Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: hime11
Reviews 1 bis 25 (von 182 insgesamt):
Ginkagu lover1982 (anonymer Benutzer)
27.12.2020 | 21:36 Uhr
Guten Abend Hime11,

Vor einigen Minuten habe ich das letzte Kapitel von "Bloodred Roses" gelesen und ich muss schon sagen das es mir wieder sehr gut gefallen hat. Vor allem habe ich mich aber über das Happyend der beiden gefreut, auch wenn man vielleicht noch einen Zusatz schreiben könnte, wie die Hochzeit der beiden war, oder auch ob sie nicht vielleicht auch noch Eltern geworden wäre, aber alles in allem war es ein sehr schönes Ende für diese Geschichte. Es war aber auch wichtig das die richtigen Personen ihre Strafe für alle ihre Machenschaften oder auch Taten, und auch im speziellen den Mord an Souta und auch den Mord an Sesshomaru erhalten. Auch wenn ihnen erst noch der Prozess gemacht wird, auf jeden Fall war es gut das Kikyou an diesem Abend vor zwei Wochen auch von der Polizei verhaftet wurde, und auch das ihre Eltern verhaftet wurden für das was sie geplant hatten, also auch den Mord an Inuyasha. Den Mord an Inuyasha hat sie ja noch im allerletzten Moment mit ihrem mutigen Eingreifen verhindert, und sie hat auf jeden Fall großes Glück gehabt das sie nur einen Schuss in die Schulter bekommen hat, auch wenn sie deswegen jetzt noch im Krankenhaus liegen muss, damit ihre Schussverletztung auch richtig versorgt werden kann. Es hat mich auch überrascht das Sango nochmal zu Inuyashas Haus gefahren ist um ihn zu sagen was sie noch alles gefunden hat, wofür die Ishidas noch verantwortlich waren, nämlich auch die Sache früher mit Sesshomaru, der auch durch die Ishidas ermordet wurde. Das er ihr einen Heiratsantrag macht damit hatte ich ja nicht gerechnet, aber es war auf jeden Fall sehr gut gewählt das neben den Bänken auch Rosen geblüht haben die ihren Duft verbreitet haben. Auch wenn in diesem letzten Kapitel nicht alle offenen Fragen geklärt worden sind war es eine sehr schöne Geschichte die auch mal wieder ein andres Thema hatte, und ich habe sie sehr gerne gelesen und freue mich heute schon auf weitere Geschichten von dir und wünsche dir morgen einen guten Start in die neue Woche und auch schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr aber vor allem bleib weiterhin gesund. LG Nicole
27.12.2020 | 14:34 Uhr
Na dann mal auf ins große Finale.
Der Titel verspricht ja schon mal viel.

Da hatte sie aber wirklich Glück. Nur die Schulter.
Frage mich ja, wie er u. sicher auch seine Familie darauf reagierten, als sie da sicher so blutend vor ihnen lag u. Kikyo die Waffe in der Hand hatte.
Ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass er nicht kommen würde.

Vlt. hat ihm das ja einiges in seinem Oberstübchen erleuchtet. Und auch seiner paranoid-ängstlichen Mutter.
Was gäbe es, für andere, nicht daran zu verstehen? Immerhin setzte sie ihr Leben für ihn aufs Spiel. Wenn das kein Beweis ist...
Immer wenn man denkst, mieser geht's nicht mehr...
Der Spaziergang ist sicher erst mal ein guter Anfang.

Damit hat er doch schon gleich zwei positive Punkte getroffen, nicht? Ihre Gefühle füreinander, die wohl schließlich auch zu seiner Rettung führten.
Ich nehme mal an, es gibt noch heftigere Schmerzen, als ein Schuss in die Schulter... Warum sollte sie also bei so etwas Schmerzmittel benötigen?
Rosen, hm? ;)
Da hatte er ja wirklich eine gute Intuition.
Na das wird ja ein Fest für die Presse.
Sie ist dann wohl so was wie Ehefrau, Assistentin u. Bodyguard in einem, hm?
Natürlich ein schwarzer Stein.
Hm, was wohl seine Eltern dazu sagten, als er doch sicherlich mit dieser Absicht zu ihnen kam?

Also ich fand das Happy End der beiden wirklich gut getroffen.

LG LJ
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
27.12.2020 | 13:55 Uhr
Wenigstens Tragen Kikyou & Ihre Eltern Die Konsiquenzen Dafür Das Sie Ein Unschuldiges Leben Beenden Wollten
Wie Schön Wenigstens Haben Inu & Kago Sich Ausgesprochen Mit Dem Antrag Habe Ich Ehrlichgesagt Nicht Gerechnet Aber Er Is Wahrlich Gelungen & Inu Hat Eine Starke Frau An Seiner Seite Die Sich Von Niemandem Einschüchtern Lässt & Wenn Nötig Kämpft Wie Eine Löwin Für Ihre Jungen
Ich Würde Ja Zugerne Wissen Wie Seine Eltern Darauf Rwagiert Hätten Das Er Kagome Ein Heiratsantrag Gemacht Hat

Eine Ganz Wundervolle Story Ich Habe Sie Mit Einem Lachenden & Weinden Auge Gelesen Ich Freue Mich Schon Sehr Auf Die Nächste Geschichte Von Dir Weihnachtliche Grüsse^^
MISS KAEDE
27.12.2020 | 08:35 Uhr
Guten Morgen! ☺️☺️

Oh was für ein wunderschönes Ende! ❤️
Aber schade das es nun vorbei ist, irgendwie realisiere ich es noch gar nicht, dass es nun wirklich zu Ende ist :‘(

Schön dass er den Mut aufgebracht hat und sie im Krankenhaus besucht, ich glaube nicht, dass das alles einfach für ihn zu verdauen war.
Aber schön das er an ihren Gefühlen ihm gegenüber nicht gezweifelt hat!

Kikyou und ihre Familie sind wirklich über Leichen gegangen um an ihr Ziel zu gelangen, aber zu schade, dass sie sich an die falsche (oder Richtige) Auftragsmörderin gewendet haben!
Das war dann wohl ihr Untergang!

Wirklich lieb von Sango, dass sie noch mal bei InuYasha war, ich würde zu gerne wissen was sie ihm sonst noch alles erzählt hatte!

Oh ein Antrag ❤️❤️❤️
Ja das war ein Versprechen für die Ewigkeit und die beiden werden es wohl erstmal nicht leicht haben, sich gegen das ganze Getratsche und Getuschel durchzusetzen!

Was wohl seine Eltern zu seiner Entscheidung sagen?
Oder Miroku?
Ich glaube so ganz begeistert wird seine Mutter wohl erstmal nicht sein, denn das Vertrauen ist einfach beschädigt!
Mhhh das fehlt mir irgendwie!
Aber da ist wohl dann unsere Fantasie gefragt!


Es war eine wirklich, wirklich schöne Geschichte und ich bin etwas traurig, dass sie vorbei ist!
Ich glaube ich hätte sie Ewig weiter lesen können!

Danke das du so eine spannende, aufregende und schöne Geschichte für uns geschrieben hast!

Gglg ☺️☺️❤️
27.12.2020 | 08:16 Uhr
Hello ☺️☺️☺️

Zum Glück hat Kagome nicht mehr davongetragen...
Aber sie hat schon recht... ein Krankenhausaufenthalt ist mehr als langweilig!

Er bringt wirklich den Mut auf?
Aber ich versteh das er sich bedanken will... schließlich ist das nicht selbstverständlich!

Sesshomaru, Sota und er selbst...
das man so eiskalt sein kann... finde ich beängstigend!

Egal was andere darüber denken... ich glaube hier würden sie wohl wirklich kämpfen müssen...
Musste er wahrscheinlich auch nachdem er entschieden hat das sie seine Frau werden soll... seine Eltern hatten bestimmt keinen Luftsprung gemacht!

Schön das sie hier in eine gemeinsame Zeit starten durften in der sie sich bedingungslos Unterstützen ❤️

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
27.12.2020 | 01:30 Uhr
Schade das es jetzt nach all den Monaten vorbei is, aber umso glücklicher bin ich, dass es am Ende doch noch ein Happy End gab. Und der plötzliche Heiratsantrag war natürlich noch die Krönung!

Ich kann gar nich sagen, wie viel mir diese Story bedeutet, wirklich. Ich habe mich all die Wochen so sehr auf den nächsten Sonntag gefreut, um diese Geschichte weiterlesen zu können. Die guten, sowie die traurigen Momente!

Vielen Dank, dass du deine Idee hier zu so einer unglaublichen Geschichte niedergeschrieben und veröffentlicht hast! Und ich sage dir, es wird sicherlich nich das letzte mal sein, dass ich diese Story gelesen habe.

Ganz ganz liebe Grüße, vielleicht sieht man sich bei deinen anderen oder nächsten Geschichten im InuYasha Fandom wieder ;)
Ginkagu lover1982 (anonymer Benutzer)
20.12.2020 | 20:12 Uhr
Guten Abend Hime11,

Ich hatte das neue Kapitel von "Bloodred Roses" zwar schon heute früh gelesen, aber dir noch kein Review dazu geschrieben das werde ich aber jetzt nachholen. Denn das Kapitel hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn es nicht so ein schönes Ende hatte, aber sie hat es ja auch geschafft noch nicht zu spät zu kommen um Inuyasha noch retten zu können. Und das sie ihn auch noch zur Seite stoßen konnte bevor die Kugel ihn trifft das fand ich sehr knapp, aber wir wissen aber nicht wo die Kugel Kagome jetzt getroffen hat, oder ob sie schwer verletzt worde durch die Kugel die zwar Inuyasha treffen sollte ihn aber durch Kagomes schnelles Handeln aber nicht erwischt hat sondern sie jetzt angeschossen worden ist. Und hier hat man auch wieder gesehen warum sie die besten Freunde auf der Welt hat, denn Sango und Shippou haben die Secrurity doch sehr schön von ihr abgelenkt das sie auch die Terrasse suchen konnte wo Inuyasha sein sollte, weil er ja nicht im Ballsaal war, da es für ihn zu viel Trubel war. Jetzt muss auch Inuyasha endlich verstehen das Kikyou die ganze Zeit die war die ihn umbringen lassen wollte, weil er ja jetzt auch in den Lauf der Waffe geblickt hat die ihn erschießen wollte, aber das Kikyou so einen Hass auf ihn hat das hatte er ja nicht erwartet. Dann hoffe ich mal das alles noch ein gutes Ende finden wird und freue mich jetzt schon auf das letzte Kapitel das du dann ja nächste Woche Sonntag wieder hochladen wirst und wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und morgen dann einen guten Start in die neue Woche und auch schonmal schöne Weihnachten und auch einen fleißigen Weihnachtsmann aber vor allem bleib weiterhin gesund. LG Nicole

Antwort von hime11 am 26.12.2020 | 14:55 Uhr
Hii^^

Es freut mich, dass dir das neue Kapitel wieder gefallen hat :)
Ja, Kagome hat es gerade noch geschafft. Doch durch den Zeitdruck hat sie die Kugel eingefangen, die für Inu Yasha gedacht gewesen war. Und ich habe natürlich ganz bewusst nicht beschrieben, wo Kagome getroffen wurde und was nun mit ihr passiert. Auch in diesem Kapitel konnte sie wieder auf die Hilfe ihrer besten Freunde zählen. Genau das war ja auch nötig, schließlich haben Sango und Shippou die Security-Leute abgelenkt.
Das stimmt, Inu Yasha weiß nun auch, dass es Kikyou war, die hinter allem steckt. Die Waffe in ihrer Hand war da sehr eindeutig.

Genau, morgen kommt dann das Abschlusskapitel online :)


LG hime11
20.12.2020 | 14:52 Uhr
Hello ☺️☺️☺️

Ich schätze wenn Inuyasha wüsste was passieren wird... würde er sie bitten zu gehen...

Kagome versucht wirklich alles... und irgendwie habe ich befürchtet das sie sich zwischen die Waffe und ihn wirft...

Kikyo hat damit aber probleme... es ist sicher aufgefallen das geschossen wurde...
und auch das Inuyasha noch lebt ist nicht von Vorteil... zumindest für sie... ich hoffe es kommt zu keiner Kurzschlusshandlung...

Wenigstens liefert sie ihm den besten Beweis... jetzt kann er vielleicht auch Kagome verzeihen!

Ich hoffe es geht alles gut!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
20.12.2020 | 14:20 Uhr
Kikyou Is Wahrlich Hinterhältig Versucht Sie Ihn Doch Zu Töten Während Inu Ihr Den Rücken Zugedreht Hat
Kagome Kam Noch Rechtzeitig Bevor Kikyou Dazukam Inu Zu Töten Aber Dafür Bohrte Sich Die Kugel Die Für Inu Gedacht War In Ihr Fleisch
Kikyou Is Von Hass Auf Inu Zerfressen So Das Sie Ihn Ungehindert In Den Rücken Fällt

Ein Ganz Wunderbares Kapitel
Grosses Lob Vorweihnachtliche Grüsse ^^
MISS KAEDE

Antwort von hime11 am 26.12.2020 | 14:46 Uhr
Das stimmt, Kikyou ist unglaublich hinterhältig und versucht Inu Yashas Unwissenheit schamlos auszunutzen.
Kagome konnte das Unheil abwenden, doch dafür wurde sie selbst von der Kugel getroffen.

Es freut mich sehr, dass dir das Kapitel wieder gefallen hat :)
Morgen geht es dann mit dem Abschlusskapitel weiter^^


LG hime11
20.12.2020 | 11:13 Uhr
Yay, langsam geht's auf's spannende Finale^^

Infam ist ja wirklich noch sehr nett ausgedrückt -.-
Ja, toll, der perfekte Ort, um unbemerkt erschossen zu werden. Der malt ja quasi eine Zielscheibe für Kikyo auf seinen Rücken.
Hm, was wohl in der Tasche ist....
Und sie ist die absolut falsche Person.

War ja zu erwarten -.-'
Sind ihre Eltern etwa tot?

Ich glaube, bei all den Sachen, die da mit ran hängen, ist es am meisten noch InuYasha's Verlust, den sie zu vermeiden versucht.
Dafür würde sie sicherlich auch eine Verhaftung riskieren.
Denn ich bin ja mal gespannt, wie sie sich da reinzuschleichen gedenkt.^^

Wenn man, den anderen ermorden zu wollen, als normalen Umgang bezeichnen will^^'
Ja, sie ist niemals nachtragend...
Er sollte solche Sätze von ihr, nun wirklich nicht so leichtfertig hinnehmen.
Krieg nur ich bei solchen Aussagen v. ihr so ein kaltes Gefühl v. Widerlichkeit, das einem den Rücken hochfährt?

Kami, sind das nicht nachdenkende Gorillas wie nach dem Klischee -.-

Das hat weniger was mit Optimismus zu tun, mein Guter^^' Eher, dass sie sich fast 100% sicher sein kann.
Er hält ihr auch noch die Zielscheibe hin, auf die sie schießen muss.
Das Gespräch weißt du ja wirklich gut so laufen zu lassen, wie es Kikyo passt u. dass er zur Erkenntnis kommt.

Kagome hat zum Glück aber ein richtig gutes Händchen für Timing.

Ob man den Schuss wohl im Inneren hören wird?
Und wieder versteht die Foltermeisterin es meisterhaft, das spannende Kapitel enden zu lassen, wo es am aufregendsten ist^^'

LG LJ
20.12.2020 | 09:41 Uhr
Ahhh wie kannst du nur an so einer Stelle aufhören?! Ach man, ich bin echt traurig, wenn ich daran denke, dass eine meiner Lieblingsgeschichten im nächsten Kapitel sein Ende findet. :(

Trotzdem ein tolles Kapitel! Jetzt findet InuYasha hoffentlich die ganze Wahrheit heraus und erkennt, wie hinterhältig Kikyo wirklich is!
20.12.2020 | 09:33 Uhr
Guten Morgen! ☺️☺️


Oh man ich hab es dir ganze Zeit schon geahnt, dass sie die Kugel für ihn einfangen wird! :(
Das ist eine sehr fiese Stelle für einen Cut möchte ich jetzt mal erwähnen.

Aber es war wohl der ultimative Liebesbeweis ihrerseits!
Wie gesagt ich wusste es irgendwie, habe es genau kommen sehen!

Kikyou ist so durchtrieben wirklich, da schüttet InuYasha ihr sein Herz aus, sagt ihr wie sehr er sie bewundert und sie zögert keinen Moment wirklich.
So eine ....
Ich spreche es lieber nicht aus!

Und ich kann nur immer wieder sagen, was für tolle Freunde Kagome hat, zu geil wie sie die Security ablenken!
Wirklich sie kann sich glücklich schätzen!

Oh man und jetzt muss ich wieder eine ganze Woche warten um zu sehen wie das ausgeht! :‘(
Wobei mein Herz auch ein wenig schmerzt, da es das letzte Kap sein wird, irgendwie kann ich das noch gar nicht wirklich realisieren!

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine Stressfreie Vorweihnachtszeit!

Gglg ☺️☺️❤️
14.12.2020 | 20:25 Uhr
Hello ☺️☺️☺️

Überraschende Neuigkeiten!
Izayoi ist also die rechtmäßige Erbin... und nur ihre Söhne oder Patentochter könnten erben...

Jetzt liegt wohl auf der Hand das auch Sesshomaru dafür bezahlen musste.. sollte doch sicher Kikyo erben...

Oh nein... und jetzt rächt siche Kagomes Nachlässigkeit....
Die Waffe könnte sie in Schwierigkeiten bringen... hoffen wir mal das es gute geht und sie nicht zuspät zum Ball kommen....

Und das er ihnen auch wirklich glaubt....

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
14.12.2020 | 13:03 Uhr
Ich ahne schon mal nichts Gutes^^

Erklärt zumindest, warum InuYasha sie nicht zu Hause antraf.
Auch wenn das wohl denkbar ungünstigtes Timing war. Das hätte ein sehr hilfreiches u. klärendes Gespräch sein können.
Aber in der Firma ist sie momentan wohl auch am sichersten.
Ganz Kagome^^ Gleich voller Tatendrang weiter machen!

Interessanter Twist^^ Ausnahmsweise ging eine Firmengründung mal nicht v. der männl. Seite v. InuYasha's Familie aus.
Hatte die Auswahl dieses Namens einen besonderen Grund?
Hm, jetzt, wo ich's lese, fällts mir auch langsam auf, dass iwie immer Izayoi auf der ''Bildfläche'' auftaucht.
Aber Lob dafür, dass es Izayoi's Mutter war, die die Firma erfolgreich weiter aufbaute ;)
Und auch dafür, dass der Vater der beiden, ihren Familiennamen annahm.
Hat Jougi eine besondere Bedeutung?
A.) Ich hoffe, sie kommt noch rechtzeitig.
B.) Sie kann ja die Unterlagen mitnehmen, damit er ihr glaubt. Wobei es mich wundern würde, wenn er nichts über seine Familiengeschichte u. die Vorkehrungen wüsste.
Ein wirklich interessanter u. zunächst recht verschlungen wirkender Plot, den du dir ausdachtest^.<

Natürlich ist es ''zufällig'' das größte Ereignis des Jahres -.-
Will Kikyo ihn dort vergiften lassen u. das dann Kagome zuschieben?
Mal sehen, was das für eine Ablenkung wird...

Ich weiß, die Lage ist ernst. Aber iwie stelle ich mir gerad vor, wie die komödiantisch alle drei gleichzeitig raus wollen u. sich deswegen gegenseitig in der Tür blockieren^^'
Mh, was dieses Misstrauen wohl auslöste?
Nur die Schulden können es ja sicherlich nicht sein. Seinem Patenkind wird man ja einiges an Vertrauen entgegenbringen.

Ich höre im Hintergrund schon die Uhr ticken.
Während Kagome zu ihm heilt, geht er seinem Unglück entgegen, vor dem sie ihn dann zu retten versucht.

Okay, mein Gefühl beim Chauffeur täuschte mich wohl.
Die Blicke können sie sich sparen. Sie sollten sowieso die Klappe halten. Als ob all das Mitleid nicht eh geheuchelt wäre.
Aber wenn seine Familie schon so misstrauisch ist, wieso scheinen sich seine Eltern nicht zu fragen, wer die Auftraggeber sein könnten?

Ich stell mir gerad vor, wie die Drei, hintereinander, wie kleine Wiesel, über das Gelände huschen^^'
Dieses miese Miststück>.<
Allerdings frage ich mich, wie sie ihn auf dem Ball erschießen will, ohne Aufsehen zu erregen.
Du machst es ja wirklich wieder spannend^^

So gemein, uns eine Woche, so hängen zu lassen -.-

LG LJ
Ginkagu lover1982 (anonymer Benutzer)
13.12.2020 | 20:06 Uhr
Guten Abend Hime11,

Gerade habe ich das neue Kapitel von "Bloodred Roses" gelesen und ich muss schon sagen das es mir wieder sehr gut gefallen hat. Jetzt haben sie also das letzte Puzzlestück gefunden das ihnen noch gefehlt hat, um zu beweisen was die Ishidas bzw. was Kikyou noch mit Inuyasha vorhat, oder besser gesagt das sie ihn immer noch ermorden lassen will um an das Vermögen der Takahashis heranzukommen. Natsumi Takahashi hat ja sehr gut vorgesorgt und war auch sehr bewandert darin das durchzusetzen was sie wollte, denn sie hat es so verfügt das nur ein Nachkomme der Takahashis die Firma dann mit Erreichen des 25 Lebensjahres erhalten wird. Es sei denn das es keinen Nachkommen der Takahashis mehr gibt oder nie gegeben hat, denn dann würde nämlich der Fall eintreten das auch ein Patenkind die Nachfolge der Firma antreten könnte, und das würde ja dann auch auf Kikyou zutreffen denn sie ist ja bekanntlich die offizielle Patentochter von Izayoi. Davon haben wir ja schon im letzten Kapitel erfahren, aber das Kikyou jetzt die Waffe hat die Kagome im Bett von Inuyasha versteckt hat, worauf dann auch noch Kagomes Fingerabdrücke drauf sind das ist ja nicht so gut für Kagome denn dadurch kann Kikyou ihr auch den Mord an Inuyasha anhängen. Es sah ja so aus das Inuyasha auf dem Ball keinen Spaß hat und sich deswegen auch mit teurem Wein die Kante gibt, um den Abend auch zu überstehen. Jetzt freue ich mich schon auf das nächste Kapitel und wünsche dir noch einen schönen Adventssonntag und morgen dann einen guten Start in die neue Woche und bleib weiterhin gesund. LG Nicole

Antwort von hime11 am 18.12.2020 | 23:39 Uhr
Hii^^

Es freut mich, dass dir das Kapitel wieder gefallen hat :) Ja, zusammen mit Shippou und Sango ist Kagome hinter den Grund für die Machenschaften der Ishidas gestiegen. Und daher wissen sie natürlich auch, dass Kikyou immer noch an ihrem Plan festhalten will.
Auf jeden Fall hat die Familie Takahashi von Beginn an darauf geachtet, dass die Firma immer in den richtigen Händen bleibt... wobei sich das natürlich ändern würde, wenn Kikyou ihren Plan wirklich in die Tat umsetzen kann.
Und das Kikyou die Patentochter von Izayoi ist, wusste man schon seit Längerem :) Das erwähnt sie nebenbei mal in einem der früheren Kapitel.
Dass Kikyou diese Waffe hat, ist natürlich immer noch sehr schlecht. Nun wissen auch Kagome und ihre Freunde von ihren Plänen mit dieser. Denn natürlich will Kikyou ihr den Mord anhängen.
Und Inu Yasha will sich nicht gleich die Kante geben. Aber ein bisschen Alkohol will er schon intus haben, um den Abend zu überstehen ;)

Am Sonntag geht es natürlich weiter!

LG hime11
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
13.12.2020 | 17:21 Uhr
Die Ishidas Sind Eine Recht Herzlose Familie Für Geld Gehen Sie Über Blutige Leichen
Ich Befürchte Schlimmes Was Die Gala Betrifft Das Wierd In Einem Bad Aus Blut Oder Tränen Enden
Inu Sollte Aufhören Sich Den Rotwein Wie Wasser Zu Gemüte Zu Führen & Lieber Ein Klaren Kopf Bewahren Wenn Er Am Leben Bleiben Möchte Oder Er Wartet Bis Kagome Auftaucht & Ihm Das Leben Rettet

Ein Sehr Spannendes Kapitel^^
MISS KAEDE

Antwort von hime11 am 18.12.2020 | 23:24 Uhr
Das stimmt. Für Geld und Wohlstand gehen sie buchstäblich über Leichen.
Die Gala ist auf jeden Fall der entscheidende Punkt, das wissen auch Kagome und ihre Freunde, weswegen sie sich sofort auf den Weg gemacht haben.
Er will sich ja nicht völlig volllaufen lassen, aber ganz nüchtern übersteht er den Abend auch nicht ;) Und er kann ja nicht ahnen, dass er sich gerade eben in akuter Gefahr befindet und Kagome schon auf dem Weg zu ihm ist.

Das freut mich zu hören :)

Am Sonntag geht es dann weiter!


LG hime11
13.12.2020 | 12:43 Uhr
Hey! ☺️☺️☺️


Da hat sich meine Vermutung also doch bewahrheitet, Kikyou als ihr Patenkind würde also die Firma übernehmen, falls InuYasha stiebt.
Ich hab es geahnt!

Aber kaum zu glauben wie kalt und herzlos diese Familie ist!

Gute Arbeit von Kagome und erst recht von ihren Freunden, sie kann sich so glücklich schätzen solche Freunde zu haben!

Ich befürchte einfach schlimmes für die Gala, Kikyou wird sich so eine Chance sicher nicht entgehen lassen, vor allem, da InuYasha ja noch immer angeschlagen ist und sich den Rotwein wie Saft reinschüttet, da hat sie schon leichtes Spiel!
Aber sie hätte doch schon den einen Tag am See die Gelegenheit gehabt ihn zu töten, aber wahrscheinlich war sie da nicht drauf vorbereitet.
Keine Ahnung!

Ich bin mega gespannt und halte es kaum bis nächsten Sonntag aus!
Ich hoffe die Woche vergeht ganz schnell!
Kagome muss ihn einfach retten!


Gglg ☺️☺️❤️
06.12.2020 | 19:39 Uhr
Hey! ☺️☺️☺️


Oh man das sind viel zu viele Informationen die irgendwie alle nicht ganz zusammen passen!
Aber irgendwas müssen sie übersehen haben!
Irgendwas, was ihnen Aufschluss gibt warum sie seinen Tod herbei sehnen.
Dieser Grund liegt wahrscheinlich genau vor ihren Nasen!
Was ihnen noch zu denken geben sollte, meine Meinung!
Ist die Unterschrift von Sesshoumaru bei der Kündigung g des Vertrags.
Ich denke grade Kagome sollte da stutzig werden, da er nur kurze Zeit darauf starb.
Ist schon mysteriös!!!!

Oh man der arme InuYasha ich glaube es ihm wohl, dass es in seinem Kopf Achterbahn fuhr, wie sollte es denn auch anders sein!

Ach man und was Miroku von Kagome hält wissen wir ja alle oder?
Ob sich das vielleicht doch noch ändern wird?

Man da steht er bei Kagome vor der Tür und sie ist nicht da, wie verzweifelt er rüber kommt, ich hab direkt Herzrasen bekommen!
Aber er täuscht sich, sie ist nicht abgehauen, sie versucht sein Leben zu retten, nur ahnt er nichts davon :(
Sie sitzt bestimmt noch immer über den Alten!
Oder vielleicht auch nicht mehr!
*hoffnung habe*

Es war wieder ein mitreißendes Kap! ❤️❤️
Aber leider dauert es immer viel zu lange bis es wieder Sonntag ist!


Gglg ☺️☺️❤️
Ginkagu lover1982 (anonymer Benutzer)
06.12.2020 | 17:37 Uhr
Guten Abend Hime11,

Vor ein paar Minuten habe ich das neue Kapitel von "Bloodred Roses" gelesen und es war wiedermal sehr interessant und auch ein bißchen informativ. Sie haben also viele Antworten auf einige Fragen erhalten, aber eben noch nicht alle Fragen die Sie beantwortet haben wollten. Es hat sich also rausgestellt das die Ishidas sehr große Geldsorgen haben und das die Hochzeit mit Inuyasha ihr ein sehr großes Vermögen eingebracht hätte wenn es denn dazu gekommen wäre. Es war auch sehr interessant zu lesen das ausgerechnet Sesshomaru dafür verantwortlich war das sie die Zusammenarbeit mit der Sounga Cororperation beendet haben. Und das es auch kurz vor seinem Tod dazu kam das sie die Zusammenarbeit dann beendet hatten. Denn ich habe ja auch den Verdacht das der Tod von Sesshomaru nicht natürlicher Ursache war, und das Kikyou die Patentochter von Izayoi ist, aber es hat mich auch überrascht das Sesshomaru von Izayoi adoptiert worde als er schon 21 Jahre alt war. Ich fand es auch sehr niedlich das Inuyasha trotz der Trennung doch zu Kagome nach Hause gefahren war, er wußte aber nicht das sie noch in der Firma war und mit Shippou und Sango die Unterlagen die sie von den Takahashis mitgenommen hatten, und die sie noch durcharbeiten mussten. Dann freue ich mich jetzt schon auf das nächste Kapitel und wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend und morgen dann einen guten Start in die neue Woche und bleib weiterhin gesund. LG Nicole

Antwort von hime11 am 13.12.2020 | 11:01 Uhr
Hii^^

Es freut mich natürlich, dass du das Kapitel wieder interessand fandst :) Ja, sie konnten schon mal einige Antworten finden. Weitere wird es dann im kommenden Kapitel geben :D
Das stimmt, die Hochzeit hätte den Schuldenberg beseitigt und dafür gesorgt, dass die Ishidas wieder ungeniert in Saus und Braus leben können. Ja, Sesshoumaru nimmt in der Story also doch noch einen wichtigen Platz ein, obwohl er bereits vor einigen Jahren verstorben ist. Ob dieser Verdacht bezüglich Sesshoumarus Tod bestätigt wird, verrate ich natürlich noch nicht ;)
Leider hat Inu Yashas Besuch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Und natürlich kann er nicht ahnen, welche Gründe es hat, dass er Kagome nicht am Schreingelände antrifft.

Heute geht es natürlich auch weiter!


LG hime11
06.12.2020 | 15:39 Uhr
Ich frage mich nur wie einer so tollen Auftragsmörderin der Verlust ihrer Waffe entgehen kann????!
Sessy ist entweder nicht tot oder wurde wohl auch von gewissen Personen um die Ecke gebracht
Was ist mit der Ärztin vom armen Souta?
Bin gespannt
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
06.12.2020 | 14:50 Uhr
Wieso Wohl Kikyous Familie So Hoch Verschuldet Ist Mal Sehen Ob Wir Darauf Noch Eine Antwort Bekommen Immerhin Wierd Dies Wohl Der Grund Gewesen Sein Das Sie Inu Yasha Heiraten Sollte / Wollte Damit Sie & Ihre Familie Nicht In Der Armut Enden
Aber Da Sich Das Arbeitsklima Mit Der Sounga Corparation Verschlechtert Hat Haben Sie Wohl Den Entschluss Gefasst Den Sohn Von Izayoi & Taro Zu Töten Damit Sie So An Das Vermögen Der Familie Dran Kommen Können Oder Es Zumindest Versuchen Das Hat Dann Wohl Auch Der Ältere Sohn Sesshomaru So Gesehen Und Das Arbeitsverhältnis
Mit Den Ishidas Beendet Aber Dennnoch Hat Er Dafür Wohl Mit Dem Leben Bezahlt
Kagome & Shippou Sind Ein Eingespieltes Team & Sango Unterstüzt Sie Meisterhaft Bei Ihrem Vorhaben Inu Yasha Beschützen Zu Wollen Mal Gucken Ob Sie Noch An Weitere Information Gelangen Können Um Inu & Seine Familie Zu Beschützen
Winterliche Grüsse^^
MISS KAEDE

Antwort von hime11 am 13.12.2020 | 10:54 Uhr
Die Verschuldung kam eben dadurch, dass die Firma nicht mehr so gut dasteht, wie es noch vor einigen Jahren gewesen war. Dass die Sounga Company das Geschäftsverhältnis beendet hat, hat die Situation noch weiter verschlechtert. Da die Ishidas aber immer noch in Saus und Braus leben sorgt dafür, dass sich ihr Vermögen immer weiter verkleinert hat und sie schlussendlich vor dem Schuldenberg stehen. Ja, das sollte das Kapitel quasi auch aufzeigen, die Hochzeit sollte stattfinden, damit Kikyou an das Vermögen der Takahashis herankommt. Doch Inu Yasha hat die Verlobung nun mal aufgelöst.
Ob du mit dieser Annahme Recht hast, wird sich natürlich noch herausstellen. Im kommenden Kapitel kommen noch einige neue Dinge ans Licht :D
Das stimmt, die Drei können wirklich gut zusammenarbeiten. Etwas, dass gerade eben ja wirklich von großem Vorteil ist.

Heute geht es natürlich auch weiter!


LG hime11
06.12.2020 | 11:11 Uhr
Hello ☺️☺️☺️

Inuyasha kann Kagome also nicht vergessen...
verständlich wenn man sich wirklich verliebt hat!

Das er Miroku davon erzählt und der die Klappe hält hätte ich wirklich nicht gedacht...
Bin aber auch mega froh...

Soso sie haben also einiges herausgefunden aber nicht das sie wollten?

Sesshomaru hat also die Arbeit beendet?
Und zudem hat die Familie hohe Schulden?

Kikyo hätte mit Inuyashas Hochzeit wirklich einiges an Geld bekommen...
Vielleicht kommt sie auch ohne daran...

Ich bin mir sicher das die Patenschaft hier noch einiges kosten könnte...
Und seine Eltern an soetwas sicher nicht dachten als sie froh waren das die Hochzeit nicht zustande kam...

Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das auch Sesshomaru dafür bezahlen musste sich abgewand zu haben wie Inuyasha es auch sollte...

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
06.12.2020 | 10:52 Uhr
Die ganze Arbeit nun auch ohne Kagome's Hilfe machen zu müssen, hilft ihm da sicherlich auch nicht.
Ich glaub, das kann er sich abschminken, dass die nach so ne'r kurzen Zeit, wieder normal ticken^^
Hat InuYasha iwie Japanisch rückwärts gesprochen? -.-
Das ist ja eine sehr verfahrene Denkweise, in der er da festhängt. Er glaubt ihr, dass sie ihn nicht umbringen will - weil sie das schon längst gekonnt hätte. Aber wegen ihrer Gefühle, will er ihr nicht glauben?
Wenigstens denkt er noch nach u. hat auch das Gefühl, dass da was nicht richtig ist.
Und Miroku denkt mal wieder wahnsinnig kurzgegriffen -.-'

Zwei Hirne sind besser als eines^^
Dieses Motiv wäre derartig profan -.-' Aber Menschen tun ja viel, aus reiner Gier.
Sicherlich v. InuYasha's Eltern - nehme ich jetzt mal an. Und den Ishidas passt das nicht.
Wie InuYasha's Tod da allerdings einen Vorteil bringen soll, das erschließt sich mir noch nicht so ganz.

Echt jetzt? Sie kommt jetzt mit einem Ball? -.-
Den Snob ist es doch völlig egal, ob er ihnen gegenübertritt, oder nicht. Die zerreißen sich auch so das Maul.
Wieso nur hab ich bei dem Ball kein gutes Gefühl?

Was hätte Jewel Industries nur davon, von sich aus, die Kooperation mit einer so großen Firma, zu beenden?
Einfach nur ein gebrochenes Herz, erscheint mir auch zu einfach.
Immer so was profanes wie Gier, tse.
Aber seine Eltern sind ja wirklich dahinter, ihn vor den falschen Menschen zu schützen.
Ich nehme mal an, da steckt iein Geflecht aus familiären Verbindungen dahinter.
Wenn du schon Sesshomaru's späte Adoption u. dass Izayoi, Kikyo's Patentante ist, einbringst ;)

Das eine ist nicht wie das andere.
Ich bin dann doch überrascht, dass er doch noch zu ihr fährt.

Nein, das war nun wirklich keine besonders kluge Idee. Und ich hab das Gefühl, das wird er noch bereuen.
Iein Nachspiel wird dieses plötzliche Auftauchen ja sicherlich noch haben.
Sonst hättest du es sicherlich nicht als Ende des Kapitels verwendet, nicht? ;)

LG LJ
30.11.2020 | 08:09 Uhr
Hello ☺️☺️☺️

Schön das sie so voller Tatendrang sind und gleich Nachforschungen anstellen!

Das plötzlich die Ärztin verschwindet und sie keine Einsicht bekommen wirklich seltsam...
Den Grund kennen wir ja...
Irgendjemand hat da definitiv dreck am Stecken... und ich kann nicht fassen das die freundliche Person da mut drinhängt!

Inuyasha schmerz ist natürlich verständlich!
Er sollte sich trotzdem nicht an Kikyo halten... auch wenn er noch denkt sie will ihn helfen!

Er lässt sie gehen?
Nachdem sie eingebrochen sind? Und was er alles weiß?
Selbst vor seiner Mutter schütz er sie.
Seine Gefühle scheinen sie einfach nicht soooo sehen und leiden zu lassen können!

Bis dann Miyu ❤️❤️❤️
MISS KAEDE (anonymer Benutzer)
29.11.2020 | 22:39 Uhr
Kikyou So Eine Verdammte Heuchlerin Da Kriege Ich Das Grosse Zittern Vor Wut Wie Kann Inu Nur Auf So Ein Eiskaltes Biest Noch Hören & Sich Von Ihr Vollheucheln Lassen
Da Hatten Kagome & Sango Den Richtigen Riecher Was Die Akten Im Haus Der Takahashis Betrifft & Haben Sich Reingeschlichen & Sie Sich Gesichert Aber Wurden Dennoch Von Inu Dabei Erwischt Konnten Aber Auch Dank Seiner Deckung Noch Mal Ungesehen Vom Grundstück Fliehen
Ein Sehr Spannendes Kapitel
Früh Winterliche Grüsse^^
MISS KAEDE

Antwort von hime11 am 05.12.2020 | 21:00 Uhr
Kikyou ist wirklich eine richtige Heuchlerin. Aber genau das weiß Inu Yasha ja nicht. In seinen Augen ist sie eine gute Freundin.
Ja, sie konnten sich die Akte sichern. Nun bleibt nur abzuwarten, ob sie auch etwas Interessantes herausfinden können.
Es war auf jeden Fall beider Glück, dass Inu Yasha sie hat laufen lassen.
Freut mich zu hören^^

Morgen geht es weiter!


LG hime11
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast