Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: - Leela -
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
17.05.2022 | 08:22 Uhr
Mir hat das Kapitel sehr gut gefallen. Ich kenne mich mit den Caraktern und den sonstigen gegebenheiten zwar absolut nicht aus aber es war trozdem gut zu verstehen und angenehm zu lesen ;)

Antwort von - Leela - am 17.05.2022 | 15:15 Uhr
Heyho Fenja,

freut mich sehr, daß Johnny dich mit seiner Story begeistern konnte, und noch mehr, daß man der Geschichte gut folgen konnte, da diese mal wirklich auf eine Original-Episode aufbaut.
Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung!

♥liche Grüße,
Johnny & Lee
25.11.2021 | 11:49 Uhr
HUHU,

ich musste einfach mal lesen was du daraus gemacht hast.
Also seine Unterwelt gefällt mir. Die Lavatorte ist genial. Was für eine Idee. Das würde ich auch probieren.
Nun, so kann man den Hochzeitstag dann auch verbringen.
Vor allem bei der Aussicht.
Ich stelle mir das schon schön vor. Dann auch noch vom Dämon bedient zu werden. Echt herrlich.

LG die Laila

Antwort von - Leela - am 10.12.2021 | 13:49 Uhr
Heyho Laila,

jetzt komme ich endlich zum antworten! (Ich muß auch mal wieder mehr dazu kommen, zu lesen. -.-)

Vieloen lieben Dank für dein tolles Review! Jaah, mir gefällt die Unterwelt, in die wir da geraten sind, auch. ^^ Naja, deswegen habe ich sie ja auch für unseren Hochzeitstag ausgesucht. *hust* Ich konnte ja nicht ahnen, was daraus wird.
Aber die Aussicht war wirklich toll! Das muß Johnny auch sagen! Und die Dämonenbedienung war einfach hervorragend. ^^
Alles andere muß mein Schatz überleben! (Das basierte übrigens auf einer tatsächlichen Vorlage, und ist einfach mal eine andere Erkläung für seine niedliche »Zahnwelle«. ^^)

Liebe Grüße in die Adventszeit,
Johnny & Leela
08.03.2021 | 20:47 Uhr
Ich mag den Twist am Ende, es läuft nicht alles gut und ihm gelingt nicht alles problemlos, sondern es gibt doch noch einen Haken. Armer John! Die wiederkehrenden Gewissensbisse hat er allerdings verdient. Der Umstand, dass er sich, wegen seiner Ungeduld, Zutritt zur Wohnung seiner Freunde verschafft, liegt mir schwer im Magen. Der Grund ist mir einfach nicht wichtig genug, um ihre Privatsphäre zu verletzen. Was will er denn tun, wenn er liest, dass er bald unehrenhaft entlassen wird? Anfangen Bewerbungen zu schreiben? Weglaufen?

Die Figur von John ist super. Ich habe bisher erst zwei Kapitel gelesen, aber hier kann man mitfühlen, mitfiebern und ihn verstehen. Du schaffst es unglaublich gut einen Sog der Ereignisse herzustellen, bei dem man den Atem anhält und unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Das liebe ich. Und nun werde ich zu Kapitel 1 navigieren und anfangen zu lesen, um ihn besser kennenzulernen ;)

Antwort von - Leela - am 09.03.2021 | 11:27 Uhr
Heyho Pave!

Aww, Johnny und ich freuen uns gerade sehr über dein tolles Review.

Daß er hier nicht so ganz sauber gehandelt hat, das weiß er auch, er war sich ja selber auch die ganze Zeit über unsicher – aber irgendwie hat er da dann doch die Finger nicht von lassen können, und sich selbst alles immer wieder schön erklärt, inklusive der Rechtfertigung, es wären ja die beiden sowieso nicht existierenden Februartage. Ich gebe dir Recht, den kleinen Haken am Ende hat er dafür verdient. Ich wollte ihn auch nicht so einfach damit davonkommen lassen – zwar wollte ich ihm die Euphorie bescheren, daß er sich eben komplett unnötig Sorgen gemacht hat (was ja schon einen ganz eigenen Effekt für sein Gewissen gehabt haben dürfte), aber gerade dann wollte ich das Blatt noch mal wenden. In der Kombination ist das dann natürlich noch besser – Höhenflug und (tiefer) Fall. Und er weiß, daß er sich das selbst zuzuziehen hat… *Johnny in den Arm nehm*
Deine Frage ist übrigens auch berechtigt – was hätte er tun wollen? Ich hatte eben schon geistig vor Augen, wie er schon vor der Beurteilung Bewerbungen schreibt… (*schüttel*)

Ich freue mich sehr, daß Johnny bei dir so super ankommt, vor allem auch deshalb, weil ich im deutschsprachigen Raum eine der ganz wenigen (wenn nicht die einzige o.O) sein dürfte, die Classic Who im U.N.I.T.-Bereich schreibt, und damit eben auch einen der süßtesten Charaktere aus der Serie. ♥ (Ich denke, es liegt daran, daß die frühen Doktoren nie in Deutschland erschienen sind, und schlichtweg kaum bekannt, bzw. viele eine Sprachbarriere haben, wenn man Englisch nicht so gut versteht.) Um so schöner ist es, wenn ich euch dann die liebevollen Charaktere in meinen Geschichten so nahe bringen kann, und ich denke und hoffe, daß ich sie auch gut von ihren Persönlichkeiten her einfange.

Daß du so gut mit Johnny mitfühlen kannst, ist ein sehr schönes Kompliment. Er lächelt mich hier auf meinem Schreibtisch gerade ganz selig an. ^^ Er ist ja auch ein unheimlich lieber Charakter, der solche Wahnsinnsaktionen nie aus bösen Hintergründen macht. Und er freut auch sehr, daß du ihn besser kennen lernen möchtest und ist schon gespannt, was du zu seinen anderen seltsamen Erlebnissen sagen wirst.
Und ich lächle hier gerade auch selig vor mich hin und freue mich, daß dir mein Schreibstil (obwohl, hier ist es ja eher Johnnys ^^) gefällt. Das ist auch ein sehr schönes Kompliment, wenn es einem gelingt, die Ereignisse so spannend zu schreiben, daß der geneigte Leser unbedingt dranbleiben will. Das Kapitel war ja auch nicht eben kurz, was du dir hier ausgesucht hattest… ^^‘

♥liche Grüße undnoch mal vielen lieben Dank,
Lia & Johnny ^^
22.01.2021 | 21:26 Uhr
Sehr schön, dass hier noch erwähnt wird, mit welchem Doctor hier interagiert wird, da kann man es sich gleich viel besser vorstellen :D

Im letzten Kapitel hätte ich übrigens auch auf den dritten getippt, schließlich war dass der Haupt-U.N.I.T.-Doctor, wenn ich mich recht entsinne.

Zurück zum zweiten Doctor:

„Ich will nicht rum-unken oder unfair werden, aber ich bin überzeugt, meinem Doktor wäre etwas eingefallen! Diese Inkarnation war genauso hilflos wie ich…“

Wobei man anmerken muss, dass der dritte Doctor dem zweiten gegenüber einen gewissen Erfahrungsvorsprung hat :P
Dass der Doctor aber tatsächlich mal herausfindet, warum er sich verflogen hat, überrascht mich aber etwas. Ansonsten macht er dabei ja doch immer einen recht ratlosen Eindruck *gg*

Auf jeden Fall ein recht spannendes und fischiges Wintererlebnis und ich kann gut nachempfinden, dass gewisse Beteiligte jetzt erst Mal genug von Schnee haben :D

LG
Redlum

Antwort von - Leela - am 27.01.2021 | 17:14 Uhr
Heyho Redlum,

jaah, hier mußte Johnny sich mal über seine Beziehung zum Doktor auslassen, da ließ es sich nicht vermeiden, klipp und klar klarzustellen, um welche Inkarnation es sich denn hier auch handelt… *lach* Hat er gut gemacht!
(Kleine Anmerkung: Im Normalfall sehe ich zu, daß ich zumindest eine kleine Information mit einbringe, damit man die Inkarnation auch klar identifizieren kann; das habe ich beim letzten Kapitel wirklich außer Acht gelassen, wie ich beim nachlesen festgestellt habe. Shame on me. ^^')
Und, richtig, der dritte Doktor ist der »Haupt-U.N.I.T.-Doktor«. (Johnnys und meine Vorlieben gehen da etwas auseinander, aber das ist ja okay…)

Was den »Erfahrungsvorsprung« angeht; äääähm… Ja. *hust* Also, sagen wir es mal so: So extrem über die Skala zu hüpfen würde ich mir bei manchem auch wünschen, aber da ist der dritte Doktor schon echt ein Phänomen. Wie gesagt, ich habe da so meine Meinung zu…
Hier jedenfalls mußten sich die beiden was einfallen lassen, anstatt daß ein doktorisches Fingerschnippen ausgereicht hat, und das wiederum macht die Sache für mich dann immer wieder spannend. (Und der Blick, den John mir bei diesen Worten gerade zuwirft, spricht für sich. Er sagt: „Du hast leicht reden, DU warst ja auch nicht in dieser Situation dabei!“ Das ist wohl wahr…
Ob gewissen Beteiligte nun erst mal genug vom Schnee haben, kann ich nicht beurteilen, aber ich bin mir sicher, gewisse Beteiligte haben erst mal genug von Fisch! ^^

Gönnen wir dem Doktor, daß er den Fehler gefunden hat? Ich finde die Lösung ja schon echt cool, denn irgendwie ist das doch ein Anfängerfehler, oder nicht? ^^

Wir freuen uns auf jeden Fall, daß du bei dem kleinen Abenteuer dabei warst!
♥liche Grüße,
Leela, Johnny und der Doktor
17.01.2021 | 14:07 Uhr
Mondkäse? Verdammt, dass ist so logisch, dass ich da nie im Leben drauf gekommen wäre :o

Schön dass der Doctor auch mal mitmischt :D
Um welche Inkarnation handelt es ich denn?

LG und schönen Restsonntag,
Redlum

Antwort von - Leela - am 17.01.2021 | 15:59 Uhr
*gg* Siehste, damit bist du nicht allein. Ich glaube, außer Alden, der den Artikel gelesen hat, wäre keiner auf Mondkäse gekommen.

Hier handelt es sich um die dritte Inkarnation des Doctors, wir bewegen uns also direkt in der Haupt-U.N.I.T.-Ära sozusagen,
und als kleine Hintergrundinfo: Bei dieser Inkarnation des Doctors handelt es sich um jene, der John Benton regelrecht verfallen war. (Diese Aussage kommt nicht von mir!) Das wiederum bedeutet auf emotionaler Ebene natürlich, daß er Alden hier am liebsten töten würde für das, was er ihm angetan hat! ^^

Cool, daß du bei unserem Mondspaziergang dabei warst! Dir und deinen Keksen auch noch einen schönen restlichen Sonntag! ^^
♥liche Grüße,
Lee
04.01.2021 | 17:40 Uhr
Hallo Leela,

mit solchen unmöglichen Uhrzeiten wie 19:77 hast du mich ;) - dass ist genau das mysteriöse Zeug welches ich lesen will. Ist immer spannend herauszufinden, was hinter so einer Unmöglichkeit steckt.

Blöd gelaufen, auf jeden Fall für die Rüsselaliens, dass ihnen so ein kleines Detail zum Verhängnis wird. Aber wer rechnet denn auch damit, dass die Uhr nach 59 schon wieder auf 00 springt und nicht erst bei 99, wie bei vermutlich jeder anderen vernunftbegabten Alienrasse :D

Dann hoffe ich mal, dass Jonny den Aliens gründlich die Leviten liest und die nächsten Alienentführung nicht ganz so schnell ansteht.

LG
Redlum

Antwort von - Leela - am 04.01.2021 | 17:49 Uhr
Heyho Redlum,

da Johnny gerade von Aliens entführt wird, antworte ich dir einfach mal an seiner statt. ^^'

Ich sehe, du liebst dieselben kleinen Details wie ich - wobei eher Johnny dich damit hat als ich, denn ich habe mir die Geschichte auch nur erzählen lassen. *lach* Ich muß zugeben, daß ich die Aliens verstehen kann; wer kommt denn darauf, daß die Menschen soo extrem unlogisch sind, daß nichts einer bestimmten Regel folgt; gerade bei Zahlen? Hier war es zum Glück für John, denn so hat er immerhin herausgefunden, daß etwas nicht stimmt. Also ist unser unlogischer Quatsch doch für etwas gut. (Wer immer die Zeiteinteilung erfunden hat, hat es also extra für ihn getan, um ihn zu beschützen, oder so… ^^)

Mich würde jetzt interessieren, was die Aliens überhaupt für einen Sinn und Zweck verfolgen, meinen Schatz zu entführen. *grübel* Aber vielleicht finden wir das ja noch heraus…

Vielen Dank, daß du bei der Entführung vorbeigeschaut hast, und für dein liebes Review! <(^^<)
Wenn es bei uns wieder etwas ruhiger geworden ist (im Augenblick ist bei uns leider etwas Trubel) dann schauen wir auch auf jeden Fall wieder bei deinen Keksen vorbei! ^^
♥liche Grüße,
Lee
Nessi00 (anonymer Benutzer)
29.06.2020 | 15:01 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
Nessi00 (anonymer Benutzer)
29.05.2020 | 20:39 Uhr
Hi
Ein schöner Text.
Er hat mir gut gefallen.

LG
Nessi00 (anonymer Benutzer)
21.05.2020 | 21:08 Uhr
Hi
Ein schöner Beitrag.
Bei U.N.I.T. ist ja echt immer viel los.

LG
Nessi00 (anonymer Benutzer)
12.05.2020 | 19:07 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Es hat mir gut gefallen.

LG
27.04.2020 | 09:59 Uhr
Ja, mein lieber John. Niemals einem Navi vertrauen, dass du nicht kennst.
Gut gemacht!
Und merke dir für die Zukunft: Belasse die Navistimme immer bei männlich, wer weiß, zu was es dich sonst noch überreden könnte ;)

Viel Glück, bei deinem nächsten Auftrag.

Ezri

PS: Schalte das nächste Mal das Navi von Anfang an aus. Das erspart dir ein paar Strapazen.
(Oder verursacht erst welche XD )

Antwort von - Leela - am 27.04.2020 | 16:22 Uhr
Hallo Ezri!

Normalerweise nutze ich Navis gar nicht so häufig. Ich habe mich immer auf Straßenkarten verlassen. Seit diesem Auftrag weiß ich, warum…
Ich bin mir nicht mal sicher, ob dieses U.N.I.T.-Ding eine weibliche Stimme zur Auswahl hat. Das ist vielleicht aber auch besser so, das siehst du - nach der Aktion - genau richtig, wobei ich mir nicht sicher bin, was das gerade für ein Licht auf mich wirft… *hüstel* Vertrauen werde ich diesen Dingern jedenfalls nie wieder!

Vielen Dank für die guten Wünsche! Ich habe ja noch so einige nette Erlebnisse, von denen ich erzählen kann.
Und vielen Dank für dein tolles Feedback. Ist ja mein erster Tagebucheintrag, den ich mit euch teile, da ist man schon ein bißchen aufgeregt, wie der so ankommt.

Liebe Grüße und bis bald,
John
Nessi00 (anonymer Benutzer)
24.04.2020 | 19:20 Uhr
Hi
Ein wirklich schöner Text.
John kan man auf jeden Fall nicht vertrauen, hihi.

LG

Antwort von - Leela - am 24.04.2020 | 19:44 Uhr
Meinst du wegen dem Schlußsatz? Der macht mir auch ein wenig Sorge…
Ansonsten würde ich mir den Einsatz dieses Navis auch noch mal gut überlegen… ^^'
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast