Autor: Yuna McHill
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
20.04.2020 | 00:04 Uhr
Guten Abend, meine Liebe :)

Wie verssprochen, folgt das zweite Review auch schon.
Selbstverständlich hab ich auch dieses Kapitel gelesen und es hat mich sehr beeindruckt.

Enoch, ein Junge, der allem Anschein nach, eher Einzelgänger und unnahbar ist und besser mit Toten, als mit Lebenden umgehen kann, bekommt mitten in der Nacht Besuch von Horace, einem Propheten, der Trost und Beistand braucht, nach einer Vision (?). Jetzt stellt sich mir als absoluter Laie die Frage: Sind die beiden Blutsverwandte Brüder? Oder nennen sich an dem Ort alle Kinder untereinander Bruder und Schwester? Und falls zweites der Fall ist, könnte da eine leichte Romanze mitschwingen?

Ich bin leider absolut nicht in der Materie drin, aber die Idee ist sehr schön. Mir gefällt, wie du die langsame Wandlung von Enoch beschreibst. Zuerst stinksauer, dass er gestört wird, dann erstaunt und besorgt, zu führsorglich und liebevoll. Sogar im Bett darf er mitschlafen. Damit hätte ich tatsächlich nicht gerechnet. Tolle Wendung :) Auch wieder der Erzählstil. Man konnte sich das alles sehr gut vorstellen. Ich hab keine Ahnung, was das für eine Bibliothek ist, aber durch die Schreibweise hab ich, ähnlich wie Enoch, Angst, dass sie zerstört wird. Und zwar nicht durch die INfo, dass sie in Gefahr ist, sondern ein eigenes Gefühl. EIne Ähnliche Furcht davor.

Das einzige, was mir aufgefallen ist: Du benutzt seeeeehr oft das Wort "Seine". Alleine in den ersten zwei Absätzen sind 8x seine. Da würde ich vielleicht noch einmal drüberschauen. Aber das wars auch schon. Von dsher, alles im grünen Bereich :) DIeses Kapitel gefällt mir auch seehr gut. Du hast mich neugierig gemacht, vielleicht schaue ich mal in die Geschichte rein :)))

Viele Liebe Grüße
Küsschen <3:**

Ritara

P.s. Lieben Dank, meiner Hand gehts schon etwas besser. Zum Glück nicht gebrochen, aber strak geprellt... Dauert noch ein bisschen :( Mail kommt morgen, versprochen :**

Antwort von Yuna McHill am 20.04.2020 | 03:04 Uhr
Juppiee!!! \°¤°/ Eine neue Review!!
Ganz genau, du hast es erfasst. Enoch ist ein Nekromant und hält sich meistens eher von Leuten fern. Und japp, Horace hat manchmal prophetische Träume, die ihn sehr belasten können. Ein bisschen wie Jojen, nur dass er nicht gleich halben Herzinfarkt dabei kriegt.
Die nennen sich alle Bruder und Schwester, weil sie gemeinsam aufgezogen werden, aber zwischen ihnen besteht keine Verwandschaft. Außer zwischen einem anderen Kind und ihrem Bruder, der gestorben ist. Im Buch an sich könnte es gehen, weil beide ungefähr im gleichen Alter sind und Enoch jünger aussieht. Sie haben Enoch im Film älter gemacht und Horace ist eher jung geblieben, deshalb ist das hier eher eine Art Bruderliebe. Aber Horace weiß, wie es für ihn aussehen könnte, deshalb beruhigt er ihn ja vor dem Schlafengehen, dass er dankbar für den Trost ist.
Jaaa, Enoch ist schon ein guter Kerl, wenn man seine harte Schale erstmal geknackt hat. :-) Aww, danke. Wie schön, dass ich Besorgnis für eine unbekannte Bibliothek in dir erwecken konnte. :D Wenn's die Bibliothek nicht mehr gäbe, würde Enoch nicht mehr die Toten wecken können und Horace keine prophetischen Träume mehr haben. Sie ist die Quelle ihrer besonderen Kräfte.
Ups!! Da pass ich nächstes Mal besser auf. /-\ Da hat mein Lehrer offensichtlich recht. Man nutzt immer das bequemste Wörtchen beim Übersetzen und dann nutzt man es zu oft. Aber ich bin sehr froh, dass es dir gefallen hat. :3

Uuuh, vielleicht konnte ich dich ja auf die Seite der Besonderen ziehen. >:D :3 Aber es ist wirklich gut. Ich hab auch eine andere Fic über Miss Peregrine am Laufen, die stell ich vielleicht auch rein.

Küsschen und Kuchen,
Yuna

PS: Wenigstens geht's etwas besser. Prellungen und Brüche heilen verflixt langsam. Aber Tag für Tag, mehr kann man nicht machen. Ich freu mich schon. :**
18.04.2020 | 22:32 Uhr
Hallo meine Liebe :)

Natürlich habe ich deine Mail bekommen und selbstverständlich wirst du eine Antwort bekommen. Ich hab leider auch keine Ahnung, wieso es so lange dauert ... :( Entschuldige O.o
Also hab ich beschlossen, mal bei dir vorbeizuschauen und bin auf diese Geschichte gestoßen. Ich muss ehrlich zugeben, ich kenne die Geschichte/den Film/ das Buch nicht, aber ich konnte mich ganz gut reinfinden :)

Dein Schreibstil gefällt mir gut. Mir ist schon in den Mails aufgefallen, dass du eine schöne Schreibweise hast. Ich mag Geschichten, wo man einen klaren Satz erkennen kann, der auch ein bisschen komplexer sein darf. Oft gibt es ja Sätze, die keine Zeichensetzung, keine Grammatik oder sowas haben, das finde ich furchtbar und das könnte ich nie lesen. Aber dein Stil gefällt mir, er ist schön flüssig und gut verständlich. Du gibst durch viele Adjektive eine gute Beschreibung ab, sodass man sich gut in die Charaktere hineinversetzen kann. ich hab total mit Horace mitgefühlt. Es gelingt dir gut, wiederzugeben, was du dir im Kopf vorstellst. Man könnte sagen, du schreibst Bilder. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen, obwohl ich das Thema, wie gesagt, nicht kenne. Davor Hut ab :)

Auch die Grundidee gefällt mir sehr gut, ich bin gespannt, was im nächsten Kapitel noch alles passiert. Und ob Enoch ihm wirklich helfen kann/will. Ich lass mich überraschen :)

Ganz viele Grüße, meine Liebe und bis zum nächsten Mal :D <33
Ritara

P.S. Nach einer dreiviertelstunde hab ich das Review auch mal fertig gschrieben :DD *haha, es ist so lustig mit einer Hand und von der mit einem Finger zu scheiben, wenn man sonst mit mindestens 6 - 8 schreibt :DD

Antwort von Yuna McHill am 19.04.2020 | 01:29 Uhr
Oh mein Goooottt!!! :D
Ich hab heut ziemlich an dich gedacht, wie's dir wohl so geht, ob alles gut ist bei euch und so. Geht's deiner Hand ein bisschen besser?
Ich freu mich, dass die Mail angekommen ist und dass ich jetzt einen Kommentar vorzeigen darf. *proooouuud* \°•°/ Die Geschichte spielt im Universum von "Miss Peregrine und die Insel der verlorenen Kinder" (so heißt das glaub ich auf Deutsch), es ist ne Trilogie, die ich dir sehr empfehlen kann. Hat bisschen Horror, sehr abenteuerlich, gut geschrieben. Wie schön, dass dir mein Schreibstil gefällt. Ich hoffe ich kann bald mehr raufladen, ich bin schon bei der Hälfte einer Maze Runner- Fic (obwohl, kann ich vielleicht auch als two shot veröffentlichen...), was uns ja mehr liegt. :D Ob Enoch ihm hilft? Es gibt auch ein zweites Kapitel, dann findest du's raus. ;-)

Hoffentlich sprechen wir uns bald.
Große Umarmung,
Deine Yuna