Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 14 (von 14 insgesamt):
25.04.2020 | 16:18 Uhr
Hey ,
ich finde es war wie immer ein tolles Kapitel , allerdings habe ich eine Frage . Du hast im vierten Kapitel oder so geschrieben , dass Electra alles machen würde um sie alle zu beschützen . Warum heuert er dann mit Greaseball Caboose an um Rusty Schäden zuzufügen ? Es wäre nett wenn du darauf antworten würdest , da es allein durch das Rennen schon etwas seltsam wäre . Außerdem wollte ich dich darauf hinweisen, dass du glaube ich Speisewagen falsch geschrieben hast , aber das ist nicht so schlimm ,( da kam der Streber wieder hoch ;) Sorry )
LG
Unknown Faceless

Antwort von Elektra die E-Lok am 25.04.2020 | 22:02 Uhr
Hi Unknown Faceless

Danke das du mich auf den Fehler mit dem Speisewaggen aufmerksam machst, das werde ich korrigieren.

Was das ganze mit Elektra auf sich hat wirst du noch im nächsten Kapitel erfahren.


Ich freue mich das dir die Geschichte so gut gefällt.

Grüße von der E-Lok
22.04.2020 | 16:45 Uhr
Ja !!!!!!!! Es geht weiter ʘ‿ʘ Ich habe mich schon die ganze Zeit auf das nächste Kapitel gefreut.

Antwort von Elektra die E-Lok am 22.04.2020 | 21:24 Uhr
Hi Unknown Faceless, ich möchte nicht unhöflich sein, aber wenn du eine Review schreiben möchtest dann schreibe doch bitte was dir gefällt und was dir nicht gefällt, bitte schreibe aber nicht nur das du dich auf das Kapitel freust.

Natürlich danke ich dir das dir diese Geschichte so gut gefällt, aber bitte schreibe nur Reviews wenn du etwas zum anmerken hast und Verbesserungsvorschläge.

Liebe Grüße von der E-Lok
21.04.2020 | 22:18 Uhr
Yeah , endlich ein neues Kapitel . (◍•ᴗ•◍) Das war sehr schön geschrieben und ich freue mich jetzt schon auf das nächste .
20.04.2020 | 04:39 Uhr
Hallihallo!

Schön, dass es wieder ein neues Kapitel gibt und so langsam wird es spannend. Die Eröffnungszeremonie hast du gut beschrieben, gut gefallen hat mir auch, dass du das Auswählen wer fährt mit wem nur kurz und knapp zusammengefasst hast, und überhaupt war alles übersichtlich und knackig.

Warum nur müssen die Rennen immer so spät abends stattfinden? Puh, das wäre gar nichts für mich. ^_^

Gut dass nochmal was von der Blutabnahme gesagt wird, die hatte ich fast schon vergessen, obwohl sie ja der eigentliche Grund war, warum Johanna überhaupt da ist. Irgendwie hatte ich damals allerdings vermutet, dass die Sache dringender ist.

Und am Ende wird’s dann doch noch mal emotional, das fand ich gut. Wie Greaseball da seine Witzchen macht und Dinah ausrastet, herrlich! Ich muss unbedingt mal die neue Show sehen, denn Dinah aus der alten hätte sich das meines Erachtens nach nie getraut.

Liebe Grüße
Tilajasar
19.04.2020 | 22:18 Uhr
Hey ,
Ich finde die Geschichte bis jetzt richtig gut . Außerdem mag ich es , dass du so ne Mischung mit den Akten und neuen Charakter gemacht hast und auch der Hintergrund warum Electra so ist wie er jetzt ist finde ich viel besser erklärt als in der ersten Geschichte . Du beschreibst hierbei sehr ausführlich, was ich gut finde , da man sich so die Personen besser vorstellen kann.

Allgemein mag ich es , dass du die Kapitel jetzt länger machst und ich finde es auch überhaupt nicht schlimm , wenn sie nicht so lang sind , da ich diese Größe mag . Jetzt habe ich die ganze Zeit nur vom Stil und nicht vom Inhalt gelabert ;)


Ich finde du hast die Idee gut umgesetzt und ich mag es , dass mit in die Idee ,die es eventuell schon öfter gab , etwas eigenes gemacht hast und den Charakteren wortwörtlich Leben eingehaucht hast . Ich freue mich schon darauf wenn du weiter schreibst .


LG Unknown Faceless

Antwort von Elektra die E-Lok am 20.04.2020 | 01:56 Uhr
Hi unknown faceless

Es freut mich zu hören das dir die Geschichte gefällt.

Für dich ist auch die Option offen, falls du Verbesserungsvorschläge hast, diese sind immer gerne gesehen.

Noch viel Spaß mit der Geschichte.

Grüße von der E-Lok
16.04.2020 | 07:49 Uhr
Hallöchen,

die Erklärung, wie Johanna es schafft ihre Mutter zu überreden so lange wegzubleiben, ist dir gut gelungen. Besonders das Argument dass die Mutter Mitleid hat, weil sie ja sonst nur zuhause sitzt, war überzeugend. Zwar hatte ich im Hinterkopf, dass die Mutter sich bestimmt mit der Mutter der Freundin in Verbindung gesetzt hätte, aber deine neue Lösung ist auf jeden Fall viel, viel besser, als die in der älteren Version der Story.

Etwas unklar ist mir noch, wie das Stadion aussieht. Ich hatte ursprünglich an so ein Fußballstadion gedacht, nur viel größer, weil sie da in Zugform fahren müssten. Als ich dann dieses Kapitel gelesen habe, und da etwas von Gängen und Raum stand, dachte ich, es wäre eher mit der StEx-Theaterhalle vergleichbar, aber dann schienen die Loks doch eher in Zugform zu fahren (Oberleitung etc.).

Dann taucht Caboose auf, schön, dass du nochmal klärst, dass er es war, der vor ihrer Haustür war. Am Ende dieses Absatzes denkt Johanna, dass es seltsam ist, dass er ihren Namen kennt, wo sie noch nicht mal seinen kennt, aber das stimmt doch nicht, er hatte sich ihr doch kurz zuvor vorgestellt. Und noch eine Kleinigkeit im vorletzten Satz, die amüsant zu lesen war: „Ich schlief ein, und konnte kaum kaum einschlafen…“

Insgesamt aber war das ein gut geschriebenes Kapitel, ich freu mich schon aufs Nächste.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Elektra die E-Lok am 16.04.2020 | 12:04 Uhr
Hi Tilajasar, danke für die Review

Das Stadion sieht aus wie ein gigantisches Fußballstadion, nur das statt einem Rasen dort Schienen sind.

Das mit Johannas Mutter habe ich absichtlich weggelassen.

Danke das du mich auf den Fehler im letzten Satz aufmerksam machst, ich werde in schnell korrigieren.

Schön das dir die Geschichte so gefällt und ich hoffe du kannst dir das Stadion jetzt besser vorstellen, es ist auf jeden Fall nicht die STEX Halle.

Noch viel freude am Lesen und Grüße von der E-Lok
10.04.2020 | 09:51 Uhr
Hallöchen,

das Kapitel hat mir gut gefallen. Die Depots waren schön beschrieben.

Jetzt verstehe ich auch was du mit Halbform meinst. Irgendwie ist es interessant sich vorzustellen, dass sich die Loks und Waggons dann tatsächlich transformieren. Das hast du schön anschaulich beschrieben (auch wenns irgendwie ein klein bisschen gruselig war). Und dann gibt’s da das Stadium, was ja gigantisch sein muss. In zwei Tagen ist schon die Weltmeisterschaft, noch dazu ein Jubiläum. Wird sicher interessant für Johanna da zuzuschauen.

Liebe Grüße
Tilajasar
07.04.2020 | 17:18 Uhr
Hey,
das war ein sehr schönes Kapitel. Ich war richtig mitgerissen von Dinahs Geschichte über Electra. Weil du schriebst, sie erzählten Electra, dass die Components fort gegangen sind, könnte man auch hineininterpretieren, dass sie in Wahrheit an den Folgen der Entgleisung verendet sind (aber das ist wohl nur meine auf Tragödie gerichtete Sichtweise ^_^).

Ich hatte mich ja schon im letzten Kapitel gefragt, wie du Johannas Sinneswandel erklären wirst (dass sie am Ende hilft war ja recht klar). Die Art wie du es jetzt getan hast fand ich gut. Das war nachvollziehbar. Dann bin ich ja gespannt, ob noch die Rundtour mit Rusty kommt oder ob du das überspringst.

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Auch optisch fand ich das Kapitel sehr schön, wegen der Absätze. :-)

Antwort von Elektra die E-Lok am 07.04.2020 | 18:04 Uhr
Hallo Tilajasar, ja das ganze mit der Tour kommt im nächsten Kapitel.

Warscheinlich ist das deine Sichtweise wie man das ganze interpretiert :-)

Danke für die Review und das Lob für die Absätze.

Liebe Grüße von der E-Lok
05.04.2020 | 19:57 Uhr
Hallöchen!

wie schön, es geht hier weiter. Die weiblichen Waggons hast du schön beschrieben, da war leicht zu erraten wer wer war. Und dann kam endlich die Aufklärung. Klingt ja abenteuerlich die Sache mit den Flüssigkeiten. Johannas Angst vor Spritzen ist durchaus verständlich, aber ich vermute mal, dass sie doch noch überzeugt werden kann.

Übrigens habe ich beim Durchscrollen der alten Geschichten überraschend die Ursprungsversion gefunden (ich dachte du hast sie schon gelöscht) - habe dann gesehen, dass ich schon bis Kapitel 10 gelesen hatte. Gott und ich erinnere mich an kaum was, Schande über mich! Aber wie schon mal gesagt, kann ich dann jetzt alles eben nochmal frisch lesen. ^_^

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Ich persönlich würde mir ein paar mehr Absätze, also Leerzeilen, zwischen inhaltlichen Einheiten wünschen. So massive Textblöcke wie hier der letzte, schrecken immer ein wenig ab und die Gefahr in der Zeile zu verrutschen erhöht sich. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es am Besten wäre, jede wörtliche Rede (zumindest wenn sich der Sprechende ändert) in eine neue Zeile zu schreiben. Dann ist auch schneller klar, wer spricht.

Antwort von Elektra die E-Lok am 06.04.2020 | 10:45 Uhr
Hi Tilajasar, danke das dir die Beschreibung so gut gefällt, ich habe einige Probleme bei Buffy gehabt.

Jetzt wo du die Ursprungsversion von meiner Geschichte gesehen hast, siehst du sicher warum ich sie neu schreiben wollte. Die ganzen Rechtschreibfehler und die Lücken in der Story die man hätte besser füllen können, gefielen mir nicht mehr.

Danke für das aufmerksam machen der Zeilenabstände. Meistens mache ich Zeilenabstände wenn ein großer Szenen wechsel stattfindet. Aber da in diesem Kapitel viel mit Aussehen und Vostellung geschrieben wurde, war das nicht so einfach.

Ich werde mir Mühe geben das ganze zu verbessern.

Liebe Grüße von der E-Lok
04.04.2020 | 16:25 Uhr
Hey,
jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen das neueste Kapitel zu lesen. ^_^

Las sich gut. Der Sonnenbrillenmann war also Electra. Interessant. Und ein paar andere wohlbekannte Figuren tauchten auch schon auf. Sehr schön. Irgendwie ist es interessant, wie Johanna da so in das Setting hineinstolpert (Wohnzimmermöbel im Zugdepot). Wie sie entdeckt wurde hast du auch spannend geschrieben.
Na dann wirds am Morgen wohl die ein oder andere Überraschung geben. Ich freu mich schon aufs nächste Kapitel.

Bis dahin & liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Elektra die E-Lok am 04.04.2020 | 18:34 Uhr
Hi Tilajasar, danke für die Review.

Bleib gespannt, bald erfährt Johanna den Grund warum sie dort ist


Grüße von der E-Lok
01.04.2020 | 13:15 Uhr
Hallöchen,

na das war doch mal wieder ein schönes Kapitel und ein amüsanter Titel. Die Sonnenbrillenleute auf der Parkbank fand ich wieder schön mysteriös. Ich bin aber auch jemand, der sich nicht groß Gedanken macht, wer wer sein könnte, ich lasse mich da gern überraschen.

Etwas irritierte mich der Satz "Der Park war ein langer breiter Steinplattenweg" - ah, eben fällt mir ein, vielleicht sollte es heißen "Im Park..." dann ergäbe es mehr Sinn. ^_^
Was mir noch auffiel: der Plural von Jeans ist ebenfalls Jeans, deine Variante klingt allerdings lustiger.

Inhaltlich war ich auch schon im letzten Kapitel etwas über die Reaktion Johannas auf ihre "Beschattung" verwundert, aber das kann auch an meinem Wesen liegen. Ich würde in so einer Situation eher Angst haben und um nichts in der Welt die Erwachsenen konfrontieren. Aber anscheinend ist Johanna ja alles andere als ein schüchternes Mädchen.

Sie will ja auch um Mitternacht allein zum Bahnhof gehen. Wenn das ihre Mutter wüsste! Hat sie (also Johanna) gar keine Angst, dass die Fremden da Böses vorhaben? (Hat ihr ihre Mutter nicht beigebracht nicht mit Fremden mitzugehen, geschweige denn sogar extra zu ihnen zu gehen?) Aber schon klar, die Story verlangt, dass sie dort hingeht und du hast ja auch geschrieben, dass sie nicht wusste warum sie dorthin wollte, aber sie wollte unbedingt.

Dann bin ich gespannt, wie es weitergeht. Kann mich ja wirklich nicht mehr erinnern.

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Mit höchster Freude habe ich gesehen, dass du die richtigen Zeichen für die wörtliche Rede gefunden hast. Super!

Antwort von Elektra die E-Lok am 01.04.2020 | 17:31 Uhr
Hi Tilajasar, ja ich habe es geschafft die richtigen Tasten zu finden.

Um auf deine Frage zu antworten, ich habe wirklich gemeint das dieser lange Weg von Steinplatten ein Park ist, das war kein Versehen.

Zu Johannas Reaktion, Johanna ist ein mutiges Mädchen weshalb sie ohne Zweifel an die Sache mit den Depots rangeht. Und sie ist fürsorglich, sie weiß das ihre Mutter im Moment schon genug Probleme mit den finanzielle Strapazen hat, deshalb möchte sie ihre Mutter nicht noch mit ihren Problemen belasten, ich hoffe das hilft dir Johanna's Reaktionen zu verstehen.

Liebe Grüße von der E-Lok
30.03.2020 | 15:32 Uhr
Hallöchen,
schon gibts ein neues Kapitel? Das ging ja schnell. ^_^

Gut, dann hatte ich mich doch richtig erinnert, dass ich den Anfang der Geschichte schon mal gelesen hatte. Schön, denn die mysteriöse Stimmung der Geschichte gefiel mir und auch beim jetzigen Lesen ist die Stimmung wieder da. Das macht die Geschichte geheimnisvoll und interessant. Zwar kann ich mir denken, wer die Figuren sind, aber wie es weitergeht, darauf bin ich gespannt.

Nur vielleicht noch zwei Anmerkungen:
Die Überschrift hat mich ein wenig verwundert. Sollte das wirklich so heißen, wie es dasteht?
Gleich beim ersten Satz fiel mir dann auf, dass unsere Johanna wohl auch ein Esel ist. Sie nennt sich zuerst. Oder hast du das so geschrieben, damit die Geschichte nicht mit der "Nebenfigur" anfängt? Wobei, ein bisschen später nennt sich der "Ich"-Erzähler wieder zuerst. ^_^

Aber sonst, gut geschrieben, mir sind fast keine Fehler aufgefallen. (Nur die Anführungszeichen sehen noch immer wie ein Doppelkomma aus ;-) - die müssten eigentlich genauso aussehen wie die Ausführungszeichen nur eben unten stehen (ist bestimmt auch dieselbe "Taste"). Aber das nur am Rande, weil es mir aufgefallen ist.

Ich freue mich schon auf weitere Kapitel.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Elektra die E-Lok am 30.03.2020 | 18:57 Uhr
Hi Tilajasar, sorry wegen den Zeichen, ich habe die Taste nicht gefunden :(

Ich werde oft neue Kapitel machen, werde sie aber nicht so lang halten, ich möchte nicht meine Leser überfordern.

Danke für die Review

Liebe Grüße von der E-Lok
30.03.2020 | 14:30 Uhr
Heyy,

Ich freue mich echt sehr, dass du dich entschieden hast, deine Geschichte nochmal zu überarbeiten und neu zu schreiben.
Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass ich damals die erste Version gelesen hatte und die hat mir echt gut gefallen!
Und wenn der Sonnenbrillentyp nicht mal unser Greaseball ist :) Du musst wissen, dass ich echt ein riesen Fan von ihm bin xD
Ach und Papa, bzw. ein alter Mann im braunen Anzug, mit einem Krückstock fand ich echt gut!
Ich freue mich schon wenn es weiter geht!
Von mir wirst du jetzt öfter zu hören bekommen xD

Liebe Grüße
Nele

Antwort von Elektra die E-Lok am 30.03.2020 | 18:54 Uhr
Hi xNele, ich würde mich freuen noch mehr von dir zu hören :)

Ich bin froh das niemand mich als ein Fake User abgestempelt hat.

Ich hoffe dir wird diese Geschichte noch viel Spaß machen

Liebe Grüße von der E-Lok
29.03.2020 | 10:14 Uhr
Hallöchen,

ich glaube mich auch noch dunkel zu erinnern, die Ursprungsversion der Geschichte gelesen zu haben, aber ich habe so ein schlechtes Gedächtnis… Der dunkel gekleidete Mann mit der Sonnenbrille kam mir zumindest vertraut vor. Aber egal, oder umso besser wenn ich mich nicht erinnere, da kann ich es noch mal frisch lesen.

Zuerst mal meine Hochachtung dafür, dass du dich dass du dich entschlossen hast, eine schon mal veröffentlichte Geschichte zu überarbeiten und Fehler auszubügeln. Das kommt deiner Geschichte bestimmt zu Gute.

Das erste Kapitel ist zwar nicht sehr lang, aber es liest sich definitiv gut. Auch die Beschreibung von der Protagonistin hast du schön eingearbeitet. Die beiden Freundinnen sind mit wenigen Worten ausreichend charakterisiert und auch sonst das gesamte Setting so anschaulich beschrieben, dass ich es mir gut vorstellen kann. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht (und ob ich mich dann beim Lesen noch an mehr erinnere).

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.: Kann es sein, dass du nicht die richtigen An- und Ausführungszeichen bei der wörtlichen Rede nutzt? Im Deutschen sind die Anführungszeichen unten und die Ausführungszeichen oben. Ich vermute, du schreibst am Handy, sonst hätte ich gesagt, Shift+2 sind die normalen Anführungszeichen. Beim Handy sollten sie aber auch zu finden sein. Das scheinbar doppelte Komma als Ausführungszeichen verwirrte mich etwas beim Lesen. ^_^

Antwort von Elektra die E-Lok am 29.03.2020 | 12:34 Uhr
Hi Tilajasar, erstmal entschuldige ich mich dafür das ich diesen Fehler mit den An- und Ausführungszeichen gemacht habe. Danke das du mich darauf aufmerksam machst. Und ja tatsächlich du hast mir schon damals Reviews geschrieben, worauf noch immer stolz bin da du fantastische Geschichten schreibst und ich sie immer gerne Lese. Ich gebe zu das dieses Kapitel sehr kurz ist, da es ist meine erste richtige Geschichte ist. Ich denke mit etwas übung kommt da mehr. Danke für die Review und die Tipps, hoffentlich kannst du noch lange gerne diese Geschichte weiterlesen.

Liebe grüße von der E-Lok
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast