Autor: Primadonna
Reviews 26 bis 50 (von 69 insgesamt):
05.07.2020 | 16:12 Uhr
Hi
Erneut ein schönes Kapitel.
Darin gefällt mir immer mehr.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von Primadonna am 05.07.2020 | 19:43 Uhr
Hey :)
Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, dass dir Daria nach wie vor zusagt!
Ich hoffe, dass das nächste Kapitel rechtzeitig kommt. Momentan bin ich gesundheitlich etwas angeschlagen...
Liebe Grüße!
30.06.2020 | 19:19 Uhr
Liebe Cami,
da bin ich endlich! Und ich wünsche dir zunächst herzlichen Glückwunsch zum zehnten Favoriteneintrag! :)

Yuris Gedanken am Anfang kann man gut nachvollziehen. In diesem noch frühen Status der Heilung und des Vergebens erscheint es einem noch fern, je über diesen Gefühlen stehen zu können.
Ich muss immer schmunzeln, wenn Daria ihren Schützling ein Mal mehr durchschaut oder bei einem Gedanken erwischt hat, der um seinen Kopf herumsegelt. ;)
Ich mag Darias Argumentation sehr - so sehe ich das auch, wobei es ein langer, steiniger Weg ist, bis man solche bestimmten Namen in seinem Leben wieder mit etwas Positiven assoziieren oder das Positive an der gemeinsamen Zeit sehen kann.
(Woran merke ich, dass der egoistische Teil von meinem Ich mal wieder unter Menschen will? Ich werde nur bei den Gedanken an volle, abendliche Straßen nostalgisch. :D)
Und ich musste wieder schmunzeln - das Wort "Kasperltheater" möchte ein Yuri nun aber mal so gar nicht mit sich assoziiert hören.
Sagt man nicht, Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung? Je eher Yuri vor allem sich selbst gegenüber zugibt, dass er Otabek immer noch liebt, desto besser. Erst dann kann der Schmerz zugelassen werden und als nächstes die Wut verfliegen. Und es ist ja noch nicht einmal ein halbes Jahr her, als er von Otabek abserviert wurde. Wenn ich überlege, wie lange ich bei einigen Verflossenen gebraucht habe, bis ich ihnen vergeben und sie zumindest ansatzweise vergessen konnte... Kommt mir ein bisschen so vor, als würde ich meine eigene Entwicklung der letzten anderthalb Jahre noch einmal überfliegen. ;)
Ei, ich habe immer ein bisschen Bedenken bei solchen Versprechen - schließlich weiß man ja nie, was die Zukunft bringt und ob Daria vielleicht nicht doch in der Zukunft St. Petersburg verlassen wird...
Die Metapher im letzten Abschnitt finde ich sehr stark und gut gewählt von dir! Sie passt perfekt. Natürlich muss man letztendlich selbst durch den eigenen Schmerz durch. Aber ganz ohne Unterstützung muss das auch nicht sein. :)

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 05.07.2020 | 19:48 Uhr
Hey :)
Es tut mir leid, dass ich erst so spät antworte. Die Woche war unglaublich viel los und da ich nun auch noch gesundheitlich angeschlagen bin... ein Wunder, dass ich überhaupt das neue Kapitel fertiggestellt habe, denn das ist heute recht knapp geworden. Mein Beta hat auch tolle Arbeit geleistet! Aber nun zum letzten Kapitel.
Ich muss gestehen, dass ich noch nie eine Trennung durchgemacht habe, also stelle ich mir Trennungen so ungefähr vor. Da du nun aber schreibst, dass das sehr nahe an deine Erfahrungen rankommt bzw. du das Gefühl hast, alles noch einmal zu überfliegen, bin ich erleichtert. Anscheinend schreibe ich keinen solchen Stuss zusammen, wie ich angenommen habe ;)

Ja, die Trennung ist nicht einmal ein halbes Jahr her und daher ist es für Yuri schwierig. Aber wie du es geschrieben hast: Einen ersten Schritt geht er, indem er eben einsieht, dass er Otabek noch liebt und es wehtut. Im nächsten Kapitel, was ja bereits online ist, erhält man noch einen besseren Einblick darin, wie sich zwischen Daria und Yuri und die Trennung von Otabek alles weiterentwickelt hat. Denn vorbei ist das noch lange nicht ;)

Darias Versprechen ist womöglich gewagt, das stimmt. Aber in diesem Moment hat es sich für sie wohl richtig angefühlt. Sie mag Yuri. Er ist so etwas wie ihr kleiner Bruder und sie will auf ihn aufpassen. Das kann man ihr, glaube ich, nicht übelnehmen. Mal sehen, ob sie ihr Versprechen halten kann :)
Das nächste Kapitel ist online und ich bin gespannt, wie es dir gefallen wird :D

Liebe Grüße
Pri~
28.06.2020 | 13:16 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG
21.06.2020 | 22:21 Uhr
Liebe Cami,

es ist sehr putzig, eine überraschte Daria zu erleben, wo sie sonst immer so beherrscht ist.
Und ich vermute, das Knoten Yuris Wangen durch Viktor entstammt aus dem Anime selbst? ;)
Ich kenne ja den besagten Anime nicht, aber ich finde, du hast Viktor ausdrucksstark getroffen. Auf mich macht er den Eindruck, eine sehr extrovertierte Person zu sein, die alle Blicke auf sich zieht, wenn sie den Raum betritt. Daneben verblasst der kleinere, schüchterne Yuri fast ein bisschen. Also, der japanische Yuri. ;)
Mir hat es gefallen, dass Daria und Viktor so eine enge Bindung in der Vergangenheit hatten und wie diese immer wieder aufgelebt ist zwischen allen vier Freunden, wenn sie sich bei Wettbewerben gesehen haben. Solche Freundschaften sind sehr wertvoll.
Ich bin schon sehr gespannt auf die Show und ob du auch die Läufe und die Ausstrahlung von Viktor und Yuri No. 2 in dem Kapitel einfangen wirst! Und natürlich auch auf die Musikauswahl, sollte sie erwähnt werden. :D

Liebe Grüße
Alina

Antwort von Primadonna am 23.06.2020 | 13:17 Uhr
Hallo :D
Aw, danke dir für deinen lieben Kommentar! Ich habe mich sehr darüber gefreut! Ich weiß, dass dieses Kapitel nicht ganz so spannend ist, wie man es sich vielleicht vorgestellt hat, aber Viktor und der japanische Yuri mussten eingeführt werden und das wäre irgendwie untergegangen, wenn ich dieses Kapitel mit dem anderen zuvor zusammengefügt und daraus ein langes gemacht hätte. Man merkt in diesem Kapitel, wie Viktor und der japanische Yuri so sind und ich geben dir zu 100% recht, wenn du sagst, dass Viktor sofort alle Blicke auf sich zieht, während Yuri ein bisschen untergeht. Aber gerade deswegen ergänzen sie sich so gut ;)
Und ja, das mit dem Kneten der Wangen ist so ein bisschen ein Klischee in Animes und ich habe mir gedacht, warum nicht ein wenig Humor einbauen. Ich hoffe doch, dass es gut angekommen ist :D

Ich muss sagen, dass ich mich schon unglaublich aufs nächste Kapitel freue. Ich glaube, dass es in der gesamten Geschichte mein absolutiges Lieblingskapitel sein wird! Sei also gespannt :D
Bis dahin~
Pri~
21.06.2020 | 04:20 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Daria gefiel mir wirklich gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von Primadonna am 21.06.2020 | 15:59 Uhr
Hey :)
Danke für deinen Kommentar! In diesem Kapitel hat es wirklich Spaß gemacht, Daria zu schreiben und sie mal mit einem guten Freund agieren zu lassen.
Das nächste Kapitel erscheint dann nächste Woche :)
Liebe Grüße
Pri~
14.06.2020 | 20:54 Uhr
Liebe Cami,
ich habe die Beschreibung in deinem Profil gesehen und bin schon gespannt, wer jetzt neu in diesem Kapitel auftauchen wird! ;)

Ich finde es sehr schön, dass Yuri seine Kraft aus anderen Personen und deren Unterstützung schöpft - allen voran sein Großvater.
Ah, es ist so spannend, mehr über die Hintergründe des Trainings und Yuris körperlicher Veränderung zu erfahren! Das motiviert mich auch wieder mehr für meine Sporteinheiten zu tun, die ich heute endlich wieder aufgenommen habe. ;)
Wie aufmerksam er Daria bei deren Überlegungen beobachtet zeigt zumindest, dass er nicht essentiell ein ignoranter, unaufmerksamer Charakter ist. Aber die Person muss ihn eben interessieren oder aus seiner Sicht aus es wert sein, damit er ihr so viel Aufmerksamkeit schenkt.
Auch Darias Unterscheidung zwischen "zum Lied laufen" und "das Lied laufen" gefällt mir, da kommt wieder die Parallele zum Tanzen durch. Ich habe dieses Gefühl bis jetzt nur ein Mal erreicht. Vor ein paar Jahren haben wir mit meinem ehemaligen Jugendtheater Goethes "Faust" neu interpretiert und die Walpurgisnacht mit "Seven Devils" von Florence and the Machine inszeniert. Als dann die Choreo saß, das Bühnenbild und die Lichtstimmung mit dem Nebel fertig war, konnte ich quasi nicht zum Lied tanzen, sondern das Lied tanzen. ;) Bei einer Veranstaltung war es so verbunden, dass ich mich wirklich wie eine Hexe zum 30. April auf dem Brocken gefüllt habe und danach wie aus einer Trance aufgewacht bin. Das würde ich gern wieder machen...
...und am Ende blitzt wieder der Yuri durch, den wir sonst so kennen. :D
Ich musste schmunzeln, obwohl mein Wissen über den Anime nur auf deinen Informationen und denen, die ich mir mithilfe von Wiki-Einträgen der Serie zusammengeklaubt habe, fußt. Aber ich glaube, dass im nächsten Kapitel Yuri wieder zum Vulkan mutiert und es sehr, sehr lustig werden könnte... ;)

In dem Sinne: mir hat der besonnene, nachdenkliche Yuri in diesem Kapitel gut gefallen und die Balance hälst du meiner Meinung nach gut, wenn er im nächsten Kapitel wieder etwas explosiver auftritt! :D

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 16.06.2020 | 12:28 Uhr
Hey :D
Ich möchte mich zunächst einmal dafür entschuldigen, dass ich so spät antworte. Ich wollte es schon gestern machen, aber... wie das Leben einem so spielt, nicht wahr?
Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich nach wie vor wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich sehe, dass du kommentierst! Es bedeutet mir viel, die Gedanken anderer zu meiner Geschichte zu lesen. Denn ich habe viel Zeit und Kraft in sie investiert. Umso glücklicher bin ich, wenn sie gut ankommt bzw. mir meine Leser mitteilen, wie es ihnen gefällt!

Ich freue mich, dass man mittlerweile merkt, dass Yuri kein so arroganter, selbstverliebter und egozentrischer Junge mehr zu sein scheint, wie er es am Anfang der Geschichte gewesen ist. Das ist er so gesehen auch gar nicht. Er hat nur eine sehr kurze Geduldsspanne und geht schnell an die Decke. Noch dazu kann und will er die meisten Menschen nicht ernstnehmen, weil er viel Zurückweisung erfahren musste und sich dadurch eventuell selbst schützt? Da umgibt er sich lieber mit Gleichgesinnten, die ihm helfen können, besser zu werden. Nur müssen sich diese erst einmal als würdig erweisen und bei Daria ist das passiert. Sie hat sich auf ihre Art in sein Leben geschummelt, hahaha. Aber sie scheint ihm gut zu tun, denn in ihrer Nähe ist er ganz anders als bei den anderen. Und das wird sich auch schon sehr, sehr bald zeigen :D

Daria hingegen hat ein paar Probleme, Yuri ihre Sicht der Dinge darzustellen. Vielleicht liegt das auch daran, dass Yuri sie nicht verstehen möchte, weil er mit dem, was er bereits kann, zufrieden ist? Das ist auch eine spannende Seite an ihm. Während ihm ganz bewusst vor Augen geführt werden muss, dass er nicht so gut zu sein scheint, wie er glaubt, braucht Daria keinen "Gegner" oder "Rivalen", um aus Yuri alles rauszuholen zu wollen. Sie will, dass er von selbst nach mehr strebt, so wie sie, indem sie versucht, das Allerbeste aus ihm herauszuholen. Fraglich ist, ob es ihr gelingen wird :D Aber keine Sorge! Darauf kommt noch im Laufe der Geschichte eine Antwort. Die nehme ich nicht vorweg ;)

Danke noch mal für deinen Kommentar! Ich freue mich irrsinnig darüber <3
Liebe Grüße!
14.06.2020 | 03:38 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Daria gehört weiterhin zu meinen Lieblingen.
Freue mich schon auf mehr.
LG

Antwort von Primadonna am 16.06.2020 | 12:21 Uhr
Hey :)
Sorry für meine recht späte Antwort. Normalerweise bin ich schneller beim Antworten, wie du ja weißt.
Es freut mich, dass dir Daria weiterhin so gut gefällt. Ich gebe mir viel Mühe, sie gut darzustellen :)
Liebe Grüße!
07.06.2020 | 20:35 Uhr
Liebe Cami,
ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend! <3

Es ist sehr erfrischend, einen gewandelten, vor Energie strotzenden Yuri zu lesen und wie erfreut Daria darüber ist!
Der Absatz in dem kleinen Lokal hat mich daran erinnert, wie sehr mich Corona diese Gänge in öffentliche, gemütliche Restaurants vermissen lässt. Besonders diese ruhige und dennoch geschäftige Atmosphäre mit Besteck leise im Hintergrund klappernd... Hoffentlich haben wir diesen Virus bald einigermaßen überstanden!
Haha, ich kann Daria gut verstehen - von dieser trauten Szenerie von Yuri und seinem geliebten Großvater hätte ich auch ein Foto gemacht!
Nikolai ist wirklich zuckersüß, dass er darauf besteht, dass Daria auch mit auf das Foto kommt... Und natürlich zieht Yuri einen Flunsch. :D
Dank Daria haben wir einen guten Einblick in die Beziehung von Yuri zu seinem Großvater bekommen. Die beiden sind wirklich ein gutes Team und das hat der Abschnitt gut gezeigt.
Ich habe nur das Gefühl, dass Yuri vielleicht noch etwas zurückgezuckt wäre, als Daria ihn am Kinn berührt hat. Aber das war jetzt nur mein Gefühl, vielleicht bin ich da einfach ein bisschen zu langsam. :D

Am besten gefallen hat mir irgendwie das Lokal, obwohl ich kaum mehr Fleisch esse, hast du mir jetzt richtig Appetit auf Gulasch bereitet! Wobei ich wahrscheinlich nie so gutes Gulasch zubereiten könnte wie die Russen!

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 07.06.2020 | 21:43 Uhr
AWWW!!!
Danke, danke, danke für deinen Kommentar! Ich freue mich jedes Mal wie ein Honigkuchenpferd darüber, wenn ich sehe, dass du mir schreibst :D Deine Kommentare sind immer so herzlich, so lang und so ehrlich! Ich kann wirklich viel aus ihnen lernen!

Ein energiereicher Yuri ist wirklich eine Seltenheit, aber umso schöner zu lesen, nicht wahr? Es freut mich ungemein, dass deutlich hervorkommt, wie anders er ist, wenn er mit seinem Großvater zusammen ist. Dann ist er einfach ein aufgeweckter, junger Kerl, der seinem Großvater eine Freude bereiten will. Und Daria fällt das natürlich auf. Sonst ist er immer mürrisch oder miesepetrig. Aber jetzt strahlt er nur so vor Freude und strotzt vor Energie :D Wie könnte Daria das kalt lassen?

Nikolai ist ein ehrlicher Mensch. Direkt, aber ehrlich und das muss man ihm hoch anrechnen. Er hat Daria ja auf der Fahrt nach St. Petersburg kennengelernt und natürlich sieht er auch, wie sie mit Yuri umgeht und wie Yuri sie akzeptiert. Daher will er sich auch ihr gegenüber erkenntlich zeigen. Nicht alle halten es mit Yuri aus und wer weiß das besser als Nikolai? Daher ist es wirklich süß von ihm, dass er das macht, selbst wenn Yuri sehr grimmig schaut :D Und vertrau mir, wenn ich dir sage, dass dieses Kapitel nicht ohne Grund in der Geschichte vorkommt ;)

Das mit dem Zurückziehen, wenn Daria ihn am Kinn berührt, habe ich mir auch gedacht. Aber ich habe mich einer Szene im Anime entsinnt, wo Yuri sich von Viktor anfassen lässt, als dieser ihn belehrt und daher habe ich daraus geschlossen, dass er es auch bei Daria zulassen wird. Im Nachhinein kann man darüber diskutieren, ob er es zulassen würde oder nicht. Aber darauf können wir ja im August näher eingehen :D

Ganz nebenbei hast du mir auch gleich eine Frage beantwortet, über die ich mir seit Tagen den Kopf zerbreche. Aber da schreibe ich dich privat an :)
Auf jeden Fall freut es mich, dass dir das Kapitel gefallen hat <3

Liebe Grüße
Pri~
07.06.2020 | 06:00 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Yuri hat mir gut gefallen.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG

Antwort von Primadonna am 07.06.2020 | 21:07 Uhr
Hallo Nessi :)
Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich nach wie vor sehr darüber, dass dir die Geschichte so viel Freude bereitet und du dran bleibst :D
Nächste Woche haben wir die Hälfte geschafft!
Bis dahin wünsche ich dir eine schöne Woche!
Liebe Grüße
Pri~
31.05.2020 | 23:59 Uhr
Hallo meine Liebe,
vor dem Schlafengehen wage ich noch den kleinen Abstecher nach Russland!

Ich kann Yuri jetzt am Anfang sehr gut verstehen. Es können einem noch so viele unwichtige Menschen zum Geburtstag gratulieren, wenn es dieser eine wichtige aber nicht tut... Besonders in Bezug auf Otabek.
Ich wollte gerade schreiben, ah, das mit seinem Opa wird sich ja schnell klären, und dann habe ich weiter unten den Absatz auch schon gesehen!
Ah, die Beziehung von Yuri zu seinem Großvater ist mal in einem ganz anderen Sinne Relationship Goals. ;)
Das klingt nach einem rundum gelungenen Geburtstagsabend für Yuri. Sowas liest man doch gern!
Daria zeigt sich in diesem Kapitel wahrlich von ihrer besten, einfühlsamsten Seite.
"Eine sehr höfliche Umarmung", das kann ich mir bei ihr sehr gut vorstellen. :D Aber ich komme nicht umhin, dass mich beim Lesen dieser Szene eine seltsame Befangenheit erfasst hat. Besonders bei der zweiten Umarmung. Ich warte ab, ob es weiterhin bei dieser geschwisterlichen Beziehung bleibt. Ist es nicht ulkig, dass ich automatisch an diesen platonischen Absichten zweifle? Gut, das liegt zum Teil an dieser schalen Faszination, die Daria auf Yuri ausübt. Aber zum Teil auch am typischen Muster von Fanfictions, dass es zwingend eine romantische Beziehung sein MUSS, hat man zumindest bei vielen Geschichten im Gefühl. Da fällt es einem schon fast schwer, dieser freundschaftlichen Beziehung zu trauen. (Und das, obwohl ich selbst mehrere männliche Freunde habe, die wie große Brüder für mich sind. :D)
Das kleine Detail mit "Für Elise" am Ende hat mich lächeln lassen. :)

Da wird uns hoffentlich eine kleine Stadtführung durch St. Petersburg im nächsten Kapitel erwarten!

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 01.06.2020 | 12:06 Uhr
Hello :D
Ich hoffe dein Kurztrip nach Russland ist schön gewesen, hahaha. Ich freue mich auf jeden Fall, dass du mir davon berichtest, wie es dir gefallen hat und aw, es freut mein kleines Herzchen sehr, das zu hören. Ich habe mir mit dem Kapitel irgendwie schwer getan und ich weiß, dass eines Tages genau dieses Kapitel eine Art Revision brauchen wird. Aber fürs Erste habe ich es online gestellt und es freut mich, dass ich so viele Gefühle und Emotionen in der wecken konnte.

Ich hoffe, dass man Yuris Wandlung deutlich vernimmt. Bei seinem Opa ist er nämlich nicht der mürrische Junge, sondern eine aufgeweckte Tratschtante. Sein Opa bedeutet ihm viel, weshalb seine Stimmung auch gleich umschlägt, als er ihn trifft. Da hat Daria ein gutes Händchen für Geschenke und Feingefühl bewiesen, nicht wahr? Sie ist wahrlich ein Schatz! Und auch, wie sie später dann mit Yuri umgeht. Zuerst sehr höflich und distanziert, weil sie ihn gut einschätzen kann und weiß, dass er zu viel Nähe nicht erträgt. Aber dann überkommt es sie und sie drückt ihn fest an sich, als ob sie Halt benötigt. Ja, da weicht er auch nicht ihrem Blickkontakt aus, hahaha.

Sei gespannt, wie es weitergeht! Ich jedenfalls freue mich zu lesen, wie du über die zwei denkst und welche Gedanken du dir dazu machst, haha. Ob doch etwas aus ihnen wird? Zwischen ihnen liegen neun Jahre. Aber dann wiederum scheint Daria genau das mitzubringen, was Yuri braucht: Verständnis und Geduld... lass dich überraschen ;)
Liebe Grüße!
31.05.2020 | 10:22 Uhr
Hi
Das war ein schönes Kapitel.
Yuri gefiel mir wirklich gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG

Antwort von Primadonna am 31.05.2020 | 10:43 Uhr
Hey Nessi :D
Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich total, dass dir Yuri noch immer sympathisch ist, obwohl er doch ein kleiner Miesepeter sein kann. Mit dem nächsten Kapitel wird sich das hoffentlich ein wenig ändern, schließlich ist nun sein Großvater zu Besuch :)
Bis nächste Woche!
Liebe Grüße
Pri~
25.05.2020 | 10:13 Uhr
Liebe Cami,
diesen Kommentar wirst du hoffentlich bald als Belohnung nach deiner Verteidigung lesen können, hehe. :)

Oh, Musik wird erwähnt, die habe ich natürlich gleich angemacht und beim Lesen gehört! Ich mag diese majestätischen, schnellen Stücke sehr... Sie passen wirklich perfekt zum Eislaufen!
Der Vergleich mit der Eisprinzessin passt herrlich in die Geschichte selbst und hat mich gleich an das Märchen "Die Eiskönigin" denken lassen (natürlich das Original, nicht der Disney-Film ;) ).
Und so ein Kompliment ist wirklich wunderschön, welcher Künstler, egal auf welchem Gebiet, wünscht sich nicht so ein Kompliment?
Oh, ein Schokokuchen! Ach Yuri, normalerweise freut man sich über sowas bzw. wird die Laune davon etwas angehoben... Wenn selbst Schokolade Yuri nicht mehr helfen kann, was dann? :D
Oh, Darias kleiner Tagtraum ist ohne Zweifel mein liebster Abschnitt in diesem Kapitel! Das hast du wunderschön beschrieben, ich zerschmelze...
"Für Elise" mag zwar ein weithin bekanntes Stück sein, aber dennoch ein wunderschönes... Und durch die Melancholie perfekt für Darias Geschichte.
Ich liebe es, dass Musik so eine große Rolle in diesem Kapitel spielt!
Und auch der Austausch der beiden am Ende - so intensiv, so ehrlich, so authentisch. Ich glaube, das Kapitel ist mittlerweile eines meiner liebsten. Durch das Ende mit der Spieluhr hast du dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt und ein rundes, in sich geschlossenes Kapitel geschaffen, dass auch als Kurzgeschichte an sich stehen könnte.
(Manchmal mag ich den Spotify-Algorithmus sehr. Nach dem Stück von Liszt hat er mir direkt als Shuffle-Wiedergabe "Chrystal Silence" von Corea Chick gespielt. Ich kannte es nicht und habe es vorher nie gehört, aber irgendwie hat es gut zu dem Kapitel gepasst und mir das Lesen noch verschönert.)

Ich bin so gespannt auf das nächste Kapitel und Yuris Geburtstag! Was Daria ihm außer dem Kuchen wohl noch schenken wird...?

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 25.05.2020 | 14:50 Uhr
AWWW!
Ja! Es ist das perfekte Geschenk nach einer sehr erfolgreichen Verteidigung, die wahrlich Spaß gemacht hat! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich so unendlich darüber! Es tut so gut zu lesen, wie du gewisse Dinge wahrnimmst und auffasst. Das hilft mir dann zu evaulieren, ob ich gute Arbeit leiste. Und mit diesem Kapitel scheine ich ins Schwarze getroffen zu haben! Ich hatte wirklich Probleme damit, es zu schreiben. Es ist bei weitem nicht dermaßen locker von der Hand gegangen, wie ich es mir erhofft habe. Umso mehr freut es mich, dass es dir gefallen hat und so gut ankommt.
Es stimmt, Musik spielt in diesem Kapitel eine große Rolle und sie wird auch immer wieder in den anderen Kapiteln aufgegriffen werden. Vielleicht nicht in jedem einzelnen, aber doch in einigen. Dieses Motive soll sich durch die Geschichte ziehen, genauso wie der Aspekt der Zeit mit der Spieluhr. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mir persönlich das Ende am besten gefällt. Es ist vielleicht nur ein Satz, aber er sagt viel aus! Ich würde ja sagen, freu dich auf mehr, aber vielleicht nehme ich dadurch ja zu viel vorweg. Du kannst gespannt sein, wie es weitergehen wird.
Ich hoffe sehr, dass ich bis Sonntag das nächste Kapitel korrigiert habe. Denn ich habe mich in den letzten Tagen sehr auf die Verteidigung konzentriert. Vielleicht wird es sich nicht ganz pünktlich ausgehen, aber ich werde mein bestes geben, schließlich ist es Yuris Geburtstag ;D
Danke noch mal für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich wie ein Honigkuchenpferd :D
Liebe Grüße <3
24.05.2020 | 05:52 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Daria gehört immer noch zu meinen Lieblingen.
Freue mich schon auf mehr.
LG

Antwort von Primadonna am 24.05.2020 | 13:34 Uhr
Hey!
Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Es freut mich, dass dir Daria weiterhin so gut gefällt. Sie ist ein richtiger Schatz, nicht wahr? Und das nach all dem, was sie durchgestanden hat!
Nächste Woche wird es weitergehen! Bis dahin wünsche ich dir noch eine schöne Woche :)
Liebe Grüße
Pri~
19.05.2020 | 19:03 Uhr
Liebe Cami,
etwas verspätet noch mein Kommentar als zusätzliches Geburtstagsgeschenk. ;)

Das ist doch mal schön zu hören, dass Yuri der Umzug gut getan hat! Und Daria ebenso.
Irgendwie wirkt diese tüchtige Stimmung in der Eishalle sehr beruhigend auf mich - jeder läuft für sich, ist in seiner Kür versunken, am Rand die tuschelnden Mütter, dazwischen das Geräusch der Kufen auf dem Eis, Kaffeeschwaden in der Luft... Herrlich. :) Das hast du schön gestaltet!
Oh... So einen Konflikt habe ich zwischen Daria und Yakov gar nicht erwartet. Aber er klingt wirklich sehr pessimistisch und zu sehr von seinen eigenen Erfahrungen geleitet... zumal das jetzt auch nicht das erste Mal ist. Aber im Endeffekt macht er sich höchstwahrscheinlich nur Sorgen um Daria und Yuri. Oder vielleicht ein bisschen mehr um Yuris Karriere und Leistungen als um ihn als Menschen.
Ah, wie sie davon redet, was sie für eine Stütze für Yuri sein möchte, ist schon sehr rührend. :‘) Sie ist mittlerweile wie eine große Schwester für ihn geworden, das Verhältnis mag ich sehr.

Nächste Woche habe ich höchstwahrscheinlich wieder WLAN und kann mich dann hoffentlich wieder schneller auf deine neuen Kapitel stürzen! ;)

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 19.05.2020 | 20:05 Uhr
Aww!
Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich total darüber, insbesondere, dass dir das neue Kapitel gefällt. Man merkt, dass Yuri der Umzug gut getan hat. Jetzt hat er nämlich zumindest Zuhause seine Ruhe und muss sich nicht über seine lästigen Nachbarn und deren Musik ärgern. Man ahnt gar nicht, wie sehr so etwas an den Nerven zerrt. Erst, wenn man es selbst erlebt hat, weiß man seine Ruhe in den eigenen vier Wänden zu schätzen und das macht sich eben auch bei Yuri bemerkbar. Seine Leistungen sind deutlich besser geworden und er hat keine Angst mehr, nach Hause zu gehen.

Daria liegt Yuris Wohl sehr am Herzen, daher hängt sie sich auch sehr in ihren Job als seine Trainerin. Vielleicht ist es ja auch für sie ein Ausweg aus ihrem tristen Alltag, den sie bisher gelebt hat. Aber es beflügelt sie und natürlich möchte sie, dass auch Yuri davon profitiert. Sie will ihm die Stütze sein, die er nun zu brauchen scheint. Eine Stütze, die sie in dieser Hinsicht nie hatte, wenn man daran denkt, wie schwer ihr Leben gewesen ist. Yakov hingegen hat Angst. Er hat Daria nach Russland geholt, damit sie Yuri und sich selbst hilft, aber doch nicht in jener Form, wie sie es nun machen. Er sieht die WG mit Yuri aufgrund seiner eigenen Erfahrungen natürlich sehr skeptisch. Aber so, wie Daria Yuri vertraut, muss Yakov eben Daria vertrauen. In dieser Hinsicht ist sie etwas feinfühliger und weiß Yuri vielleicht besser zu helfen als Yakov, der als älterer Mann und aufgrund seiner negativen Erfahrungen sehr skeptisch ist ;)

Bleibt zu hoffen, dass weiterhin alles gut gehen wird :D Es freut mich, dass dir die Stimmung in der Eishalle so gut gefällt und ich hoffe auch, dass dir das nächste Kapitel gefallen wird. Bis dahin drücke ich dir die Daumen, dass du bald Internet haben wirst ;)

Liebe Grüße <3
17.05.2020 | 19:53 Uhr
Hallo!
Endlich habe ich die Zeit, Dir eine Review für deine Geschichte zu hinterlassen. Ich mag sie wirklich sehr gerne und es freut mich jedes Mal, wenn ich sehe, dass ein neues Kapitel da ist. Leider gibt es ja nicht so viele (bis gar keine) Geschichten mit OCs, die ich aber nun mal am liebsten lese.
Daria ist ein wundervoller Charakter, die einfach schon zu viel in ihrem Leben ertragen musste und sich mühsam wieder hoch kämpft. Umso schöner ist es zu sehen wie sie und Yuri sich nun gegenseitig aufzubauen scheinen und zusammenwachsen. Yuri bringst du ebenfalls gut rüber. Diese Wut, die er wiederspiegelt, kann man an manchen Tagen einfach zu gut nachvollziehen. Du schreibst flüssig, anschaulich und nachvollziehbar, sodass man gut mitkommt.

Ich freue mich also auf das da Kommende und hoffe, bald auch einmal ein paar der bekannten Protagonisten auf dem Parkett, oder eher Eis, wiederzubegegnen.

Liebe Grüße
Kanchana

Antwort von Primadonna am 18.05.2020 | 10:49 Uhr
Hallo!
Awww! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich habe mich riesig gefreut, einmal einen anderen Usernamen zu erblicken! Das hat mein kleines Herzchen berührt und ist wahrlich ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk am heutigen Tag, haha :D

Danke auch für das Lob! Ich freue mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt. Mir geht es in dieser Hinsicht mit OCs ganz gleich. Auch ich lese am liebsten gut geschriebene Geschichten mit OCs. Ich kann verstehen, warum man sie womöglich nicht mag oder gar meidet (viele sind Personifikationen der Autoren und/oder Mary Sues). Mir ist es aber ein Anliegen, gute Geschichten mit guten OCs zu schreiben, die das Schema der Personifikation und Mary Sues durchbrechen. Umso mehr freut es mich, dass dir Daria als Charakter gut gefällt! Ich habe viel Arbeit in ihre Entwicklung gesteckt, insbesondere in ihren Namen, damit er sich gut in die Geschichte einfügt. Ja, ihre Vergangenheit ist etwas hart, aber es gibt leider auch solche Schicksale und womöglich ist auch das ein Grund, warum sie und Yuri gut miteinander auskommen. Sie hat schon vieles erlebt und er macht es gerade durch. Es kann also nicht schaden, jemanden an seiner Seite stehen zu haben, der einem helfen kann :)

Ah, mein Herzchen freut sich auch über das Lob in Hinblick auf Yuri! Ich bin sehr froh, dass ich ihn gut darstelle! Ich habe mir den Anime mittlerweile wirklich oft angesehen, einzelne Szenen sogar noch öfter, damit ich ihn gut schreiben kann! Es freut mich, dass dir seine Umsetzung gefällt :)

Ich lade jeden Sonntag ein Kapitel hoch, wobei ich langsam mit dem Gedanken spiele, womöglich zwei Kapitel die Woche hochzuladen. Aber vorerst bleibt es bei dem einen Kapitel die Woche. Am Sonntag geht es weiter und da bin ich gespannt, wie es bei dir ankommen wird :)

Liebe Grüße und nochmals danke <3
Pri~
17.05.2020 | 11:20 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Daria gefiel mir.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG

Antwort von Primadonna am 17.05.2020 | 15:34 Uhr
Hallo :)
Danke für deinen super lieben Kommentar! Es freut mich wie immer sehr, wenn Daria gut ankommt! Sie ist definitiv mein Lieblingscharakter <3
Nächste Woche geht es dann weiter!
Liebe Grüße
Pri~
13.05.2020 | 20:00 Uhr
...und nahtloser Übergang zum aktuellen Kapitel!

Ist das herrlich, wenn der Umzug so schnell und reibungslos über die Bühne geht - das hätte ich mir auch gewünscht! ;)
Aber ich verstehe ausnahmsweise mal, dass Yuri so dünnhäutig reagiert. Ein Umzug zerrt, auch wenn er noch so gut über die Bühne geht, an den Nerven. Und da er ja ohnehin ein Hitzkopf ist, ist Mila da nur Öl auf das Feuer, was in seinem Köpfchen lodert. ;)
Besonders in diesem Kapitel erinnert mich Daria irgendwie an Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn: ein feines, distanziertes Lächeln, beherrschtes Benehmen und eine kontrollierte Fassade, wobei keiner so recht weiß, was die junge Frau im Geheimen durchmachen muss bzw. musste.
Ich werde dir noch privat schreiben, aber so viel noch hier dazu: Darias Schicksal hast du berührend geschrieben. Mila und Yuri können sich glücklich schätzen, dass Daria nun so viel Vertrauen in sie hat, dass sie ihnen ihr Schicksal so bereitwillig erzählt.
Ob es wohl für sie von Vorteil ist, dass sie damals mit ihrer pubertierenden Schwester auskommen musste, und dadurch jetzt Yuri besser im Griff hat? Ich kann mir vorstellen, dass das förderlich war und sie dadurch damit so viel Erfahrung hat. ;)
Ich bin erfreut, kommenden Sonntag mehr vom WG-Leben zu lesen und vielleicht noch eine Sicht von Daria, wie sie sich nach diesem Gespräch fühlt und was für Gedanken in ihr hochkommen!

Liebe Grüße
Alina ^–^/

Antwort von Primadonna am 14.05.2020 | 11:11 Uhr
Hello~
Wie versprochen erfolgt heute meine Antwort auf deine Kommentare! Zuerst möchte ich mich herzlich dafür bedanken, dass du mich immer wissen lässt, wie meine Kapitel bei dir ankommen! Das bedeutet mir viel und erwärmt mein kleines Herzchen jedes Mal aufs Neue! Es ist motivierend und spannend zu lesen, wie die Charaktere in deinen Augen so wirken und ob ich es schaffe, meine Sicht der Charaktere gut zu vermitteln.

Mit Daria scheint mir das auf jeden Fall gelungen zu sein, denn genauso, wie du sie beschrieben hast, habe ich sie im Kopf. Etwas unnahbar und distanziert wirkend, mit einer kontrollieren Fassade und gutem Benehmen. Aber im Inneren schaut es dann doch anders aus. Sie ist sehr verletzt und hat vieles durchstehen müssen. Das ist nicht leicht zu verarbeiten. Vielleicht ist aber auch genau das der Grund, warum sie so kontrolliert und gezügelt ist, denn sie will so wenige Menschen wie möglich wissen lassen, wie es in ihrem Inneren aussieht. Mila und Yuri können sich also glücklich schätzen!

Ob es Daria geholfen hat, Marina zu betreuen und versorgen, kann ich gar nicht so genau sagen. Es ist, um ehrlich zu sein, ein Punkt, über den ich mir kaum Gedanken gemacht habe. Aber jetzt, da du es erwähnst, könnte das durchaus stimmen. Dass Daria viel gelernt hat, als sie sich um Marina gekümmert hat und dass sie dadurch weiß, wie viel Abstand Yuri wirklich braucht und wann man Nähe zeigen sollte, wie es eben am Kai der Fall gewesen ist. Da hat Daria wohl instinktiv gespürt, dass Yuri Hilfe braucht und obwohl er zunächst abgeneigt gewirkt hat, hat er sich dieser Hilfe und Nähe angenommen. Denn es stimmt ja. Man wächst und entwickelt sich im Laufe des Lebens weiter. Was einem einst Hoffnung und Kraft gespendet hat, kann nach einigen Jahren nicht mehr die Bedeutung haben, die es einst hatte. Umso wichtig ist es, sich immer wieder aufs Neue zu motivieren :)

Das nächste Kapitel kommt am Sonntag! Ich bin gespannt, wie es bei dir ankommen wird <3
Danke für deine Liebe Rückmeldung!
Pri~
13.05.2020 | 19:34 Uhr
Liebe Cami,

hier bin ich nun endlich und freue mich auf die zwei Kapitel, die ich jetzt lesen kann!
Ich musste ein bisschen schmunzeln bei Absatz Nummer fünf. So habe ich mich jetzt auch gefühlt, als ich umgezogen bin. In der Hinsicht, I feel you, Yuri. ;)
Der Einkaufsbummel ist doch eine schöne Idee - ach Yuri, du kleiner Miesepeter.
Aber immerhin hat er dennoch etwas gefunden, das ihm gefällt und das obendrein noch perfekt zu ihm passt. Mal schauen, welchen Platz das Möbelstück letztendlich in der neuen Wohnung bekommt.
Jetzt verstehe ich deine Idee von Pirozhki mit Katsudon (und Gulasch)... Das wäre wirklich mal etwas, was man probieren will!
Die letzten Abschnitte des Kapitels machen die Vertiefung und Entwicklung von Darias und Yuris Freundschaft deutlich. Es gefällt mir, dass man dabei wirklich einen Prozess verfolgen kann!
Auch das Philosophieren über bekräftigende Worte hat mir gefallen - ich sehe das ähnlich wie Daria. Man selbst und seine Leistungen und Ziele verändern sich, da dürfen es die Ermutigungen auch. Das hast du schön geschrieben. Ganz davon abgesehen: Großeltern sind oft die Besten!

So, und jetzt mache ich mich noch auf zum nächsten Kapitel! ;)

Liebe Grüße
Alina ^–^/
10.05.2020 | 08:55 Uhr
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Mila gefiel mir wirklich gut.

LG

Antwort von Primadonna am 10.05.2020 | 18:11 Uhr
Hey :D
Danke für deine liebe Rückmeldung!
Es freut mich, dass dir Mila gefällt. Über sie weiß man nicht sonderlich viel, daher tue ich mir manchmal etwas schwer, sie zu schreiben. Aber es freut mich, dass sie bis jetzt so gut ankommt :D
Das nächste Kapitel kommt in einer Woche <3
Liebe Grüße
Pri~
03.05.2020 | 11:12 Uhr
Hi
Erneut ein wirklich schönes Kapitel.
Yuri der Rotzlöffel. Haha, diese Stelle hat mir wahnsinnig gut gefallen.

LG

Antwort von Primadonna am 03.05.2020 | 15:26 Uhr
Aww, danke für deinen lieben Kommentar :D
Ich freue mich, dass ich dir mit all den Spitznamen, die man Yuri so verpasst, dermaßen viel Freude bereiten kann ;)
Liebe Grüße
Pri~
27.04.2020 | 22:17 Uhr
Liebe Cami,

frisch in die neue Woche mit einem neuen Kapitel!

Interessant zu lesen, dass Yuri nachgibt, sofern nur genug Leute ihn von dem Sinn hinter einem Umstand oder einer Sache überzeugen.
Der Vergleich mit dem Buch gefällt mir gut!
Bei der Stelle mit dem bekannten Schmerz in Darias Augen, den Yuri wahrgenommen hat (und das erwähne ich jetzt explizit, weil ich weiß, wie sehr dich das freuen wird), musste ich an Murakami denken. Eine Verbindung zwischen zwei Menschen aufgrund Einsamkeit - das kommt einem doch sehr bekannt vor. ;)
Dass Yuri kurz das Gefühl hatte, Daria kniet sich in sein Training mehr rein als er selbst, sagt viel aus - das hätte man vor ein paar Kapiteln noch nicht gedacht, dass dieser Gedanke bei ihm möglich wäre.
Ach herrje, erst ist Yuri erfreut, Daria zu sehen und nach einer bestimmten Bemerkung von ihr ist er gleich wieder ganz der Alte. :D
Die Vorstellung, wie er mit verzerrtem Gesicht versucht, partout nicht zu grinsen und es dann aber doch nicht verhindern kann, ist tatsächlich sehr niedlich.
Und am Ende muss ich Yuri tatsächlich mal Recht geben - Yakov hat sich in Lilia verliebt und nicht Yuri. An der Stelle ist seine schnippische Bemerkung wirklich mal, naja, angebracht. Und er setzt am Ende sogar noch eins drauf, ohweia, der arme Yakov muss sich wohl geschlagen geben. ;)

Ich bin ohnehin gespannt auf das Zusammenleben in der künftigen WG, aber im Moment freue ich mich vor allem auf den Aufbau der Wohnung und wie du sie beschreiben wirst!

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 27.04.2020 | 22:45 Uhr
Awww!
Ich freue mich so sehr über deinen Kommentar! Du hast mir gerade den Abend unglaublich versüßt und dafür danke ich dir von Herzen!

Ich habe angenommen, dass das Kapitel etwas "langweilig" sein wird, weil es eben nicht ganz so viel Action beinhaltet. Ich weiß natürlich, was ich schreiben will und warum ich es schreibe, aber manchmal frage ich mich, ob andere Leser das genauso sehen und ob es ihnen gelingt, die ein oder andere versteckte Botschaft zwischen den Zeilen herauszulesen. Umso glücklicher bin ich, wenn du mir deine Meinung schreibst und einige solcher Aspekte aufzählst :D
Awww, danke für das Lob in Bezug auf Murakami! Du weißt, dass ich ihn liebe und seinen Stil einfach nur toll finde. Ich bin gerade richtig glücklich, dass es mir mit meinem Schreibstil gelingt, so etwas Ähnliches heraufzubeschwören wie Murakami, ohne ihn zu kopieren. Dieses Nachdenkliche, sodass man sich vom Buch/Text löst und eine Weile darüber nachdenkt. Aww, ich danke dir so sehr dafür!

Ich freue mich, dass dir Yuri in diesem Kapitel gefällt. Ich glaube, dass man gut seine vielen Facetten sieht. Ein junger, achtzehnjähriger Sportler, der sich zurück an die Spitze kämpfen möchte. Dabei plagen ihn so einige Zweifel. Bestärkung findet er toll, Kritik an seinem Stil eher weniger, wodurch er trotzig wird. Aber so sind Teenager ja (kann man bei achtzehn noch von Teenager sprechen? Vielleicht schon, wenn man bedenkt, dass er sein ganzes Leben fürs Eiskunstlaufen geopfert hat)!
Jedenfalls hoffe ich, dass dir die nächsten Kapitel gefallen werden. Ich versuche auch immer wieder etwas Humor einzubauen. Hoffentlich wird es mir im nächsten Kapitel gelingen :)

Liebe Grüße
Pri~
26.04.2020 | 12:32 Uhr
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Yuri gefällt mir sehr gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.

LG

Antwort von Primadonna am 26.04.2020 | 17:43 Uhr
Hey :)
Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Es freut mich, dass du an der Geschichte dran bleibst und dir meine Darstellung von Yuri so gut gefällt :D Ich hoffe, dass dich auch die nächsten Kapitel überzeugen werden!
Bis nächste Woche!
Liebe Grüße
Pri~
21.04.2020 | 10:42 Uhr
Hi
Das war wieder ein schönes Kapitel.
Daria ist Zucker pur. Sie gefällt mir sehr gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von Primadonna am 21.04.2020 | 13:58 Uhr
Hey :D
Ich freue mich, mal wieder was von dir zu hören! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, ich habe mich riesig darüber gefreut!
Auch freut es mich zu hören, dass dir Daria gut gefällt! Ich gebe mir sehr viel Mühe, sie authentisch darzustellen. Umso glücklicher bin ich, wenn ich solch tolle Rückmeldungen bekomme :D
Ich hoffe, dass dir auch die nächsten Kapitel gut gefallen werden :)
Liebe Grüße
Pri~
20.04.2020 | 00:42 Uhr
Liebe Cami,

erst habe ich großspurig angekündigt, das Kapitel heute Nachmittag zu lesen. Und jetzt habe ich es doch erst so spät am Abend geschafft...

Daria wie gewohnt hart am Arbeiten und konzentriert - so mögen wir das!
„...über seinem Arm baumelt eine Katze.“ - Herrje, über diesen tragisch-komischen Ausdruck zu Yuris Auftritt musste ich sehr schmunzeln. :D
Da haben sie Yuri ja... Öhm, verschönert, verunstaltet? Das liegt wohl im Auge des Betrachters, das zu entscheiden. ;)
Schon fast ironisch, dass Yuri seinen Nachbarn als Schwuchtel beschimpft, während der sich mit Frauen auf sein Zimmer verzogen hat. ^^
Als großer Katzenfan tut mir Potya besonders leid... Und dann sind Katzen auch noch so furchtbar wasserscheu... Das wird eine langwierige Prozedur, sie von dem Zeug zu befreien.
Bei dem verschmierten Make-Up dachte ich mir kurz, na Mensch, Ji Young, bist du‘s? :D Aber Spaß beiseite...

Und zurück zum letzten, ernsteren Teil. Mir gefällt der Abschnitt mit dem Aussprechen von Matthias‘ Tod sehr gut und wie diese Worte Daria begleitet haben. Das hast du sehr einfühlsam geschrieben!
Das Gespräch über den Tod, der laut Yuris Wortwahl scheiße ist, die darauffolgende Stille und die Entscheidung, wirklich zusammenzuziehen. Das Kapitel besitzt eine sehr gute Dynamik, finde ich. Der erste Teil ist natürlich lustig dargestellt, aber herrje... Würde ich mich bloß nicht zu sehr in Potya hineinversetzen! Ich mag Katzen einfach viel zu sehr, als dass sie mir nicht unendlich leidtun würde. :D Aber da bin ich einfach zu empfindlich. Abgesehen von dem Teil, über den die Katzenmama in mir leidvoll die Augen zusammengepresst hat, war die erste Hälfte natürlich sehr amüsant gestaltet.

Ich freue mich, da es ja nun quasi Gewissheit gibt, dass die beiden zusammenziehen werden, auf die neue St.-Petersburg-WG! :D

Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 20.04.2020 | 12:16 Uhr
Hey Ho :)
Mach dir bitte keine Gedanken bezüglich des Verfassens dieses Kommentars! Ich freue mich über jeden einzelnen, der kommt, egal um welche Uhrzeit :)

Ja, Yuri wurde ein wenig verschönert, wenn man es so nennen möchte. Das aber gegen seinen Willen, haha. Er kann einem leidtun, genauso wie Potya, wobei ich versichern möchte, dass es seine Katze etwas besser aufgefasst hat als Yuri selbst! Es geht ihr sehr gut und dass sie sich von Daria bürsten lässt, zeigt, dass sie nicht ganz so verstört ist, wie man es nach solch einer Aktion eventuell erwartet. In dem Sinne kann ich dich beruhigen. Potya geht es ausgezeichnet. Sie muss später nur ein Bad nehmen ;)

Ich freue mich, dass auch das Gespräch der beiden über Matthias und seinen Tod gut ankommt. Ich bin ein bisschen unsicher gewesen, wie es innerhalb des Kapitels wirkt. Umso glücklicher bin ich zu hören, dass es sehr gut ankommt. So weiß Yuri zumindest, was geschehen ist und muss nicht weiter im Netz nach Daria und Matthias suchen ;) Vielleicht hilft es ihm ja auch, etwas Vertrauen zu fassen, weil Daria ihm gegenüber so offen ist und es nicht verheimlicht. Die nächsten Kapitel werden auf jeden Fall spannend werden :)

Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar!
Pri~
12.04.2020 | 15:22 Uhr
Liebe Cami,

mitten hinein von diesem sommerlich warmen Ostersonntag in den winterlichen Januar in St. Petersburg! :D

"ihre tragende Rolle" - was für eine passende Beschreibung für eine Zimmerdecke. ;)
Yuri tat mir ohnehin leid, dass er in dieser Bruchbude leben muss. Aber für Potya tut es mir umso mehr leid. Viel zu wenig Platz und Abwechslung für eine Katze! Ein Wunder, dass er sie dort überhaupt halten kann.
Ich weiß leider allzu genau, wie es sich anfühlt, wenn die eigenen vier Wände einem keinen erholsamen Rückzugsort und Sicherheit geben können... Da bleibt einem nur noch die Flucht.
Ich finde, es macht Yuri sehr menschlich, dass er Daria jetzt quasi im Netz nachstellt... Das hat bestimmt auch jeder schon einmal in seinem Leben getan. ;)
Und ich musste schmunzeln bei der Stelle mit interessanten Texten, welche ausschließlich in Sprachen verfasst sind, die man nicht lesen kann - das kenne ich zu gut. :D
Ach herrje, da ist er ihrem "Geheimnis" ja schneller auf die Spur gekommen, als gedacht. Wenn er noch ein bisschen Taktgefühl besitzt, wird er sie nicht sofort darauf festnageln, aber wie werden sehen...

Meiner Meinung nach hat dieses Kapitel Yuris Ausbrüche und Arroganz in den vorangegangenen Kapiteln etwas neutralisiert. Es zeigt einen reflektierenden, verunsicherten jungen Menschen, der zwar seine Sorgen oft über andere gestellt hat, aber diese dennoch von denen differenzieren kann, welche ernster als die seinen sind. Das ist sehr, hm, schon fast erleichternd zu lesen.
Und mir gefallen besonders diese Kapitel gut, in denen nicht allzu viel Action vorhanden ist. ;)

Ich wünsche dir noch ein schönes Osterfest! <3
Liebe Grüße
Alina ^-^/

Antwort von Primadonna am 13.04.2020 | 18:16 Uhr
Hey ho ;D
Ja, bei uns herrscht auch wundervolles Frühlingswetter, während es in der Fanfiction bitterkalt ist. Aber früher oder später wird der Frühling auch da Einzug halten ;)
Yuri kann einem wirklich leid tun. Zuerst wird er aus seinem Zuhause geworfen, dann verkracht er sich regelmäßig mit Yakov und seine neue Bleibe ist der reinste Horror. Für einen jungen Russen nicht gerade leicht zu ertragen, vor allem, wenn er bis spät in die Nacht mit deutschem Schlager beschallt wird. Das ist für Potya auch nicht besonders angenehm, denn sie wünscht sich Ruhe und eventuell auch Auslauf, obwohl sie eine Hauskatze ist und somit kleinere Räumlichkeiten gewohnt. Nur ist sie dennoch in einem winzigen Zimmer eingesperrt, genauso wie Yuri, der einfach nur menschlich ist und wissen möchte, wer Daria ist. Warum also nicht ins Internet schauen? ;D
Mit so einem Geheimnis hat er aber ganz bestimmt nicht gerechnet, wobei es ja nicht direkt ein Geheimnis ist. Es ist ja nicht so, dass Daria es bewusst vor ihm verheimlicht hat. Sie schreit es nur nicht in die Welt hinaus, zumal sie das Gefühl hat, dass es so oder so jeder weiß. Es stand ja in den Zeitungen.

Ich bin froh, dass das Kapitel so gut bei dir ankommt! Ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen, ob es auch gut ist und nicht zu langweilig. Ich persönlich finde es einfach wichtig zu zeigen, dass Yuri nicht immer nur der Rotzlöffel ist, der sich wie der letzte Idiot benimmt. In diesem Kapitel konnte er es zeigen!
Ich hoffe, dass dir auch das nächste Kapitel gefallen wird. Es wird auf alle Fälle lustig werden :D

Bis dahin~
Pri