Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Miss-i
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 1:
22.03.2020 | 09:59 Uhr
Hallöchen!

Juhu, und hier sind wir nun bei deiner neuen Geschichte ^^ Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht erwartet, dass du mich erwähnst, weil ich imho nicht sooo viel getan habe, aber ich freue mich natürlich trotzdem darüber :) Samstags-Updates finde ich übrigens auch toll. Selbst ohne den Virus hat man an diesem Tag meistens Zeit :)

Markus kehrt von seinem Besuch bei Carl zurück und redet mit Josh. Das Ganze hast du ganz schön schnell beschrieben; im einen Satz denkt man noch an Carl und seine Ratschläge, im nächsten sitzt man plötzlich neben Josh. Vielleicht könntest du Markus dazwischen noch ein paar Gedanken an Carl oder so geben? :)

Danach war das Tempo aber wieder in Ordnung. Ich liebe den Spieldialog, den du durch Markus' Gedanken und Gefühle würzt. Und ich mag es immer noch, wie du eine Erklärung für Joshs „Wir waren uns nicht immer einig“ findest, was bei einem friedlichen Markus seltsam klingt, von dir aber perfekt erklärt wird ^^

Auch das Gespräch mit North gefiel mir. Interessant, dass Markus zuerst nach den Überlebenden und dann nach North selbst fragt; die meisten Spieler fragen zuerst nach ihr, aber es ist vermutlich besser, zuerst allgemein an seine Leute zu denken ^^ Aber wie er richtig anmerkt, gehört North zu ihnen dazu, von daher …

Dass die beiden eine Liebesbeziehung haben, finde ich immer noch erschreckend *lacht* Tatsächlich mag ich sogar die Markus/North-Beziehung im Spiel, aber in einer Fanfiktion mit dem Pairing Markus/Simon ist sie ein Hindernis, von dem ich gespannt bin, wie du mit ihm umgehen wirst. Aber da Markus die Liebe ohnehin nicht so stark spürt, könnte sich das auch von selbst geben …

Tja, und dann kommt es: Markus stellt fest, dass Simon weg ist! Ich finde es gut, dass er in Betracht zieht, dass Simon sich einfach zurückgezogen haben, aber auch in Gefahr schweben könnte. North ist es vermutlich egal ._. Ich kann durchaus verstehen, dass sie wütend ist, aber wie Markus korrekt anmerkt, schlug sie damals im Stratford Tower auch seinen Tod vor. Ob North und Simon wohl noch Frieden schließen werden …?

Neben Simon ist auch Connor weg. Ich liebe dich dafür, dass du Markus kurz in Betracht ziehen lässt, dass Connor ein Verräter sein könnte, weil das eine sehr realistische Möglichkeit ist :) Aus Markus' Sicht könnte er sogar Simon in seine Gewalt gebracht haben. Aber zum Glück begreift Markus auch, dass Connors Verwirrung echt war und er selbst wohl längst tot wäre, wäre Connor nicht auf seiner Seite. :) Bestätigt wird das durch die Tatsache, dass einige der Androiden, die Connor laufen ließ, nun anwesend sind und Markus bestätigen können, dass Connor sie verschonte.

Echo und Ripple haben immer noch Angst vor ihm, was ich ihnen nicht verübele; Rupert dagegen hat mehr Vertrauen in Connor, weil er sah, wie er Hank damals rettete, statt ihm zu folgen. Leider weiß er auch nicht, wo Connor ist …

Immerhin schafft Simon es dafür, mit Josh Kontakt aufzunehmen, auch wenn ich mich immer noch frage, wieso er nicht stattdessen Markus kontaktierte XD So oder so erfahren wir jedoch, dass Simon in einem der Lager ist. Und Markus, der die Macht hätte, ihn durch eine Revolution zu befreien, entscheidet sich dagegen, weil Simon das nicht gewollt hätte – stattdessen protestiert er friedlich, in der Hoffnung, dadurch die Menschen zu überzeugen. Nur zu schade, dass das Lager während einer friedlichen Demonstration ein wenig zu spät befreit wird T__T Markus befürchtet ja schon, dass er zu spät kommen könnte und das werde ich ihm leider bestätigen müssen, sofern er keine Möglichkeit findet, die Demonstration schneller zu beenden …

Ich bin gespannt dabei und freue mich schon auf den nächsten Samstag!

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 26.03.2020 | 10:08 Uhr
Moin^^

Schön, dass du auch hier dabei bist :)
"Nicht so viel getan"? Also meiner Meinung nach hat dein Feedback das Kapitel um einiges logischer und flüssiger gemacht^^ Da muss ich mich doch bedanken!

Das stimmt, das geht wirklich schnell. Da füge ich noch ein bisschen Carl-Weisheit ein :)

Oh, das habe ich ganz vergessen, zu erwähnen! Ich orientiere mich für die Spieldialoge an einigen Playthroughs, weil ich ja ein armes Würstchen bin und nicht selbst DBH spielen kann. Die verlinke ich wahrscheinlich nochmal am Anfang des nächsten Kapitels^^

Über eine North-Simon-Freundschaft habe ich auch schon nachgedacht. Mh. Mal sehen, vielleicht passt das ja in ferner Zukunft dazu :D

Mh ja, wer hat mir nur den Hinweis gegeben, Markus könnte Connor misstrauen? Mhh... :D Nein, aber im Ernst, danke für den Hinweis! Das ist so wie es jetzt ist viel logischer und charaktertereuer!

Zu dem Josh-Simon-Gespräch kommen wir im nächsten Kapitel nochmal, da zeigt sich auch, wieso Simon nicht mit Markus gesprochen hat (was eigentlich relativ simpel zu erklären ist :D)

Da findet sich sicher ein Weg, das Lager rechtzeitig zu befreien... Kara und Alice können im Spiel ja auch entkommen, wenn man sich mit ihnen gut anstellt^^
Mit den Zeiten muss ich sowieso ein wenig rumspielen, damit die zusätzlichen Handlungsabschnitte noch reinpassen :)

Dann bis zum nächsten Kapitel und bleib gesund!^^

Lg,
- Missi
21.03.2020 | 23:13 Uhr
Hi!

So, na, das ging schnell! ;-)
Markus auf heiligem Boden. Das war düster, besonders, wenn Simon zuvor tatsächlich das Zeitliche gesegnet hat. Ohne ihn ist gleich noch ein Loch mehr in dem bereits zugigen Gemäuer.

Oh, er ist tatsächlich nicht da ... Hm, ich geh schon mal den alten Teppichklopfer holen, eignet sich hervorragend zum Hintern versohlen ...

Nicht noch einmal? Oh oh, er hatte ihn auf dem Dach zurückgelassen.

Ah, die Tracis, die Einzigen, die ich bei sonstiger Abweichlersymphatie nie mochte, und die die Begegnung mit Connor auch nicht mehr überlebt haben, seit ich rausgefunden habe, dass Connor das machen kann, wenn er sonst nichts Schlimmes macht und niemanden sonst abmurkst.
Die sind sooo, arg, keine Ahnung, nervig, so sinnlos überlegen.
Connor kann Allens schwerbewaffnete Männer binnen Sekunden ausschalten und gegen die beiden lost der ab? Ernsthaft?
Ah, okay, ich bin abgeschweift ... und neben der Spur ... ich weiß.

Autsch ... armer Rupert!

Woah, woah! In einem der Laster? Hoffentlich nicht zusammen mit Kara und Alice! Das ist ja furchtbar!
Aber wann hat Josh mit ihm reden können? Jetzt gerade? Hätte Simon dann nicht auch direkt mit Markus reden können? *kopf kratz*

Okay, okay, großartiger Anfang und ich hoffe, Simon geschieht nichts Entsetzliches! Die Szenen im Lager waren schon recht verstörend. Und dann war dort auch noch dingens, wie hieß er gleich? Der mit dem verständlichen Schaden? Der tat mir richtig leid. Hat so viel durchlitten ... *seufz* Vergiss ihn nicht, falls Markus zur Rettung aufbricht. ;-)

Also, wirklich ein schöner Anfang, auch wenn mein Review heute wohl ein wenig hektisch war, aber Thema und Idee Deiner neuen Story gefallen mir auf jeden Fall!
Gut geworden!

Hoffentlich bis bald!

Lg
Alex

Edit: Ralph, ich meinte Ralph. ;-)

Antwort von Miss-i am 26.03.2020 | 09:56 Uhr
Moin^^

Am seltsamsten ist es, wenn alle von Markus' Freunden tot sind, dann redet er mit irgendwelchen random Androiden, damit der Spieler die wichtigsten Dialoge hat. Meine ich jedenfalls, dass das so war. Dann steht (wenn er denn dann ein Abweichler ist) nur Connor da in der Ecke rum :D

Aber doch nicht etwa meinen Hintern? Ich sorge hier nur für emotionalen Schmerz, das kann ja nicht soo furchtbar sein xD *hust hust*

Jap, Simon saß auf dem Dach fest.
Also es ist ja schon sehr wahrscheinlich, dass das passiert. Da bräuchte man ja einen perfekten Durchgang, damit Simon mitkommt. Das habe ich bisher auch nur einmal gesehen.

Ich fand die Traics eigentlich eine ganz gute Idee (Grammatik am Limit hier :D). Sie sind zu zweit, Connor ist auf unbekanntem Terrain, das er so noch nicht kennt, und er hatte keine Gelegenheit, irgendetwas vorzukonstruieren. Außerdem sollte er die beiden ja nicht so stark beschädigen, wie er könnte. CyberLife braucht sie ja "funktionsfähig", um die Abweichlersache untersuchen zu können.
Na ja, und es sind eben "seine Leute", also seine eigene Spezies. Vielleicht ist durch die Software-Instabilität ja auch seine Skrupellosigkeit Abweichlern gegenüber ein wenig geschwächt.
Also die Tracis fand ich auch nicht soo hammer, genau wie Rupert, weil es eben nur "unwichtige" Nebencharaktere sind, einen Platz in der Story wollte ich ihnen trotzdem geben.

Zu dem Gespräch von Simon und Josh kommen wir nochmal im nächsten Kapitel, da wird dann auch geklärt, wieso er nicht mit Markus geredet hat (was sich viele zu fragen scheinen, aber recht einfach aufzulösen ist :D).

Nichts Entsetzliches? Du kennst mich doch mittlerweile einigermaßen, es wird eine emotionale Achterbahnfahrt. Yey^^
Ja, Ralph wird natürlich auch anwesend sein! (Auch wenn er ein richtig anstrengend zu schreibender Charakter ist xD)

Bloß kein Stress mit den Reviews, lass dir lieber ausreichend Zeit dafür^^ Das soll ja alles Spaß machen hier! :)

Dann bis bald und bleib gesund!^^

Lg,
- Missi
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast