Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Veilchenvogel
Reviews 26 bis 37 (von 37 insgesamt):
03.05.2020 | 08:26 Uhr
Lieber Veilchenvogel,

auch bei diesem Gedicht kommen bei mir schöne Erinnerung mit Bildern aus der Kinder-und Jugendzeit hoch. Vielleicht ist dein Papa ein Kind meiner Generation.
Maibaum, Maitanz, Blütenfeste für Jung und Alt , Maikäfer... Außer dem inzwischen sehr kommerzialisierte Muttertag ist nicht mehr allzuviel davon übrig und dieses Jahr fielen bei den meisten auch die Wanderungen aus.

Schöne Grüße
herbstlady

Antwort von Veilchenvogel am 07.05.2020 | 17:57 Uhr
Liebe herbstlady,

es freut mich, dass du dich durch das Gedicht an deine Kindheit und Jugendzeit erinnert gefühlt hast! Mein Papa war Jahrgang 1950.

Es stimmt natürlich, viele dieser Bräuche sind heute in Vergessenheit geraten. Zumindest hatten neonnichts und ich vorgestern Besuch von einem Maikäfer auf dem Balkon. :-)

Ich habe in den letzten Tagen darüber nachgedacht, wie ich den weiteren Upload gestalten soll. Ursprünglich wollte ich jedes Monatsgedicht einfach am Anfang der in diesem Jahr noch folgenden Monate hochladen, doch wegen der so unsicheren Gesamtsituation aufgrund der Pandemie – ich gelte leider als Hochrisikopatient – ist mir das fast schon zu lange hin, da momentan niemand sagen kann, was in ein paar Monaten sein wird. Die weitreichenden Lockerungen halte ich für bedenklich; mir kommt es so vor, als würde man Alte und Kranke opfern, damit möglichst viele Menschen im Café in der Sonne sitzen können. Weil es mir sehr wichtig ist, die Gedichte meines Papas alle zu posten und die Sammlung ordentlich abzuschließen, habe ich mir etwas überlegt: Am 4. Juni wäre mein Papa siebzig Jahre alt geworden. Ich möchte seine restlichen Monatsgedichte bis dahin gern in regelmäßigen Abständen hochladen und sie dann an diesem schönen Datum abschließen. Selbstverständlich muss niemand zwingend so schnell mitlesen; die Gedichte dürfen natürlich auch immer zu Beginn des jeweiligen Monats gelesen werden. Ich wollte bloß gern Bescheid geben, warum es nun auf einmal schneller geht, damit ihr euch nicht wundert. :-)

Vielen Dank fürs Lesen und Reviewen!

Liebe Grüße vom Veilchenvogel
02.05.2020 | 16:46 Uhr
Hallo Veilchenvogel,

wie die Zeit vergeht, jetzt ist schon Mai. Einer meiner Lieblingsmonate, da hab ich sogar Namenstag :)
Und wieder so ein schönes Gedicht, das den lieben Mai so gut beschreibt.
Auf die vielen Frühlingsfeste müssen wir dieses Jahr leider verzichten, aber nächstes Jahr dann wieder.
Aber dieses kleine Gedicht zeigt uns trotz aller Entbehrungen die Schönheit dieses Monats, den wir dennoch genießen können.

LG Honora

Antwort von Veilchenvogel am 07.05.2020 | 17:42 Uhr
Liebe Honora,

der Mai ist ebenfalls einer meiner Lieblingsmonate, wobei es mir in den letzten Jahren auch in diesem Monat oft schon zu heiß war; leider vertrage ich Hitze körperlich ziemlich schlecht. Dann gratuliere ich dir herzlich (vor- oder nachträglich) zum Namenstag! :-)

Das Mai-Gedicht meines Papas mag ich ebenfalls sehr gern, vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren! :-)

Ich habe in den letzten Tagen darüber nachgedacht, wie ich den weiteren Upload gestalten soll. Ursprünglich wollte ich jedes Monatsgedicht einfach am Anfang der in diesem Jahr noch folgenden Monate hochladen, doch wegen der so unsicheren Gesamtsituation aufgrund der Pandemie – ich gelte leider als Hochrisikopatient – ist mir das fast schon zu lange hin, da momentan niemand sagen kann, was in ein paar Monaten sein wird. Die weitreichenden Lockerungen halte ich für bedenklich; mir kommt es so vor, als würde man Alte und Kranke opfern, damit möglichst viele Menschen im Café in der Sonne sitzen können. Weil es mir sehr wichtig ist, die Gedichte meines Papas alle zu posten und die Sammlung ordentlich abzuschließen, habe ich mir etwas überlegt: Am 4. Juni wäre mein Papa (Jahrgang 1950) siebzig Jahre alt geworden. Ich möchte seine restlichen Monatsgedichte bis dahin gern in regelmäßigen Abständen hochladen und sie dann an diesem schönen Datum abschließen. Selbstverständlich muss niemand zwingend so schnell mitlesen; die Gedichte dürfen natürlich auch immer zu Beginn des jeweiligen Monats gelesen werden. Ich wollte bloß gern Bescheid geben, warum es nun auf einmal schneller geht, damit ihr euch nicht wundert. :-)

Liebe Grüße vom Veilchenvogel
02.05.2020 | 14:10 Uhr
Ein weiteres schönes Frühlingsgedicht. Dieses Jahr mussten viele Maifeierlichkeiten ja leider ausfallen. Aber das Gedicht deines Vaters bringt diese Maistimmung sehr schön rüber und macht gute Laune.

LG, Deira

Antwort von Veilchenvogel am 07.05.2020 | 17:31 Uhr
Liebe Deira,

auch hier vielen Dank für dein Review! :-)

Ich mag dieses Gedicht meines Papas auch besonders gern; er hat die Maistimmung perfekt eingefangen und in treffenden Worten zu Papier gebracht.

Ich habe in den letzten Tagen darüber nachgedacht, wie ich den weiteren Upload gestalten soll. Ursprünglich wollte ich jedes Monatsgedicht einfach am Anfang der in diesem Jahr noch folgenden Monate hochladen, doch wegen der so unsicheren Gesamtsituation aufgrund der Pandemie – ich gelte leider als Hochrisikopatient – ist mir das fast schon zu lange hin, da momentan niemand sagen kann, was in ein paar Monaten sein wird. Die weitreichenden Lockerungen halte ich für bedenklich; mir kommt es so vor, als würde man Alte und Kranke opfern, damit möglichst viele Menschen im Café in der Sonne sitzen können. Weil es mir sehr wichtig ist, die Gedichte meines Papas alle zu posten und die Sammlung ordentlich abzuschließen, habe ich mir etwas überlegt: Am 4. Juni wäre mein Papa (Jahrgang 1950) siebzig Jahre alt geworden. Ich möchte seine restlichen Monatsgedichte bis dahin gern in regelmäßigen Abständen hochladen und sie dann an diesem schönen Datum abschließen. Selbstverständlich muss niemand zwingend so schnell mitlesen; die Gedichte dürfen natürlich auch immer zu Beginn des jeweiligen Monats gelesen werden. Ich wollte bloß gern Bescheid geben, warum es nun auf einmal schneller geht, damit ihr euch nicht wundert. :-)

Viele liebe Grüße
Der Veilchenvogel
02.05.2020 | 12:37 Uhr
Lieber Veilchenvogel!
Ein sehr schönes Gedicht von deinem Papa.
Er würde sich so sehr freuen, dass sie hier so lange danach noch Beachtung finden.

Maibaumaufstellen, eine große Tradition, durfte ja wegen Corona nicht stattfinden,
wir sind alle nicht in den Mai getanzt sondern haben in der Maiennacht geschlafen, was auch die richtige Maßnahme war.

Mai ist ein sehr schöner Monat, schon warm, aber noch nicht unangenehm heiß,
und ich mag die Frühlingsfarben in der Natur von allen Jahreszeiten am meisten.
Der Frühling kommt immer dann, wenn wir ihn am allermeisten brauchen...
Schönes Wochenende.
R ⋈(◍>◡<◍)

Antwort von Veilchenvogel am 07.05.2020 | 17:20 Uhr
Liebe R,

davon, dass mein Papa sich sehr darüber freuen würde, dass ich seine Gedichte über diese Plattform einem größeren Leserkreis zugänglich mache, bin ich ebenfalls überzeugt. Danke fürs Lesen und Reviewen! :-)

Ich habe in den letzten Tagen darüber nachgedacht, wie ich den weiteren Upload gestalten soll. Ursprünglich wollte ich jedes Monatsgedicht einfach am Anfang der in diesem Jahr noch folgenden Monate hochladen, doch wegen der so unsicheren Gesamtsituation aufgrund der Pandemie – ich gelte leider als Hochrisikopatient – ist mir das fast schon zu lange hin, da momentan niemand sagen kann, was in ein paar Monaten sein wird. Die weitreichenden Lockerungen halte ich für bedenklich; mir kommt es so vor, als würde man Alte und Kranke opfern, damit möglichst viele Menschen im Café in der Sonne sitzen können. Weil es mir sehr wichtig ist, die Gedichte meines Papas alle zu posten und die Sammlung ordentlich abzuschließen, habe ich mir etwas überlegt: Am 4. Juni wäre mein Papa (Jahrgang 1950) siebzig Jahre alt geworden. Ich möchte seine restlichen Monatsgedichte bis dahin gern in regelmäßigen Abständen hochladen und sie dann an diesem schönen Datum abschließen. Selbstverständlich muss niemand zwingend so schnell mitlesen; die Gedichte dürfen natürlich auch immer zu Beginn des jeweiligen Monats gelesen werden. Ich wollte bloß gern Bescheid geben, warum es nun auf einmal schneller geht, damit ihr euch nicht wundert. :-)

Zurück zu deinem Review! :-)

Bei uns wurde mancherorts sogar ein Maibaum aufgestellt, allerdings nicht, wie sonst üblich, durch Muskelkraft, sondern durch einen Kranwagen.

Der Frühling hat normalerweise schon einen ganz speziellen Zauber, den wir auch allzu gerne entdecken! Die Natur blüht in dieser Zeit so richtig auf. Vorgestern Abend hatten wir sogar Besuch von einem Maikäfer auf unserem Balkon. :-)

Liebe Grüße vom Veilchenvogel
01.05.2020 | 00:42 Uhr
Diese Wetterhäusschen kenne ich auch noch. Meine Oma hat es und ich fand es als ich klein war spannend, dass die Männlein wussten, was für ein Wetter ist.
Ja, der Frühling. Dein Gedicht trifft es gut. Dann fällt ja auch meistens Ostern in diesen Monat (manchmal auch Ende März. Aber gehört für mich vom Gefühl auch eher zum April). So ein schönes Wiedererwachen von allem.

Antwort von Veilchenvogel am 02.05.2020 | 10:52 Uhr
Liebe Deira,

das kann ich mir gut vorstellen, für Kinder ist so etwas immer spannend.

Meine Oma mütterlicherseits (die Frau bzw. leider Witwe von dem Opa, der die Masken geschnitzt hat) hat eine Kuckucksuhr, die zu jeder vollen Stunde neben dem Kuckuck noch mehr an Kinder-Entertainment zu bieten hat. Zum einen ertönt eine Musik und zum anderen drehen sich die Figürchen auf der Empore. Es sieht dann so aus, als würden sie im Kreis tanzen; ich fand das früher immer total fesselnd.

Vielen Dank für deine Reviews! :-)

Liebe Grüße
Der Veilchenvogel
01.05.2020 | 00:39 Uhr
Es tut mir sehr leid, dass dein Papa verstorben ist. Die Gedichte sind eine sehr schöne Erinnerung an ihn. Damit hat er dir etwas schönes hinterlassen und ich finde es klasse, dass du es mit uns anderen teilst. die Gedichte sind auch wirklich lesenswert.
So wie dieses. Das Frühlingserwachen. Immer eine schöne Zeit.

LG, Deira

Antwort von Veilchenvogel am 02.05.2020 | 10:41 Uhr
Hallo Deira,

mein Papa ist leider schon seit knapp einem Vierteljahrhundert tot, aber es stimmt, dass er mir mit den Gedichten etwas sehr Schönes hinterlassen hat!

Bestimmt hätte es ihm auch gefallen, dass es mir möglich ist, sein lyrisches Vermächtnis mit anderen Menschen zu teilen. Ich empfinde das Frühlingserwachen auch immer als ganz besondere Zeit, der ein Zauber innewohnt. Dieses Jahr ist vieles leider anders als sonst, aber generell betrachtet. :-)

Liebe Grüße zurück!
Der Veilchenvogel
26.04.2020 | 20:18 Uhr
Die Zeit, wenn die ersten Krokusse aus dem Schnee (sofern wir noch welchen haben) hervor schauen mag ich auch immer. Dann liegt so eine Art Widergeburtsstimmung in der Luft. Es wird wärmer, die ersten Blumen kommen, man hört wieder mehr Vögel. Und Karneval (lassen wir Corona mal beiseite, das ist dieses Jahr wirklich ein ziemlich mieses Jahr bisher). Das mochte ich als Kinder immer. Ja, ursprünglich mal zum Winter-Vertreiben gedacht. Das hat ja auch in verschiedenen Gegenden verschiedene Bezeichnung und es gibt hübsche Bräuche, die teilweise sehr alt sind. Dein Gedicht fängt diese Stimmung gut ein.

LG, Deira

Antwort von Veilchenvogel am 30.04.2020 | 17:15 Uhr
Hallo zum Dritten! :-)

Ja, das mit der Wiedergeburtsstimmung empfinde ich als sehr passend. Ungefähr so war es bislang meinem Empfinden nach auch immer – und als Kind hatte ich sogar die Vorstellung, dass jedes Jahr Ende Dezember stirbt, dann neu geboren wird und sich die Vegetation erst neu bilden muss.

Dass die Gedichte nicht von mir selbst, sondern von meinem leider bereits verstorbenen Papa stammen, habe ich ja unter deinem ersten Review hier schon geschrieben. Es wäre falsch von mir, die Lorbeeren für seine Arbeit abzugreifen. :-)

Stimmt, der Ursprung des Karnevals lag im Austreiben des Winters begründet. Das mit den verschiedenen Bräuchen zu Karneval hat schon was – meine Wurzeln liegen in Regionen, in denen die schwäbisch-alemannische Fastnacht/Fasnet beheimatet ist; hier bei uns zu Hause (inzwischen lebe ich in Bayern) hängt sogar eine von meinem Opa handgeschnitzte »Larve« (Maske), die mir meine Oma als Erinnerung an ihn dieses Jahr zum Geburtstag geschickt hat.

Viele liebe Grüße!
Der Veilchenvogel
26.04.2020 | 20:16 Uhr
Ein sehr schönes Wintergedicht. Hat mir gut gefallen.

LG, Deira

Antwort von Veilchenvogel am 30.04.2020 | 17:13 Uhr
Hallo noch mal,

ich finde auch, dass das Januargedicht meinem Papa sehr gut gelungen ist, und das Lesen dieser Zeilen erfreut mich jedes Mal aufs Neue. :-)

Ich melde mich gleich noch mal beim nächsten Review!
26.04.2020 | 20:15 Uhr
Ein schönes Gedicht. Ich mag diese kleinen Gedichte in Kalendern auch
sehr gerne.

LG, Deira

Antwort von Veilchenvogel am 30.04.2020 | 17:12 Uhr
Hallo Deira,

auch hier vielen Dank für deine Reviews! :-)

Ich finde so kurze Gedichte in Kalendern auch immer sehr schön. Diese hier stammen, wie der Titel und die Kurzbeschreibung schon sagen, allerdings von meinem verstorbenen Papa, nicht von mir selbst. Ich mag seine Gedichte auch deshalb so gern, weil sie so eine zusammenfassende und treffende Überleitung bilden. :-)

Liebe Grüße zurück!
Der Veilchenvogel
10.04.2020 | 08:27 Uhr
Lieber Veilchenvogel!

Also eine Dichter-Familie. Eine schöne Idee, den Gedichtzyklus deines Papas hier zu veröffentlichen.

Mich erinnern sie an Gedichte aus meiner Kindheit von denen mir auch heute noch Teile davon im Kopf rumschwirren. Da kam beim Lesen tatsächlich ein bisschen Nostalgie auf.

Ich wünsche euch schöne Ostern. Wenn vermutlich auch anders, als gewünscht und erhofft.

herbstlady

Antwort von Veilchenvogel am 12.04.2020 | 19:05 Uhr
Liebe herbstlady,

in gewisser Weise schon, ja. :-) Mein Papa würde sich sehr darüber freuen, wenn er wüsste, dass auch ich Lyrik schreibe. Es wäre bestimmt auch in seinem Sinne, dass seine Gedichte nicht mehr ausschließlich auf Papier existieren, und dass sie heute noch gelesen werden, hätte ihn sicherlich ebenfalls sehr gefreut.

Vielen Dank für dein liebes Review!

Viele liebe Grüße und auch dir eine schöne restliche Osterzeit
Das Vögelchen
09.04.2020 | 17:43 Uhr
Lieber Veilchenvogel!
Finde ich schön, dass du den Monatsgedichten deines Vater hier ein Zuhause für die Ewigkeit gibst.
Und sie erfreuen.
Schönen Gründonnerstag!
R (❁´‿`❁)

Antwort von Veilchenvogel am 12.04.2020 | 19:00 Uhr
Liebe R,

danke für dein Review! Das dachte ich mir eben auch, dass es besser ist, wenn ich die Gedichte zusätzlich hier abspeichere, anstatt sie ausschließlich privat gesichert zu haben. Ob diese Seite hier wohl für die Ewigkeit existieren wird? :D

Ich freue mich, wenn die Gedichte auch anderen Menschen Freude bringen! :-)

Viele liebe Grüße und eine schöne restliche Osterzeit
Der Veilchenvogel
09.04.2020 | 16:09 Uhr
Hallo Veilchenvogel,

die Gedichte von deinem Papa sind wunderschön. Sie sind sehr klar und bringen den Monat auf den Punkt. Besonders für Kinder finde ich sie sehr treffend, da sie bildlich und leicht verständlich sind. Der Paarreim unterstützt das noch zusätzlich.
Ich freue mich schon auf die nächsten Monate :)
Vielen Dank, dass du dich entschlossen hast, diesen kleinen Poesie-Schatz mit uns zu teilen.

LG Honora

Antwort von Veilchenvogel am 12.04.2020 | 18:58 Uhr
Liebe Honora,

vielen Dank für dein schönes Review!

Deine Vorfreude auf die nächsten Monate hat mich darin bestärkt, dass ich mit dem Hochladen der Gedichte die richtige Entscheidung getroffen habe. :-)

Daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber es stimmt, dass sich die bildhafte Sprache besonders gut für Kinder eignet!

Mein Papa hätte sich sehr über deine Worte gefreut! :-)

Viele liebe Grüße und schöne restliche Feiertage
Der Veilchenvogel
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast