Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: HanyouMuffin
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
Akaji (anonymer Benutzer)
07.09.2020 | 21:46 Uhr
Hey,
eigentlich mag ich es ja nicht öffentliche Rückmeldungen zu verfassen. Allerdings habe ich mich wirklich gefreut, dass du endlich weiter geschrieben hast. Ich versuche ja sowieso immer dich dazu zu ermutigen, denn deine Geschichten sind echt gut, finde ich. Der zweite Teil von Castle Of Glass stellt da keine Ausnahme dar. Ich hoffe du findest Zeit bald weiter zu machen. Bin schon sehr gespannt:)

Ps: Am kommenden Samstag sind wir Genossinnen und Genossen unseres Ortsverbands zusammen mit der Old Sheep Street Band mittags wieder in der Fußgängerzone aktiv. Ungefähr ab 12. Die Band gibt es auch bei Youtube. Achtung teilweise besteht ein Ohrwurmrisiko ;)
06.09.2020 | 17:12 Uhr
Hey :)

Wow das war ein so unfassbar mitreißendes und emotionales Kapitel, aber an einigen Stellen konnte man sich auch einfach total fallen lassen und eine tiefe Ruhe spüren. Total schön wie er Momiji beim Klavier spielen unterstützt hat. Auch der Traum war sehr schön, auch wenn er kurz war. Der Ausbruch am Ende war natürlich sehr heftig. Natürlich wollte keiner das es so kommt , aber ich kann seine Reaktion schon verstehen. Gerade zum Ende kamen mir Tränen hoch. Aber es ist jetzt zumindest raus und mal sehen wie es weiter geht..jetzt wird es nochmal spannender.Warte schon sehnsüchtig auf das nächste und die FF ist einfach super. Lg :)
18.07.2020 | 15:08 Uhr
Hey du ;)

Perfekt das es weiter geht , freut mich total. Ich find das Kapitel emotional , süss und sehr sehr bewegend. Vielen vielen Dank dafür. Es war emotional weil das Glashaus sehr packend beschrieben worden ist und Hauro mir so Leid tut weil er einerseits die Gefühle nicht steuern kann , aber andererseits diese Ängste und Scherben da sind. Er weiss nicht damit umzugehen und ist mehr als überfordert. Aber auch Momiji hat es alles andere als leicht. Am besten fand ich die Beschreibungen wie sehr und wie weit sie sich lieb haben und am lustigsten die Anspielungen auf abstruse Fan fictions und lustige Lieder. Das war einfach genial und zum weg schmeißen. Ich freue mich schon wenn es weiter geht und danke nochmal. Liebe Grüße
Anonymername (anonymer Benutzer)
15.06.2020 | 13:42 Uhr
Hey,
wie du siehst bin ich wieder online. Ich habe auch eine neue Telefonnummer (die ich natürlich nicht veröffentliche). Leider sind deine aktuellen Nummern mit der alten SIM-Karte verloren gegangen. Dementsprechend knapp fällt auch meine Rückmeldung aus, zumal sie sich auf zwei Kapitel bezieht. Ich hoffe, du kannst trotzdem etwas damit anfangen. Meine Adresse habe ich dir außerdem ja geschrieben. Vorausgesetzt der Brief ist bei dir angekommen und du möchtest unsere Nummern erneut austauschen. Dich persönlich anzutreffen scheint ja schwierig zu sein. Doch nun zur Geschichte. Mir gefällt die Art, wie du deine jugendlichen Charaktere und ihre Lebenswelten gestaltest. Das Ganze wirkt glaubhaft und ist dabei durchgehend unterhaltsam. (Am Rande bemerkt hat mich deine Story zur Vorstellung von einer Selbsthilfe- oder Künstlergruppe inspiriert, in der einer die ganze Zeit tanzt, während ein anderer Lehm u.ä. irgendwo gegen wirft). Nun ja, zurück zur Story. Die Vermeidung von Vorhersehbarkeit finde ich in fiktiven Geschichten extrem wichtig. Im Sinne der Kürze ist es leider nicht möglich detailliert auf alles einzugehen. Manche Passagen fand ich jedoch sehr bewegend. Genannt sei beispielsweise die Kindheitserinnerung an die Übernachtung. Die Darstellung von Gefühlswelten gelingt dir allgemein sehr gut, wie ich dir ja schon öfters zurück gemeldet habe. Ich finde allerdings, es trifft auch immer wieder zu. Zudem bieten die beiden Kapitel deinen Lesern viel an Projektions- und Identifikationsmöglichkeiten, ohne dabei zu abstrakt zu werden. Erstaunlich fand ich angesichts deiner eigenen "Jugendlichkeit" das Auftauchen des Films "Oliver & Co" :)
Die Theaterplanung erinnert mich auch an etwas. Auch der Charaktergetreue hinsichtlich Inuyasha & Co. ist genüge getan, würde ich sagen. Durch ihre Thematik erhält die Geschichte eine weitere interessante und sinnvolle Facette. Die Verhältnisse in der japanischen Gesellschaft möchte ich mir nicht zu beurteilen erlauben. Meiner Meinung nach sollten Homosexuelle jedoch keine keine Ausgrenzung oder sonstige Diskriminierung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung befürchten müssen. Weder in Japan noch sonst irgendwo. Genauso wie überhaupt niemand irgendeiner Form der Diskriminierung ausgesetzt sein sollte. Insgesamt finde ich Kapitel 3 und 4 ziemlich gut gelungen. Ich bin mal gespannt wie es weiter geht und werde auf jeden Fall dran bleiben.
Schöne Grüße
Clemens
03.06.2020 | 20:11 Uhr
Hallo :)

Schön das es weiter geht. Das neue Kapitel ist sehr sehr süss und lustig . Besonders schön fand ich die Stelle wo sie klein waren und Hauro so eine Angst hatte und er für ihn da war. Das war soooo süss und rührend beschrieben. Wie immer konnte man sich die Szenen sehr gut vorstellen und generell finde ich das ganze Thema sehr interessant , vor allem weil es um ein wichtiges Thema geht und es auch mit Musik zu tun hat. Außerdem konnte ich mich richtig gut in die Charaktere rein fühlen und die Stelle mit Koga war richtig lustig. Solche Gefühle müssen halt manchmal raus xD Aber es waren auch sehr tiefgründige Dinge dabei , wie zum Beispiel die Nachrichten der beide und ich denke viele Menschen kennen diese Gefühle.
Es ist also auch sehr lebensnah beschrieben. Ich hoffe es geht bald weiter und ich bin gespannt wie es weiter geht. Mach weiter so. Liebe Grüße und alles Liebe :)
21.04.2020 | 19:47 Uhr
Hallo ^^ :)

Total schön das es weiter geht. Das Kapitel war sehr sehr lustig und süss. Lustig weil der Zusammenhang mit dem Wort "Diva" sehr lustig war, das mit der "Sucht nach Kakau " sehr lustig war und süss weil das Bild was bedeckt war und die kurze Berührung einfach eine süße und tolle Idee war. Ich finde es toll das es so Lebensnah ist und das es zeigt wie wichtig es ist behutsam mit sich umzugehen und die Charaktere sind mal wieder super passend umgesetzt und Hauros Schwester zum Schluss war total knuffig. Vielen vielen Dank für das schöne Kapitel , ich freue mich schon ganz doll auf das nächste :) Bis bald :)
04.04.2020 | 19:56 Uhr
Huhu :)

Also ich finde das Kapitel echt genial , es ist süss wie sich alle um ihn Sorgen und es ist auch echt witzig vor allem wie "herzlich" Koga und InuYasha voneinander reden xD. Aber das kennt man ja nicht einfach . xD Die versteckten Witze und Anspielungen waren auch sehr lustig und das Gespräch mit seiner besten Freundin am Ende war sehr sehr süss und schön und mitfühlend
Aber er tut mir echt sehr sehr Leid , ich hoffe das sich mit der Zeit alles zum guten wendet und die Stärke findet zu sich zu stehen. Ach ja die "Lehrstunde" in Musik und Ton und deren Bedeutung war auch sehr interessant. Vielen vielen Dank für das super tolle Kapitel. Bitte bitte schreib schnell weiter. Liebe Grüße :).
12.03.2020 | 15:22 Uhr
Hey du :)

Ich finde es unfassbar toll das du in diesem Bereich weiter schreibst. ! Ich liebe diese Genre und Thematik :D ;) Also der Start ist bis jetzt sehr interessant! Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet, vor allem da jeder seine ganz eigenen Talente hat und das Thema wie gesagt sehr interessant. InuYasha und Kagome sind so wie man sie kennt einfach zum Lachen und total süss. Die Anspielung auf Aladin sehr lustig und genial
Danke für diesen tollen Start ! Hoffe du bekommst noch mehr Rückmeldung . Liebe Grüße
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast