Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Senjuusha
Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
26.10.2020 | 11:49 Uhr
Hallo . Ich habe mich schon sehr auf das Kapitel gefreut und es sofort gelesen . Ich bin schon gespannt darauf , wie es mit Eric , Nero und Jenna weitergeht . Dann wünsche ich dir noch einen schönen Tag .
Mit leiben Grüßen Bella Evans :)

Antwort von Senjuusha am 26.10.2020 | 17:27 Uhr
Guten Abend liebe Bella Evans!

Vielen lieben Dank für dein Review! Ich hatte wirklich etwas Bedenken, wie ein innerlich aufgewühlter Eric, der noch Beruhigungsmittel bekommt, bei den Leserinnen ankommen würde. Im 4. Buch ist er ja leider in seiner Jugend nur sehr oberflächlich und früh als Fours Gegenspieler abgestempelt worden. Das ist einfach schade. :)

Ich hoffe, dir wird die Hauptgeschichte auch gefallen, denn momentan befinden wir uns ja noch in der Vorgeschichte, bei der ich mich ein wenig in Erics und Jennas Jugend austobe. ;)

Nun denn, ich wünsche dir auch eine schöne Woche und bleib gesund!

Liebe Grüße
Deine Senjuusha
24.10.2020 | 09:53 Uhr
*breit grinsend um die Ecke schauend*
Juhu meine Liebe,

So schnell kann ich dann also direkt das nächste Review schreiben, da hatte ich ja doch irgendwie Glück erst gestern dazu zu kommen, die anderen beiden zu lesen :D

Ein Kapitel aus Eric‘s Sicht und ich denk mir nur „Danke, danke dafür“ ich fand es an der Zeit auch mal sein Gedankengut zu lesen (gut ist ja nicht das erste mal das man seine Sicht hat aber trotzdem)

Nun ja meine Theorie, dass Eric sich seiner Gefühle mehr bewusst ist hast du hiermit ja sehr gekonnt zerstört ABER ich kann und will nicht denken, dass er Jen nur knallen will.....gut aktuell mag er sich das vielleicht einreden aber seine Reaktionen und Gedanken verraten ihn ja doch mehr als ihm wahrscheinlich lieb ist ;)

Schade das ich nun noch immer nicht viel schlauer bin, was er denn nun genau hat klar bist du drauf ein gegangen aber so ganz schlau bin ich da nicht draus geworden :D aber gut vielleicht wird da mal noch näher drauf eingegangen oder ich muss das Kapitel einfach nochmal lesen um es richtig zu begreifen :)

Manchmal glaub ich ja hinter Larry steckt so einiges an Charakter, ich bin mir seit einigen Kapitel auch ziemlich sicher, dass der gute auch schnallt, dass Eric die liebe Jen nicht einfach nur fürs Bett haben will, wer weiß vielleicht deshalb sein Verhalten in der Dusche um genau diese Reaktion aus Eric zu bekommen? :D aber das ein anderes Thema das gehört nicht zum Kapitel xD bin gespannt wann wir alle endlich mal in sein Wesen abtauchen können, bin da schon fast neugieriger drauf, als auf die Entwicklung der Beziehung ABER NUR FAST :D

Zum Abschluss meines Kapitels muss noch einmal gesagt werden wie sehr ich die Vielseitigkeit von Eric‘s Charakter in deiner Story liebe, genau sowas hätte ich mir in den Büchern gewünscht er hat soviel mehr Potenzial als nur das böse Arschloch zu sein das eh stirbt und genau das bietest du uns, einfach toll *.* ein junger Mann der sich dazu gehörig fühlen will wer würde das hinter seiner Art schon vermuten :3
Du schaffst es wirklich das ich mich in Eric Coulter ein weiteres Mal vergucke und das noch viel mehr als im Originalen danke dafür :)

Freue mich wie immer auf ein neues Kapitel nun Sonntags das wird direkt vermerkt :D Bis dahin bleib gesund

Antwort von Senjuusha am 24.10.2020 | 21:25 Uhr
Guten Abend meine Liebe, *mit dem Monokel wackelt *

zu Beginn: Vielen Dank für das zweite Review! Gestern musste einfach ein neues Kapitel raus, denn es war plötzlich einfach Freitag! Die Woche ist wirklich so schnell um gewesen... erschreckend!

Es war wirklich mal wieder an der Zeit, dass wir in Erics Köpfchen gucken konnten und ja, ich versuche es weiterhin in einem dynamischen Wechsel zu gestalten, damit es nicht zu viel aus Jennas erzählt wird. ;) Daher gibts manche Kapitel komplett aus Erics Sicht oder eben wie schon vorkam, gesplittete Kapitel, die beide Köpfchen beleuchten.

Nun spezifischer zu Eric: Ich denke mal, dass er sie knallen will, kam schon am Anfang der Geschichte sehr deutlich rüber. Ob da aber wirklich Gefühle im Spiel sind bei ihm? Ich weiß noch nicht so richtig, wie sich ein „verliebter“ Teenie-Eric benehmen würde, der anscheinend auch schon in diesem Alter mit sich selbst nicht konform ist... Aber womöglich ja doch schon genau so, wie er es hier macht. Er scheint sich wohl wirklich immer mehr zu verraten oder sogar vielleicht zu verlieben... Alles hat ja immerhin einen Anfang... :)

Sooo... Das mysteriöse Dingsbums. Zuerst wollte ich die Katze ja wirklich einfach aus dem Sack lassen, aber dann habe ich es mir doch anders überlegt und das hat sogar zwei Gründe. Zum einen fände es ich von der Story her etwas überrumpelnd, da wir ihn ja momentan nur als den Lausbuben kennen, der ein gewisses Interesse an Jen hat. Zum anderen wollte ich den Zwiespalt in Erics Gedankenwelt etwas mehr in den Fokus legen, anstatt auf die Diagnose an sich. Er sagt ja ganz klar, dass es ihm gut gehe und er nicht bescheuert sei... Gleichzeitig gesteht er sich aber doch ein, dass er ein Problem hat, und betitelt sich selbst als Psycho... Wir sehen also, das es anscheinend sehr an ihm nagt und er daher vielleicht auch das Gefühl hat, nicht zu den Gleichaltrigen dazuzugehören. Wir dürfen also weiterhin gespannt sein, was hinter diesen Gedanken steckt. :)

Wenn du magst, kannst du es gerne noch mal lesen, doch es ist absichtlich so ungenau geschrieben, damit wir uns wirklich langsam herantasten, bis Larry die Katze dann endlich aus dem Sack lässt. Wo wir auch schon bei ihm wären. Nun, ich würde Larry als einen sehr wichtigen Nebencharakter beschreiben, der im Zusammenhang mit Eric auch nicht wegzudenken ist. Wir werden natürlich mehr und mehr über ihn erfahren. Meist aber nur in kleinen Häppchen, damit wir nicht plötzlich mit Details überflutet werden. :) Ich glaube sogar, das wir bald (ca. Kapitel 25) schon etwas mehr von seinem Charakter erfahren – ob das unbedingt positiv ist, bezweifle ich allerdings. ^^

Vielen lieben Dank, dass du Erics Vielseitigkeit so lobst! Das gibt mir echt Mut und Motivation, an meiner Interpretation festzuhalten! :D Wenn ich mich nämlich in einen Charakter vernarrt habe, dann wird der auch meistens auseinandergenommen. Mich interessieren dann einfach so Dinge wie Kindheit, Jugend, persönliche Träume, Schwächen, etc... Daher Danke für das Lob! *_* Der junge Mann, der dazu gehören will... Hach... Wenn du wüsstest, was wir alles noch erfahren und wie sich alles entwickeln wird... * Taschentücher zurecht legt * Ich hoffe sehr, dass du dich weiterhin in ihn vergucken wirst, denn das tue ich mit jedem Kapitel auch.^^

Nun denn, wir lesen wahrscheinlich nächsten Sonntag das nächste Kapitel. Ich versuche, immer wöchentlich hochzuladen, aber natürlich kann es auch mal zu Verschiebungen kommen, wenn ich von der Uni aufgefressen werde. ^^

Liebe Grüße und bleib gesund!

Deine Senjuusha!
23.10.2020 | 19:13 Uhr
So meine Liebe diesmal hab ich doch tatsächlich ein ganzes Kapitel im stillen verbracht *beschämt in der Ecke am stehen* hab aber nun wo es mir wieder mehr als gut geht beide Kapitel nach gelesen und schreibe dir natürlich jetzt für Kapitel 20 und 21 ein Review in einem :)

Wo soll ich nur Anfangen hach der morgen hätte so schön sein können, wären die beiden nicht erwischt worden *.* hab mich in diesem Moment so richtig an ihre Stelle gewünscht, wer würde nicht mal gerne so eingekuschelt an unseren Mr. Sexy Coulter aufwachen :)

Naja die Taufe war nicht so meins also nicht, weil ich es schlecht fand aber ich persönlich hätte mich da auch nicht gefreut so eingesaut zu werden :D
Meine Vermutung, dass Eric da schon mehr Ahnung seiner Gefühle hat zeigt die Duschszene ja doch enorm (bitte lass mich damit recht haben ich hoffe es so) der gute kann ja doch auch richtig die Krallen ausfahren für unsere Liebe Jenna ;)
Ich persönlich hätte ja auch null dagegen mit ihm im Duschraum zu stehen und von ihm verteidigt zu werden :D

ABER genug von meiner Schwärmerei kommen wir zum 2. Review in einem :D

Vorab direkt ein Lob, lese so oft Geschichten, wo die Kämpfe einfach nur am Rande erwähnt werden, fand es also super das ihr auch mehr kam und vor allen das du es dabei belassen hast, das Four gegen Eric gewinnt (hatte ihm das obwohl ich ihn liebe auch schon im Buch mehr als gegönnt :D)

Naja Nero was soll ich sagen, bin schwer enttäuscht ganz ehrlich mochte diesen Charakter sehr, allein weil ich die Szenen mit ihm immer belustig hatten aber die Sache mit der Liste naja das echt arschig :D ob Edda nochmal in ein gutes Licht kommt für mich wer weiß :)

Bin sehr gespannt, was die Krankenstation wohl über Eric wissen muss und wann ich mehr zu Larry erfahre :D Bitte schreib schnell weiter und bleib gesund :)

Antwort von Senjuusha am 24.10.2020 | 21:18 Uhr
Meine Liebe... *den Schnurrbart zwirbelt *

Komm erst mal aus der Ecke raus! Das ist doch absolut nicht schlimm und kein Grund, sich zu schämen! Die Gesundheit geht immer vor und wenn es dir nicht gut ging, hast du alle Zeit der Welt, sonst natürlich auch. :D

Erst mal lieben Dank für dieses 2-in1-Review! Mensch, obwohl ich gestern noch das Kapitel editiert hab, wurden mir keine Reviews angezeigt auf der App – ich sollte mal wieder updaten. XD

Nun zu Review 1/2 : Ja, den Morgen habe ich mir auch richtig kuschelig vorgestellt, soweit es eben mit klammen Klamotten und kalter Luft etc. machbar war. Ich kann deinen Wunsch aber dennoch total nachvollziehen, wenn man so einen gemütlichen Platz auf Erics Schoß hätte und sich in die große Jacke mummeln könnte. ;)

Du wirst lachen, die Taufe war so eine spontane Idee, damit ich auch mal etwas zu den verrückten Ferox schreiben konnte. Überall hörte es sich stets an, ob die Ferox ein wirklich verrückter Haufen wären, und dann liest man das 1. Buch und schaut den Film und denkt sich: Mensch... ich hatte mehr Haarfarben als die Fraktion zusammen – so verrückt sind sie nicht. Also musste ich einfach mal etwas meine Fantasie springen lassen und diese Taufe einführen. :D Mir würde es auch nicht gefallen, mit allen möglichen Getränken beschüttet zu werden, aber na ja... das Ferox-Rudel ist zu der Zeit ja immerhin sorglos und für jeden Spaß zu haben.

Die Duschszene... Mensch ich find es richtig toll, dass du so ins Grübeln kommst und dir Gedanken um seine Gefühle machst. Daher gibt’s in der Antwort zu Review 22 eine ausführlichere Antwort, weil ich deine Theorie ja zerstört habe! Muhahaha! Aber ja, du hast recht – Eric kann wirklich die Krallen ausfahren, wenn er denn will und es für nötig empfindet. Was hinter seinem Beschützerinstinkt /Platzhirsch-Verhalten steckt, werden wir noch erfahren und ich bin gespannt, wie es ankommen wird. :)

Zu Review 2/2

Vielen Dank für das Lob! Also Four musste einfach der Gewinner bleiben wie im Original, denn das habe ich unserem lieben Eric im Buch auch von ganzem Herzen gegönnt! Wer die Klappe so aufreißt und große Töne spuckt und dann noch droht...Na ja... Hat er davon! :D

Nero... Hach... Ich kann total verstehen, dass du schwer enttäuscht bist wegen seiner Schattenseite, allerdings mag ich ihn dadurch irgendwie umso mehr. ^^ Ich kann dir nicht erklären weshalb, aber dieser schnieke und perfekte Typ brauchte einfach auch seine gewisse Portion „Arschloch“. Wer weiß, ob sie sich auch wirklich bewahrheitet. Ich denke, er ist ein Charakter, bei dem ganz schön viel möglich ist und der vielleicht auch eine gewisse Maske trägt, um sein wahres »Ich« zu verhüllen. ;)

Gleich gibts direkt die Antwort fürs nächste Review. :D

Liebe Grüße & bis gleich ;)

Deine Senjuusha
23.10.2020 | 17:12 Uhr
Hallo . Ich habe deine Fanfiktion mal bis hierhin gelesen und finde sie sehr gut geschrieben . Ich muss sagen , dass ich Nero irgendwie anders eingeschätzt hätte und freue mich schon auf das nächste Kapitel . Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende .
Deine Bella Evans

Antwort von Senjuusha am 24.10.2020 | 21:14 Uhr
Guten Abend liebe Bella Evans!

Zuerst herzlich willkommen und schön, dass ich dich offiziell als Leserin begrüßen darf! Vielen lieben Dank auch für dein Review und die lieben Worte! Nero... Ja, der ist sehr facettenreich in meiner Geschichte, was man hier und da auch erleben wird. Eigentlich hätte ich schon früher geantwortet, aber wir haben uns gestern wohl knapp verpasst. ^^ Nächste Woche gibt es hoffentlich wieder ein neues Kapitel und ich würde mich freuen, wenn wir wieder voneinander lesen. :)

Liebe Grüße und hab auch ein schönes Rest-Wochenende!

Deine Senjuusha
30.09.2020 | 13:46 Uhr
Hallöchen meine Liebe,

diesmal ganz pünktlich (ich weiß ich habe alle Zeit zum kommentieren ABER ich hatte selten eine Geschichte, wo ich einfach so sehr direkt immer antworten wollte) nachdem ich letzte Woche die Migräne hinter mich gebracht habe liege ich seit gestern mit einer ganz fiesen MÄNNERGRIPPE und bin wohl dem Tode geweiht :D unter diesem Umstand muss ich ja einfach direkt schreiben :)

Das erste was mir zu diesem Kapitel einfällt ist JAWOHL *.* endlich ein wenig Kuschelzeit, auch wenn das ja nicht ganz so freiwillig war......wobei gestört hat’s ja niemanden ehr im Gegenteil ;)

Was ich mal so anmerken muss, in der ersten Hälfte des Kapitels ging mir Eric tierisch auf die Nerven also diese kluge Ken Seite erreicht bei mir höstens eine kotzreaktion :D versteh mich nicht falsch find das klasse, dass du auch auf diese Seite von Eric eingehst und er allgemein in deiner Story vielseitig ist und nicht einfach nur wie schon oft gesagt das Arschloch schlecht hin ABER dieses raushängen lassen wie toll schlau man doch ist, hasse ich bei Leuten ja total :D
Und wie man bei der Leiter ja gesehen hat und an den Nachtwachen, sind seine Ideen auch nicht immer die besten und komplett durchdachtesten!

Hab mir diese Szene mit dem warm kuscheln einfach so gut vorstellen können und so langsam kriegt man das Gefühl, das Eric sich schon um einiges bewusster ist das er Jen toll findet ich mein vielleicht lieg ich da auch falsch aber seine zögernde Reaktion und diese Frage am Ende wie sie das wohl meinte, lässt schon darauf schließen das da jemand von Jen nicht komplett abgelehnt werden möchte zudem sind schwitzige Hände ja in nervösen Situationen sehr typisch :D

Hach freue mich wie es mit den beiden weiter geht und hoffe auch noch im Verlauf der Geschichte ein wenig mehr Einblicke in den Charakter von Larry zu bekommen....bis dahin eine schöne Rest Woche und bleib für uns beide gesund :)

Lg Loreen

Antwort von Senjuusha am 07.10.2020 | 16:31 Uhr
Um Himmels Willen!

Nun bin ich aber wirklich spät dran und es tut mir leid, dass ich erst jetzt zu einer angemessenen Antwort komme, meine Liebe! Von der Migräne in die Männergrippe... Schlimmer kann es doch nicht kommen, oder? Ich hoffe, du hast es gut weggesteckt und bist auf dem Weg der Besserung! :)

Kuschelzeit! Ja, darauf hatte ich mich auch schon gefreut! :D Aber wie du sagst, so ganz freiwillig ist es noch nicht – was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. Mal sehen, wie es dazu kommen wird, das die zwei sich freiwillig anschmusen. ^^

Der Großkotz: Ich versteh dich total und kann es selber auch nicht so leiden, wenn Personen sich so extrem aufplustern mit ihrem Wissen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich diese Seite an Eric extrem gerne geschrieben habe und liebe, weil es ihn einfach auch mal in ein anderes Licht rückt. Normal stellt man sich ihn er ja eher als den coolen Teenie vor, aber wer weiß... Wir werden bald eine Seite kennenlernen, die ihn meiner Meinung nach in ein extrem interessanten Blickwinkel rückt. Fragt sich, welcher das sein wird. ;)

Hach, wenn ich deine Gedanken zu der Kuschelszene lese, würde ich am liebsten ausschweifend antworten und schon plappern, was es mit alledem auf sich hat! Ich muss mich wirklich zusammenreißen und nicht zu spoilern. ^^ Die Frage, wie sie das meint... Die Schwitzigen Hände... Die vermeintliche Nervosität und seine zögernde Reaktion... Da steckt wirklich so einiges hinter... Wir dürfen Gespannt sein, was Eric für uns im Petto hat!

Ich freue mich jedenfalls, dir und den anderen Leser*innen heute ein neues Kapitel präsentieren zu können. Was deine Hoffnungen angeht: Ja, im Verlauf der Geschichte werden wir Larrys Charakter auch noch etwas besser kennenlernen. ;)

Ich wünsche dir verspätet eine gute Besserung und hoffe, das du schnell wieder fit bist. Solange halte ich für uns die Stellung und wehre fiese Viren ab!

Bis zum nächsten Kapitel! Natürlich auch ein großes Dankeschön für dein Review! :)

Liebe Grüße
Deine Senjuusha
28.09.2020 | 13:21 Uhr
*ganz vorsichtig um die Ecke schauend*
Juhu meine Liebe,

Gott ich habe mich noch nie so spät auf ein Kapitel gemeldet aber ich musste es die Woche über tatsächlich 4 mal lesen um es richtig in den Kopf zu kriegen (lag mit Migräne und war null zu gebrauchen)

Erstmal vorab musste ich so sehr lachen wegen der Sache mit dem Kotelett :D aber gut lässt sich bestimmt zu ner Stilrichtung verarbeiten :)

Aber nun zum Kapitel:

Ach die beiden sind gleichzeitig so niedlich und stur einfach Wahnsinn, wie toll man sich die beiden vorstellen kann, gerade in diesem Kapitel einfach herrlich wenn das Ego auf ne freie Schnauze trifft :D

Also das trockene „Angebot„ von Jen, ob er ihr nicht richtig ins Gesicht spritzen will kann man halt auch mal falsch und ernst deuten, ich mein er ist und bleibt ein Kerl und dann auch noch so jung und eh sehr versaut denkend ABER stelle es mir zu komisch vor, wie er da wirklich beleidigt sitzt, weil sie es nicht ernst meinte :D

Hach ja die Armen Kronjuwelen das tut mir von lesen schon weh ganz ehrlich :D
Bin auf das nächste Kapitel gespannt, was mit Glück ja heut schon kommt und werde mich dann auch wieder in alter Frische direkt melden und auch mehr Meinung haben als diesmal :D

Antwort von Senjuusha am 28.09.2020 | 17:23 Uhr
*wartet um die Ecke bereits mit Kuchen und Käffchen*

Meine Liebe,

du hast alle Zeit der Welt, wenn es um Feedback geht. Zwing dich also nicht, schnellstmöglich zu lesen und dann noch mit Migräne, du arme Maus! D: Ich bin sehr geduldig und freue mich doch immer, egal wann mir Review zu flattert. :) Was deine Migräne angeht, so kann ich voll und ganz verstehen, wie es dir erging und hoffe, dass es dir mittlerweile besser geht. Wenn ich so eine richtige Migräne Phase habe, dann lege ich mich meist, wenns richtig schlimm wird, mit einer Wärmflasche im Nacken ins Bett und ruhe meine Augen aus, vielleicht hilft dir das auch beim nächsten Mal. :)

Nun, das Kotelett war auch mein Highlight an diesem Tage und toll, das ich dich mit meinem Lacher anstecken konnte! :D

Ja, ja... Jen und Eric... Die beiden sind schon ein klein wenig wie Wasser und Öl, die man in einem Gefäß ineinander rühren will, ohne das es wirklich klappt. ^^ Genau diese Mischung gefällt mir auch an diesem Pairing, diese beidseitige Sturheit, dieses mentale Kräftemessen der Beiden... Wie das wohl später werden wird? Wir bleiben gespannt!

Jens „Angebot“ hat den armen Jung ja auch wirklich unerwartet getroffen. Halbstark, Testosteron auf Hochtouren und dann plötzlich solch ein Angebot von dem Mädchen, mit dem er du-weißt-schon-was machen will? Armer Jung... Da kann man ja nur bocken, wenn man dann so „abserviert“ wird. ^^ Langsam beginnt Jen aufzutauen und ob das für Eric unbedingt Gutes bedeutet, werden wir mit der Zeit herausfinden. Hihi!

Ja, ich war auch zuerst am überlegen, ob ich Eric dies antun soll. Da er bei mir aber auch nur ein ganz normaler Jung ist, musste es einfach passieren. Immerhin war er bei Ivar ja so schadenfroh, das man ihm einfach auch mal den Jackpot gönnt. Nun sind wenigstens die Fronten zwischen beiden geklärt und unser möchte-gern Ego weiß, das er alles zurück bekommen wird. Meine güte, wie das noch wird...^^

Was das nächste Kapitel Angeht: Es ist bereits in der Kontrolle und wird wie immer noch auf Fehler geprüft und etwas abgeändert. :) Daher wird es leider heute nicht mehr hochgeladen. Vielleicht aber morgen und spätestens am Mittwoch. Mach dir aber bitte keinen druck, das du es schnellstmöglich lesen und kommentieren sollst. Ihr habt alle zeit der Welt. :)

Ließe Grüße, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung und bleib gesund!

Deine Senju
23.09.2020 | 01:15 Uhr
Also wie darf ich mir die Frisur vorstellen Kinnlang oder Pixie cut oder was ?
Ich weiß merkwürdige Frage aber ich kann mir grade nichts Vorstellen und das nervt mich Tierisch

Antwort von Senjuusha am 23.09.2020 | 02:48 Uhr
Hallöchen liebe PrudenceBook und vielen lieben Dank für dein nächtliches Review! Die Frage ist absolut nicht merkwürdig, keine Angst. Als heutige Nachtschwärmerin hoffe, dass ich dir trotz der späten Uhrzeit ein etwas besseres Bild für Jenas Frisur liefern kann. Viel zu beschreiben gibt es eigentlich nicht. ;)

Nun, Jenna und Delta machen ja folgenden Deal: 1 Zentimeter kostet 1 Punkt. Zudem sollen laut Jenna ja auch alle Haare ab. Sprich Seiten, sowie Haupt- und Nackenbereich.

Ich habe mir ihre Frisur also eher ganz unspektakular als einen 1 Zentimeter langen Buzzcut vorgestellt, bei dem man >keine< Kopfhaut durchschimmern sieht. Kein Pixie, kein besonderer Schnicknack, sondern einfach eine praktische und spontane Typveränderung. Ein Kopf, der ringsum 1 cm lange Haare hat. Ob ihr als Leser*innen einen kleinen Wirbel im Ponybereich dazu denkt oder nicht, ist eurer Fantasie überlassen. :)

Als kleine Zusatzinfo für den weiteren Verlauf: Wenn ich von so einem postapokalyptischen Plot ausgehe, versuche ich auch die Details anzupassen, die auch etwas von Buch und Film abweichen können/werden. Ob dies gelingt, ist ein anderes Paar Schuhe. :) Jedenfalls sehe ich die Ferox nicht als Fraktion, die sich typgerecht verschönert, sondern einfach die Möglichkeiten nutzt, die ihnen in ihrem Hauptquartier zur Verfügung stehen. Tattoos, Piercings, Farbe, Haartrimmer, Schere und Kamm. Uns bekanntes Friseurtalent wird es also nicht direkt geben, sondern eher Personen Freundeskreis, die man guten Gewissens an Haare lassen kann oder eben lieber nicht. ;)

Wir erfahren aber später noch ein klein wenig mehr zu dem System, wie die Fraktionen miteinander verwoben sind etc. ;)

Jedenfalls darf ich dich nun persönlich recht herzlich als Leserin begrüßen und hoffe, dass sich deine Nerven wieder beruhigen. :)

Liebe Grüße, eine gute Nacht und bleib gesund!

Deine Senjuusha
16.09.2020 | 10:49 Uhr
*Trommelwirbel* Tada da bin ich treues Seelchen wieder :D

Vorab nehme ich den Sekt aus deiner Antwort vom letzten Review gerne in Empfang, dass du die für dich passende Erzählerform gefunden hast muss schließlich gefeiert werden (wir sehen virtuell mal davon ab, dass ich Moment ja nicht trinken darf :D)

Sooooo Capture the Flag mal richtig verkackt als Team würde ich sagen :D also versteh mich nicht falsch das Kapitel war super geht wirklich nur an die Teamleistung der Satz, da hat ja von der Planung bis zum Schluss so einiges nicht gut geklappt :D
Hätte echt nicht damit gerechnet, dass das andere Team einfach den Turm hoch klettert :)

Bin aber ehrlich gesagt irgendwie enttäuscht das sie einfach aufgegeben haben, klar Klügere gibt nach ABER ich kann Jen verstehen, dass sie darüber angefressen ist ich meine wie du es scho ne schreibst im Ernstfall sollte der Klügere schneller als die anderen schießen und trotz Unterzahl versuchen den Arsch zu retten :D

Eric‘s Ego in diesem Kapitel ist ja sehr hoc ja gestiegen aber vielleicht sieht er irgendwann mal ein, dass mit dem Kopf durch die Wand nunmal auch nicht klug ist und andere auch ne Ahnung haben......wobei ich glaub das letzt der Stolz und das Ego nicht zu!

Und zu guter letzt diese Wetter einerseits total bescheuert und sinnfrei ABER ich denke mal da wird vielleicht in Richtung „Flirt“ was gehen zumindest hoffe ich das :D

Stelle mir die beiden jedes Mal mit diesen Neckereien und alles so süß vor, wie so typische Teenager (was sie ja trotz allem auch sind) die sich noch nicht bewusst sind, wie gut sie sich finden *wird man fast neidisch*

So und bevor ich dir noch ein ganzes Kotelett ans Ohr rede, wünsche ich dir eine tolle Rest Woche und freue mich auf nächste Woche *Popcorn wird bereit gestellt*

Antwort von Senjuusha am 22.09.2020 | 00:02 Uhr
Meine liebe Loreen! *den Gong schlägt um den Trommelwirbel zu unterstützen *

Hach, es tut mir so schrecklich leid, das ich erst jetzt dazu komme, dir vernünftig auf dein Review antworten zu können. Ich war die letzten Tage im Garten tätig und bin dann abends ins Bett gefallen. Zudem wollte ich dir nur nur ein kurzes »Danke und nein, das nehme ich dir nicht übel. LG Senjuusha« schicken. Wenn ich antworte, dann natürlich auch mit der entsprechenden Zeit und Ausführlichkeit. :D (Was den Sekt angeht, könnte ich dir auch vitaminreichen Orangensaft anbieten. ;D)

Ja, das haben sie wirklich richtig verkackt! Man muss sich aber auch mal die Teamkonstellation angucken. Da wäre Four und Eric... im selbem Team... Das kann nur nach hinten losgehen mit diesen beiden Kandidaten. Freut mich, das mir das Überraschungsmoment von Zekes Team gelungen ist! :D

Deine Enttäuschung kann ich verstehen. Ich war mir damals auch nicht sicher, ob sie gewinnen oder verlieren sollen, aber als ich mir die Teamkonstellation genauer zurecht gelegt hatte, fand ich es dann hinterher authentischer, wenn sie mal Verlieren. Ein Sieg wäre mir so stereotypisch vorgekommen und dann hatte ich mich auch mal in die Köpfe der Jungs gedacht. Wenn man in der Unterzahl ist und die NeuroStims vorgehalten bekommt, wäre ich als Junge doch etwas um die Kronjuwelen besorgt. ^^ Ich denke mal, das Jenna da doch etwas von Ivars tollkühnen Geschichten beeinflusst wurde. Immerhin hat sie nun ihr neues Leben und da will sie ja nicht als Feigling durchstarten. ^^

Erics Ego... Oh ja, das kleine Kerlchen hat es schon Faustdick hinter den Ken-Ohren. Ich stelle mir die Ken irgendwie als gelehrte vor, die dennoch einen extremen Sturkopf besitzen, weil sie denken, sie wüssten alles besser. Den Sturkopf lernen wir übrigens auch im verlauf immer mehr an Eric kennen, zusammen mit seinem Teenie-Ken-Charakter, den ich ihm angedichtet hab. Ich bin wirklich gespannt, wie bei euch sein Hintergrund ankommt. Gegen Ende der Vorgeschichte bekommen wir nämlich endlich ein eindeutiges Teenie-Bild von unserem Lieblings-Ferox-Anführer. Hach, ich könnt schon wieder so viel ausplappern vor lauter Vorfreude!^^

Ja, die Wette war wirklich sehr bescheuert und sinnfrei, was auch stark in Verbindung mit Larrys Charakter steht – später erfahren wir noch ein bisschen mehr zu Larry und seiner Einstellung. Nun zu deinem ABER: Ich hoffe, dir das erste Kapitel dieser Nacht gefallen, obwohl es weniger mit Flirts zu tun hatte. Da bekommt man beinahe schon ein schlechtes Gewissen, das man noch keinen Kuss oder ähnliches eingebracht hat. *schämend in die Ecke stell * Es freut mich wirklich riesig, das du dir die zwei so süß vorstellen kannst. Es folgen noch einige solcher Neckereien und irgendwann führt dann auch eins zum anderen. ;D

Jetzt zum Abschluss noch etwas Peinliches: Ich war geistig durch die Gartenarbeit so entspannt, das ich Ko-te-lett googeln musste. Mein entspanntes Gehirn war der festen Überzeugung, dass es sich um etwas aus der Literatur handelt. Wie Manifest oder etwas anderes und dann präsentierte Google mir ein fleischiges Kotelett mit Soße und Kartoffeln... Das bringt mich so zum Schmunzeln, dass ich es mit dir teilen musste. xD

Nun denn, ich wünsche dir eine gute Nacht, eine tolle Woche und falls du die Antwort auf dein Review zuerst ließt: Viel Spaß beim neusten Kapitel. ;D

Liebe Grüße & bleib gesund!

Deine Senjuusha
09.09.2020 | 19:05 Uhr
Guten Abend meine Liebe,

ich melde mich verhältnismäßig spät zu diesem Kapitel hab es aber tatsächlich wie es bei süchtigen so ist, direkt gestern Abend gelesen :D war aber dann zu müde noch zu schreiben ;)

Aber nun zum Kapitel:

Ja, ja, JA das war wieder genau mein Kapitel einfach toll :3 das sie sich auf so ja witzige, putzige Art ein klein bisschen näher gekommen sind auch wenn es etwas peinlich geendet ist für Jen :D
Etwas schade fand ich ihren Gedankengang als Eric über ihr lag, dass sie sich da wie ein schlankes Mädchen gefühlt hätte (genauer Wortlaut ist es nicht) dabei war ich so habe das sie ihre tollen Kurven endlich lieben lernt :D ach wüsste sie doch nur wie anziehend Eric so einiges an ihr findet HACH ich warte sehnsüchtig auf den ersten Kuss aber denke werd da noch lange warten müssen (find es aber super das es mal langsam voran geht) :)

Bin diesmal noch gespannter wie es weiter geht da ich Capture the flag einfach mega finde auch damals im Buch schon

Bis dahin eine schöne Woche und einen dicke Umarmung an dich zurück, du musstest einfach auf meine Favoritenliste ich kann nicht oft genug erwähnen, wie sehr ich deine Art zu schreiben liebe

Lg Loreen

Antwort von Senjuusha am 12.09.2020 | 21:40 Uhr
Guten Abend meine treue Seele,

du hast alle Zeit der Welt, wenn es um Feedback geht! :D Ich freue mich doch immer – egal, wann ein Review eintrudelt. :) Und mal unter uns (und den anderen Leuten, die diese Antwort lesen): Ich bin ja auch spät dran. ^^

Oh, dieses Kapitel hat mir auch sehr viel Spaß bereitet! Zwar hatte ich es einige Male umgeschrieben, weil es noch zu der ersten Version dieser Geschichte gehörte, aber es war eines meiner Lieblingskapitel. Ich hoffe, ich verwirre dich nicht mit »erste Version«. Falls doch: Ich hatte in der Anfangsphase noch einige Schwierigkeiten, die passende Erzählperspektive zu finden und hatte einige Kapitel über Wochen umgeschrieben... Das war ein kleines hin und her, aber nun ja... Ich habe mich dann doch mal an die Ich-Perspektive gewagt. Das ist sozusagen die Premiere-Geschichte, da es das erste Mal ist, das ich diese Perspektive benutze. Also für uns zwei ganz klar ein Grund, um anzustoßen! :D *dir ein Sektgläschen reicht *

Aber nun zurück zum Wesentlichen: Die erste halbwegs ernstere Annäherung von Jenna und Eric! Meine Güte, ich konnte mir das wirklich bildlich vorstellen, wie er sie da zum Schluss mit seinem Getuschel noch mehr erröten lässt. ^^ Was den ersten Kuss angeht, kann ich dir sagen, das leider wirklich es noch ein kleines bisschen dauert. Ich persönlich mag die Entwicklung von Beziehungen immer total gerne und daher zieht es sich ein bisschen. Ich denke auch, dass es nicht so glaubhaft werden würde, wenn Jenna und Eric von diesen Schulneckereien direkt in eine Liebesbeziehung starten würden. Also ja, der erste Kuss dauert noch ein kleines Weilchen, aber wer weiß, was bis dahin so alles passiert. ;)

Ich mochte Capture the Flag auch extrem gerne, sowohl im Film als auch im Buch, und das durfte einfach nicht fehlen. Ich hab mir da auch etwas Besonderes einfallen lassen, was das Thema Beziehung noch ein bisschen mehr vorantreibt. Wir dürfen also wirklich gespannt sein, wie unser Initiantenrudel die Nacht verbringt. ;)

Ich wünsche dir auch eine schöne Woche und steh natürlich sofort mit offenen Armen parat, wenn ich umarmt werde! :D Es freut mich wirklich riesig, das dir der Schreibstil so gefällt und ich hoffe inständig, das ich diese Leistung auch im späteren Verlauf noch halten kann. Vor den späteren Ereignissen habe ich nämlich zugegeben ein bisschen Respekt entwickelt, aber alles zu seiner Zeit. :)

Liebe Grüße & bleib weiterhin gesund!

Senjuusha
31.08.2020 | 20:57 Uhr
Juhu da bin ich wieder :D

Hach ich liebe es neue Kapitel angezeigt zu bekommen und nach dem letzten Kapitel, war dieses wieder TOP (also das letzte war nicht schlecht weiß du ja)

Einfach schön wie er in einem Stripclub sitzt und alles tolle an Jen aufzählt so langsam bekommt man ja ein ganz klares Bild, worauf unser gute Eric so steht :)

Wirklich wieder ein tolles Kapitel auch sehe ich das als eine Information warum er irgendwann dann doch unser aller geliebtes, taffes Arschloch wird :D

Freu mich wie immer auf das nächste Kapitel und bin weiterhin gespannt wie es weiter gehen wird :)

Bis dahin eine schöne Woche

Antwort von Senjuusha am 01.09.2020 | 18:32 Uhr
Und auch hier wieder ein Hallöchen! :)


In Anlehnung an die verspätete PN Antwort geht es hier nun natürlich direkt weiter! :D

Erstmal vielen lieben Dank für dieses Review! Ich freu mich immer, wenn ich Rückmeldungen bekomme und war schon gespannt, wie dir dieses Kapitel gefallen wird, da du mir in deiner lieben Mail ja auch einiges zum vorherigen Kapitel geschrieben hast. ^^ Nun ja, manchmal hilft es ja, wenn man seine Gedanken schweifen lässt und sich mit den Kumpels ablenkt. Wobei Eric hier ja doch hinterher gemerkt hat, dass es nicht die beste Taktik war, um den Tod seiner Mutter zu verarbeiten.

Oh... Warum Eric später ein taffes Arschloch wird... Ich denke, dass ich da noch so einiges im Petto habe, um dir viel bessere Informationen zu seiner Charakter-Entwicklung liefern zu können. Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, denn Eric ist ein wirklich toller Charakter, der viel Luft hat, um sich austoben zu dürfen. ^^

Wir lesen uns schon bald wieder und bis dahin wünsche ich dir auch eine schöne Woche. Bleib gesund! :)

Liebe Grüße
Seinjuusha
25.08.2020 | 14:37 Uhr
Hach was gibt es besseres, als während des Mittagsschlafs des Kindes ein neues Kapitel angezeigt zu bekommen und dieses wie ein Suchti direkt zu lesen :D

Erstmal vorab zu deiner Antwort meines letzten Reviews ich war total baff, als du geschrieben hast, dass die Idee mit dem Paintball aus dem Buch stammt (kann ich mich einfach null dran erinnern aber gut ist auch Jahre her, dass es gelesen wurde)

Soooooo nun zu diesem Kapitel ja was soll ich sagen mal ein weniger „ernster“ als sonst was mir aber gut gefällt vorallem, dass endlich mal jemand Eric auch weinen lässt JA er ist halt auch nur ein Mensch :)
Find es einfach mal toll Eric nicht nur als taffes Arschloch zu erleben wird bestimmt im später Verlauf noch oft genug so sein :D

Hatte im ersten Moment aber doch Sorge, dass dieses Kapitel nicht so meins wird, ich selbst bin auch eine Niete in Trösten ABER als es dann doch zu Ihren Eltern ging, war es einfach wieder so herrlich und lustig zu lesen :)

Schade find ich, dass sie einfach so kein Gedanken mehr an Eric verschwendet und diese ganze traurige Stimmung einfach so verflogen ist, bin also sehr auf das nächste Kapitel gespannt :)

Bis dahin eine schöne Woche :)

Antwort von Senjuusha am 26.08.2020 | 18:11 Uhr
Liebe Loreen95,

puh, jetzt bin ich aber beruhigt, dass ich eine Leserin doch nicht mit falschem Namen angeschrieben habe! Da musste ich glatt einfach mal aufs Profil und wurde direkt beruhigt, denn du bist es wirklich! XD Die Änderung von Lolo04 zu Loreen95 hat mich echt gekriegt. Haha! XD An dieser Stelle auch erst mal herzlichen Glückwunsch zum baldigen zweiten Nachwuchs und wieder vielen Dank für dein ehrliches Feedback! :)

Ja, das mit dem Buch fand ich beim Lesen auch verblüffend, denn das hat mir irgendwie als „richtiges“ Training nicht sonderlich zugesagt. Leider bin ich eine Spätzünderin und bin erst im Winter letzten Jahres auf Filme und Bücher gestoßen und nun ja... Ich suchte sie halt momentan immer noch und pick mir ab und an Details raus, die mir für meine Geschichte nutzen. Man liest auch einfach so schön viel zwischen den Zeilen, gerade auch in Bezug auf Eric, aber dazu gleich mehr. ^^

Uff, erst mal vielen lieben Dank, dass dir mein weinender Eric gefallen hat. Ich war so dermaßen nervös und dachte, er kommt nicht sonderlich authentisch rüber. Allerdings muss ich dazu sagen, dass auch hier wieder das Buch daran schuld ist, denn da hat er ja auch ab und zu mal glasige Augen gehabt, die mir diesen Floh ins Ohr gesetzt haben. ^^ Also ja, Eric ist in meiner Geschichte auch nur ein Mensch mit vielen Ecken und Kanten und Geheimnissen... Wir werden ihn also öfters als menschliches Wesen erleben und seine Veränderung zu dem toughen Arschloch hautnah miterleben. Ob er da auch das knallharte Arschloch wein wird, werden wir allerdings erst später erfahren. Momentan befinden wir uns ja noch in der „Vorgeschichte“ und da tobe ich mich momentan auch sehr gerne an dem 16-jährigen Knirps und seiner pubertären Jugendphase aus. ^^

So, nun muss ich aber meine Neugierde stillen. Du hattest Sorge, das dieses Kapitel nicht deins wird. Das interessiert mich dann aber doch mehr und ich würde gerne mal wissen, ob es nur mit diesem Trösten zu tun hat oder ob da noch unter der Oberfläche ist? ^^ Wenn du magst, kannst du mir auch gerne per PN antworten.

Nun denn, Jennas Eltern. Jeder kennt solche Momente ja bestimmt, in denen man sich wünscht, einfach in einem Loch im Boden verschwinden zu können. Als Einzelkind hat sie es da natürlich auch nicht leicht, denn sie ist das Nesthäkchen der Mutter und der Hoffnungsschimmer ihres Vaters. ^^

Das Ende hat mir auch ganz schön Kopfzerbrechen bereitet. Im Grunde generell dieses ganze Kapitel. Ich hab es ca. viermal überarbeitet und nun bin ich eigentlich relativ zufrieden. ^^ Allerdings verstehe ich, was du meinst. Vielleicht geht diese Stimmung auch einfach unter, weil ich diese Distanz zwischen Jenna und Eric noch ein wenig aufrecht erhalten will. Wer weiß, was die Initiation noch so alles mit sich bringt. ^^

Wie gesagt, wir sind ja eigentlich noch in der Vorgeschichte, und ich muss gestehen, dass ich diese dank der lieben Meinungen total improvisiert habe. Geplant war nämlich eigentlich ein Zeitsprung nach dem 5. Kapitel, der aber Gott sei dank nicht eingebracht wurde. So können wir nämlich doch noch ein wenig mehr Mäuschen spielen. ^^

Ich bin gespannt, wie dir das nächste Kapitel gefallen wird! Bis dahin wünsche ich dir auch eine tolle Woche und bleib gesund! Ach, und verzeih mir bitte diese langen Antworten. Ich schnattre immer gerne über Charaktere und Geschichten. ^^

Liebe Grüße
Seinjuusha
20.08.2020 | 10:56 Uhr
Gute Morgen,

Hab mich riesig gefreut, als ich heut morgen ein neues Kapitel angezeigt bekommen habe

Ich merke immer mehr, dass ich mich im realen Leben mit deiner Interpretation von Eric und Larry sehr gut verstehen würde, bin auch viel zu oft zweideutig und lach mich über son Unsinn kaputt vielleicht lieb ich diese Geschichte gerade auch deswegen so sehr :)
Fand die Idee mit den Paintball echt super ist mal was neues um sich für den Ernstfall vorzubereiten und irgendwie ne lustige Vorstellung

Klasse auch das Jen ihre Kurven endlich zu lieben lernt stell ich mir sie optisch doch echt super schön vor von den beschrieben her :)

Bin aufs nächste Kapitel wieder super gespannt und sitze auf mehr als heißen Kohlen, ob da wohl noch mehr Schwärmerei für ihren Ausbilder kommen und wann sie wohl einsehen wird das sie Eric nunmal doch anziehend zu finden scheint (mein Gut wer würde das nicht)

Lg Lolo

Antwort von Senjuusha am 21.08.2020 | 14:51 Uhr
Guten Tag liebe Lolo04!

So wie du dich über das neue Kapitel gefreut hast, habe ich mich über deine Rückmeldung gefreut. Leider konnte nur nicht sofort antworten, doch das hole ich nun endlich nach! Zuerst aber wieder ein großes Dankeschön für deine Rückmeldung. Ich finde es toll, das du dir die Zeit nimmst und deine Gedanken dazu teilst. :)

Da haben wir wohl etwas gemeinsam, denn ich komme auch aus der Sparte: Wer zweideutig denkt, hat eindeutig mehr zu lachen. ;) Larry und Eric haben einfach so ein schönes Kopfkino bei mir hervorgerufen, das ich die Zwei einfach noch einige Male mit solchem Blödsinn einbringen werde. Wir dürfen also gespannt sein, was die zwei Ken noch anstellen. :D

Die Idee mit dem Paintball stammt allerdings dem Buch. Ich habe sie einfach als eine Art Vorstufe für das Training mit den Geschossen aus dem Film übernommen und natürlich auch, weil sich die Idee mit diesen Farbkugeln und den zwei Ken ergeben hat. ^^

Ich denke auch, dass es Jen gut tut, wenn sie endlich mal zu ihren „Problemzonen“ steht. Wir wissen ja, dass Eric sie insgeheim als »Fliegengewicht« betitelt hat und somit können wir uns langsam auch ein Bild machen, das Jenna ihre Komplexe vielleicht sogar ganz umsonst entwickelt hat. Ob sie diese im Verlauf der Geschichte loswird, wird sich mit der Zeit noch zeigen.

Ich hoffe, dass dir die Geschichte auch im späteren Verlauf noch gefallen wird, wenn die zwei älter sind und es ernster wird. Ich meine mal, dass Jenna tief in ihrem Inneren bereits weiß, das sie in anziehend findet. Man erinnere sich nur mal an die Zeremonie der Bestimmung, wo sie diesen hübschen, „unbekannten“ Jungen neben sich hatte, der ihr auf Anhieb gefallen hatte. ^^ Uns stellen sich also eher die Fragen, wann Jen es sich selbst eingestehen wird und was alles passieren muss, bis es soweit ist. ;)


Ich wünsche dir einen tollen Tag & bleib gesund. :)

Liebe Grüße
Senjuusha
17.08.2020 | 18:21 Uhr
Juhu :)

Nachdem ich deine Geschichte schon länger in den Favoriten habe um sie nicht wieder suchen zu müssen, hab ich nun endlich alle bisherigen Kapitel gelesen und muss sagen ICH LIEBE ES
Du schreibst einfach mit so einem herlichen Humor und alles in allem liest sich dein Schreibstil einfach toll
Hoffe es geht ganz schnell weiter

Lg Lolo

Antwort von Senjuusha am 18.08.2020 | 15:37 Uhr
Guten Tag liebe Lolo04,

erst einmal vielen herzlichen Dank, dass du die Geschichte direkt zu deinen Favoriten gepackt hast und dir dann auch die Zeit nimmst, ein Review zu schreiben! Ich freu mich wirklich sehr, dich als neue Leserin offiziell begrüßen zu dürfen! :)

Meine Güte, dass du es liebst, freut mich nun aber noch mehr! Dass ich so humorvoll schreibe, ist mir nicht so aufgefallen, da ich meist immer drauf los schreibe, sobald eine konkrete Kapitel-Idee steht. ^^ Allerdings habe ich versucht, die Vorgeschichte, also die Zeit der Initiation, etwas lockerer zu gestalten. Also vielen lieben Dank für dein Lob und ja, es geht bald weiter :) In den nächsten Tagen trudelt definitiv ein neues Kapitel ein.

Bis dahin wünsche ich dir auf jeden Fall ein paar tolle Tage & bleib gesund!

Liebe Grüße
deine Senjuusha
05.08.2020 | 20:35 Uhr
Huhu liebe Senju :)

Endlich habe ich es geschafft, dein neuestes Kapitel zu lesen. Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat. Beruflich bahnt sich gerade ein bisschen Veränderung an und ich bin noch nicht so frei, wie ich das gerne wäre. Aber trotzdem will ich deswegen nichts auf FF.de versäumen und früher oder später hole ich alles nach.

Dein Kapitel hat mir sehr gut gefallen! Du hast uns einen typischen Initianten-Tag gezeigt und trotzdem war er voller positiver Überraschungen :)

Schön fand ich, dass du Jennas Typveränderung nochmal beleuchtet hast und dass du ihr auch Gründe gegeben hast, nicht nur: „das geschah aus einer Laune heraus und ich wollte mal was anderes“. Nein, Jenna wollte sich auch äußerlich als Ferox präsentieren und zum Ausdruck bringen, dass sie keine Ken mehr ist. Die Reaktionen ihres Umfelds konnte ich gut verstehen, haha xD Es ist noch gar nicht so lange her, da hat sich eine Arbeitskollegin von mir auch die Haare abschneiden lassen und mir wollte partout kein Kompliment über die Lippen kommen. Ich hab’s ja schon mal angedeutet: ich bin ein Mensch, der langen Haaren einfach nachtrauert.

Aber Jen hat natürlich recht: es ist auch praktischer und Grace kann Jens Haare im Kampf nicht nochmal gegen sie einsetzen.

Was ich mich gefragt habe: empfindet Eric die Typveränderung wirklich als so grässlich? Mich würde gerade brennend interessieren, auf welchen Mädchentyp er eigentlich so steht: auf welche mit viel Volumen, mit langen oder kurzen Haaren? Hoffentlich finden wir das noch heraus ;)

Eric und Süßes, das kommt ja mal unerwartet ^^ Wenn man sich den Kerl später so anschaut, hält man es fast nicht für möglich, dass er auf diese Vanille-Puffreis-Riegel steht. Das beweist mal wieder, wie sehr Eric im Original auf den Antagonisten reduziert wurde. Denn er ist auch nur ein Mensch und hat Vorlieben und Hobbies wie jeder andere auch. Ich bin ein großer Verfechter dieser Ansicht und finde deinen Ansatz echt toll.

Die Fahreinheit war genau nach meinem Geschmack ;) Um ehrlich zu sein, habe ich sogar auf die gleiche Idee zurückgegriffen xD Warum sollten die Ferox-Initianten auch nur kämpfen, schießen und die Überwindung ihrer Ängste lernen? Im späteren Leben brauchen sie weit mehr als das, ein „Führerschein“ gehört auch dazu.

Du hast dir da eine coole Challenge ausgedacht. Das ist ja wie beim Staffellauf, nur dieses Mal mit dem Auto xD War ja klar, dass diese Teamkonstellation nicht auf Anhieb funktionieren würde. Da sind die Fronten wirklich verhärtet. Die Jungs in ihrem Eifer wollen natürlich gewinnen, ohne Rücksicht auf Verluste. V.a. Larry ist hier zu nennen. Hm, was Erics Verhalten im nächsten Kapitel betrifft, kann ich nur spekulieren. Ich glaube schon, dass unser Brüllaffe den ein oder anderen neckenden Kommentar abgeben wird, ansonsten dürfte es aber eher in seinem Interesse sein, Jenna zu unterstützen und ihr Tipps zu geben. Er will ja auch eine gute Punktevergabe zum Schluss. Und wenn er es anders machen würde, würde es kein „Date“, äh, keine Kampfnachhilfe mehr geben. Jenna hätte dann bestimmt die Schnauze voll ;) Aber ich kann mich auch täuschen ^^

Eine winzige Kleinigkeit habe ich noch anzumerken, aber das ist einfach nur mein persönlicher Geschmack: Eric mit seinen 16 Jahren rundliche Wangen? Er kann dadurch unschuldig aussehen? Wahrscheinlich stelle ich es mir krasser vor als es ist, aber ein Eric mit rundlichen Wangen will mir nicht so zu seinem jetzigen Alter passen. Bei 12-14 Jahren wäre es was anderes gewesen, aber es gibt doch viele Jugendliche, die es ab 15 schaffen wie 20 zu wirken. Irgendwie hätte ich Eric eher in diese Kategorie eingeordnet, aber wie gesagt, das liegt nur an meiner persönlichen Vorstellung und es gibt sicher auch Jugendliche, die 16 sind und wie 14 aussehen. Joa, das war nur etwas, was mir beim Lesen aufgefallen ist.

Ansonsten wirklich gelungen! Ich freue mich darauf zu erfahren, wie sich Jen so schlagen wird und v.a. wie sich Eric gebären wird, eher unterstützend oder eher niedermachend. Ich wünsche dir nun einen schönen Abend und hab eine gute stressfreie Woche. Bis bald :*

Liebe Grüße
dreamy

Antwort von Senjuusha am 09.08.2020 | 19:07 Uhr
Meine liebe dreamy,

du kannst dir gewiss sein, dass du alle Zeit der Welt hast und ich dir keinen Strick knüpfen werde, wenn nicht sofort ein Feedback kommt. Ich drücke dir alle Daumen, die ich finden kann, und hoffe, dass beruflich alles reibungslos vonstattengeht und du auch mal eine Verschnaufpause bekommst, in der du abschalten kannst.

Natürlich ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Review! Ich freu mich ja immer, wenn wir schnacken können. Was die typischen Initianten-Tage angeht, werden wir noch einige davon erleben, denn die darin habe ich den Fokus in der „Vorgeschichte“ gewählt. :)

Jens Typveränderung war mir extrem wichtig und daher musste auch ein plausibler Grund her. Man bemerkt, das sie trotz der Selbstzweifel an ihrem eigenen Körper für einen Sieg Opfer erbringt. Ich denke mal, dass jedes Mädchen/jede Frau, die sich die liebevoll gezüchteten Haare wieder abschneidet, nachvollzieht, was es bedeutet. Gerade in der Findungsphase, in der sich Jugendliche befinden, kann das schon sehr schwer sein, gerade, wenn man wie Jen den eigenen Körper nicht sonderlich mag. Allerdings muss ich dich korrigieren: Jenna ist eine Candor, die nur dank ihrer Eltern wie eine Ken erzogen wurde – neugierig, wissensdurstig, ehrgeizig was Noten angeht und auch die ein oder andere schlechte Eigenschaft. ;)

Den Moment, den du mit deiner Arbeitskollegin schilderst, kommt mir auch sehr bekannt und das war die Inspiration für dieses Kapitel. Wir kennen es ja alle, egal ob am eigenen Leib oder nicht. Manchmal geht eine Typveränderung nach hinten los und man muss das Beste draus machen. XD

Findet Eric die kurzen Haare grässlich? Oh man, da fragst du mich nun was, worüber ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht habe. Der Fokus lag zu dieser Zeit noch total auf Jennas Sicht, bis ich mich nachträglich doch dazu entschieden habe, Erics Sicht ebenfalls ab und an einzubringen. Allerdings wissen wir ja seit Kapitel 9, das Eric wahrscheinlich auf runde Pos steht und mehr der Arsch statt Brüste Typ ist. ;) Ob er klein oder groß, voluminös oder schlank bevorzugt, wird sich vielleicht mit der Zeit noch eingliedern lassen. Ich werd mir definitiv mal ein paar ausführliche Gedanken dazu machen. ;)

Du hast es so schön in Worte gefasst: Wenn man sich den Kerl später so anschaut, hält man es fast nicht für möglich, dass er auf diese Vanille-Puffreis-Riegel steht. Genau das was meine Intention dahinter, denn das zeigt mal eine etwas andere Seite von ihm, die wir mehrfach in Ansätzen sehen werden. Was die Hobbys angeht...nun ja... lass dich überraschen. ^^

Meine Güte! Nun bin ich aber extrem neugierig geworden! Wenn es bei dir auch so eine Fahreinheit gibt, kann ich es kaum erwarten, sie zu lesen! Wir zwei haben wohl genau den gleichen Gedankengang gehabt, denn irgendwie machten Buch und Film den Eindruck, das der „Führerschein“ einfach vorhanden war, und das konnte ich nicht so offen stehen lassen.

Ja, der Staffellauf mit dem Auto war auch so eine spontane Idee, die mir kam, als ich hätte schlafen sollen. XD Mit der Teamkonstellation kommen wirklich allerhand Spannungen auf, die ich persönlich wirklich genossen habe beim Schreiben. Larry ist da wirklich ein sehr „rücksichtsvoller“ Charakter, der in seinem Eifer nur den Sieg vor Augen hat. Womöglich ist das ja eine typische Ken Macke, die wir im nächsten Kapitel vielleicht noch bei Eric erleben. Mit deiner Vermutung liegst du übrigens auch recht. Ein halbstarker Eric wäre ja nicht kein halbstarker Eric, wenn er der brave und hilfsbereite Beifahrer wäre. Ob Jenna das „Date“ in der Trainingshalle wegen seinem Benehmen absagt, wird sich noch rausstellen. ^^

Nun aber zu den rundlichen Wangen. ^^ Du glaubst nicht, wie schwer ich mich getan habe, äußerlich einen 16-jährigen Eric zu „erschaffen“, der zu meinem Plot passt. Ich kann total verstehen, dass du über diese Formulierung stolperst, denn wenn man ihn im Film sieht, stellt man sich eher einen 16-jährigen coolen Typen vor, der ein Mädel nach dem anderen klarmacht. So war es zumindest anfänglich bei mir. Für das bessere bildliche Verständnis werd ich einfach in der nächsten AN Bildchen posten, die ich bei Recherche gefunden habe und an denen ich mich für Eric orientiert habe. Denn so kindlich soll er natürlich nicht sein. ^^

Nun denn, vielleicht kann ich dir heute noch den Abend versüßen, sofern ich es rechtzeitig schaffe, das nächste Kapitel hochzuladen. Doch fühl dich bitte nich gehetzt was das Feedback angeht.. :) Ich wünsche dir einen hoffentlich stressfreien und angenehmen Start in die neue Woche und drücke weiterhin alle Daumen, die ich dazu zwingen kann!

Liebe Grüße, bleib gesund & bis zum nächsten Mal :*

Deine Senju
11.07.2020 | 20:17 Uhr
Liebe Senjuusha,

hach, *seufz*, ich bin wirklich mit allem spät dran. Durch den ganzen Stress momentan muss ich leider die Schiene fahren: besser spät als nie. Aber ich freue mich, dass ich jetzt endlich die Zeit gefunden habe, dein neuestes Kapitel zu lesen und dass ich dir postwendend auch gleich meine Meinung da lassen kann :)

Es hat mir wirklich gut gefallen! Vielleicht habe ich ihn schon mal gelobt, aber ich muss ihn einfach nochmal loben! Dein Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und von der Satzstruktur genauso, wie ich es gerne habe, das betrifft auch die Menge der Details und den Platz, den du Beschreibungen und inneren Vorgängen einräumst. Ich lese deine Kapitel immer zügig durch und bin am Ende überrascht, dass ich schon fertig bin, obwohl deine Kapitel doch recht lang sind. Wie du siehst machst du es mir leicht, in deiner Geschichte zu versinken.

Gerade in diesem Kapitel bringen mich manche Beschreibungen regelrecht ins Schwärmen. Bestes Beispiel ist wohl diese: „Er war ein geborener Ferox, ein leidenschaftlicher Kämpfer, dessen Verstand bereits Stopp! sagte, während sein Herz Niemals! schrie.“ Sehr, sehr schön. Allein, wie du Erics Kampf beschrieben hast, war mein persönliches Highlight. Dieser Wandel im Kampfstil auch: in einem Moment tut er sich noch schwer, im anderen erwacht der Ferox in ihm und in Ansätzen erkennt man schon den Mann, der er vielleicht mal werden wird: dieses Unerbittliche, diese Hartnäckigkeit, seine Unfähigkeit, sich geschlagen zu geben. Ich liebe das einfach und freue mich auf mehr solcher Momente.

Im Übrigen fällt mir gerade auf: Eric muss bei dir oft als Erstes ran, nicht wahr ;D? Kann es sein, dass Nero ihn ein wenig auf dem Kieker hat? Wenn man ihn so reden hört, könnte man meinen, dass er all seinen Initianten nur das Beste will, aber das ist, glaube ich, ein trügerischer erster Eindruck. Irgendwie würde ich schauen, es mir nicht mit ihm zu verscherzen ^^

Dann die arme Jen. Wie immer sind es ihre „Makel“, die mich so anziehen. Klar war es für sie nicht schön, gegen Grace zu verlieren, aber so eine Niederlage kann auch sehr lehrreich sein. Es hat ihren Ehrgeiz geweckt und sie hat überlegt, was sie zukünftig anders machen kann. Ich persönlich liebe lange Haare, deswegen bin ich bei der Kürzung schon „zusammengezuckt“, aber ich kann Jens Entscheidung voll nachvollziehen. Sie will sich jeden Vorteil im Kampf verschaffen und das muss man bei den Ferox wohl auch. Außerdem hat Jen auch auf deinem PB kurze Haare, ich habe mich schon länger mental darauf vorbereitet ;)

Über einen von Erics Kommentare musste ich echt lachen. In diesem Kapitel ist er sich wirklich selbst treu geblieben und war typisch hochnäsig. „Weißt du überhaupt, was eine Schlägerei ist?“ Da musste ich doch glatt an eine andere Situation denken ^^

Jens Bittgesuch an Eric hat mein Herz höher schlagen lassen *_* Sie hat meine vollste Zustimmung, wenn sie mit Eric trainieren will. Das ist etwas, worauf ich mich in den nächsten Kapiteln freuen werde. Außerdem können sich die beiden dann mal näher kommen. Dass Jen eine Schwäche für ihn zu entwickeln beginnt, hören wir schon raus, aber auch Eric wirkt „verdächtig“, indem er sich als Übungspartner anbietet.

Ich freue mich auf mehr! Jetzt wünsche ich dir einen schönen Abend und hab weiter ein tolles Wochenende,

Liebe Grüße
dreamy weaver

Antwort von Senjuusha am 17.07.2020 | 19:58 Uhr
Guten Abend meine liebe dreamy weaver,

mach dir keinen Kopf wegen einem Review, das etwas später eintrudelt. Ich freue mich, dass du mir überhaupt so fleißig deinen Senf da lässt, von daher kann ich dir absolut nicht böse sein. Wie du siehst, habe ich mich auch auf dem Weg des Lebens verirrt und bin dieses Mal sehr spät dran, um auf dein Feedback zu regieren – aber nun ist es endlich soweit! ;)

Natürlich muss zu aller erst der Dank für das Lob an meinem Schreibstil stehen, denn dieses Feedback bedeutet mich wirklich viel. Ab und zu fällt es mir beispielsweise noch extrem schwer, die richtige Zusammensetzung eines Kapitels zu finden, was natürlich den Detailreichtum und die Darstellung innerer Monologe angeht. Allerdings hilft mir dein Feedback doch sehr weiter, da ich nun auch besser einschätzen kann, wie viel Details angenehm zu lesen sind etc. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es so gut war, mir zu sagen, dass du gut in den Kapiteln versinken kannst... Als Quasselstrippe kann ich nämlich extrem schwer einen Schlussstrich unter die Kapitel setzen und nachdem du mir so schön geschrieben hast, das du sie trotz der Länge so zügig durch hast, wird es sicher für mich nun noch schwerer werden bei einigen Kapiteln. Trotzdem werde ich versuchen, euch nicht mit ungeahnten Kapitellängen zu erschlagen. ;D

Was die Beschreibungen „[…]dessen Verstand bereits Stopp! sagte, während sein Herz Niemals! schrie.“ und „In der Hitze des Kampfes ist die Leidenschaft tödlich.“ betrifft, muss ich gestehen, dass die Formulierung nicht aus meiner Feder stammen. Leider, denn ich fand sie auch sehr schön und vor allem passend für dieses Kapitel. Erstere wurde dann aber doch minimal auf das Kapitel abgeändert. ^^ Wie du weißt, höre ich gerne Musik beim Schreiben und in diesem Kapitel hat mich Burning Heart von Survivor musikalisch begleitet. Du siehst/ließt, in meinen Kapiteln finden sich manchmal auch Bruchstücke alter Schätzchen wieder, die mich beim Schreiben berührt haben. Das ist zwar nicht die Regel, aber da Kreativität sich bei uns ja aus mehreren Bereichen zusammen mischt, will ich natürlich keine Lorbeeren für das musikalische Talent anderer einsammeln und sage es deshalb auch direkt an dieser Stelle. :)

Nun denn, was Erics Wesenszüge angeht, so freut es mich, dass es mir so gelungen zu sein scheint. Meist denke ich eigentlich nicht sonderlich viel nach, sondern lasse mich im Prozess des Schreibens einfach mitziehen, daher sprudelt auch ständig immer so vieles zusätzlich mit raus. Ohne spoilern zu wollen, kann ich dir sagen, dass Eric dieser Mann auch werden wird. Natürlich, denn etwas anderes fände ich für seinen Charakter nicht passend und man erahnt es ja auch dank der Kurzbeschreibung. Nun jedoch das aber: Er wird sich natürlich erst zu diesem Charakter entwickeln, deswegen werden wir schon bald Bekanntschaft mit einer seiner Charakter-Schwächen machen. Ich hoffe, dass mir diese gelungen ist, und bin dann, wenn es soweit ist, auf deine Eindrücke gespannt. :)

Zu deiner konkreten Frage/Feststellung. Nun ja... Ja, das kann schon ein klein wenig stimmen. Ich vertrete da so ein bisschen die Meinung, dass der erste Springer auch ruhig weiter der erste Kandidat sein kann. Wie Nero so drauf ist, werden wir bald in Teilen schon sehen und ich glaube irgendwie, das ich deine Erwartungen an ihn nicht treffen werde, aber vielleicht ja doch. Wir werden sehen, wichtig ist aber, dass man bedenkt, dass es noch die Vorgeschichte ist und ich mir da so einiges überlegt habe, damit man die Beziehungen für spätere Kapitel genauer kennenlernt. ;D

Die liebe Jenna... Ach herrje, wo soll ich bloß anfangen. Ja, sie musste schon wieder einstecken, diesmal wegen Grace und ich denke, dass ihr das mehr gutgetan hat, als wir zum jetzigen Zeitpunkt ahnen. Wir wissen, dass die zwei Mädels sich nicht mehr grün werden und wie man gemerkt hat, versucht Jen sich schon von ihr abzugrenzen und sie beim nächsten Mal zu schlagen. Ob das gelingen wird, müssen wir mal abwarten... Persönlich liebe ich ebenfalls lange Haare, allerdings hatte ich einfach mal Lust, ihrem Charakter kurze Haare zu verpassen. Warum, wird vielleicht mit der Zeit deutlich. Beruhigend, dass dich mein PB mental auf diese Haarkürzung vorbereitet hat. XD Wir dürfen also gespannt sein, wie sie sich so entwickeln wird, sowohl äußerlich, als auch innerlich. ;)

Lass dir eins gesagt sein: Es macht wirklich spaß, diesen arroganten Lausbuben zu schreiben, und diesen Kommentar musste ich einfach einbringen. ^^ Nun bin ich aber neugierig, an was für eine Situation du gedacht hast. Ist diese ebenfalls auf Eric bezogen, auf privatem Bereich oder womöglich auf deine Geschichte? Freut mich aber definitiv, wenn dir das eine Erinnerung geweckt hat. :D

Jens Bittgesuch... Ja, die liebe Candor-Ehrlichkeit und Jens loses Mundwerk werden sie noch so manches Mal in unangenehme Situationen bringen. Leider muss ich dir sagen, dass wir nur ein Kapitel haben werden, in dem sie miteinander trainieren, da ich die Vorgeschichte während ihrer gemeinsamen Initiation schon deutlich länger ziehe, als geplant, und damit nicht den Rahmen sprengen will. Zwar könnte ich schreiben, schreiben und schreiben, aber wenn die Hauptgeschichte erst nach 90 Kapiteln anfangen würde, wäre die Luft sicher raus. ;) Hach, ich stell den Lausbub momentan sowieso unter Generalverdacht, aber mal sehen, was der Schlingel wirklich im Schilde führt... ;D

Nun muss ich aber meine Klappe halten, bevor ich wieder los schnacken könnte vor lauter Vorfreude! Vielen lieben dank nochmals für deine Rückmeldung, mach dir aber bitte trotzdem keinen Stress bei zukünftigen Kapiteln. Ich laufe dir definitiv nicht weg, sondern mit offenen Armen entgegen. :D

Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende mit viel Entspannung und einen tollen Start in die neue Woche mit viel Energie und Motivation. :)

Liebe Grüße & bleib gesund
deine Senjuusha
19.06.2020 | 21:21 Uhr
Liebe Senjuusha,

Mit etwas Verspätung schneie ich nun hier rein :) Meine Woche ist leider sehr voll und am Wochenende ist keine Besserung in Sicht. Aber das soll mich nicht davon abhalten, dir folgend ein paar Zeilen da zu lassen.

Erst einmal hätte ich nicht so schnell mit dem nächsten Upload gerechnet und das Kapitel hatte auch eine ordentliche Länge, du warst echt fleißig ;D

Also über die ersten Zeilen hast du mich ja echt gekriegt. Ich dachte, wir würden ganz normal aus Jennas POV lesen, aber ab dem Kaugummi bin ich stutzig geworden. Und erst recht, als so ein abwertender Kommentar zu Nero kam, haha. Oh ja, ab da wusste ich, „in welchem Kopf“ wir stecken. Die Überraschung ist dir definitiv gelungen, damit hätte ich nicht gerechnet ;)

Ich fand Erics Wahrnehmung und Sicht der Dinge wirklich sehr aufschlussreich und bin dir dankbar, dass du uns mal an seinen unzüchtigen Gedanken hast teilhaben lassen. Darüber kann ich besser einschätzen, was genau er sich von Jenna erhofft. Zum Glück weiß sie nicht, was unser Teenie-Coulter alles über sie denkt, denn das Testosteron hat ihn eindeutig im Griff, wie es in dem Alter halt der Fall ist, haha xD

Vielleicht habe ich das schon mal angesprochen, aber ich muss nochmal erwähnen, wie bemerkenswert ich finde, wie du auf Erics 16 Jahre eingehst. Das Knibbeln an seiner Nagelhaut, das Ziehen an Jennas Strähne, das letztliche Abschneiden (ich meine hallo, Eric, spinnst du?! :D) ... das ist schon mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Du hast es unten so schön Lausbub genannt und genauso würde ich ihn auch bezeichnen.

Ich mochte die Reiberein zwischen Eric und Jenna. Ein bisschen hätte ich hier aber noch gerne Erics Ehrgeiz gesehen. Er hat sich schon sehr von Jenna ablenken lassen und wenn ich mir vorstelle, dass er irgendwann mal Zweitbester wird ... ;) Zudem frage ich mich, mit welchem Ziel er zu den Ferox gewechselt ist. Wenn ich mich richtig erinnere, hat ja Jeanine Eric bei den Ferox eingeschleust. Soll er es zum Anführer bringen? Ist er schon zu diesem Zeitpunkt in die Unbestimmten-Angelegenheit involviert? Mir schwirren viele Fragen durch den Kopf, die aber definitiv nicht Gegenstand der ersten Trainingstage sein müssen. Der Konkurrenzkampf zwischen den Initianten kommt ja erst nach und nach, von daher hat dein Einstieg in das Ganze wirklich gepasst und ich bin gespannt, wie sich Erics Leistungen entwickeln.

Nero war für mich – wie schon in den Vorgängerkapiteln – das Sahnehäubchen. Oh mann, wie kommt der nur auf seine Spitznamen. „Spargelstängchen“, ich kann nicht mehr xD Wie Jenna über ihn denkt, rückt ihn in ein unglaublich interessantes Licht. Zudem ist er ein Charakter, den man nicht sofort durchschaut. Er trägt immer diese Lässigkeit zur Schau, aber das Messerwerfen hat gezeigt, dass er von 0 auf 100 Ernst machen kann. Also ... ich muss sagen ... wenn ich mir Jenna und ihn so nebeneinander vorstelle, dann ... ist der Anblick nicht zu verachten *sabber* Ja, wie schon gesagt, ich finde es voll cool, wie Jenna über ihn denkt. Insgeheim ist sie ja wirklich ins Schwärmen geraten und ich würde zukünftige Nero-Jenna-Szenen unglaublich begrüßen. Tolle Bilanz, eigentlich bin ich hierher gekommen, um Eric x OC zu lesen, und jetzt giere ich nach OC x OC. Das ist deine Schuld. Du hast diesen OC so interessant gemacht xD (nicht, dass ich mich beschwere, aber jetzt musst du mit meinen Gelüsten und Sehnsüchten leben ^^).

Mein Fazit: ein schönes Kapitel, das Eric mal ganz anders zeigt. Ich habe es sehr genossen und freue mich schon auf das neue Kapitel.

Hab einen schönen Abend :*

Liebe Grüße
dreamy weaver

Antwort von Senjuusha am 23.06.2020 | 17:37 Uhr
Liebe dreamy waver,

lass deine Schneestiefel ruhig an, komm auf eine Tasse Tee herein und wärm dich auf! Ich hoffe, du hattest trotz voller Wochen Planung die ein oder andere Verschnaufpause, denn diese sollte man sich auch ab und zu gönnen. ;)

Nun, was soll ich sagen. Dass dieses Kapitel so flott oben war, verdanken wir einem kreativen Tobsuchtsanfall, den nicht unterdrücken konnte. ;)

Da mir die Überraschung gelungen ist, freut mich wirklich sehr und muss sagen, dass ich enormen Spaß hatte, dieses Kapitel zu schreiben. Daher bin ich ziemlich sicher, dass in Zukunft wahrscheinlich auch die ein oder andere Szene aus seiner POV kommen wird. Unsere arme Jenna wird sich in zukünftigen Kapiteln sicher noch so manches Mal fragen, was unser Eric so alles denkt. ;)

Mit 16 Jahren und einem Kumpel wie Larry, ist der Überschuss an Testosteron wirklich ein Segen und Fluch gleichermaßen. Man stelle sich das nur mal in der Initiation vor... Gemeinsamer Schlafraum, Gemeinschaftsduschen (wie in der Filmversion) und dann noch einige Mädels dabei.... Da dreht das Testosteron sicher ab und zu mal auf, wie es in dem Alter ja oft der Fall ist. ^^

Die Liebe zum Detail hast du bereits angesprochen, aber ich freue mich natürlich trotzdem, wenn ich solche Komplimente noch mal bekomme! :D Ja, ich musste Eric nach diesem Kapitel einfach umtaufen. Der Lausbub hat einfach das perfekte Aussehen und Verhalten, wenn man sich mal einen halbstarken Eric vorstellt. Unser lieber Lausbub...

Den Abschnitt zu Erics Ehrgeiz fand ich sehr interessant. Ich war nämlich zuerst ziemlich mit mir am Kämpfen, weil er ja wirklich der Zweitbeste wurde und im Grunde ja sogar Erster war, bis Four ihn von diesem Platz verdrängt hat. Allerdings habe ich dann die Entscheidung getroffen, dass ich mich an ihm auch ordentlich austoben möchte. Wir werden also nicht nur Jennas Entwicklung begleiten, sondern auch Erics Werdegang verfolgen und seine Schwächen und Ängste kennenlernen, die ich ihm angedichtet habe. Was die anderen Fragen angeht: Die werden sich nach und nach klären. :)

Nero... Hach. Ich weiß genau, wie du dich fühlst, und wer weiß, was die Zukunft bringt. Ich weiß auch nicht, ob du mich lieben oder hassen wirst, aber glaube mir, ich weiß genau, welche Gelüste und Sehnsüchte in dir aufgekeimt sind. Nero ist wirklich ein sehr außergewöhnlicher Charakter, der mir auch durch sein Mitwirken sehr an Herz gewachsen ist. Meine Güte, ich könnte gerade los schnacken und alles ausplaudern, aber ich halte mich zurück. Alles zu seiner Zeit! Stückchen für Stücken und Bröckchen für Brückchen. ;)

Ich danke dir wie immer vielmals für dieses ausführliche Review und dein Interesse! Man hat wirklich kaum noch Leser*innen, die sich wirklich noch mit Geschichten befassen, ihre Gedanken teilen und die Autoren an Theorien teilhaben lassen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn man bekommt ja so andere Blickwinkel gezeigt und davon lebt doch dieses Archiv – von einem kommunikativen Miteinander und nicht durch stummen Konsum. :) Von daher danke ich dir nochmals von ganzem Herzen. :*

Hab einen schönen Abend & bleib gesund.

Liebe Grüße
Senjuusha
10.06.2020 | 23:33 Uhr
Juhu, ein neues Kapitel!

Hallo liebe Senjuusha :)

Da mir dein Kapitel den Abend verschönert hat (und ich morgen frei habe ^^), gibt's auch gleich eine kleine Rückmeldung von mir.

Was soll ich sagen? Ich bin positiv überrascht! Du hast mich hier mit zwei Szenen wirklich gepackt und auf diese möchte ich im Anschluss gleich eingehen.

Zunächst einmal muss ich gestehen, dass ich Four's Geschichte, also den letzten Divergent-Teil, nie gelesen habe. Entsprechend weiß ich nicht, wie seine und Erics Initiation so abgelaufen sind. Mich würde jetzt Folgendes interessieren, weil ich wirklich überrascht war, dass die Initianten heute gleich mit Simulationen konfrontiert wurden: war das im Original auch so oder ist das deiner Feder entsprungen? Wie gesagt, ich war am Anfang des Kapitels überrascht und habe dann mit Spannung verfolgt, was auf Jenna und Co zugekommen ist. Ich habe mich auch daran erinnert, dass Amar oder Nero den Initianten ja schon im letzten Kapitel die Simulationsräume gezeigt haben. Da habe ich mich auch gefragt: hä? Es geht gleich mit Simulationen los :D?

Gut, so viel zu meiner Neugierde. Ich musste schon schmunzeln, als Eric als Erstes ran musste. Jaja, das hat man davon, wenn man immer die Klappe aufreißt. Schön fand ich, dass Eric hier keineswegs so souverän wirkte, wie er immer tut. Er hatte doch einige Ängste und ich kenne ja nur seine "erwachsene" Version, aber ich habe immer geahnt, dass mehr hinter seiner Fassade steckt. Allein wenn man seine späteren Komplexe und spätere Konkurrenz mit Four betrachtet, kann man schon vermuten, dass ihm Beachtung wichtig ist und er übertrumpfen möchte. Das spricht nicht unbedingt für einen hohen Selbstwert.

Mein Highlight war dann aber Jenna. Ich konnte mich hier wirklich sehr sehr gut mit ihr idenitifizieren, sie wird mir tatsächlich immer sympathischer. Du hast ihr sehr realistische Ängste gegeben und dadurch habe ich ihr Unwohlsein fast am eigenen Leib erlebt ^^' Schön ausgearbeitet war ihre Angst, lebendig begraben zu sein. Obwohl ich nicht klaustrophobisch bin, habe ich mich öfter dabei ertappt, wie mir in engen Räumen wie Fahrstuhlkabinen ein bisschen komisch wird. In einem Sarg zu sein, muss dagegen der blanke Horror sein. Ihr Gefühlserleben, ihre Panik, das hast du wunderbar rübergebracht. Ich mag es, wie du hier ins Detail gehst und nichts beschönigst, dem Leser auch mal unangenehme Gefühle "aufzwingst".

Da ich weiß, dass du noch nicht so lange aus der Ich-Perspektive schreibst, will ich dir auch sagen, dass du es wunderbar hinbekommst. Wie sich Jenna gedanklich dazu entschlossen hat, Eric und Larry eine Chance zu geben und sie näher kennenzulernen, war schön formuliert und nachvollziehbar.

So, jetzt mein zweites Highlight: Erics Steak-Turm-Bau xD Was für ein komisches Wort, aber ich glaube, du weißt, was gemeint ist. Sein Verhalten hier war superschön zugeschnitten auf seine 16 Jahre. Wieder einmal muss ich dich für die Details loben, weil sie einen einfach in einen fiktiven Alltag ziehen, der – obwohl er fiktiv ist – trotzdem glaubhaft ist. Ich hoffe, wir bekommen diese Seite von ihm noch häufiger zu lesen.

Ich bin heute voller Lob, fällt mir auf, aber ich finde wirklich nichts zum Kritisieren. Das Kapitel macht viel Lust auf mehr und ich bin jetzt richtig gespannt, wie das Wurftraining wird. Normalerweise warte ich immer ein bisschen mit Empfehlungen, aber weil ich wirklich positiv überrascht wurde, warte ich nicht. Bitteschön ✰

So, jetzt wünsche ich dir eine gute Nacht :*

Liebe Grüße
dreamy weaver

Antwort von Senjuusha am 12.06.2020 | 10:49 Uhr
Guten Tag liebe dreamy weaver!

Juhu und ich bin doch nicht verdammt! ;D

Zuerst mal wieder ein herzliches Dankeschön für dein zweites ausführliches Review, das Interesse und die Frage zur Simulation! Und ein noch viel größeres Dankeschön für deinen Stern! Ich freue mich wirklich riesig, dass dir die Geschichte so zusagt und hoffe, dass es im folgenden Verlauf auch zufriedenstellend bleibt. ;)

So, nun aber zu deiner konkreten Frage. Die kurze Antwort lautet: Ja, die Sache mit den Simulationen stammt aus dem vierten Buch. Da wir zwei aber gerne über Geschichten schnacken und du das vierte Buch nicht gelesen hast, kommt nun direkt eine längere Antwort. ;)

Im vierten Buch erklärt Amar kurz, dass die Ferox zur Zeit von Erics und Tobias' Initiation testen wollen, ob es für die Initianten besser wäre, wenn sie vor Trainingsbeginn ihre Ängste kennen. Die Stelle fand ich sehr interessant, denn Eric war im Buch auch der erste Initiant, der durch seine große Klappe herhalten musste. Das wollte ich dann natürlich auch für meinen Plot nutzen. Allerdings hat er im Buch anders reagiert, bzw. Four hat es wie folgt erlebt:

»Ich zähle die Ängste, während sie in aller Stille vorbeiziehen, zehn, elf, zwölf. Dann tippt Amar ein letztes Mal auf den Bildschirm und Eric entspannt sich. Er blinzelt langsam, dann feixt er in Richtung des Fenster. Ich bemerke, dass die gebürtigen Ferox, die für gewöhnlich sehr schnell damit bei der Hand sind, zu allem einen Kommentar abzugeben, schweigen. Das muss bedeutet, dass das, was ich fühle, richtig ist – dass Eric jemand ist, bei dem man aufpassen muss. Vielleicht sogar jemand, vor dem man Angst haben muss.«

Wie du siehst, hat Eric aus Fours Perspektive keine Probleme und wurde zweckmäßig sofort wieder in die Rolle des Schurken gezwängt. Da ich das nun wirklich umgehen will, erlebt Jenna Erics Simulation dementsprechend anders. Ich denke, dass sie als Candor einfach die kleinen Details sehen und dadurch vielleicht auch einen genaueren Blick in ihre Mitmenschen werfen kann. Von daher hatte Eric in diesem Kapitel auch glasige Augen und zitternde Hände.

Als kleine Zusatzinformation zu deiner eigentlichen Frage: Ich werde mich auch in Zukunft etwas an Buch und Film Inhalten orientieren. Das soll nun keinesfalls heißen, dass alles eins zu eins kopiert wird, sondern, dass Jenna es aus ihrer Sicht erlebt. Natürlich habe ich ja noch meine eigene kleine Idee, die ich mit dem Original langsam verzwirnen werde, bis es im dritten Teil von »Des Teufels treuste Seele« zum Showdown kommen wird. Der Original-Plot hat einfach so schöne Meilensteine, die zu der Idee passen, und wenn ich ehrlich bin, will ich auch erst mal ein Gefühl für Eric und Co und diese Jugendroman-Sci-Fi Aspekte bekommen, bevor ich mich an eine Divergent-Geschichte wage, die nichts mit dem Original-Plot zu tun hat. Solch eine Idee schwirrt mir zwar auch schon seit einiger Zeit im Sinn herum, ist aber leider noch in den Kinderschuhen, was die Entwicklung angeht. Das kennst du sicher auch, wenn man nichts Halbes und nichts Ganzes hat, die kleinen Ideenfetzen einen aber trotzdem schon gefesselt haben. Von daher taste ich mich lieber zuerst mal an die ganze Sache ran. ;)

Ich schweife wieder ab... Entschuldigung. So noch mal zum vierten Buch: Was die wenigen kurzen Ausschnitte mit Eric anging, habe ich dieses Buch vergöttert, da man wirklich mal ein wenig mehr zu seinem Charakter erfahren hat, sofern man zwischen den Zeilen ließt wie bei den anderen Büchern. Besonders ein Ausschnitt zwischen Eric und Four war herrlich und hat dazu geführt, dass ich diesen arroganten Ken einfach abgrundtief liebe. Diesen Ausschnitt werde ich dir einfach mal abtippen und als PN schicken. ;) Das Buch ist an sich ganz ok, wenn man etwas zu der Geschichte zwischen Eric und Four erfahren möchte. Leider sind es aber auch nur wenige kurze Augenblicke, in denen Eric auftaucht. Daher weiß ich nicht, ob ich es empfehlen soll oder nicht. Persönlich hätte ich liebend gerne mehr von Eric und der gesamten Initiation in diesem Buch gehabt und finde es daher etwas schade, dass Veronica Roth nur einen kurzen Einblick in Fours Initiation gegeben hat – da wäre für meinen Geschmack deutlich Luft nach oben gewesen und deshalb tobe ich mich nun auch ein bisschen aus. ;) Wenn du magst, kann ich dir dazu auch mal kurz eine PN schicken und schildern, was man aus der Initiation erlebt. (?)

Was Eric und den geringen Selbstwert angeht, stimme ich dir restlos zu. Er ist zwar immer der toughe Ferox Anführer, der sich für den King hält, oder versucht, eben dieser zu sein, dann aber doch wieder daran erinnert wird, nur in Fours Schatten zu stehen. Da denke ich nun automatisch an meine Lieblingsszene aus dem zweiten Film, wo Eric die Klappe aufreißt und nach 30 Sekunden von Four in den Nebenraum geschliffen wird – herrlich! Ich denke auch, dass da viel mehr in ihm steckt, und wir können gespannt auf spätere Kapitel sein... ;)

Zum ersten Highlight: Vielen lieben Dank für dein Lob, es freut mich wahnsinnig, dass dieses Kapitel so gut ankam, denn ich war mir total unsicher. So unsicher, dass eine liebe Freundin sogar Probelesen musste, obwohl sie sich nicht im Divergent Bereich herumtreibt. Ihr Fazit war: Wenn du Jenna ersticken lassen willst, dann lass auch die Leser ersticken! So gebe ich dein Lob natürlich auch an sie weiter, denn sie hat diesen detaillierten Abschnitt mit ihrer Kritik erst ermöglicht. :) Was dieses komische Gefühl in Aufzügen angeht, sitzen wir übrigens im gleichen Boot und du hast mich dazu gebracht, das ich ernsthaft mal gerätselt habe, warum es nur manchmal auftaucht. :D Die anderen Ängste kann ich auch teilweise sehr gut nachvollziehen, wie z.B die Sache mit den Spinnen. Wobei ich nun auch sagen muss, dass die letzten zwei Ängste eine tiefere Bedeutung haben – Klaustrophobie ist bestimmt schon schlimm genug, aber so einfach mache ich es mir bei Jenna nicht. Dafür tauche ich zu gerne in die fiktiven Welten und Hintergründe ab. ;)

Zur Perspektive: Und noch mal vielen lieben Dank für dieses Lob! Ich habe wirklich knapp 2 Monate gebraucht, bis ich mich endgültig entschieden habe, diese Perspektive durchzuziehen – wie oft ich Kapitel umgeschrieben habe, will ich erst gar nicht sagen. ^^' Ich mag die Perspektive sehr, auch, wenn ich oft mit mir selbst im Zwiespalt bin, weil ich an Jennas Stelle in späteren Kapiteln anders reagieren würde. Zudem finde ich es immer sehr anspruchsvoll, seine eigenen Gedanken vollkommen in den Hintergrund zu stellen und sich nur auf den Charakter zu konzentrieren. Wie wird er sich verhalten? Was würde er denken? Was mag der Charakter und was kann er nicht leiden? Das ist eine schöne anspruchsvolle und spannende Challenge und wenn man dann noch an die gewissen zwischenmenschlichen Aktivitäten denkt, die irgendwann folgen, werde ich jetzt schon ganz nervös. Ach du meine Güte! Lieber schnell weiter im Review. ;D

Zum zweiten Highlight: Hier muss ich gestehen, dass dieses Angiften der beiden Streithähne auch aus dem vierten Buch stammt. Diese Kampfansage kam in abgeschwächter und sehr trockener Form zwischen den beiden vor – für meinen Geschmack etwas zu lasch. Ich meine, im ersten oder im vierten Buch einen kleinen Satz gelesen zu haben, dass die Ferox gerne Essens-Türme Bauen und während ich eigentlich schlafen sollte, sprudelte diese Idee dann auch schon aus mir heraus und wurde als Notiz im Smartphone festgehalten. Ich meine, ein junger Eric, der schmatzend am Tisch einen Turm baut? Das hat mir so gut gefallen, dass es einfach mit dieser Kampfansage verbunden werden musste. :D Zumal konnte ich auf diese Weise auch Jennas Tick mit den Flecken einbringen und langsam einsteigen, wie sie Eric besser kennenlernt. Was deine Hoffnung auf diese alltäglichen Momente mit Eric und Co angeht, kann ich Folgendes sagen: Ich liebe Geschichten, in denen man Charaktere in solchen Momenten erlebt. Egal ob es beim Essen in der Cafeteria oder woanders. Persönlich mag ich es einfach, wenn eine Geschichte vom Alltag lebt, nicht direkt den ganzen Plot herunter rasselt und in jedem Kapitel etwas überaus Dramatisches und Spannendes passiert. An dieser Stelle ein hoch auf Entwicklung!

Da es eh schon viel zu schnell ernst werden wird, will ich euch einfach auch an der Entwicklung der beiden Charaktere teilhaben lassen. Geplant war nämlich eigentlich ein Zeitsprung, der nach der Bestimmungs-Zeremonie sein sollte. Da aber so liebe Rückmeldung zu dieser Geschichte und der Idee zu Erics und Fours Initiation kam, habe ich einfach noch etwas mehr ausgeholt. Mittlerweile finde ich auch, dass ein Zeitsprung dem ganzen Plot nicht wirklich gerecht geworden wäre. Man wüsste nicht, warum Jenna sich so verändert hätte, wie sie es tun wird, oder warum die Beziehung der beiden später so... Ich will ja eigentlich nicht spoilern ;D Sagen wir einfach dieser Zeitsprung hätte eher für Verwirrung gesorgt, wenn aus einer lieben, pummeligen Candor plötzlich eine gestandene Ferox geworden wäre... Daher gibt’s öfters solche Momente, in denen wir Eric durch Jennas Augen im alltäglichen Leben beobachten können – sowohl mit 16, als auch mit zunehmendem Alter. Man wird das eine Safari...

Himmel, bevor ich jetzt wirklich mit dem Schnacken anfange, höre ich jetzt lieber auf. :D Ich danke dir vielmals für das ausführliche Lob und die vierte Empfehlung! Es war wieder Heiligabend, als ich dein liebes Review gelesen habe und kann mich nicht oft genug bedanken! Also noch mal: Dankeschön! <3

So ich hoffe, du hast genügend Schlaf bekommen, wünsche dir weiterhin schöne Tage & bleib gesund. :*

Liebe Grüße
Deine Senjuusha

PS: Das nächste Kapitel brauch ein bisschen, weil ich es als spontane Eingebung erhalten habe und dieses erst mal nachträglich geschrieben werden muss. ^^
05.06.2020 | 16:51 Uhr
Liebe Senjuusha,

Ich melde mich hier jetzt mal zu Wort :) Dabei muss ich gestehen, dass ich schon länger mal einen Blick hineingeworfen habe, aber ich wollte mal abwarten und schauen, wie sich die Geschichte so entwickelt. Letztlich habe ich dann total vergessen, hier ein Review zu hinterlassen. Aber ich hole es heute nach.

Zunächst einmal zu deiner Idee: diese sagt mir wirklich zu. Ich meine, ein junger Eric!!! :D Wann hat man schon mal Gelegenheit, ihn in dieser Rolle zu lesen? Sehr selten. Ich persönlich liebe ja Entwicklungen und glaube, dass deine Idee dem gerecht werden könnte. Wir erfahren nun, dass Eric Kaltblütigkeit und Grausamkeit keineswegs in die Wiege gelegt worden sind, mit 16 war er auch nur ein Junge, der sich Gedanken über gute Noten, hübsche Mädels und eigene Verwirklichung gemacht hat. Ein unglaublich spannendes Feld!

Deinen Einstieg fand ich auch toll! An diesem letzten Schultag konnte man Jenna mal kennenlernen und ein Gespür für sie kriegen. Meine bisherige Einschätzung lautet: ich mag sie :) sie ist nicht perfekt und meiner Meinung nach hast du sie mit genau der richtigen Dosis an Makeln ausgestattet. Der Einblick in ihr Elternhaus war wertvoll für mich und ein guter Grund, mich mit ihr zu identifizieren. Oh Mann, wer kennt es nicht? Die beruflichen Wünsche der Eltern für ihre Kinder xD? Sich aus diesen »Klauen« zu befreien, das ist nicht leicht. Deshalb hatte ich auch an mehr als einer Stelle Mitleid mit Jenna.

Erics Charakter an sich hast du gut interpretiert. Zumindest könnte ich mir vorstellen, dass er sich als Teenager so geben würde, wir haben ja kein Original, auf das wir uns hier beziehen können ;) Kaugummi kauen, andere ärgern und aufziehen, mit einem Mädel rummachen, um es dann postwendend fallen zu lassen – das alles ist stimmig! Was mir allerdings aufgefallen ist, ist, dass Eric z.T. ein wenig widersprüchlich handelt. Nach der Bestimmungs-Zeremonie zum Beispiel: zuerst reicht er Jenna eine Hand, um sie hochzuziehen, aber dann nach dem Absprung verhöhnt er sie, während sie an der Kante baumelt. Da habe ich noch kein eindeutiges Bild von ihm bekommen. Generell finde ich, dass man etwas zu deutlich merkt, was seine wahren Absichten Jenna gegenüber sind. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn diese freundschaftlichen Gesten – Hand reichen, ihr Tücher bringen, als sie weint – ein klein wenig später gekommen wären. Aber das Letzte ist jetzt wirklich nur mein persönlicher Geschmack und macht die Geschichte keinesfalls schlecht!

Nero vergöttere ich übrigens ♥ Keine Ahnung, wie du das geschafft hast, aber ich finde den Kerl so Hammer ... Ja, ich will dringend mehr von ihm lesen. Ich habe ein genaues Bild von ihm im Kopf, von den stacheligen schwarzen Haaren bis zu seinen geschminkten Augen, den Piercings ... Normalerweise bringt man mich nicht so leicht zum Lachen, aber als ich gelesen habe, was Neros Begrüßungsworte waren: »Ich bin einer euer Trainer, Single ...« konnte ich echt nicht mehr an mich halten. Gerne mehr davon!

Was deinen Schreibstil betrifft: manche Beschreibungen gefallen mir unglaublich gut. Zum Beispiel, wie du Jennas ersten „Kuss“ mit dem Geschichtsbuch beschrieben hast. Das war richtig stark. Andere Beschreibungen finde ich etwas gewöhnungsbedürftig: z.B. schäumender Mageninhalt, saftender Ferox, aber das sind Ausnahmen und mal wieder Geschmacksache.

Alles in allem bin ich ziemlich begeistert und ich würde mich freuen, wenn bald ein neues Kapitel kommt. Ich will unbedingt wissen, was du dir beim Training alles einfallen lässt und wie sich Jenna so schlägt. Ich lasse dir definitiv einen Favo da.

Hab ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
dreamy weaver

PS: Wie bist du auf den Titel gekommen? Auf was bezieht sich dieses »Des Teufels treuste Seele«? Was bin ich neugierig :D

PPS: Da du die Geschichte, glaube ich, ein paar Mal überarbeitet hast, steht an mancher Stelle noch »sie« statt »ich«. Ist aber überschaubar und stört den Lesefluss kaum :)

Antwort von Senjuusha am 08.06.2020 | 20:02 Uhr
Guten Abend liebe dreamy weaver,

erst mal muss ich eines loswerden: Vielen lieben dank für dieses konstruktive Feedback. So was bekommt man nur noch selten in so einer ausführlichen Version. Daher danke ich dir vielmals, dass du dir die Zeit dafür genommen hast. Als ich dein Profil angesehen habe, bin ich dann auch schon aus den Latschen gekippt. Ich bin total sprachlos, von einer Autorin, die in diesem Fandom so erfolgreich schreibt, ein Review bekommen zu habe. Da fühlt man sich wie ein Kind an Heiligabend. Also Dankeschön! :) Es ist überhaupt nicht schlimm, dass du erst abgewartet hast, und/oder das Review zuerst vergessen hast. Ich nehme so was nicht übel und antworte nun ja auch verspätet. Ich hoffe, dein Wochenende war entspannter als meins. :)

Zum Ideen-Feedback: Da sagst du was. Ich habe letztes Jahr erst die Filme zum ersten Mal gesehen, mir dann die Bücher gekauft und bin sofort in Flammen aufgegangen. Als ich dann das erste und parallel auch das vierte Buch gelesen hatte, hab ich mich sofort in Eric verguckt. Gerade die Szenen, die in Fours Buch angeschnitten werden, in denen Eric noch ein Initiant war, haben mich einfach nicht mehr losgelassen. Ich weiß nicht warum, aber die Buchversion von Eric gefällt mir charakterlich um einiges mehr als die Filmversion. Dort ist er zwar extrem nett anzusehen, aber mir fehlt einfach das Menschliche aus der Buchversion – die Ecken und Kanten und vor allem die Charakterschwächen, die man zwischen den Zeilen erahnen konnte. Er wurde im Film einfach nur als der böse Antagonist herunter gestuft und das ist etwas Schade, weil er im Buch so viele Facetten durchsickern lässt. Im zweiten Film war er ja dann ein klein wenig mehr am Buch angelehnt und um ehrlich zu sein, hab ich mich da auch erst dazu entschlossen, eine Geschichte über ihn zu schreiben. Einfach aus dem Grund, weil es wieder so typisch war, dass mein neu entdeckter Lieblingscharakter direkt wieder den Löffel abgeben musste. Traurig, wenn man ständig den falschen Männergeschmack hat...


Was Jenna angeht, war das Charakterdesign eine sehr schwere Geburt und auch der Grund, weshalb ich die Geschichte mehrmals überarbeitet habe. An dieser Stelle auch ein Dankeschön für den Hinweis, dass sich noch Fehler in den Kapiteln befinden – manchmal sehe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr und werde noch mal auf die Suche gehen. Ich sitze circa seit November an Jennas Charakter-Entwicklung, die in späteren Kapiteln hoffentlich deinen Erwartungen weiterhin entsprechen wird. Charakterdesign finde ich persönlich immer den schönsten Fluch, den man beim Schreiben haben kann. Die ersten Kapitel waren eher eine spontane Eingebung, um sie etwas mehr vorzustellen. Persönlich bin ich nämlich auch an solchen Entwicklungen interessiert. ;)


Damit sind wir dann auch schon wieder bei Eric: Vielen lieben Dank für dieses Lob und ja, so hab ich ihn mir nach dem vierten Buch dann auch vorstellen können. Die wenigsten Antagonisten sind ja von Beginn an „böse“. Wobei ich mich da auch eher sehr vorsichtig ausdrücke, da Eric in meinen Augen kein richtiger Antagonist im Sinne des bösen Schurken ist, der nur rumbrüllt, schlechte Laune hat und Altruan vernichten will. Da hat Tris' es sich schnell sehr einfach gemacht und genau das versuche ich in meiner Geschichte zu umgehen. Was Erics widersprüchliches Verhalten angeht, bin ich sehr begeistert, dass du es so offen angesprochen hast, denn dieses Verhalten ist blanke Absicht von mir. ;) Wir werden nicht nur einmal so was von ihm sehen, denn ich persönlich finde es immer etwas schade, wenn das Paar einer Geschichte sofort zusammentrifft und nach zehn Kapiteln eine glückliche Beziehung miteinander anfängt. Gerade Eric ist da so ein toller Charakter, der in meinen Augen nicht direkt in Liebe entflammt. Jedenfalls sehe ich ihn als einen sehr undurchschaubaren Charakter, der uns im Original auch nicht viele Brotkrümel hingeworfen hat. Ich versuche daher diese Faszination an ihm etwas aufrecht erhalten, die ich beim Lesen verspürt habe. Mich interessiert aber brennend, was du für seine „wahren“ Beweggründe gegenüber Jenna hältst. Schreib mir ruhig eine private Nachricht, wenn du mich mit ins Boot über deine Theorie holen willst. Wir sind definitiv gespannt, wie sich die Beziehung der beiden im weiteren Verlauf und in den Fortsetzungen entwickeln wird. :)


Zu Nero kann ich nur noch mal ein dickes Dankeschön sagen! Ich finde diesen Kerl nämlich insgeheim auch total schnieke und wollte neben Amar einfach einen Trainer haben, der die Nerven des jungen Eric ordentlich strapaziert. Wie er Neros Kosenamen alleine schon loswerden will, wird auch fraglich. Ich habe noch so einiges mit Nero vor und finde es toll, das er bei dir so gut ankommt. :)


Vielen lieben Dank auch für die konstruktive Kritik an manchen Formulierungen. Normalerweise lese ich eigentlich Thriller/ Krimis und co , wo die unschönen Anblicke etwas direkter beschrieben werden. Da ich aber neu in dem Fandom bin, wollte ich niemanden Verschrecken. Ich war auch ehrlich gesagt noch etwas unsicher mit der Perspektive, als ich diese Kapitel geschrieben habe, und ich denke, dass es sich auch sehr in einigen entschärfenden Formulierungen widerspiegelt. Mittlerweile habe circa um die 27 Kapitel geschrieben und es fällt mir schon deutlich leichter als zu Beginn. Es wird also definitiv schon bald ein neues Kapitel auftauchen, denn ich schreibe mir meist immer einen Kapitel-Vorrat um nicht irgendwann vor einem Nichts zu stehen. Zudem lese ich die Kapitel meist auch zig mal durch, weil es natürlich auch fehlerfrei sein soll und ich immer irgendwo noch etwas zum verfeinern entdecke. Momentan bin ich im Studium leider sehr eingespannt und mir fehlt ein wenig die Zeit und der Kopf, um das nächste Kapitel noch mal Korrektur zu lesen. Vielleicht schaffe ich es diese Woche endlich mal – nach deinem Feedback und dem ganzen Lob, sollte ich eigentlich verdammt sein, wenn ich es nicht schaffen würde! :D


Zu der Titel-Frage: Nun, ich würde dir das Ganze gerade wirklich liebend gerne erläutern, aber ich denke, das es den Rahmen sprengen und meinen kompletten Plot verraten würde, sollte ich damit anfangen. ;) Von daher bin ich nun einfach mal so frech und beantworte es ganz oberflächlich: Der Titel ist mir bei der Titelsuche für eine andere Geschichte eingefallen. Vorauf sich der Titel bezieht, wirst du mit der Zeit und weiteren Kapiteln dann für dich rausfinden können. Vielleicht findest du es im Teil schon heraus... Vielleicht erst im zweiten, oder im dritten Teil ;)


Nochmals vielen lieben Dank für dieses ausführliche Feedback, für das Lob und auch die konstruktive Kritik bzw. die Anmerkung wegen der Formulierungen. Natürlich auch für dein Favo und dafür, dass du die Geschichte in dein Regal gestellt hast! Ich freue mich da wirklich sehr drüber. :)

Und nun ein Sorry für diese ausschweifende Antwort. ;)

Ich wünsche dir einen schönen Abend & bleib gesund!

Liebe Grüße

Deine Senjuusha
05.04.2020 | 21:44 Uhr
Hey:)
Hab mir deine Geschichte mal durchgelesen und ich bereue es auf gar keinen Fall!
Ich bin tatsächlich sogar sehr begeistert, gerade da du mal etwas zur Zeit von Eric's und Four's Initiation schreibst und mal ein bisschen Abwechslung in das Famdom bringst...
Deinen Schreibstil finde ich auch echt gut und gerade die Beschreibungen zu Eric finde ich bisher absolut stimmig!
Freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung;)

LG Queeny

Antwort von Senjuusha am 06.04.2020 | 17:42 Uhr
Hi Queeny!

Erstmal willkommen zu meinem kleinem Divergent Baby und vielen lieben dank für dein Review! Ich bin ein absoluter Spätzünder was Die Bestimmung angeht, sonst hätte ich diese Idee wahrscheinlich schon viel früher veröffentlicht. ^^' Dieses Projekt ist das erste, dass ich in dieser Erzählperspektive schreibe und bin immer noch etwas unsicher, was einige Sachen angeht. Daher danke, danke, danke! Das motiviert mich riesig! :-)

Was die Geschichte zu Fours und Erics Initiation angeht, hoffe ich, dass sie dir weiterhin gefallen wird. Ich bin jetzt schon nervös, ob mir die erwachsene Version von Eric die Feuertaufe in diesem Fandom besteht. ;-)

Vielen dank nochmal für deine lieben Worte!

Liebe Grüße & bleib gesund !

Senjuusha
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast