Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: merelylise
Reviews 1 bis 17 (von 17 insgesamt):
08.09.2021 | 01:00 Uhr
Oh mein Gott wie cool ist das denn? Es geht endlich weiter. Ich hatte schon Zweifel daran, aber umso mehr habe ich mich darüber gefreut als ich eben das neue Kapitel gesehen habe.

Ich freue mich schon sehr darauf wenn weitergeht :)
Das Kapitel hat mir natürlich auch sehr gut gefallen.
08.02.2021 | 19:27 Uhr
Bitte bitte bitte, breche die Geschichte nicht ab. Ich liebe sie und sie ist sooo unfassbar gut. Du beschreibst die Beziehung zwischen Jonathan und Nancy so schön, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen.

Etwas schade finde ich zwar das die Reaktion von Joyce nicht aufgeschrieben wurde. Vielleicht kann man da so einen Rückblick zeigen von Jonathans Gespräch mit ihr oder dann wenigstens dann genau schreiben, wenn sie es Nancys Familie erzählen. Das würde ich echt toll finden.
07.02.2021 | 21:04 Uhr
Dieses Kapitel war einfach unglaublich. Wunderschön, rührend perfekt...
Ich liebe es einfach so sehr.
Bestimmt nun eines meiner Lieblings Kapitel von allen ff die ich jemals gelesen habe. Und wie süß Jonothan zu Nancy ist. Ist er eh schon immer gewesen, aber das war unglaublich.
Gott, die beiden sind so ein wundervolles Paar.
Danke dir für dieses Kapitel
07.02.2021 | 18:09 Uhr
Was für Kritik? Nur Lob. Tolles Kapitel. Vor allem finde ich es schön das du über Jonothan und Nancy schreibst, weil die beiden meine Lieblinge sind. Aber Nancy schwanger? Krass. Sie tut mir auch furchtbar leid, vor allem da Jonothan nun weg ist.
30.05.2020 | 21:34 Uhr
Hallo :)

Mein letztes Review ist zwar schon wieder eine Ewigkeit her, aber ich habe deine Geschichte nicht vergessen. Deshalb kommt jetzt hier das Review zum zweiten Kapitel, das mir echt auch gut gefallen hat.

Ich weiß nicht mehr, ob ich es letztes Mal schon erwähnt habe, aber diese "Einzüge", die du machst, sind echt praktisch beim Lesen. Mich würde ja echt interessieren, ob du da per Hand extra ein Leerzeichen eingibst oder ob man das irgendwie einstellen kann.

Davon mal abgesehen fand ich, dass Nancys Sorgen gut zum Ausdruck kamen und ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich in einer solchen Situation so fühlen und so denken würde. Nancy hast du auf alle Fälle gut getroffen.

Außerdem finde ich es super, dass du mit Elfies Kräften so ein bisschen ans Ende der dritten Staffel anknüpfst. Interessant, dass sie schon wieder Dosen zerdrücken kann - das sind doch sehr positive Neuigkeiten. Und die Idee mit dem Herzschlag gefällt mir auch echt gut, wenn ich mich noch richtig ans erste Lesen erinnern kann, hat Elfie ja irgendwie eine besondere Verbindung zu dem Baby. Da wiederum frage ich mich ein bisschen, warum, aber vielleicht löst du das noch auf.
Wie gesagt eine tolle Idee, ich bin gespannt, wie es mit der noch weitergeht.

Und es war echt sehr süß zu lesen, wie sich die Kinder alle so lieb um Nancy gekümmert haben.

Abgesehen von den unpassenden Sprachverben, die ich ja letztens schon (aber eben weit, nachdem du dieses Kapitel hochgeladen hast) erwähnt habe und Max, bei der ich mir immer noch schwertue, mir so ein Verhalten bei ihr vorzustellen, ist mir noch eine kleine Sache aufgefallen.
Du hast "beispielsweise" mit bspw. abgekürzt und das finde ich doch ein bisschen seltsam, wenn man das in einer Geschichte und nicht z. B. in einem wissenschaftlichen Text liest. Da bin ich zumindest ich beim Lesen ein bisschen drüber gestolpert.
Und einmal hat zwischen den ... und den beiden Wörtern, zwischen denen es stand, jeweils ein Leerzeichen gefehlt, aber das ist schon Jammern auf sehr hohem Niveau.

Ansonsten finde ich nach wie vor, dass du gut schreiben kannst und deine Geschichte die Kategorie hier bereichert.
Auch, wenn es wahrscheinlich wieder eine Weile dauern wird, bis ich zum nächsten Review komme, freue ich mich schon darauf, weiterzulesen. :)

Antwort von merelylise am 04.06.2020 | 15:58 Uhr
Hallo liebe Kleeblume,

vorab: Entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, ich habe es leider nicht eher schaffen können...

Dennoch: Ich freue mich ungemein über dein ausführliches Review und es ist überhaupt nicht schlimm, dass es mehr Zeit in Anspruch genommen hat. Nimm dir die Zeit, die du brauchst. :)

Zu den "Einzüge" kann ich dir verraten, dass ich meine Geschichten gerne auf dem Handy schreibe und dafür eine App heruntergeladen habe, die sich "JotterPad" nennt. Damit arbeite ich die Einzüge beim Schreiben schon mithilfe der Schaltfläche ein. Ist meiner Meinung nach sehr praktisch für unterwegs und kann ich nur empfehlen. :)

Schön, zu hören, dass ich Nancy gut dargestellt habe und dass dir die Geschichte bis jetzt gefällt! In Bezug auf die Sprachverben gebe ich mein Bestes, sie zu umgehen. Aber sie werden dir hier und da noch begegnen...
Bitte entschuldige! Da ist mir die Abkürzung dazwischen gerutscht. Ich schiebe es mal gekonnt auf die Phase, in der ich mich befinde. :D
Ich ändere es umgehend - und werde auch die Leerzeichen setzen! :)

Vielen vielen Dank, liebe Kleeblume! :)

Ich hoffe, bald ein neues Kapitel hochladen zu können und möchte, dass du weißt, dass du alle Zeit der Welt hast für das nächste Review. Ich freue mich so oder so, egal, wann du Zeit findest, es zu schreiben. :)

Ganz liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
22.05.2020 | 15:48 Uhr
Hey merelylise,

rate mal, wer auch gerade über Literturrecherche für seine Bachelorarbeit hockt (wie nervig sind bitte Quellenangaben, oder?)
Dennoch wollte ich ein kleines Review zu Kapitel 7 dalassen.

Mir hat der Einstieg in das Kapitel und die Beschreibung gleich besonders gut gefallen, tolle Formulierungen hast du da verwendet :)
Was mir allerdings auch aufgefallen ist, sind die vielen "hatte" im ersten Abschnitt. Im Plusquamperfekt zu schreiben ist immer etwas tricky und dass sich "war" und "hatte" bei Nacherzählungen des Geschehens nicht vermeiden lassen, kann ich vollkommen verstehen, aber wenn du bis zu ~~~ darauf achtest, wirst du merken, dass sich dann eine gewisse Monotonität in den Lesefluss schleicht.

Ich mochte die Szene, in der die Sechs Nancy und Jonathan in der Küche beobachten. Denn so richtig als Paar haben sie die beiden, glaube ich, auch noch nicht erlebt.
Auch, als sie das Gespräch am Küchentisch um einen eventuellen Heiratsantrag und um Nach-wuchs dreht musste ich grinsen ;)

Im Moment wirkt ja alles recht harmonisch, bis auf Brenners Kollegen, die im Hintergrund agieren, und dem Schneetreiben, der die Straßen versperrt. Dabei wäre ich so gespannt was Nancys Eltern zu der ganzen Situation sagen würden (oder Jonathans Mutter!).
Ein gemütliches Kapitel, dass sich (trotz der Länge) flüssig lesen ließ.

Zweimal hat sich allerdings der kleine Fehlerteufel eingeschlichen bei "weich" statt "wich" und "Küchen" statt "Küche" ;)

Ich fand das Kapitel jedenfalls trotz kleinerer Kritikpunkte schön geschrieben und auch die Charaktere konnte man wiedererkennen (das ist ja einer der wichtigsten Punkte für eine gute Fanfiction)

Mal sehen, wann ich zum Weiterlesen komme, aber bis dahin
Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von merelylise am 26.05.2020 | 16:25 Uhr
Hallo liebe Applepie,

ich freue mich sehr, von dir zu hören, und bedanke mich für dein Review! :)
Von heute an sind es für mich noch fünf Wochen bis zur Abgabe und ich werde so erleichtert sein, wenn sie endlich abgegeben ist. :D
Ja....die lieben Quellenangaben...aber mittlerweile ist es nach so vielen Hausarbeiten zur Routine geworden. :D (Macht trotzdem kein Spaß.)

Schön, zu hören, dass dir der Einstieg in das Kapitel gefallen hat! :) Und ja, 'hatte' kommt wirklich sehr oft vor, aber ich wusste nicht, wie ich es sonst besser schreiben könnte. :D Da muss ich mir bei zukünftigen Rückblicken noch etwas einfallen lassen, damit es sich dennoch schön lesen lässt.

Das 7. Kapitel ist sehr ruhig und harmonisch gehalten, mit kleinen Späßchen und süßen Momenten. Das muss auch mal sein, bevor solche Momente möglicherweise nicht mehr möglich sein könn(t)en...

Irgendwann wird sich die Wetterlage in Hawkins wieder beruhigen. Und nach diesem "Irgendwann" werden Nancys Eltern und natürlich auch Holly wieder zurückkommen müssen. Und ich glaube, dieses "Irgendwann" wird Nancy und Jonathan mitunter zu schnell kommen.

Danke für den Hinweis, ich versuche, die Fehlerteufelchen zu eliminieren. :D

Nochmals vielen lieben Dank für dein Review und ich versuche, in den nächsten Tagen ein Kapitel hochzuladen. Ich sitze derzeit nur an meiner Bachelorarbeit und schaffe sehr wenig zwischendurch. Aber ich strenge mich an!

Dir wünsche ich einen guten Wirkungsgrad und viel Erfolg bei deiner Bachelorarbeit, bleib gesund und munter! :)
Liebe Grüße,
merelylise :)
14.05.2020 | 10:51 Uhr
Hallo merelylise,

ich weiß, ich hinke etwas hinterher, aber dafür gibt ein „zusammengefasstes“ Review für Kapitel 5 und 6 :)

Mir hat Nancys Offenbarung und auch Jonathans Reaktion von den Beschreibungen und Darstellungen her sehr gut gefallen.
Ich kann mir wirklich vorstellen, dass Jonathan positiv auf diese Nachricht reagieren würde, sich aber auch mit seinem Vater, der ja nie richtig für ihn da war, vergleicht. Einerseits kann ich mir, wie gesagt, vorstellen, dass Jonathan liebevoll reagiert, andererseits ist er ein mittelloser junger Erwachsener, der diese außergewöhnliche Situation erstmal verarbeiten muss. Dennoch nehme ich es ihm in deiner Geschichte ab. Vielleicht erwarte ich das Genre „Drama“ aber auch einfach in einem anderen Zusammenhang, als du es geplant hast :)
Aus den Gedanken, die er sich über Nancys Schwangerschaft, das Baby und seinen eigenen Vater macht, hast du einen tollen Dialog gezaubert, den ich auch gut mit den Charakteren in Verbindung bringen konnte.
Du zeigst Nancys und Jonathans Beziehung sehr schön und auch ihre kleinen Gesten untermauern das Gefühl, dass die beiden einfach perfekt zueinander passen und egal in welcher Lebenslager füreinander da sind.

Auch Kapitel 6 hat mir gut gefallen! Es passt zu Elfie, dass sie sich Vorwürfe macht und auch ein wenig Angst um Nancy hat. Ich bin ja wirklich gespannt, was es mit diesen Typen aus dem Labor auf sich hat und was ihr Antrieb für ihr Handeln ist.
Tja, und am Ende des Kapitels wissen also auch alle anderen Anwesenden Bescheid über das Baby :)

Ein kleiner Kritikpunkt, der mit vor allem in Kapitel 5 auffällt, ist, dass du sehr oft statt Sprechverben andere Verben einsetzt, z.B. „Wo musst du schon wieder hin?”, runzelte sie ihre Stirn.
„Ein Rezept zur Apotheke bringen”, atmete ich tief durch. […]
„Du bist nicht dein Vater“, sah ich ihn fest an.
Verstehst du, was ich meine? Mit ‚geläufigeren‘ Verben wie „…, nickte ich“ oder „…, lächelte ich“ habe ich keine Probleme (auch, wenn das anatomisch ebenfalls nicht möglich ist, aber diese Sprechverben sind allgemein eher akzeptiert) doch mit deinen Variationen hadere ich ein bisschen. Was nicht heißen soll, dass du diese komplett rausstreichen sollst (schließlich hat jeder seinen eigenen Schreibstil und das ist prima so!) nur achte vielleicht in Zukunft ein bisschen darauf, nicht zu viel dieser extravaganten Sprechverben zu nutzen :) Denn ansonsten gefällt mir dein Schreibstil echt gut ^^

Vielleicht noch etwas Allgemeineres: Auch wenn ich sehr gerne gut durchdachte, detailreiche Geschichten lese, finde ich es persönlich schöner, wenn die Kapitel nicht so arg lang sind. (Ich für meinen Teil pausiere zwischendrin dann öfter, sonst bleibt irgendwie nichts hängen ^^‘‘)
Um die 5.000 bis 6.000 Wörter pro Kapitel sind in meinen Augen dann doch recht happig und vielleicht würde es sich da anbieten, ein bisschen zu splitten. Allerdings ist das wohl wirklich totale Geschmackssache!

Ich lese jedenfalls sehr gerne weiter und bin schon neugierig, wie es denn weitergehen mag.
Interessieren würde mich noch, wie viele Kapitel du ungefähr für die ganze Geschichte geplant hast? :)

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von merelylise am 14.05.2020 | 14:30 Uhr
Hallo liebe Applepie,

es ist schön, von dir zu hören und ich bedanke mich herzlich für dieses ebenfalls ausführliche und zusammengefasste Review! :)

Sie sind beide mittellos, das stimmt allemale. Sie sind gerade ins Berufsleben eingestiegen und fangen bei Null an. Dass das das Ganze zu einer Herausforderung macht, wissen die beiden zu gut.
Das Drama nimmt erst noch seinen Lauf, wir sind gerade erst am Anfang. :)
Es ist mir wichtig, zu verdeutlichen, dass sie aufeinander zählen können, weil das wiederum wichtig für sie und den weiteren Verlauf der Geschichte ist.

Ich glaube, der Absatz zu Kapteil 6 dürfte sich so halb mit Kapitel 8 beantwortet haben, denke ich. :D
Ich dachte, es wurde zumindest Zeit, dass die Sechs erfahren, was los ist, wenn eh schon ein Drittel von ihnen eingeweiht war.

Danke für den Kritikpunkt! Für mich ist es irgendwie zur Selbstverständlichkeit geworden, dass sie in einer normalen Art und Weise sprechen, sollte ich dies nicht weiter anmerken mit lächeln, flüstern, etc., deswegen gehe ich gleich darauf über. Ich versuche, das etwas zurückzuschrauben und darauf zu achten.

Und danke auch für die Anmerkung zur Länge der Kapitel. Da hat ja auch jeder so seine eigene Ansicht, aber ich habe beim Korrekturlesen auch gemerkt, dass es sich zieht. Gut, dass du das geschrieben hast. Ich versuche, mich etwas zu zügeln, bzw. es dann zu staffeln, wenn es zu umfangreich wird. Ich möchte ja auch nicht, dass es keinen Spaß mehr macht, die Geschichte zu lesen oder so. :D

Schwierige Frage... Das weiß ich noch nicht so genau, aber ein Ende ist noch lange, lange nicht in Sicht. Frag mich das gern an anderer Stelle nochmal, vielleicht kann ich dann eine präzisere Antwort geben. :)

Ich freue mich weiterhin, von dir zu hören! :)
Bleib gesund und liebe Grüße,
merelylise :)
12.05.2020 | 09:29 Uhr
Hallo merelylise :)

Ich habe deine Geschichte schon gefühlt seit Monaten in meiner Favoritenliste und lese eigentlich fast immer gleich das neue Kapitel, das du hochlädst. Und ich habe mir auch schon vor einer halben Ewigkeit vorgenommen, auf "Keksjadgd" zu gehen und endlich mal Reviews zu schreiben.
Nur irgendwie ist bis jetzt immer was dazwischen gekommen. Naja, wie dem auch sei. Wie du siehst, habe ich es mittlerweile geschafft, zumindest das erste Kapitel zu reviewen. Ich würde sagen, das ist ein Anfang. :)

Ich finde es schön, dass du Nancy und Jonathan eine eigene Geschichte widmest. Sie kamen in der dritten Staffel doch ein kleines bisschen zu kurz, wenn du mich fragst.
Und die Idee mit dem Baby finde ich gut. Ich hatte die auch mal kurzzeitig, aber dann für eine meiner Geschichten wieder verworfen. Umso schöner, dass sie jetzt hier wieder auftaucht und alles andere als stiefmüttlerlich behandelt wird. Freut mich riesig. :)

Okay, ich mag englische Titel jetzt nicht so besonders und finde, die Pairing-Angabe gehört eher in die Kurzbeschreibung, aber ich habe trotzdem angefangen, die Geschichte zu lesen.
Deine Kurzbeschreibung passt zwar im Allgemeinen (keine Rechtschreibfehler, nicht zu lang usw), aber ich finde sie insgesamt ein bisschen vage und wenig aussagekräftig. Ich wusste erst, um was es geht, als ich das erste Kapitel gelesen habe.

Ich finde es interessant, dass du die Ich-Perspektive als Erzählperspektive gewählt hast. Das gibt uns nochmal einen ganz anderen Einblick in Nancys Gedanken - von denen es hier wirklich einige gibt. Mein Liebling ist die Stelle, an der Nancy sich darüber wundert, wie ihre Mum es geschafft hat, ihren Dad zum Spazierengehen zu überreden. :D

Es gibt noch ein paar Sachen, die mir gut gefallen haben. Zum einen denkt Nancy noch an Barb. Würde wahrscheinlich jedem an ihrer Stelle so gehen und wann kann man seine beste Freundin mehr vermissen als in der Situation, in der sich Nancy gerade befindet?
Außerdem finde ich es super, dass Holly in der Geschichte vorkommt. Ist zwar nur ein kurzer Auftritt, aber sie ist schon irgendwie süß und ich freue mich immer, wenn sie nicht vergessen wird.
Was mich außerdem ein bisschen fasziniert ist, dass Elfie das Baby irgendwie zu spüren scheint. Interessant, ich bin gespannt, welche Rolle das noch im weiteren Verlauf spielen wird. Zwar weiß ich schon ein bisschen was von den aktuelleren Kapiteln, aber so ganz verstehen kann ich das noch nicht.

Zwei Dinge sind mir aber aufgefallen: Zum einen erkenne ich Max an manchen Stellen gar nicht wieder, sie erscheint mir ein bisschen zu erwachsen und zu einfühlsam.

Und dann ist das noch deine Angewohnheit, Gedanken mit ein wenig seltsamen "Gedankenbegleitsätzen" zu versehen, wie zum Beispiel "Knappes Zeitfenster', setzte ich mich in Bewegung".
Ist nichts Schlimmes, nur liest es sich extrem komisch. Ich würde in so einem Fall eher schreiben: Knappes Zeitfenster, dachte ich und setzte mich in Bewegung oder so. Aber für mich passt in Bewegung setzen und das, was Nancy denkt, nicht zusammen. Das gibt es in manchen Büchern, (genauso wie "Ja", nickte er), aber für mich sind "in Bewegung setzen" und "nicken" keine Sprech- bzw. Denkverben und deshalb liest sich das extrem komisch.

Ansonsten machst du das dafür, dass das deine erste Fanfiktion ist, echt gut und hast einen angenehm zu lesenden Stil. Rechtschreibung und Zeichensetzung passen auch und dann hattest du noch eine gute Idee. Abgesehen von den oben genannten Kleinigkeiten macht das Lesen Spaß und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht. :)

Antwort von merelylise am 12.05.2020 | 19:36 Uhr
Hallo liebe Kleeblume,

ich freue mich unglaublich, dass du deine "Keksjagd" begonnen und mir ein so ausführliches und erfrischendes Review geschrieben hast! Vielen lieben Dank, das bedeutet mir sehr viel! :)

Gehe ich also auch ins Detail:
Am 01.01.2020 habe ich kurz nach eins in der Nacht den Entschluss gefasst und begonnen die Geschichte zu schreiben. Ich war ebenfalls der Meinung, dass Nancy und Jonathan zu kurz gekommen sind und ich hatte so viele Ideen und Gedanken, die ich unbedingt aufschreiben wollte. Wie du siehst, hat es danach eine kleine Weile gedauert, ehe ich mich dazu bewegt habe, die Geschichte auch zu veröffentlichen. Sie ist nicht meine erste Fanfiktion, vor ihr gab es im letzten Jahrzehnt (ja, so lange schreibe ich schon - hat mich durch die Schule begleitet und jetzt auch während des Studiums nicht verlassen) viele mehr. Aber trotzdem ist man sich nicht immer sicher, ob es gut ist, was man da geschrieben hat, oder ob es überhauppt gelesen wird. Hier wurde ich positiv überrascht, worüber ich mich sehr freue. :)

Am Titel und an der Kurzbeschreibung hat es dann auch gelegen. :D
Damit tue ich mich immer etwas schwer und ich muss gestehen, zu 100% zufrieden bin ich auch nicht. Bei Gelegenheit werde ich es bestimmt nochmal umschreiben. Mein Problem, und da bin ich bestimmt nicht allein, ist es immer, den richtigen Bogen zu finden. Manchmal weiß ich noch nicht genau, wie es ausgehen wird, weil es mehrere Varianten geben könnte: Happy End? Kein Happy End? Manchmal werfe ich eine Geschichte während des Schreibens um, weil mir eine neue Idee kommt und mir viel besser als die alte erscheint, welche dann jedoch wieder Konsequenzen nach sich zieht.

Ich schreibe lieber in der Ich-Perspektive, weil ich mich so besser in die Person hineinversetzen kann. :)

Danke, es ist schön zu hören, dass Holly und die Erinnerungen an Barb gut ankommen. Ich schätze, Nancy wird noch häufiger an ihre beste Freundin denken und sich fragen, was sie womöglich getan hätte. Barb war ein fester Teil ihres Lebens und gerade jetzt fehlt sie ihr ungemein, richtig. Nancy hätte es gut getan, ihre beste Freundin bei sich zu haben. Sie wäre ihr, wenn sie noch da wäre, sicher eine große Hilfe gewesen.

Was micht zum "Max-Problem" bringt: Vielleicht versucht Max, da sie weiß, dass Nancy derzeit keine - in dem Sinne - beste Freundin hat, diesen Part stückweise zu ersetzen... Vielleicht versucht sie damit, sich ein bisschen an Nancy anzupassen, da diese bekanntlich einige Jahre älter ist... Vielleicht ist sie aber auch gereift, nach dem, was alles zuvor passiert ist... Vielleicht aber auch nicht. Ich versuche, etwas näher an der Max zu bleiben, die wir kennen. Aber sie werden alle älter und wachsen an den Erfahrungen, die sie machen.

Danke für den Hinweis in Bezug auf die "Gedankenbegleitsätze"!

Ich freue mich weiterhin, von dir zu hören, liebe Kleeblume, das nächste Kapitel lade ich in den kommenden Tagen hoch. :)

Bleib gesund und liebe Grüße,
merelylise :)
06.05.2020 | 15:47 Uhr
hallöchen. :)

Das war, wie die anderen Kapitel, wieder wirklich super.

Was ein auf und ab. Mike und Max werden sich sicher was anhören können. Das wird sicherlich köstlich amüsant. ^^

Jonathan ist bei seiner kurzen Abwesenheit nichts passiert, aber ich ahne dass da noch einiges dramatisches auf uns zu kommt.

Freue mich wie sonst auch auf das nächste Kapitel. Du machst es auch immer so unglaublich spannend.

viele liebe grüße. :3

Antwort von merelylise am 07.05.2020 | 13:30 Uhr
Hallo liebe welcometotheshitshow,

das neue Kapitel ist online, dein Warten hat also ein Ende. :D

Dennoch lasse ich es mir nicht nehmen und antworte gerne noch auf dein Review zum vorherigen Kapitel:

Vielen lieben Dank erstmal! :)
Mike und Max werden sich noch etwas anhören dürfen, aber das ist noch nicht im neuen Kapitel verankert... Das wird an anderer Stelle aufgegriffen, so viel nehme ich vorweg.

Mal sehen, ob du mit deiner Vorahnung recht behalten wirst.

Ganz liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
27.04.2020 | 16:42 Uhr
hallöchen.

Das war mal wieder ein wunderhübsches Kapitel. :D

Endlich weiß Jonathan von dem Kind und seine Reaktion als auch seine Gedankengänge drüber hast du super beschrieben.

Bei dem Ende ahne ich böses, jetzt da Jonathan sich auf den Weg zur Apotheke gemacht hat und das ganz alleine.

Ich bin jedenfall wie immer sehr gespannt darauf, was noch so alles passieren wird.

Bid dahin viele liebe Grüße. :)

Antwort von merelylise am 28.04.2020 | 13:05 Uhr
Hallihallo liebe welcometotheshitshow,

vielen lieben Dank und schön zu hören, dass es dir wieder gefallen hat! :)

Wie es weitergehen wird - und ob sich deine "böse Vorahnung" bewahrheitet -, erfährst du spätestens morgen.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
21.04.2020 | 13:11 Uhr
Liebe merelylise,

endlich komme ich auch mal wieder zum Reviewen.

Mir gefällt die Geschichte wirklich gut. Du hast einen schönen, angenehmen Schreibstil und mir scheint, du achtest inzwischen mehr auf Nancys innere Konflikte. Prima!
Ich frage mich zwar, warum Nancy noch kein einziges Mal mit der Idee einer Abtreibung gespielt hat (immerhin ist sie so jung und hatte sicher andere Zukunftspläne), aber vielleicht überraschst du mich ja noch.

In diesem Kapitel hat mir der Auftritt von Steve sehr gut gefallen. Er ist einer meiner Lieblingscharaktere. Zu schade, dass er nach Nancys Rettung so schnell wieder verschwunden war.
Die Handlung um die Leute, die Nancy im Park aufhalten fand ich spannend und auch, dass Elfie so eine intensive Verbindung zu ihrem ungeborenen Kind zu haben scheint, dass sie sogar die unregelmäßigen Herztöne hört.
Besonders mochte ich die Wiedersehens-Szene von Nancy und Jonathan. Das war wirklich emotional und vor allem der Moment, in dem sie sich an ihm festklammert, zeigt deutlich, dass Jonathan ihr Fels in der Brandung ist.

Ein paar Kleinigkeiten hätte ich anzumerken und zwar:
Mir ist aufgefallen, dass du in der Geschichte/innerhalb des Kapitels mal "Jonathan" und mal "Johnathan" schreibst. Die Schreibweise ohne das h vorne ist die korrekte und für mich als Leser wäre es schöner, wenn du in Zukunft auf die Namensschreibung achten würdest :)
Und ein kleiner Tippfehler ist dir reingerutscht bei: "Sie waren viel mehr gefühlt mit Unsicherheit und Sorge." meintest du bestimmt "gefüllt".
Ansonsten habe ich noch bemerkt, dass du wohl gerne das Sprechverb "nachhaken" einsetzt. Prinzipiell finde ich es immer erfrischend, wenn der Autor nicht dauernd "fragte" benutzt, aber hier ist es mir dann doch aufgefallen. Solche Lieblingsphrasen hat jeder Autor und ich selbst überprüfe mein Geschreibsel auch immer auf ein- und dieselbe Formulierung, die ich oft ganz unbewusst gebrauche.
Vielleicht helfen dir diese kleinen Tipps am Rande ein bisschen :)

Ich bin jedenfalls gespannt, wie Nancy ihrem Freund das von ihrer Schwangerschaft verklickern möchte und vor allem wie Jonathan darauf reagieren wird.

Viele Grüße,
Applepie :)

Antwort von merelylise am 22.04.2020 | 18:47 Uhr
Liebe Applepie,

schön, von dir zu hören und vielen Dank für deine erneut konstruktive Kritik (bzw. deine Tipps)! :)

Zum Thema "Abtreibung" möchte ich eigentlich nicht so viel vorwegnehmen.
Aber ich möchte anmerken, dass Nancy relativ "spät" von ihrer Schwangerschaft erfahren hat (14.SSW). Sie ist gebildet und weiß, wie die Sachlage aussieht. Wäre sie eher zur Frauenärztin gegangen, hätte ich diesen Gedankengang evtl. aufgegriffen - womit ich nicht ausschließen möchte, dass das Thema abgehakt ist. Es bleibt abzuwarten.

Keine Sorge, Steve wird noch häufiger vorkommen! Und es freut mich, dass dir die Szene so gefallen hat. Ursprünglich hatte ich sie anders geplant, aber nachträglich habe ich sie doch nochmal geändert, da ich Nancys Emotionen und Gefühle so viel besser, greifbarer darstellen konnte. Gut zu wissen, dass es sich gelohnt hat! :)

Ach herrje, ist das peinlich... Das ist mir beim Korrekturlesen nicht aufgefallen... Natürlich werde ich zukünftig darauf achten und mal sehen, ob ich das auch in den vorherigen Kapiteln korrigieren kann. Danke für den Hinweis! Auch auf meine Lieblingsphrase werde ich achten und schauen, dass ich noch andere Synonyme dafür verwenden kann.

Ich werde das neue Kapitel spätestens morgen hochladen. Bleib gesund und ich freue mich weiterhin, von dir zu hören! :)

Liebe Grüße,
merelylise :)
17.04.2020 | 02:45 Uhr
Steve, die Nanny für alles und jeden ist soeben eingetroffen. Am richtigen Ort zur richtigen Zeit. So mögen wir das. :D

hey.

Was ein Kapitel, was eine Achterbahn mit einem altbekannten Cliffhanger inklusive. Mir hat es so unheimlich gut gefallen.

Bei der Situation im Park hatte ich schon mit dem schlimmsten Gerechnet, doch steht das wahrscheinlich noch erst bevor. Gut, das Steve ganz zufällig da war. Und schön das Jonathan endlich eingetroffen ist. Ich denke mal, dass es im nächsten Kapitel dann soweit ist und er von dem Kind erfahren wird, sowie der Rest der Nerdigen Bande. Ich bin wieder sehr gespannt darauf zu erfahren, wie es weiter gehen wird.

Bleib selbst auch weiterhin Gesund und Liebe Grüße :)

Antwort von merelylise am 18.04.2020 | 20:03 Uhr
Liebe welcometotheshitshow,

ich habe mich wieder sehr über dein Review gefreut! :)

So langsam wird es ernst, aber ich konnte doch nicht zulassen, dass etwas Gravierendes mit Nancy oder dem Baby passiert, bevor Jonathan von dem süßen Geheimnis erfährt. Also musste Steve, die Nanny, eingreifen. :D

Wie es weitergeht, erfährst du bald. Ich habe noch einiges geplant.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
13.04.2020 | 13:36 Uhr
hey.

Das ist wieder ein super Kapitel, konnte mich kaum davon satt lesen. :D

Schön das Nancy es zumindest Mike gesagt hat. Und ich finde ja, dass gerade Holly etwas zu kurz kommt in der Serie, weshalb ich vor allem die Stelle mit ihr sehr mochte.

Ich vermute mal, dass Elfie auf der falschen Fährte ist und den Herzschlag von Nancys Kind gehört hat.

Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Kapitel. Es so unfassbar spannend.

Liebe Grüße. :)

Antwort von merelylise am 16.04.2020 | 13:43 Uhr
Liebe welcometotheshitshow,

vielen lieben Dank! :)

Das finde ich auch, deswegen versuche ich Holly etwas mehr miteinzubeziehen. Ich glaube, es passt auch ganz gut zur Story, wenn ich sie nicht zu kurz kommen lasse.

Bleib gesund und gespannt. Wenn alles klappt, kommt heute Abend ein neues Kapitel.

Liebe Grüße,
merelylise :)
05.04.2020 | 16:36 Uhr
Hallo liebe merelylise.

Das ist ein super Kapitel, habe es wieder total verschlungen. Hach ich fand es ganz süß von Mike und den Anderen wie sie sich so liebevoll um Nancy gekümmert haben und ich bin sehr gespannt darauf, wenn sie es Jonathan und ihren Eltern davon erzählen wird.

Wird es eigentlich noch eine Nebenstory geben wie es z.B. dem Upside Down weiter geht, wobei Jancy natürlich im Vordergrund bleiben wird oder handelt es sich ausschließlcih nur darum? Diese Frage schwirt mir grade etwas im Kopf rum. So oder so es eine tolle Geschichte. Ach und wird Murray eigentlich vorkommen? Er hat die Beiden immerhin zusammen gebracht. :)

Ich freue mich auf jeden Fall auf das nächste Kapitel. Man liest sich, bleib selbst auch Gesund und LG.

Antwort von merelylise am 09.04.2020 | 11:17 Uhr
Liebe welcometotheshitshow,

ich habe mich sehr über dein Review gefreut, danke! :)

Murray wird auf jeden Fall vorkommen, aber in welchem Umfang weiß ich noch nicht ganz. Mit dem Gedanken, das Upside Down mit einzubringen, habe ich schon gespielt, aber zu 100% kann ich das noch nicht sagen. Eine Herausforderung wäre es auf jeden Fall, also verneine ich es noch nicht!

Das nächste Kapitel kommt in den nächsten Tagen, bleib gespannt.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
02.04.2020 | 09:18 Uhr
Hallo.
Gefällt mir. Kanns kaum erwarten dass es weiter geht. liebe Grüße

Antwort von merelylise am 02.04.2020 | 11:31 Uhr
Liebe lady bolton,

vielen Dank für dein Review! Es freut mich, dass meine Jancy FF so gut ankommt. :)

Dein Warten hat bald ein Ende.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
31.03.2020 | 13:11 Uhr
Liebe merelylise,

ich habe mich total gefreut, als ich deine Geschichte entdeckt habe. In dieser doch recht kleinen Rubrik gab es bisher keine Jancy-zentrierte Fanfiktion. Dabei sind die beiden doch so ein süßes Paar :)

Die Idee mit Nancys Schwangerschaft ist neu und originell - und passt wahrscheinlich gar nicht in ihre Lebensplanung! Umso interessanter, wie ich finde.
Mit dem Formatieren und den Einzügen hast du dir wirklich Mühe gemacht. Viele Leute lesen die Geschichten auf Handys oder Tablets und da (zumindest ist es bei mir so) werden die extra Leerzeichen komischerweise gar nicht angezeigt.

Ich mochte die Story und auch den Spannungsbogen der Geschichte hast du gut hinbekommen.
Ein bisschen schwer getan habe ich mich mit Max‘ Verhalten. Ich hätte sie nicht so empathisch, beinahe fürsorglich, eingestuft - aber immerhin ist sie ja auch kein vorlautes Kind mehr. Und da Nancys beste Freundin ihr ja leider nicht zur Seite stehen kann, finde ich es ganz süß von Max, sich ein wenig um sie zu kümmern.

Manchmal würde ich mir wünschen, dass du dir beim Erzählen ein bisschen mehr Zeit lässt. Vielleicht etwas mehr auf Nancys Gedanken oder ihre Umwelt eingehst. Habe ab und zu das Gefühl, du würdest durch das Kapitel hetzen, um möglichst viel Handlung auf kleinsten Raum zu komprimieren. Das kann bei machen Szenen durchaus passen, aber bei anderen hätte ich gerne mehr in Nancys Kopf schauen können. Auch durch Beschreibungen der Umgebung kann man einen Text ein bisschen ausschmücken und für den Leser noch besser vorstellbar machen.

Ich habe das erste Kapitel jedenfalls echt gerne gelesen und bin sehr gespannt, wie es weitergeht und was Nancy zu tun gedenkt.

Viele Grüße und bleib gesund,
Applepie :)

P.S.: Ich weiß nicht, wie lange du schon auf dieser FF.de-Plattform bist, aber viele Reviewer freuen sich besonders, wenn sie auf ihr Feedback eine Antwort erhalten (diese zwei kleinen Sprechblasen neben dem Kommentar)

Antwort von merelylise am 02.04.2020 | 11:29 Uhr
Liebe Applepie,

vorab danke für deine konstruktive Kritik!
Eigentlich schreibe ich auch viel ausführlicher, weil ich Details ganz gern hab und wollte nun mal etwas anderes ausprobieren. Aber mir scheint, es würde hier auch besser passen, wenn ich mehr auf Einzelheiten wie Gedanken und Umgebung eingehe. Darauf werde ich in den kommenden Kapiteln achten. :)

Und ich teile deine Meinung: Auf meiner Suche nach Jancy-FFs bin ich auch nicht auf sonderlich viele gestoßen. Deswegen habe ich mich mal an eine gewagt.

Bleib gespannt, in den nächsten Tagen geht es weiter. Ich habe unzählige Ideen im Kopf.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)

P.S. Ich bin tatsächlich erst seit dem 29.03./30.03. hier unterwegs und habe es noch nicht bereut - ganz im Gegenteil. Ich bemühe mich auf jedes Review zu antworten. :)
30.03.2020 | 03:04 Uhr
Hey.

Ich finde deinen Schreibstil wirklich schön und man konnte auch alles sehr flüssig lesen.

Dein erstes Kapitel finde ich super und habe mich, als ich deine FF gesehen habe total gefreut, dass Jonathan und Nancy im Vordergrund stehen mit dem passenden Drama zum richtigen Zeitpunkt. Dass die Beiden nun getrennt sind macht die ganze Schwangerschaftsstory sehr spannend. Dadurch wird es auch nicht gleich in die klischeehafte Schiene fallen, wie man es vielleicht von anderen größeren Fandoms kennt. Beispielsweise bei Percy Jackson sind mir da schon ne Menge über den Weg gelaufen, welche aber auch ziemlich cringe waren und bei deiner FF empfinde ich dies üblerhaupt nicht.

Ich werde das Ganze auf jeden Fall verfolgen und freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Man liest sich. LG :)

Antwort von merelylise am 02.04.2020 | 11:20 Uhr
Liebe welcometotheshitshow,

dass ich so schnell eine Rückmeldung bekomme, damit habe ich nicht gerechnet, umso größer war meine Freude darüber. Vielen lieben Dank! :)

Ich mag die beiden auch wirklich gern zusammen, deswegen habe ich meiner Fantasie einfach mal freien Lauf gelassen.

Ich werde in den nächsten Tagen ein neues Kapitel hochladen. Bleib gespannt, wie es weitergehen wird.

Liebe Grüße und bleib gesund,
merelylise :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast