Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ray Chal
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
21.03.2021 | 13:44 Uhr
Mayu: Aaaah, Amagamishima, das unentdeckte Land! Selbst in unserer Ära, so viele Jahrhunderte später, wird es noch immer mit Nichtbeachtung gestraft ^^“
Ryou: Dort oben leben in der Tat in erster Linie ein paar Exilanten, in Ungnade gefallene Adelige und Beamten, vielleicht auch ein oder andere höherrangige Unruhestifter, den man auf ‚friedliche‘ Weise ruhigstellen möchte…
Mayu: Aber aus kultureller Sicht wirklich spannend, vor allem auch die Vielfalt an Stämmen, die dort leben! ^_^ Nicht nur Niau – auch wenn diese gewiss die Mehrheit ausmachen – sondern auch einige Einwanderer aus Qudug’nair :D
Haruna: Aber ja, allzu viel gibt es dort nun wirklich nicht, weswegen es sich aus wirtschaftlicher Sicht kaum lohnt, das Land zu erschließen – und für Ausfahrten ist es zu kalt und unwirtlich ._.
Seiko: …Und warum haben wir es uns dann einverleibt? O.o
Haruna: … Ansprüche der Akahoshi – bei der Erstbesiedlung Izayois hatten sie dort tatsächlich einige Minenanlagen, da man zu jener Zeit noch davon ausging, dass Amagamishima reich an seltenen Bodenschätzen sei; was sich irgendwann dann als Gerücht entpuppte. Nun, aber da es bereits schon einige Strukturen gab, wollten die Murashima, die mit der Verwaltung der Insel betraut waren, diese nicht mehr aufgeben und… ach, lange Geschichte.
Mayu: Aber nicht nur aus kultureller, sondern auch als mythologischer Sicht ist diese Provinz ungemein spannend – nirgendwo findet man eine solche Vielfalt an Totenkulte! :D Tatsächlich gibt es dort auch eines der größten Heiligtümer der Totengötter ^_^
Haruna: Nun, so spannend das auch ist – reden wir jetzt lieber mal über unsere legendäre Vorfahrinnen, Fukumi und Mineko! *_* Nach Akiko und Izanami sind die beiden tatsächlich die bedeutsamsten Mitglieder unseres Klans ^_^
Mikoto: Auch wenn Fukumi die heutzutage die weitaus größere Rolle spielt! :D Die Residenzstadt meines Klans, Kawakatsu, pflegt ihr Andenken jedenfalls äußerst penibel ^_^
Seiko: Fukumi-himes Höllenfahrt ist auch wirklich berühmt und in zahlreichen Geschichten, Liedern und Theaterstücken verarbeitet :D
Haruna: Hmmm, ich würde sagen, dass Minekos einzigartige Talente auf unsere Blutlinie zurückzuführen sind – schließlich stammen wir von Terumi-sama höchstpersönlich ab! ;D
Amane: Mineko hat besonders dem Kamelienpalast ihren Stempel aufgedrückt – im inneren Heiligtum und besonders im Chrysanthementurm sind noch viele ihrer Werke und Erbstücke zu finden; der Öffentlichkeit werden sie allerdings nie präsentiert, da man ihnen nachsagt, dass ihnen einen mächtige Magie innewohnt!
Seiko: Aber das ist sooooo spannend, finde ich, die frühere Geschichte unsere Heimat! *_*
Emi: Ja, und auch echt inspirierend :D
Mayu: Oh, der Shineha-Klan – den Höhepunkt ihrer Macht erreichten sie etwa einige Jahrzehnte nach Mineko, würde ich sagen! Dies war auch ihr zweiter Versuch, die Provinzen, die später Izayoi bilden sollten, unter ihrer Flagge zu vereinen. Der erste geschah kurz nach der Unabhängigkeit von Bishu, auch wenn dieser grandios scheiterte. Versuch Nummer 2 unter Shineha no Koyomi war schon wesentlich erfolgreicher, doch ein Bündnis der Izayoi, Kisaragi, Satsuki und Asatsuyu schlug sie letztendlich zurück, irgendwo nahe der Grenze zu Tsukiyo~
Haruna: Nun, anders, als unsere Dynastie, hatten sie kein himmlisches Erbe, auf das sie sich berufen konnten, würde ich mal sagen ^_~
Amane: …Auch wenn Shineha no Koyomi in Bishu um einiges bekannter ist, als Fukumi-hime oder Mineko-sakaritakara-pime no Sumeramikoto, wenn ich das gerade richtig im Kopf habe ^^“
Haruna: <.<
Mayu: …Nun, die genauen Umstände des Todes der Mineko-hime konnten leider bis zum heutigen Tag nicht wirklich geklärt werden und ist ein heiß debattiertes Thema unter den Gelehrten! Wirklich bedauerlich, ihr Leben und Tod sind wirklich soooo ungemein spannend ^_^

Seiko: Das muss ja wirklich ein Anblick gewesen sein, diese Prozession nach Amagamishima! :O
Mikoto: Der genau Standort ihres Grabes ist aber nicht mehr bekannt, oder?
Amane: Hmmm, nicht so direkt zusammen – in den Chroniken finden sich zwar einige Verweise und wenn man sich darum bemüht, so sollte man sie auch ausfindig machen können, doch die Position wird von der kaiserlichen Familie nicht herausgegeben <.<
Mikoto: Ach, was würde ich nicht dafür geben, diese Grabstätte mal mit eigenen Augen zu sehen! >.<
Mayu: Das… würde ich dir wirklich abraten, diese Expedition wäre alles andere als ungefährlich ^^“
Haruna: Aber vielleicht sind es ja auch die Kami, die über Minekos Ruhestätte wachen und jeden Eindringling fernhalten?
Mikoto: Hmmm, gut möglich~ Oh, aber wisst Ihr, was es mit ihren Grabbeigaben auf sich hat? :D
Haruna: Nein, leider nicht. Andererseits würde ich jetzt auch von der Plagiatstheorie ausgehen – ich meine, derartig mächtige Artefakten müssen ja schließlich auch für Dämonen von Interesse sein, oder etwa nicht? Wäre es in diesem unbeschützten Grab, dann hätten sie es doch gewiss schon an sich genommen!
Amane: Ich denke ja, dass Siegelmagie und Schutztalismane diesem Problem entgegensteuern könnten…
Mayu: Zumal ich mir wirklich gut vorstellen kann, dass es in der Tat Geister oder vielleicht gar Kami gibt, die darüber wachen!
Mikoto: Wie dem auch, das ist wirklich ein Thema, mit dem wir uns in Zukunft ganz gewiss noch etwas stärker befassen werden, denn das bietet sooooo viel Potential! :3
Mayu: Bis dahin danken wir euch für diesen wirklich sehr spannenden Einblick in die alten Mythen! <3

Antwort von Ray Chal am 21.03.2021 | 18:40 Uhr
Mitsuyo: Eine Insel der Exilanten also ... herrscht dort überhaupt das Gesetz? Da muss es ja dann vor Räubern und Gauner geradezu wimmeln!
Nao: Der erste Vielvölkerstaat Izayois, hm? ;D
So-hyeon: Insel der Totengötter ... noch nie hat es mich dorthin verschlagen, scheint abrr wohl ziemlich interessant zu sein.
Mitsuyo: Aw, ob die süße Miki-chan bei den Fukumi-Festen in Kawakatsu mit geholfen hat? :333 Ich helfe auch beim Ringoame essen!
Kasumi: Vielleicht können Mizörchen und ich uns dieses Theaterstück beim nächsten Mal mal ansehen~
Masanori: A-a-a-a-aber Haruna-chan, dann würde es ja auch bedeuten, dass die beiden Zimtsternchen von Terumi-sama abstammen würden! Wie soll denn das sein, so lächerlich, wie sie sind!
Norika: Vor allem bei diesem Mu'un besonders schwer zu glauben! xD
Chiaki: Wow, diese Schlacht der Shineha gegen die Entente ... das könnte nochmal eine ganz eigene Geschichte schreiben ... so viele entscheidende Momente, die leider komplett in Vergessenheit geraten sind im Gegensatz zu peinlichen Possen der heutigen Politiker-Elitekaste. -_-
Sadayori: Die Shineha und die Hata pflegten immer wieder fruchtbare Freundschaften, das stimmt!
Manami: Mayu-chan ... wird sicher noch einige spannende Details herausfinden können. Sie ist sehr talentiert. :333

Paelim: Manchmal ist es besser, dass ein Standort nicht mehr exakt bekannt ist. Stell dir mal vor, Atlantis oder Mu ... bevor die ersten redlichen Forscher vorbeikämen, hätten die Räuber schon alles mitgenommen. 6._.9"
Manami: In Miki-chan ... schlummert eine große Neugier. :3 Ich weiß nicht, ob ich jemals Feldforschung zu diesem Thema durchführen würde und es könnte sein, dass wir uns komplett im Kreis drehen. Also erstmal abwarten, was sich so ergibt~
Kagayaku: Vielleicht sind es Kami, die selbst komplett in Vergessenheit geraten sind und Kräfte besitzen, die kein Mensch der Welt erahnen kann ...
Manami: Womöglich sind es auch die Geister derjenigen, die hier ihre letzten Atemzüge tätigten. Ob freiwillig oder unfreiwillig, sofern sie nicht in eine andere Form übergingen, sind ihre Seelen wohl an diesen unwirtlichen Fleck gebunden.
Mitsuyo: Ob es in Zukunft mehr süüüüße Mikoto-Action gibt? x3 Wir würden uns jedenfalls freuen, hehe~ ;D
10.08.2020 | 18:01 Uhr
Yomi: Shigana, meine Lieblingsfreundin~
Akiho: Es stimmt, über sie weiß man in der Tat nicht sonderlich viel – eine wirklich Schande, wenn ich das anmerken darf ._. Am ehesten findet man einige Informationen in der sehr alten Literatur, aber heutzutage…
Seiko: Aaach, deswegen habe ich vor Nami-chans Notizen noch nie von ihr gehört ^^“
Akiho: Jaaa, auch wenn dir zumindest der Name eigentlich etwas hätte sagen sollen <.<“
Yuuzuki: Ach, die Tengu immer mit ihren komischen Ansichten! xD Naja, die sind ja ohnehin die einzigen, die so obskure Gestalten wie Shigana, Shiina oder das olle Schaf anbeten ^_~
Shiina: Weißt du, wenn mir danach wäre, könnte ich ja auch so einige unschöne Dinge über *deine* Herkunftsmythen ausplaudern, ich hoffe, dass du dir dessen bewusst bist? -.-
Yuuzuki: Wieso denn? Da gibt es doch gar nichts Schlechtes zu sagen! O.o
Shiina: Wooow, du weißt es also wirklich nicht, hm? Naja, vielleicht ein andermal, in dem Fall…
Yomi: Oooh, die Unterwelt ist ein seeehr schöner Ort. Und Shi-chan kümmert sich immer so toll um all die Blumen~ Weder meine Brüder noch ich haben einen grünen Daumen ^^“
Shinrei: Hey! Dein Glücksbambus hat immerhin drei Tage lang überlebt, was also beklagst du dich? D:
Yomi: … ._.
Seiko: Oooh, die Sternenmythen! *_* Ich glaube da jetzt zwar nicht unbedingt dran, aber spannend finde ich sie dennoch! ^_^
Mayu: Ich muss ja gestehen, dass mir dieser Mythos noch nicht geläufig war :D Ich kenne Shigana bloß als antike Göttin diverser Völker, die inzwischen nicht mehr in unserem Land existieren, beziehungsweise von der Izayoi-Gesellschaft geschluckt wurden; die Seitenjin, zum Beispiel, die vor allem in Asami siedelten, verehrten die Shigana in hohem Maße… Einige ihrer Traditionen sollen sich im Laufe der Zeit auch mit denen der Tengu gemischt haben, sagt man sich.
Yuuzuki: Laaaaangweilig! Erzählt mir lieber noch ein paar seltsame Sternengeschichten! ;D Tofu-saaan, wo bist du nur?
Emi: <.<“ Ach, Nami-chan, man sollte wirklich nicht nach Logik fragen – im Zweifelsfalle ist ~*Magie*~ die Erklärung für alles! ;D
Seiko: Aber Shigana ist ja sooooo wunderschön! *__* Schwarzes Haar und rote Augen, auch eine total hübsche Mischung, wie ich finde! ;_;
Mayu: Rote Augen, hm? Im Götterhimmel traditionell ein Erkennungsmerkmal der Saigai-gami – und selbstverständlich auch vieler Götter. Nun, woher genau die Saigai-gami stammen, weiß eigentlich auch niemand so wirklich genau, wenn man mal ehrlich ist…
Saika: Ich hab auch keine Ahnung! ^_^
Akiho: Wunderschöne Shigana, wie eine mystische Fee der Unterwelt~ Eine Higanbana-Fee :3
Ayato: Ich möchte ja nichts sagen, aber das mit dem Reis könnte tatsächlich zutreffen ^^“
Yuuzuki: Und woher willst du das wissen, Nii-san? Kennst du die etwa schon länger? O.o
Ayato: Ob du es glaubst oder nicht, aber ich lebe tatsächlich schon ein *klein* wenig länger als du und ja, hatte deswegen auch schon mit manch einer Gottheit zu tun, die dir gewiss kein Begriff ist <.<
Yuuzuki: …Schon gut -.-

Akiho: Ooooh, die ganze alte Landesgeschichte, na, die finde ich ja auch total spannend! *_* Fukumi-sama ist in der Tat bis heute eine sehr bekannte Herrscherin der Vergangenheit, eine der Vorfahrinnen der Izayoi-Dynastie :D Naja, nicht umsonst ist Izanami schon seit jeher Sitz dieses Klans!
Emi: Eine böswillige Kitsune, hmmm? Kasumi, hat deine Familie etwas damit zu tun? >.>
Kureha: Mit Kegare vergiftete Kirschen, hm? Diese Füchsin hätte ich ja gerne kennengelernt :)
Seiko: Was für eine herrliche Beschreibung, so mystisch und magisch~ Naja, wenn das stimmt, dann scheint die Unterwelt ja tatsächlich nicht so schlimm zu sein, landschaftlich zumindest! :D Nicht, dass ich sie in nächster Zeit gerne sehen würde ^^“
Emi: Hast es jetzt ja gehört, Nee-san – verlauf‘ dich nicht versehentlich ;D
Seiko: ._.“
Akiho: Na, Fukusawa, woher kennen wir das nur? ;D
Shiina: Arme Pukumi… So jung und schon tot D: Kein Wunder, dass sie so deprimiert ist, sie wird wahrscheinlich ohnehin noch nicht so recht begriffen haben, wie ihr geschehen ist ;_;
Yuuzuki: Ach, die soll sich nicht beschweren, sie hatte mehr Glück als die Persephone – hat etwas in der Unterwelt zu sich genommen und durfte dann trotzdem das ganze Jahr über in der Welt der Lebenden hausen! v_v Aber Shigana scheint ja schon sehr weichherzig zu sein, hm? >.>
Ayato: Das nennt man *mitfühlend* -.-
Kureha: …Existiert in meinem Wortschatz nicht mehr.
Shiina: Ich finde das ja auch echt lieb von Shigana-chan! Eine Kirsche für eine zweite Chance, selbst wenn es keine zwei Jahrzehnte mehr sind! ;_;
Yomi: Der Kirschbaum ist toll~, wir feiern dort immer unsere Festchen :D
Shinrei: Und der Kirschsirup ist vorzüglich! ;D
Yuuhi: … ^_^
Mayu: Oooooh, also hat der Tengu Gin’aitos den Shigana-Mythos weiter verbreitet! Erklärt zumindest auch ihre Anwesenheit im Pantheon, spannende Sache! ^_^
Seiko: Naaaaaw, was für eine schöne Geschichte! Danke, dass ihr sie mit uns geteilt habt, hehe~ <3

Antwort von Ray Chal am 11.08.2020 | 18:44 Uhr
Shigana: Hallo Yomi-chaaaan~ <3
Paelim: Sie ist ein wenig schüchtern und zeigt sich nicht so vielen. Die Quellenlage könnte trotzdem besser sein, finde ich.
Mitsuyo: Seiko-chan hat andere Stärken als Wissen über alte Sagen. x) Da darf sie ruhig schludrig sein.
Paelim: Das olle Schaf hat gestern aufgepasst, dass du den Sommercuties keine bösen Streiche spielst, Yuuzuki. :)
Mitsuyo: Shiina ist doch wundervoll, wieso wird sie nicht überall verehrt? D:
Kagayaku: Also auf diese Mythen bin ich ja gespannt, Shiina-chan~ <3
Paelim: Da haben wir also etwas in der Hand, hihi~
Shigana: Ja, die Unterwelt ist an einigen Stellen ... durchaus etwas kahl und nicht gerade gemütlich. Das möchte ich ändern. u__u"
Mitsuyo: Demnächst gibt es wieder Leserunde, Seiko-chan~! Dann wird Nami uns ihre neuesten Errungenschaften vortragen. ^-^ Aber irgendwie wird mir etwas Bange vor der Zukunft Izayois, die so viel Wissen verlieren wird. ;-; So viele verblasste Erinnerungen.
Shoufu: Dir ist bewusst, dass Geschichten dieser Klasse einen Obulus verlangen? Dennoch ist es durchaus überragend investiertes Geld.
Manami: Magie ... Emi-chan ist ja schon eine ... kleine Fee. ^-^
Shigana: Vielen Dank, kleine Pukumi (Seiko-cha) ^-^ Ich hoffe, wir werden uns so schnell nicht während meines Heimspiels begegnen ...
Paelim: Dafür müsste sie aber erstmal nach oben steigen.
Manami: Vielleicht ... seid ihr eine einzige große Feenfamilie?

Nao: Hoffentlich erschafft mal jemand ein Videospiel zum alten Izayoi, dieses Setting ist einfach so atmosphärisch. >_<"
Kasumi: Meine Familie? Also ... ich würde es nicht ausschließen, wir sind früher viel gereist, als ich eine kleine Fuchswelpe war! ^u_u^
Mizore: Und Kureha hat mal wieder die richtigen Prioritäten gesetzt, hm? Mehr über Attentate lernen, vielleicht erlangt sie ja einen Intrigenpunkt. ^^"
Shigana: Naja, Yomi-chan, ihre Brüder und ich wollen es ja gemütlich haben, da wir ja nicht so oft verreisen können.
Shizuka: Alles nur wegen diesen verdammten Krankheiten. >_<"
Misuzu: Ich glaube, die sind da nicht so das Problem, Oneesan ...
Fukumi: Sterben ... so jung ... es ist ein großer Schock, wenn man jung ist, hält man sich für unbesiegbar. ):
Shigana: Dieses Angebot unterbreite ich gewiss nicht jeder Person ...
Sumire: Klar die blöden Adligen haben wieder Privilegien! Noble Privilege! -.-
Takayuki: Na komm, du wärst doch auch gerne Prinzessin von Yamato-Koriyama.
Sumire: Boah nee ey, da iss doch nix, nur dat Einkaufszentrum! Wenn schon voll ganz Kansai!
Mizore: Kurehaaaa ... ;-; Entdecke dein Herz wieder ...
Mitsuyo: Hör auf das Herz der Karten! ;D
Shigana: Gemütliche Festchen im kleinen Kreis. Die Feierlichkeiten am Sonambu sind vielleicht ein wenig erdrückend. ^^" Mit diesem Kirschsirup kann man aber tolle Sachen zaubern, von Kakigoori bis verzierten Mochi und Daifuku~ Hoffentlich war das nicht unsere letzte Begegnung - auswärts, versteht sich. ;D
05.05.2020 | 19:02 Uhr
Seiko: Erleuchte uns, Manami-sensei! ^_^ Und auch heute erwarten uns wieder einige sehr spannende Einblicke, dieses Mal zum Thema… ‚Meer‘.
Akiho: Hm, bisher habe ich mir darum ja nie sonderlich viele Gedanken gemacht. Es ist halt… da. Nicht direkt vor unserer Haustür, aber ganz in der Nähe ^^“
Emi: Und deswegen wird aus dir niemals eine so tolle Forscherin wie Nami-chan werden! Du musst die Dinge hinterfragen und dich nicht einfach mit einem ‚Es ist halt da‘ zufrieden geben >.>
Akiho: Oh, entschuldige, dass meine Expertise in anderen Gebieten liegt! -.- Und wenn wir schon alles wüssten, dann würde unsere Welt beträchtlich an Reiz einbüßen, finde ich – so kann man wenigstens forschen und neue Dinge herausfinden…
Shiina: Und kommen in den Genuss Nami-chans wundervoller Notizen <3 Keine Sorge, Sensei, Shiina-sama wird schon darauf achten, dass sie der Nachwelt erhalten bleiben ;D
Emi: Naja, also mich hat das Meer jedenfalls schon immer sehr fasziniert. Hach, wie gerne würde ich mal nach Yayoi reisen, dort wird man wenigstens schon baden können… Bei uns in Ayanami ist es vieeel zu kalt >.<
Seiko: Ohhh, hat Mitsy dort nicht mal auch lecker Katsuo gegessen, bei diesem Fischersmann Masataka? ;D
Shiina: Genau, mit Kombu und Seeigelcreme! *_* Und dieser kleine, idyllische Friedhof war auch mit Meerblick gewesen… Wo genau ist der eigentlich?
Emi: Keine Ahnung, Mitsy wusste es glaube ich selbst nicht. Könnte aber Senrei oder Kouzuki gewesen sein…
Akiho: Ganz bestimmt nicht… Nun ja, für den durchschnittlichen Einwohner Izayoi war das zwar wirklich keine leichte Kost, aaaber wir freuen uns immer, etwas Neues lernen zu können ^_^ Thehe, kommen wir als nächstes aber zu etwas, mit dem ich mich ein klein wenig besser auskenne ;D
Shiina: Kätzchen! *___* Wah, Azusa-chan, warum haben wir eigentlich keine Katze im Haus? D:
Azusa: Das ist in der Tat eine gute Frage… Otsuyu war damals dagegen gewesen, wahrscheinlich, weil Shion auch immer unbedingt eine wollte, aber da inzwischen beide nicht mehr bei uns wohnen…
Shiina: Also holen wir uns welche? *______*
Emi: Naja, also *eigentlich* geht es hier ha nicht um Hauskatzen, sondern um die Neo! Sind sie wirklich dasselbe wie Nekomata? O.o
Akiho: Naa, Nekomata haben einen ganz schlechten Ruf, also hoffen wir mal, dass die Mythen und Legenden auch in diesem Fall ein verzerrtes Bild zeichnen ^^“
Seiko: Hm, aber wenn die Siedlung Chirana in Yayoi liegt, dann kann Nami-chan ja etwas Forschung im Heimatgebiet betreiben ;)
Akiho: Unübliche Augenfarben als Youkai-Erbe… Nun, Han’you sind in der Tat keine Seltenheit, allerdings tauchen auch manchmal Kinder auf, denen nachgesagt wird, von Kishin abzustammen – das ist dann wieder eine ganz andere Geschichte.
Seiko: Uff, das möchte ich mir besser nicht vorstellen…
Akiho: Naja, den Legenden nach gibt es wohl auch einige, die von Menschen nicht zu unterscheiden sind – gibt nicht nur Shi-Gaos >.>
Seiko: Och Nami-chan, da werde ich ja ganz rot, hihi <3
Emi: Aber verglichen mit den Tengu scheint es ja relativ viele Neo in Izayoi zu geben, oder? Ich meine, vier große Siedlungen, bei den Tengu war die größte doch in Kaengyoku, wenn ich mich richtig erinnere…
Akiho: Irgendwie frage ich mich ja gerade, ob mir wohl schon einmal ein Neo begegnet ist… Wenn sie sich als Menschen tarnen, wer weiß? Doch wenn dem so sein sollte, dann könnte ich jedenfalls nichts Schlechtes über sie sagen – ganz im Gegensatz zu den Gerüchten.
Shiina: Ah, aber wie ich sehe, genießt Paelim-chan ja wirklich große Beliebtheit unter den Youkai-Völkern! ^_^ Aber so ist sie nun einmal, unser Schäfchen, ein wahrer Sonnenschein, der überall schnell Anschluss findet :D
Seiko: Aber es ist doch so drollig, wenn Nami-chan solche Dinge sagt, egal, wie… naja, eigenartig sie auch klingen mögen ^^“
Emi: Eine Neo-Neko im Hanazono-Stammbaum? Hm, eine spannende Frage! Aber vergesst die wunderschöne Ten’nyo nicht, die sie auf jeden Fall in ihrer Ahnenreihe haben~
Shiina: Ja, genau, eine *Ten’nyo*! Mit irgendwelchen Pseudo-Tenshis haben sie jedenfalls nichts zu tun!

Antwort von Ray Chal am 05.05.2020 | 22:19 Uhr
Manami: Ich habe mir gedacht, dass ... das etwas schwer zu kommentieren sein würde, daher hatte auch Mitsy ihren Auftritt. ^^ Aber es stimmt ... Aki-chans Stärken liegen woanders, ahaha~ Eine ganz vorzügliche Miko.
Mitsuyo: Das mit dem kalten Wasser habe ich auch gemerkt, irgendwie abschreckend. Wer will da schon in Badeurlaub fahren! ;_; Irgendwo habe ich Katsuo gegessen, mit Kombu und Seeigelcreme und zwar an mindestens 14 Orten! Nein ernsthaft, so wirklich weiß ich nicht mehr, wo ich überall war ... meine Route gleicht einem Spinnennetz, nur assymetrischer. Wo dieser Friedhof nochmal war ... puuuuh ...
Manami: Amnesuyo, hm? Eine Katze würde sich solche Dinge behalten.
Mitsuyo: Holt euch eine Neko, jaaaaa! *___* Aber Shiina-sama, als ob eine GÖTTIN wie du um Erlaubnis fragen müsste, pah! Du hast die Allmacht des Absolutismus!
Manami: Jaaaa im Grunde sind die Neo und die Nekomata identisch. Die Schreibweise ... unterscheidet sich. Bei den 根尾Neo stehen die dicken, bauschigen Schweife im Vordergrund, die so kräftig wie Baumwurzeln sind. Wurzelschweife also.
Kiyo: Otsuyu? Azusa-chans ... Okaasama? :OOO
Mitsuyo: Die Neo sind ganz lustige Kerlchen eigentlich, aber auch wehrhaft und launisch. Wie Katzen eben, aber bei Kagyuna keine blutrünstigen Bestien, als die sie manche Menschen verschreien. ^^
Manami: Ja, das stimmt - Feldforschung bei den Neo, aber das wäre ein sehr großes Projekt, für das ich erst einmal Platz schaffen müsste. :)
Mitsuyo: Tengu sind erst einmal menschlich und die Neo erst einmal kätzisch. Das spiegelt sich in der Bevölkerungskurve dann auch wieder, die ... haben unterschiedliche Würfe.
Manami: Humanoid. Felin. Populationskurve. Und was, Würfe? xD Also ... weder du noch Aki-chan werdet wohl später den Noberu-Preis gewinnen, aber dafür seid ihr ... in ganz anderen Dingen unschlagbar und ... liebenswert. ^-^
Mitsuyo: Also Aki-chan, die Neo können ihre Katzenohren nicht verstecken - außer unter bestimmten Frisuren und Kapuzen ... da fällt mir ein ... Nami, trägst du deswegen eine? ;D NEKONAMI!!! x333
Manami: Leider nicht ... ^^" ): Es wäre ... durchaus interessant.
Paelim: Eine echte Ten'nyo also. ^-^ Was zeichnet diese Ten'nyo denn so aus? Aber es passt zu unseren kleinen Engelchen, auch zu Kotori-chan, eine ganz wundervolle Frau, baaa~ 6^///^9
07.03.2020 | 11:28 Uhr
(Ah, schöne BGM, schafft wunderbar eine mystische Tempel-Atmosphäre! ^__^)

Saika: Ah, das ist doch genau der Schrein, den wir auch gesehen haben! Ich wusste gar nicht, dass der auch einen Namen hat O.O
Seiko: Jaa, schau mal, sogar mit unterirdischen Gängen – aber die habt ihr ja mal wieder übersehen, ne?
Saika: Daran ist ja auch der Gouman schuld, der hetzt ja andauernd >.> Auch wenn ich mich daran erinnern kann, etwas… Eigenartiges gehört zu haben. Die anderen wollten es nicht bemerkt haben, weswegen ich erst dachte, dass ich es mir lediglich einbilde…
Akiho: Hmm, eine botanische Vielfalt sagst du, Manami-chan? Für eine Miko wie mich ist das natürlich auch von großem Interesse – wer weiß, vielleicht sind da ja ein paar Heilkräuter dabei? Und dieses gesegnete Wasser erst, absolut herrlich! *_*
Emi: Als ob *du* Lust auf eine Expedition hättest – damals hast du ja schon herumgemeckert, wenn Kaa-san dich bloß in den Wald geschickt hat, zum Pflanzensammeln >.>
Akiho: v_v
Mayu: Oh, das ist er also, der Schrein von Isobara… Ich habe ja immer gehofft, dass er existiert, aber leider sind Furuda no Motookis Berichte inzwischen leider alle verloren gegangen…
Emi: Und du bist…?
Mayu: Ah, verzeiht – Kusuda Mayu, eine umherwandernde Folkloristin aus der fernen Zukunft! :D Tatsächlich hatte ich bereits auch das Vergnügen gehabt, die Bekanntschaft eurer werten Verwandtschaft zu machen – Yuriko-san und Shion-kun, das waren ihre Namen.
Seiko: Aaah, dann lebst du in der gleichen Zeit wie die beiden? *__* Sie halten sich immer ein bisschen bedeckt, also erzähl‘ uns, was uns die Zukunft so bringt, Mayu-samaa! <3
Mayu: Naja, bei Gelegenheit kann ich euch ein paar Legenden aus der Touitsu-Zeit erzählen, wenn ihr möchtet ^^“
Seiko: Daran hatte ich jetzt eigentlich nicht gedacht…
Saika: Hmm, ich hoffe, dass wir bald mal wieder in der Nähe sind… Ich würde soo gerne diese Höhlen erkunden, am besten zusammen mit Aniue und Mitsu-nee-chan! ;_;
Emi: Dann denk‘ ja an dein rotes Käppchen, die blaue Veste und deine treue Donnermaus >.>
Saika: Ich bin ja mehr der Katzenfreund ^^
Mayu: Hmm, eine Schafsgöttin… Mit dem regen Handelsaustausch mit dem großen Ostkontinent kamen auch viele neuartige Einflüsse in unser Land, auch Wissen bezüglich Religion und Philosophie, doch diese Gottheit wird in der unserer Zeit nirgendwo mehr großartig verehrt, muss ich sagen – auch wenn sich der Polytheismus trotz allem gut behaupten konnte, zumindest in dem Land, mit dem wir hauptsächlich handeln!
Seiko: Kamen denn auch mehr von diesen Schafen nach Izayoi? :D
Mayu: Ja, zusammen mit vielen technischen Wundern! Wusstet ihr, dass es eine Maschine gibt, die die Zeit einfrieren und auf einem Blatt Papier festhalten kann? Manche fürchten ja, dass dieser Apparat Seelen stiehlt, aber meine habe ich jedenfalls noch! ^_^
Saika: Die Zeit einfrieren? Dann werden ja auch Menschen unsterblich! O.O
Mayu: Naja, das jetzt nicht unbedingt… Aber zurück zum Thema: Im Laufe der Jahrhunderte gingen leider sehr viele Informationen bezüglich der Tengu-Gottheiten und Kultur verloren, weswegen Manami-sans und Mitsuyo-sans Niederschriften ein wahrer Segen sind!
Saika: O-Oh, das sind also die Dinger, die diesen komischen Lärm machen! Das ist so schrecklich unangenehm >.<
Seiko: Nun, kreativ sind diese Hitodama ja – sich mit Schriftzeichen schmücken, darauf muss man erstmal kommen ^^
Mayu: Hmmm, ein klein wenig ähneln sie ja der Schrift, die einige Völker im Süden und Südosten einst verwendeten – die ein oder anderen Parallelen sind jedenfalls zu erkennen!
Akiho: Nun, ich bin froh, dass mein Nango inzwischen einigermaßen gefestigt ist – ein sonderliches Sprachengenie werde ich nie sein ^^“
Seiko: Ahh, dafür hast du ja deine große Schwester, die besonders gut die Sprache der Musik spricht! <3 Aber es würde mich ja interessieren, was aus all diesen Paelim-Statuen geworden ist… Mitsy, lass‘ sie uns bergen und auf ewig für die Nachwelt bewahren! :3
Emi: Naja, wenn ihr an diesem Wächter vorbeikommt… >.> Ein Wunder, dass *der* Hina-sensei, Gouman und Yuki-chan nicht erschienen ist, bei dem Glück, das Saika-chan allen bringt…
Saika: …Gemein ;_;

Akiho: Wie wunderschön dieses Sanktuarium doch ist! Warum gibt es nur dort keinen Schrein, den man hüten soll? Stattdessen sitze ich hier in Minori fest v_v
Seiko: Ach komm’ schon, Aki-chan, die Leute dort sind doch alle froh, dass sie dich haben! :3
Saika: In Hiroe waren jedenfalls immer alle ganz neidisch, dass man in Kishibe eine so hübsche Miko hat… Habe ich zumindest so gehört >.>
Mayu: Ah, die drei Göttinnen der Jahreszeiten! Es gab Zeiten, in denen ihre Kulte in ganz Izayoi recht verbreitet waren – sie verehrten die Schönheiten und die Besonderheiten des Frühlings, Sommers und Herbstes, zelebrierten das Leben und das Glück. Besonders zum Winterende hielten sie gerne rituelle ‚Austreibungen‘ ab, um die Legende der Winterverbannung nachzustellen :3
Seiko: Ah haha, Paelim-chan der alte Vielfraß! xD Am Hof wärst du gut aufgehoben, dort hauen wir auch gerne mal so richtig rein! ;D
Saika: Ah, seht ihr, andere Götter bringen auch Unglück, nicht nur ich! -.-
Emi: Andere Götter manchmal, du immer öfter >.>
Mayu: Nun denn, ich möchte euch jedenfalls für diese faszinierende Berichte danken – seid euch gewiss, dass sie der Nachwelt nun erhalten bleiben werden! <3

Antwort von Ray Chal am 07.03.2020 | 13:34 Uhr
Paelim: Seid gegrüßt, meine Schäfchen~ Und Goumänner. Hm, also dass sich die Schriftzeichen schon von den Schildern an der Oberfläche gelöst haben, wüsste ich jetzt nicht ...
Manami: Botanische Vielfalt, ja Beeren, Heilkräuter ... nicht so viel wie in Ibi, aber ... so Einiges. Diese Miko würde hier sicher glücklich werden, ahaha~
Kiyo: Ich stelle mir das so süß vor, die kleine Aki-chan jammert, wenn ihre Kaa-san sie zum Pflanzensammeln in den Wald schickt, oh mein Gott! ;_____;
Paelim: Oh Mayu-chan, diese ganzen Schreine wurden wirklich sehr abgelegen errichtet, also vielleicht, irgendwo im tiefen Wald ... mit Beschilderungen hatten es die Menschen von damals ja nicht wirklich. Aber Hauptsache Bürokratie.
Nao: Wie heißt die? "Kuso da"? o_____o"
Chiaki: KU-SU-DA! -____- Entschuldige, Mayu-chan, jede Gruppe braucht einen Gruppentölpel für Comic Relief.
Kasumi: Und die haben gleich ein halbes Dutzend davon, ist das nicht klasse? ^^ Aber ich sage nicht wer, will ja keine Gefühlchen verletzen. ;* Scheint nur manchmal, als ob Dr. Krogers Therapietruppe die Pfadfinder in sich entdeckt hätte.
Manami: Kuroga-hatake, der führende Psychologe unserer Zeit ... Kuroga Chojiro.
Mitsuyo: Yaaaay, Höhlenerkunden mit meinem kleinen Knuddelgeist und dem reisenden Musikanten für mysteriöse Musikvibes, das kann ja nur aufregend werden~ ^-^ Und keineswegs gefährlich, hehe. x)
Manami: Treue Donnermaus ... die wird ihm gegen eine 9 Meter lange Schlange aus Felsen nicht helfen. ^^
Paelim: Ja irgendwie ... ich habe es dann mal in Neuseeland probiert, bei den Maori. Bis die weißen Einwanderer wieder alles kaputt gemacht haben. -________-
Kagayaku: Du bist auch eine weiße Einwandererin. o_o"
Paelim: JA ABER STOLZE POLYTHEISTIN UND KEINE HEIDIN!
Faye: HEIDIN, HEIDIN, DEINE WELT SIND DIE BÄHÄRGE! °_°
Mizore: Oh ja, schneebedeckte Berge mit meinen Freunden Kirara und Peta, Winteridylle kann ohne Shi-Gaos so schön sein ... ^^
Chiaki: Ich wünschte, ich könnte die Zeit einfrieren, aber nein, es ist ja immer nur ein Objekt. DAS ist Gemein. ;_;
Nao: *klaut die Münze heimlich* ;* Jetzt spielt Chii mal Japan's Next Top Model, dieses Röckchen ist einfach zu verlockend. x3
Paelim: Die Statuen kann man schon rausholen, wenn man bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Nummer Eins wäre, ein Abkömmling dieses Volkes zu sein ... Nummer Zwei wären Muskeln. Ansonsten lassen diese Seelen kein gutes Haar an euch, auch wenn sie ... naja, de facto wirklich harmlos sind. Wie ein Sardinenschwarm.
Mitsuyo: Hoffe bei Azzy gibt es dann genug Spinat. xD Aber mit Seiko-chans Hilfe ... große Asagao, ja, das machen wir zusammen und schmücken dann einen Garten, der Kasumi verblassen lässt! *^*
Paelim: Ach ja, der Wächter. xD Hahahahahaha!
Kagayaku: ^^
Paelim: Behaltet das bitte im Geheimen, aber der Grund, weswegen dieses Monster Saika-chan nicht erschienen ist ... es ist kein wirkliches unglückbringendes Ungetüm, es ist ... eine Schlange. ._." Die nicht mal giftig ist, nur groß. Einfach nur ... eine Schlange. Schaut mal den Begriff Tsuchinoko/Tsuchihebi nach. Bei spärlicher Beleuchtung, der schieren Größe und dem Gebrüll gibt es jedoch keinen, der sich ihm bislang gestellt habt. Lasst es bitte auch dabei, da befinden sich nur Grabstätten.
Nao: "Übrigens sind hier keine Schätze versteckt~"
Paelim: *jagt einen Regenbogenblitz in Nao-chans niedlichen kleinen Hintern* 6-____-9
Nao: ;w; Chii-tan, aua!

Kiyo: Vielleicht die hübscheste Miko in ganz Izayoi? Aber Aki-chan, du musst auch das entscheiden, das du dir wünschst. ;D Minori auf Dauer ... ist wohl eher keine Lösung.
Yanágiha: Zu schade, dass die Menschen uns mittlerweile größtenteils vergessen haben. Dabei steht die Weide für die Unbeugsamkeit, die eine junge Tänzerin im harten Alltag einer Geisha braucht ...
Sakurai: Und die Kirschblüte ist nur eine der unzähligen Blumen, deren Schönheit sie repräsentiert ...
Kaeda: Und der Ahorn macht sich gut in jedem traditionellen Garten, der die Teehäuser umrundet, insbesondere ja im Herbst~
Shigana: Hallo, ich bin Shigana und mag Higanbana. Meine Schwestern wissen einfach nur die Königin der Blumen nicht zu schätzen. ._."
Paelim: Oh, gut, bin ich also nicht die Einzige, die sich mit den Katsura-shimai für Arme angelegt hat. x3 Für Essen bin ich immer zu haben, ich bin sozusagen eine Wiederesserin. 6^-^9
Sakurai: Jede Familie hat so ihre kleinen Problemchen, wir haben Unsere, und die Katsura-shimai haben ihre. ^^
Mitsuyo: Sagt mal, wer von euch ist wie Seiko, wer wie Aki-chan und wer wie die süüüüße kleine Eeeeemiiii-chaaaaan? x3
Sakurai: Ich bin die Blume, geboren im Frühling, mit der sich jeder Palast gerne schmückt, eine großartige Tänzerin und die Älteste der Geschwister. ^-^
Yanágiha: Eine echte Asagao also, ja? ;D Nun, ich bin geboren im Sommer, bodenständig und ausdauernd wie eine Weide, doch unter meinen großen Ästen der Barmherzigkeit findet eine gesamte Schreingemeinde Platz. ^-^
Kaeda: Und stehst du auch auf andere Mikos? ;** Als Jüngste, entstanden im tiefen Herbst, liebe ich die bunten Farben der Natur und bin für das zu begeistern, das anders ist als alles Andere. ^^
Shigana: Du wärst eine schlechte Gouman. ._. Nun, die drittälteste bin ich, aus dem frühen Herbst hervorgegangen ... aber wenn die drei Schwestern zusammen auftreten würden, vielleicht würden sie als meine Schwestern verehrt werden, wer weiß? ;D
Sakurai: Vielleicht ... sind wir ja die Katsura-Schwestern? Oder sie sind uns~
Mitsuyo: Jetzt hab ich Kopfschmerzen. -_-"
Manami: *schreibt fleißig mit* °_°
Paelim: Habt dank für euren Besuch~ Vielleicht werde ich es ja überprüfen, in dem ich den süßen Katsuras ein paar Leckereien abnehme, baehehe~ ;*** Sas agapao!
19.02.2020 | 01:13 Uhr
Akiho: Haaa, noch mehr Mythen und Geschichte, dafür ist diese Miko immer zu haben! *_*
Yuuzuki: Die große Dürre, hm? Daran erinnere ich mich tatsächlich noch recht gut – Kazabana hatte ziemlichen Streit mit Seiryuu und sich dann aus Trotz in der Unterwelt verkrochen…
Shiina: Stimmt, jetzt, da du es erwähnst – was ist da denn überhaupt passiert? Ich habe es bloß seehr am Rande mitbekommen >.>
Yuuzuki: Eigentlich bloß eine ziemliche Lappalie; Seiryuu hat wohl seinen ganzen Freundeskreis zu einem großen Fest eingeladen, seiner eigenen Schwester hat er allerdings nichts gesagt. Aber im Ernst, *ich* bin auf Feiern auch immer unerwünscht, aber ich könnte mich nicht daran erinnern, jemals so überreagiert zu haben O.o
Shiina: Ach, sag bloß -.-
Emi: Also ich wäre auch wütend, würden meine Schwestern mich nicht zu ihren Festen einladen <.< Naja, auf jeden Fall meine ich, von dieser Dürre tatsächlich etwas im Gesichtsbuch gelesen zu haben – eine wirklich schlimme Zeit…
Yuuzuki: Oh ja, die Menschen sind nur so umgefallen! Aber ich muss offen gestehen, dass ich bisher nicht gewusst habe, dass Kagayaku darin involviert gewesen sein soll… Ist sie nicht ebenfalls eine Schwester Kazabanas?
Seiko: Solltest du, der ach so großartige Himmelsbote, so etwas nicht eigentlich wissen?
Yuuzuki: Hätte, sollte, könnte… Naja, vielleicht schon, aber offen gestanden interessieren mich die anderen Götter nicht sonderlich – ich meine, außer Getsuei-sama, natürlich! ;D
Shiina: Ugh, wie lange willst du diesen Blödsinn eigentlich noch durchziehen? =_= Aaah, aber Kagyuna sieht so bezaubernd aus, wie eh und je! <3 Es ist ja eine wirkliche Schande, dass sie von so vielen Menschen nicht anerkannt wird – dabei ist sie doch so ein Goldstück! – aber gut, eines Tages werden sie schon sehen, was sie da verpassen! ;D
Akiho: Nun, offenbar war sie die einzige Göttin gewesen, die sich dazu herabgelassen hat, ihren Gläubigen zu helfen – das sagt ja schon mal einiges.
Yuuzuki: Wir mischen uns nur äußerst ungern in die Streitigkeiten anderer ein ^_^
Seiko: Naja, am Ende hat jedenfalls Miyu-chans herrliches Flötenspiel den Tag gerettet! :D
Akiho: Ohje, Anchiman… Einmal dort gewesen, reicht für zehn Leben. Wenn man denkt, dass Hiroe ein trauriges Loch ist, dann wird man dort sehr schnell eines Besseren belehrt…
Emi: Schlimmer als Hiroe? Minori ist ja offenbar *wirklich* ein ziemliches Notstandsgebiet! O.o
Akiho: Du hast ja gar keine Ahnung…
Yuuzuki: An Beirins Stelle hätte ich ja zumindest eine andere Gestalt angenommen, ehe ich mich zu diesen Wölfen gewagt hätte – na ja, zugegeben, *ich* hätte es nicht nötig, bin ich ja schließlich wirklich zum Dahinschmelzen, aber hätte ich Hörner, dann würde ich es mir nochmals überlegen ^_^
Shiina: Da hast du Recht, wenn ich dich sehe, habe ich tatsächlich das Bedürfnis, dich im nächsten Ofen einzuschmelzen… Bah, Paelim-chan, diese Leute sind es doch nicht wert, dass man ihnen hilft! Geld, Geld, Macht, immer nur geht es darum! =_= Ohjaa, und alles, was man nicht kennt, ist natürlich sofort ein Dämon, das hat man ja wirklich gerne!
Yuuzuki: Sag‘ nichts, damit habe ich… ich meine, ich kenne jemanden, der damit auch schon so seine Erfahrungen gemacht hat. Nicht sonderlich angenehm, wirklich nicht >.>
Shiina: Waaah, Paelim-chan, was machen diese furchtbaren Leute nur mit dir?! O.O Die haben wirklich Glück, dass ich nicht dort gewesen war, dann wären die nicht so leicht davongekommen! =_=
Akiho: Ich… hätte niemals gedacht, dass eine Göttin so bluten kann…
Seiko: Wir sind auch überrascht, wirklich.
Yuuzuki: Dumm gelaufen, huh?
Shiina: Paelim-chaaan T_T Ah, aber Kagyuna-chan eilt zur Rettung! <3
Akiho: Und von Anchiman ist nicht mehr gar so viel übrig… Das zeigt auf jeden Fall, wie wichtig die Götter für das Gleichgewicht der Dinge sind – und dass auch sie auf ihre Weise menschlich sind, aber das haben wir ja eigentlich schon gewusst ^^
Seiko: Und jetzt kommen wir zu einem Sportler! Einem sehr erfolgreichen Sportler! <3
Emi: Ein Kemari-Spieler… Ein sehr eitler Kemari-Spieler! >.>
Yuuzuki: Hehe, Hochmut kommt vor dem Fall, wie man so schön sagt ;) Da hat er wohl auf den falschen Gott gesetzt! Kibu, hm? Also ich mag sie bereits jetzt ;D
Shiina: Ich weiß bloß, dass Kou’un nicht allzu gerne über sie spricht. Hmm, was ist eigentlich mit eurer Mutter, Yuuzuki? Von ihr erzählt ihr so gut wie nie etwas!
Yuuzuki: Es geht dich zwar nichts an, aber tatsächlich habe ich sie schon seit Jahrhunderten nicht mehr gesehen… Ah, nein, das stimmt nicht ganz – eigentlich habe ich sie noch *nie* persönlich getroffen, aber das ist schon in Ordnung ^_^
Shiina: … Also meine Kaa-chan ist die beste, kann ich dazu bloß sagen ^__^
Seiko: Und unsere ist ziemlich streng -…
Emi: …Aber sie meint es bloß gut >.>
Seiko: J-Ja, genau ^^“
Akiho: …Haben Tenshi Familien, so, wie es bei den Göttern der Fall ist? Das ist mir gerade irgendwie neu…
Seiko: Reise doch zum heiligen Berg und frag‘ sie persönlich! Wer weiß, vielleicht werden wir auch zu einem ihrer herrlichen Feiern eingeladen :D
Shiina: Jaaa, die Feste auf dem Sonambu sind die besten! ^_^ Die anderen wissen wirklich, wie man es sich richtig gut gehen lässt ;D
Yuuzuki: …Auch dort war ich noch nie eingeladen…
Seiko: Diese Insel klingt auf alle Fälle herrlich! Bestimmt ein toller Ort zum Ausspannen~ Und der Berg Sonambu basiert tatsächlich auf dem Seizan? Sonderlich viele Gemeinsamkeiten schienen sie allerdings nicht zu haben…
Shiina: Azusa soll dämonische Lakaien haben? Eine infame Unterstellung, die einzigen, die momentan noch bei ihr wohnen, sind Ayato und ich! -.- Keine Dämonen!
Yuuzuki: Echauffier‘ dich deswegen doch nicht so künstlich…
Shiina: Was heißt hier ‚künstlich‘?
Seiko: Aaalso, wie wäre es, wenn wir ebenfalls ein Fest planen, dieses Mal auf dem Seizan? Dann hat auch Azusa-chan was davon, klingt das nicht nach einer wundervollen Idee? :D
Akiho: Ich wäre dafür! Und unsere anderen Freunde müssen auch dabei sein – Kiyo-chan, Misuzu-chan, Shizuka-chan, Nao, Chii-tan, einfach alle! :D Das wird wirklich ein Spaß! ^_^

Antwort von Ray Chal am 19.02.2020 | 12:42 Uhr
Kiyo: Diese Miko ist einfach zu knuffig! *_* Und für Kätzchen und süße Desserts ist sie immer zu haben!
Nao: Hey Yuu-chan, du kannst gerne mal zu unseren Parties kommen! Du bist zwar "offiziell" auch noch keine 20, aber das sind wir auch nicht! ;D
Chiaki: *besorgter Blick* ö_ö
Mizore: Emi-chan ist überall eingeladen! ^-^ Nuuuur mit den Getränken muss sich aufpassen. ^^
Nao: Ach komm, Bier und Wein geht in Europa mit 16!
Kagyuna: Eine Schwester Kazabanas, ja, das stimmt, eine kleine Schwester. ^-^
Chiaki: Vielleicht ist Kagayaku auch so eine Art Kannon-sama?
Nao: Ne Kamera?
Chiaki: Nein, die Göttin der Barmherzigkeit, du doof!
Nao: Ach die ... ja ok. Vielleicht ist Paerim-chan ja Bishamon, Wächterin des heiligen Berges, die aber die Menschen davon fernhält.
Paerim: Ich sollte mal als die Bishamon aus Noragami cosplayen, baehehe~
Seiko: Naja, am Ende hat jedenfalls Miyu-chans herrliches Flötenspiel den Tag gerettet! :D
Mitsuyo: Spiel den Hiroe-Blues ... Reis und Schlamm, Reis und Schlamm, aber die hatten zumindest Reis!
Paelim: Okay, Yuuzuki, ich dachte ja, sie hätten Angst vor den Hörnern. Hatten die auch. Aber womit kann ich rechnen, dass die mich an Ort und Stelle exorzieren wollen?
Mitsuyo: Zum dahinschmelzen, Kokoro-sempai hat dich aber noch nicht so genoticed, wie du es gerne hättest? ^-^ Sailor Kokoro, flieg und sieg! *^*
Kiyo: Ob du immer noch so ein Fan von ihr wärst, wenn sie dich als den Teufel sieht?
Mitsuyo: Wegen Flügeln? Sie wird mich für einen Engel halten, so einfach ist das. Ich bin die Obergesandte Getsueis und Yuu-kuns Boss!
Paelim: Aaaaaah Shiina-sama <3 Ich hoffe, es gibt mehr Personen als eine, die deinen Schrein ehren, denn eine bin ich. ;D
Chiaki: Die armen Katsura-Schwestern ... vielleicht ist es ganz gut, dass sie die hellenistischen Mythen nicht kennen, ich meine, da fliegt ein Schwingel ins Meer und gebärt neue Gottheiten ... und der musste ja auch vorher abgetrennt werden ...
Nao: Emi-chaaaan, wer ist dein Lieblings-Kemarispieler? ;D Meiner ist mein großer Bruder!
Kippu: ^-^
Kasumi: Was wäre das eigentlich, wenn ich die Reinkarnation von ihr wäre? Wäre euch dann Angst und Bange? ^-^
Kiyo: Aki-chan, eure Mutter ist ziemlich streng? ;0 Ihr Armen! Ob sie aus euch kleine perfekte Miyakos machen möchte?
Raaki: Sorry Bro, mein nächsten Mal vielleicht, mein Alter! :D Es waren halt leider nicht mehr genug Oliven da, und vom Sake ganz zu schweigen.
Mitsuyo: Naja, das weiß ich nicht, ob es tatsächlich auf dem Seizan basiert. Es ist eine Interpretationsmöglichkeit von vielen, die Nami-chan und ich überprüfen möchten. ^^
Manami: Ui, habe ich also eine Assistentin? ;D
Mitsuyo: Wir sind gleich alt und gleichberechtigt! Ich bin sowas wie eine Feldforscherin und du sitzt halt in deinem Dings.
Manami: Es ist noch kein Labörchen, aber ... ich bemühe mich darum.
Paelim: Wirklich, also bleibt die ganze Arbeit an Ayato hängen? Ein paar Affendämonen würden viele Dinge einfacher machen. ^-^
Nao: Paelim-chan in Lackrock, Lackstiefeln und Peitsche heizt denen dann mal richtig ein 8D
Chiaki: *zieht Nao-chan an den Ohren* Beschwör nicht den legendären Hiroki G. hinauf! Und ja, kein Kommentar ohne Gouman. Das heißt übrigens Stolz auf japanisch! ^-^
Kiyo: Bei diesem Fest wäre ich auf jeden Fall dabei und diese beiden Fast-Studentinnen sicher auch! x3
Nao: Ich studiere irgendwas mit Faulenzen. Professionelle Stadionbesucherin.
Misuzu: Das dürfen wir uns nicht entgehen lassen, Shizu-chan! ;D
Shizuka: Da sind ... Menschen. owo
Misuzu: Jaaaa?
Shizuka: Keime. Laute Musik. Flughörnchenkot.
Misuzu: Sei kein Frosch! òwó
Shizuka: Keroooooooooo ... umm ... ja okay, ich kann es mal versuchen. ^^" Danke ihr Süßen! x)
16.02.2020 | 02:54 Uhr
Akiho: Was für eine wundervolle Idee, eine Abhandlung über die hiesige Dämonen-, Götter- und Mythenwelt ist ein äußerst sinnvolles Projekt! :D
Seiko: Und spannend – sogar Mustermiko Aki-chan wird gewiss noch das ein oder andere lernen können ;D
Akiho: <.< …Wie dem auch sei! Bisher haben sie zwar, im Vergleich zu den Göttern, eher eine etwas nachrangige Rolle gespielt, aber auch unser Land wird von allerlei wunderlichen und mystischen Wesen bevölkert. Gerade in Minori gibt es zwar so gut wie nichts, aber Sagen und Legenden haben sie zuhauf… Irgendwie bin ich wirklich froh, inzwischen von dort weg zu sein…
Kotori: Und ich sehe endlich mal, was meine Nichte so treibt, wenn sie sich in ihrem Kämmerchen einsperrt. Also ein… ‚wissenschaftlicher‘ Bericht über Geisterwesen. Ich frage mich ja, was deine Eltern wohl dazu sagen werden.
Yuuya: …Ich bin froh, dass wir mit Manami wenigstens eine vernünftige Person am Hof haben, die die Dinge endlich mal aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Oh, und es ist schön, etwas mehr über Anegos Volk zu erfahren ^_^
Kotori: Ja, die Leute, die Masako—chan damals mitgenommen haben… Zu jener Zeit ist gewiss sehr vieles nicht gerade optimal gelaufen, aber wenigstens war meine Schwester bei den Tengu sehr glücklich und hat unserer Familie zwei wundervolle Kinder geschenkt :)
Yuuya: Hm, ich hätte den Tenguwald sehr gerne einmal gesehen, aber das werde ich wohl vergessen können. Aber ihre alte Heimat liegt in sehr weiter Ferne, oder?
Akiho: Weit jenseits von Yuèguó, soweit ich weiß. Leider gibt es noch so vieles, das wir von unserer Welt noch nicht wissen – Gerüchten zufolge soll es auf der anderen Seite des Ozeans sogar noch einen äußerst großen Kontinent geben! Ist das nicht aufregend? *_*
Seiko: Den möchte ich auf jeden Fall einmal sehen. Ach, hätte ich doch nur Flügel~
Kotori: Aber es ist traurig, dass es diese Konflikte schon immer gegeben hat und wohl auch immer geben wird – Izayoi ist doch groß genug für uns alle, diese ganzen Streitigkeiten und Auseinandersetzungen sind vollkommen unsinnig! ._. Man könnte doch wirklich versuchen, miteinander auszukommen…
Seiko: Da sind wir alle deiner Meinung, Tante Kotori… Oh, und zum Thema Spitznamen: Ich bin für Nami-chan! ;D
Akiho: Hmm, ich frage mich gerade, wie Mitsu-chan mit einer Schnabelnase aussehen würde ^^ Und ihre Flügelchen haben wir bisher nur in ihrer Kurzgeschichte gesehen, wird Zeit, dass sie sie auch in der Hauptgeschichte mal sehen lässt! In den heißen Quellen scheint sie sie ja äußerst gut verborgen zu haben >.<
Emi: Verstehst du das nicht, Aki-nee-chan? Mitsu-chans Tenguherkunft ist das Konfliktpotential für den nächsten Arc. Obwohl, sagen wir es eher so: Die übermäßig fromme Kokoro-chan und der vorurteilsbehaftete, engstirnige GouMan werden einen Aufstand machen, während der Rest der Gruppe kurzzeitig beeindruckt, wahlweise auch neidisch sein wird, ihre Leben dann aber ganz normal weiterführen werden.
Kotori: Aber im Großen und Ganzen kommt Mitsu-chan schon sehr nach uns Hanazono-Frauen ^_^
Yuuya: >.>
Kotori: Und, und natürlich auch einigen Hanazono-Männern ^^
Seiko: Ach, aber in Sachen Essen sind die Tengu genauso wie alle anderen! Essen ist toll, jeder liebt es und stopft sich, wenn er kann, voll :3
Akiho: Vollste Zustimmung, Nee-san! Was die Sprache betrifft, wird uns Mitsu-chan allerdings wohl noch etwas Nachhilfe geben müssen, ich weiß leider nicht, wie ich das aussprechen soll ^^“
Emi: Auf alle Fälle sind die Tengu ungemein naturverbunden, was schon einmal sehr gut ist – wie müssen unsere Welt schützen, schließlich haben wir nur diese eine!
Kotori: Hmm~, dieser O-Ren-Kult sagt mir sogar etwas. Ich glaube, wir hatten da mal eine Predigerin am Hof, aber die etablierte Priesterschaft fand das nicht sonderlich amüsant.
Yuuya: Ah, ich glaube, ich erinnere mich. Irgendwie schade, dass sie nicht mehr im Palast lebt, sie war wirklich immer äußerst nett…
Akiho: Nun, in den meisten Provinzen tut sich der Kult momentan noch etwas schwer damit, Fuß zu fassen, aber im Westen, besonders Mion und Yayoi gibt es einige ähnliche Sekten; wie ich gehört habe, sind sie ja in Yuèguó und Gyitsame ziemlich etabliert.
Emi: Ich bin ja gespannt, wie sich das noch entwickeln wird…
Akiho: Ah, aber das ist auch sehr interessant – die Tengu-Götter! Über sie weiß ich offen gestanden eigentlich überhaupt nichts…
Seiko: Nicht nur du ^^“ Oh, aber diese Ursprungsgötter klingen äußerst eindrucksvoll! Riesige Vögel, ein gewaltiger Tintenfisch und… ein Reptil. Hm, irgendwie stelle ich mir da gerade eine überdimensionale Eidechse vor…
Akiho: Das ist jetzt aber ein wenig respektlos, findest du nicht auch? <.< Oh, aber anscheinend gab es da Familienkrach im Hause der Tengugötter! Ist doch überall das gleiche…
Emi: Mit dem Unterschied, dass weder Nee-san noch du in irgendwelche Monster verwandelt wurdet ^_^ Obwohl – im Herzen seid ihr das ja schon längst ;D
Seiko: Was, neidisch? Hehe, aber ich finde ja den Sake und Umeshu-Gott gerade richtig klasse, ein betrunkener Affe! xD
Yuuya: Kasumi-san wird auch erwähnt – das, oder es ist ihre Schwester, wer weiß das schon?
Shiina: Kagyuna-chan, Paelim-chan! *_* Hehe, nun sind wir das zauberhafte Trio des Tengu-Himmels! ^___^
Akiho: Leider stimmt es, dass Kagayaku-sama in Izayoi eine eher nachrangige Rolle einnimmt. Daher ist es schön, dass sie wenigstens hier angemessen gewürdigt wird :)
Yuuya: Die Pflanzengötter klingen auch schön, stets passend zur Jahreszeit~
Kotori: Auch die Higanbana haben eine – kein Wunder, sie ist ja auch wundervolle Blumen :3
Shiina: Hehe, aber das beste kommt natürlich zum Schluss~ ^_^ Ich muss aber sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass mich die Tengu offenbar so sehr ins Herz geschlossen haben – das rührt mich wirklich sehr, besonders in Anbetracht dessen, dass ich außerhalb von Kaishin ansonsten kaum noch verehrt werde ;_; Nun, seid euch gewiss, dass euch Shiina-sama eine ausgezeichnete Ernte und Essen im Überfluss bescheren wird~ (Und es stimmt, Kagyuna-chan zählt zu meinen besten Freundinnen <3) Wir sind auf jeden Fall schon gespannt, welche Geschichten ihr beim nächsten Mal so auf Lager habt! :D

Antwort von Ray Chal am 16.02.2020 | 03:32 Uhr
Kiyo: Oh ja, Aki-chan, also ganz weg vom Schuss ... das muss wirklich nicht sein. Zumindest in Reichweite soll die wundersame Welt der Stadt schon sein, in Minori langweilt man sich ja zu Tode. ^^"
Manami: Meine Eltern ... sind keine Leute der Wissenschaft. Wahrscheinlich ist wie für die meisten alles Wissenschaft. Religion. Sagen. Izakaya-Geplapper.
Mitsuyo: Im Grunde leben wir also im Exil vom Exil vom Exil. Es gibt auch noch andere Tengukolonien außerhalb von Kaengyoku, aber die sind sehr winzig. Das sind dann die, die man vereinzelt in der Folklore aus anderen Regionen erwähnt. Niemand ist sich sicher, ob es die überhaupt gibt. Nami-chan klingt süß! ;D
Manami: Das ist okay für mich. ^^
Mitsuyo: Najaaaaa ich lehne mich in den heißen Quellen immer halbwegs gemütlich an die Wände oder die Wasserfälle, außerdem besuche ich die bevorzugt nachts ... klappe die Flügel ganz eng an meinen Körper und die Illusion funktioniert. Tarne einen Baum in einem Wald, tarne einen Rabenflügel in einem Rabenhimmel. Aber Aki-chan, mir steht die jetzige Stupsnase sicher besser. ^^
Manami: Wo ist das Problem ... mit Flügeln, Hörnern, Schweifen? Nüchtern betrachtet sind es ja Gewinne des Körpers und keine Verluste.
Paelim: Dämonen, Tiere, alles, was kein waschechter Mensch ist, ist suspekt. Vielleicht würde ich in einer anderen Form auch mehr Jünger haben, aber ... würde ich dann noch so reizend aussehen? ;D
Mitsuyo: Kokoro-chan verehrt mich doch, sie würde mich niiiiiiiiie verteufeln! Denk nur an die gemeinsame Zeit, die wir erlebt haben! Wir könnten prima diskutieren, welche Götter wirklich existieren könnten und welche absoluter Humbug sind. Und so engstirnig kann der GouMan doch gar nicht sein, einmal zugewzinkert und jeder Succubus kann seine Gunst gewinnen.
Kagyuna: Bis er merkt, dass der Succubus ein Succubis ist. Ich fürchte schon viele Tränchen und verletzte Gefühlchen ... ^^"
Mitsuyo: Ich kann ja Sprachkurse geben. Was man mit dem Wissen dann macht, ist wieder eine andere Frage. Was wohl unsere Gruppenpadmé von dem Kult hält? Die Ursprungsgöttin der See ist eher eine Art Fisch. Laut Überlieferung. Aber so unähnlich von einer Eidechse ist unsere Vorstellung vom Landgott nicht. Groß und auf zwei Beinen, mit gewaltigen Kiefern und Krallen. Es wurden große Knochen ausgebuddelt, die auf eine riesige Echse hindeuten, nicht wahr, Nami-chan?
Manami: Es könnten aber auch Drachen sein, anatomisch gesehen. Nur sind Drachen immer wasserverbunden, deswegen ist eine Art Echse wahrscheinlicher.
Kasumi: Emi-chan ist ein richtig süßer Schelm. ^-^ Ich würde sie ja schon gerne adoptieren, und Yuuya auch! ;D
Manami: Ich persönlich finde ja, dass diese Kippu einfach nur eine normale Kyubi-Kitsune mit fast gottgleichen Kräften war ...
Mitsuyo: "Normal" und "Kyubi" in einem Satz. Wow.
Manami: Du weißt, wie das gemeint ist. òwó
Kagyuna: Wir sind die Sailor Senshi des Himmels~ ;D Shiina-chan, Paelim-chan und ich! Shiina-chan sollte wirklich mal mehr Aufmerksamkeit in Izayoi zuteil werden, wo sind Missionare, wenn man sie braucht? Allerdings repräsentieren wir auch drei Dinge, die im Leben der Tengu eine große Rolle spielen. Shiina bringt das Essen, ich die schönen Schmuckgegenstände, die auch die kleinen Raben verehren, und Schäfchen ... man sagt sich, dass Regenbogen Wünsche wahr werden lassen und wenn sie in den Feldern einschlagen, die gute Ernte nochmals begünstigen durch das magische Licht.
Paelim: In Wirklichkeit ist Licht weiß wie ein Schaf, auch dass des Regenbogens, aber von der Optik haben die Menschen noch keinen Schimmer. Wenn man das so sieht, bin ich auch eine Lichtgöttin. :3
Mitsuyo: Ich frage mich ja, wen man so in Gouman (außer den Gouman lol) verehrt ... vielen Dank und hoffentlich schon bis morgen! ^-^
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast