Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: neonnichts
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
10.03.2020 | 16:57 Uhr
Liebe A. C.!

Über dieses schöne Geschenk hat sich Deine Mama sicher
sehr gefreut.

Das Gedicht hat eine besonders starke Auswirkung, durch die ersten beiden
Zeilen, jeder Strophe.
Ja, für uns alle ist dieses Wunder geschehen!
Das sollten wir immer "Hören, Sehen und Spüren", und nicht nur in der
Weihnachtszeit erkennen!

Ganz liebe Grüße, mit einem verdienten Sternchen!
Monika

Antwort von neonnichts am 12.03.2020 | 16:25 Uhr
Liebe Monika!

Tausend Dank für dein Lob und dein Sternchen! :)

Ja, meine Mama mochte das Gedicht sehr. Allgemein haben immaterielle bzw. selbst gemachte Geschenke bei uns einen ganz hohen Stellenwert.

Ich finde auch, dass die Werte, Gefühle und Erkenntnisse, die man in der Weihnachtszeit hat, eine viel größere Rolle in unserem alltäglichen Leben spielen sollten. :)

Ganz liebe Grüße
A. C.
09.03.2020 | 22:03 Uhr
Ein schönes Gedicht. Gefällt mir. Hat deiner Mama bestimmt auch gefallen.

Antwort von neonnichts am 12.03.2020 | 16:14 Uhr
Vielen Dank, liebe Deira! :)
Ja, sie mochte es sehr. :)

Ganz liebe Grüße
A. C.
09.03.2020 | 17:57 Uhr
Liebe neonnichts!
Das ist ein schönes Weihnachtsgedicht im Kontext zwischen Christi Geburt und Heilig-3-Könige.
Mehr als 1 Nacht und mehr als 1 Wunder.
Die Strophenanfänge gefallen mir.

Da hast du für deine Mutter vor vielen Jahren schon etwas Schönes gedichtet,
und ich finde es gut, dass du es hochgeladen und archiviert hast hier.

Ich bin überzeugt, sie war zu Tränen gerührt, denn
solche Worte können mehr bedeuten als ein materielles Geschenk.
Sie waren damals ein Geschenk für deine Mutter, und sie kamen aus dem Herzen.
Herzlichsten Gruß.
R ♡

Antwort von neonnichts am 12.03.2020 | 16:12 Uhr
Hallo liebe R!

Ich glaube, geweint hat meine Mama damals nicht, aber sie hat sich sehr, sehr über das Gedicht gefreut. Die Karte, in die ich es damals in ausgedruckter Form geklebt hatte, sieht auch heute noch aus wie neu. Meine Mama ist sehr gläubig, und ohnehin lebt in unserer Familie eigentlich jeder am Existenzminimum und wir müssen uns meist abseits des Materiellen etwas ausdenken. Natürlich gibt es teils auch materielle Geschenke (letztes Jahr zum Beispiel bekam ich von Mama, jüngerem Bruder und Partner gemeinsam den neuen Harry-Potter-Schuber), aber Immaterielles ist in unserer Familie mindestens ebenso viel wert. :)

Danke dir für dein Lob und dein Review! :)

Herzliche Grüße
A. C.
09.03.2020 | 17:36 Uhr
Neulich im Heiligen Land. Die Meute hat sich versmmelt, Frau soll gesteinigt werden. Jesus geht dazwischen und sagt: "Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!"
Da kommt ein fetter Brocken geflogen. Frau ist platt. Jesus dreht sich um und sagt: "Mutter, du bist so scheiße!"
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast