Autor: VionWritings
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
22.07.2020 | 18:41 Uhr
Die Geschichte ist einfach so toll und dann so traurig, das hat mich alles richtig mitgerissen. Richtig gut geschrieben und du hast die Charaktere sehr gut rübergebracht! :)

Liebe Grüße!

Antwort von VionWritings am 23.07.2020 | 09:39 Uhr
Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt und sie dich so mitreißen konnte! :3
Vion
17.06.2020 | 22:34 Uhr
Liebe Vion,

Hach, ich bin gerade echt traurig, dass das schon das letzte Kapitel ist. Ich hätte deine Geschichte noch laaaaange weiterlesen können.
Aber es ist ein großer Trost, dass du auch in Zukunft weiterschreiben willst :3
Die Beschreibungen des Autos, der Stadt und des Windes am Anfang des Kapitels haben mir wieder sehr gut gefallen.
Es ist schön, dass Chuuya durch Dazais Tod (omg er hat es also echt getan :o) und seine Beziehung zu Akutagawa sich zum Positiven verändert hat. Ich finde, ein bisschen mehr Ausgeglichenheit und Reflektion können niemandem schaden. Und ja… tatsächlich schätze ich Akutagawa auch so ein, dass er emotionaler, einfühlsamer und verletzlicher ist, als man auf den ersten Blick sieht. Zudem lässt er sich auch leicht provozieren wie Chuuya, aber anders. Darum ist die Kombi der beiden sehr interessant und ich kann mir gut vorstellen, dass sie gerade am Anfang viele Schwierigkeiten miteinander hatten. Aber dass sie sich schließlich aneinander weiterentwickeln konnten, ist erfreulich. Das Gespräch der beiden ist jedenfalls sehr vertrauensvoll und der Ratschlag von Chuuya unerwartet einfühlsam.
Die Beschreibung von Dazais schlichter, minimalistischer Beerdigung fand ich sehr zu Dazai und seinem Hintergrund passend, allerdings auch sehr traurig. Dass Chuuya im Gegensatz zu Akutagawa so lange nicht auf den Friedhof gehen konnte, ist verständlich. Immerhin hatte er zum einen starke Gefühle gegenüber Dazai und zum anderen seinen Tod verursacht. Akutagawas Reaktion ist auch sehr authentisch und IC.
Die Ansprache von Chuuya war sehr emotional und hat mich tief getroffen. Einerseits finde ich es realistisch, dass Chuuya nicht direkt auf den Punkt kommen kann, aber andererseits finde ich seine Rede ein bisschen zu lang. Ich glaube, ich hätte es (vor allem den Smalltalk am Anfang) gekürzt, sodass nichts von der wesentlichen Botschaft ablenkt… Denn sie ist tragisch, ehrlich und schön. Ich bin beeindruckt, wie du es so gut in Worte fassen konntest. Durch die Rede ist Chuuyas Motiv für die Tat, die mich wirklich überrascht hat, aus seiner Sicht verständlicher geworden. Ich denke, es passt zu ihm, dass er Dazai nicht „zum Feind“ überlaufen lassen konnte (und er wusste natürlich auch von Dazais Lebensmüdigkeit). Seine Zerrissenheit, weil er einerseits immer noch glauben möchte, das „Richtige“ getan zu haben und andererseits daran aber zweifelt, sowie voller Schuldgefühl und Trauer ist, kann man beim Lesen gut nachempfinden und es tut beim Lesen auch wirklich ein wenig weh ;).
Chuuyas letzte Aussage, dass es wohl gleich regnet und Akutagawas Reaktion darauf gefällt mir total gut. Es ist eine originelle Idee und bringt die Geschichte von Chuuyas aufgewühltem Gefühlsleben weg und vorsichtig wieder in eine alltäglichere, harmlosere Situation zurück. So wird das Sad End etwas abgemildert, gleichzeitig hinterlassen die ungewöhnlichen Schlusssätze einen bleibenden Eindruck.
Ich finde, es ist ein würdiges Ende für die wunderschöne FF. Die Handlung, dein Schreibstil, deine Charakterdarstellungen, die Formulierungen, die Fehlerlosigkeit und die vielen Emotionen haben mir wirklich sehr gut gefallen.
Hoffentlich lesen wir uns bald wieder :)

Liebe Grüße,
Suiren

Antwort von VionWritings am 17.06.2020 | 23:06 Uhr
Oh...ich habe das Zitat nicht gekennzeichnet, das ist mir jetzt unangenehm...also lehnen ich das Lob des originellen Endes hier mal ab, denn es ist ein Zitat aus Fullmetal Alchemist.

Vielleicht hast du recht mit dem smalltalk am Grab, wenn ich es jetzt so lese weiss ich wovon du redest und ja, es wäre sicher eine gute Idee die Sachen zu kürzen.

Den fehlerfreien Text hast du meinem wundervollen Korrektor zu verdanken, vielleicht merkst du es bei meinen Kommentaren, aber ich tue mich hier und da dann doch etwas schwer mit Zeichensetzung uä.


Deine ausführlichen Kommentare gaben sehr gut getan, es freut mich zu sehen, dass du jede Kleinigkeit mitbekommst, sie so interpretierst wie ich es angedacht habe und sogar darüber hinaus, mir Dinge offen legst die von mir nicht wirklich beabsichtigt waren.
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns in Zukunft nochmal lesen würden ;3
Vion
17.06.2020 | 18:16 Uhr
Liebe Vion,

Ich hoffe es macht dir nichts aus, dass du mich einfach nicht los wirst xD

Danke für deine Antwort auf meine Reviews ^^
Ich bin echt froh, dass du die sanfte Seite an Chuuya und an anderen Charakteren auch so magst und so beschreibst. Das ist nämlich wirklich echt schön zu lesen… und dank dir fange ich wirklich noch an, Chuuya ins Herz zu schließen ;)
Mir geht es auch so, ich liebe Details.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Beschreibung der Korruption nicht leicht war. Aber deine Bemühungen haben sich ausgezahlt, die Stelle ist wirklich gut geworden.
Schade, dass du mit Clare nicht zufrieden bist :/ Ich habe es nicht so kritisch gesehen. Dadurch, dass sie am Ende getötet wird und man danach nicht mehr viel über sie in Erfahrung bringen kann, bleiben zwar Fragen offen, aber trotzdem ist es keine schlechte Lösung. Ich finde es eigentlich sogar realistisch, weil es doch immer wieder vorkommt, dass nicht alle Hintergründe geklärt werden können…

Ich finde, es wäre Dazai und Chuuya wirklich zuzutrauen, so etwas in Moris Büro zu tun. Sie machen sich ja beide nicht viel aus Verboten und stacheln sich gegenseitig auch immer wieder an xD.
Ein wenig überrascht war ich, dass Akutagawa über Chuuya und Dazai offenbar Bescheid weiß (hätte nicht gedacht, dass Dazai sich erwischen lassen würde) und sie geradezu gedeckt hat, aber andererseits ist es kein Wunder, schließlich kann er beide leiden (auch wenn er es nicht zugeben würde) und hätte nichts davon, sie zu verraten.
Chuuyas Aufregung wegen seines Plans ist auch gut rübergekommen und hat für Spannung gesorgt. Als es darum ging, dass Chuuya seine Berichte lieber mit der Hand schreibt, weil er „keinen hässlichen Drucker im Büro stehen haben will“ musste ich echt schmunzeln. Dass er sich um das Ambiente sorgt und sich genau aussucht, womit er sich abgibt, passt total zu ihm und unterstreicht wieder, wie viel wert er auf seinen Geschmack legt ^^ Da passt natürlich auch eine Harley gut zu ihn…
Was den ersten Teil von Chuuyas Plan betrifft, habe ich mit so etwas schon gerechnet *hust hust* xD. Wieder finde ich deinen Schreibstil sehr gut eingesetzt. Die Sätze beinhalten viele Infos, sind abgehakt und in ihnen liegt eine Gehetztheit, die perfekt zur Situation passt, in der vieles in so kurzer Zeit passiert. Erst, als es um die Knöpfe geht, wird die Geschwindigkeit wieder langsamer und die Spannung steigt… aber von dem, was als nächstes kam, wurde ich echt überrascht. Natürlich bin ich geschockt, aber ich liebe solche Plotttwists. Irgendwie kann ich nicht glauben, dass Chuuya das wirklich getan hat, aber andererseits würde es schon zu ihnen passen…
Bis zum nächsten (und leider dem letzten y_y) Kapitel :3

Liebe Grüße,
Suiren

Antwort von VionWritings am 17.06.2020 | 22:52 Uhr
Nein, es stört mich nicht und ich freue mich sehr über deine Reviews.

Hm ja, du hast schon recht mit Clare und es erleichtert mich zu hören, dass du sie als nicht so unpassend empfindest (vielleicht stört mich auch nur ihr Part im Endkapitel so sehr...).

Deine Meinung über den Plotttwist freut mich riesig. Ich war hier und da besorgt, Chuuyas Handlung sei unnachvollziehbar und ein wenig an den Haaren herbeigezogen, aber ich musste es einfach schreiben.

FunFact: Diese FanFiction sollte ursprünglich nur ein OneShot sein der damit endet dass Chuuya Dazai am Pier (im jetzigen Kapitel 1) ersticht. Mir gefiel die Idee während des schreiben allerdings irgendwann nicht mehr und als mich mehrere nach einer Fortsetzung fragten, ließ mich der Gedanke an den Tod des Brünettes nicht mehr los.

Ich muss schon schmunzeln wenn ich höre ”leider dem letzten Kapitel“. Ich bin so froh, dass dir die FanFiction gefällt und du sie anscheinend gerne ließt :3
Vion
16.06.2020 | 21:24 Uhr
Liebe Vion,

Ich war so gespannt, daher kommt gleich das nächste Review xD

Schön, dass Chuuya nach all der Aufregung auch einen ruhigen Tag in seinem Einzelbüro mit einem seiner geliebten Weine hatte.
Ehrlich gesagt gehört er nicht unbedingt zu meinen absoluten Lieblingscharakteren in der Serie, aber in deinen Geschichten mag ich ihn viel mehr ^^‘ (Ich denke, es liegt wahrscheinlich daran, dass du ihn originalgetreu darstellst und dennoch seine tiefsinnigere, empfindsamere Seite zum Vorschein kommen lässt.)
Darum bin ich ehrlich gesagt erleichtert, dass er in seinem Wutanfall keinen größeren Schaden genommen hat und sich scheinbar gut von dem Vorfall erholt hat.
Dass Chuuya jetzt verstärktes Interesse an Dazais ehemaligem Schützling Akutagawa hat, ist verständlich. Auch, dass die beiden noch Abstand zueinander halten und dennoch bemüht sind, mehr über ihn herauszufinden, passt sehr gut in den Zusammenhang und zu ihren Charakteren.
Chuuya macht es spannend mit der Akte, aber das finde ich gut, denn ich war auch sehr gespannt. Wieder gefallen mir deine Beschreibungen, Formulierungen und Details total gut. Ich liebe, wie du das auf die Charaktere abstimmst und außerdem damit bestimmte Stimmungen erzeugst :3
Bei Chuuya zum Beispiel bezeugen die ganzen Details unter anderen seinen guten Geschmack – der edle Schreibtisch, die goldenen Kleiderständer, das lederne Lenkrad, die Zimmerpflanze, etc. Und die Details seines Heimwegs tragen zusätzlich zur Spannung bei.
Auch, als Chuuya und Akutagawa auf den Straßen sind und sich wieder um die Amerikanerin kümmern sollen, lassen die Beschreibungen von dem Fischgestank und den kämpfenden Katzen eine angespannte, unangenehme Atmosphäre aufkommen. So kann man sich beim Lesen noch besser hineinversetzen.
Trotz der gefährlichen Mission lässt der Gedanke an Dazai Chuuya nicht los… und seine Unzufriedenheit und die herablassende Art, wie er Dazais neues Leben sieht, passen gut zu ihm, finde ich. Für ihn ist es natürlich bitter und nicht zu verstehen, dass Dazai sich gegen seine aufregende, erfolgreiche Mafia-Karriere und für dieses unscheinbarere, bescheidenere Leben bei den Detektiven entschieden hat. Letztendlich hat sich Dazai ja auch (scheinbar?) gegen ihn entschieden und das beschäftigt ihn sehr. Kein Wunder, dass er in Bezug auf Dazais Gefühle so verunsichert ist.
Ich finde sehr authentisch, wie automatisiert Chuuya sich in den Kampf stürzt… und trotz der vielen Zeit, die vergangen ist, können die beiden sich im Kampf noch gut ergänzen :) Irgendwie finde ich das schön, ich fand es schon im Canon schön, als sie gegen Lovecraft gekämpft haben.
Es sagt viel aus, wie Chuuya so vollkommen ausschließt, dass er ihre Zusammenarbeit bzw. ihre gemeinsame Zeichensprache je vergessen könnte. Immerhin hätte er versuchen können, es zu vergessen, so wie die anderen Mafiamitglieder Dazai zu vergessen versuchen, Chuuya muss ja ohnehin davon ausgehen, in Zukunft mit anderen Mafiamitgliedern zu kämpfen.
Ich fand auch total gut, dass du einen Einblick gegeben hast, was in Chuuya vorgeht, wenn er sich von seiner Fähigkeit vollkommen vereinnahmen lässt. Man konnte die Situation sehr gut nachempfinden. ^^
Auch die Situation, als Chuuya wieder aufwacht ist, ist sehr besonders. Sie ist warm und heil, denn Chuuya ist zwar noch etwas angeschlagen, aber in Sicherheit. Dazai ist bei ihm, behandelt ihn so liebevoll, wie sonst keiner und gibt ihm eine Antwort auf die Frage, die Chuuya immer so beschäftigt hat. Sie verstehen sich ohne Worte und können ihre unterdrückten Gefühle endlich ein bisschen ausleben. Trotz des schmutzigen Ortes und nach dem Kampf kommt ein schöner Hauch Romantik auf :)
Interessant war auch, wer die Amerikanerin ist und was sie wollte. Jetzt ist auch klar, was es mit der geheimnisvollen Akte auf sich hat, obwohl noch offen geblieben ist, warum genau Cassandra Clare Interesse an Dazai hat…
Es bleibt jedenfalls spannend und ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel ;)

