsichtig um. Ich kann es gar nicht haben, wenn Mitschüler z.B. sagen, sie würden diesen oder jenen Lehrer hassen - meistens sogar auch noch für Sachen, für die der Lehrer nichts kann!
Den Besuch im Tierpark stelle ich mir schön vor. Ich selber liebe die Stimmung in ihnen (und natürlich auch die Tiere), aber aufgrund der meistens nicht artgerechten Haltung habe ich keine Lust, sie zu unterstützen und war schon ewig in keinem mehr...
Ich freue mich schon riesig aufs nächste Kapitel (ob da die Dursleys wohl noch einmal drin vorkommen werden? Und Harrys neues Haus?). Ich würde auch voll gerne noch einmal etwas von Dudley hören, bzw mehr von seiner Entwicklung mitbekommen :) Aber es ist schon krass, wie sich die meisten der Charaktere in den ersten 50 Kapiteln der Geschichte entwickelt haben. Bin gespannt, wie es weiter geht :D. Auch auf Ron im nächsten Schuljahr...
Eigentlich freue ich mich immer auf neue Kapitel von deinen Geschichten und lese sie auch immer so bald wie möglich (wie du ganz vielleicht auch schon gemerkt hast ':D)
Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
Deine Ani ♡

PS. Wie geht es deiner Katze inzwischen?

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 15:08 Uhr
Danke noch mal für die lieben Reviews in der ganzen Zeit.
Meine Miez musste ich leider einschläfern lassen. Aber ich habe mir eine neue aus dem Tierheim geholt. Weil da einfach so viele Katzis auf ein Zuhause warten.

Die Ferien sind noch lang. Die Jungs haben noch viel Zeit für sich vor sich. Aber für Harry war es wichtig, dass er irgendwie mit seiner Familie klar kommt. Mit Dudley hat es geklappt. Wenn der auf dem Weg bleibt, den er gerade eingeschlagen hat, wird vielleicht doch noch was aus ihm werden.
Ich bin bei Tierparks und Zoos auch immer zwiegespalten, aber sehr, sehr viele versuchen wirklich alles für die Tiere zu geben. Und sie erhalten Arten, was extrem wichtig ist.
Wie gesagt, die Ferien sind noch länger, ein paar Kapitel umfassen sie. Es passiert noch eine Menge.

LG
Kitty
15.06.2022 | 10:43 Uhr
Heey,
Tolles Kapitel. Ein Schloss in einem Schloss klingt mega cool. Wofür Professor Snape den ganzen Platz wohl braucht?
Sato ist wieder dabei :D. Lustigerweise habe ich erst gestern wieder "Eine Frage der Definition" gelesen... auch eine sehr schöne Geschichte :)
Der Raum mit den Rüstungen und so hat mich echt neugierig gemacht. War Snape auch schon bei der Gründung von Hogwarts mit dabei? Oder hat er sich zu der Zeit ganz woanders aufgehalten? Oder ist er doch jünger?
Die ganzen Informationen über Vampire waren auch sehr interessant. Mal sehen, was da noch so passiert. :)
Liebe Grüße,
Ani ♡

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 14:39 Uhr
Danke =)

Er mag halt eine große 'Wohnung'. Und als Magier sind einem da keine Grenzen gesetzt.
Ja, Sato ist mit dabei. Wenn auch nicht der Sato. Aber ich finde den Namen nett für einen Hauselfen. Und vom Charakter her sind sich beide sehr ähnlich.
Wer weiß, wer weiß.
Ne Menge :D Ne Menge wird noch passieren.

Danke für das Review.

LG
Kitty
29.05.2022 | 22:28 Uhr
Heey,
Juhu, ein super fluffiges Kapitel, das einen mit einem Grinsen zurück lässt. Danke dafür, das habe ich gerade wirklich gebraucht :D
Die Schüler haben sich in dem einen Jahr echt krass verändert, die ganze Schule hat es getan, wie Harry auch schon festgestellt hat.
Dass sie so zusammen feiern, ohne einen wichtigen Anlass wie beim Weihnachtsball im vierten Schuljahr, das Büchervebrennen (wobei ich das als ausgesprochener Bücherfreund nicht ganz sooo gut heißen kann, aber wenn selbst Nicks Tante mitmacht... xD) und die gute Stimmung unter allen Schülern wäre wohl im Jahr zuvor nicht gut gegangen.
Die Szene mit Voldemort fand ich lustig. Da merkt man, wie sehr sich deine Geschichte vom Originalen Harty Potter unterscheidet, da wäre der dunkle Lord zu verrückt gewesen, um so zu handeln. Wobei das originale Harry Potter auch zu sehr Kinderbuch ist, um dem Bösewicht auch positive Eigenschaften zuzugestehen.
Noch einen schönen Abend und eine hoffentlich weniger stressige Woche als es die letzten wohl waren,
LG Ani

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 14:32 Uhr
Hallo

Bitte gern doch :)
Es wurde kein Buch von Wert verletzt. Versprochen. Nur die unseligen Werke, die das Ministerium drucken lassen hat, um die Schüler klein und dumm zu halten.
Aber ja, die Schüler haben sich verändert. Und allen gefällt es und tut das gut.
Voldemort ist ein halbwegs normaler Diktator. Mit solchen Leuten kann man durchaus reden, wenn die es wollen. Ich mag dieses Schwarz-Weiß-Denken eh nicht und versuche das so weit es geht zu vermeiden.

Danke für das Review.

LG
Kitty
10.05.2022 | 02:15 Uhr
Mennooooooooooooo!!!! Das ist wieder einmal so ein Kapitelende das einen zappelnd auf das nächste geifern lässt! Das ist sowas von gemein!!!!! ;-))
Aber wie immer super! Ich freu mich schon auf das doofe Gesicht der pinken Pest, wenn die Kids die "Lagerfeuer Party" starten xDDD!!!
Liebe Grüße und hoffentlich bis ganz ganz bald! :D
Deine Sahyah

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 14:03 Uhr
Danke für dein Review.

Wenn ich dazu komme, geht es doch immer in der nächsten Woche weiter. Und so viele Cliffys sind hier nicht drin in der Geschichte.
Umbridge ärgern macht doch immer Spaß. Also in Gedanken :D

LG
Kitty
09.05.2022 | 18:45 Uhr
Und noch einmal HEY,
ohhh, bitte lass Umbridge noch auf irgendeine Art und Weise aus der Schule fliegen. Noch ein Jahr mit der halten Harry und Co. echt nicht aus. Und sie brauchen dringend einen vernünftigen Lehrer in dem Fach. Snape, zum Beispiel xD
Interessant. Endlich mal ein Geist, der darauf achtet, wo er hin schwebt. In den Büchern sind die ja oft genug einfach durch Leute durchgeflogen. Und natürlich durch Wände. Klar ist das cool, wenn man das kann, so als Geist, aber viel Privatsphäre lässt man anderen Leuten damit nicht, stimmt schon.
Ach ja, da sie die Turnhalle haben kennt Nick den Raum der Wünsche noch gar nicht. Wurde aber auch Zeit, der ist ungemein interessant. Und natürlich super praktisch wenn man, wie Dumbledore, mitten in der Nacht aufs Klo muss, während man im Schloss umher wandert. Allerdings hätte der Raum ihm einfach ein normales Bad geben können und keine Nachttöpfe, oder?!
Klar, Bücherverbrennungen gab es auch vor den Nazis schon, aber solche Aktionen sind trotzdem mit Vorsicht zu behandeln. Nur wie die Schüler es schon so treffend formuliert haben, ist es ja eine Art Gegenaktion.
Harry und Nick sind beide sehr erwachsen geworden, wie teilweise auch schon in meinem letzten Review bemerkt. Während der Schulzeit denkt man ja zeitweise nicht sooo an die Zukunft, sondern lebt mehr im Hier und Jetzt, aber die zwei sind sogar so realistisch zu verstehen, dass manchmal auch die besten Freundschaften nicht für immer halten. Also bei den beiden mache ich mir da im Grunde keine Sorgen, aber es ist erstaunlich, wie schnell man den Kontakt verliert, sobald man sich nicht mehr täglich in der Schule sieht.
Jaa, fliegende Autos könnten die Muggel dezent überraschen xD
Harrys geistige Kommentare bei dem Gespräch mit Cho sind einfach klasse!
Bin gespannt, was für eine Frage Harry da eingefallen ist. Vielleicht könnte er über Snape mit Lucius Malfoy in Kontakt treten? Oder er rauft sich doch halbwegs mit Dumbledore zusammen, der weiß ja viel über Voldemort.
Danke für die wieder einmal unglaublich guten Kapitel! Ich freue mich immer, wenn der Alert zu dieser Geschichte sich meldet, selbst wenn ich nicht direkt zum Lesen komme.
LG natalia

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 14:02 Uhr
Hi.

Snape nicht. Er hat keine Zeit. Und was das Umbridgeproblem angeht, wird es sich zeigen.
Die Geister bei mir haben Anstand und Benehmen :D Sie sollen ja auch Vorbild sein für die Schüler, wenn man es genau nimmt.
Der Raum der Wünsche wird hier nicht wirklich gebraucht. Die Schüler halten zusammen, arbeiten mit den Lehrern zusammen und in Hogwarts läuft es gerade gut. Kein Grund für Heimlichtuereien.
Die Nazis haben viele Dinge missbraucht, aber ich finde, man sollte ihnen nicht alles überlassen. Lieber aufklären, woher es kommt und ihrer Ideologie und ihren Machenschaften wieder wegnehmen.
Auch Nick und Harry müssen ihren Weg finden, um die Freundschaft aufrecht zu erhalten. Von allein geht das nicht.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
09.05.2022 | 18:03 Uhr
Heey,
stress dich nicht wegen der Reviewantworten, man muss eben Prioritäten setzen und ehrlich gesagt sind mir dann neue Kapitel auch immer am wichtigsten.
20 Rollen, wow. Das ist quasi ne Bachelor-Arbeit. Snape fordert wirklich viel von ihm, aber Nick kann diese Leistung ja erbringen und letztendlich macht es ihm auch Spaß. So muss lernen sein.
Tja, deutsche Grammatik ist selbst für Muttersprachler manchmal ein Buch mit sieben Siegeln, aber bei uns geht es dann eben viel über das normale Sprachgefühl.
Ohh ja, Malerei ist definitiv besser als ein Job im Ministerium. Wobei es auf die Abteilung ankommt.
Okay, die Sache mit dem ehemaligen Schulleiter ist gruselig. Da sieht man mal wieder, wie viel in Hogwarts auch in den letzten Jahrhunderten schon schief gelaufen ist, sonst wäre ein Kerl, der Kinder ermordet, niemals an diesen Posten gekommen. Cool, dass es da so eine spezielle Verbindung mit der Magie des Schlosses gibt, auch wenn die Bestrafung schon irgendwie extrem ist xD Aber verdient hat der Kerl das allemal.
Genau wie Umbridge. Diese Ritterstatue ist jetzt offiziell meine absolute Lieblingsstatue!
Es ist schön, dass du das Thema Cedric noch einmal aufgreifst. Also emotional gesehen natürlich nicht schön (für Harry), aber vielleicht schafft er es bei dir ja, die Geschehnisse zu verarbeiten. In den Büchern hatte er nie wirklich Zeit dazu, weil alles so rapide bergab ging und immer neue Verluste hinzu kamen.
So löse ich das auch immer, wenn ich nur ein oder zwei Sätze schreiben soll. Möglichst viele Kommata xD Aber es ist wirklich ein guter Abschluss für den Aufsatz. Kompliment an Nick und natürlich an dich ;)
Ganz ehrlich, da wäre ich auch begeistert. Den Hausgeist von Hufflepuff mit Bruder Tuck in Verbindung zu bringen... Super Idee! Es ist unglaublich, wie viele kleine Crossover es hier gibt.
Oh shit. Irgendwie habe ich die ganze Zeit super verdrängen können, dass Cedric und Edward ja den gleichen Schauspieler haben und deshalb bei dir tatsächlich der gleiche Typ sein könnten. Na ja, zu meiner Verteidigung, ich habe Twilight nie wirklich wegen Bella, Edward und Jacob gelesen/gesehen, sondern eher wegen dem Rest der Vampire und Werwölfe. Die sind viel interessanter ^^
An Harrys Stelle wäre ich auch sauer. Vollauf verständlich seine Reaktion. Und irgendwie niedlich, dass Snape angepisst ist von Edwards Fähigkeiten.
Wow, ziemlich erwachsen von Harry, so schnell wieder ruhig zu werden und ihnen sogar direkt vergeben zu können. Und anscheinend hat sich damit auch mein Wunsch erfüllt, dass er Cedrics Tod endlich verarbeiten kann ;)
LG natalia

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 12:56 Uhr
Hallo.

Das sehe ich auch so. Neue Kapitel sind wichtiger. Und ich antworte ja, wie du siehst. Nur manchmal dauert es halt.
Nick hat wirklich Spaß daran, weil er ja unbedingt mehr über das Thema lernen will. Daher hält sich sein Stress in engen Grenzen. Sonst hätte Snape das auch nicht gefordert.
Das kannst du laut sagen :D Deutsche Sprache, schwere Sprache.
Die Strafe für den ehemaligen Schulleiter ist im Grunde harmlos. Er muss nur bereuen und schon ist er frei. Einfach Einsicht zeigen in das, was er getan hat. Aber er will ja nicht.
Und ja, in Hogwarts ist auch früher viel schief gelaufen. Wobei damals gab es auch andere Sitten und Gebräuche. Andere Strafen für Kinder, die anerkannt waren.
:D Die Ritterstatue hat im Grunde das getan, wofür sie da ist, neben dem Dekoeffekt. Menschen in Hogwarts schützen.
Harry hatte in den Büchern tatsächlich nie Zeit, um Dinge mal zu verarbeiten. Das fand ich immer extrem furchtbar. Und in Band 5 hat man gesehen, wo das endet. Er war aggressiv, wütend, distanziert, kalt. Auf keinen Fall mental gesund.
Danke, danke. Ja. Die Idee mit dem guten Abschluss, hatte ich spontan. Als mir einfiel, dass ich den dann auch schreiben muss... ja.
Es ist ein Multicrossover und ich crosse eine Menge. Viel ist einfach... naheliegend. Wenn man so verquer denkt wie ich.
Stimme ich dir voll und ganz zu. Die 'Nebencharaktere' in Twilight sind super. Ich liebe sie gerade in den Filmen. Bellas Vater, Bellas Mutter, die Wölfe, natürlich die Cullens, die Volturi, die anderen Vampire. Da ist so viel Potenzial drin. Diese Dreiecksgeschichte um Bella finde ich gruselig.
Vergeben hat Harry den Erwachsenen noch lange nicht. Aber für ihn siegt erst mal die Gewissheit, dass er eben keinen Mord sehen musste.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
07.05.2022 | 08:24 Uhr
Hallo Kitty,
jetzt muss ich mal wieder ein Review schreiben. Deine Geschichte ist wirklich toll. Ich lese ja immer erst, wenn paar Kapitel zusammen gekommen sind, um dann den längeren Genuss zu haben.
Jetzt ist es gerade wieder richtig beeindruckend. Jetzt ist also auch Edward aufgetaucht erst war ich ja kritisch: wie kann Harry auf der Karte Cederic Diggory lesen, wenn er Edward ist. Aber selbst das hast Du dann geschickt erklärt. Wirklich toll, Du denkst auch an die kleinen Dinge.
Deine Verknüpfung der verschiedenen Welten (HP, Twilight... ) ist suoer.
Ein Kapitel habe ich noch vor mir - dann hoffe ich auf die nächsten.
Lg, Vivian

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 10:28 Uhr
Hallo.

Kann ich gut verstehen. Ich würde nie eine Story lesen, die noch nicht beendet ist. Ich mag auch keine Serien, die noch nicht abgeschlossen sind.
Ich bemühe mich. Aber es ist letztendlich eine sehr komplexe Story und auch mir werden hier und da Dinge durchrutschen.
Die Verknüpfung der Welten versuche ich so hinzukriegen, dass es nicht ganz absurd wirkt. Eben über Schauspieler oder Zufälle in Serien/Filmen/Büchern, die dann zusammen passen. Sowas macht auch Spaß beim Schreiben.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
03.05.2022 | 19:52 Uhr
Hi Kitty,

wieder ein sehr gutes Kapitel.
Ich muss Harry definitiv zustimmen, dass Gespräch mit Dumbledore war echt unnötig.
Und Edwards Erklärung macht echt Sinn. Wenn man genau hinschaut erkennt man die Eifersucht.
Also ich bin ja der Meinung, dass Snape auch im Original den Zwillingen einiges durchgehen lassen hat. Den Trotz des Unfugs, den sie treiben, haben sie einiges auf dem Kasten.
Es tut Harry wirklich gut zu wissen, dass Cedric noch lebt. Jetzt kann er sich besser auf seinen Weg konzentrieren.
Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.
Lg Cara

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 10:25 Uhr
Hi.

Yep, war es. Es kam für Harry nichts Sinnvolles bei ras.
Finde ich auch. Snape war bei Harry und Co. viel strenger. Ich bin mir auch sicher, dass er sehr viel mitbekommen hat, wenn man von seiner Intelligenz ausgeht und von seinem Drang, alles im Auge zu haben.
Auf jeden Fall ist es für Harry besser, dass er nicht einem Mord hilflos zusehen musste. Einem Mord an einem hilflosen Mitschüler. Sowas steckt man nicht einfach so weg.

Danke fürs Review.

LG
Kitty
03.05.2022 | 19:41 Uhr
Hi Kitty,

danke für dieses neue Kapitel.
Das Cedric Edward ist war wirklich nicht überraschend. Aber im ersten Moment hab ich echt überlegt, wie du darauf kommst. Bis mir wieder einfiel, dass beide Figuren ja vom gleichen Schauspieler gespielt wurden. Hahaha
Dann habe ich überlegt, ob Snape auch in deiner Geschichte der Sheriff von Nottingham ist und wenn ja, ob das noch raus kommt. Besonders da er da ja nicht wirklich der gute war.
Aber das war er ja auch nicht die ersten Jahre von Harrys Schulzeit.
Lg Cara

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 10:22 Uhr
Hi und danke fürs Review.

Es war doch naheliegend, oder nicht?
Möglichkeiten gibt es so viele, wenn man man sich die Filme, die Schauspieler und die Gemeinsamkeiten so anschaut. So viele Möglichkeiten, so wenig Platz für die Story.

LG
Kitty
01.05.2022 | 23:43 Uhr
Heey,
Ich wünschte, ich hätte in Mathe auch so einen Lehrer wie Snape gehabt...dann müsste ich jetzt nicht so Angst haben, dass im Abi am Dienstag Aufgaben dran kommen, die ich noch nie gesehen habe...
Naja, egal :)
Ich muss Nick bei mindestens einer Sache ganz extrem zustimmen: ja, man sollte die Schulfächer im Zusammenhang sehen. Das erleichtert so vieles, und man hat auch bessere Noten, weil man in einem Fach aus einem anderen Fach Dinge weiß, die man da noch nicht behandelt hat. Ich verstehe nicht, wie manche Leute das nicht merken können!
Ich finde es krass, wie Ron sich entwickelt hat :) Jetzt klingt er schon eher nach einem Menschen, den man zum Freund haben will...ich bin gespannt, wie er sich im weiteren Verlauf der Geschichte verhalten wird und was seine weitere Rolle sein wird.
Liege ich falsch, oder kommt Hermine gerade mur extrem wenig vor? Tut mir echt Leid, wenn da irgendetwas Wichtiges war, mein Kopf ist gerade so voll mit anderen Teigs, dass ich nicht einmal mehr einen geraden Satz herausbringen...mir ist nur heute im Kapitel aufgefallen, dass ich oft das Gefühl hatte, sie würde mit einem dicken Buch im Gemeinschaftsraum sitzen und lesen oder in der Bibliothek lernen, sie kam nur nie vor ':D
Ich frage mich, warum Snape Fred und George so respektiert. Aber wenn du das so anteaserst hat das sicher nich eine Bedeutung :)
Liebe Grüße,
Ani

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 10:20 Uhr
Hi,

Brrrrr Mathe. Ich kann das Fach bis heute nicht ausstehen. Ich hoffe, du hast alles gut überstanden.

Das verstehe ich auch nicht. Wobei 'Verstehen' ist hier wohl das Zauberwort. Viele Schüler lernen einfach nur stupide auswendig. Wenn sie verstehen würden, würden sie auch Zusammenhänge erkennen können. Und das macht es tatsächlich leichter.
Ron hat noch viel Arbeit vor sich. Gerade wenn es um sein eigenes Verhalten geht.
Hermine lernt. Es geht auf die Prüfungen zu. Da muss sie lernen.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
23.04.2022 | 23:59 Uhr
Heey,
Tolles Kapitel.
Zu Richard Löwenherz: seine Geschichte ist hier toll erklärt. Als Kind habe ich ihn geliebt, weil ich die Sage um Robin Hood geliebt habe, bis mich mein Vater aufgeklärt hat, dass er nicht wirklich der gute König war xD (und ich mich ein wenig mit ihm auseinandergesetzt habe, z.B. durch Besuche auf dem Trifels). Die Sage mag ich trotzdem noch xD.
Die Diskussion über den Krieg fand ich gut. Ist im Moment ja auch ein heiß diskutiertes Thema, z.B. bei den Waffenlieferungen... Ich sehe es da wie Harry: Verteidigen ist notwendig, Krieg aber nicht. Und schon gar nicht sollte man sich auf/über einen Krieg freuen...Ich will gar nicht wissen, was im Ukrainekrieg alles benutzt wird, auch an chemischen Waffen z.B.. Im Biounterricht haben wir uns mal mit der Wirkung von Sarin auseinandergesetzt; eine Schülerin meinte daraufhin, dass sie froh sei, dass das nicht mehr eingesetzt wird. Unser Biolehrer hat sie dann aufgeklärt. Nicht schön...
Das neue Wissen über die Vampire finde ich toll, vor allem, weil ich das Fandom gar nicht kenne (bis auf Trailer) :D. Cool, das Cedric noch lebt, auch gut für Harry, weil er sich dann weniger Vorwürfe macht.
Generell bin ich gespannt, was noch alles an Geschichte über die Magier erzählt wird. Und ob Bruder Tuck noch einmal vorkommen wird...
Ich finde es krass, wie schnell sich Harry und Snape näher gekommen sind. Ich meine, im Schuljahr zuvor haben sie sich praktisch noch gehasst (zumindest hat das Harry so empfunden), jetzt kann Harry Prfessor Snape Vorwürde machen und der nimmt diese ernst und akzeptiert sie.
Ich finde auch die Betonung gut, dass Harry als 16jähriger Dinge wie eben Cedrics Tod nicht so einfach verarbeiten kann, wie ältere Menschen. Die Differenzierung finde ich wichtig, auch wenn die nicht immer nur am Alter liegt :)
Ich bin außerdem noch gespannt, was es mit dem Geist von Hogwarts auf sich hat :D
Einen schönen Abend wünsche ich dir noch,
Liebe Grüße,
Ruth

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 09:34 Uhr
Hey.

Ja, der Richard... er wusste damals schon die Macht der Medien für sich zu nutzen. Wobei man es da nicht Medien nannte :D
Das Thema Ukrainekrieg wird in dieser Geschichte auch noch mal eine Rolle spielen, da die Story in unsere jetzigen Zeit noch spielen wird und es natürlich Thema sein wird unter den Charakteren.
Meine Meinung ist da ziemlich simpel: Die Ukraine wurde überfallen. Sie wollen nur in Ruhe und Frieden leben. Und sie bitten um Hilfe. Die darf man ihnen nicht verweigern. Wären wir die Opfer Putins, würden wir auch um Hilfe betteln und würden hoffen, dass man sie uns gewährt.
Das Thema Sarin hatte ich ja bei 'Stranger in the Night' auch ausführlich behandelt. Und es stimmt: Alle ächten die Waffen und alle nutzen sie im Notfall doch. Schau dir wieder den Krieg von Putin in der Ukraine an. Auch er nutzt dort Waffen, die völkerrechtlich geächtet sind. Das sind eben Kriege.
Was die Vampire angeht, ich habe mir hier meine eigenen Vampire aufgebaut. Mit Fähigkeiten, Stärken und Schwächen aus ganz verschiedenen Sagen, Mythen, Serien und meiner eigenen Phantasie.
Du sagst hier was wichtiges zum Thema Harry/Snape. Harry hat ihn so wahr genommen. Vielleicht auch teilweise, weil Snape das so wollte. Nur war er nie wirklich so. Und dadurch ist die rasche Annäherung möglich. Harry ist nicht starr und sucht Hilfe. Er akzeptiert, dass Snape sich geändert hat. Weil er es gern akzeptieren will. Weil es ihm gut tut. Und Snape ist schlichtweg erwachsen und zeigt es hier auch mal. Er hat sich und sein Verhalten überdacht und verhält sich jetzt vernünftig. Was auch angemessen ist *murmel*.
Alter ist hier gleich Erfahrung. Harry hat noch nicht so viel Erfahrung mit Situationen. Darum kann er mit vielen Dingen nicht gut umgehen. Das ist normal. Das ist das Erwachsenwerden. Man lernt es. Leute wie Snape oder Cullen, haben schon so viel erlebt, dass sie auf eine Menge Erfahrungen zurückgreifen können. Für praktisch jede Situation.

Danke fürs Review.

LG
Kitty
07.04.2022 | 18:49 Uhr
Hey,
Snape soll mal nicht so genervt sein, er hat doch auch seine Dämonen, die ihn verfolgen. Und wie er selbst sagte ist Harry ein Teenager, der eben noch nicht so viel emotionale Reife aufweist wie ein Erwachsener. Auch wenn Harry in mancher Hinsicht weiter ist als seine Klassenkameraden, weil er so einiges durchmachen musste. Deswegen wird er sich noch länger Vorwürfe machen wegen Cedric und das ist aus meiner Sicht vollkommen verständlich (auch wenn es wirklich nicht seine Schuld ist).
Immer wieder schön, wie beeindruckt Harry von Snape ist xD Wenn er ihm beim Reiten zusieht oder beim "Einsatz" seiner Vampirfähigkeiten oder einfach beim Joggen ^^ Besonders gefallen hat mir die kleine Rekapitulation zwischendurch, denn so haben auch wir noch mal eine Art Zusammenfassung über deine Version der letzten Schuljahre bekommen. Witzigerweise könnte Snapes Verhalten sogar im Canon ähnlich gelaufen sein, zumindest im Hintergrund.
Oh man, mein Gehirn ist ein Sieb. Maggie Smith war in Eine Zauberhafte Nanny 2 dabei, richtig? Ich meine, das ist der Film, auf den sich bei dir Trelawneys zweiter Einsatz in einer Familie bezieht, oder? Ich fand Teil 1 immer besser und weiß irgendwie nur noch, dass in Teil 2 Kirsten Dunst die Hauptrolle spielt, weil ich die halt aus Spiderman kenne. Und diese komische Rassel von dem Baby taucht gaaaanz am Ende wieder auf, ne?! Wie gesagt, Gehirn = Sieb.
Freut mich sehr für Nick (und natürlich auch für Harry), dass er sich endgültig für Hogwarts entschieden und seine Angst inzwischen beinahe komplett überwunden hat. Er ist stärker als er denkt, was ihm später als Polizist sicher nutzen wird.
Also ich verstehe, dass Harry kein Leben nehmen will. Ich verstehe auch, dass Snape da gewisse Probleme hat, trotz oder gerade wegen seiner Vampirnatur. Ich denke nur, dass man Monster wie Voldemort nicht anders stoppen kann. Von selbst aufhören wird der Irre nicht. Einsperren kann man ihn auch nicht. Kein Gefängnis der Welt würde ihn halten (oder nur ein sehr spezielles Spezialgefängnis) und die Verluste auf Seite der Guten, die versuchen, ihn einzufangen, wären enorm hoch. Irgendeine Lösung muss da also gefunden werden, besser gesagt, jemand muss gefunden werden, der letzten Endes bereit ist, sein Gewissen und seine moralischen Ansprüche zu ignorieren. Ist ja schön und gut, wenn Voldi Harry nicht mehr angreifen will, weil Harry kein angsterfülltes, zitterndes, wehrloses Opfer mehr ist, aber wer wird den Rest der Welt angreifen und terrorisieren.
Bin gespannt auf die nächsten Kapitel!
LG natalia
PS: Das sollte keine Kritik an deiner Geschichte sein (die immer noch absolut großartig ist), sondern bloß meine allgemeine Meinung zum Thema Voldemort.

Antwort von Kitty Thompson am 27.06.2022 | 08:48 Uhr
Hey,

Snape ist nicht genervt, er ist verzweifelt, weil er Harry nicht helfen kann. Das ärgert ihn. Aber natürlich kann Harry das nicht einfach verdrängen. Dass er es in den Büchern konnte... wobei, wenn man seine Art im Buch 5 sieht. Da hat er nichts verarbeitet. Hier hat er wenigstens die Chance.
Ich habe versucht, es irgendwie rund zu machen. Damit es passt, die Jahre vorher und die Geschichte an sich.
Ja, das Baby aus Teil 1 hatte die Rassel immer. Und die Frau, die Maggie Smith in Teil 2 spielt und die Nanny McPhee sehr gut zu kennen scheint, hat diese Rassel plötzlich. Daher denke ich, die Frau und das Baby sind ein und dieselbe Person. Es passt einfach so gut. So kam mir die Idee, das alles ein wenig zu verbinden.
Cullen hat schon Recht. Wenn Nick nicht die Kraft hat, das zu überwinden, ist er für seinen späteren Job ungeeignet.
Das stimmt. Auf jeden Fall muss eine Lösung gefunden werden. Für die Magier und für Harry. Sonst hat er nie Ruhe.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
03.04.2022 | 23:04 Uhr
Genau, was erwartet dieser Mann nur? Als ob Harry - ein Jugendlicher, wie er selber vorher bemerkt hat - so eine Erfahrung einfach vergessen würde... Naja, er ist halt schon älter und hat mehr erlebt, da kann er so etwas vielleicht besser verarbeiten... Wobei, dass er verzweifelt, weil Harry nicht einsehen kann, dass er nicht Schuld am Tod von Cedric ist, kann man durchaus verstehen...
Ich finde das Kapitel echt toll. Man erfährt so viel über die Lehrer (siehe Professor Trelawny), was echt spannend ist. Ihre Art der Magie finde ich auch echt interessant, von der würde ich gerne noch mehr erfahren.
Auch das, was Snape erzählt war sehr interessant. Seine Einschätzung zu Harry war echt spannend und hat Harry sicher auch gut getan. Ich glaube, es gibt in seinem Leben immer noch viel zu wenig Menschen, die ihn wirklich als Harry sehen und nicht nur als Sohn von James oder the "Chosen One". Auch, wenn sich das zum Glück stark verbessert hat, seitdem Nick mit seiner Tante aufgetaucht ist.
Außerdem fand ich die Zusammenfassung von Harrys Ansichten aus den Jahren vorher auch sehr spannend, da das ja auch Dinge sind, die hier natürlich bisher keine so große Rolle spielten.
Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel,
Liebe Grüße,
Ani ♡

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 21:47 Uhr
Hallo.

So ist es manchmal, wenn man eine andere Sichtweise hat und im Grunde nur helfen will, aber es nicht so leicht ist. Natürlich hat Harry daran zu knabbern, was er gesehen hat.
Sybill Trelawney ist eine sehr interessante Person und du wirst noch mehr über sie erfahren. Keine Sorge.
Natürlich. Harry ist für viele immer noch ein Mythos. Aber vielleicht ändert sich das mal noch. Momentan genießt er jedenfalls eine Unterstützung, die er so nie gekannt hat.

Danke fürs Review.

LG
Kitty
03.04.2022 | 21:24 Uhr
Wow! Einfach nur wow!
Ähm, mir fehlen die Worte! Ich liebe deine Geschichten, echt! Aber diese hier mausert sich
mehr und mehr zu einem Meisterwerk!!!
Ich freue mich jedes Mal, wie ein Schneekönig, wenn du ein neues Kapitel online stellst!
Und nach dem Lesen fiebere ich dem Nächsten entgegen!
Weiter so!!!!
LG Sahyah

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 20:43 Uhr
Hallo.

Mal schauen, wie es wird. Ich bin zumindest bis Teil 3 ziemlich zufrieden mit dem Werk. Nur das Abrunden später in Teil 4, das wird hart. Aber gut, ich bin noch beim Beginn von Teil 2 mit dem Schreiben, als habe ich noch Zeit.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
14.03.2022 | 21:01 Uhr
Hallo Kitty,
Ich mag es, wie sich deine Geschichte entwickelt :)
Das Kapitel was mal wieder richtig schön und irgendwie beruhigend, weil so alltägliche Dinge wie der Unterricht geschildert wurden...
Ich bin gespannt, worauf das mit der Prophezeihung noch hinaus läuft und was Farley gerade so macht. Wenn du das schon andeutet, wird es da sicher etwas Großes geben.
Leider habe ich heute nicht viel Zeit für ein Review, aber natürlich war das Kapitel wieder einmal richtig gut.

Liebe Grüße,
Ani

PS. Ist bei dir alles in Ordnung? Das letzte Kapitel ist schon eine ganze Weile her gewesen, glaube ich... auf jeden Fall alles Gute (was auch immer die Zeit in Anspruch genommen hat...)

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 20:42 Uhr
Hallo Ani,

das freut mich.
Du weißt ja, dass ich diesen Alltag in Geschichten mag. Ich hasse es ehrlich gesagt, wenn die Helden von einem Abenteuer ins nächste stolpern. Das ist mir zu hektisch und man kann sich nie so richtig reinfühlen. Alltag hingegen kennt doch jeder.
Die Prophezeiung... ja... die Geschichte dahinter ist interessant.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
14.03.2022 | 19:28 Uhr
Hey,
also mich würde schon interessieren, wer genau hinter der angeblichen Prophezeiung steckt xD Aber schön, wenn Harry das auf sich beruhen lassen will... Zeigt auch, wie viel erwachsener und reifer er hier schon ist, wenn man bedenkt, wie er im Original auf die Erkenntnis reagiert hat, dass ausgerechnet Snape "Schuld" am Tod seiner Eltern ist.
Ein ruhiges Kapitel, das ziemlich gut widerspiegelt, wie vor allem Nick, aber auch Harry, sich nach den letzten, doch eher dramatischen Ereignissen wieder im Alltag einleben und selbst auch zur Ruhe kommen. Natürlich wollen sie nicht bemuttert oder wie ein rohes Ei behandelt werden, aber die Unterstützung und der stumme Rückhalt ihrer Freunde ist ja dann doch ziemlich hilfreich, um alles zu verarbeiten.
Hah. Ich interpretiere die Prophezeiung auch gerne in verschiedene Richtungen für meine Geschichten, aber mir ist bisher nie wirklich aufgefallen, dass der Dunkle Lord gar nicht Dunkler Lord heißen dürfte, bedenkt man den "neutralen Standpunkt" einer solchen Vorhersage. Ich dachte immer, man hat diesen Titel gewählt, weil ne Prophezeiung absolut nichts Nebulöses mehr an sich hätte, wenn da direkt "Voldemort" oder "Riddle" drin stehen würde. Also hat man (bzw. JKR) den Titel Dunkler Lord gewählt, aber eher im Sinne von Dunkler Zauberer. Aber hier passt es natürlich perfekt, um herauszustellen, dass die Prophezeiung oder Trelawney manipuliert wurden, um unliebsame Gegner loszuwerden.
Freue mich auf die nächsten Kapitel und vielleicht ja einige Momente der Zweisamkeit von Harry und Snape :)
LG natalia

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 20:40 Uhr
Huhu,

wird alles noch erklärt. Ich wollte aus dieser Geschichte ohne offene Fragen rausgehen. Mal schauen, ob es klappt.
Harry ist hier eine etwas andere Persönlichkeit, die auch von anderen Menschen anders gefördert wird, wie jetzt eben von Snape. Das Umfeld formt Kinder und ihm bekommt es.
Nick und Harry brauchen Unterstützung, aber kein Mitleid. Den Unterschied kennen viele Menschen leider nicht. Mitleid kann man gern haben. Es ist okay. Aber es hilft keinem. Wenn da nur Mitleid ist, bringt es gar nichts. Es müssen Taten folgen. Wie hier eben die angebotene Unterstützung durch Lehrer und Mitschüler.
Das mit dem 'dunklen Lord' ist mit eh immer aufstoßen. Ich fand es einfach zu spezifisch. Aber gut, Prophezeiungen schreiben ist echt hart.
Diese von dir erhofften Momente wird es noch geben. Viele sogar.

Danke sehr fürs Review.

LG
Kitty
06.03.2022 | 15:41 Uhr
Schön, dass es weitergeht.
Dann demnach herzlichen Glückwunsch zu ca. 1.000.000 geschriebenen Wörtern.

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 18:57 Uhr
Danke fürs Review und danke für den Glückwunsch.

Über die Grenze bin ich mittlerweile weit hinweg.

LG
Kitty
05.03.2022 | 18:37 Uhr
Guten Abend Kitty,

ich glaube ich spreche für die meisten, wenn ich sage, dass es überhaupt nicht schlimm ist, dass die Geschichte so lang geworden ist. :) Ich freue mich schon auf jedes weitere Kapitel.
Dieses war auch wieder sehr gut. Ruhig aber wichtig für alle, damit es weiter gehen kann.
Bis zum nächsten.
LG Cara

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 18:56 Uhr
Hi und danke fürs Review.

Ich bin momentan fleißig beim Schreiben von Teil 2. Naja, bei Hitze nicht ganz so fleißig. Aber es geht voran.

LG
Kitty
05.03.2022 | 17:51 Uhr
Hey Kitty.

Alles wieder gut? Das neue Kapitel war wieder erstklassig.
Hast du eigentlich schon Paarungen im Kopf?
LG
Suo

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 18:55 Uhr
Hallo und danke für dein Review.

Die Hauptpärchen stehen alle fest. Standen sie schon vor der Story.

LG
Kitty
09.02.2022 | 00:44 Uhr
Hallo Kitty,
Jetzt habe ich wieder ein paar Kapitel Deiner Geschichte gelesen. Sie ist immer noch packend und spannend.
Heftig, was Ron angestellt hat. Man kann die wahnsinnige Angst von Nick richtig spüren. Er hat jetzt einige innere Kämpfe vor sich.
Und Harry hat es auch wieder erwischt. Aber es ist so schön, wie er jetzt immer das Gefühl von Sicherheit verspürt, wenn Severus bei ihm ist.
Bis bald hoffentlich, ☺☺LG Vivian

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 18:54 Uhr
Danke für dein Review.

Ja, Nick hat hier echte Todesangst kennen gelernt und das muss er erst mal verarbeiten lernen. Aber er wird die Chance dazu haben und auch die Hilfe bekommen, die Harry bisher nicht bekommen hat.
Auch Harry wird hier mal vernünftig versorgt, was mir wichtig war. Bisher... ließ gerade die psychische Betreuung zu wünschen übrig.

LG
Kitty
08.02.2022 | 17:51 Uhr
Hey,
jaaaa, aus der Nummer kommen die Übeltäter nicht mehr raus! Selbst wenn Dumbledore sich wieder drum drückt, Snape wird sie nicht davon kommen lassen! Freue mich auf die Konsequenzen! Sehr! Askaban wäre noch zu nett!
Uih, ja, Snape war tatsächlich wie gedacht rechtzeitig da und hat Nick gerettet. Ich meine, es war klar, dass er nicht stirbt, aber schwere Verletzungen und Koma oder so schließt das halt nicht aus xD
Wow, dass Severus die ganze Zeit so ruhig bleibt. Also klar, so eiskalt wie er ist ist er ziemlich sauer, aber der Mann hat sich verdammt gut im Griff!
Die Haltung der Schüler ist absolut treffend beschrieben. Malfoy geht davon aus, dass Daddy ihm aus der Patsche hilft und seine Kumpanen erwarten, dass Draci ihnen aus der Patsche hilft. Der einzige mit halbwegs Verstand ist da Ron. Der wird hoffentlich auch nicht leugnen, was passiert ist, sondern endlich ehrlich bereuen.
Gut, dass einfach alle Lehrer und Eltern zusammen informiert werden. Snape will sicher auch ganz genau die einzelnen Reaktionen beobachten, um direkt herauszufinden, wer ihn bei härteren Strafmaßnahmen unterstützt und von wem er mal wieder Gegenwind erhält. Und wer weiß, vielleicht überrascht uns Lucius ja noch...
Ahh, ein blauer Brief war das also xD
Hahaha. Dumbledores Reaktion ist GENAU DAS was ich erwartet hatte. Erst mal alles runterspielen. Das ist so traurig, dass es schon wieder lustig ist.
Jup! Wenigstens die Weasleys reagieren richtig. Und so falsch es auch ist, sein Kind zu schlagen, irgendwie sind Mollys Ohrfeigen in dieser Situation nachvollziehbar.
"Das mit dem Brechen können wir gerne nachholen, dann merken Sie den Unterschied." Badass, Snape!
Okay, Lucius überrascht uns NICHT positiv. Na ja. Irgendwie logisch. Aber schön, dass Snape keine Hemmungen davor hat, ihn mal kurz unter der Decke baumeln zu lassen. Was Dumbledore angeht würde ich, genau wie Snape, sehr, sehr gerne kotzen.
Das sollte echt nicht witzig sein, dieses Gespräch, aber jetzt mal ernsthaft??? "Tote Schüler auch nicht" - "Die gab es schon öfters. Das hat der Schule nie geschadet." Hallo???? Da muss dringend der Posten des Schulleiters neu besetzt werden! Wie wäre es mit Snape??
Öhhhh, Malfoys Augen blitzen RÖTLICH?? Ist er Voldemort? Oder auch ein Vampir? Oder etwas ganz anderes?? Spannend, spannend!
Oookay. Marie taucht auf und plötzlich zieht Lucius den Schwanz ein? Ich mag die Frau!
Mh, jaaa, im Grunde hat Snape Recht. In Askaban würden sie nie lernen, was sie falsch gemacht haben. Da würden sie nur leiden und sterben. So leiden sie auch ein bisschen, aber noch unter halbwegs menschenwürdigen Bedingungen. Und vielleicht gelangt der ein oder andere von ihnen zu einer Einsicht, gerade dadurch, dass sie mit Snapes Vorschlag so etwas wie Gnade erfahren haben.
Na ja, JETZT hätte Seamus da nie mitgemacht. Anfang des Schuljahres sah das noch ganz anders aus.
Ohhh, ich weiß ganz genau, was Moody dazu sagen würde, dass Harry einfach seinen Zauberstab im Gemeinschaftsraum hat liegen lassen!
Stimmt schon, wenn Nick jetzt gehen will, würde ihm das keiner übelnehmen. Aber er sollte das wirklich eigenmächtig und vor allem in Ruhe entscheiden. Schließlich hat er auch viel Positives in Hogwarts erlebt und mit Harry, Snape und vielen anderen Schülern gute Freunde gefunden.
Unglaublich gut geschrieben, wie jedes Kapitel! Die Reaktionen der einzelnen Beteiligten passten perfekt zu jedem.
LG natalia

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 18:52 Uhr
Huhu.

Ja, Snape war rechtzeitig da. Zum Glück für Nick. Das hätte böse enden können.
Und richtig, er hat sich gut im Griff. Sehr gut sogar. Wenn er in diesem Moment dürfte, was er könnte... würde er es später vielleicht bereuen. Wut ist einfach kein guter Ratgeber.
Mit Askaban habe ich auch eine Weile geliebäugelt, aber Kinder gehören da nicht hin. Das ist einfach falsch.
Vom ehrlichen Bereuen ist Ron noch weit entfernt. Dafür ist er einfach zu ich-bezogen. Ihm tut es leid, was er getan hat. Aber momentan doch eher noch, weil er jetzt mit den Konsequenzen leben muss.
Ja :D Ein blauer Brief. Das musste einfach mit rein. Ich fand es hier schön.
Molly schlägt hier aus dem Grund zu, warum Eltern immer schlagen. Weil sie einfach keine Alternativen mehr haben. Sie hat viele Kinder völlig gewaltfrei groß gezogen. Aber hier ist ihr eben einmal im Leben die Hutschnur gerissen.
Dumbledore ist wirklich ungeeignet als Schulleiter. Das war er aber meiner Meinung nach auch in den Büchern und Filmen. Bei mir zeigt und sagt er ein wenig mehr, wie er wirklich tickt. Und ich finde, es passt zu ihm. Und es stimmt leider. Tote Schüler schaden Hogwarts nicht. Solange man eine von der Bevölkerung akzeptierte Erklärung dafür findet.
Ich mag Marie auch :D Vor allem, wenn Lucius Angst vor ihr hat. Und er weiß, warum.
Seamus ist hier in der gute Situation, dass man ihn davon abgehalten hat, eine Entscheidung treffen zu müssen. Wie die wohl ausgefallen wäre... ich weiß es nicht. Aber ich denke auch, dass er zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr mitgemacht hätte.
Nick wird sich für die Entscheidung viel Zeit nehmen. Sowas kann man nicht von jetzt auf gleich entscheiden. Dafür ist es zu groß.

Danke für deine lieben Reviews und sorry, dass es mit der Antwort soooo lange gedauert hat.

LG
Kitty
07.02.2022 | 08:43 Uhr
Heey,
Der arme Nick...aber es scheint ihm Stück für Stück besser zu gehen. Cool, dass Snape ihm die Karte der Rumtreiber gegeben hat, die scheint ihm richtig zu helfen.
Dass die Karte übergriffig ist, darüber habe ich nie nachgedacht, aber es stimmt schon. Wenn man immer weiß, wo bestimmt Personen sind...das dringt schon arg im die Privatsphäre der beobachteten Menschen ein.
Das Wissen über Vampire, das Doktor Cullen Harry gegeben hat, ist schon echt interessant. Es hat mir viel Spaß gemacht, sie zu lesen :) Krass, wie alt Vampire werden können. Dann hätte Snape theoretisch bei der Gründung von Hogwarts dabei sein können... Komischer Gedanke. Andererseits würde das auch erklären, warum er auf die Schule und die Werte von Hogwarts so viel Wert legt... Ich bin gespannt, wie alt er wirklich ist :)
Hoffentlich wird Nick sich bestmöglich erholen; schon krass, wie sehr man sich als Kind in Hogwrats verletzen kann. Harry hatte ja auch schon einiges an Verletzungen und Beinah-Begegnungen mit dem Tod. Das sollte an einer Schule eigentlich anders sein...
Fast schon zynisch, dass die Schüler sich mehr Gedanken um Nick als um Harry machen. Denn auch, wenn es stimmt, dass Harry relativ oft verletzt ist, es sollte nicht so abstumpfen.
Hoffentlich merkt Nick bald, dass die meisten anderen Schüler wirklich seine Freunde sein wollen...vermutlich würde ihm das noch weitere Angst nehmen. Im Moment scheint das Wissen, dass die Täter eingesperrt sind, ja immerhin für ein wenig Zuversicht zu sorgen. Hoffentlich kann er sich so gut wie eben möglich erholen...Snape kann ihm da sicher auch weiterhin noch helfen...
Liebe Grüße,
Ani

Antwort von Kitty Thompson am 26.06.2022 | 17:03 Uhr
Soooohooo... wie gesagt, ich beantworte Reviews, auch alte. Wenn ich dazu komme. Und gerade habe ich ein wenig Zeit.

Die Karte fand ich eine gute Möglichkeit für Nick, Sicherheit zurück zu gewinnen. Menschen traut er im Moment nicht, aber die Karte will ihm ja nichts Böses.
Ich fand es immer extrem übergriffig, wobei es da gut zu James und Sirius passte. Zumindest zu den beiden, wie ich sie mir vorstelle.
Jeder Vampir kann extrem alt werden. Unvorstellbar alt. Und man kann nie wissen, wie alt einer wirklich ist. Wobei ich sagen muss: Carlisle weiß auch nur das, was bisher so erforscht wurde. Er lernt selbst noch. Was ich übrigens bei Erwachsenen liebe. Wenn sie lernen wollen.
Ganz deiner Meinung. Die Kids sollten in der Schule besser geschützt sein. Und dann noch das Turnier. Allein, dass das stattfindet, ist für mich unverständlich. Ein Schulleiter sollte das nicht machen.
Snape kann und wird ihm helfen. Einer muss es ja machen.

Danke für die vielen, lieben Reviews. Und sorry, dass die Antwort so lange gedauert hat.

LG
Kitty
03.02.2022 | 03:48 Uhr
Hallo Kitty
Ich habe die Story gestern gefunden und direkt durchgelesen.
Sie ist mega-spannend, fantastisch ausgewogen und das letzte Kapitel war mit mein liebstes.
Ja ich mag weder Ron, noch Dumbledore aber ich mag Snape.
Als Paarungen sind Harry & Daphne, Harry & Draco meine Favoriten.
Schreibe schnell weiter und ich bete drum, das dich der Abbruch-Fluch nicht trifft.
LG
Suo

Antwort von Kitty Thompson am 06.02.2022 | 22:40 Uhr
Hallo

Das freut mich, dass sie dich so gefesselt hast, dass du sie gleich gelesen hast.
Ron und Dumbles sind auch nicht wirklich meine Lieblinge. Wie man merkt :D Snape ist so wahnsinnig vielschichtig als Charakter. Eine Fundgrube für einen Autor. Und gerade hier, in diesem Multicrossover, habe ich noch viel mehr Möglichkeiten.

Ich hoffe, die Story wird dir auch weiterhin gefallen. Den 1. Teil habe ich so gut wie fertig. Es sind etwas über 1600 Word - Seiten (Times New Roman 12). Er kann im Grunde auch als eigene Geschichte gesehen werden, so dass man im schlimmsten Fall nicht ganz in der Luft hängt als Leser. Aber die Teile 2 und 3 sind größtenteils in meinem Kopf auch schon fertig. Also die grobe Handlung. Da habe ich also einen roten Faden, wo ich mich langhangeln kann. Teil 4 wird ein wenig problematisch. Aber gut, bis ich das schreiben muss, wird es noch ein paar Jahre dauern.

Danke für dein Review.

LG
Kitty
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast