Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 1:
26.03.2020 | 01:10 Uhr
Eine klasse Geschichte. Gefällt mir sehr gut. Ich mag die beiden. Hier ist Lucretia auch um einiges klarer im Kopf als in der Serie, wo sie es auf das Baby abgesehen hat. Hier scheint es ihr wirklich vor allem um Ilithyia zu gehen.
Und Ilithyia sieht, dass sie einen Mann hat, der sich nicht sonderlich viel aus ihr macht. Der hätte sie ohne Skrupel sterben lassen, samt Kind (von dem er ausgeht, dass es von ihm ist, wenn ich das richtig in Erinnerung habe). Spartacus hat sich hier als der Bessere erwiesen, er hat recht, das Kind kann ja nichts dafür, dass seine Mutter so ein Biest ist.
Und dieses Biest hat nun anscheinend die perfekte Partnerin gefunden. Die beiden zusammen möchte ich nicht zur Feindin haben, weder als Spartacus noch als Glaber. Lach.
Würde gerne wissen, wie es mit ihnen jetzt weiter geht. Gehen sie zurück zu Glaber? Oder woanders hin? Oder, auch eine Möglichkeit, schließen sich Spartacus an und helfen ihm, Rom zu Fall zu bringen. Obwohl, kann ich mir nicht vorstellen. Aber mit den beiden Biestern (und das meine ich nicht negativ) hätte er bestimmt eine größere Chance gehabt. Die hätten sich bestimmt noch so manche fiese Intrige gegen Feinde einfallen lassen.
Also eine wirklich schöne Geschichte. Vor allem denke ich, dass auch das Baby hier eine Chance hätte, zu überleben. Vielleicht ziehen Lucretia und Ilithiya es ja zusammen groß.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast