Autor: Saarkind
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
Leah (anonymer Benutzer)
09.05.2020 | 14:19 Uhr
Wie nicht anders zu erwarten, war auch dieses Kapitel unfassbar gut.
Kompliment an deinen Schreibstil!
Es war einfach total schön wie diese beiden , auf ihre eigene Art und Weise gezeichneten, Charaktere zusammengefunden habe. Sie ergänzen sich einfach perfekt. Wir können also nur hoffen, dass uns Leigh Bardugo ein eben so schönes Ende für die beiden erschafft.

Liebe Grüße
Leah

Ps.: Ach und nochmal zu deiner Antwort auf meinen letzten Review. Was Alina betrifft kann ich dir nur zu 100% zustimmen!! Endlich spricht mal jemand aus, was ich mir schon die ganze Zeit über gedacht habe...

Antwort von Saarkind am 10.05.2020 | 10:24 Uhr
Hallo, Leah.
Hey, wow... du schmeißt ja ordentlich mit Blumen um dich. 'unfassbar gut' - okay, da fühlt sich mein Autoren-Ego ganz schön gebauchpinselt. *grins*
Also, vielen Dank dafür. Es freut mich jedenfalls, dass dir auch der Abschluss gefallen hat. :D
Das Reizvolle an Nikolai und Zoya ist die unleugbare Chemie zwischen den beiden. Das hat Bardugo prima hingekriegt. Ich dachte, Nina Zenik + Matthias Helvar könnte sie nicht toppen. Aber Nikoya ergänzen sich einfach fantastisch und ihre Dialoge sind voll von Witz und Neckereien, können aber auch ernst und tiefsinnig sein. Ich hoffe wirklich, dass es ein Happyend für die beiden gibt. Aber, wer weiß das schon: Nina war ihr Matthias ja auch nicht vergönnt. *grummel*
Bis denne.
LG Saarkind
07.05.2020 | 15:43 Uhr
Hallo Saarkind,

das hast du wirklich sehr schön geschrieben und umgesetzt, schade dass es mit den drei Kapiteln schon zu Ende ist.
Ich hätte noch ewig weiter lesen können. Die Charaktere hast du super getroffen
und mir damit das Warten auf den nächsten offiziellen Teil ungemein erleichtert.
Mal schauen, wie nah am Canon du liegen wirst, wenn es dann soweit ist.
Ich wünsche dir viele weitere tolle Ideen und die Muse sie mit uns zu teilen.

LG Larkfield

Antwort von Saarkind am 10.05.2020 | 10:16 Uhr
Hallo, Larkfield.
Vielen Dank für dein supi Feedback. Es freut mich sehr, dass dir die kleine Nikolai/Zoya-Fic gefallen hat, und dass ich die Charaktere offenbar gut getroffen habe. :D :D
Ich finde Nikolai und Zoya schon als Einzelfiguren klasse, aber gemeinsam sind sie eine Wucht.
Ich bin sehr gespannt, was Bardugo uns im nächsten Buch präsentieren wird. Spannung erzeugen kann sie ja, unerwartete Wendungen hat sie auch drauf.
Was weiterere Ideen angeht... pfew, da bin ich momentan überfordert. Ich meine, Ideen habe ich ständig (vor allem im Prosa-Bereich), aber ihre Umsetzung ist eine ganz andere Sache. *seufz*
Anyway, vll verleicht die Fortsetzung von King of Scars mir einen Inspirationsschub. ;-)
LG Saarkind
03.05.2020 | 11:11 Uhr
Hi
Sehr schade, dass diese tolle, wenn auch kurze FF nun hier ihr wohlverdientes Ende findet.
Mir hat es gut gefallen.

LG

Antwort von Saarkind am 04.05.2020 | 10:31 Uhr
Hallo, Nessi.
Vielen Dank für deine lieben Worte. :D
Freut mich, dass dir die Mini-Fic (so kurz sie auch war) gefallen hat.
LG Saarkind
Leah (anonymer Benutzer)
28.04.2020 | 20:16 Uhr
Richtig, richtig gutes Kapitel! Ich finde du hast beide Charaktere unfassbar gut und vorallem realitisch getroffen, indem du genau den passenden Ton getroffen hast. Zoya und Nikolei sind zusammen einfach .....hach.
Ich kann es kaum erwarten bis endlich der zweite Teil von King of Scars erscheint.

LG
Leah

Ps.: Kann es kaum erwarten das dritte Kapitel zu lesen!!

Antwort von Saarkind am 29.04.2020 | 12:15 Uhr
Hallo, Leah.
Danke für dein liebes Feedback!
Es freut mich sehr, dass Nikolai und Zoya gut rüberkommen. War nicht ganz einfach, da ich sämtliche Grishaverse-Romane auf Englisch lese.

Ach, ja, bei Nikolai und Zoya gerate ich vollends ins Schwärmen. Beide fand ich schon als Nebencharaktere in der Krähen-Duologie interessant, und während der Grischa-Trilogie sind sie mir noch sympathischer geworden. Besonders Zoya, da sie entgegen vielen anderen nicht gleich auf den Alina Starkov-Zug aufgesprungen ist. King of Scars hat die Beziehung zwischen ihr und Nikolai auf ein völlig anderes Level gehoben. Die Dynamik ist schlichtweg grandios. Ihre Dialoge, ihre gegenseitigen Neckereien, die vielen unterschwelligen Andeutungen... hach. Alleine nur die Szene, als Nikolai auf der Reise von Zoya angekettet wird und hofft, dass sie die Kerze anlässt, und sie dies tut, ohne dass er fragen muss. Einfach spitze. Wenn Bardugo den beiden kein vernünftiges Endgame schenkt, schreie ich mich heiser! Eine Langweilerin wie Alina Starkov bekommt ihren Malyen Oretsev - dann soll eine Zoya auch ihren Nikolai bekommen. So, das musste gesagt sein! ;-)

LG Saarkind
26.04.2020 | 03:25 Uhr
Hi
Zoya ist ein wirklich toller Charakter.
Sie hat definitiv enorm viel Mut im Gerzen.
Was wäre denn das Grischawerk aus dem Orden? Das würde mich interessieren.

LG

Antwort von Saarkind am 26.04.2020 | 14:29 Uhr
Hallo, Nessi.

Danke für dein Feedback. :-)

Im Grischaverse (der Fantasywelt von Leigh Bardugo) unterscheidet die konventionelle Magie zwischen drei Orden: Ätheralki (Element-Magie), Korporalki (Magie der lebenden Materie, bspw. Heiler) und Materialki (Magie des Unbelebten). Zoya gehört eigentlich zu den Ätheralki, ihr Element ist: Wind. Aufgrund der Ereignisse in "King of Scars" ist ihr Magie-Spektrum jedoch erweitert.

LG Saarkind
20.04.2020 | 14:57 Uhr
Hi
Das erste Kapitel hat mir schonmal wahnsinnig gut gefallen.
Tolya gefällt mir sehr gut und besitzt zudem auch noch einen schönen Namen.
Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und bleibe auf jeden Fall dran.

LG

Antwort von Saarkind am 20.04.2020 | 15:02 Uhr
Hallo, Nessi.

Also, wow! Ich kann mich nicht entsinnen, jemals so schnell Feedback erhalten zu haben. Dafür schon mal ein dickes Dankeschön. :-)
Ich hoffe, die zwei weiteren Kapitel werden dir ebenfalls gefallen - auch wenn Tolya keinen weiteren Auftritt haben wird. (der Name stammt übrigens nicht von mir, sondern von Leigh Bardugo)
Bis denne.

LG Saarkind