Autor: Stella Caelum
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
21.02.2020 | 18:08 Uhr
zu Kapitel 7
Hey :D
Gleich am Anfang steckten sehr viele Überlegungen. Zum Einen, dass die Arbeit abnimmt und dies unserem Workaholic natürlich nicht gefällt und natürlich auch seine Eigenschaft auch in einem harmlosen Bild etwas Selbstzerstörerisches zu finden.
Munakatas Eigenschaft, dass er scheinweise die Gedanken seiner Mitmenschen lesen kann, hast du hier perfekt in Szene gesetzt und auch wenn sich Fushimi dagegen wehrt, so muss er einfach einsehen, dass Munakata irgendwo recht hat.
Also eine wirklich nette Geschichte, die mir ein bisschen die Zeit vertrieben hat.
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:07 Uhr
zu Kapitel 6
Hey :D
Eine gelungene Leistung.
Nur verständlich, dass der Junge nach seiner Kindheit Albträume hat. Fand es echt bewundernswert, wie du den Traum selbst nicht beschrieben hast und nur seine Gefühle, sodass es noch lebensnäher gewirkt hat.
Hmm ... Wer könnte das nur in seinen Zimmer gewesen sein?
Aber auch das war irgendwie süß. Selbst vor Albträumen wird er beschützt.
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:06 Uhr
zu Kapitel 5
Hey :D
Das Drabble hat mir auch sehr gefallen.
Wenn jemand seine Spuren so gut verwischen kann, dann bleiben ja auch nur noch Awashima und Fushimi übrig. Und Erstere würde es ihm ohne zu zögern einfach so überreichen.
Tja, sieht so aus, als wäre Saruhiko enttarnt worden xD
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:06 Uhr
zu Kapitel 4
Hey :D
Das ist wirklich ein schwieriges Thema: Mikotos und Saruhikos Beziehung zu einander.
Keine Ahnung, ob Saruhiko ihm wirklich die letzter Ehre erweisen würde, aber ich finde es auf jeden Fall einen süßen Gedanken und Blumen auf den Nachtschrank zu stellen, während jemand schläft, klingt nach einer Aktion, die ich Munakata ohne Weiteres zutrauen würde. (Schon leicht creepy xD)
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:05 Uhr
zu Kapitel 3
Hey :D
Ohh! Okay, das ist einfach zu niedlich. Finde es schön, wie du hier die Aspekte der Farbe eingearbeitet hast.
Aber auch die Verwendung der Formatierung beim Wort "rein" ist sehr gelungen.
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:04 Uhr
zu Kapitel 2
Hey :D
Ein geniales Drabble.
Ich lache immer noch, weil ich echt nicht damit gerechnet hätte (weder vom Titel aus, noch während des Lesens). Da kann ich Fushimis Missmut wirklich verstehen, weil der Blaue König sich sicherlich auch selbst um seine Privatangelegenheiten kümmern könnte, ohne seine Angestellten einzuspannen.
LG, Nymphen
21.02.2020 | 18:04 Uhr
zu Kapitel 1
Hey :D
Schön, dass du dir dieses Pairing für das Projekt rausgepickt hast.
Zu dem Thema „Scars“ ist natürlich Fushimis Verletzung die naheliegende Lösung, die du hier schön eingegliedert hast.
Die Interaktion war passend gestaltet, aber am besten haben mir wohl Saruhikos Gedanken zu seinem Symbol gefallen. Ich denke, dass er genau so empfindet, auch wenn er es niemals laut aussprechen würde.
Wirklich ein schöner Einstieg.
LG, Nymphen

Antwort von Stella Caelum am 03.05.2020 | 15:45 Uhr
Endlich komme ich dann mal dazu zu antworten, auch wenn ich wohl noch nicht alle antworten schaffen werde *seufz*
Erst einmal vielen Dank, dass du wirklich jeden Drabble Review hast :)
'Schön, dass du dir dieses Pairing für das Projekt rausgepickt hast'- Schön, dass es dir gefällt ^^ mir persönlich liegt die Verbindung von Fushimi und Munakata sehr am Herzen. Dabei geht es überhaupt nicht um Liebe im romantischen Sinne, sondern einfach um eine tiefe Verbundenheit, die natürlich auf gewisse Weise auch Liebe ist, nur eben anderer Natur. Fushimi hatte ja nie wirklich ein 'zu Hause'. Sein Elternhaus gab ihm ja nie wirklich das Gefühl, dass er sich dort wirklich zu Hause fühlen konnte und von seinen Eltern kam ja auch nichts rüber, was irgendwie Liebe oder Geborgenheit oder Verständnis etc anging. Er hat sich vielleicht mit Yata zeitweise wirklich zufrieden gefühlt, aber dann kam ja auch schon HOMRA und es ging wieder bergab. Bei Scepter4 und Munakata hat er eben endlich das Gefühl, dass er an genau dem richtigem Ort ist. Dort gehört er hin. Auch wenn er charakterlich nicht wirklich zu Scepter4 passt und einige ihm wohl auch nicht wirklich vertrauen, Munakata tut es und das ist eben für Fushimi so wichtig (auch wenn er das nie zugeben würde xD).
Ich liebe eben einfach diese Verbundenheit der beiden und darum freue ich mich wirklich, dass noch jemand die beiden auf diese Weise mag :)
Mir fiel tatsächlich auch nichts anderes zu Scars ein, außer eben das verbrannte Zeichen :D es sei denn, ich hätte ihm irgendeine Selbstverletzung angehängt, was ich aber nicht wollte. Ich wollte einfach, dass die Drabbles zum Canon passen und wirklich kleine, nicht erzählte Szenen, hätten sein können :)
LG Stella
15.02.2020 | 01:20 Uhr
zu Kapitel 7
Das waren zwei echt süße Drabbles. Die haben mir sehr gefallen. Gut geschrieben. Das kam echt gut rüber.

LG

Antwort von Stella Caelum am 15.02.2020 | 08:27 Uhr
Vielen Dank für dein Review und das du immer so fleißig reviewt hast :)
Mir hat diese kleine Challenge mit den Beiden sehr viel Spaß gemacht, weswegen es mich wirklich freut, dass es gut ankam :)
LG Stella
13.02.2020 | 06:26 Uhr
zu Kapitel 5
Das waren drei echt tolle Kapitel. Die haben mir echt gefallen. Sehr gut geschrieben. Die Themen sind sehr gut umgesetzt. Das war wirklich schön.

LG

Antwort von Stella Caelum am 13.02.2020 | 11:12 Uhr
Vielen Dank für das Review :) Es freut mich, dass dir die letzten Drabbles gefallen haben, da ich gerade mit Flowers so meine Probleme hatte ^^' Irgendwie hatte ich da nur Fluff im Kopf zu, aber zu romantisch wollte ich bei den beiden nicht werden und dann fiel mir als Gegenstück dazu nur Tod ein ^^'
LG Stella
09.02.2020 | 14:44 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Tag. ♡
Dein Stil ist nach wie vor sauber und flüssig. Weiteres finde ich es interessant wie du Fushimis Übergang deutest, dass er eben nicht veranlasst durch Hass auf HOMRA, sondern als Liebe gegenüber Munakata gehandelt hat. (:
Im generellen finde ich die Wahl des Paares ansprechend. Die Dynamik der zwei ist... vielversprechend. (':

Danke.
LG Rehime ♡

Antwort von Stella Caelum am 10.02.2020 | 12:35 Uhr
Vielen Dank für dein Review :)
Da hast du einfach deinen Namen geändert und ich hab erstmal kurz dein Profil gestaltest ^^' r i n a, sag das doch gleich, dass du das bist, die Autorin, dessen K Storys sich für alle Zeiten in meinen Kopf gebrannt (oder gewürgt :'D) haben ^^
Ich muss dich aber leider enttäuschen, ich habe hier eigentlich nichts wirklich gedeutet, sondern Fushimi hat schon das Zeichen Canongetreu verbrannt, ich habe es nur hinterher aus seiner Sicht versucht zu erklären. Es war eigentlich eben im Affekt beim Streit mit Yata passiert, allerdings ist Munakata ja für Fushimi wirklich der einzige und richtige König, weswegen ich glaube, dass Fushimi es wirklich 'befreiend' fand, dass Zeichen zu verbrennen und im Nachhinein zeigt es schon seine Treue und Liebe, da er dieses sichtbare Zeichen von Homra zerstört hat und somit nun vollkommen und mit ganzer Seele Blau ist... Reviewantworten schreiben lerne ich wohl auch nicht mehr ^^'
LG Stella
09.02.2020 | 11:24 Uhr
zu Kapitel 2
Hehe. Anstatt dass Munakata das selber macht, lässt er das lieber Fushimi machen, aber der kann ja auch gut mit Computern.
Ein tolles Kapitel. Gut geschrieben. Das kam echt gut rüber.

LG

Antwort von Stella Caelum am 10.02.2020 | 12:18 Uhr
Auch für dieses Review vielen Dank :)
Klar, hätte Munakata auch selber nach dem Puzzle suchen können, aber er weiß halt, wenn es jemand finden kann, dann Fushimi ^^ Tja, leider konnte selbst Fushimi es nicht ausfindig machen und demnach wird es wohl für alle Zeiten verschwunden sein xD
LG Stella
07.02.2020 | 19:53 Uhr
zu Kapitel 1
Das ist schon irgendwie süß. Ein tolles Kapitel. Echt gut geschrieben. Gefällt mir. Ich bin gespannt auf mehr.

LG

Antwort von Stella Caelum am 09.02.2020 | 09:04 Uhr
Vielen Dank für dein Review :)
Es freut mich, dass es dir gefallen hat :)
LG Stella