Liebe Grüße,
Suiren

Antwort von VionWritings am 17.06.2020 | 01:52 Uhr
Ach, was bin ich glücklich, dass dir die Kampfszene in Kap. 2 gefällt, denn auch hier tue ich mich schwer. Es ist tatsächlich kompliziert Spannung in diese Momente einzubauen, aber ich bin froh, es mir scheinbar gelungen!

Ich liebe Chuuyas sanfte Seite und schreibe diesen Part wirklich unheimlich gerne (auch bei anderen Charakteren). Es ist schön, dass ich ihn für dich somit liebenswerter gemacht habe.

Details sind toll, ich könnte den ganzen Tag da sitzen und einfach nur Umgebungen beschreiben. Es gibt so viele Dinge die einem beim ersten Blick nicht auffallen und ich bemühe mich immer möglichst viel und möglichst beiläufig über diese Kleinigkeiten zu schreiben.

Die Situation in der er Korruption benutzt war ein wenig hart für mich, ich wollte sie umbedingt schreiben, da ich klar machen wollte, dass Chuuya und Arahabaki nicht wirklich ein und die selbe Person sind, aber leicht war es nicht.

Zu Clare...sie und alles um sie herum ist mir tatsächlich ein Dorn im Auge. Ich bin der Meinung, ich habe diesen Part nicht gut hinbekommen und er ist wohl Ein wenn nicht Der essenziellste Teil der Ff. Sie ist schlecht durchdacht, ihr handeln und ihre Geschichte nicht wirklich sinnvoll. Sie wirkt für mich wie ein Lückenfüller.

Himmel, ich weiss garnicht wie ich dir für diese ganzen Worte danken soll...
Ich werde immer weiter schreiben, wenn auch nicht diese Ff ;3
Vion
16.06.2020 | 20:24 Uhr
Servus, liebe Vion :)

Danke für die Antwort auf mein gestriges Review. Wie schön, dass du dich darüber freuen konntest und es dich sogar ein bisschen ermutigen konnte :)
Ehrlich gesagt hat mich überrascht, dass Dazai dir Schwierigkeiten gemacht hat, beim Lesen merkt man das echt nicht, weil seine Darstellung so gelungen ist… Aber gerade, wenn es schwer war, finde ich umso bewundernswerter, dass du ihn so gut dargestellt hast. Sicher hast du dann besonders viel Arbeit reingesteckt. Ich kenn das, wenn einem ein Charakter nicht gut liegt und man mehrmals im Canon nachliest, sich den Kopf zerbricht und Textstellen immer wieder überarbeitet, um ihn dennoch möglichst gut hinzubekommen.
Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du weiterschreiben würdest und ich es lesen könnte :3 Du schreibst wirklich sehr gut, es wäre schade, wenn du aufhören würdest…

Natürlich hab ich auch gleich weitergelesen xD
Es war auch gleich sehr spannend, die Port Mafia in Aktion zu sehen ^^ Ich liebe Kampfszenen, vor allem mit mehreren Personen, aber finde sie immer schwierig zu beschreiben, sodass es spannend ist, realistisch wirkt, die Leser sich gut auskennen, man den Überblick nicht verliert, etc. Noch komplizierter wird es durch die Fähigkeiten, die die Bungo-Charaktere haben, finde ich….
Darum beneide ich dich total um die Kampfszene! Sie ist wirklich toll, ich würde das nicht so schaffen *^*
Die Fähigkeit der Amerikanerin ist echt interessant. Oje, die arme Gin hat ganz schön was abbekommen, hoffentlich sind ihre Verletzungen nicht allzu schlimm… :(
Ich bin schon sehr gespannt was hinter dem Diebstahl der Akten steckt :o Möglicherweise gehört die Amerikanerin zur Gilde?
Auch bei der Verfolgungsjagd konnte ich gut mitfiebern ^^
Noch interessanter wird Alles, als die Amerikanerin mit Dazai anfängt. Dass Chuuya so überrascht ist und dass die Mafia ihn quasi komplett „gestrichen“ hat, ist gut nachvollziehbar. Schließlich sitzt auch im Canon die Wut der Port Mafia über Dazais „Verrat“ noch ziemlich tief.
Ich hätte echt nicht damit gerechnet, dass Dazai plötzlich auftauchen könnte…
Sein unberechenbares, freches Auftreten hat meiner Meinung nach übrigens gut zu ihm gepasst.
Chuuya tat mir leid, wie ihn die Gefühle überwältigen, nachdem er so lange in der Ungewissheit, was mit seinem Ex-Partner passiert ist, gelebt hat. Es hat mich echt getroffen, wie fertig und verletzt er war – es war umso heftiger, weil er eigentlich zu den Charakteren gehört, die normalerweise keine Verletzlichkeit zeigen und hart im Nehmen sind. Dass sein Schmerz dann in diesen starken Wutanfall umschlägt, passt sehr gut zu ihm…
Ich bin echt gespannt, wie es jetzt weiter geht :)
Bis zum nächsten Kapitel ^^

Liebe Grüße,
Suiren
15.06.2020 | 21:23 Uhr
Servus, liebe Vion :)

Ich finde deinen Schreibstil wahnsinnig toll. Er lässt sich flüssig und angenehm lesen und ich liebe die liebevollen Details und die bildlichen Beschreibungen, die die Geschichte ausschmücken und durch die man sich alles bildlich vorstellen kann. Mir gefällt auch sehr gut die Wortwahl und die Formulierungen, die teilweise perfekt zu Chuuya passen. Seine POV wirkt dadurch authentisch, finde ich.
Wieder hast du ihn auch sehr originalgetreu dargestellt und seine Eigenschaften, sein Temperament und sein Stolz, spiegeln sich gut in seinen Handlungen und seinen Gedanken wider. Auch die Darstellung von Dazai finde ich sehr gelungen. Seine Intelligenz und die Gelassenheit kommen sogar in der Situation stark rüber.
Als Chuuya so panisch das Büro auf den Kopf stellt und danach nach Dazai sucht, hatte ich auch ein sehr schlechtes Gefühl und bereits mit dem Schlimmsten gerechnet. Chuuyas Gedanken waren eben so gut nachvollziehbar und verständlich in dieser Situation. Darum war ich erleichtert, als Chuuya Dazai dann doch noch gefunden hat.
Ich fand ihr Gespräch bewegend und obwohl es traurig war, auch schön. Chuuya ist natürlich im ersten Moment enttäuscht und verletzt, doch das eigentlich auch nur, weil er in Wahrheit möchte, dass Dazai bleibt. Und das kann er ganz offen aussprechen… Dazai schenkt Chuuya viel Vertrauen, indem er ihn doch noch einweiht und auch das Versprechen gibt, dass er wiederkommt.
Den flüchtigen Kuss fand ich an dieser Stelle gut eingebracht, dadurch bekommen das Versprechen und der Abschied noch eine stärkere Bedeutung. Außerdem hat er die emotionale Atmosphäre gut betont. Dass der Abschied Chuuya doch so nahegegangen ist, obwohl die beiden auch immer wieder ihre Schwierigkeiten miteinander hatten (kein Wunder, wie verschieden sie sind ^^‘), hat mich echt gerührt…
Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht und freue mich sehr aufs Weiterlesen :)

Liebe Grüße,
Suiren

Antwort von VionWritings am 16.06.2020 | 07:41 Uhr
Dankeschön, ich freue mich unheimlich, dass dich schon das erste Kapitel so berühren konnte. Mit Dazai hatte ich wohl am meisten Schwierigkeiten, da ich bis heute glaube kein Gefühl für seinen Charakter zu haben, aber deine Sicht und deine Worte geben mir viel Mut. Ich bin sehr erleichtert, dass die Emotionen so rüber kommen wie ich es an gedacht hatte. Obwohl ich gestehen muss, nicht alles davon war direkt beabsichtigt, es schien mir in dem Moment einfach passend. Es tut unfassbar gut so etwas zu lesen, wirklich...und ich hoffe dass es mir Motivation gibt mich mal wieder hinzusetzen ^^“
Vion
10.05.2020 | 19:23 Uhr
Also mir hat vor allem gefallen wie das normale tägliche Leben von Chuuya beschrieben wurde, gerade weil man sowas in ner Serie kaum sieht. Hättest das ruhig noch weiter ausschmücken können, vielleicht in einem Rückblick wo Chuuya und Dazai sich zum erstenmal kennenlernten, ich fand die Storie jedenfalls toll. Bin gespannt wie es weitergeht ;)

Antwort von VionWritings am 10.05.2020 | 20:09 Uhr
Es gibt bereits eine SideStory zum kennenlernen von Dazai und Chuuya, deswegen habe ich es nicht für nötig gehalten, das nocheinmal zu erläutern ;3
Die FanFiction ist beendet und wird sehr wahrscheinlich keine Fortsetzung erhalten.
Danke, für deinen Kommentar und ich bin froh, dass es dir gefallen hat
Vion
04.05.2020 | 19:07 Uhr
Das Ende ist schon traurig:(
Aber schön das Chibi jetzt Aku als neuen Partner hat und die beiden sich so gut verstehen.
Ich hoffe du schreibst noch weiter :) weil du kannst das wirklich gut!
LG Briddi

Antwort von VionWritings am 04.05.2020 | 22:23 Uhr
Natürlich schreibe ich weiter! (Ich habe auch noch ein paar auf Reserve ;p)
Und ich freue mich wirklich sehr, dass dir mein Schreibstil gefällt ^^
Vion
03.05.2020 | 14:01 Uhr
Oh mein Gott .... Das Ende des 4. Kapitels macht mich fertig^^
Du schreibst die Geschichte wirklich schön. Bin gespannt wie es weiter geht mit Dazai und Chibi ♡
LG Briddi

Antwort von VionWritings am 04.05.2020 | 07:20 Uhr
Dankeschön :3
Und es freut mich wirklich sehr, dass ich deine Gefühle ein wenig in beweg setzen konnte ^^
Ich lade das neue (und letzte) Kapitel hoch, sobald es mir möglich ist ;P
Vion