Autor: Stella Caelum
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
30.05.2020 | 22:15 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
okay, das war hardcore depressiv und man kann es nicht mehr mit dem Satz umschreiben "den Jungen kann man keine fünf Minuten alleine lassen".
Du hast gut beschrieben, wie ihn die Situation überfordert und es ihn innerlich zermürbt, seinem Peiniger optisch dermaßen zu ähneln. Bei der Szene mit dem Messer musste ich ein wenig an den Joker aus Batman denken, bei dem nie klar wurde woher sein ewiges Lächeln (d.h. die schrekliche Schnittverletzung an seinen Mundwinkeln) kommt. Brr, lieber nicht weiter darüber nachdenken.
Tja, das beweist mal wieder, dass Munakata gerade noch rechtzeitig in Fushimis Leben eingetreten ist, um das schlimmste zu verhindern.
Hast du ein bestimmtes Lied gehört, als du dieses Kapitel geschrieben hast oder kam die Inspiration einfach so? (Bei mir geht zum Beispiel Schreiben ohne Musik überhaupt nicht).
LG Erina
22.02.2020 | 14:18 Uhr
zu Kapitel 1
Das war echt düster, aber sehr gut und fesselnd geschrieben. Saruhikos Gedanken kamen echt gut rüber. Das hat mir sehr gefallen. Wirklich gut gemacht.

LG

Antwort von Stella Caelum am 03.05.2020 | 14:20 Uhr
Vielen Dank für dein Review :)
Freut mich, dass Sarus Gedanken gut rüberkamen. Ich hatte die Szene ja im Kopf und darum waren seine Gedanken und sein Handeln für mich natürlich verständlich, freut mich daher, dass man es auch nachvollziehen kann, ohne die Bilder in meinem Kopf dazu zu sehen :)
LG Stella
18.02.2020 | 21:02 Uhr
zu Kapitel 1
Abend ♡
Ach... Schätzchen sag doch den lieben Fluff Schreiber/innen auf Nimmerwiedersehen... du bist geboren für Genre wie diese. :D

Spaß beiseite. Die Brutalität und Gewaltbereitschaft hat mich teilweise ein bisschen (ziemlich) bestürzt und schockiert.
In einem Moment will man einfach nur die letzte Mahlzeit hochwürgen und im anderen schon wieder nur weinen. Es ist wirklich faszinierend wie dein OS im Stande ist mit den negativen Gefühlen der Leser (oder zumindest mit meinen) zu spielen. Auch Fushimi und seine Gedanken sind zwiegespalten und haben ihren eigenen düsternen und bedrohlichen Flair.

Dein einprägsamen, einzigartiger Stil harmoniert ebenfalls gut mit Fushimi und OS dieser Art zusammen. Erschreckend perfekt.

In dem Sinn, danke.
LG Rehime ♡

(PS: Kneifen ist wohl nicht mehr drin? Aber gut soll mir recht sein, dein OS ist es wert.
Gib mir ein bisschen Zeit und ich schau was ich an Fluff zusammenwursteln kann :'D)

Antwort von Stella Caelum am 19.02.2020 | 12:48 Uhr
„Die Brutalität und Gewaltbereitschaft hat mich teilweise ein bisschen (ziemlich) bestürzt und schockiert.“, sagte sie unschuldig und lächelte lieblich, als sie Tatara tötete xD (ja, ich hab den OS gelesen! Review folgt die Tage ^^')
Also erzähl mir nicht, dass ich irgendwie grausam bin, immerhin habe ich Saru am Leben gelassen :p ich war sogar so unglaublich großherzig und habe ihm einen Schutz vor dem Unwetter gegeben, konnte ja keiner ahnen, dass ihm der Ort so wenig gefällt. Und Niki hat vor Freude gelacht, weil sein geliebter Sohn nicht mehr draußen durchs Gewitter laufen muss... das Saru dann durchdreht ist nicht meine Schuld :'D
Ich hab nur den Umstand etwas ausgenutzt, dass ich bei irgendeiner englischen Seite gelesen habe, dass er Schizophren/Paranoid sein soll und wenn er dazu seinen Vater noch so extrem ähnlich sieht... da ist es doch ganz logisch, dass er sich Nikis Gesicht vom Schädel schneiden will *hysterisch lach*
Aber tatsächlich fand ich selber den OS nicht brutal, nicht zum kotzen und auch nicht zum weinen *überleg* vielleicht weil es in meinem Kopf viel grausamer und blutiger war, aber ich es sonst unter AVL hätte setzen müssen, weswegen ich eine harmlose Version geschrieben habe... aber yay, ich kann es anscheinend noch! ^~^ und so ein Kompliment von der Königin, wenn es um Grausamkeit, Leid, Qualen und Folter geht, macht mich ja schon ein wenig stolz :3
(Eigenwerbung stinkt zwar, aber vielleicht könnte dir 'Das Spiel' von mir auch gefallen, dann aber kein öffentliches Review dazu, nachdem ich so dreist Werbung dafür gemacht habe ^^')
Mir hat das Schreiben des OS tatsächlich ziemlich Spaß gemacht, sodass ich in Zukunft vielleicht wirklich nochmal etwas düsteres, abseits des Fluffs, schreiben werde, mal sehen ^^
Lass dir beim Schreiben ruhig Zeit, sonst folterst du am Ende nur wieder die Charaktere xD was du meinetwegen auch machen darfst, solange es ein Happy End gibt (das kann meinetwegen auch sein, wenn alle Tod sind und sie sich halt im Jenseits wiedersehen ^^' ich hatte da eine echt niedliche ReiSaru FF gelesen, bei der auch beide gestorben sind, aber sich dann nach dem Tod wiedergetroffen haben, das war echt süß... ich geb mich also auch mit wenig Kitsch und Fluff zufrieden :D)

Vielen Dank auf jeden Fall für das Review, ich hab beim lesen, die ganze Zeit psychopathisch vor mich hin gegrinst xD
LG Stella