Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Snowsong
Reviews 1 bis 13 (von 13 insgesamt):
Elzaleon (anonymer Benutzer)
06.04.2021 | 09:19 Uhr
Ich bin aus Zufall auf deine Geschichte gestoßen und habe sie förmlich gefressen super geil ich bin begeistert.

Hoffe bald auf eine Fortsetzung.

Lg
13.02.2021 | 22:46 Uhr
Ich finde es toll das es wieder Kapitel gibt.
Ich find die Sache mit dem weiblichen skaven interessant sowohl der Attentäterin als auch diesem domestizierten Weibchen
25.01.2021 | 23:52 Uhr
Eine interessante Geschichte die ich auch ohne Hintergrundwissen sehr interessant finde. Ich würde mich freuen wenn du bei dieser oder deiner anderen geschichte bald wieder ein neues Kapitel hochlädst
24.06.2020 | 13:14 Uhr
Hey ich wollte fragen ob die geschichte noch weitergeht oder nichts mehr kommt?

Antwort von Snowsong am 24.01.2021 | 13:13 Uhr
Hi Lucifer Lucy

Sicher geht es weiter. Ich schreibe die Geschichte weil es mir Spaß macht.
Das lange warten auf neue Kapitel rührt nicht daher, dass es keine neuen Kapitel gibt, sondern das ich die im Moment nicht hochlade.
Die einzige Rückmeldung die ich bekomme, bekomme ich von meiner anderen Hälfte und dafür muss ich die Kapitel nicht hier hochladen.
Ein Kapitel Beta- Lesen lassen, Fehler verbessern… das nimmt alles Zeit in Anspruch und es scheint jetzt nicht so, als ob die Geschichte viel gelesen wird. Deshalb steht das hochladen von neuen Kapitel auf unten auf meiner Prioritätenliste.

Gruß Snowsong
24.05.2020 | 17:16 Uhr
Hey,
Und hier kommt schon das nächste Kapitel. ^^
Ich finde es großartig, wie du die Situation mit Jasper und den Skaven darstellst....
Wie sie gegenseitig versuchen Worte beizubringen/zu verstehen...einfach genial. xD
Und Faeg steckt ihn mal gleich als "Haustier" ein, nun, solange er sich gut um ihn kümmert. ^^
Er scheint mir auch der einzige aus der Gruppe zu sein, der den Kleinen nicht sofort als Zwischendurchsnack verputzen würde.

Und dann treffen wir auf die Gute Ithira und den Rest der Bande. ;)
Du hast das sehr schön angestellt, dass man als Leser denkt, sie wäre auch nur ein Mädchen, vielleicht etwas älter oder gar eine junge Frau, so wie sie mit Lilien und Robin spricht.
Und dann kommt am Ende raus, dass es sich um einen Skaven handelt, oder vielmehr um eine Skavin. ^^
Ich weiß ja schon etwas genauer, was es mit ihr auf sich hat, aber es bleibt dennoch spannend und macht immer noch Spaß zu lesen, wie sich alles entwickelt. =)
Wie immer ein wunderbar detailreiches und schön geschriebenes Kapitel, immer nur weiter so!
Freue mich schon auf das nächste, zu dem du wieder mein Review bekommst. ^^

Lg Tobi

Antwort von Snowsong am 24.01.2021 | 13:04 Uhr
Hi Torbr

Und noch mal Danke für dein Review.^^

Nun, Faeg ist von Natur aus ein eher sanfterer Skaven und natürlich neugierig wie sonst etwas. Und wenn sich niemand um das kleine Ding kümmert, dann muss er das eben manchen. Schließlich brauchen sie das Jasper- Ding ja noch XD

Und Ithira… ja. Ich wollte am Anfang nicht gleich die Katze aus dem Sack lassen um die Spannung etwas zu erhören.
Aber Ärger ist natürlich vorprogrammiert ;)

Wir schreiben uns.
Grüße Snowsong
03.05.2020 | 18:38 Uhr
Hey,
Hier kommt ja auch schon das nächste Kapitel ^^
Wie immer ein wirklich wunderbar detailliertes und spannendes Kapitel!
Da bekommt der gute Fib also doch mal ein bisschen was von den Bienchen und den Blümchen beigebracht. xD
Na, wir wissen ja alle, dass Bio-Kunde *hust* Sexual-Kunde *hust* ein nicht ganz unwichtiges Thema ist. ^^
Vor allem, wenn man daraus Erkenntnisse ziehen kann, seinen Eshin-Bruder zu erpressen. ;)
Sind wir mal alle gespannt, wie sich das zwischen Akai und Fib entwickelt.
Und dann fangen sie doch tatsächlich ein Kind....und erwürgen es erstmal halb. xD
Typisch Skaven...wobei, dann hätten sie ihn vermutlich direkt gefressen.
Da hat der Kleine nochmal Glück gehabt, dass sie Informationen aus ihm herauspressen wollen/müssen, da der liebe Herr Bürgermeister seinen Kopf bereits verloren hat. ^^
Nur zu blöd für unseren leicht eingebildeten Kenai, dass er die Sprache der Menschen nicht beherrscht.
Da muss dann Akai für hinhalten, der wohl grad ne halbe Pfote im Grab hat, so wie er aussieht und sich anhört.
Kenai und Akai....das wird auch noch ein Thema für sich werden, der Konflikt zwischen den beiden. ;)
Nun sind wir mal alle gespannt, wie es mit dem armen Jungen und auch Akai weitergeht (auch wenn ich natürlich schon weiß wies weitergeht, nicht wahr? ^^).
Nur eines der vielen Privilegien, dich von Nasenspitze zu Nasenspitze zu kennen. =)
Mach nur weiter so, das war ein super Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Snowsong am 24.01.2021 | 12:49 Uhr
Hihu Torbr

Danke für dein Review.^^
Nun, Fib ist jetzt nicht ganz so hoch in der Hierarchie und es ist natürlich Zweifelhaft ob er als Plünderer je in den Genuss der Paarung kommen wird. Da in der Gesellschaft das Paarungsrecht aber als Belohnung gilt, wird man das als besondere Ansporn auch einmal ausstellen.
Dann soll Fib auch wissen um was es geht.

Das ihnen da ganz unverhofft ein Kind in die Fängen gerät, haben sie bestimmt nicht erwartet ;)
Und keiner weiß wirklich wie man mit einem Kind umgeht. Ja, du hast recht, zum Glück ist Akai noch am leben. Aber lange hält er das nicht mehr aus.

Was sich zwischen den beiden Brüdern noch so abspielt, wirst du bald lesen. Obwohl… du weißt es ja schon XD

Bis zum nächsten Kapitel.
Grüße, Snowsong
KovRak (anonymer Benutzer)
27.04.2020 | 06:05 Uhr
Auch eine schöne geschichte und interresant
Würdemich über noch mehr freuen!

Antwort von Snowsong am 03.05.2020 | 16:10 Uhr
Hi KovRak
Vielen Dank für dein Review.

Es freut mich, dass dir meine Skaven- Geschichte gefällt.
Keine Sorge, für Nachschub ist im Moment gesichert. Ich habe viele Ideen und viel Spaß, sie niederzuschreiben.

Grüße
Snowsong
26.04.2020 | 16:53 Uhr
Hey,

Soo, unser erstes Kapitel mit Fib als Hauptperson....äh, natürlich Haupt-Skaven. ^^
Und der Gute beweist uns mal wieder, dass man nicht der Größte, Stärkste, Klügste, etc. sein muss, um gut in seinem Fach zu sein. ;)
Ich finde du hast es wundervoll beschrieben, wie der Kleine auf sein kleines Abenteuer im Dorf aufbricht und ganz viele faszinierende Dinge findet.
Ich meine, so Räucherfleisch und vor allem Käse sind für Skaven natürlich der reinste Gaumenschmaus.
Hallo? Käse? Kann doch gar nichts besseres geben! :D
Jetzt müsste man nur noch das Räuchern und den Käse kombinieren....na, wir haben ja ein paar experimentierfreudige Skaven unter uns, die kommen bestimmt noch darauf. ^^
Aber ich finds auch sehr schön, wie die Brüder zwar gierig all das entgegennehmen, was Fib gefunden hat, aber ihm praktisch keine Anerkennung schenken, obwohl sie ohne ihn nichts davon hätten.
Typisch Skaven.

Und nun zu dem kleinen, aber überaus wichtigen Part mit Akai. ;)
Nun, ich weiß ja schon etwas mehr, was Sache ist, aber es ist doch faszinierend zu sehen, wie du es beschreibst, dass Fib Akai zwar einerseits helfen will....aber eben auch halt nur aus eigenem Antrieb.
Nicht aus Nächsten-/Bruderliebe.
Oder Schwesterliebe, wenn man da genauer hinschaut. ;)
Der liebe Akai verbirgt ja anscheinend ein ziemlich großes Geheimnis, von dem Fib nun weiß.
Das hat großes Potential für Erpressung...oder aber einen schnellen Weg für Fib ins Grab. xD
Sind wir mal gespannt, wie das alles weitergeht. ^^

Wie immer ein wunderbar detailliertes und mit viel Herz geschriebenes Kapitel!
Immer weiter so! =)

lg Tobi

Antwort von Snowsong am 03.05.2020 | 16:09 Uhr
Hi Torbr
Vielen Dank für dein Review.

Ja, das du Fib magst, weiß ich schon. Er ist aber auch knuffig.^^

Fib ist der Schwächste in der Gruppe. Aber das heißt nicht, dass er unbedeutend ist. Auch Fib hat seine Daseinsberechtigung. Er wird später noch das ein oder andere für seine Geschwister „finden“
Ob sie es ihm danken… das lassen wir einmal dahin gestellt nicht wahr? Schließlich ist Fib ja „nur“ ein Plünderer. Soll er doch stolz darauf sein, das er seinen mächtigen Brüdern dienen darf.^^

Hihi, muss ja auch Vorteile haben, das wir zwei uns von Nasenspitze zu Nasenspitze kennen oder? Ja, du weißt natürlich schon mehr. Für das war das hier keine all zu große Überraschung. Nicht zuletzt weil ich ja immer mal wieder Biologische Fragen an dich stelle.
Was deine Vermutung angeht… ja, Akai lässt sich so was nicht gefallen. Aber NOCH weiß er ja nicht, was Fib entdeckt hat. Lassen wir ihn einmal das Fieber überstehen.
Und dann wird noch immer genug Zeit sein, um künstlich herbeigeführte Unfälle zu verursachen. ;)

Grüße
Snowsong
16.04.2020 | 19:37 Uhr
Hey,
Soo, dann geht's ja hier sogar direkt weiter. ^^
Wirklich schade, dass sich nicht mehr dazu durchringen können, dir ein Feedback zu hinterlassen.
Jetzt wo sie gerade ohnehin alles sehr wahrscheinlich Zeit hätten.
Aber nun zum Kapitel. ^^

War wie immer wunderbar schön beschrieben alles.
Ich finde es echt gut, wie du die Dynamik zwischen den Brüdern zeigst, wie sie sich langsam entwickelt.
Nur zu dumm, dass ausgerechnet Akai in die Falle tappen musste...
Hat es echt den nützlichsten erwischt. ^^
Hoffen wir mal, dass nix bleibendes an Schäden zurückbleibt.
Aber auch auf drei Pfoten beweist der Gute nur wieder, wie fähig die Eshins sind. ;)
Das verwüstete Dorf hast du meiner Meinung nach sehr gut beschrieben.
Nicht zu viel preisgegeben, aber man bekommt als Leser doch den Eindruck, dass etwas sehr schreckliches hier geschehen sein muss.
Sind wir mal gespannt, auf was die Brüder da noch stoßen werden....
Wie ich schon sagte, ein super Kapitel nur weiter so! =)

Lg Tobi

Antwort von Snowsong am 26.04.2020 | 10:06 Uhr
Hihu Torbr

Vielen Dank für dein Review.

Naja, ich denke das ist ja so ein allgemeinen Problem mit der Rückmeldung. Es ist zwar sehr frustrierend wenn man sieht wie die Aufrufe immer mehr werden, aber gut. Ich schreibe ja nicht, weil ich Aufrufe oder Reviews will, sondern weil ich Freude daran habe, zu schreiben.
Nur bin ich natürlich nicht verpflichtet, meine Werke hier hochzuladen. Das wird vielleicht gerne vergessen.
Aber gut, lassen wir das.

Wenn man nach der Ansicht der Brüder geht, ist ja Akai mit voller Absicht in diese Falle getreten. Ich glaube, er sieht das ein wenig anderes.
Er hat jetzt natürlich einen ordentlichen Druck, zu zeigen, das er immer noch nützlich ist. Unnütze Skaven sterben früh. Und wir wissen ja alle: Skaven hängen an ihrem Leben.

Es wird noch die ein oder andere Überraschung geben, das verspreche ich dir ;)

Grüße
Snowsong
12.04.2020 | 19:09 Uhr
Hey,
Soso, dann geht es für die Brüder nun also an ihren ersten gemeinsamen Auftrag. ^^
Und das erste was wir lesen ist, wie Fib auf der Flucht vor seinem Häscher ist. xD
Er ist einfach zu goldig, vor allem als er dann mit Akai zusammenprallt.
Das wird noch was geben zwischen den beiden. ;)
Sehr schön, dass die Skaven die Menschen dieses Dorfes so verarschen und sich als der Gott ausgeben...typisch Skaven. xD
Ausnutzen was geht. ^^
Unser Nachtlord Liear dürfte auch noch eine tragende Rolle spielen in der fernen Zukunft....
Denn wenn man auf der Liste von einem Eshin steht, steht man da in der Regel nicht sehr lange. ;)
Auf jeden Fall finde ich, hast du es sehr schön gezeigt, dass die Skaven auch untereinander mehr als genug Intrigen spinnen.
Jetzt sind wir erstmal gespannt, was die Brüder bei ihrem allerersten Ausflug an die Oberfläche alles anstellen und erleben werden.
Insofern sie nicht im Schnee versinken, die armen. ^^
Wie immer einer sehr schönes und faszinierendes Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Snowsong am 16.04.2020 | 14:36 Uhr
Huhu Torbr

Vielen Dank für dein Review^^

Ausflug… joar^^

Nun, Fib ist nun mal klein und schwach. Normalerweise überleben nur die starken; oder in Fibs Fall, jene, die schnell genug sind. Fib wird ja nicht lange so bleiben. Wir haben ja gelesen, dass er sich mit Akai anfreunden möchte. Und sobald sein kleiner Bruder ihn gerne hat, lösen sich Fibs Probleme auch in Giftpfützen auf^^

Das mit dem Dorf… nun, die Menschen glauben ja nicht an die Skaven. Die sind ja nur Geschichten um Kinder zu erschrecken. Also wären die Skaven schön blöd wenn sie ihre Existenz kund tun würden XD

Und Liear… ja, der wird noch hier und da auftauchen^^

Viel Spaß mit dem neuen Kapitel, in dem es mit dem Winterspaß gleich weitergeht ;)

Grüße Snowsong
12.04.2020 | 19:03 Uhr
Hey,
Soo, nun komme ich auch wieder zum Review schreiben. ^^
Das Kapitel hat mir wie immer wunderbar gefallen!
Ich finde die Dynamik, die sich zwischen den Brüdern entwickelt sehr cool.
Man sieht sofort, wie sich verschiedene Grüppchen formieren unter ihnen, wer wen bevorzugt.
Und natürlich auch wer ausgegrenzt wird. Oder ausgegrenzt sein will im Fall von Akai. ;)
Fib mag ich als Charakter sehr, er ist wirklich einfach zu knuffig mit seiner naiven und man möchte meinen treudoofen Art. ^^
Aber selbst er hat Ziele vor Augen, die er sich gesteckt hat.
Ist auf jeden sehr schön zu sehen, wie Kenai doch endlich mal die etwas die Anführerrolle übernimmt.
Und wie er - ohne es wirklich preiszugeben - Fib doch hilft. ^^
Wie schon gesagt, ein schönes Kapitel!

lg Tobi

Antwort von Snowsong am 16.04.2020 | 14:31 Uhr
Huhu Torbr

Vielen Dank für dein Review^^

Ja, Fib ist ein besonderer Charakter in der Gruppe. Er wird auch später immer wieder ein paar wichtige Aufgaben übernehmen. Obwohl er augenscheinlich der Schwächste der Gruppe ist.
Warum sich Akai von der Gruppe zuerst fernhält, wird sich später klären. Hat alles seine Gründe ;)

Wir sind ja erst am Anfang diese Chaos. Viel Spaß auch mit den anderen Kapiteln :)

Grüße Snowsong
30.03.2020 | 18:43 Uhr
Hey,
Soo, kommen nun auch andere in den Genuss, diese coole kleine Geschichte hier zu lesen. ^^
Wie ich schon sagte, ich liebe es, wie du diese Skavenbrüder zusammen auf die Reise schickst. ;)
Und der Anfang ist einfach perfekt dafür.
Du stellst sie alle nach und nach vor, jeder einzelne mit seinem eigenen verrückten Charakterzug, so wie es sich für Skaven aus verschiedenen Clans gehört. ^^
Mit all den kleinen Details verleiht es ihnen doch den bestimmten Flaire, den Skaven eben brauchen.
Der kleine FIb wächst einem da sogleich ans Herz...wenn man seine naive und doch trollige Art mag, so wie ich es tu. xD
Und es wird nur besser werden, sie alle gemeinsam ihr Abenteuer beginnen.
Ihr anderen Leser könnt euch auf einige spannende Begebenheiten gefasst machen.
Wie immer eine wundervolle Geschichte von dir Snow! ^^
Und den Stern haste dir ja redlich verdient, also bitte schön. ;)

lg Tobi

Antwort von Snowsong am 07.04.2020 | 20:33 Uhr
Huhu Torbr

vielen Dank für dein Review^^

Naja, für dich ist das ja kein neues Kapitel, du durftest ja schon Probelesen. Du bist ja schon ein klein bisschen weiter als hier^^
Nichtsdestotrotz wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit den 9 Brüdern.

Gruß Snowsong
29.03.2020 | 16:11 Uhr
Hallöle^^,
Ich hab mir gerade den Prolog durchgelesen und bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.
Allein die Namen, das Verhalten der Skaven und die Religion klingen vielversprechend^^

Auf bald^^
LG Ely

Antwort von Snowsong am 30.03.2020 | 14:40 Uhr
Hi Oblivion of Red Hell

Vielen Dank für dein Review. Freut mich das dir meine Idee gefällt^^

Ich habe mich versucht, so nah wie möglich an die Beschreibung der Skaven zu halten. Ich hoffe, ich kann dich auch weiterhin mit meinen 9 Brüdern begeistern :)

Grüße Snowsong
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast