Autor: Aliana Trapp
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
03.04.2020 | 17:17 Uhr
Liebe Aliana,

gerade habe ich mir deinen OneShot "Footsteps" durchgelesen und möchte dir gern meine ehrlichen Gedanken dazu mitteilen :-)

Wo fange ich an *nachdenklich*
Dein Start war super, in den ersten Zeilen konnte Man ja noch nicht erahnen, wohin die Reise geht und so musste ich schon in den ersten Zeilen grinsen. Als Sylvie das erste Mal auf Severide gestoßen ist, musste ich mich automatisch an ihren Blick in der Serie erinnern. An das leichte Zucken ihrer Augenbraun und das zurückhaltende Schmunzeln. Dieser Gedanke, in Verbindung mit deinen Worten, war klasse :-)
In den nächsten Absätzen hast du Kellys Ego wunderbar dargestellt, er hat wahnsinnig authentisch gewirkt und ich konnte ihn mir bei jeder Handlung bildlich vorstellen. Toll umgesetzt!
Die darauffolgende Zerrissenheit in Kelly war auch ohne viele Worte gut erkennbar und ich konnte mich als Leser toll in ihn und auch die Situation hineinversetzen.
Das du dich während des gesamten Textes auf Kelly fixiert hast, lässt Sylvies Gefühle jedoch nicht abgeschwächt, oder weniger präsent wirken. Auch hier konnte man sich in den verschiedenen Situationen gut in sie hineinversetzen und quasi die Höhen und Tiefen seines Handelns durchleben. Das du die Gedanken und Gefühle der Sanitäterin dabei nicht ausgeschrieben hast, lässt die eigene Fantasie tätig werden, wozu ich persönlich mich immer gern hinreisen lasse :-)
Den Absatz zur Erinnerung bezüglich Shey habe ich mir gleich mehrere Male durchgelesen und konnte die Veränderung in Severide gut erkennen, beziehungsweise sein Verhalten im Bezug auf seine eigenen Emotionen. Auch mit wenigen Worten hast du es geschafft, Kelly und Leslies inniges Verhältnis und das immense Vertrauen, welches er ihr entgegen bringt, darzustellen. Er wirkte in diesem Absatz wie ein anderer Mensch. Große Klasse!
Das Ende deiner Geschichte war sowohl dramatisch, als auch emotionsreich. Wie Kelly am Grab seiner besten Freundin stand und die Worte, welche er ihr schenkte, fühlten sich an, als hätte er einen Abschluss gefunden, hat aber auch viel Spielraum zur Interpretation gelassen. Sehr gelungen *Daumen hoch*

Zum Gesamtbild deiner OneShot:
Dein Klappentext war super gewählt, er hat direkte Lust auf mehr gemacht, Interesse geweckt und nicht zu viel verraten. Den hast du wirklich klasse gewählt.
Erst nach dem ca. ersten Drittel konnte ich das Muster in deiner Geschichte erkennen und das diese sich über einen langen Zeitraum erstreckt. Auch wenn die einzelnen Passagen sehr kurz waren, haben sie genau das wieder gegeben, was wichtig erschien. Du hast dich nicht mit unnötigen Details aufgehalten, sondern kurz und knapp geschildert, was in diesem Moment wichtig war.
Die Art des Aufbauen deiner Geschichte war mit bisher fremd und im Nachhinein kann ich sagen, das er mir sehr gut gefallen hat.
Erforscht man die einzelnen Absätze etwas näher, würde sich aus fast jedem ein komplettes Kapitel konstruieren lassen, also solltest du mal Langeweile haben, wäre das eventuell ein Projekt was es in Erwägung zu ziehen gilt ;-)

Wirklich toller OneShot und ich freue mich schon auf die Kommenden, welche ich sicher mit der gleichen Freude genießen werde, wie diesen.
Bis dahin wünsche ich dir weiterhin so tolle Ideen und tatkräftiges, motiviertes tippen :-)

Liebe Grüße
Juls

Antwort von Aliana Trapp am 04.04.2020 | 15:33 Uhr
Hey Nakami,

super schön, dass du dir so viel Zeit genommen und Mühe investiert hast, um mir ein langes Review zu meinem ersten One Shot im Chicago Fire Universum zu schreiben :)

Es freut mich, dass du dich während dem Lesen mit meiner Darstellung von Kelly und Sylvie identifizieren konntest und während dem Lesen immer wieder am bestimme Szenen aus der Serie denken musstest - Ziel erreicht! *glückliches Grinsen*

Ich freue mich, ab jetzt öfter von dir zu lesen :)

Viele Grüße, Aliana Trapp
23.03.2020 | 19:05 Uhr
Liebe Alina Trapp,


Deinen OneShot „Footsteps“ habe ich ja bei einem Treffen bei Hans im Glück Korrektur lesen dürfen und bereits da war ich von Deiner Schreibader sehr überrascht und verblüfft – ich hätte echt nie gedacht, dass Du solche tollen Zeilen schreiben kannst, besonders, da ich erst kurz zuvor erfahren habe, dass Du überhaupt schreibst. Du hast meinen höchsten Respekt und ich bin sehr gespannt, welche Geschichten oder sogar Bücher ich in der Zukunft noch so von Dir lesen darf! Wir haben uns angeregt darüber unterhalten und deshalb kenne ich auch den Hintergedanken der Geschichte, den Du wirklich extrem gut umgesetzt hast, tragisch, emotional und herzzerreißend.

Ich persönlich finde, dass Du besonders die verschiedenen Emotionen und Gedanken der Charaktere sehr gut beschreiben kannst, was auch hier wieder sehr gut umgesetzt wird – das ist fast schon eine Untertreibung, ich wüsste nicht, wie man es viel besser machen sollte, Respekt! :D

Alleine, wie Du Kelly’s Wut und Trauer mit dem seelisch-psychischen Schmerz des Verlustes von Leslie beschreibst, ist ein wahrer Traum. Obwohl ich die Gedanken und allgemein die Situation an sich gut verstehen kann, finde ich es persönlich extrem schieße von Kelly, dass er sich über den Schmerz von Leslie mit Silvie trösten möchte – wir haben ja gelernt, dass so etwas nicht funktioniert/funktionieren kann. Er verhält sich echt egoistisch und nutzt die Lage mit Silvies Liebe hemmungslos aus. Mir ist teils aufgefallen, dass einzelnen Charaktere in verschiedenen OneShots gleiche oder zumindest ähnliche Eigenschaften besitzen. In Bittersweet ist Matt der liebevolle und verständnisvolle Ruhepol von Gabby, der ihr in ihrer tiefsten Trauer und dem größten Schmerz zur Seite steht. Auch hier hat er einen guten und neutralen Überblick, er wird zum Ratgeber für Kelly, der nach Matts Ansprache die Sache mit Silvie beendet, was wiederum sehr schmerzlich für sie ist – das erkennt man gut an „Sylvie tobt, schimpft und weint bittere Tränen.“ Natürlich finde ich Silvies Lage sehr tragisch/traurig, aber als Leser erfreue ich mich immer sehr, wenn ich ein solches Gefühlschaos lesen darf, besonders wenn es dann aus mehreren Sichten beschrieben wird, denn eine Handlung hat verschiedene Auswirkungen/Folgen/Konsequenzen für die einzelne Personen, da jeder eine andere Sichtweise hat und emotional subjektiv reagiert. Auch die arme Silvie macht sich ihre Gedanken und fragt sich, wie sie das alles schaffen soll, besonders nachdem ihr der Fehler in der medizinischen Übung unterläuft, der ihr sonst nie passiert und sie steht dazu unter einem enormen Druck und Beobachtung der anderen Kollegen der Feuerwache 51. Mit ihrer Nachfolge von Leslie hat sie eine große Aufgabe vor sich und teils wirkt es so, als wäre sie unerwünscht, was ja so auch der Fall ist, denn ohne Shays tragischen Tod wäre sie ja wahrscheinlich nie dort gelandet und viele wünschen sich Shay zurück, sie leiden enorm unter dem Verlust und akzeptieren Silvie zu Beginn nicht wirklich – das ist jetzt mein Eindruck, ohne die Serie oder gar die einzelnen Charaktere wirklich richtig zu kennen. Auch das emotional-aufgewühlte Ende gefällt mir sehr gut, da es offen ist und so jeder sein persönliches Ende in Gedanken kreieren kann – mal etwas anderes als ein Happy-End.

Unterm Strich: ein perfektes Drama im Gefühlschaos von Verlust, Trauer und Angst, in dem sich eine Kämpfernatur unter gestandenen Feuerwehrmännern und Sanitätsfrauen in ihrer neuen und ungewissen Rolle beweisen muss!

Liebe Grüße, Nikomanistik

Antwort von Aliana Trapp am 23.03.2020 | 20:12 Uhr
Hello again Nikomanistik,

du fleißige Reviewbiene! Es freut mich, erneut von dir zu lesen. Du scheinst wirklich all meine Projekte gelesen zu haben, weshalb ich es sehr zu schätzen weiß, dass du dir die Mühe machst und solch großartige Rückmeldungen hinterlässt.

Die Erinnerung an das gemeinsame Korrekturlesen im Restaurant lässt mich grinsen und schmunzeln…Ich glaube, der Kellner dachte auch, wir hätten einen an der Murmel, haha! Aber was soll's - Dank deiner Hilfe ist der One Shot auch so toll geworden, weil du ihn auf Fehler durchforstet hast - Danke dafür :)

"Ich persönlich finde, dass Du besonders die verschiedenen Emotionen und Gedanken der Charaktere sehr gut beschreiben kannst, was auch hier wieder sehr gut umgesetzt wird – das ist fast schon eine Untertreibung, ich wüsste nicht, wie man es viel besser machen sollte, Respekt! :D " - Dieser Absatz von deinem Review hat mich richtig gefreut, weil ich das, wie gesagt, niemals erwartet hätte. Schon gar nicht solch positive Rückmeldungen.

Ich finde es toll, dass du deine Gedanken in das Review einbaust und auf unterschiedliche Abschnitte des One Shots eingehst, sodass ich weiß, wie du diese Stellen erlebt hast. Wenn ich näher darüber nachdenke, hast du Recht, dass Matt in beiden One Shot den Ruhepul oder eben vernünftigen Part markiert und eher eine neutrale Rolle einnimmt.

Ich kann mich nicht oft genug für dein ehrliches Review bedanken :) Ich hoffe, du bleibst mir als Reviewbiene erhalten!

Viele Grüße, Aliana Trapp
08.03.2020 | 16:43 Uhr
hallo
kein wunder das die knie zittern
bei so einer situation
hoffentlich wird er festgenommen
bis dann

Antwort von Aliana Trapp am 08.03.2020 | 17:06 Uhr
Hallo Anne-Rose,

danke für dein Review. Leider kann ich mit deinen Worte nichts anfangen. Wer soll festgenommen werden?

Viele Grüße, Aliana Trapp
07.03.2020 | 15:49 Uhr
Hallo!
Ein wirklich toll geschriebener One Shot! Gefühlvoll, Einfühlsam, Berührend! Ganz große Klasse!

Aber ein kleiner Kritikpunkt wäre da noch... Achte ein wenig mehr auf die Rechtschreibung!

Ansonsten gefällt mir deine kleine Story sehr, sehr gut!
Liebe Grüße
Julia

Antwort von Aliana Trapp am 07.03.2020 | 22:18 Uhr
Hey Pseudonitaia,

danke für dein kleines Review! Wo gab es denn Fehler in der Rechtschreibung? Kannst mir gerne PN schreiben und die besagten Stellen zitieren, wenn du magst.

Viele Grüße, Aliana Trapp
07.03.2020 | 14:52 Uhr
Hallo Aliana,

Wow - ich bin sprachlos. Selten habe ich ein so tollen One Shot gelesen! Ich kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschließen!

Zugegeben Anfangs habe ich ein wenig gestutzt: Kelly und Sylvie? Ein interessantes Pairing. Zwei Charakter, die meiner Meinung sehr unterschiedlich sind, hast du hier sehr authentisch dargestellt.

Dein Schreibstil, deine Wortwahl – alles passt perfekt zusammen. Ich als Leser, konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzten. Kelly’s Gefühlswelt – oder lieber Gefühlschaos – hast du wunderschön beschrieben und dargestellt ohne den Bezug zu verlieren. Die großen Fußstapfen, in die Sylvie Brett trat.

Vielen lieben Dank! Ich hoffe ich kann bald weitere Geschichten von dir lesen! Mach weiter so!

Liebe Grüße, Lelema

Antwort von Aliana Trapp am 07.03.2020 | 22:17 Uhr
Hey Lelema,

zunächst möchte ich dir für dein herzliches Review danken. Ich weiß, was du meinst - Sylvie und Kelly. Es freut mich, dass dir die Handlung, die Darstellung der Charaktere gut gefallen hat.
Vielen, lieben Dank! Bald werden weitere Projekte im Genre TV-Serien, Chicago Fire kommen - Bleib gespannt!

Viele Grüße, Aliana Trapp
07.03.2020 | 12:29 Uhr
Hallihallo :D
Wie angekündigt lasse ich auch mal meine Meinung hier, das wichtigste vorweg, ich schließe mich der positiven Meinung meiner Vorredner an;) Auch ich fand diesen One-Shot sehr bereichernd, die wenigsten beschäftigen sich mit der inneren Zerrissenheit die Kelly nach Shays Tod plagt, ist natürlich auch einfacher sein äußerlich erkennbares Bad-Boy Verhalten darzustellen, deswegen großes Lob an dich dass du die wahren Gefühle so gut rüber gebracht hast:) Du wirst auch an meiner Geschichte merken dass für mich das größte Pairing Shay & Severide sind, wobei mir da auch noch ne verrückte Idee gekommen ist, bei der ich noch nicht weiß ob ich sie wirklich umsetzen soll^^ Naja ich schweife ab, was ich vielleicht noch anmerken würde ist dass ich glaube, dass selbst Capp mit seinem vorlauten Mundwerk nicht ficken sagen würde, aber großartig gestört hats mich jetzt auch nicht. Ich denke das wichtigste ist gesagt und es ist deutlich geworden dass ich zufrieden mit FOOTSTEPS bin, hoffe natürlich dass du dich freust auch wenn es kein ellenlanges Review geworden ist=)
LG deine Every =^.^=

Antwort von Aliana Trapp am 07.03.2020 | 12:56 Uhr
Hey EverythingOrNothing,

ich freue mich sehr, von dir zu lesen! Es erleichtert mich, dass auch du dich den bisherigen Reviewschreibern anschließt - *kurz die Luft anhalten und wieder ausatmen*
Ich finde es sehr wichtig, auch die inneren Konflikte, Gedanken und Gefühle zu erwähnen, weil es der Handlung Tiefe verleiht und man sich so intensiver in die einzelnen Charaktere hinein versetzen kann.

Ich danke dir für dein kleineres, aber positives Review! :)

Viele Grüße, Aliana Trapp
07.03.2020 | 03:21 Uhr
Guten Morgen,
na überrascht? Hast wohl nicht gedacht, dass ich wirklich deiner Bitte nachkomme oder? :P
Was gibt es besseres als eine gute Geschichte zu lesen, wenn man nicht schlafen kann :D

Zu deiner Geschichte:
Zu allererst muss ich mal sagen, dass ich sie unheimlich berührend und einfühlsam fand. Sie zeigt Kellys Gefühlswelt in der wohl schwersten Zeit seines Lebens. Deshalb ist es auch legitim, wenn man nicht auf Anhieb die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Passagen versteht und nochmal lesen muss (so ging es zumindest mir an einigen Stellen).
Ich finde auch die Idee mit Sylvie und Kelly klasse. Ein Liebespaar die beiden?! Mal was neues. Aber wenn ich ehrlich bin, die beiden passen irgendwie nicht so gut zusammen. Klar hat jeder der beiden seinen eigenen Charm aber in meinen Augen gehört Sylvie zu Antonio und Kelly eindeutig zu Shay (auch wenn die Gute Shay leider lesbisch ist/war)
DIe Idee, wie Kelly sich versucht mit allem abzulenken, was irgendwie geht ist genial. So nach dem Motto: "Nicht dran denken, dann wars auch nie da!" Nur leider klappt dieses Motto nicht immer, hab ich selbst schon mitgekriegt.
Leslie spricht zu Kelly. Gute Idee. Vielleicht macht ihm das den Abschied leichter, vielleicht aber auch schwerer. Auf jeden Fall ist es Balsam für seine Seele, ihre Stimme zu hören. So weiß er, dass sie wirklich da war. Und er sich nicht an die Vorstellung eines Geistes klammert.
Ich LIEBE Matt und seine einfühlsame Art. Er weiß genau wie Kelly sich fühlt. Und deshalb finde ich es auch herzallerliebst, dass er ihn ohne große Worte auf dem Friedhof in die Arme genommen hat. Wir alle können uns wahrscheinlich denken, was Kelly am Ende gemacht hat. Ich vermute mal das gleiche wie ich gerade: Pipi aus den Augen rausgelassen. Ja du hast richtig gelesen. Ich hatte bei deiner Geschichte wirklich Pipi in den Augen und musste mehr als einmal tief einatmen, damit ich nicht losheule (hätte meinen Kater ziemlich irritiert vermute ich mal).
Leslie hat Brett eine Aufgabe hinterlassen. Auch wenn keiner der beiden es zu diesem Zeitpunkt ahnte. Die Fußstapfen in die Sylvie treten musste waren nicht groß. Brett hat Leslie als Sanitäterin ersetzt nicht aber als Mensch. Und diese Erkenntnis muss oder vielmehr musste Kelly erst lernen.

So jetzt hab ich aber genug gesabbelt.
Kurz um zu deiner Geschichte: Ich fand sie klasse :D Mach weiter so und vielleicht krieg ich ja mehr Lesefutter von dir :D

LG
Leoness300 (die olle Sabbeltasche)

Antwort von Aliana Trapp am 07.03.2020 | 11:55 Uhr
Wunderschönen guten Morgen Leoness300,

zugegebenermaßen war ich sehr überrascht, mitten in der Nacht ein neues Review zu erhalten, weil da doch sonst jeder schläft :D - Ich kann dir nur schmunzelnd zu stimmen, denn das beste der Welt ist doch eine "Gutenachtgeschichte"

Zuerst - Vielen lieben Dank für dein langes, ausführliches und ehrliches Review zu Kelly und Sylvie. Ich dachte, es muss mal etwas Neues, etwas anderes her. Ich persönlich finde auch, dass Sylvie und Antonio zusammen gehören. Jedoch wollte ich mir bei dieser spontanen Idee komplett freien Lauf lassen und auch mal Charakter zusammenbringen, von denen man es nicht erwartet.
Es freut mich, dass du meine Idee, Kelly auf verschiedenste Art und Weisen abzulenken, gefallen hat. Dein genanntes Motto entspringt ganz der kindlichen Ansicht "Wenn ich sie nicht sehe, sieht sie nicht auch nicht."

Der eingebaute, kursiv gedruckte, Absatz soll eine Situation in der Vergangenheit zeigen, wo Leslie noch gelebt hat, und was eignete sich da passender als Kelly Schmerzmittelabhängigkeit.

Es berührt mich sehr, dass ich mit meiner Idee, meinen Worten, dich als Leser emotional berühren konnte - wow! Das überrascht mich wirklich und zaubert mir ein strahlendes Lächeln auf die Lippen. Vielen Dank dafür!
Ich kann dir grinsend versichern, das schon ganz bald neuer Lesestoff auf dich zu kommt! Du kannst rätseln, worum es geht :D

Viele Grüße, Aliana Trapp
06.03.2020 | 22:35 Uhr
Also ich finde du hast Severide echt gut geschrieben. Er ist mein Lieblingscharakter von Chicago Fire und du trift das nachdenkliche, der innere Konflikt und die Verletzlichkeit super, dennoch vernachlässigt du nich seine Außenwirkung. Dazu noch die süße Brett... :)

Toller OneShot!!!

Antwort von Aliana Trapp am 06.03.2020 | 22:50 Uhr
Hey L write Stories,

vielen Dank für dein privates aber auch öffentliches Lob in Form dieses Reviews! Es freut mich sehr, dass dir mein Schreibstil und die Formung der Charaktere so gut gefällt, auch dass Kelly anscheinend so authentisch mit seinen aufgewühlten Gefühlen wirkt.
Dankeschön!

Viele Grüße, Aliana Trapp
06.03.2020 | 12:07 Uhr
Hey Aliana,

große Worte, große Emotionen - In diesem One Shot hast du mich wirklich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen. Vielen Dank für dieses kleine Meisterwerk!

Viele Grüße, Redburry

Antwort von Aliana Trapp am 06.03.2020 | 13:36 Uhr
Hallo Redburry,

deine Worte bringen mich zum Lächeln. Ich danke dir für deine Meinung!

Viele Grüße, Aliana Trapp
04.03.2020 | 17:21 Uhr
Hallo Aliana Trapp,

zuerst möchte ich dir meinen größten Respekt für diesen überaus gelungen One Shot aussprechen. Nein, stopp, dass ist weit untertrieben, denn mit diesem emotionalen, herzerwärmenden und gleichzeitig herzzerreißenden One Shot über Kelly, Leslie, und Sylvie hast du mir mein Herz nicht nur gestohlen und für dich beansprucht, sondern mir auch eine ganz neue Erzählweise gezeigt. Nachdem ich dein erstes Projekt "In Liebe, Tara" gelesen habe, war ich sehr zuversichtlich, dass auch deine anderen Projekte ein voller Erfolg sein und du mein Leserherz begeistern würdest.

Dieser One Shot war nicht nur wortgewandt, voller verschiedener Emotionen, nein er war auch ein Zartbitterrausch. Puh, ich muss kurz durchatmen und mich beruhigen, denn sonst bekomme ich keinen vernünftigen Satz zusammen gebastelt. Die Art und Weise, wie du Kelly's Wut, Trauer und seelischen Schmerz beschreibt, das Vermissen von Shay und die Behandlung von Sylvie, lässt mein Herz beinahe stehen bleiben.

Mein Fanherz zieht sich zusammen und schmerzt bitterlich, wenn ich daran denke, wie Kelly Severide Sylvie Brett behandelt, weil ich Sylvie wirklich in mein Herz geschlossen habe, während der gesamten Staffeln von Chicago Fire. Ich finde es wirklich wundervoll, dass du dir zu solche einem tragischen Serientod eine Handlung überlegt hast und sie zu unfassbar gut umgesetzt hast.

So sehr ich Kelly's Verhaltne verstehen kann, hätte ich ihn am liebsten erwürgt, als ich las, dass er die Sache mit Sylvie beendet hat. Natürlich hat Matt mit seinen Worten recht, und verdammt, die arme kleine Sylvie tobt, schimpft und weint bittere Tränen. Du nimmst einen als Leser auf eine komplette Gefühlsachterbahn mit, die ohne Blutbad auskommt, und manchmal ist es süß und manchmal bitter, aber im gesamten ist es bittersüß.

Das Ende des One Shots ist traurig und herzzerreißend. Ich bin so dankbar, dass Matt ihn stumm in die Arme geschlossen hat, weil sonst hätte ich nach Chicago fliegen müssen. Aber Verflucht, wie geht es jetzt weiter mit Kelly? Wird er über Shays Tod hinweg kommen? Haben Sylvie und er doch noch eine gemeinsame Zukunft vor sich? Wird es eine Fortsetzung geben?

Ich bedanke mich mit einen trauernden und einem lächelnden Augen von diesem Leckerbissen! Vielen Dank für dieses Abenteuer meine Liebe, Aliana!
Du wirst auf jeden Fall wieder von mir hören!

Bis dahin, Efirelie.

Antwort von Aliana Trapp am 04.03.2020 | 19:52 Uhr
Ich danke dir vielmals für dieses ausführliche und glänzende Review, Efirelie. Dankeschön! ❤️

Viele Grüße, Aliana Trapp