Autor: Rahja2
Reviews 1 bis 25 (von 95 insgesamt):
12.10.2020 | 22:35 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Ich habe Haushalte aufgelöst, Umzüge von einem großen Haus in eine kleine Wohnung und umgekehrt gestemmt, habe meine Siebensachen mit verschiedensten gemieteten und geliehenen Transportmitteln über Monate oder am Stück über diverse Distanzen transportiert aber mit einem Rummel bin ich noch nie umgezogen. Der Zirkus, bei dem ich arbeite, ist ortsgebunden. Die Affen, Esel, Kamele und Clowns haben über die Jahre gewechselt aber der Standort ist noch immer der gleiche. Dafür musste ich auch noch nie Burger braten, Grillroste reinigen und mich um einen Laufstall Krabbelkinder kümmern. Im Gegensatz zu unserem Zirkus scheint der Rummel, der Joys neues Zuhause ist, allerdings mit Sinn und Verstand organisiert und jeder, der da arbeitet, tut etwas Nützliches. Thorin hat immer noch Zweifel, ob das Schaustellerdasein Joy wirklich bieten kann, was sie von New York gewohnt ist. Für sie allerdings ist es das Beste, was ihr passieren konnte. In ihrem alten Leben muss sie einsam oder aus einem bestimmten Grund isoliert gewesen sein. Niemand scheint sie zu vermissen. Zu niemandem scheint sie gehört zu haben. Allein zu sein ist ungewöhnlich für eine junge Frau, die offensichtlich keine Schwierigkeiten hat, Kontakte und Freundschaften zu knüpfen. Dafür ist sie nun Teil einer großen, sehr großen Familie und kommt gar nicht auf die Idee, sich etwas anderes zu wünschen, als das Leben, das sie gerade hat.
Ihr neues Glück besteht natürlich nicht nur aus gemeinschaftlichem Stullenschmieren, daran hat auch ein gewisser Thori Rübezahl einen Anteil. Klein- Filis und Moffys Glück ist an diesem Morgen noch nicht ganz so perfekt. Wenn die Beiden nicht jeden Morgen ihre Flakes mit Milch einfordern, werden sie glatt vergessen. Was ein Glück für Mister Moffy, dass Fili so ein schlagfertiges und gewitzes Kerlchen ist :-).
Ich bin gespannt, was in Vegas auf Onkel Thori und Joy wartet und wie sie es fertigbringen, bei einem romantischen Date hinter Gittern zu landen. Doch nicht etwas wegen "Erregung öffentlichen Ärgernisses"????
Bis zum nächsten Review und liebe Grüße!
Luise
04.10.2020 | 17:41 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Angesichts all der frisch verliebten Paare im hormonellen Ausnahmezustand muss der kleine Fili die Erwachsenen gelegentlich daran erinnern, dass er und Mister Moffy auch noch da sind. Gut für den treuen Plüschbären, dass sein Herrchen so aufgeweckt ist und weiß, wie der Hase läuft. Und wo man auf diesem Rummel etwas zu essen bekommt. Auch wenn es die Hähnchenkeulen nur in Verbindung mit Gemüse gibt. Das Leben ist hart und geht selbst an den Stärksten nicht vorbei. Zum Beispiel an Dwalin, dem das Schicksal, stürmisches Wetter oder in früher Jugend erzwungener Gemüseverzehr eine Glatze beschert haben. Sind ihm nun die Haare ausgegangen, weil er Gemüse gegessen oder weil er es nicht gegessen oder trotzdem er es gegessen hat? Fili wird der Sache auf den Grund gehen. Schon deshalb, um künftig Argumente gegen den Verzehr von Gemüse zur Hand zu haben. Mit Fakten wird sich Mama Dis eventuell überzeugen lassen. Das käme ja am Ende nicht nur Fili sondern auch eventuellen künftigen Geschwisterkindern zugute.
Thorin ist mal wieder wie Thorin immer ist. Er denkt. Das ist grundsätzlich keine schlechte Angewohnheit, nur manchmal sollte man seine Gedanken mit anderen Leuten teilen, als stets im Stillen für sich den Drachen an die Wand zu malen. Dass hinter Joys Leben aber kein wohlgeordnetes, spießiges Vorstadtdasein steckt und sie vermutlich keinen gewöhnlichen und offiziellen Job ausgeübt hat, ist klar. Die Frage ist nur, wenn sie im Geheimen an etwas Geheimem gearbeitet hat, ob es sich um eine freiwillige und legale Tätigkeit gehandelt hat. Auf jeden Fall hat sie etwas gewusst, was sie besser nicht hätte wissen sollen.
Da ich schon weiß, dass die Aufklärung noch nicht im folgenden Kapitel zu finden ist, bin ich weiterhin sehr gespannt :-)
Liebe Grüße!
Luise
01.10.2020 | 09:58 Uhr
Hallo liebe Rahja,

jetzt heißt es weiterziehen und Joy ist bereits ein Rädchen im Getriebe der Schausteller. Ein kleines Rädchen zwar, aber ihre Hilfe beim "Catering" ist mehr wie willkommen. Überhaupt scheint ihr das Zusammengehörigkeitsgefühl und die familiäre Atmosphäre ihrer neuen Familie zuzusagen. Vielleicht unterscheidet es sich eklatant von ihrem bisherigen, lieblosen Leben?
Höchste Zeit das sich Dis und Dwalin um ihren Sohn kümmern, es ist doch egal in welchem Trailer sie nächtigen werden, doofe Bemerkungen bekommen sie mit Sicherheit zu hören. Da werden die lieben Onkels schon für sorgen. Klein-Fili sieht das völlig richtig, mit Onkel Rübezahl-Thori will man sich wirklich nicht anlegen, vor allem nicht wenn er so richtig sauer ist.

Ich wünsche dir noch einen schönen Resturlaub, erhol dich gut.
Liebe Grüße
Fairness
28.09.2020 | 12:25 Uhr
Hallo zum zweiten,
nun bekommt Joy auch die andere Seite des Schaustellerdaseins zu spüren und ihr gefällt es, sie fühlt sich unter all den Schaustellern wie in einer großen glücklichen Familie. Da wundert es nicht, wenn sie darauf hofft, es für immer zu sein.

Dis erklärt ihr, was genau nun passiert und in welcher Reihenfolge, auch dass alle Frauen, die nicht beim Abbau helfen, das Essen bereiten und die Kinder beaufsichtigen, eben wie in einem großen Familienclan.

Hach endlich hat Thorin genug davon, dass er und Joy sich um Fili kümmern sollen, er bringt seinen Neffen dahin, wo er hingehört, zu seinen Eltern.
Nun dürfte einer Zweisamkeit mit Joy ja nichts mehr im Weg stehen.

Filis Aussage ist echt Kindermund. Dis und Dwalin werden sich in Zukunft selber um Fili kümmern, nur in besonderen Momenten werden sie auf die Hilfe von Thorin und Frerin zurückgreifen.

Nun bin ich mal gespannt, was für ein Date, das sein wird, dass die beiden in eine Zelle bringen wird.

Auch dieses Kapitel war wieder sehr schöngeschrieben.

Ich wünsche dir noch schöne Urlaubstage, erhol dich gut.
Liebe Grüße
Wali

Antwort von Rahja2 am 14.10.2020 | 21:25 Uhr
Hallo, liebe Wali, zum Zweiten am heutigen Abend,
Joy fühlt sich mehr als wohl, inmitten der Schausteller, die stets füreinander da sind und auch ohne Blutsverwandschaft eine große glückliche Familie bilden.
Mühelos vermag es die ehemalige Jane Doe sich in diese Gemeinschaft zu integrieren, nachdem Dis ihr erklärte was den Frauen, die nicht direkt am Umzug der Kirmes beteiligt sind, obliegt zu tun.
Thorin war sehr geduldig mit seiner Schwester und Dwalin. Doch was zu viel ist ist zu viel. Wenn er auch, ebenso wie Frerin, seinen kleinen Neffen sofort ins Herz geschlossen hat, so hat er dennoch ein Anrecht auf Privatsphäre, ebenso wie Dis und sein fast Bruder. Und diese fordert er schließlich ein.
Fili ist nicht auf den Mund gefallen und auch nicht auf den Kopf, wie schon mehr als deutlich wurde. Mit Mister Moffy im Arm bildet der jüngste Oakenshield zusammen mit seinem Lieblingsteddy ein schier unschlagbares Dream-Team.
Um nicht weiterhin Thorins Zorn auf sich zu ziehen werden Dis und Dwalin beim Oberhaupt der Thunderbolts einziehen und sich gebührend um Klein - Fili kümmern.
Warum Thorins und Joys erstes richtiges Date nicht im Bett sondern im Knast endet kann ich dir natürlich nicht verraten. Wo bliebe denn da die Spannung?

Es freut mich, dass dir auch dieses Kapitel wieder gefallen hat und bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich für dein Statement.
Bleib schön gesund!
Liebe Grüße
Rahja
28.09.2020 | 11:47 Uhr
Hallo liebe Rahja,
heute bekommst du gleich zwei Reviews von mir, ich weiß gar nicht, warum beim letzten nicht geschrieben hab, na dann hole ich es eben jetzt nach.

Ich kann Thorin ein Stückweit verstehen, er hat Angst vor dem was auf sie beide zukommen wird, wenn zum einen Joy ihr Gedächtnis vollkommen zurückbekommt und was der Detektiv vielleicht herausbekommen könnte.

Aber bei aller Angst vor der Zukunft, sollte er ihr doch Zuversicht geben, dass alles wieder gut wird. Ich glaub nicht, dass Joy etwas Böses getan hatte, will es einfach nicht glauben.

Wenn sie so gut in Mathe ist, könnte ich mir eher vorstellen, dass sie ausgenutzt wurde, dass man sie gefügig gemacht hatte, damit sie ihre Gabe einsetzten würde. Mit Sicherheit hat da auch ein Kind eine Rolle gespielt, ihre kleine Schwester womöglich?

Fili mag also nur Fleisch und kein Gemüse, hm, er ist eben ein richtiger Junge und sein Moffy gibt ihm natürlich recht.
Blöd nur, dass die eigene Mutter den letzten Satz gehört hat und ihm nun sagt, was er zu tun hat, da kann ihm selbst Dwalin, sein neuer Daddy, nicht helfen. Dis würde ihm sicher eins mit dem Nudelholz überziehen, sollte er sich bei den Jungen gegen sie stellen, nicht wenn es ums Essen und andere Erzieherische Maßnahmen geht.

Oh was sollte er nun auf diese Frage antworten? Lachen und den kleinen herzen ist wohl die einzige richtige Antwort darauf.

Frerin und Candy werden sich ihr gemeinsames Glück bestimmt nicht mehr nehmen lassen, zu lange haben beide auf diese Chance warten müssen.

War ein schönes Kapitel.
Liebe Grüße und bis gleich
Wali

Antwort von Rahja2 am 12.10.2020 | 23:01 Uhr
Hallo, liebe Wali,
Thorins Angst Joy verlieren zu können, bevor er die Chance bekam Nägel mit Köpfen machen zu können, ist ganz sicher nicht völlig unbegründet.
Dennoch hast du natürlich recht, der smarte Cross - Fahrer sollte nicht so schnell den Teufel an die Wand malen und vorzeitig aufgeben die Frau, in die er sich Hals über Kof verliebt hat, ad acta legen, sondern daran glauben, dass sich wahre Liebe stets einen Weg in den Himmel voller Geigen zu bahnen vermag. Und ganz besonders dann, wenn Amors Pfeile ins Schwarze trafen.
Joys besondere Mathe - Fähigkeiten sind in der Tat der Schlüssel zu dem was ihr widerfuhr, was irgendein Arschloch dazu brachte ihr nach dem Leben zu trachten.
Was genau dahinter steckt kann ich dir an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Wo bliebe denn da die Spannung?
Dass Joy eine keine Schwester hat hast du gut erkannt. Doch hat diese rein gar nichts damit zutun, dass Joy nach dem Leben getrachtet wurde. So viel kann ich dir schon mal verraten.

Von Frerin wurde Klein - Fili schon mehrfach als Zwerg betitelt, aufgrund der Tatsache, dass Dis' Nachwuchs in der Tat noch ein Winzling ist. Noch keine vier Jahre alt.
Wenn sich der süße Blondschopf auch gegen seines Onkels Feststellung sträubt, so entspricht er dennoch dessen Vergleich und Assoziation. Ganz allein deswegen, weil Fili kein Gemüse mag und jegliches Grünzeug nur verzehrt, weil dessen Mutter das von ihm verlangt.
Und wieder bringt Fili Erwachsene zum Lachen, resultierend aus seiner kindlichen Unschuld heraus. Dass er nicht wirklich Gefahr läuft ein Glatzenproblem zu bekommn, wenn er stets sein Gemüse isst, wird dem Blondschopf erst sehr viel später aufgehen.
Candy und Frerin haben sich gesucht und gefunden, wenn auch Thorins jüngerer Bruder sehr viel mehr Zeit benötigte als seine Show - Partnerin, um dies zu erkennen. Nun zählt nur noch was beide daraus machen werden

Vielen Dank für dein Statement.
Liebe Grüße
Rahja
20.09.2020 | 09:37 Uhr
Hallo liebe Rahja,

Die neuesten Erkenntnisse bezüglich Joys Vergangenheit sind mit Sicherheit für Detectiv Kane von immenser Wichtigkeit um den Fall ihrer Identität aufzulösen, allerdings dürfte dies nicht ganz einfach zu bewerkstelligen sein, wenn es jemand geschafft hat Joys Identität einfach so komplett zu löschen. Eine Handlung die selbst jemandem der über immenses technisches Know-How nicht ganz einfach sein dürfte. Da steckt, meiner Meinung nach entweder eine Behörde mit sämtlichen dazugehörigen Befugnissen oder jemand der über extrem viel Kohle verfügt und damit die richtigen Leute an den richtigen Stellen schmieren, bzw. anderweitig, mit Gewaltandrohung "überzeugen" kann.

Thorin indes ist nach wie vor skeptisch ob Joy, sollte sie eines Tages wieder ihre Erinnerungen zurück erlangen, sich wirklich mit einem Crossfahrer ohne festen Wohnsitz und von Stadt zu Stadt tingelnd, einlassen will und kann. Auch wenn ich denke das er sich diesbezüglich keinerlei Sorgen machen muss, scheint er sich nicht von der Idee abbringen zu lassen, nicht gut genug für seine Liebste zu sein.

Klein-Fili und das Gemüse. Die beiden werden wohl nie enge Freude werden.xD Den süßen und absolut niedlichen Blondschopf würde ich vom Fleck weg adoptieren.

Die Ankündigung auf ein Date, das im Gefängnis endet, macht mich neugierig wie es weitergeht. Da scheint etwas verdammt schief gelaufen zu sein.

Genieße deinen Urlaub in vollen Zügen,
liebe Grüße
fairness

Antwort von Rahja2 am 26.09.2020 | 02:06 Uhr
Hallo, liebe fairness,
die neuesten Erkenntnisse bezüglich Joys Vergangenheit können leider nicht einmal einen motivierten Cop wie Detektiv Kane auf die Sprünge helfen. Wenn diese auch einer gewissen Brisanz nicht entbehren, so können sie jedoch eine komplett ausgelöschte Identität nicht wiederherstellen, es sei denn das FBI kann Unterlagen in Papierform ausgraben, denen Joys fotografisches Konterfei beigefügt wurde.
Übrigens können nicht nur Behörden und gut betuchte Kriminelle, die das nötige Kleingeld besitzen und somit dementsprechende Handlanger kaufen können, Identitäten auslöschen, sondern auch ........
Thorin ist gerade absolut neben der Spur und wird von der Angst zerfressen, dass er die Frau, in die er sich vor kurzem ernsthaft verliebte ganz schnell wieder verlieren könnte.
Wird er Recht behalten oder eines besseren belehrt werden? Das ist hier die Frage, wenn ich auch nicht Shakespeares Urenkelin bin ;D.
Klein - Fili und irgendein Gemüse werden ganz sicher keine Freunde, und schon gar nicht weil auch Moffy kein Grünzeug mag :(.
Nochmal... ähmmmm, weil ich ein bekennendes Fili - Groupie bin habe ich natürlich Klein - Fili in meiner Geschichte so konzipiert, dass der süße Blondschopf vom Fleck weg adoptiert werden will. Hey, wenn ich könnte, dann würde ich ihn selbst adoptieren ;D.
Was bei einem Date in Vegas schief laufen wird und wieso Thorin und Joy ihr erstes Date nicht so ausklingen lassen dürfen wie gedacht, das wird das nächste Kapitel erklären.
Ich danke dir ganz herzlich für dein Statement.
Liebe Grüße
Rahja
09.09.2020 | 21:10 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
New York. Ja. Das schränkt die Suche natürlich stark ein. Ist ja nicht so, als ob in New York jeden Tag Frauen spurlos verschwinden. Wette, da findet sich ganz fix eine heiße Spur. Ich meine, in New York kennt Jeder Jeden, da spricht sich jedes Gerücht schnell rum und es sollte genügen, wenn Detektiv Kane um Amtshilfe beim NYPD bittet, die einen Praktikanten mit einem Foto von Joy an ein paar Haustüren klingeln lassen. Was anderes wärs, wenn Joy sich, sagen wir mal, an Oshkosh, Wisconsin, erinnern würde. Nee, New York passt schon.
Thorin bangt natürlich um sein neu gewonnenes Glück, obwohl ihm sein Verstand sagt, dass auf Joy in ihrem alten Leben kein liebender Ehemann, drei Kinder mit Hund und eine Strandvilla in den Hamptons warten. Ganz sicher aber macht er sich Sorgen, wie Joy damit klar kommt, wenn die Suche sie auf die Spur sehr düsterer Geheimnisse und richtig mieser Erfahrungen bringt, an die sie sich vielleicht lieber gar nicht erinnert hätte.
Der Vater von Junes Baby ist also in der Autobranche. Im weitesten Sinne. Klingt solide. Der junge Mann hat ernsthafte Absichten, sonst würde er nicht mit seinem riesigen Koffer bei seinen Eltern ausziehen. Und Frerin kommt überhaupt nicht dazu, so richtig in Panik zu verfallen. Ist ja nicht so, als ob ihm gleich eine Hochzeit bevor steht. Nein, er darf sich erst einmal auf ihm vertrautem Terrain aufhalten. Im Bett. Das kennt er. Da fühlt er sich sicher. So lange es das ist, was Candy von ihm erwartet und er nicht für sie kochen muss, ist das mit der festen Beziehung eine feine Sache. Frerin und sein Herz sind in guten Händen.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht, woran sich Joy noch erinnert und was der kleine Fili macht :-)
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 16.09.2020 | 17:41 Uhr
Hallo, liebe luise, zum zweiten,
haha, die Vorstellung, dass NYPD - Streifenpolizisten mit einem Foto in der Hand von Tür zu Tür latschen, um herauszufinden ob es im Big Apple jemanden gibt, der Joy kennt und ihr ihre wahre Identität zurückgeben könnte, ist an sich noch keinen Brüller wert. Allerdings drängte sich mir in diesem Zusammenhang ein Bild auf, das mich regelrecht zum wiehern brachte. Fili, als Streifen - Cop in blauer Uniform, wenn dieser auch mitnichten in NY sondern in LA agierte, nachdem er nach Abschluss des Falls des Teufels von LA wieder Streife laufen musste, was Jacy mehr als amüsierte. Vielen Dank für dieses Kopfkino ;D.
Thorin wird demnächst noch sehr viel mehr um sein Liebesglück bangen, wie dir das nächste Kapitel aufzeigen wird, einschließlich warum das so sein wird. Und in diesem Zusammenhang freue ich mich ehrlich gesagt wieder einmal schon im Voraus auf deine diesbezüglichen Spekulationen.
Junes Baby wird tatsächlich, im weitesten Sinn, in die Autobranche hineingeboren werden. Allerdings in eine Branche, die keineswegs vom Konsum potenzieller Käufer abhängt, sondern Profit bringt, weil Menschen aller Altersgruppen sich zuweilen ein wenig Spaß gönnen, um im RL funktionieren und agieren zu können. Insofern ist und bleibt diese Pseudo - Autobranche auf lange Sicht ein lukratives Geschäft.
Candy stellt, Gott sei es gedankt, fest, dass Frerin keineswegs Mister Perfekt ist, weil er eines nicht kann, nämlich kochen. Das ist natürlich nur ironisch gemeint und soll dem mittleren Oakenshield ein wenig mehr Sicherheit geben.
Das Thorins jüngerer Bruder auch aus anderen Gründen keineswegs perfekt ist, das ist sowohl ihr als auch ihm selbst mehr als klar.

Ich kann dir an dieser Stelle schon mal verraten, dass sich Joy zunächst an nichts mehr erinnern wird, das irgendwie von Relevanz ist. Doch wird Klein - Fili wieder einmal für lautes Gelächter sorgen. Warum? Lies selbst!

Wieder einmal danke ich dir ganz herzlich für deinen Kommentar und freue mich, wie schon gesagt, auf weitere Spekulationen deinerseits.
Liebe Grüße
Rahja
21.08.2020 | 09:37 Uhr
Hallo liebe Rahja,
jetz, nachdem mein Besuch wieder zuhause ist, habe ich eine Liste mit zu schreibenden Reviews die so lange ist wie man einen Zwerg werfen kann.xD

Candy hat den richtigen Riecher, ehe Frerin auf die Idee kommen könnte, das eine feste Beziehung ohne Wenn und Aber, inclusive diversen "Setzlingen" doch nicht das richtige für den verbrieften Womanizer der Familie ist, weil ihm vor der gemeinsamen Zukunft der Hintern auf Grundeis geht, macht sie Nägel mit Köpfen und setzt ihn fest. Gut gemacht.
Anna hat schon recht, Sandy sollte auf jeden Fall noch ein As im Ärmel, sprich einen Abschluß in der Tasche haben. Auch wenn ich den Teenager verstehe, Mathe war für mich neben Physik das absolute No go der Schulfächer. Und Algebra hab ich bis heute nicht kapiert.xD Allerdings hatte ich auch kein Mathe Genie wie Joy an meiner Seite die mir zeigte wie man aus dem Zahlensalat ein Ergebnis zaubern konnte.
Mit der Erkenntnis das Joy in New York lebte, gibt es ein weiteres Puzzlestück das eventuell dazu führen könnte, ihre Identität aufzuklären.

Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
Fairness

Antwort von Rahja2 am 16.09.2020 | 16:47 Uhr
Hallo, liebe fairness,
Candy weiß genau wie Frerin tickt. Und sein Wunsch nun "ihr Idiot" sein zu dürfen, so weiß sie, kommt eindeutig einer Liebesbezeugung gleich, wenn Thorins jüngerer Bruder das L - Wort auch nicht aussprach.
Zeit also, und das unverzüglich, Nägel mit Köpfen zu machen und die Initiative zu ergreifen, bevor Frerin der Arsch so sehr auf Grundeis geht, dass er doch einen Rückzieher macht.
Wenn sie ihn auch umgehend an die Kandare nimmt, so wird sie dennoch sehr einfühlsam und behutsam mit ihm umgehen, um nicht Gefahr zu laufen etwas wieder zu verlieren, das sie nie mehr missen möchte.

Natürlich hat Anna Recht, wenn sie ihrer Tochter zumindest die Option geben möchte eines Tages studieren und dem unsteten Leben entfliehen zu können. Mütter wollen immer das Beste für ihre Kinder. Doch in Sandys Fall ist das beste offensichtlich ein Schaustellerkind zu bleiben, das weiß der Teenie hunderprozentig.

Ähm, Mathe und Algebra im Besonderen war auch nie meine Stärke, wenn ich mich auch in der achten Klasse unsterblich in meinen Mathe - Lehrer verliebte und ich mich demzufolge mehr mit Zahlen, Klammern, Termen und Co. auseinandersetzte, um mir vor diesem nicht die Blöße geben zu müssen. Und, voila, Abschluss mit einem glatten Gut ;D.

Die Erkenntnis, dass Joy in NY lebte, so kann ich dir schon mal verraten, ist zwar ein Anhaltspunkt, wird jedoch noch kein Licht ins Dunkel bringen.

Wieder einmal bedanke ich mich ganz herzlich für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
17.08.2020 | 16:27 Uhr
Hallo liebe Rahja,
ja Candy macht es vollkommen richtig, sie zieht sofort zu ihm, nur damit er keinen Rückzieher macht, was er ja auch niemals vorhatte. Sie ist von seiner Ordnung sehr überrascht, angenehm überrascht.

Während Thorin das Dachfenster repariert, kümmert sich Joy um die Tochter des Hauses, sie hilft ihr bei Mathe und erklärt es ihr so, dass sie es auch versteht.
Dann hat Joy auch noch eine Eingebung und sucht mit Thorins Handy die Brücke, die sie in einem ihrer Träume sah. Was hat sie in NY gearbeitet? Hat sie vielleicht ein gravierenden Schwindel aufgedeckt, weil die Berechnungen nicht gestimmt haben?
Oh man ich ergehe mich in Mutmaßungen und weiß doch sehr genau, dass ich meistens unrecht hab.
Bin gespannt was der Detektiv mit Thorins Informationen herausfinden wird.

War schön hier auch weiter lesen zu können.
Liebe Grüße
Wali

Antwort von Rahja2 am 16.09.2020 | 16:33 Uhr
Hallo, liebe Wali,
Candy weiß wie Frerin tickt und wird ihn von jetzt an keine Minute mehr aus den Augen lassen, und schon gar nichts nachts. Sie erhebt nicht nur Besitzansprüche, sondern übernimmt auch das Zepter, da sie weiß, dass ihr Herzblatt sonst, aufgrund seiner Ängste beziehungsunfähig zu sein, doch noch einen Rückzieher machen könnte. Das will sie keinesfalls riskieren, dazu liebt sie den smarten Crossfahrer viel zu sehr und wünscht sich nichts sehnlicher als eines Tages mit
Mrs. Oakenshield angesprochen werden zu müssen ;D.
Thorin muss mitansehen was in Joy wirklich steckt, wenn auch die Lösung von Klammerrechnungen dabei nicht das ausschlaggebende ist, wie dir das nächste Kapitel verraten wird.
Die Brücke zu finden, die sie in ihrem Traum sah, ist Joy ein großes Bedürfnis, da sie sich erhofft, dass die Erkenntnis zu wissen um welche es sich dabei handelt, ihr die Hoffnung gibt ihr bisheriges Leben rekonstruieren zu können.
Doch, soviel kann ich dir an dieser Stelle schon mal verraten, wird sie das Wissen in NY gelebt zu haben keinesfalls weiterbringen.
Was es mit ihren Mathe - Kenntnissen auf sich hat und inwiefern sie das an den Rand des Todes brachte, oder ob der Anschlag auf sie rein gar nichts damit zu tun hatte, kann ich dir natürlich nicht verraten und freue mich auch weiterhin auf deine diesbezüglichen Spekulationen ;D.

Ganz lieben Dank für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
03.08.2020 | 20:36 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Ehe ich dann mal mit meinem Review in die Pötte komme, ist der kleine Fili in der Geschichte bald alt genug für sein erstes Bier. Also fast. Ich hab grad noch die Kurve gekriegt, bevor hier die ersten Babypartys anstehen und freue mich gleich noch mal darüber, dass Amor einen weiteren Volltreffer gelandet hat. Das Kerlchen mit den Pausbacken und den Flügelchen hat ja nun auch schon etwas Übung. Frerin war von den drei Junggesellen am schwersten zu erwischen. Bevor ihn Amors Pfeil treffen konnte, musste erst einmal sein Fluchtreflex unterbunden werden. Ich bin sicher, Candy wird schon dafür sorgen, dass er nicht erneut in Panik verfällt, sondern Vertrauen in sie und auch in sich selbst hat. Hätte der kleine Fili nicht seine phänomenale kindliche Beobachtungsgabe und wäre Candy an diesem Tag nicht von der Straße abgekommen und darüber so aus der Fassung geraten, dass Frerin die Chance bekommt, sich als souveräner Retter zu präsentieren, hätte sie die falschen Konsequenzen gezogen und Frerin wäre auf ewig ein Womanizer mit einsamem Herzen geblieben.
Die rosa Wolken, die sich mittlerweile über dem gesamten Rummel türmen, kriegen offenbar aber gerade von dunklen, sehr dunklen Gewitterwolken Konkurrenz. Denn irgendetwas braut sich da zusammen. Auf Thorin und Joy kommen Probleme zu, die garantiert etwas mit Joys Vergangenheit zu tun haben. So wichtig es ist, zu klären, wer das Mädchen ist und wer ihr offensichtlich nach dem Leben trachtet und warum, so gefährlich ist es, diesen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Möglicherweise ist es aber auch umgekeht und nicht Thorin kommt irgendwem auf die Spur, sondern irgendwelche Mistkerle haben herausgefunden, wo die junge Frau sich aufhält......
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 16.09.2020 | 16:12 Uhr
Hallo, liebe luise,
mach dir mal keine Gedanken, bevor Klein - Fili offiziell sein erstes Bier trinken darf wird noch viel Wasser den Bach herunterrinnen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass fahrendes Volk es mit den Gesetzen nicht allzu genau nimmt und der süße Blondschopf lange vor seinem 21. Geburtstag die eine oder andere Flasche oder Dose Bier leeren darf ;D.
Ja, Amor hat es mal wieder geschafft seine Liebespfeile treffsicher zu verschießen. Und so kommt nun auch der letzte Oakenshield unter die Haube, bzw. in Frerins Fall zunächst unter den Pantoffel. Der am schwersten einzufangende Oakenshield muss erst einmal hart an die Kandare genommen werden, bevor die Zügel wieder gelockert werden können. Das ist Candy mehr als klar. Und in diesem Sinne agiert sie auch und nimmt das Zepter in die Hand. Natürlich hat auch Klein - Fili einen großen Anteil daran, dass sich Frerin um hundertachtzig Grad drehte und sich seine Gefühle für seine Show - Partnerin endlich eingesteht und diese Nägel mit Köpfen machen lässt, wenn auch mehr als Schiss habend.
Zunächst werden sich die rosa Wolken, die gerade über der Kirmes schweben, noch nicht in Wohlgefallen auflösen. Was die Zukunft bringt, das wird sich zeigen. Eines jedoch ist gewiss, falls Joy demnächst von ihrem Peiniger entdeckt werden wird und dieser feststellen muss, dass sein perfider Plan nicht aufging, dann wird er es mit drei hart gesottenen Kerlen zu tun bekommen, denen er lieber nicht begegnet wäre.

Ganz lieben Dank für deinen Kommentar und bis später noch mal.
Liebe Grüße
Rahja
26.07.2020 | 11:06 Uhr
Hallo liebe Rahja,

es ist wirklich zum verzweifeln mit der Dusseligkeit mancher Menschen. Da muss erst ein Unfall passieren das sich zwei, die zusammen gehören auch zusammen finden. Eine Tatsache die Klein-Fili in den ersten Minuten erkannt hat. Frerin und Candy haben da schon länger für gebraucht. Der Unfall ging gimpflich ab und alle sind mehr wie erleichtert.
Frerin erlebt gerade ein Wechselbad der Gefühle. Von himmelhochjauchzend, weil Candy unversehrt und am Leben ist, geht ihm im nächsten Augenblick der Hintern auf Grundeis weil sie umgehend Nägel mit Köpfen macht und die Planung für die gemeinsame Zukunft in die Hand nimmt, könnte es sein das er sich mehr wie ein bisschen überfahren vorkommt. Aber ich bin zuversichtlich das die beiden das auch gewuppt bekommen.

Was mich viel mehr besorgt ist deine Ankündigung wie es mit Thorin und Joy weitergehen wird.

Ich wünsche dir noch einen schönen Restsonntag und
Liebe Grüße
Fairness

Antwort von Rahja2 am 01.08.2020 | 19:27 Uhr
Hallo, liebe fairness,
dass Männer ein Brett vorm Kopf haben, vor allem wenn es um Gefühle geht, ist ja nichts Neues und ganz sicher genetisch bedingt. Was auch immer sich irgendein Schöpfer dabei dachte, als er das angeblich starke Geschlecht erschuf. Dem entspricht auch Frerin. Und als verbriefter Casanova sogar noch ein bisschen mehr.
Auch der Womenizer hat schon in der Pubertät jegliche Empathie verloren und läuft seitdem mit Scheuklappen durchs Leben, im Gegensatz zu Klein - Fili, der mühelos im bilde ist, was seinen Onkel Fre und Candy anbelangt.
Bevor Thorins jüngerer Bruder am Glück seines Lebens vorbeilaufen kann schlägt das Schicksal zu und winkt Frerin mit einem dicken Zaunpfahl zu. Wenn auch dem verbrieften Casanova das Herz in die Hose rutscht und ihm Candys Avancen etwas zu schnell gehen, so steht diese Verbindung dennoch unter einem guten Stern. Mal sehen was die beiden daraus machen werden.
Thorin und Joy haben es zwar vorgemacht, sind in der Tat unsterblich ineinander verliebt, doch .....................
Ähm.. .. ob ihnen Querelen in den Weg treten werden, die beide eventuell wieder auseinander treiben werden, das wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Sorry. ;C.

Wieder einmal danke dir ganz herzlich für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
22.07.2020 | 14:04 Uhr
Hallo liebe Rahja,
oh man, dass hätte aber wirklich auch sehr sehr schlimm enden können. Gottseidank konnte Candy ihr Steuer in der letzten Minute rumreisen und so dem Unfall entgehen.
Als Thorin dann den Anruf bekommt und erfährt, um wen es sich handelt, bleibt für einen kurzen Moment die Welt für ihn stehen, aber dann weiß er genau was er zu tun hatte. Thorin wird am Unfallort nur noch Zuschauer, denn Frerin lässt es sich nicht nehmen, seine Candy zu befreien und sicher in den Armen zu halten. Und auch er hat die selbe Angst, wie sie auch Thorin schon hat, nämlich, dass er so werden könnte, wie der eigene Vater. Aber sowohl Candy, als auch Joy werden dies mit Sicherheit zu verhindern wissen.

So nun haben ja alle drei Männer ihre besseren Hälften gefunden, ich hoffe doch, dass sie es vermögen diese auch an ihrer Seite zu halten.

Es war schön hier wieder weiter lesen zu können. Ich wünsche dir schöne Tage.

Liebe Grüße
Wali

Antwort von Rahja2 am 24.07.2020 | 17:06 Uhr
Hallo, liebe Wali, zum zweiten, an anderer Stelle,
Gott sei Dank vermochte es Candy im letzten Augenblick zu realisieren in welch Gefahr sie sich befindet und ihr Fahrzeug aus der Gefahrenzone zu bewegen.
Gerade noch so eben das Steuer herum reißend entgeht sie dem Zusammenstoß mit einem riesigen Truck, und damit dem Tod, oder zumindest schwersten Verletzungen.
Für Thorin bleibt die Welt nicht stehen, während er Candys Anruf entgegen nimmt und erfährt wieso die Chef - Einheizerin der Thunderbolts ihn braucht und um Hilfe ersucht, wohl aber für einen gewissen Womenizer, dem in diesem Moment klar wird, dass er ohne seine Sozia nicht mehr sein und wesentlich mehr für diese sein möchte, als bis dato. Nur deswegen begleitet er seinen älteren Bruder und wird letztlich zum Ritter in schillernder Rüstung.
Wenn auch Frerin die selben Ängste plagen wie Thorin, sie beide Furcht haben nach ihrem Vater zu geraten, so haben doch beide jetzt Frauen an ihrer Seite, die dies ganz sicher zu verhindern wissen ;D.
Schon die Beatles sagten: "All you need ist love" . Wenn das auch keine wirkliche Weisheit ist, so doch eine unumstößliche Tatsache. Und so lange Joy und Candy nicht von der Seite ihrer Liebsten zu weichen gedenken, wird diese Tatsache auch für die Oakenshield - Brüder stets Geltung haben ;D.

Auch an dieser Stelle danke ich dir herzlich für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
07.06.2020 | 21:49 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Der kleine Fili in seinem Schlafanzug und Mr. Moffy sind unwiderstehlich. Wobei Mr. Moffy die Rolle des künftigen kleinen Bruders Kili übernimmt. Oder Kiline, je nachdem, ob Dwalin und Dis ein Schwesterchen oder ein Brüderchen für Fili zustande bringen. Auf jeden Fall einen kleinen Zwerg, so viel steht schon fest. Ich vermute, dass die Beiden nicht viel Zeit verlieren werden uns sich einig sind und sicher in absehbarer Zeit in Produktion gehen werden. Klein-Fili hat seiner Mama einen ordentlichen Schreck eingejagt. Dabei hat der kleine Kerl gar nichts falsch gemacht. Er wusste nicht wohin, weil sowohl seine Mama und Dwalin als auch Onkel Thori zu beschäftigt waren, hatte Hunger und wollte nur mal schnell bei Onkel Frerin frühstücken. Der Schreck, als er bemerkt hat, dass er und sein Bär sich verlaufen haben, war mindestens genauso groß wie der von Dis. Außerdem war sein Ausflug von enormer Wichtigkeit für die Zukunft von Onkel Frerin. Da brauchte es nämlich einen aufgeweckten Knirps mit Durchblick, dem Familiencasanova die Augen zu öffnen. Gut. Frerin braucht noch etwas länger, bis er den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden hat und womöglich braucht er noch etwas Nachhilfe, um Candys Reaktion einzuordnen, die ihm aus Selbstschutz lieber einen Korb gibt. Mit Candys Unfall könnte sich aber einiges von jetzt auf gleich ändern. Gerade, wo es Frerin hoffentlich dämmert, dass seine Partnerin in der Arena etwas ganz besonderes ist, seine Traumfrau, obwohl er sich nie getraut hat, von einer großen Liebe zu träumen, passiert so ein schreckliches Unglück. Ich verlasse mich ganz fest darauf, dass Du Candy nicht bei diesem Unfall hast sterben lassen!? Nun hoffe ich darauf, dass Frerin an ihr Krankenbett eilen und sich besorgt und rührend um sie kümmern wird. Sie kann ihm ja wohl erst einmal nicht davonlaufen. Wenn er unsicher ist, borgt ihm sein kleiner Neffe sicher Mr. Moffy.
Ich werde jetzt noch schauen, was inzwischen in Oskosh, Wisconsin passiert ist und wünsche Dir noch einen schönen Abend!
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 10.06.2020 | 21:10 Uhr
Hallo, liebe luise,
Klein Fili ist mit Sicherheit zuckersüß, mit oder ohne Mister Moffy im Arm.
Der derzeit jüngste Oakenshield ist nicht auf den Kopf gefallen und weiß genau was er will. Zunächst Frühstück, in Form von Fruitloops mit Milch, und dann einen kleinen Bruder. Ob dieser, wenn er denn wirklich das Licht der Welt erblicken sollte, Moffy den Schneid abzukaufen vermag, das sei mal dahingestellt und bleibt abzuwarten ;D. Fakt ist jedoch, dass Dis und Dwalin sich einig wurden und sicher ganz bald in Produktion gehen werden ;D.
Auch für seinen Onkel Fre könnte der süße Knirps das Zünglein an der Waage werden, weil er auf den Punkt brachte was der mittlere Oakenshield zwar tief in seinem Innern schon ahnte, vielleicht sogar wusste, jedoch bisher absolut negierte und in die hinterste Ecke seines Herzens, seines Daseins schob, nämlich die Tatsache, dass auch er es langsam Leid ist hirnlose Groupies zu beglücken und sich eine feste Beziehung und eine eigene Familie wünscht. Und unterschwellig weiß der verbriefte Womanizer auch ganz genau mit welcher Schönheit, wenn er sich das bisher auch nicht einzugestehen vermochte.
Ob Candy wirklich einen Unfall baut, der sie das Leben kosten wird oder könnte, und ob dies einen gewissen Casanova auf die rechte Spur bringt, zu erkennen was er unbedingt erkennen soll, laut Klein - Fili, das wird dir das nächste Kapitel verraten.
Ich hoffe doch sehr, dass du inzwischen im Bilde bist, was sich parallel hierzu in Oshkosh Wisconsin zutrug und danke dir an dieser Stelle erneut für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
03.06.2020 | 20:05 Uhr
Hi Rahja2

Endlich kam ich dazu Dein neues Kapitel zu lesen :)

Hach klein Fili ist einfach nur zuckersüß. Der kleine Mann weiß wie es läuft und selbstständig ist er auch für sein Alter.
Hut ab für den Mut Onkel Fre zu suchen. Moffi beschützte ihn ja! Das ist Kinderlogik :D
Außerdem spürt er die einzigartigen Schwingungen der Erwachsenen. Er würde Candy ohne zu zögern sagen was er fühlt. Doch leider ist er nicht an der Reihe, sondern sein Onkel und bei DEM hat sich dieses Gespür für gewisse Schwingungen schon verwachsen.

Dis reagiert wie jede Mutter. Sie wird sofort panisch, wenn ihr Augenstern nicht am vereinbarten Platz ist.
Das ihr Bruder und Joy ihn nicht einmal registriert haben, zeigt dass sie ganz ineinander vernarrt sind und der Welt entrückt. Hach noch einmal frisch verliebt sein ... tief seufz ...

Doch hat der Knirps alles richtig gemacht und sogar noch ein leckeres Frühstück abgestaubt ;) Klasse :)

CANDY!!! Nein! Nein! NEIN!
"Guck nach vorne Mädel!" Würden wir Sachsen da rufen.
Was macht sie denn?!? Mit Heulkrampf Auto fahren ist ungesund!
Ich hatte das auch mal getan, bin aber rechtzeitig angehalten.
Hach Mensch ... das hier nimmt kein gutes Ende. Hoffentlich überlebt sie das und muss nicht wenig später vom Asphalt gekratzt werden. Mit Trucks legt man sich besser nicht an! Zumal die in den Staaten um einiges größer sein können, als die in Deutschland.

Doch wahrscheinlich wird genau dieses Ereignis ein Knackpunkt in ihrer 'Beziehung' zu Mr. Womanizer werden. Vorausgesetzt sie überlebt den Crash.

Ich bin mega gespannt wie das hier ausgeht.

Liebe Grüße von der Hexe und bis zum nächsten Kapitel :)

Antwort von Rahja2 am 09.06.2020 | 20:15 Uhr
Hallo Hexe,
Klein - Fili ist mit allen Wassern gewaschen und kein bisschen ängstlich, zumindest nicht, wenn Moffy ihm Bestand leistet ;D. Der Kleine ist nicht auf den Kopf gefallen und ein ganzer Oakenshield.
Mutig und mit Hunger im Bauch macht er sich auf die Suche nach seinem Onkel Fre, nachdem er feststellen durfte, dass er bei seinem neuem Dad und seiner Mom ein klein wenig unerwünscht war, und störend, und sein Onkel Thori auch keine Notiz von ihm nahm, weil er ebenso schwer beschäftigt war wie seine Mutter und sein neuer Dad.
Der Empathie eines Kindes kann mit Sicherheit kein Erwachsener, nachdem ihm und ihr diese Fähigkeit abhanden kam, irgendetwas entgegensetzen. In der Fähigkeit den Wald vor Bäumen eben nicht mehr zu sehen sind Kinder einfach absolut unschlagbar.
Ob die unglücklich verliebte Candy tatsächlich beinahe das Zeitliche segnet, weil sie es nicht vermag nach vorn zu schauen, egal was ihr zugerufen wird, das wird dir das nächste Kapitel erzählen.
Wird sie wirklich einen fiesen Unfall haben, oder auch nicht? Wird Frerin erkennen, wieso er ihr niemals Avancen machte, sie niemals versuchte in sein Bett zu zerren? Wird der verbriefte Womanizer demnächst seine Ängste ad acta legen und Nägel mit Köpfen machen? Man weiß es nicht. Doch halt, ich schon ;D.

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hoffe, dass du dran bleibst.
Liebe Grüße
Rahja
31.05.2020 | 10:32 Uhr
Hallo liebe Rahja,

Klein-Fili bringt es auf den Punkt. Keine Ahnung warum die Erwachsenen sich das Leben immer so schwer machen.xD Ist doch ganz einfach, Onkel Fre will Candy, Candy will Onkel Fre und gut. Dass es bei weitem nicht so einfach ist kann der süße Blondschopf nicht kapieren. Dem Kleinen reichte ein Blick und er wusste wie der Hase läuft. Ebenso wie ihm ein Blick auf Dwalin genügte um zu erkennen das er und nur er sein Daddy wird.
Frerin geht ein Licht auf, da muss erst ein kleiner Dreikäsehoch kommen und ihm vor Augen führen warum er seine Partnerin niemals in die Liste seiner Gesichts- und Namenlosen Betthäschen einreihte.

Jetzt hoffe ich mal das Candy Glück im Unglück hat und nicht von dem Truck plattgemacht wird. Eine tragische Geschichte die Woche reicht völlig.

Ich wünsche dir ein schönes Pfingstwochenende
Liebe Grüße
Fairness

Antwort von Rahja2 am 02.06.2020 | 06:52 Uhr
Hallo, liebe fairness,
Klein - Fili bringt es der Tat auf den Punkt und stellt damit unter Beweis, dass Kinder sehr viel empathischer sind als Erwachsene und unumstößliche Tatsachen auf den Tisch bringen können, anstatt sie zu negieren, nur um nicht verletzt werden zu können. Das Wort EINFACH kommt leider im Wortschatz eines Erwachsenen nicht mehr vor, wohl aber in dem eines Kindes. Und genau aus diesem Grund kann ein Dreikäsehoch keinesfalls verstehen warum es sich Erwachsene so schwer machen, wo doch eigentlich alles ganz einfach ist. Was sich liebt gehört zusammen, Punkt.
Zumindest vermochte es Dwalins frisch gebackener Sohn Frerin die Augen zu öffnen und ihm klar zu machen was er wirklich will, wenn dieser auch eine Scheißangst davor hat.
Jetzt ist das Schicksal gefragt, eben jenes Schicksal, das Thorin und Joy zusammen brachte. Ob dieses auch eine Vereinigung zwischen Frerin und Candy vorgesehen hat oder ganz anders entschied, das wird dir das nächste Kapitel verraten.

Wieder einmal danke ich dir ganz herzlich für deinen Kommentar und wünsche dir eine schöne Woche.
Liebe Grüße
Rahja
29.05.2020 | 12:27 Uhr
Hallo liebe Rahja,
Kinder sehen und spüren in der Regel weit mehr, als die Erwachsen wahr haben wollen. Es ist so witzig zu lesen das ein drei Käsehoch seinem Onkel die Augen öffnet und ihm klar macht, was er verlieren könnte, wenn er sich nicht traut Candy anzusprechen.

Oh nein, oh nein, bitte lass Candy in allerletzter Sekunde das Steuer rumreisen um einen Unfall zu vermeiden. Jetzt wo beide das bekommen könnten, was sie schon immer haben wollten, darf nicht so ein schwerer Unfall passieren.

Das war mal wieder ein super Kapitel, bin gespannt, was als nächstes passiert.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und bleibt gesund.

Liebe Grüße
Wali

Antwort von Rahja2 am 30.05.2020 | 14:06 Uhr
Hallo, liebe Wali,
Kinder sind von Hause aus wesentlich empathischer als Erwachsene, weil sie wacher durchs Leben gehen und alles in sich aufsaugen, was das Leben an sich betrifft, jedoch auch ihre Umwelt und die Menschen, die sie umgeben. Sie sehen die Welt eben mit anderen Augen als all jene, die schon mehrfach sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen machen mussten. Das trifft auch auf Klein - Fili zu, der es mühelos vermag hinter die Kulissen zu schauen und sich nicht scheut seine Beobachtungen frank und frei kund zu tun, mit einer Direktheit, die nur ein unschuldiges Kind zum Besten zu geben vermag.
Am Ende hat das auch sein Gutes. Denn Frerin erkennt dadurch, was ihn in all den Jahren davon abhielt Candy anzubaggern und zu versuchen sie in sein Bett zu zerren.
Ob er die Gelegenheit bekommt zu zeigen, dass mehr in ihm steckt als nur ein Hormon gesteuerter Casanova, wird dir das nächste Kapitel verraten.

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Kommentar und wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Pfingstwochenende.
Bleib schön gesund.
Liebe Grüße
Rahja
26.05.2020 | 01:33 Uhr
Haha, ich wusste, dass Klein-Fili Frerin das fragen würde! Bei meinem nicht vorhandenen Barte, das ist so unglaublich fluffig! Ich liebe es, der Knirps ist einfach herrlich süß. Und nach dazu ist er ziemlich clever, gewieft und einfach knuffig - ein Kind, mit dem man als Eltern sehr viel Spaß machen kann, aber gleichzeitig kann es sicher auch schnell anstrengend werden
Aber er ist einfach unverbesserlich, ein sehr schönes Kapitel! ♡ Danke dafür!
Lg Thorin

Antwort von Rahja2 am 28.05.2020 | 01:41 Uhr
Hallo Thorin,
ich habe mir schon Sorgen um dich gemacht, weil du so lange nichts von dir hören, bzw. lesen lassen hast.
Es freut mich sehr, dass dir das letzte Kapitel mit dem knuffigen Klein - Fili gefallen hat, den gar nichts schrecken kann, solange Mister Moffy bei ihm ist. Taff, wie er ist, also ganz Oakenshield, macht er sich auf die Suche nach Onkel Fre und verzagt auch nicht, nachdem er feststellen muss sich verlaufen zu haben. Der kleine Blondschopf bricht nicht in Tränen aus, sondern fragt nach dem Weg. Und zu seinem Glück gerät er an die Chefeinheizerin der Thunderbolts. Und natürlich weiß Candy wo der Wohnwagen ihrer heimlichen Liebe steht und bringt den süßen Blondschopf dorthin.
Haha, wenn du wusstest, dass Klein - Fili das fragen würde, weißt du dann jetzt auch was der Kleine zur Antwort bekommen wird ;D.

Lieben Dank für dein Statement zu diesem Kapitel.
Liebe Grüße
Rahja
25.05.2020 | 09:19 Uhr
Hallo liebe Rahja,

du hast absolut recht mit deiner Vermutung, ich hatte beim lesen tatsächlich Herzchen in den Augen….das ist doch mal ein Vatertagskapitel wie es sich gehört. Romantisch und mit einer ordentlichen Portion Fluff, so ganz ohne Drama, Tragödie und Töchtern die ohne ihren Vater aufwachsen müssen.xD

Dwalin ist zu recht unsicher ob Dis es ernst meint, zum Glück kann sie seine Bedenken dahingehend ausräumen und während Klein-Filis Bäuchlein knurrt, arbeiten die Beiden auf Hochtouren daran ein Brüderchen für Fili zu produzieren. Auch wenn der Dreikäsehoch bei seinem Daddy und Onkel Brummbart stört, hat er ja noch einen weiteren Onkel, dumm nur das er sich auf dem Weg zu seinem Trailer verirrt, Mr. Moffy ist da auch keine große Hilfe. Zum Glück hat Candy ein einsehen und während ihre Kolleginnen bei Klein-Filis Auftritt mit plötzlich auftretendem Milcheinschuss zu kämpfen haben, rettet sie den jüngsten Oakenshild aus seiner misslichen Lage. Mal sehen ob Onkel Fre, der Womanizer und die Kratzbürste es schaffen werden ihre scheinbare Abneigung zu überwinden. Klein-Fili hat jedenfalls den Durchblick und gibt beiden einen Schubs in die richtige Richtung.

Dank dir habe ich jetzt ein Kopfkino von einem blonden Amor mit Windel und blonder Mähne mit Bartzöfchen, der – keine Ahnung warum – beschwipst, hektisch mit seinen viel zu kleinen Flügeln schlägt und versucht mit seinem Bogen auf Onkel Fre zu zielen. Ob das man gutgeht?

War ein schönes Kapitel
Liebe Grüße
Fairness

Antwort von Rahja2 am 25.05.2020 | 13:43 Uhr
Hallo, liebe fairness,
ich wusste, dass ich dir mit diesem fluffigen Kapitel, in welchem Dwalin und Klein - Fili im Fokus stehen, eine Freude machen kann ;D. Und es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat.

Dwalin ist nur deswegen unsicher, weil es nur wenige Stunden brauchte, bis Dis erst in seine Arme und dann in sein Bett sank. Von Klein - Fili hatte sie während ihrer Telefonate in den letzten Jahren nie etwas erzählt, so dass dessen Existenz für ihn eine ebenso große Überraschung war, wie für Thorin und Frerin. Dass der Hosenmatz sich einen Vater wünscht, war mehr als offensichtlich, ebenso wie Dis' Wunsch ihm einen solchen zu bescheren. Diese Tatsache und die Schnelligkeit mit welcher er und Dis zueinander fanden, kann natürlich Zweifel an ihrer Aufrichtigkeit aufkommen lassen. Zum Glück kann Dis ihn sehr schnell davon überzeugen, dass ihre Gefühle für ihn tief und echt sind. Und nun können es sich beide auf Wolke sieben gemütlich machen und am gemeinsamen Familiennachwuchs "basteln" ;D.
Klein - Fili ist weder sonderlich ängstlich, wenn er auch Mr. Moffy mitnahm auf die Suche nach seinem Onkel Fre, und schon gar nicht auf den Kopf gefallen. Und da Kinder stets kund tun was sie denken, könnte nun der süße Blondschopf in der Tat als Amor fungieren. Ob Amor Pfeil trifft und der Womanizer und die Kratzbürste demnächst ein Paar werden, das wird das nachfolgende Kapitel verraten.
Danke für die Schilderung deines Kopfkinos. Auch ich sehe nun einen fliegenden Klein - Fili vor mir, der hoffentlich "Zielwasser" getrunken hat ;D.

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja
23.05.2020 | 18:45 Uhr
Hallo liebe Rahja,
bei Dwalin und Dis sind die Weichen auf gemeinsame Zukunft gestellt, Fili ist auch glücklich, dass er nun auch einen Richtigen Papa bekommt. Doch nun soll er schon wieder weg? Sein Onkel Thorin hatte ihn doch schon zu seiner Mutter geschickt und nun wollten sie auch noch allein sein.
Nun dann eben zu Onkel Fre, nur wo sein Wohnwagen ist, dass weiß der kleine nicht mehr.
Zum Glück kommt er bei den Damen an und wird von Candy zu Frerin gebracht.
Fili hat es ja schon jetzt faustdick hinter den Ohren, wenn er bemerkt, wie die beiden sich ansehen.
Na wenn Frerin diesen Hinweis nicht versteht, dann steht er ja völlig auf dem Schlauch, noch deutlicher geht es ja wohl nicht.

War wieder ein sehr schönes Kapitel, nicht nur für die Männer, äh Väter gedacht. Ich hatte auch meinen Spaß am lesen, besonders der kleine Fili hat es mir angetan.

Liebe Grüße
Wali

Antwort von Rahja2 am 25.05.2020 | 00:42 Uhr
Hallo, liebe Wali,
nach kurzzeitigen Bedenken, dass Dis ihn und seine Gefühle für sie nur ausnutzen könnte, um einen Vater für Klein - Fili zu haben, wird Dwalin von der Frau seines Lebens unmissverständlich klar gemacht, dass er keinerlei Zweifel an ihrer Aufrichtigkeit haben muss. Dis liebt ihn ebenso sehr, wie er sie liebt, wenn sie auch ein wenig länger brauchte um das zu erkennen. Der frisch gebackene Vater kann sich nun also ganz entspannt auf Wolke sieben zurücklehnen, sich dort häuslich einrichten und einer rosigen Zukunft entgegen sehen, gern auch mit einer zukünftigen gemeinsamen Tochter ;D.
Klein Fili ist zwar ein wenig frustriert, da er zuerst fortgeschickt, später von seinem Onkel Thori ignoriert und in dessen Vorratsschränken nicht einmal Frühstücksflocken fand, doch weiß sich der süße Blondschopf zu helfen, denn schließlich hat er ja noch einen Onkel. Blöd nur, dass er den Weg zu Onkel Fre, einmal falsch abgebogen, nicht finden kann. Nun könnte es natürlich sein, dass in diesem Moment das Schicksal zugeschlagen hat und der jüngste Oakenshield als Amor fungiert, da er auf den Punkt bringt was für ihn absolut offensichtlich ist. Ob die Erwachsenen das genauso sehen, Candy sich getraut sich zu offenbaren und Frerin nur auf dem Schlauch stand oder dieser keineswegs das gleiche für sie empfindet, wie sie für ihn, das sei mal dahingestellt. Die Frage ist hier eindeutig: Trifft Amor Pfeil, oder fliegt er vorbei?
An dieser Stelle habe ich gerade ein wunderbares Kopfkino. Der süße Blondschopf, nur mit einer Windel bekleidet, durch die Luft fliegend, mit angelegtem Pfeil in einer kleinen Armbrust auf seinen Onkel Fre zielend ;D ;D.
Haha, danke für diese Bild.

Freut mich, dass dir auch dieses Kapitel wieder gefallen hat. Ganz lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich wünsche dir weiterhin Gesundheit und sende dir liebe Grüße.
Rahja
23.05.2020 | 08:44 Uhr
Moin liebe Rahja2

Ist doch ein tolles Vatertagskapitel geworden. Wenn auch ein verspätetes.
Stell Dir vor, meine Große hat den Tag vollkommen verbummelt, während die Kleine freudestrahlend zum Papa ins Bett gehopst ist und ihm ein tolles Bild überreicht hat.

Ich hab ab und zu mal geguckt wann Du ein neues Kapitel lädst und jetzt ist es soweit.
Geht eigentlich ZU viel Fluff? Nö, ich denke nicht :D

Hach ja die Liebe ...
Klar das Dwalin skeptisch ist. Erst reißt Dis förmlich aus und nach Jahren kehrt sie zurück und schmeißt sich gleich in seine Arme. Wer wäre da nicht hellhörig und vorsichtig.
Doch ihre Gefühle sind echt - zum Glück!
Jetzt haben beide eine rosarote Brille auf und schweben auf Wolke sieben.

Klar das da ein Dreikäsehoch "stört". Nicht mal Onkel Brummbart bemerkt ihn und hat nicht mal Cornflakes im Trailer. Schöner Mist aber auch ....

Doch Fili ist einfallsreich und sucht halt Onkel Fre. Zum Glück findet er ihn mit Hilfe von Candy.
Ohh ich bin auf ihre Reaktion gespannt ... böse grins :)
*Kindermund tut Wahrheit kund*
Wie wahr :D
Die Frage ist nur, ob sich Candy traut ober ob sie den Herzensbrecher abblitzen und noch ne Weile zappeln lässt.

Ein tolles Kapitel hast Du wieder einmal geschrieben.
Liebe Grüße von der Hexe

Ach ja: Deine andere "alte" Geschichte lese ich auch weiter. Ich könnte mich über Deine Vergleiche kaputtlachen. Nicht zu vergessen DIE Wollschweinmatte ;D Wo gibt's die denn ;D Und der moderne Gandalf ist erst der Brüller!
Bin jetzt bei Kapitel 26 angekommen und nun wird es langsam ernst. Während zwei auf Wolke sieben schweben, ist eine zu Tode betrübt.

Antwort von Rahja2 am 24.05.2020 | 23:47 Uhr
Hallo, liebe Hexe,
wenn auch ein verspätetes, so ist es dennoch in der Tat das Vatertagskapitel geworden, das ich mir vorgestellt hatte ;D.
Ähmm......nö, ich denke auch, dass es nicht zu viel Fluff geben kann, zumindest zuweilen . Wenn es irgendwann zu schmalzig wird, kann es durchaus zu viel des Guten sein.

Mit der Liebe ist es halt manchmal nicht so einfach. Sie kann wunderschön sein, oder auch bittersüß, doch zuweilen auch zu Zweifeln führen, die dann jedoch sofort aus dem Weg geräumt werden sollten, bevor es zur Verzweiflung kommt. In Dwalins Fall vermag es Dis mühelos dem Glatzkopf klar zu machen, dass dieser all seine in ihm aufkeimenden Gedanken getrost ad acta legen und in eine rosige Zukunft blicken darf, da er keinerlei Zweifel an der Aufrichtigkeit der Frau seines Lebens haben muss. Er darf sich also ganz entspannt auf Wolke Sieben zurücklehnen und sich dort häuslich einrichten ;D.

Klein - Fili ist nicht auf den Kopf gefallen und weiß sich mühelos zu helfen, denn neben seinem Onkel Thori hat er ja noch seinen Onkel Fre, bei dem er ein Frühstück ergattern kann. Blöd nur, dass er sich nicht mehr an den Weg zu dessen Trailer erinnern kann. Und vielleicht schlug ja genau in diesem Moment das Schicksal zu, das ihn zu Candy führte, um zusammenführen zu können was zusammengehört, zumindest vielleicht.
Ob Candy und Frerin das auch so sehen, und ein Kindermund, der Wahrheit kund tat, der Chefeinheizerin der Thunderbolts und dem verbrieften Womanizer auf die Sprünge hilft, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt.

Freut mich sehr, dass dir das fluffige Kapitel gefallen hat. Vielen Dank für deinen Kommentar.
Liebe Grüße
Rahja

PS: Es freut mich ungemein, dass du auch weiterhin Spaß beim Lesen des "Portals" hast und hoffe du liest die Geschichte bis zum Ende. Momentan schweben tatsächlich zwei Mädels auf Wolke Sieben, währen die dritte zu Tode betrübt ist. Ob sich das eines Tages ändern wird, das kann ich dir natürlich nicht verraten ;D.
28.04.2020 | 21:48 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
"Jeder Topf findet sein Deckelchen." hat meine Oma gesagt. Es freut mich, dass meine liebe Oma auch darin recht hatte, auch wenn der Vergleich mit Töpfen und Deckeln nicht so recht ein stimmiges Bild ergibt. Schließlich reden wir hier von Männern wie aus dem Bilderbuch. Wobei man sich ja auch an einem heißen Topf die Finger verbrennen kann.
Keine zwei Tage ist es her, dass Thorin und Dwalin hoffnungslos und kummervoll vor dem Wohnwagen gehockt sich eine Zukunft als einsame Herzen ausgemalt haben. Dwalin unerschütterliche Treue und die Tatsache, dass er die Hoffnung auf ein Zukunft mit Dis nie ganz aufgegeben hat, haben sich für den liebenswerten Zauselbart mit der martialischen Erscheinung und dem goldenen Herzen ausgezahlt. Seine große Liebe ist zu ihm zurückgekehrt. Dis hat ihn vermisst und sie liebt ihn. Und als wäre das nicht schon sein größtes Glück, hat der kleine Fili an Dwalin auf Anhieb einen Narren gefressen und hat entschieden, dass er von nun an sein Daddy sein darf. Das einzige, was Dwalin derzeit daran hindert, auf einer rosa Wolke zu schweben, ist die niedrige Decke seines Wohnwagens.
Thorin ist noch ein wenig bange. Was, wenn Joy sich daran erinnert, wer sie ist und in ein großartiges, vollkommenes Leben mit bedeutsamer Karriere und perfektem Liebesglück zurückkehrt? Was, wenn ihr das Leben in einer Schaustellerfamilie nur so lange genug ist, bis die Erinnerung zurückkommt? Thorins Befürchtungen werden nicht eintreten. Joy wird mit ihm glücklich sein, nicht nur, weil sie in ihrem früheren Leben bittere Erfahrungen gemacht, Verluste und Einsamkeit erlitten und mehr als einmal alles verloren hat. Ihre Familie und ihr Zuhause und etwas später einen Mann, der ihr neuen Lebensmut gegeben, sie offensichtlich geliebt und sie ermutigt hat. Und ein Laptop, egal wie altersschwach er ist, kann die ganze Welt für jemanden bedeuten, der darauf Geschichten schreibt. Nur eine Vermutung von mir. Ich stelle ja gern Hypothesen auf :-).
Morgen mache ich mich dann wieder auf nach Oshkosh, Wisconsin :-)
Bis dahin: Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 12.05.2020 | 18:58 Uhr
Hallo, liebe Luise,
verdammt noch mal, da habe ich doch glatt einen Kommentar übersehen, den es noch zu beantworten gilt. Dreimal sorry, das hole ich jetzt nach ;D.
Meine Oma hatte auch immer coole Sprüche drauf, die mir zwar nicht weiter halfen, doch stets irgendwie gepasst haben. Jedes Töpfchen find sein Deckelchen gehörte allerdings nicht dazu. Diese, mir bekannte Weisheit, sogar in Form eines Liedes ...hahaha, verdammt, das könnte ich dir sogar vorsingen, entstammt dem uralten Film *Kohlhiesels Töchter* ;D. Herrgott noch mal, bin ich alt :(.
Natürlich kann man sich auch an einem heißen Topf verbrennen, auf den sein eigenes Deckelchen passt. Doch passiert das weder Dwalin noch Thorin.
Ganz im Gegenteil, Dwalin darf endlich aufatmen und feststellen, dass Dis ihn ebenso sehr liebt, wie er sie, wenn sie das bis dato auch leider nicht realisierte, und schwebt nun im siebten Himmel. Und diesen absolut glücklichen Schwebezustand des bärtigen Glatzkopfs wird auch eine niedrige Decke dessen kleinen Wohnwagens nicht Einhalt gebieten können ;D. Und natürlich hat sich Klein - Fili den sanftmütigen Riesen sofort als richtigen Daddy auserkoren. Wen denn bitte sonst, wenn nicht Dwalin? Der Kleine spürte wahrscheinlich von Anfang an, mit der unschlagbaren Empathie eines Kindes, dass der Zauselbart genau der Richtige für seine Mutter und auch für ihn ist ;D.
Auch Thorin bewegt sich auf Wolke Sieben zu, weil ihm von seiner Angebeteten offeriert wurde, dass sie ebenso für ihn empfindet, wie er für sie. Doch noch hat er ein wenig Angst, weil er fürchtet, dass Joy sich eines Tages wieder von ihm abwenden und ihn verlassen könnte, wenn ihre Erinnerungen zurückgekehrt sein würden. Wenn er auch keine Angst haben muss, dass sie, wenn dieser Fall eintritt, zu einem Mann ihres Herzens zurückkehren wird, da es diesen augenscheinlich nicht gibt, da es niemanden gab der eine Vermisstenanzeige aufgab, so kann es dennoch sein, dass sie feststellt, wieso auch immer, keineswegs zum fahrenden Volk gehören zu wollen, weil sie einem wesentlich lukrativerenem Job nachging, bevor sie als Einheizerin der "Rapid Thunderbolts anheuerte.
In der Tat wurde ein altersschwacher Laptop für Joy irgendwann zum besten Freund und Fenster zur Welt, nachdem sie mehrfach enttäuscht und verlassen wurde. Doch nicht, weil sie auf dem Ding Geschichten schrieb. Sie ist also keine Schriftstellerin ;(. Sorry, liebe luise, leider fehl gedacht.

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
Liebe Grüße
Rahja
23.04.2020 | 22:44 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Vor dem Schlafengehen noch ein kleines Review, mit einem Stück dunkler Schokolade und einem Gläschen Wein - so klingt der Tag gemütlich aus.
Dis hat sich ganz umsonst Sorgen gemacht, Thorin könne ihr vielleicht Vorhaltungen machen oder feststellen, schon vorher gewusst zu haben, dass sie scheitern würde. Schon gar nicht, nachdem sie eine so niedliche Überraschung mit in die Familie bringt. Fili erobert auf Anhieb die Herzen aller seiner Onkel - und sämtlicher Frauen auf dem Rummel. Ebenso auf Anhieb macht sich Frerin in seiner neuen Rolle als Onkel ausgesprochen gut. Mit ihm wird Klein-Fili Pferde stehlen und auch sonst jede Menge Unsinn anstellen können, ohne befürchten zu müssen, dass Frerin ihn versucht, konsequent zu erziehen. Sie werden es noch lustig zusammen haben, was auf Gegenseitigkeit beruht. Auf jeden Fall macht er mit dem Zwerg auf dem Arm eine gute Figur. Ich hoffe für Diejenige, die ein Auge auf ihn geworfen hat ;-), dass vielleicht auch das auf Gegenseitigkeit beruht.
Thorin hat versucht, das mit Joy zu klären. Der Versuch ist ihm so gelungen, dass sie ihm den dienstlich-korrekten Arbeitgeber nun abnimmt. Das war es zwar nicht, worauf er hinauswollte aber wenigstens hat er sie nicht wieder zum Weinen gebracht. Thorin wird wohl noch einen weiteren Anlauf brauchen, bei dem er hoffentlich nicht wieder kalte Füsse kriegt und sich endlich traut, Joy zu vermitteln, dass er sich in sie verliebt hat. Und weil ich die folgenden Kapitel schon gelesen und rosa Wölkchen gezählt habe, weiß ich ja, dass er sich endlich dazu aufraffen wird :-)
Und schon sind es nur noch 5 Reviews, bis ich wieder auf dem neuesten Stand bin :D. Das Gläschen Wein ist auch alle und die Schokolade gegessen.
Bis bald und liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 24.04.2020 | 18:59 Uhr
Hallo liebe Luise,
Dis hat sich in der Tat ganz umsonst Sorgen darum gemacht, dass sie sich Vorhaltungen anhören muss, ob ihres begangenen Fehlers, und schon gar nicht von Thorin, ihrem Fels in der Brandung, der ihr im zarten Alter von elf Jahren versuchte die Mutter zu ersetzen. Was sie dazu brachte Angst zu haben vor ihre Familie zu treten, gescheitert und unverheiratet, mit einem Kleinkind im Schlepptau, weiß nur Gott allein.
Wahrscheinlich war es nicht die Angst von ihren Brüdern, vor allem vom Ältesten der Oakenshields, verachtetet zu werden, sondern eher die Angst Dwalin unter die Augen zu treten, mit einem Spross, der dessen Lenden entsprungen sein könnte, wenn sie nicht so blind gewesen wäre, wie sie es nun mal war, eine rosarote Brille aufhabend und nicht erkennen könnend an wessen Seite sie wirklich gehört und welcher Mann sie wirklich Zeit seines Lebens auf Händen tragen würde.
Wie dem aus sei, Klein - Fili wird stehenden Fußes zum Liebling und Clou der Familie Oakenshield und erobert, wie könnte es anders sein, all deren Herzen im Sturm.
Mit seinem Onkel Fre wird der süße Blondschopf ganz sicher in nächster Zeit unheimlich viel Spaß haben, wenn auch Onkel und Neffe keineswegs Pferde stehlen, sondern eher Motorrad fahren werden ;D. Und Frerin wird ganz bestimmt der Letzte sein, der seinem süßen Neffen irgendwelche Erziehung angedeihen lassen wird. Das weiß natürlich auch Dis, die in solcherlei Hinsicht eher auf Thorin und Dwalin baut. Damit ist sie auch wesentlich besser beraten ;D.
Frerin kann jedoch mit Fili auf den Schultern absolut punkten, besonders bei derjenigen, die schon lange ein Auge auf den smarten Cross - Fahrer geworfen hat. Ob das auf Gegenseitig beruht, wer immer die junge Frau auch ist, und ob deren Sehnen demnächst in Erfüllung gehen wird, das wird die Zukunft zeigen :D.
Thorin geht zwar zwei Schritte nach vorn, doch nur absolut halbherzig, so dass er kurz darauf wieder einen Schritt zurückgehen muss. Er vermochte es sich bei Joy für sein beschissenes Verhalten zu entschuldigen, doch nicht ihr zu gestehen, dass er sich in sie verliebt hat. Zwar wurde ihm Absolution erteilt, doch steht er jetzt erst Recht nur als Arbeitgeber vor der ehemaligen Jane Doe, für die er jedoch sehr viel mehr sein möchte, als nur ihr Brötchengeber.

Wieder einmal danke ich dir ganz herzlich für deinen Kommentar. Bleib auch weiterhin schön gesund!
Liebe Grüße
Rahja

PS: Du musst wirklich nicht alle noch offenen Kapitel kommentieren. Ich weiß, dass du diese gelesen hast und Spaß beim Lesen hattest, was mir vollkommen reicht. Ehrlich gesagt fällt es auch ein wenig schwer Reviews zu beantworten, wenn man als Autor weiß, dass besagter Leser ohnehin schon Kenntnis darüber hat was geschieht und wer mit wem........ ;D. Also bitte, mach dir keinen Stress und knüpfe irgendwann wieder an, wenn du Zeit und Lust hast ;D. Ehrlich gesagt würde mich viel mehr interessieren was du zum letzten Kapitel zu "Der Schöne und das Biest" zu sagen, bzw. zu schreiben hast. Denn da geht es nun richtig ans Eingemachte, wie du hoffentlich schon gelesen hast ;D.
Hiermit sende ich dir nochmal liebe Grüße und wünsche dir an dieser Stelle ein schönes und erholsames Wochenende.
19.04.2020 | 19:44 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Während die Pellkartoffeln kochen, kann ich mir das noch mal gemütlich machen und ein weiteres Review verfassen.
Joy hatte einen schönen Abend. Wundert mich gar nicht, denn Frerin ist offenbar ein ganzes Stück charmanter als sein großer Bruder. Und Joy lernt ihn von seiner besten Seite kennen, weil er nicht versucht, sie anzubaggern, sondern einfach nur nett ist. Thorin und Dwalin verbringen einen weniger schönen Abend in düsterer Gemütslage. Darin sind sie sich einig. Und ausnahmsweise ist es diesmal Frerin, der Thorins den Kopf zurechtrückt und Dwalin, den das nicht wundert. Er kennt beide Brüder - den groben Klotz und das trockene Brötchen - zur Genüge und durchschaut sie.
Auf jeden Fall beschließt Thorin, von Beiden ermutigt, nicht länger Amors Pfeil in seinem Hintern zu ignorieren und sich der Gefahr, von Joy abgewiesen zu werden, zu stellen. Er will nicht als verbitterter Mann enden, der die größte Chance in seinem Leben verspielt hat.
Dis hat es sich doch anders überlegt und ist, von Thorin ermutigt, zurückgekehrt. Das ist eine großartige Neuigkeit. Und die allerbeste Neuigkeit sitzt auf dem Rücksitz und ist ein kleiner Zwerg namens Fili :-). Es wundert mich gar nicht, dass der Kleine sich unter den Onkeln, die seine Mama ihm präsentiert, sofort Dwalin ausguckt :-).
Die nächsten Reviews bekommst Du morgen.
Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Abend!
Liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 23.04.2020 | 19:33 Uhr
Hallo, liebe luise, zum zweiten,
Joy hatte tatsächlich einen schönen Abend, an dem sie ein sehr viel charmanterer Oakenshield, als es Thorin bisher war, vergessen ließ, was ihr absoluten Seelenschmerz verursacht.
Während Joy und Frerin Spaß hatten und Thorins jüngerer Bruder die neue Angestellte der Oakenshields auf ihren ersten Auftritt vorbereitete, verbrachten Thorin und Dwalin eher einer Abend mit Trübsal blasen, aus absolut identischem Grund, unglücklicher Verliebtheit. Und dabei machte es keinen Unterschied, dass Dwalin schon sehr viel länger leidet, als dessen Fast - Bruder.
Ob es Thorin tatsächlich schafft sich Amors Pfeil aus dem Hintern zu ziehen und sich Joy zu erklären, ganz so wie er es sich vornahm, nachdem ihm dessen Bruder den Kopf zurechtrückte und Dwalin in die gleiche Kerbe schlug, der natürlich beide Brüder bestens kennt und hinter deren aufgesetzte Fassade zu blicken vermag, wird dir die Fortsetzung der Geschichte verraten.
Zumindest erschien für einen der drei verwegenen Cross - Fahrer ein Lichtstrahl am Himmel. Dis kehrte doch zur Familie zurück, auf Thorins Zuspruch hin, wenn es auch nicht danach ausgesehen hatte, nach dem Telefonat der Geschwister.
Und natürlich ist ein kleiner Blondschopf, den sie schließlich vom Rücksitz ihres altersschwachen Fahrzeugs klaubt, die beste Neuigkeit überhaupt. Die Familie Oakenshield hat süßen Zuwachs bekommen ;D.
Der kleine Zwerg wird schon gewusst haben wieso er sich ausgerechnet Dwalin zu wandte und seine anderen Onkel erst einmal ignorierte ;D.

Erneut danke ich dir für deinen Kommentar, wünsche dir noch einen schönen Abend und weiterhin Gesundheit.
Liebe Grüße
Rahja
19.04.2020 | 19:05 Uhr
Hallo liebe Rahja :)
Ich bin 8 Reviews im Rückstand! Acht! Aber ich fange jetzt einfach mal bei Kapitel 11 an.....und bin spätestens in.....Wochen auf dem neuesten Stand :D.
Gut gemacht, Thorin! Dass es ihm fast das Herz zerreißt, lässt er sich nach außen natürlich nicht anmerken. Ein Stockfisch ist gesprächiger. Aus seiner Sicht tritt er professionell und seriös auf, nur, um bei Joy nicht den Eindruck zu erwecken, ihre Lage ausnutzen zu wollen. Die Absicht, dass sie sich nicht unwohl fühlen soll, ist gut gemeint, sein Verhalten bewirkt aber genau das Gegenteil, weil er über das Ziel hinausschießt und ausgesprochen grob rüberkommt. Glücklicherweise ist Frerin gar nicht so eine Dumpfbacke, wie der erste Eindruck vermuten lässt, kann genauso nett sein wie Dwalin, wenn er sich Mühe gibt und lässt Joy die trübsinnigen Gedanken vergessen.....während Thorins immer düsterer werden. Dass Joy und Frerin nicht den Eindruck machen, als hätte es zwischen ihnen gefunkt und offenbar einfach nur einen guten Abend hatten, beruhigt ihn nur halb. Denn dass sein kleiner Bruder nicht versucht, sich gleich am ersten Abend an das Mädchen heranzumachen, KÖNNTE auch bedeuten, dass er ernsthaft an ihr interessiert ist. Ich glaube zumindest, dass sich so etwas gerade in Thorins Gedanken abspielt, in denen gerade düstere Gewitterwolken statt rosa Zuckerwatte vorherrschen. In Dwalins vermutlich auch, denn seinen Hoffnung, dass Dis zurückkehren würde, wurden ein weiteres Mal enttäuscht. Allerdings habe ich ja schon längst weitergelesen und kann die rosa Wölkchen, die in den nächsten Tagen am Himmel über den Wohnwagen auftauchen, schon regelrecht sehen :-) Und unter den rosa Wölkchen ist auch ein hellblaues. Das steht für Dis' Geheimnis.
So....und ehe es bei mir noch kitschiger wird, werde ich mich erst einmal um das Abendessen kümmern.
Bis später und liebe Grüße!
Luise

Antwort von Rahja2 am 23.04.2020 | 19:01 Uhr
Hallo, liebe luise,
noch kann Thorin nicht aus seiner Haut. Gefangen in dem Glauben, dass er seinen wahren Gefühlen derzeit nicht Ausdruck verleihen darf, um nicht den Endruck zu erwecken, dass er Joys missliche Lage nur ausnutzt, sieht er nur einen Ausweg, nämlich den, nur als Arbeitgeber rüber zu kommen. Dass er mit seiner kalten und schroffen Art weit übers Ziel hinausschießt geht ihm keinesfalls auf.
Tatsächlich ist Frerin keinesfalls nur der kalte Womanizer, den jeder in ihm sieht, sondern in Wirklichkeit ein überaus netter Typ mit einer großen Portion Empathie, was jetzt Joy zugute kommt, die ihre vorab gebildete Meinung über den jüngeren Oakenshield nun schleunigst revidiert und die Ablenkung von ihrem Seelenkummer mehr als dankbar annimmt und letztlich genießt.
Dass Frerin Joy irgendwann wieder vor Thorins Trailer abliefert und sich einfach so verabschiedet, ohne ihr eindeutige Avancen zukommen zu lassen und sie schließlich in seinen Wohnwagen zu locken, lässt Thorin natürlich erst einmal einen riesigen Felsbrocken vom Herzen fallen, doch keineswegs komplett aufatmen. Denn natürlich, wie du schon richtig feststelltest, könnte hinter Frerins ungewöhnlichen Gebarens auch stecken, dass dieser nur hinterm Berg hielt, weil er seiner persönlichen Traumfrau begegnete, die ihm für einen One - Night - Stand zu schade ist, weil er sich für die Zukunft mehr erhofft, als nur eine gestohlene Nacht. Schauen wir mal was Frerin wirklich will ;D.
Dwalin wurde wieder einmal enttäuscht und muss mit blutendem Herzen ad acta legen, dass Dis in den Schoß der Familie zurückkehrt, und damit auch zu ihm und seine offenen Arme.
Doch nur vorübergehend, wie du ja schon weißt ;D. Und in der Tat erscheinen schon am nächsten Tag nicht nur rosa Wölkchen am Himmel, sondern auch noch ein süßes blaues ;D.

Wieder einmal danke ich dir für deinen Kommentar. Bis später nochmal.
Liebe Grüße
Rahja
15.04.2020 | 16:37 Uhr
Da habe ich es wegen Schulzeug doch glatt versäumt, dir Reviews dazulassen... Schande über mich! :-P
Also, wieder einmal kann ich nur sagen: tolle Kapitel! Ich finde es total cool, dass Thorin und Joy sich jetzt auch so wortlos verstehen, dass beide jetzt auch meist relativ schnell wissen, was im jeweils anderen vorgeht. Einmal ausgesprochen fallen die Grenzen der Ungewissheit und sie können offener zueinander sein!
Hach, Dwalin und Dis sind einfach auch toll! <3
Was Joys Träume anbelangt, habe ich irgendwie das Gefühl, dass sie in ihrem "früheren" Leben ein Kind hatte - zumindest lässt mich die kleine Hand, die sie in ihrer eigenen hielt, dies vermuten. Ob ich richtig liege, wird sich wahrscheinlich erst später aufklären :-) Und der mysteriöse Mann mit Bart in ihrem Traum wird darin - schätze ich mal - auch eine nicht so unwesentliche Rolle spielen....
Und ich kann auch nur noch einmal sagen, dass Fili einfach herrlich ist! "Mädchen sind doof". Er wird schon sehen, dass er viele Jahre später eine andere Ansicht davon haben wird :)
Was all das angeht, lass ich mich einfach überraschen und harre weiterhin gespannt aus!

Bleib gesund, liebe Grüße,
Thorin

Antwort von Rahja2 am 17.04.2020 | 15:11 Uhr
Hallo, Thorin,
mach dir mal keinen Kopf. FF ist nur ein Hobby, wenn auch ein sehr schönes. Dennoch geht das RL immer vor.
Freut mich, dass dir auch die letzten Kapitel wieder gefallen haben. In der Tat ist es so, dass Thorin es mühelos vermag hinter Joys Fassade zu blicken und so zu reagieren, dass er ihr Sicherheit zu geben vermag, wenn es sein muss auch mit imaginären Schlafzimmer - Regeln, die er sich auf die Schnelle erdachte, und die er natürlich nicht ganz erst meinte ;D.
Was Dwalin und Dis betrifft, da hast du absolut Recht. Die beiden geben ein wundervolles Paar ab. Wenn es auch mehrere Jahre dauerte, so fand hier endlich zusammen was zusammen gehört, ohne wenn und aber.
Und diesen Umstand erfasste auch Klein - Fili von jetzt auf gleich, erklärte Dwalin ganz spontan zu seinem Daddy und fordert ein kleines Brüderchen ein. Eine kleine Schwester kommt für den süßen Blondschopf keineswegs infrage, da Mädchen absolut doof sind. Natürlich weiß der jüngste Oakenshield zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er seine Meinung in einigen Jahren absolut revidieren wird ;D.
An dieser Stelle kann ich dir schon einmal verraten, dass der ominöse Typ mit Bart und langen Haaren, der sie auf einer Brücke ansprach, in Joys Leben mal eine große Rolle spielte. In welchem Ausmaß und wodurch genau kann ich dir jedoch noch nicht auf die Nase binden. Ganz ehrlich, wo bliebe denn da die Spannung? Kann schon sein, dass du mit deinen Spekulationen richtig liegst, oder auch völlig daneben ;D.

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen Kommentar und wünsche auch dir weiterhin Gesundheit.
Liebe Grüße
Rahja