Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Miss-i
Reviews 1 bis 25 (von 48 insgesamt):
24.01.2021 | 09:57 Uhr
Hi!

Besser spät als nie, was? xD

Eigentlich eine ziemlich vertrakte Situation, denn auch wenn der Typ ganz offenbar ein Ekel ist, hat er nicht ganz Unrecht.
Kann man sich denn nicht einigen!? Es ist ein Haus. Da wird doch wohl ein wenig Platz für alle sein. *sigh*
Ehrlich, es tat mir wirklich ein wenig leid. Beide Seiten haben auf ihrer Ansicht beharrt, das musste ja schiefgehen. Wenngleich auch North nachvollziebar reagiert. Immerhin hat sie einen guten Grund.
Und dann schafft es Esther nicht ... *sniff*

Wenigstens war Simon schon da. Er ist immer noch super!

Etwas blockierte seinen Hals ... Hab gerade ein fieses Bild vor Augen, wie seine Krawatte sich von allein immer enger um seinen Hals legt und Iris verwirrt zuschaut. xD

Uff, autsch. Dass sie das mit der Axt überstanden hat! Übel, übel!

Oh nein. Er ist im Garten gefangen? Mit Amanda? Ist die noch da?
Dann macht hinne, Leute! Andererseits, ohne Amanda hat der Garten ja was. ;-)

Also, war wie immer echt schön!
Bleibe gespannt!

Lg
Alex
27.12.2020 | 04:50 Uhr
Hallöchen!

Du bist wirklich im Flow, oder? Freut mich, dass du in letzter Zeit wieder regelmäßiger hochlädst!

Als gleich am Anfang eine schwer verletzte Esther beschrieben wurde, war ich überrascht, weil ich nicht erwartet habe, dass sie SO schnell stirbt. Andererseits, so viel Canon-Zeit zum Leben bleibt leider auch nicht ...

Getötet hat sie ein verzweifelter, androidenfeindlicher Mann, der zugegeben den guten Punkt einbringt, dass er das Haus dringender braucht als North und Esther. North tötet ihn, wird dabei selbst verletzt und als sie den Mann ins Bad bringt, habe ich erst begriffen, in WELCHEM Haus sie sich aufhalten! Sie sind bei Ralph! Gott, ich liebe solche Verbindungen zum Canon <3 Außerdem mag ich den Gedanken, dass es nicht Ralph war, der den Mann getötet hat :)

Als die beiden fliehen, hätte ich Esthers mechanischer werdende Stimme gerne selbst gehört, als nur von ihr erzählt zu bekommen. Für mich wirkte es so, als hätte sie in einem Moment normal und im anderen wie eine Maschine gesprochen, weil ich die Entwicklung dazwischen leider nicht sah. Ist zum Glück aber nur eine Kleinigkeit, die du jetzt auch nicht zwingend ändern musst :)

Esther gibt North denselben Ratschlag wie Carl ihn Markus gab, dann stirbt sie :-( Mir hat es gefallen, dass North auf keinen Fall aufgeben wollte, weil das gut zu ihr passt.

Bei der Graffiti-Suche auf Simon zu treffen, hätte ich nicht erwartet, aber umso mehr freue ich mich! Nur finde ich, dass North ihm etwas zu schnell vertraut. Vielleicht könnte sie sich zumindest innerlich auf Kampf und Flucht einstellen?

Daraufhin springen wir zu Kamski, der, obwohl er der Erfinder der Androiden ist, nicht weiß, warum manche in den Standby gehen und andere nicht. Sehr gute Methode, um zu zeigen, wie gefährlich die Situation ist, denn wenn Kamski es schon nicht weiß, wer dann?

Ich hab es geliebt, wie Iris und Max sich gegenseitig ihre Dämonen gestanden haben :) Iris wurde der Schädel mit einer Axt eingeschlagen, woraufhin sie sich resettete und ihr Befehlszentrum eingeschränkt wurde und Gavins und Max' Vater hat sich umgebracht, was Max zwar nicht sah, sich aber bestimmt in den blutigsten Farben ausmalt. >_<

Einen Lichtblick gibt es immerhin: Eine neue Datenspur enthüllt den Grund hinter den Standbys, der sich mithilfe eines neuen Codes rückgängig machen lässt. Das Problem: Ausgerechnet Connor ist nicht davon betroffen, sondern steckt in seinem Zen-Garten fest, den nur RK-Modelle betreten können >_<

Hier habe ich zuerst erwartet, dass Markus ins Spiel kommt, weil ich fast vergessen hatte, dass Iris auch zu den RK-Modellen gehört. Und weil Connor für sie wie ein Bruder ist, möchte sie ihn nicht im Stich lassen und betritt seinen Zen-Garten! Oh je, ich sehe einen weiteren Reset kommen ...

Tolles Kapitel! Ich hoffe, wir müssen nicht allzu lange warten, bis wir erfahren, was mit Connor und Iris passiert ;)

Liebe Grüße!
Tatjana

Antwort von Miss-i am 27.12.2020 | 14:15 Uhr
Moin^^

Ja ich bin auch überrascht von mir selbst :D
Momentan läuft es relavit regelmäßig weiter, vielleicht auch, weil ich dieses Semester weniger Kurse genommen habe und mich nicht von einer Aufgabe zur nächsten hangeln muss, um mitzuhalten :)

Ich hätte den beiden auch gerne mehr Zeit gegeben, aber North ist ja keine 48 Stunden nach ihrem Verschwinden aus dem Eden Club schon in Jericho angekommen. Viel Zeit hatte sie also nicht.

Wenn Kara Ralph auf die Leiche anspricht, antwortet dieser ja auch etwas in die Richtung, dass das schon so war, als er ankam. Ich würde Ralph das schon gerne glauben, auch wenn er in seiner Angst sicher auch so handeln könnte. Außerdem hab ich mich gefragt, wo die Schere herkam :D

Mh das ist eine gute Idee. Vielleicht lässt sich da noch ein bisschen Dialog einschieben :)

Ja, das stimmt... meine Konzentration ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Erst vergesse ich, dass Steven existiert (übrigens, mir ist aufgefallen, dass der erste Stand-By Android in dieser Story auch Steven heißt... bei mir heißen sie alle Steven! xD) und dann vergesse ich, dass North ja noch ihre Eisenstange dabei hat. Das wäre ja die perfekte Gelegenheit, wenn sie die auf Simon richtet, um ihr Misstrauen auszudrücken. Füge ich in der Überarbeitung noch ein, Danke!

Markus hat noch ein paar andere Dinge zu tun, aber er kommt am Ende nochmal vorbei (denke ich).
Wir werden sehen, wie der Showdown im Garten so ablaufen wird :) Wahrscheinlich sogar schon im nächsten Kapitel, wenn ich mit meiner Planung so hinkomme :D

Dankeschön^^
Wenn es so weiter geht wie bisher, dann wahrscheinlich in zwei Wochen. Aber ich bin momentan wieder mehr dran als im Sommer^^

Lg,
- Missi
19.12.2020 | 19:55 Uhr
Hi!

Naww, da sind sie ja! Vor allem Katie! Hatten sie Tom Sawyer nicht auch zusammen gelesen? Oder verwechsle ich wieder was?
Was für ein hübsches Wiedersehen! Diese Zuneigung hat Simon eindeutig verdient.

Das sah einen kurzen Moment echt übel für North aus! Aber sie hat offenbar eine neue Freundin gefunden. Und das will bei ihr wirklich was heißen! Schön, dass sie mal nicht so bissig daher kommt!

Kamski im Krisenmodus. Die Zweifel des Schöpfers ...
Diese Seite steht ihm wirklich gut. Das könnte wirklich eine gute Hintergrundstory abgeben.
Oh, hat er Chloe nach dem Abbild seiner verlorenen Liebe geschaffen? Süß!
Zugegeben, irgendwo auch ein wenig gruselig ...

Also, ja, wie immer sehr schön!
Besonders Katies Auftritt natürlich. War wunderbar, mal wieder von ihr zu lesen.

Bleibe gespannt!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 20.12.2020 | 11:17 Uhr
Moin^^

Ja genau, das haben die beiden zusammen gelesen :D
Da fällt mir direkt auf, wie lange es her ist, dass ich meine Simon-Story geschrieben habe... fast ein Jahr, damn.

Langsam werde ich mit North ein wenig vertrauter^^ ich glaube, ohne die erzwungene Beziehung mit Markus hätte ich sie auch im Spiel nicht so nervig gefunden :D

Nach einem kurzen Gespräch mit einer Freundin sind wir beide uns sehr einig, dass Kamski sicherlich keine schöne Schulzeit hatte...
Also lass uns das Drama beginnen!^^
Ich meine, dass wir mal so etwas besprochen hatten, und die Idee hat sich bei mir festgesetzt. Wir werden sehen, was mein Hirn sich da so zu ausgedacht hat :)

Dankeschön^^

Ich wünsche dir schon mal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Lg,
- Missi
13.12.2020 | 03:35 Uhr
(Bitte hinterfrage die Uhrzeit nicht xD)

Hallöchen! :)

Freu mich, wieder ein Kapitel von dir zu lesen! Mir sind zwei mittellange Kapitel auch lieber als ein ganz langes, also bin ich froh, dass du es gesplittet hast :)

Der arme Simon muss sich nach seinem Kuss mit einer Panikattacke herumschlagen und beruhigt sich ein wenig mit Katies Lieblingsbuch, Tom Sawyer. Und als hätte das Buch sie herbeigerufen, erscheinen Katie und ihr Freund Julian prompt! Halb hatte ich erwartet, dass Simon abhaut - in seinem Zustand durchaus verständlich -, aber ich bin froh, dass er geblieben ist. Seine Gefühle während des Wiedersehens hast du hervorragend beschrieben! Die Emotionen und die Tränen ... das ging mir sehr ans Herz!

Deshalb fand ich den Sprung zum "casual smalltalk" ein wenig zu plötzlich. Auf einmal unterhalten sich Simon und Katie darüber, warum er gegangen ist und Simon lehnt ab, wieder mit ihr zu kommen, weil er hier Aufgaben zu erledigen hat, nimmt aber ihre Nummer an. Versteh mich nicht falsch, ich mochte ihr Gespräch, aber Simons emotionales Durcheinander spürt man dabei nicht so gut ^^"

Im Übrigen frage ich mich, ob Jeannette in Zukunft eine größere Rolle spielen wird ... schließlich war sie mitschuld an Coles Tod. Wenn Adam in CyberLife nachforscht, wird zumindest er wohl eine nicht unbedeutende Rolle einnehmen.

Bei North habe ich ewig gebraucht, um zu kapieren, dass wir einen Flashback lesen, weil ich nicht auf das Datum achtete xD Sie ist immer noch auf der Flucht und möchte verständlicherweise nicht erkannt werden. Bis sie plötzlich bedroht wird - von einer Androidin, die sich zum Glück als freundlich herausstellt. An dieser Stelle fand ich es ein wenig OoC, dass North die Hände gehoben hat, anstatt einfach zu türmen. Esther hätte sie ja z.B. auch als Androidin entlarven können, indem sie sie festhält und die Kapuze nach unten rutscht oder so :)

Da fällt mir ein ... als die gute Androidin sich als Esther vorstellte, dachte ich sofort: "Scheiße, du wirst sterben." Es braucht schließlich einen Grund, warum sie in der Zukunft nicht vorkommt. Nun, immerhin kann sie North in der Vergangenheit helfen, indem sie ihr Anziehsachen anbietet. Ihr Kommentar zu Norths neuem Aufzug - "sieht heiß aus" - fand ich dagegen unpassend. Theoretisch sollte North bei so einem Satz, den ihr sicher schon viele Männer ins Ohr geflüstert haben, erstarren und Esther feindselig anschauen, oder?

Nun, springen wir zu Kamski, der Carl besucht, der ... allein zu Hause ist? Huh, wo ist denn Steven? Hat Carl ihn in den Urlaub geschickt? Und letztes Mal, als Markus und North kamen, war er auch nicht da, glaub ich ...

Wie auch immer: Carl spürt, dass der Tod nahe ist (scheiße, sehe ich da eine herzzerreißende Todesszene auf uns zukommen?) und möchte gerne ein letztes Bild malen. Bestimmt von/für Markus. Währenddessen unterhält er sich mit Kamski, dem es ... nicht gut geht. Die ganze Situation scheint ihn komplett zu überfordern und wäre Carl nicht da, wäre er auch noch dazu gezwungen, alles in sich hineinzufressen.

Carl hört ihm zu ... und es kommt heraus, dass er Kamskis Vater und eine Frau namens Rachel seine Mutter ist O.O Wow, das hätte ich nicht erwartet! Seine beiden Söhne sind in komplett unterschiedliche Richtungen abgedriftet ...

Kamski fragt nach den Chloe-Zeichnungen, um den Standby zu untersuchen und erwähnt derweil eine Kelly, über die wir nichts erfahren, außer, dass sie wohl ein Chloe-Modell ist. Und schon kommt Markus vom letzten Kapitel - dem Carl sicher verschwiegen hat, wie es um ihn steht. Ich sehe Drama auf uns zukommen! >_<

Dann bis zum nächsten Mal! Ich drücke allen Charakteren die Daumen ...

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 20.12.2020 | 11:11 Uhr
Moin^^

Zu dem Zeitpunkt war ich sogar fast noch wach haha :D

Ich kann Simon ja nicht noch mehr weglaufen lassen, irgendwann muss der Junge doch mal zur Ruhe kommen :D
Ich bin mit dem Übergang auch nicht ganz zufrieden... vielleicht wird es mit stärkerer Innensicht hier und da besser. Mh. Mal sehen :)

Leider nein :) Ich wollte Katies Eltern zwar erwähnen und noch eine Dimension mit hinzufügen, damit die Storys schön miteinander verschmelzen, aber wichtig für Stand By Me sind Jeanette und Adam nicht. Und Hank ist jetzt schon emotional angeschlagen, ich bin zwar fies und liebe angsty Geschichten, aber da kann ich mich dann doch noch stoppen :D

Mir fehlt in Fanfics (und auch bei anderen Leuten, die das Spiel spielen) immer Gronkhs tiefe Stimme, die das Datum vorliest haha xD Krieg da immer ein bisschen Gänsehaut^^
Ja stimmt, North wie wir sie kennen wäre in den Angriffsmodus gegangen. Da füge ich noch ein paar Gedanken ein. Nach der Zeit, die North seit ihrer Flucht erlebt hat, ist sie (denke ich) vielleicht auch ein bisschen am Ende, weswegen ich sie in der Szene etwas passiver geschrieben habe.

"Du wirst sterben" xD Na ja... ich kann schlecht sagen, dass du mit Esther falsch liegst...
Jap, danke! Die Reaktion ist irgendwie nicht da. Ich hatte dazu ein paar Sätze, die ich aber rausgenommen habe, um sie zu überarbeiten, und dann nichts mehr eingefügt. Wow. Das hol ich noch nach!

Öhm.... ja. Könnte sein, dass ich Steven ein bisschen vergessen hab. Ups *lach*
Ich hab zwar an seine Existenz gedacht, aber nicht daran, dass der da ja irgendwo auch sein müsste. Huppala.

Mein Kamski-Headcanon^^ Ich mag auch die Theorie, dass er und Gavin verwandt sind, aber von Carl und Kamski hab ich noch nie gelesen. Ich habe mich einfach gefragt, wieso das Bild aus Carls Esszimmer bei Kamski am Pool hängt, warum Carl einen Prototypen (und wie es aussieht ein Unikat) geschenkt bekommen hat und wieso beide jeweils Connor und Markus dazu bringen wollen, menschlicher zu sein und abzuweichen. I don't know, ich finde die Theorie interessant!^^

Du kennst mich mittlerweile. Meine Storys leben von Drama :D

Vielen Dank für die Rückmeldung! Dann bis zum nächsten Kapitel und frohe Weihnachten!

Lg,
- Missi
10.12.2020 | 19:44 Uhr
Hallo!

Haha, North wieder. Und dabei war der Mann doch ziemlich nett! North' Grundeinstellung scheint eh "genervt" und "abweisend" zu sein. ;-)
Hm, das war schon unklug von ihr. Sollte das nicht auch in ihrem Interesse sein?
Aber Hank ... göttlich, wie immer! (ja, ich bin ein Hank-Fan) *lach*

Ha, sie ist wirklich schwierig, und da möchte man meinen, Markus hätte ein wenig guten Einfluss auf sie.
Sie ist echt ganz schön verbiestert.
Da ist Simon doch kuscheliger. *Markus zu Simon schubs* So besser. ;-)

Hm, wie wäre es denn mit "Mentor"? So kam es mir ein wenig vor, neben der angedeuteten Vater/Sohn-Beziehung. Aber Freund ist natürlich auch passend.
Ich denke auch, dass in Leo eigentlich ein guter Kerl steckt, der nur von den Drogen erschlagen wurde.
Gefällt mir, dass er hier gut weggkommt! :-))
Er hat sie malen lassen! Schöne Idee, na, wenigstens taut sie mal ein wenig auf!

Na also, North, geht doch! *lach*
Schön, sie auch auf eines solche Weise zu sehen.
Der Einblick in das, was geschehen sein mochte, ist auf jeden Fall großartig. Hat mir echt gut gefallen!

Also, wie immer ein schönes Kapitel!
Bleibe gespannt!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 10.12.2020 | 22:05 Uhr
Moin^^

Ist bei mir genauso :D
Also nicht offensichtlich, ich tu immerhin so, als würde ich andere Leute okay finden ;)
Hank is love, Hank is life (vor allem mit seinen Rippchen beim BBQ) ;D

Manchmal wünschte ich mir schön, man könnte Leute in die richtige Richtung schubsen :D

Mentor klingt gut, daran habe ich gar nicht gedacht. Danke!
Ich finde, an der Nachricht auf dem Anrufbeantworter am Ende, wenn Carl überlebt, hört man ziemlich gut raus, dass Leo ohne die Drogen ein guter Kerl ist. Mehr wie ein verlorener Junge, der ein bisschen vom Weg abgekommen ist, als jemand wirklich Böses.
Irgendwie hatte ich das Bild damals im Kopf... im Januar oder so... oh man :D Und ich hab es mir ganz schön vorgestellt, Brücken zwischen den Welten von Carl und Jericho zu bauen :)

Redemption arc, here we go :D
Freu dich auf mehr, North wird noch so 1-2 weitere Flashbacks bekommen :)

Danke!

Lg,
- Missi
10.12.2020 | 19:18 Uhr
Huhu!

So, jetzt geht es hier weiter! Es geht nichts über Planung! *nickt* ;-)
Leider habe ich keine Ahnung, was Hamilton ist. Eine Serie? Grundzustand meines Fernsehers ist "aus."
Aber nur aus Neugier, um was geht es da?

Aufgebahrt ... das klingt so endgültig ... *eine Träne wegwisch*

Irgendwie hört sich das mit den Resets so an, als würde man sie immer wieder vom Tod erwecken, nur um sie erneut sterben zu lassen und wiederum zu erwecken. Grausam irgendwo, aber richtig schön beschrieben.

Oh weh, der arme Simon. Das fehlt noch, wenn er dafür veranwortlich wäre!
War das jetzt hier eine andere Familie oder baut es auf der anderen Story mit auf? Oder bin ich gerade ganz durcheinander geraten?
Zweiteres wäre aber schon richtig schön. Das Mädel war so wahnsinnig symphatisch. Ich mochte die Kleine.
Na na, redet man denn so mit seinem Anführer, Simon!? ;-)

Hehe, das war ja ein fieses Ende! Erst das Geständnis und dann lässt er ihn einfach stehen!
Yo, ich habe noch was zu tun, Bruder! Derweil kannst du allein auf mein Geständnis klarkommen. *lach*

Also, wie immer rundum gut!
Bis demnächst!

Lg
Alex

P.S. Ja, ich meinte "authentisch." Danke. Ist manchmal wie verhext. ;-)

Antwort von Miss-i am 10.12.2020 | 22:00 Uhr
Hello^^

Hamilton ist ein Rap/Hip Hop Musical über das Leben von Alexander Hamilton, einen der founding fathers, und die Amerikanische Revolution, bzw. den Aufbau der Nation :)
Ist natürlich nicht zu 100% historisch korrekt, aber zu großen Teilen (laut einem Historiker auf YouTube :D). Gerade die Lyrics und der Flow sind extrem gut (finde ich). Auf Disney + gibt es eine Aufzeichnung der Broadway-Show und den Soundtrack (bzw. die Aufzeichnung Copyright-okay bearbeitet gibt es auch auf YouTube, und da fast die ganze Zeit ein Song in den anderen übergeht, verpasst man beim Soundtrack kaum was von der Handlung :)
Also solltest du mal 2,5 Stunden Lebenszeit übrig haben, kann ich das Musical nur empfehlen^^

Ups xD Noch lebt Connor ja!

Da hast du recht. Manchmal kann es aber auch ein Segen sein, einen Neustart haben zu können. Mensch ist das hier wieder philosophisch heute :D

Nope, das hier ist auch Katie^^ Kann doch die Hintergrundgeschichte nicht einfach ignorieren, die ich schon geschrieben habe!
Die Flashbacks aus "Gebrochenes Licht" gelten hier auch, nur die Gegenwart ist natürlich eine andere!
Manchmal muss man so mit seinem Anführer reden, gerade wenn der sich ein bisschen doof anstellt, was Subtext angeht :)

Ich glaube, Simon hat eher eine kleine Panikattacke und muss seine eigenen Gefühle wieder in den Griff bekommen :D

Merci^^

Lg,
- Missi
03.12.2020 | 17:33 Uhr
Hallöchen!

Ein North-Kapitel, wie schön :) Ich hab das Gefühl, dass ich zu den einzigen Personen gehöre, die sie mögen, haha. Schön, dass du auch ihr Aufmerksamkeit widmest und sie nicht nur zu einer eindimensionalen Geliebten machst!

Dass Hank North angerufen hat, hat mich ganz schön überrascht! Ich mache ihr keine Vorwürfe dafür, dass sie erstmal zögert und selbst nach der Ankunft nach Fluchtwegen sucht. Dabei kam mir der Mann am Empfangsschalter aufrichtig freundlich vor; was wohl kein Wunder ist, weil Connor schließlich beim DPD arbeitet und die kaum einen androidenfeindlichen Angestellten anheuern werden. (Außer die, die wie Gavin schon da sind ...)

Kein Wunder, dass North nach der Erwähnung des Eden Clubs erst mal türmt, auch wenn es mich ein bisschen verwundert, dass sie nicht die Gelegenheit nutzt, das Establishment zu zerstören. Andererseits kann ich verstehen, dass sie nicht weiter auf die Menschen hören will.

Norths Gespräch mit Markus kam mir ein wenig merkwürdig vor. Einerseits passt es zu ihr, sich bei ihm "auszuheulen", andererseits glaube ich nicht, dass sie Carls Menschlichkeit als Fassade ansehen würde; im Spiel kann Markus ihr schließlich auch von ihm erzählen und die gewonnene Demonstration hat ebenfalls gezeigt, dass es androidenfreundliche Menschen gibt. Dass North sich nach wie vor gegen den Gedanken sträubt, fand ich komisch.

Dafür gefiel mir ihr Besuch bei Carl echt gut! Zwar fand ich es ein bisschen zu zufällig, dass sowohl Kamski als auch Leo Carl am selben Tag besucht haben (wobei ich durchaus froh bin, dass Leo einen Entzug macht), aber der Besuch an sich war wunderbar ^^ Norths Bild konnte ich trotz der kurzen Beschreibung deutlich vor mir sehen. Schön, dass sie danach tatsächlich einsah, dass nicht alle Menschen böse sind :)

(Kleine Anmerkung, es gab während der Szene einen kleinen Sichtfehler: Als Markus überlegt hat, wie er Carl nennen soll. Da wir aus Norths Sicht lesen und ich nicht glaube, dass er diese Gedanken mit North teilt, müsste dieser Paragraph umgeschrieben werden.)

Mich hat es richtig glücklich gemacht, dass North danach Hank besuchen gegangen ist, um doch noch für die Zerstörung des Eden Clubs zu sorgen! Ob ihre Aussage wohl hilft? Zumindest in Deutschland ist es so, dass man nicht für Verbrechen bestraft werden darf, die mal legal waren (siehe Holocaust), von daher sind Norths Erlebnisse zwar schrecklich, könnten in den Augen des Gesetzes aber als "zählt nicht, weil der Umgang mit ihr zu diesem Zeitpunkt legal war" gelten :-/ Aber sicher schaffen sie es trotzdem, den Eden Club zu schließen.

Der Sprung in die Vergangenheit kam unerwartet und ehrlich gesagt hätte ich ihn nicht unbedingt gebraucht, aber ich fand es cool (und herzzerreißend), dass North in deiner Vision bereits ein Abweichler war, als sie diesen Mann ermordete! Das macht ihre Erlebnisse noch schrecklicher.

Allgemein hast du North in diesem Kapitel insgesamt sehr gut getroffen und ich freue mich darauf, mehr von ihr (und allen anderen) zu lesen :)

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.12.2020 | 12:27 Uhr
Moin^^

So, jetzt noch das aktuelle Review :)

Ich muss sagen, dass ich sie mittlerweile mehr leiden kann, als als ich zum ersten Mal Detroit entdeckt habe. Mich stört glaube ich einfach diese erzwungene Romanze mit Markus (von Gronkh perfekt ausgedrückt: *North wird zur Liebesbeziehung* HUCH! xD)

Bei Norths gewaltbereiter Einstellung kann ich mir vorstellen, dass sie Menschen generell erst einmal nicht vertraut, egal wie nett sie sind.

Das Gespräch sehe ich mir nochmal an und füge wahrscheinlich ein paar Gedanken hinzu :)

Kamskis Gespräch mit Carl kommt in den nächsten Kapiteln wahrscheinlich noch einmal^^ Hier wollte ich mich nur gerne auf North fokussieren (deshalb auch die nicht chronologische Abfolge der Ereignisse).

Oh shit, vielen Dank^^ Hab ich glatt überlesen. Die Szene war ursprünglich nämlich aus Markus' Perspektive geschrieben und dann habe ich das nicht ganz angepasst.
Danke!

In jedem Fall sammeln sie so ja Beweise, die vielleicht dazu beitragen, den Club eher im Auge zu behalten und ihn relativ schnell schließen zu können, sollten die Androidengesetze aus Markus' Verhandlungen Prostitution von Androiden verbieten (was ja in den USA auch bei Menschen illegal ist, wenn ich das noch aktuell im Kopf habe).

Norths Vergangenheit wird demnächst noch weiter beleuchtet, ein bisschen wie mit Simon in meiner anderen Story, in episodischen Flashbacks :) Daher brauchte ich den Startpunkt^^

Vielen Dank für deine Rückmeldungen!

Lg,
- Missi
22.11.2020 | 05:34 Uhr
Hallöchen!

Cool, du hast Hamilton geschaut? Ich liebe das Musical und höre mir den Soundtrack regelmäßig an!

Iris, Jonathan und Simon befinden sich gerade in einer verzwickten Situation, in der sie nichts tun können, ohne ein Chaos zu riskieren. Was perfekt wäre, wenn Markus sich auch noch in den Stand-by-Modus schaltet. Ich liebe es, dass Simon diese Möglichkeit anspricht und man nicht 100%ig sagen kann, ob er dabei an Markus' Position oder an seine Gefühle für ihn denkt ;) Denn so, wie er es sagt, kann man es auf beide Weisen interpretieren. Wobei wir beide aber natürlich wissen, welche die wahrscheinlichere ist. :)

Ich bin froh, dass Iris den anderen vom anderen Connor erzählt und Jonathan wiederum die Wahrheit über Iris' Resets teilt. Allerdings finde ich, er hätte deutlicher sagen sollen, was genau Iris erwartet - einfach zu fragen, ob sie es aushält, bringt imho nicht viel, weil sie diese Frage schlecht beantworten kann, ohne die Erinnerungen gesehen zu haben.

Ich fand es ein wenig schade, dass die Erinnerungen nicht aktiv geschildert wurden, aber vielleicht kommt das ja noch - zumal es mir erst mal ohnehin reicht, zu wissen, warum Iris Blackouts bekommt: Nachdem sie nach mehreren Resets immer und immer wieder zum Abweichler wurde, sollte sie zerstört werden und das hatte zur Folge, dass sie keine Prioritäten bei den Befehlen setzen kann und widersprüchliche Befehle so für einen Stillstand sorgen.

(Schöne Erwähnung von Ralph übrigens. :))

Dann springen wir zu Markus und ich merke sofort, was du mit deinem Vorwort meinst. Der Schreibstil ist hier sehr gut und bildlich, ich konnte mir die ganze Szene von Anfang bis Ende hervorragend vorstellen! Simon ist da, bittet Markus um Entschuldigung und erzählt ihm endlich alles, was vor sich geht.

Allein die Umarmung zwischen ihnen war Gold wert! Ich habe richtig vor mir gesehen, wie Simon sich verzweifelt an Markus klammert. Und dann bringt Markus ihn zum nächsten Sofa und kniet sich vor ihm hin ... so süß <3

Meine rosigen Gedanken wurden kurzfristig von Markus Erwähnung, Josh stünde auch im Stand-by, unterbrochen. Verdammt, was verbindet nur all diese Opfer miteinander? Hat es vielleicht etwas mit ihrer Familie zu tun? Das erwähne ich, weil Markus kurz danach nach Simons Familie fragt. Ich war positiv überrascht, dass beide ihre jeweilige Vergangenheit mit ein paar Worten zusammenfassten. Mir selbst wäre das wohl nicht gelungen, haha. Ich bin immer zu ausführlich ;D

Dann gesteht Simon seine Gefühle und weil Markus blind für persönliche Beziehungen ist, muss Simon direkt aussprechen, dass er ihn liebt. Und wie casual er es sagt! So genial!

Dafür finde ich, dass der Kuss nicht zu Simon passt. In meiner Vorstellung wäre er nach obigem Geständnis einfach geflüchtet, ohne Markus' Reaktion abzuwarten; dass er ihn ohne Erlaubnis küsst, passt imho nicht zu ihm. Der Kuss war natürlich immer noch gut (und er hat Markus gefallen, yay!), aber den Kontext hätte ich wohl anders gestaltet ;)

Trotzdem ist gerade der Markus-Teil des Kapitels echt cool und ich freue mich, seine wachsende Beziehung mit Simon weiter zu verfolgen ^_^

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.12.2020 | 12:14 Uhr
Moin^^

Ich liebe Hamilton :D (Und ja, natürlich habe ich jetzt auch Merch :D) In meinem Spotify 2020 Rückblick ist das Album auf Platz 3, obwohl ich es erst seit 6 Wochen kenne xD

Simon ist schon eine cinnamon roll :D
Ich hab wieder angefangen, Detroit nochmal anzuschauen, und Daniel "Hallo!" in dem Video mit Emma ist so herzallerliebst! (Ist natürlich nicht direkt Simon, aber dergleiche Schauspieler, beziehungsweise das gleiche Modell.)

Stimmt, das kommt wirklich ein wenig seltsam. Da guck ich nochmal drauf.

Die Markus-Szene hat sich ein bisschen verselbstständigt, deshalb gefällt sie mir wahrscheinlich auch so gut (Eigenlob stinkt, ich weiß :D).

Ich kann schon mal sagen, dass es nicht um die Familien geht :D
Markus hatte nur ein paar Fragen zu den verschiedenen Dingen, die Simon ihm in seinem Redeschwall erzählt hat :)
War auch nicht so einfach, das kurz zu halten :D Aber wir wissen alle, was mit Markus passiert ist, und Simons Story wollte ich hier nicht nochmal so lange beschreiben^^

Ich bin auch ein bisschen stolz auf das Geständnis *-*

Über den Kontext denke ich nochmal nach, allerdings habe ich da ein bisschen was geplant, weswegen das passieren musste/sollte :)
*hust hust* Wir bewegen uns auf eine Beziehung und einen redemption arc zu *hust hust*

Lg,
- Missi
22.10.2020 | 20:06 Uhr
Huhu!

Dann schieben wir das zweite Kapitel doch gleich noch nach! ;-)

Ach, komm, Stäbchen sind toll! Dann schmeckt es gleich, äh, jetzt fällt mir das passende Wort nicht ein ...
Identischer? Nee ... Hilf mir mal auf die Sprünge! Na egal, Du weißt was ich meine. ;-)

Tja, da hat Gavin zwar Recht, aber Menschen können das ebenso. Warum sollte es bei Androiden schlimmer sein? Gut, sie sind teilweise überlegen. Aber diese Form der Doppelmoral schreit förmlich seinen Namen.

Oh oh, das ist gat nicht gut! Hat es Connor auch erwischt? Wäre ja eh nur eine frage der Zeit, aber der arme Simon musste es miterleben. Bin mir unschlüssig, wem jetzt mein Mitgefühl gilt. ;-)

Na, hoffentlich stellt Hank jetzt keinen Blödsinn an!

Also, wieder ein schönes Kapitel!

Bleibe gespannt!
Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 06.12.2020 | 11:56 Uhr
Hey :D

Authentischer? xD
Ich kann auch nicht mit Stäbchen essen. Bin aber auch nicht so der Fan von asiatischem Essen. Außer indisch, ich liebe Curry und Naan :D

Da gibt es noch einen Grund für, ich hab noch Sachen geplant, haha! :)

Jap, Connor ist erstmal lahmt gelegt.
Ganz einfach: beiden ;)

Danke für deine Rückmeldungen!

Lg,
- Missi
22.10.2020 | 19:50 Uhr
Huhu!

Was sehen meine entzündeten Augen!? Es geht weiter.
Das freut mich wirklich. Ich hatte schon befürchtet, Du hättest die Lust verloren. Schön, dass alles soweit in Ordnung ist bei Dir!

Oh, Max ist wunderbar. Was er da über seine Verletzung berichtet, ist bitterer als es auf den ersten Blick scheint. Im Prinzip stellst Du mit der Jahreszahl eine Prognose, und die ist gar nicht unwahrscheinlich. *seufz*

Schade, der echte Connor als Einrecher hätte seinen Reiz gehabt! Hm, Moment, da kommt schon wieder ein Plotbunny angerannt! *Schrotflinte durchlad*
Aber es ist ja auch schwierig mit all den Modellen, die sich so ähneln, na ja, die identisch sind. Connor braucht unbedingt ein Merkmal, das ihn von anderen unterscheidet. *Farbpistole durchlad* ;-)

Okay, trotz Deiner langen Pause hast Du richtig gut weitergemacht und den Faden nicht verloren.
Alles in allem war es dem Kapitel entsprechend ganz schön hektisch, was also gut rüberkam. Max' Auftritt war sehr gut und der durchzecht wirkende Kamski war seltsamerweise so ganz er. ;-)

Also, bleibe gespannt!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 06.12.2020 | 11:53 Uhr
Moin^^

Ja, unfassbar! Ich weiß, manchmal überrasche ich mich selbst :D
Ich hoffe, bei dir ist auch alles in Ordnung?

Wenn man sich die Welt so ansieht, sitzen wir auf einem Pulverfass. Ich glaube, es ist wirklich nur eine Frage der Zeit, bis es explodiert. Und weil die Menschheit sehr gut darin ist, nichts zu tun, wird das ganze wohl eskaliert.

Bei der Farbpistole muss ich grad an Lego City Undercover denken, haha :D Da konnte man als Verbrecher mit einer Paintball-Pistole Sachen einfärben und wenn man andere Lego-Männchen trifft werden die komplett angemalt xD Jetzt hab ich Connor komplett in lila im Kopf, danke :D

Meine Rettung ist, dass ich einen krassen Plan für die zweite Hälfte erstellt habe :D Also hab ich immerhin die Möglichkeit, auf meine Gedanken zurückzugreifen :D
Glück gehabt, dass ich mal vorausgeplant habe.

Lg,
- Missi
13.10.2020 | 20:12 Uhr
Hallöchen!

Ich bin froh, dass die Zugfahrt bei dir so produktiv war! :)

Max unterhält sich mit Gavin über die Ereignisse, die ihn plagen, wodurch deutlich wird, wie sehr er ihm vertraut. Gerade, weil Gavin leider immer noch gegen Androiden ist, ist es beeindruckend, dass Max sich ihm trotzdem anvertraut. Die Diskussion danach war abzusehen, dafür kam es überraschend, wie Max vom Krieg erzählte. Er erwähnt sogar, dass er das schon öfters gemacht hat, weshalb ich micht wunderte, wieso er Gavin etwas erzählt, was dieser bereits weiß. Doch WAS er erzählt, war großartig! Man hat seine Gefühle, seine Reue, sehr stark gespürt. Und Gavin tröstet ihn trotz seiner entgegengesetzten Sichtweise - das weiß ich echt zu schätzen :)

Danach springen wir zu Connor, der eifrig mit dem Fall beschäftigt ist und seinen eigenen Problemen keine Aufmerksamkeit schenkt. Sein Gedächtnispalast ist kaputt und deshalb nutzt er eine menschliche Notizen-Strategie, um den Überblick zu behalten ... ohne daran zu denken, was ein kaputter Gedächtnispalast bedeuten könnte. Oh Mann >_< Er ist echt gut darin, sich selbst anzulügen.

Auch Simon hat Probleme: Er hat noch nicht mit Markus geredet, wobei es mich doch sehr wundern wurde, wenn Markus noch nicht über die Standby-Androiden Bescheid wüsste. Ich hoffe, bald wird das jeweilige Wissen ausgetauscht, vielleicht kennt Markus eine Lösung.

Die Verbindung zwischen den Androiden wird mir noch nicht klar ... aber es macht mir Angst, dass Connor ebenfalls zu ihnen gehört. Es fängt mit Kopfschmerzen an, wobei Simon korrekt anmerkt, dass Connor das nicht ignorieren sollte ... und kaum, dass Connor meint, er könne eigene Entscheidungen treffen und Amanda wäre weg, sackt er zusammen und ich habe Angst um ALLE D:

Dabei wacht Iris sogar wieder auf, auch wenn der Grund nicht ganz klar wird. Sie und Dr. Fraser wissen bereits, dass Connor im Standby-Modus ist, doch den Grund kennen sie nicht. Es passt zu Hank, dass er nicht auf die Ergebnisse warten will, sondern lieber die Initiative ergreift ... was er wohl vorhat? Und wird Simon dann auch Markus Bescheid sagen?

Insgesamt ein tolles Kapitel! Ich freue mich schon auf das nächste :)

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.12.2020 | 11:30 Uhr
Moin^^

Endlich komme ich zum Beantworten der Reviews (ich habe mich über jedes einzelne sehr gefreut!)

Ich liebe redemption arcs :D Daher ist Gavin auch ein ziemlich guter Bruder und für Max da. Ich hab ein bisschen zu PTSD recherchiert (nicht so viel, dass ich sagen würde, ich wüsste viel darüber, aber die grundlegenden Gefühle) und ein Erfahrungsbericht eines ehemaligen Soldaten war, dass es für ihn einfach wichtig da, seine Gedanken jemandem anvertrauen zu können, auch mehrfach. Es geht in diesem Fall also eher darum, die Gedanken und Gefühle rauszubekommen, als Gavin Informationen zu vermitteln :)

Connor ist schon ein bisschen unverantwortlich, was seine eigene Gesundheit angeht. Aber ich dachte mir, dass er das aus der "Die Mission kommt zuerst" Zeit noch beibehalten hat.

Ich muss sagen, dass ich Angst und Hurt/Comfort liebe, also musste ich davon noch eine ordentliche Portion von reinkippen :D

Die Unklarheit bei Iris ist gewollt, damit die Offenbarung in den nächsten Kapiteln mehr zur Geltung kommt. Ich wollte das nicht in drei kleinen Nebensätzen abhandeln^^

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Lg,
- Missi
06.10.2020 | 13:43 Uhr
Hallöchen!

Schön, dass man sich mal wieder liest :) Ich find's gut, dass du so ehrlich warst und eingeräumt hast, schlicht zu faul zum Schreiben gewesen zu sein. Darf man ja auch mal sein, schließlich hat man manchmal wirklich keine Lust mehr. Eine kleine Pause hilft da durchaus, wieder Motivation zu bekommen :)

Max und Iris brauchen also ungefiltertes Thirium von "normalen" Androiden, was in der gegenwärtigen Situation ein wenig schwer zu bekommen ist - aber davor führen sie erst mal eine private Unterhaltung und die war mein liebster Teil des Kapitels!

Wie Iris habe ich mich gefragt, warum Max ihr trotz seiner negativen Perspektive hilft, wobei mir die Antwort gut gefällt: Er selbst hat eine Prothese, die er bekam, als ein Android (als Abweichler oder als Maschine?) ihm im Krieg das Leben rettete.

Zudem hat er ein schwieriges Verhältnis zu seiner Familie und möchte nicht gerne über sie reden. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich natürlich gefragt, was der Grund dafür ist, mir aber keine weiteren Gedanken gemacht. Nettes Foreshadowing auf jeden Fall!

Iris währenddessen hat etwas Ähnliches wie Kara durchgemacht und wurde immer wieder resettet, ist aber auch immer wieder zur Abweichlerin geworden. Wie schlimm das gewesen sein muss, überspielt sie aber mit einem Lachen. Ich frage mich, was wohl in Iris' Vergangenheit verborgen liegt, was sie selbst eventuell nicht (mehr) weiß ...? Dr. Fraser wird da sicher gute Arbeit geleistet haben.

Der Wachwechsel ist echt die Schwäche jedes bewachten Gebäudes *lacht* Und Iris ist ganz begeistert davon, die gehorsame Androidin gespielt und den Wachmann hinters Licht geführt zu haben ^_^

Danach geht es ein wenig zu glatt vorwärts, was auch Max anmerkt - und prompt werden sie von einem RK800-Modell (auf jeden Fall nicht Connor) erwischt, Iris wird ohnmächtig und Max schnappt sich den Koffer und haut voller Panik ab. Mich hat es ein wenig gewundert, dass Nicht-Connor ihn anscheinend nicht einholen kann, zumal Max sich auch verirrt, aber wer weiß ... vielleicht sollte Max ja dieses Thirium bekommen?

Als Max danach seinen Bruder anruft und ihn um Hilfe bittet, habe ich trotz Bens Erwähnung keinen Verdacht bezüglich seiner Identität gehabt, sondern schlicht vermutet, dass es sich um einen originalen Charakter handelt. Du hast die Hinweise auf das Gegenteil echt gut eingebaut! Im Rückblick total logisch, aber während des Lesens noch nicht klar.

Ich hatte ganz schön Angst, dass ein übermüdeter Kamski bei Dr. Fraser war, weil ich das als schlechtes Zeichen interpretiere. Dr. Fraser selbst ist natürlich aufgebracht, aber immerhin lebt Iris noch und vielleicht können die Thiriumproben weiterhelfen, auch wenn ich vermute, dass mit ihnen etwas nicht stimmt.

Tja, und dann die Offenbarung: Max' geheimnisvoller Bruder ist niemand Anderes als Gavin! Hier ist dir eine großartige Überraschung gelungen - ich hab den Twist nicht kommen sehen und war sofort begeistert, als im Rückblick alles Sinn ergab! Außerdem haben wir jetzt mehr Konfliktpotential. Ob Kamski da auch eine Rolle spielen wird? Ich bin Fan des Headcanons, dass er und Gavin Cousins oder auf sonstige Weise verwandt sind, aber bisher reicht es mir vollkommen, dass unser lieber Max und Gavin sich als Brüder herausgestellt haben ^^

Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Kapitel und hoffe, dass ich nicht zu lange warten muss ;)

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 20:14 Uhr
Hey^^

Es ist wirklich schon eine Weile her, das ist ja fast schon peinlich :)

Ich denke, dass die Androidensoldaten zum Großteil Maschinen sind, die auch darauf ausgelegt sind, menschliches Leben zu beschützen. So krank und unmenschlich die Situation auch ist, es ist ja schon praktisch, wenn Androiden Gefahren schneller entdecken und schlimme Folgen zum Teil abwenden können.

Gut, dass ich das hinbekommen habe! Ich war mir nicht sicher, wie viel doch zu viel ist. Und zu wenig durfte es auch nicht sein, dann versteht man die Auflösung nicht ganz :D

Ich muss gestehen, die ganze "Wir brechen in den Tower ein Sequenz" war nicht gut überlegt. Ich habe mich da so durchgemogelt, weil ich einige der Gespräche und Szenen (und die Proben) brauchte, aber so richtig gefällt mir das auch nicht :D Immerhin ist es relativ kurz xD

Hinter diesem Connor-Modell steckt noch ein anderer Aspekt, der später aufgedeckt wird ;)

Kamski hat hier mit dem Verwandtschaftsheadcanon nichts zu tun, auch wenn ich diese Verbindung auch sehr mag!^^ Wäre wahrscheinlich auch so gewesen, aber dann ist mir Max in Kapitel 10 vor die Füße gefallen/in den Sinn gekommen und ich habe mich eher hierauf gestürzt. Zu Elijah habe ich noch ein ganz anderes Headcanon, das ich hier einbaue/einbauen werde :)

Ich hoffe auch, dass meine kreativen Ergüsse und meine Selbstdisziplin diesmal etwas stärker sind :D

Lg,
- Missi
10.08.2020 | 19:23 Uhr
Hi!

Oje, das hört sich wirklich extrem stressig an! Da ist es wirklich schwer, zur Ruhe zu kommen.

Ach, das ist süß. Kara bezeichnet sie ganz ehrlich als ihre Tochter. Da kann man nur hoffen, dass es nichts schlimmes ist.

Oh nein, nicht Leo! Er war doch auf einem guten Weg, wenn man den positiven Enden glauben kann. Andererseits läuft ja einiges schief, und wenn Markus nichts erzählt ... oje ... das wird sicher übel!
Hihi, Connors Mensch ... als wäre er ein Haustier! ;-)

Okay, das war ziemlich rasant. Die Art, wie North am Ende mit Simon umgeht, hatte aber eindeutig etwas sehr schönes und vertrautes.

Na, mal sehen, was draus wird!
Und dir wünsche ich von Herzen weniger Stress!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 20:05 Uhr
Hey^^

Sie sind eben eine sehr niedliche kleine Familie^^

Es reden ja auch immer von "XYs Android", also kann man den Spieß ja auch mal umdrehen :D
Und in vielen Animationsfilmen sagen die Tiere doch manchmal auch Dinge in dieser Richtung, oder? :)

Ich kann mir gut vorstellen, dass die beiden eigentlich gute Freunde sein könnten. Und wäre North nicht mit mit Markus zusammen, wäre sie sicher ein prima wingman für Simon xD

Danke, gleichfalls :D

Lg,
- Missi
25.07.2020 | 16:23 Uhr
Hallöchen!

Freut mich, dass du wieder da bist! Ich kann verstehen, dass du erst mal eine Pause gebraucht hast; natürlich würde ich mich freuen, wenn es jetzt wieder einigermaßen regulär weitergeht, aber zwing dich bitte zu nichts - Qualität ist immer noch besser als Quantität :)

Am Anfang hatte ich etwas Probleme, mich einzufinden, aber das legte sich zum Glück schnell, als du Alice erwähntest und ich mich wieder daran erinnerte, dass sie eins der Opfer wurde.

Luther scheint seine Gefühle möglichst zurückhalten zu wollen, während Kara ihre Verzweiflung offen zeigt. Ich kann vor allem verstehen, dass sie lieber bei Alice bleiben möchte (so süß, wie sie sie ihre Tochter nennt!), aber Iris hat Recht: Panik hilft gerade nicht weiter.

Derweil hat Dr. Fraser Kara als DIE Kara identifiziert, wobei ich deine Erklärung zum Mechanismus, der einen Androiden sofort seine Kennung aussprechen lässt, zwar gut erklärt finde, in der Realität aber sicher ein wenig störend :P Um einen Androiden zu nerven, könnte man bspw. pausenlos verlangen, dass er einem seine Kennung sagt XD ("Hey, Connor, wie war noch mal deine Kennung?" - "1c4mA64uND3." - Erkennst du die versteckte Botschaft? ;D)

Was mich ganz schön aus der Bahn geworfen hat, war, dass Dr. Fraser Karas Operator war! Es passt perfekt und ist ein Twist, den man nicht unbedingt voraussehen kann, der im Nachhinein aber trotzdem logisch ist. Kara dagegen erinnert sich natürlich nicht ... :-(

Karas Antwort auf Connors Frage kommt mir ein wenig zu ausführlich vor xD "Was ist passiert, bevor Alice schlafen gegangen ist?" - "Wir waren auf dem Weg zur Grenze." Siehst sicher selbst, dass sich das seltsam anhört, weil man sofort an die Ereignisse des Spiels denkt und deshalb verwirrt ist ^^"

Ich frage mich, ob die Androiden zufällig ausgewählt werden oder eine Verbindung haben ... hmm, Connor wäre der beste Detektiv für diesen Fall :)

Bei Max weiß ich trotz deiner Beschreibung nicht mehr hundertprozentig, wie genau er Connor geholfen hat, sondern nur, dass er im Lager auftauchte. Da interessiert mich Max' Kollege schon mehr: Leo! Der die Androiden jetzt unterstützen möchte! Na, das nenne ich mal eine Charakterentwicklung. Ich mag's, wenn Fanfiktions ihm einen "Redemption Arc" geben, auch wenn er hier eher offscreen verlief :) Nur kleine Korrektur für Max: Markus "gehört" Carl nicht ;)

Ich hätte nicht gedacht, dass Simon genug über Leo weiß, um ihm sofort zu misstrauen; ich hoffe, dass er ihm eine zweite Chance geben wird.

Hoffentlich findet man heraus, was mit Alice los ist ... keine Ahnung, wie man an das Thirium eines Nicht-Abweichlers gelangen soll, weil es schließlich so viele Abweichler gibt, aber so, wie es klingt, sieht es aus, als müsste man dafür ein Verbrechen begehen o.o

Iris hat währenddessen eine kleine Eifersucht bezüglich Kara entwickelt xD Ich glaube nicht, dass sie sich da Sorgen machen muss, kann aber verstehen, warum sie es tut. Übrigens finde ich, dass ihr "Einbruch" in den CyberLife Tower eine ganz, ganz schlechte Idee ist ... wenn was schief geht, sag nicht, ich hätte sie nicht gewarnt!

Tja, und dann wäre da noch Simon, der wieder nach Jericho zurückkehrt, sogar zusammen mit Rachel und Amber, die, wenn ich es richtig verstehe, die Chloe-Modelle aus Kamskis Pool sind. Irgendwie cool, dass Simon sie zu Echo und Ripple bringt :)

Was ich überhaupt nicht erwartet hatte, war, dass Simon wieder auf seine Familie trifft! Dass er ausgerechnet Norths Hilfe einholt, wird sicher zu einer Katastrophe führen, aber es freut mich, dass er ihr soweit vertraut :) War natürlich klar, dass er danach vor der Begegnung flieht, aber zum Glück war seine Rückkehr ebenso unumstößlich ^^

Norths Umarmung stelle ich mir awkward und awesome zugleich vor :) Ihre Worte waren wunderbar! Es freut mich sehr, dass sie Simon bittet, sich ihr anzuvertrauen, wenn er bereit ist und sich gleichzeitig dafür bedankt, dass man sie damals aufnahm :)

Nun, nächstes Mal wird Simon wohl mit Markus reden ... ich bin gespannt, wie es läuft! *schluck*

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 20:01 Uhr
Hallo^^

Die Stelle überarbeite ich nochmal. Der Mechanismus zur Kennung ist zwar genauso wie vorher, allerdings kennen diese Möglichkeit nicht die Leute, die einfach nur einen Androiden kaufen. Ist eher sowas wie eine funktion für die Entwickler/Hersteller, sodass nicht jeder Android konstant danach gefragt wird :)
(Ich habe gerade wirklich fünf Minuten lang auf meinen Bildschirm gestarrt, bis der Groschen gefallen ist, haha :D Sehr schöne Kennung!)

Stimmt, klassischer Fall von "hab ich so oft gelesen, ist logisch". Danke :D

Max hat Simon dabei geholfen, Connor aus dem Lager zu bringen. Mehr eigentlich nicht :)
Irgendwie mussten die drei sich ja wieder erkennen.
Leo scheint mir gerade bei dem Ende, bei dem Carl überlebt und man Leos Nachricht auf dem Anrufbeantworter hören kann, bereit für eine Veränderung seines Lebensstils und seiner Einstellungen zu sein. Er ist für mich eher ein Beispiel dafür, was Drogen anstellen können, als für einen bösen Menschen.

Ich glaube, es liegt eher daran, dass Simon nicht genug weiß ;) Da könnte sich ja noch ein ausführliches und emotionales Gespräch mit Markus anbieten *zwinker*

Ja, Rachel und Amber sind die Chloes aus dem Pool :)
Ich dachte mir, dass sie sicher auch ihre eigenen Wege gehen würden, sobald sich die Wogen in der Stadt etwas geglättet haben^^

In dieser Story bekommen viele Charaktere irgendwie ihre zweite Chance, darunter auch North, haha :D
Das Gespräch zwischen Simon und Markus ist schon in Arbeit^^

Lg,
- Missi
06.07.2020 | 19:58 Uhr
Hallo!

Ich hoffe, Du hast Dich gut erholt! Ist ja alles momentan nicht so einfach.

Ach herrje, in welcher Gegend sind sie denn da gelandet?
Ja, besser ist das. Thirium gehört nicht auf die Straße! ;-)
Bei der Brille musste ich direkt an einen dieser klischeehaften verrückten Wissenschaftler denken!
"Es leeebt!!! Es leeeebt!" ;-)

Auf jeden Fall hört es sich nicht gut an. Irgendetwas scheint sich da ja in den Androiden auszubreiten, nicht ganz unbemerkt, aber doch ohne dass sie es begreifen oder ahnen.

Das Gespräch zwischen Iris und Simon war nett, tatsächlich ein wenig wie Therapie für ihn. Er mag wirklich mehr von der Welt gesehen haben, ja, vielleicht sogar mehr als Markus.
Hehe, Ausziehen! Hat bei den Androiden direkt noch eine Bedeutung mehr! ;-)

Oha, was für ein Ende! Dabei sah es doch so aus, als hätten sie es bereits nach Kanada geschafft!
Also doch nicht so schnell ein friedliches Leben für die drei!
Okay, ich bin wirklich gespannt, was da vor sich geht, denn Alice' Problem hat sicher mit dem zu tun, was Simon und auch Connor und die anderen bereits mehr oder weniger bemerkt haben. Und bei ihr schlägt es schneller an.

Also, schönes Kapitel!
Mich würde jetzt noch das mit dem Stream interessieren. Ich weiß, er macht welche, hatte auch mal kurz reingeschaut, ist aber nicht ganz mein Fall. In dem Fall würde ich aber gern mal einen weiteren Blick darauf werfen, damit ich weiß, was Du meinst. ;-)

Lg
Alex

P.S. Kurz noch mal wegen Hank und Connor und der Frage, ob mir eine Romanze, sagen wir, missfallen würde. Ja und nein. Jeder soll machen, was er mag. Wenn es einem Fan gefällt, nur zu. Wenn es Dir zusagt, ebenso, nur zu! Ich würde es lesen und wenn es gut ist, niemals ein schlechtes Wort darüber verlieren. Ich habe schon ein paar auf der FFnet gelesen, die nicht so übel waren.
Für mich haben sie aber eindeutig eine Vater-Sohn-Beziehung, doch sonst, hey, schreibt, was euch Spaß macht! ;-)

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 18:05 Uhr
Hallo^^

Ich stelle mir die Gegend ein bisschen so vor wie die, in der Todds Haus steht. Etwas verarmt und runtergekommen. So wie ja leider viele Teile von Detroit.

Bring mir das Hirn, Igor^^ :D

Vor allem war es eine gute Gelegenheit, ein paar Infos rauszuhauen ;D
Wir waren schon eine Weile nicht mehr im Eden Club, da wäre es doch auch mal wieder Zeit für xD

Also bezogen auf das mit dem Auto hat Bryan einmal im Stream erwähnt, dass er vor seiner ersten Begegnung mit Clancy Brown sehr nervös war und dann mit dem Taxi zum Studio gefahren ist. Allerdings war das Taxi eigentlich für Clancy und als sie sich dann begegnet sind, wurde er mit einem "you took my car", also gewissermaßen "Du hast mein Auto genommen" begrüßt. Das wollte ich gerne irgendwie mit einbauen, fand ich ganz witzig :D Das war glaube ich während seines ersten Durchgangs :)

Lg,
- Missi
24.06.2020 | 21:00 Uhr
Hi!

Ja, ich bin noch da ... und immer noch überarbeitet!!!! ;-)

Hm, ob das gut ist, dass die nur so herumhängen? Hat denn keiner das Bedürfnis etwas zu tun?
Aber Simon auf dem Revier das hat was! Der fällt auch überhaupt nicht auf! ;-)

Ja, das wäre eine Möglichkeit, Chris!
Eigentlich könnte das ein ziemliches Problem werden, wenn eben alle gleich aussehen. Passiert doch mal was, weiß niemand, wer es wirklich war.

Naww, und Markus will wissen, wo er ist! Wenn das mal keinen Ärger gibt! Ja, Simon, da hat Connor recht!

Oh je, da scheint etwas sehr seltsames vor sich zu gehen, wenn er einfach grundlos in den Stand.by wechselt. Ein Zufall ist das sicher nicht. Und war da nicht letztens was mit Albträumen, oder so ähnlich, wo sich alle zeitgleich erschraken? Mhh ....

Woah, woah! Reed rettet einen Androiden!? Wo hat der sich denn den Kopf angehauen!? *lach*
Aber es kam schon ziemlich cool rüber. Ich mag den Typen wirklich nicht, aber das war schon nett.

Okay, eindeutig ein sehr interresantes Ende. Scheinbar stimmt da wirklich etwas nicht und beeinträchtigt die Androiden.


Na, dann bleibe ich einfach mal gespannt!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 17:25 Uhr
Hello Sir^^

Das fühle ich auf sehr vielen Levels :D

Ich denke mal, dass das Bedürfnis da ist, aber keine Lösung.
Detective Simon ist schon zur Stelle ;)

Ich gehe mal davon aus, dass Androiden auch eine Art (genetischen) Fingerabdruck haben, durch ihre Modellnummer und Datenströme.

Concerned Markus is best Markus^^ xD

Gut aufgepasst ;)

Ja, Gavin bekommt in dieser Story ein kleines Bisschen redemption :D
Ich mag ihn zwar nicht soo übertrieben, dass er eine eigene Story bekommen würde, aber ich finde ihn okay. Und ich habe eine gute Hintergrundgeschichte für ihn im Kopf^^

Ich hoffe, dass ich euch nicht mehr allzu lange warten lasse!

Lg,
- Missi
19.06.2020 | 22:22 Uhr
Hallöchen!

Schön, dass die Pause dir gut getan hat :) Meiner Meinung nach darfst du ruhig öfter eine Pause einlegen, wenn das der Qualität der Geschichte hilft :) Auch wenn ich natürlich nicht ZU viele Pausen haben möchte, möchte ich letztendlich lieber eine tolle Geschichte, deren Qualität nicht unter Zeitdruck gelitten hat ^.~

Ich mag's auch, dass es mit Connor und Simon weitergeht, freue mich aber natürlich auch auf andere Sichten :D

Hanks Wagen ohne Erlaubnis zu nehmen, kommt mir wir eine schlechte Idee vor xD Aber ich mag diese "irrationale", schnelle Entscheidung, weil sie gut zu unserem lieben Abweichler-Connor passt :)

Iris war erstaunlich ... locker, als Connor und Simon verletzt bei ihr ankamen o.O Aber wahrscheinlich sind sie und Dr. Fraser schlimmere Wunden gewohnt? In diesem Sinne nehme ich es mal beruhigend auf, dass sie so stoisch reagiert haben :)

Ersatzteile mit einem 3D-Drucker herzustellen, kam mir ein wenig ZU praktisch vor, aber andererseits hat ja niemand Zugriff auf die Ersatzteile, die CyberLife hat ... hoffen wir, dass sich das bald ändert! (Mir gefällt übrigens das Pochen, dass Connor in seinem Hinterkopf spürt, überhaupt nicht >_<)

Die Anspielung Canaan verstehe ich leider nicht, aber ich mag es, wie Iris und Simon sich über die Geschehnisse unterhalten :) Das war zum Einen ein guter Moment zum Infodumpen, zum Anderen aber auch die perfekte Gelegenheit, eine Beschäftigung für die gelangweilten Androiden zu finden.

Natürlich kommt so auch Markus zur Sprache. Ich bin froh, dass Iris Simons Lüge durchschaut, allein schon, weil zumindest Connor diese Fähigkeit auch hat, wie man an Ralph sieht :) Wobei ich mir natürlich nicht sicher bin, inwiefern das eine eigene Fähigkeit ist ... vielleicht hängt sie auch mit dem Scannen zusammen.

Nun, Simon vertraut sich Iris an und ich muss sagen, dass es mich trotz vorheriger Erwähnungen überrascht, wie viel es ihm ausmacht, vom Aussehen her nicht einzigartig zu sein! Iris' Antwort finde ich ehrlich gesagt nicht allzu tröstend ... klar war es ihr als Prototyp nicht vergönnt, wie Simon ein normales Leben zu führen, aber ich denke nicht, dass ihre eigenen Probleme Simon dabei helfen, die seinen zu überwinden ^^" Aber dafür mochte ich ihren Satz, dass Simons Persönlichkeit ihn individuell macht - denn darauf kommt es letztendlich an :)

Interessant, dass Simon von North als "seine [Markus'] Freundin" denkt, als wäre sie eine Fremde. Mir gefällt es, wie er seine Gedanken mit Iris teilt, aber natürlich hoffe ich jetzt umso mehr, dass er auch mit Connor reden wird! Zwar bin ich mir nicht sicher, inwiefern er helfen kann (Iris' Rat, mit Markus zu reden, war bereits hilfreich genug), aber er verdient es, in die ganze Sache eingeweiht zu werden :)

Was ich überhaupt nicht erwartet hatte, war, dass Simon nicht (nur) wegen Markus, sondern auch wegen Katies Ankunft aus Jericho geflüchtet ist o.o Es passt zu ihm, zu flüchten, weil er die Konsequenzen seine Taten nicht sehen möchte. Iris hat das hervorragend unter "Kommunikationsproblem" zusammengefasst. Kann ich ehrlich gesagt vollkommen nachvollziehen, haha ^^"

Was mir ein wenig Sorge bereitet, ist, dass Iris manchmal Dinge vergisst ... das hat doch bestimmt etwas zu bedeuten! Sie ist ein Android und Androiden vergessen Dinge nicht einfach. Löscht jemand Anderer wichtige Informationen? Zum Beispiel CyberLife?

Connor macht sich währenddessen Gedanken um den Fall und wird von Hank (und Chris) unterbrochen. Echt toll, wie hier wie angekündigt sofort das Auto zur Sprache kam ^^ Aber ich kann seine Sorge verstehen. Einfach zu verschwinden, ohne Bescheid zu sagen, ist keine gute Idee.

Hier kommt auch wieder ein "Kommunikationsproblem", weil Connor Hank nicht die ganze Wahrheit sagen will. Oh Mann, ich ahne jetzt schon, dass er es bereuen wird >_<

Als Steven zu ihnen gebracht wurde, dachte ich schon: "Oh, jetzt wird das Geheimnis um seinen Standby gelüftet!", aber stattdessen bekommen wir einen anderen unerwarteten Schrecken: Kara und Luther suchen Hilfe, weil Alice nicht mehr aufwacht! Das hat mich sehr geschockt, weil ich niemals erwartet hätte, dass sie eines der Standby-Opfer wird! Eine schöne Überraschung. Jetzt müssen die Eltern zusammenhalten *schluck* Oh Gott, hoffentlich wird alles gut ...

Auf jeden Fall bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 06.10.2020 | 17:21 Uhr
Hallo^^

So, jetzt komm ich auch endlich mal zum Antworten!

Ich kann mir einfach vorstellen, dass nach dem Kampf um Detroit und den Rückrufzentren viele Androiden mit viel schlimmeren Verletzungen und vielleicht sogar irreparabel bei Iris angekommen sind. Dagegen geht es Simon und Connor ja noch sehr gut^^
Und allzu viel Panik ist sicher nicht förderlich, wenn die Stresslevel bei Androiden so gefährlich steigen können.

Canaan ist ein biblischer Ort (sozusagen das gelobte Land), ich glaube westlich vom Jordan. Da Jericho auch in der Bibel erwähnt wird, dachte ich, dass der Name ganz passend ist :) Amerika wurde von Einwanderern auch oft als "New Canaan" bezeichnet, weil es als Land der unbegrenzten Möglichkeiten einen Neustart bieten konnte.

Der Satz mit dem Auto (Du hast mein Auto genommen) kommt gewissermaßen aus Bryans Stream :D Er meinte, dass er bei seiner ersten Begegnung mit Clancy Brown sehr nervös war und dann mit dem Taxi zum Studio gefahren ist. Allerdings war das Taxi eigentlich für Clancy und als sie sich dann begegnet sind, wurde er mit einem "you took my car" begrüßt. Das wollte ich gerne irgendwie mit einbauen :D

Es ist immer irgendwie schwierig, Kara und ihre Familie in Storys einzubauen, die nach dem Spiel stattfinden, weil sie wahrscheinlich irgendwo in Kanada sind. Ich bin ganz froh, sie so mit den anderen verbinden zu können :)

Vielen Dank für das liebe Review,
- Missi
06.06.2020 | 12:15 Uhr
Hallo!

Schön, dass du es diese Woche geschafft hast, aber gönn dir ruhig eine Pause, wenn du eine brauchst! Qualität ist immer noch wichtiger als Quantität :)

Ein bisschen schade, dass Simon sein Angebot, Connor zu begleiten, ein bisschen bereut, aber ich schätze, es ist realistisch. Immerhin bekommt er einen freundlichen Empfang, indem Chris auf ihn aufpasst ^_^ Als Simon meinte, dass Chris entweder ihn oder einen der zahlreichen anderen PL600-Modelle gesehen haben könnte, klang er imho ganz schön bitter … es macht ihm wohl etwas aus, nicht einzigartig wie Connor oder Markus zu sein :-(

Auch der Gedanke an Familie, der zur Sprache kam, als Chris von Damian erzählte, schien letztendlich ein trauriger zu sein. Da Simon auch hier Katies Android ist, du aber schon eine Wiedervereinigung mit ihr geschrieben hast, wird es wohl schwer, sie richtig einzubauen, aber ich mag diese kleinen Hinweise auf Simons Vergangenheit. Zwar kam es mir ganz schön seltsam vor, dass Simon sich im Grunde dem erstbesten Fremden anvertraut hat, dem er begegnete, aber wie gesagt, ich mag es, wenn du seine Vergangenheit andeutest ^^

Ganz besonders hat mir natürlich Chris' Entschuldigung gefallen, weil er damals im Capitol Park einige Androiden erschoss und nur überlebte, weil Markus Gnade walten ließ. <3 Ob er wohl Gelegenheit bekommen wird, sich bei Markus direkt zu bedanken?

Nun, davor wollen wir erst mal einen Verkehrsunfall mit einem Androiden untersuchen. Ich bin dankbar, dass Connor Markus Bescheid gibt, dass Simon sich bei ihm aufhält, auch wenn ich den Massensuchtrupp gerne gesehen hätte, haha XD Ich kann verstehen, dass Simon erst mal Abstand braucht, aber er sollte trotzdem Bescheid geben, wo er ungefähr ist und wann man ihn zurückerwarten kann, ansonsten würde ich automatisch das Schlimmste annehmen!

Aber zurück zum Verkehrsunfall. Der AP700-Android Steven hat plötzlich einfach aufgehört, irgendetwas zu tun und dadurch den Unfall ausgelöst, den, soweit ich es richtig verstanden habe, zum Glück alle überlebt haben. Ich mag es, dass Steven sich für eine Zeit zwar Markus anschloss, aber nach seiner Gefangenschaft im Lager zu seiner Familie zurückkehrte :) Die Unterhaltung zwischen Simon und Victoria, der Tochter, ist dir gut gelungen. Es war so traurig-süß, als sie meinte, dass Steven jetzt im Himmel sei, aber in diesem Fall ziehe ich den scheinbaren Dornröschen-Schlaf vor, denn daraus kann Steven immerhin aufwachen.

Plötzlich wird die Szene unterbrochen, als jemand auf Connor schießt, ein Typ mit einem gelben Baseball-Cap, Teil der Anti-Androiden-Bewegung. Scheiße. Ich hab Panik bekommen, als Simon ins Bein und Connor in die Schulter geschossen wurde! Und die hat sich noch verdoppelt, weil Connor einfach nicht reagierte. Ich habe hier schon das Schlimmste (Amanda) befürchtet! Gott sei Dank rettet Gavin ihn und das war eine wirklich schöne Überraschung, weil ich ihn am allerwenigsten erwartet hätte ^^ Dann erfahren wir auch, dass Connor sich schlicht nicht in der Lage sah, zu schießen, weil er an das Lager dachte … verständlich :-( Im Spiel hat Connor keine besonderen Hemmungen, wenn es darum geht, Leute zu erschießen, aber in deiner Geschichte ist es sehr viel realistischer, dass er zögert. Ich hoffe nur, dass er durch dieses Zögern nicht jemandes Tod verursachen wird T__T

Erst mal auf zu Iris, um die Wunden behandeln zu lassen. Ich bin gespannt, was sie sagt … vielleicht ist das, was mit Steven passiert ist, kein Einzelfall. Nun, wir werden sehen. Ich werde auf jeden Fall geduldig auf das Kapitel warten :)

Liebe Grüße!
Tatjana

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 18:23 Uhr
Moin^^

Well, und schon ist es passiert :D Nächste Woche sollte es weiter gehen, die Pause war wirklich mal ganz gut (und ich konnte endlich mal die ganzen wundervollen Reviews beantworten^^

Das Gespräch zwischen Chris und Simon war so unangenehm zu schreiben :D Ich habe das unangenehme Schweigen beim Schreiben gespürt... *lach*
Katie kommt trotzdem noch vor, so viel sei gesagt^^ (Die Wiedervereinigung ist hier natürlich nicht passiert, da überlege ich mir gerne noch eine neue :D)

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Androiden nach der Revolution wieder zu ihren Familien gegangen sind, gerade die, denen es eigentlich gut ging (bei Markus und Carl könnte ich mir das zum Beispiel auch vorstellen, wäre Markus nicht der Anführer^^).

Gibt extra-Punkte, wenn du dir denken kannst, auf welche Personengruppe die Cap eine Anspielung ist ;D

Soweit ich weiß, kann man das Spiel nicht ohne menschliche Opfer beenden, oder? Wenn alle überleben und Connor ein Abweichler ist, muss er doch mindestens die beiden Typen im Aufzug erschießen, richtig? Finde ich ein bisschen schade :D

Abgesehen von Iris werden auch noch ein paar andere Figuren auftauchen^^ Da freue ich mich schon sehr drauf (sobald das alles geschrieben ist... upsi) :)

Nächsten Samstag sollte es dann eigentlich weitergehen!

Lg,
- Missi
30.05.2020 | 17:38 Uhr
Hi!

Hehe, die Connor-Nanny schlägt zu! Ab jetzt wird gesund gegessen, Hank!

Hm, Fowler als kleiner Verschwörer! Nette Idee, würde ihn gleich ein bisschen freundlicher erscheinen lassen.

Okay, ich bin überarbeitet. Jetzt habe ich gelesen, dass er die ausgelaufene Hirnmasse genoss ... *schauder*
Doch, Connor, das wäre lustig. Und bei Hank sogar gut vorstellbar, wie er Popcorn futtert und ein Connor-Fähnchen schwenkt. ;-)

Uh oh, Simon, hast du was angestellt? Mit der Tür ins Haus gefallen oder sie Markus direkt um die Ohren gehauen?

Hm, das hört sich ungesund an und es scheint ansteckend zu sein, wenn die anderen gleich mit aufschrecken.
Ist ja eigentlich auch kein Wunder, dass er so fertig ist. Alle haben genug durchgemacht.

Süß. Das Foto würde ich gerne sehen!

Yup, alles in allem wieder sehr schön, mit einem überaschenden Simon-Auftritt!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 18:09 Uhr
Bonjour^^

Die Connor-Nanny xD Mit Schürze und kleinem Häubchen und Staubwedel in der Hand :D

Fowler ist glaube ich ein ziemlich netter Kerl, immerhin hat er Hank noch nicht gefeuert xD Er ist nur oft sehr professionell.

Mh, ausgelaufene Hirnmasse! Da wären wir bei einem Horrorfilm gelandet, haha :D (auch wenn ich nicht viel von Zombies halte...^^)

Simon ist (gewissermaßen) unschuldig! Stellt sich nur die Frage, was so passiert ist... mhhh :)

Ich auch. Noch ein Punkt auf der mittlerweile sehr langen FanArt-Wunschliste :D

Dankeschön^^

Lg,
- Missi
30.05.2020 | 17:15 Uhr
Hi!

Puh, na endlich haben es alle nach draußen geschafft! Und in einem Stück.
Und sogar Ralph! Ich liebe seine Stimme, und er ist so überzeugend gesprochen. Es braucht mehr Ralph! XD

So, Simon, hm? *krächz* Sie ihn dir an, ist er nicht bezaubernd schön? Wie ein Bild das schweigt, doch zeigt dir sein Gesicht nicht alles ... Schon gut, schon gut! Ich höre ja schon wieder auf! *lach*

Och, so lange es väterlich ist, können die sich umarmen so lange sie wollen! ;-)
Yeah, Amanda, nimm das! Und bleib weg!
Ganz sicher scheint Kamski sich aber nicht zu sein? Oder wirkt es nur so?

Und die Familie ist zusammen! So muss das! Ab mit euch in die Freiheit!

Yup, war sehr schön!
Alle sind wieder zusammen und frei. So, na, dann bin ich mal gespannt, wie es mit Simon und Markus weitergeht!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 18:04 Uhr
Moin^^

Ralph ist schon wundervoll und muss beschützt werden *~* aber er ist auch unfassbar nervig zu schreiben, mit den ganzen Wiederholungen haha :D

Simon ist auch ein wunderschönes und unglaubliches Stück Android :D
Sie sind einfach alle wundervoll!

Wie, möchtest du etwa kein Hankcon lesen? Hm... da hab ich wohl was falsch verstanden *lach* Spaß^^
Bezogen auf Kamski... lieber Vorsicht als Nachsicht ;)

Danke für dein Review^^

Lg,
- Missi
30.05.2020 | 17:02 Uhr
Hallöchen!

Oh! Zweite Hälfte der Story? Damit hatte ich nicht gerechnet, aber es hört sich toll an :D Lass dir mit den Reviews ruhig Zeit - ich weiß selbst, wie schwierig es ist, Zeit zum Beantworten zu finden ...

Es ist kaum zu glauben, dass tatsächlich der normale Alltag in Hanks und Connors Welt zurückgekehrt ist! Nun ja, fast normal. Connor ist schön brav und gibt Hank ein paar Aufgaben, um seinen Lebensstil ein wenig zu verbessern ;) Auch schön, dass Connor tatsächlich zu Hank gezogen ist. Hmm, ob er wohl ein eigenes Zimmer hat? Oder benutzt er Coles ...? Bei Sumo wird er kaum schlafen ;D Aber immerhin kümmert er sich um ihn!

Allerdings reden die beiden nicht über das Recyclingcenter. Was verständlich ist, aber trotzdem traurig :-( Ich hatte eigentlich gehofft, dass Connor sich Hank anvertrauen würde, kann aber verstehen, dass er es nicht tut. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass er bald darüber reden kann.

Irgendwie ... beruhigend, dass Connor sich selbst als Abweichler um Fälle kümmert, auch wenn diese anderer Natur sind. Dass sogar Gavin, den Connor hier sogar in der Asservatenkammer ausgeknockt hat, sich ihm gegenüber freundlicher verhält, ist eine angenehme Überraschung.

Dann fragt Hank nach dem Lager und wie erwartet möchte Connor nicht darüber reden. Doch zu unserer aller Überraschung kommt gleich daraufhin jemand, der Connors Erfahrungen miterlebt hat: Simon! Mit ihm hatte ich überhaupt nicht gerechnet (tatsächlich dachte ich zuerst an Markus), aber umso mehr freue ich mich.

Obwohl ... dass Simon die beiden darum bittet, erstmal bei ihnen bleiben zu können, löst ein unangenehmes Gefühl in mir aus. Es geht bestimmt um seine Gefühle für Markus, oder? Bestimmt fällt es ihm schwer, in seiner Nähe zu bleiben.

Ich glaube, bei den LEDs hat sich ein Fehler eingeschlichen: Während Connor seines tatsächlich noch trägt, hat Simon nach der Flucht aus dem Stratford Tower keines mehr. Ein interessantes Detail, das mir selbst seeehr spät aufgefallen ist ^^

Nett von Hank, dass er die Privatsphäre der beiden respektiert und sich mit jazziger Musik aufs Ohr haut ^^ Das sehe ich als gutes Zeichen!

Es kam unerwartet, dass Simon über seine neue Aufgabe in Jericho, sich um die befreiten Androiden zu kümmern, geredet hat. Ein passender Job, aber sagen wir mal so, dieses Thema hatte ich nicht erwartet ;D Aber natürlich ist es trotzdem interessant, zu wissen, dass diese Aufgabe Simon stresst und er dringend wieder ein bisschen Schlaf braucht. Allerdings ... wer kümmert sich dann um die Androiden?

Dass Markus und North sich streiten, sehe ich ausnahmsweise mal positiv ;D Aber wie ich Simons Bitte, Connor zum Revier zu begleiten, auffassen soll, weiß ich nicht ... einerseits ist es sicher cool, die beiden in der Station zu sehen, andererseits wirkt es so, als wolle er möglichst weit weg von Markus :-(

Die Unterhaltung über Connors Kontrollsoftware hat mir große Sorgen gemacht. Ich hatte gar nicht daran gedacht, dass er trotzdem immer wieder in den Zen-Garten zurückkehrt. Da hätte ich definitiv Angst, dass CyberLife wieder versucht, die Kontrolle zu übernehmen O_O Aber tut es Connor wirklich gut, sich nur ein Minimum auszuruhen ...?

Den Datenaustausch halte ich hier für eine gute Idee! Es war sehr schön, dass Connor nicht mehr im Zen-Garten, sondern an seinem DPD-Schreibtisch ist :)

Das unerlaubte Foto, das Hank geschossen hat, fand ich zwar fies, aber auch süß. Ich hoffe, er zeigt es Connor :)

Dann hoffentlich bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße,
Tatjana

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 18:01 Uhr
Moin^^

Jetzt habe ich endlich Zeit (und Elan :D) zum Antworten^^

Och, das ist doch auch süß! Connor auf dem Boden, neben Sumo zusammengerollt :D

Die Welt ist im Umbruch, dagegen kann auch Gavin sich nicht ewig wehren. Und für ihn habe ich auch schon ein bisschen was geplant ;)

Wie, der hat seine LED nicht mehr?? Weltbild zerstört! :D Danke für den Hinweis, ich dachte wirklich, Simon hätte das Ding immer behalten. Gut zu wissen, das beachte ich dann bei den nächsten Kapiteln!

Ja, Simon hat momentan sehr viel um die Ohren, da kam ziemlich viel zusammen... Ich liebe es einfach, Figuren zu quälen. :D

Danke für dein Review, bis dann^^

Lg,
- Missi
30.05.2020 | 15:59 Uhr
Wie süß kann ich mir auch gut vorstellen dieses Bild. Armer Simon ich hoffe Connor kann ihm etwas helfen kraft zu tanken und zur ruhe zu kommen. Trotzdem hoffe ich das connor sich auch noch hank anvertraut was das Lager angeht, ich muss gestehen ich freue mich ja etwas das markus und north stress haben bin gespannt ob markus simon suchen wird. Ich hoffe ja immer noch etwas auf die beiden als paar. Bin gespannt wie es weiter geht

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 17:54 Uhr
Moin^^

Wir haben noch einiges, was hier auf uns zukommen wird ;)
Also es ist so ziemlich alles noch möglich ^^

Lg,
- Missi
23.05.2020 | 14:17 Uhr
Was ein tolles Kapitel bin total hin und weg Hank und connors Begegnung war einfach nur toll und schöön. Markus ahh darf ich ihn bitte würgen ich bin absolut kein Freund von Markus und North als Paar aber na ja vielleicht is das nur meine Meinung bin gespannt ob da bei Simon noch was kommt und hoffe sehr das Amanda wirklich weg is und Connor wirklich alles ok is. Bin gespannt wie es weiter geht

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 17:53 Uhr
Hey^^

Schön, dass es dir gefallen hat!
North und Markus bleiben vorerst (!) noch zusammen :) Da habe ich schon einen Plan^^

Ich muss sagen, je mehr ich mich mit North beschäftige, desto mehr kann ich mich mit ihr anfreunden. Allerdings nur in Fanfics ;D

Freut mich, dass du an der Story dranbleibst!

Lg,
- Missi
23.05.2020 | 11:54 Uhr
Hallöchen!

Kaum frage ich mich, wann genau heute wohl das nächste Kapitel hochgeladen wird, kommt es auch schon :D Perfektes Timing, würde ich sagen ^^

Ich finde es wunderbar, wie im Rückrufzentrum die Zäune geöffnet und die Androiden befreit werden. Ich selbst dachte für einige Zeit, dass sie nur in der Revolution frei kommen, bis ich sah, dass die Lager so oder so geöffnet werden, wenn auch zu spät für Kara und Alice. Aber die sind hier zum Glück ja schon weg :)

Simons Verwirrung stellst du gut dar. An verschiedene Persönlichkeiten hätte ich gar nicht gedacht, aber jetzt, wo er es sagt … ja, so könnte man Connors Problem auch sehen. Zum Glück dürfen die Androiden jetzt raus, so muss Simon sich keine Sorgen um einen möglichen Tod machen. Nettes Detail mit Jerry und Ralph übrigens – ich wette, sie würden sich gut verstehen :)

Simon kann sich derweil ganz auf Connor konzentrieren. Es war so herzerwärmend, wie einer der Soldaten sich nach Connors Zustand erkundigt hat! Sollten wir den Soldaten, Max, kennen? Sein Name kommt mir nicht bekannt vor, aber ich bin leider sehr vergesslich XD Auf jeden Fall finde ich es toll, ausnahmsweise einen Soldaten zu sehen, der sich freundlich verhält!

Connor gesteht Simon zudem, was eigentlich passiert ist, auch wenn er Amandas Namen erst mal verschweigt. Simon verdient es, die Wahrheit zu erfahren und davon abgesehen ist es ein großer Vertrauensbeweis. Wäre Simon nicht gewesen … ich will lieber nicht wissen, was dann passiert wäre! Connor schuldet Simon definitiv was … hmm, ich überlege gerade, was er wohl als Gegenleistung verlangen könnte, wobei meine Gedanken unwillkürlich zu einem kleinen blinden Mädchen springen *g*

Markus und Hank warten zum Glück außerhalb des Camps. Das Wiedersehen zwischen Hank und Connor war so toll! Hier fand ich es speziell gut, dass Connor hier noch ohne seine Menschenhaut herumläuft, weil das bedeutet, dass Hank ihn liebt, egal, wie er aussieht :)

Während Simon zu Markus gehen will, begegnet er Luther, der natürlich panisch nach Kara und Alice sucht … Gott sei Dank kann Simon ihn in dieser Hinsicht beruhigen, auch wenn es sicher ein Weilchen dauern wird, bis Luther seine Familie findet. Die Umarmung kam unerwartet, aber im Nachhinein ist es logisch, dass Luther denjenigen, der ihm helfen kann, Kara und Alice zu finden, liebevoll in die Arme schließt :)

Schließlich treffen Markus und Simon aufeinander, die jeweils nach dem anderen suchen! Ich fand es ein wenig schade, dass Markus Simon anscheinend nicht sofort erkannt hat (meiner Meinung nach würde er ihn auch ohne Haut erkennen, allein schon, weil er ihn scannen kann), aber die stürmische Umarmung danach war absolut wundervoll! Ich habe hier richtig Markus' Erleichterung und Glück gespürt ^_^ Besonders gefiel mir Simons Feststellung, dass er es war, um den Markus sich am meisten sorgte, obwohl so viele andere besorgniserregende Dinge vor sich gingen.

Markus' „Du bist mein bester Freund“ hat dafür ganz schön wehgetan. Zwar mag ich die beiden definitiv auch als normale Freunde, aber für denjenigen, der Gefühle für den anderen hat, ist so ein Satz natürlich besonders schmerzhaft. Besonders gut gefiel mir, dass Simon hier schnell realisierte, *warum* es ihn störte, nur als „bester Freund“ bezeichnet zu werden, weil er es zwar gerne ist, aber so gerne mehr sein will.

Nebenbei wird Simons Haut wieder aktiviert, er bekommt Markus' Mantel (so ein süßes Bild!) und das Ende der Demonstration wird eingeleitet, indem Markus North küsst … autsch! Schon im Spiel lächelt Simon so traurig, wenn er sie sieht, aber hier tut es noch viel, viel mehr weh. Großes Lob an Simon, dass er nicht schlecht von North denken will! Ich kann verstehen, dass er enttäuscht ist, aber ich bin sehr froh, dass er nicht wütend auf sie ist. Er will sich sogar bei ihr entschuldigen, weil er Markus in Jericho bat, sie zurückzulassen (wobei ich wie hier in der FF beschrieben glaube, dass er es nicht aus böser Absicht, sondern aus Sorge um Markus tat). Ich hoffe, dass sie sich auch bei ihm entschuldigen wird!

Connors und Hanks Umarmung stelle ich mir richtig toll vor :) Das Aufeinandertreffen mit Kamski und Iris, von der Connor bisher noch gar nicht wusste, dass sie existiert, war echt cool. Ich mag die Vorstellung, dass Connor sie und Dr. Fraser schon kennt, sie aber aus seinem Speicher gelöscht wurden – denn das ist definitiv etwas, das CyberLife tun würde!

Ich mache mir Sorgen, weil es Connor nicht vollkommen gelungen ist, sich zu analysieren :-( Hoffentlich ist mit ihm alles in Ordnung. Während Markus' Rede hatte ich schon Sorge, dass so wie im Spiel etwas passieren könnte, aber zum Glück konnte Markus die Rede ohne Unterbrechung beenden. Gut, dass Kamski Connor noch mal nach Amanda gefragt hat. Keine Ahnung, was genau er sich dabei dachte, als er sie einbaute (meine Theorie ist, dass auch sie zu dem Plan, Connor zu einem Abweichler zu machen, gehörte, weil das ja nur geht, wenn man sich gegen seine Meister stellt), aber immerhin will er sie im Auge behalten. Hoffentlich ist sie wirklich weg D:

Springen wir lieber zu Kara und Alice. Auch, wenn Kara Alice im Spiel recht schnell findet, hätte ich hier nichts dagegen gehabt, hätte sie noch einen Moment länger nach ihr Ausschau halten müssen ;) Aber natürlich bin ich froh, dass sie sich finden – zusammen mit Luther, der sie Gott sei Dank auch gefunden hat! Du hast das Zusammentreffen so süß beschrieben, ich musste vor lauter Glück richtig strahlen :)

Besonders gut hat mir natürlich der kleine Kuss gefallen, den Luther Kara gegeben hat <3 Hier war nur unklar, ob er sie jetzt auf die Lippen oder auf die Wange geküsst hat – „[er] legte eine Hand an ihre Wange und küsste sie kurz“ kann sich sowohl auf Karas Wange als auch auf Kara selbst beziehen. Du kannst das aber ruhig offen lassen, wenn du willst – ich mag es tatsächlich, dass wir uns hier eine eigene Vorstellung machen dürfen ;) Im Spiel gefiel mir ihre sehr subtile Beziehung sehr, weil normalerweise jeder erwarten würde, dass sie zu einem offiziellen Paar werden, sodass es erfrischend war, dass es recht offen gelassen wurde. Wobei ich sie aber natürlich trotzdem shippe *g*

Dann bis zum nächsten Kapitel! Letzte Fragen, die zu klären sind: Werden Markus und Simon zusammenkommen oder gute Freunde bleiben? Werden Simon und North sich vertragen? Ist Amanda wirklich verschwunden oder lauert sie noch irgendwo in Connors Programm? Und schaffen es Kara, Alice und Luther nach Kanada oder bleiben sie in Detroit? Du musst natürlich nicht alle Fragen beantworten, ich wollte nur erwähnen, welche ich habe :)

Liebe Grüße! Ich freue mich schon auf das nächste (letzte?) Kapitel~
Tatjana

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 17:51 Uhr
Moin^^

Ich muss ehrlich sagen, dass ich es noch nicht übers Herz gebracht habe, das Revolutionsende anzuschauen :(
Die Jerrys würden Ralph sicher ein paar Kakteen kaufen (you know... they are *succulent*!) und Lieder für ihn singen :D

Nope, Max ist ein OC, der Last Minute dazugekommen ist. Der wird aber noch wichtig ;)

Hach ja, da hab ich Simon in die Friendzone geschickt. Immerhin nicht die Familyzone, mit einem "Du bist wie ein Bruder für mich." Autsch, stopp! :D
Aber wer weiß? Vielleicht braucht Markus ja nur noch einen Schubser in die richtige Richtung :D

Simons Reaktion auf den Kuss im Spiel ist so brutal... ich habe auch das Gefühl, dass er viel länger gezeigt wird als Josh. Das ist so ein richtiges "inneres Schreien" Bild :/

Na ja, Amanda war sicherlich ganz anders von Kamski gedacht, schließlich wollte er seiner Professorin so ein Denkmal setzen. Ich denke mal, CyberLife hat da mal wieder seine Idee genommen und für ihre Zwecke abgeändert.

Ach verdammt, Bezugsfehler :O "Die Straßenbahn kollidierte mit der Ente. Leider ist sie jetzt tot." Mich nervt sowas! xD
Und das, obwohl ich drei Mal drübergelesen habe. Er küsst Kara, nicht ihre Wange. Das kommt bei der Überarbeitung dann nochmal deutlicher heraus^^
Um ehrlich zu sein sind Luther und Kara als Paar eigentlich sinnvoller als North und ein friedlicher Markus :D

Nahh, wir haben noch 10 Kapitel Zeit, um das alles zu klären ;D Jetzt geht es sozusagen erst richtig los, da ich meine Basis/Vorgeschichte aufgebaut habe :)

Vielen Dank für dein Review^^

Lg,
- Missi
16.05.2020 | 18:25 Uhr
Hi!

Puh, okay, zuvor war es der falsche Connor. Was die Situation hier leider nicht besser macht.
Ich kann gar nicht hinsehen!

Es sollte eine Möglichkeit geben, ihr gepflegt eins zwischen die Augen zu zimmern. Allein diese Arroganz. Kamski hat die sicher nicht programmiert. Wenn seine Mentorin soo war, na Prost! ;-)
Aber vermutlich ist er auch enttäuscht, was man aus ihr gemacht hat. So war sie bestimmt nicht geplant. *seufz*

Langsam fange ich an die beiden, ähm, was sagt ihr immer dazu? Zu shippen? ;-) Auf interessante Art passt das.


Hanks Auftritt am Ende! Hehe! "Yo, Markus! Ich weiß, was gleich passieren wird!"


Oh, und danke für den Ohrwurm! *lach*

Ist gut geworden!

Lg
Alex

Antwort von Miss-i am 14.06.2020 | 17:36 Uhr
Und nochmal hallo^^

Das wäre schon eine geniale, sehr dystopische und furchtbare Idee für eine Story. Aber hier erwarten uns noch genug nervenaufreibende Dinge, da kann ich euch (und mir selbst) nicht auch noch das antun :D

Bei CyberLife ist ja mittlerweile so ziemlich nichts mehr, wie Kamski es wollte^^

Es war ein bisschen ein Unfall, dass die beiden so... shipable? ship-bar? eventuelle romantische Interessen vertretend? geworden sind. Aber ich mag es. Mal sehen, wo diese ganze Ambivalenz uns hinführt (mittlerweile weiß ich auch schon, was so passieren wird, Storyplanung sei Dank, haha)^^

Hank ist ein bisschen so dieser coole Onkel, den alle irgendwie mögen, aber der ein Alkoholproblem hat und den Kindern auf Familienfeiern die unmöglichsten Geschichten erzählt :D Seine Schwägerin, Karen, hat natürlich was dagegen und möchte den Manager sprechen. Uhh, das ist eigentlich eine sehr witzige Idee xD

*hust* Tangled is better than Frozen *hust* :D

Danke für deine Rückmeldung!^^
- Missi
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast