Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: bluegrass
Reviews 1 bis 25 (von 47 insgesamt):
11.08.2021 | 14:46 Uhr
Liebe bluegrass,

Dein neues Kapitel war wieder ein Traum. Wie immer habe ich mich in deiner Geschichte verloren und die Welt um mich herum vergessen. Danke für die Abwechslung in meinem Tag! <3

Den Beginn des Kapitels fand ich interessant gewählt. Hannibals Dinnerparty gibt Rose beinah greifbare Freiheit. Hätte sie befreit werden wollen, hätte sie sicherlich eine gute Chance gehabt. Doch Hannibal weiß gut genug, dass Rose gar nicht weg will.

Dann dieses merkwürdige Stück auf dem Cembalo... Vielleicht ein Flohwalzer? ;)

Als Rose versucht hat den Code zu lösen, habe ich beim Lesen richtig die Luft angehalten und mitgefiebert. Richtig spannend! Und dann der große Schreck: der Code war falsch.
Ich habe mit einem Tadel von Hannibal gerechnet, Rose ja auch. Doch stattdessen folgte ihr "Umzug". Und jaja, Rosen für Rose... Muss ja sein :D

Mir ist dann noch aufgefallen, dass Rose damit, dass sie langsam Wahnvorstellungen entwickelt, erstaunlich trocken umgeht. Ist es für sie vielleicht nicht das erste Mal, dass sie welche hat? Jemand, der soetwas das erste Mal hat, hätte sicherlich deutlich aufgewühlter reagiert.
Dennoch passt ihr Albtraum gut ins Bild, sie hat eben ein frisches Trauma erlebt. Da spielt das Gehirn verrückt und spuckt die seltsamsten Träume aus.

Und das Ende des Kapitels? Ein fieser Cliffhanger! Wie kannst du mir das antun? (Bitte, bitte, lass mich nicht zu lange auf das nächste Kapitel warten!) Ich habe eine Vermutung, was da passiert ist und gucke mal, ob das im nächsten Kapitel eintrifft. Kommt dann ins nächste Review :P

Wie bereits gesagt, wieder ein tolles Kapitel. Ich finde es klasse, wie du das Niveau und deinen herrlichen Schreibstil aufrecht erhältst! Weiter so!

Liebe Grüße und bis zum nächsten Review,

Semla

Antwort von bluegrass am 10.11.2021 | 10:21 Uhr
Hallo meine Liebe!

Erst als ich im Zuge der Beinahe-Fertigstellung des nächsten Kapitels in meiner Geschichte herumgestöbert hhabe, um einen passenden Übergang zum letzten Kapitel zuu gewährleisten, ist mir aufgegangen, dass ich deinen Review gar nicht beantwortet habe *-* es tut mir total leid, denn wie immer hatte ich mich sehr sehr darüber gefreut! Also, na ja, besser spät als nie? Zudem bin ich dir auch noch mindestens zwei Reviews glaube ich zu "I think I'll eat your heart" schuldig, von "Whisky by the Sea" ganz zu schweigen. Aber dass ich nicht immer die Allerschnellste bin, wissen wir ja schon. Ich habe es auf jeden Fall im Blick, das kann ich versprechen.

Hm, ich denke so weit hat Rose schon gar nicht mehr gedacht - noch nicht ;) Ihr war nur langweilig und sie fand es verständlicherweise blöd, im Keller rumzusitzen, während Hannibal sich oben mit fremden Leuten vergnügt. Unfair ist das! Auch ihre Motivation, sich die Kombination zu merken, ist zu Beginn natürlich eine ganz andere gewesen, aber das hat sie offenbar inzwischen verdrängt. Wir wissen ja, dasss Hannibal es mag, Menschen auszutesten. Vielleicht folgt der Tadel noch? ;) Diese Nacht ist Hannibal vielleicht zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, denn es geht ja nicht nur um Alana.

Wie kommst du nur darrauf?? Habe ich das Stück etwa so toll beschrieben? ;))

Vielen Dank übrigens - ich habe es noch gar nicht gesagt - für deinen Review und deine lieben Worte <3

Tja, Rose sind in der Tat ja schon einige unschöne Dinge passiert, und auch wenn sie und Hannibal das gerne übergehen, befindet sie sich ja immer noch in einer absoluten Ausnahmesituation. Aber ob ihre Erfahrung mit Halluzinationen wirklich daher kommt? Who knows ;) Ihre erste ist es aber auch in der bisherigen Story nicht gewesen, erinnerst du dich an Calvin im Wohnzimmer? Darum wird Hannibal sich wohl bald mal kümmern müssen, wenn er nicht will, dass Rosie ihm völlig abdreht.

Der Cliffhanger tut mir leid! ;) Weißt du deine Idee noch? Ich bin sehr gespannt! Die Auflösung gibt es - hoffentlich! - sehr sehr bald.

Ganz liebe Grüße
bluegrass
10.08.2021 | 20:54 Uhr
Endlich ein neues Kapitel und dann endet es so spannend. Wer stand denn nun in Hannibals Schlafzimmer oder träumt immer noch?

Antwort von bluegrass am 12.08.2021 | 13:14 Uhr
Hallöle :))

vielen Dank für deinen Review! Tja, das werdet ihr dann im nächsten Kapitel herausfinden ;)

Bis dahin!
Liebe Grüße, bluegrass
24.07.2021 | 02:26 Uhr
Ich muss echt sagen , eine übertrieben gute Geschichte :) Leider gibt es ja nur sehr wenige über Hannibal und da dann auch noch ne eine so gute zu finden, ist wie ein sechser im Lotto, umso glücklicher bin ich darüber. Ich hab deine Geschichte innerhalb von 2 Tagen durch gesuchtet und bin jetzt schon gespannt wie es wieter gehen wird, hoffe natürlich in naher Zukunft( ; Naja wie dem auch sei, danke das du sowetwas Schönes in die Welt gesetzt hast.

Antwort von bluegrass am 24.07.2021 | 18:59 Uhr
Hey du :))

Vielen Dank! Freut mich sehr, dass dich Metamorphose so gepackt hat, das ist wirklich ein sehr großes Kompliment :)
Ich hoffe auch :D Im Moment bin ich gut dabei, das neue Kapitel fließt erstaunlich schnell aufs Papier (oder auf das Word-Dokument :D)
Hoffen wir, dass es so bleibt :)

Liebe Grüße
bluegrass
21.07.2021 | 21:51 Uhr
Und hier bin ich wieder!

Wow, endlich kann ich wieder in Roses Welt eintauchen. Endlich, endlich, endlich!!!

Und wir steigen gleich nach dem Mord an Calvin ein. Rose tut etwas, was ich nachvollziehen kann. Ablenkung suchen und noch nicht wirklich realisiert haben, was eigentlich gerade passiert ist. Bis sich die Gewissheit bei ihr einstellt vergeht eine Weile. Kein Wunder, ihr ganzes Blut muss ja noch voller Adrenalin sein.

Und dann passiert das, was Hannibal ihr sicherlich die ganze Zeit schon unterschieben wollte. Sie isst ihn.
Eine Frage kam in mir dabei hoch: Hätte er nicht noch etwas abhängen müssen? Ich weiß nicht genau, wie man Mensch zubereitet, aber das kam mir dabei so in den Sinn. Weil ich anscheinend merkwürdig bin.
Dennoch ist die Szene hier wunderbar umgesetzt.

Und dann beginnt bei Rose etwas zu bröckeln. Vielleicht ihr Verstand? Wie soll man auch damit umgehen, wenn man gerade seinen gewalttätigen Ex erdolcht hat. Dass das nicht spurlos an einem vorrüber geht, ist klar.
Hannibal ist hier ganz Therapeut und schafft es sie abzulenken. Und dann gibt er tatsächlich etwas von sich Preis. Das habe ich wirklich nicht erwartet! Ein Zeichen dafür, dass er Rose wirklich vertraut. Oder eben so weit vertraut, wie er das kann. Psychopathen eben.

So wirklich weiß ich nicht, was mich in den nächsten Kapiteln erwarten wird, aber du wirst mich sicher wieder sehr bezaubern! Was mag wohl der nächste Schritt sein? Ihre Eltern vielleicht? Ich lasse mich überraschen.

Und mach dich wegen Motivationsmangel und Perfektionismus nicht verrückt, ich bleibe hier und warte. Du scheinst ja auch auf mich zu warten, also sitzen wir wohl im selben Boot. Ist das schon eine Co-Abhängigkeit? Ich weiß nicht.

Also alles in allem danke für das herrliche Kapitel. Ich hatte Spaß beim Lesen und wurde mal wieder voll reingesogen. Einfach super.

Liebe Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 24.07.2021 | 18:56 Uhr
Hallo meine Liebe :))

Vielen Dank für deinen Review! Ich bin froh, dass dir das neue Kapitel gefallen hat. Ich hatte shon befürchhtet, meine lange Pause könnte vielleicht zu einer Art Stilbruch führen, aber offenbar ist dem nicht der Fall. Ich muss zugeben, ich bin jetzt auh wieder voll im Metamorphose-Hannibal-Fieber *-* Ganz fleißig sitze ich am nächsten Kapitel, obwohhl ich mich vielleicht besser auf meine klausur am Dienstag konzentrieren sollte :D na ja, ich versuche, beides unter einen Hut zu kriegen. Ob es um ihre Eltern gehen wird? Hm, interessanter Ansatz :) who knows?

Das ist eine sehr gute Frage :DD keine Ahnung, ich koche nicht so oft mit Menschenfleisch, und googlen wollte ich es auch nicht :D Ich google eh schon so seltsame Sachen für meine Recherche. Ich habe das Gefühl, dass die Menschen in der Serie immer recht zeitnah zubereitet werden, aber ansonsten ist das wohl einfach kreative Freiheit, höhö.

Ich würde sagen, Hannibal geht hier ziemlich nach dem Prinzip Quid-pro-quo vor. Was ich sagen will, er hat Rose diesen Einblick sicher nicht ohne Hintergedanken gewährt, bzw. ohne dafür eine zumindest implzite Gegenleistung zu erwarten. Wie Vertrauensaufbau funktioniert, dürfte ihm ja immerhin in der Theorie sicher bekannt sein.

Das ist so lieb von dir! Ja, kann man vielleicht wirklich :D Ich bin auch schon sehr sehr sehr gespannt auf das nächste Kapitel, bzw. generell auf die weitere Entwicklung deiner Story *-*

Alles Liebe
bluegrass
04.11.2020 | 12:37 Uhr
Halli Hallo,

erstmal, wow!
Bin total begeistert von der Story. Hab se mit einem Rutsch durchgelesen. Ein riesengroßes Lob an dich! :)
Klar hat Calvin den Tod verdient, aber ich hätte es mir anders vorgestellt.. mit mehr Action oder so, aber jut, hehe, sind nur meine Gedanken
Mach weiter so - ich warte sehnlichst auf ein neues Kapitel.

Liebe Grüße,
Julia-chan

Antwort von bluegrass am 12.11.2020 | 15:34 Uhr
Hallöchen :))

vielen lieben Dank für dein Review! Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte so gut gefällt.
Na ja, ich wollte euch den ganz expliziten Splatter-Teil ersparen :D Der psychische Aspekt sollte eher im Vordergrund stehen.
Ich geb mir Mühe, aber ich habe immer noch erst etwa 30 % des neuen Kapitels fertig :/ ich hoffe, die Scheiblaune packt mich da bald mal wieder...

Ganz liebe Grüße
bluegrass
15.10.2020 | 04:59 Uhr
Hallo bluegrass!

Eine lange Pause - auch bei mir. Ich hab zwischendurch mein Baby bekommen daher kam ich jetzt lange nicht dazu, dir ein Review zu schreiben.

Bitte hör jetzt bloß nicht auf zu schreiben, das wäre ja echt schlimm
Ich warte sehnsüchtig auf den weiteren Abend und vllt ein schrecklich nettes bloody Christmas..

Also zwischenzeitlich hab ich mir dann doch gedacht, dass Calvin wohl das Geschenk ist. Aber dass Rose das so allein durchzieht und dann auch noch langsam mit einem Messer.. Uiui, da war enorm viel Hass da. Und von Affekt könnte man vermutlich auch nicht mehr sprechen. Aber wahrscheinlich befindet sie sich ja eh in einer psychischen Ausnahmesituation. Und lernt eben auch vom Meister

Der Kuss zwischen all dem Blut passte natürlich hervorragend und ich hab die ganze Szene sehr bildlich vor mir gesehen.

Also ich hoffe und bange, dass deine kreative Pause nicht mehr allzu lang dauert und freu mich schon sehr aufs nächste Kapitel

Antwort von bluegrass am 15.10.2020 | 09:10 Uhr
Hallöchen :))

vielen Dank für dein Review! Quatsch, diese Geschichte würde ich im Traum nicht abbrechen, versprochen. Im Moment dümpelt das 18. Kapitel tatsächlich etwas vor sich hin, aber es wächst so ganz allmählich. Pro Tag ungefähr ein, zwei Sätze. Aber heute werde ich mich mal ieder auf den Hosenboden setzen und versuchen, es ein bisschen weiter voranzutreiben. Reviews motivieren mich immer auf ganz großartige Weise :D

Ja, Rose ist hier ganz schön in ihrem Hass aufgegangen. Natürlich hat sie schon Grund dazu, aber so hinreißen lassen sollte man sich von dieser Emotion nicht :) Dazu ist sie einfach zu schädigend. Und psychisch hat dieser Mord sicher auch einiges mit Rose angestellt - aber das werden wir in den nächsten Kapiteln auch noch feststellen.

Jaaa *-* auf die Kussszene bin ich auch sehr stolz. Ich hatte schon sehr lange geplant, den Kuss zeitlich an diese Stelle zu setzen, aber die Ausführung hab ich mehrfach abgeändert. Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden *-*

Das hoffe ich auch :D Ich gebe mir Mühe!

Ganz liebe Grüße
bluegrass

ps. Und alles Liebe zur Geburt <3
14.09.2020 | 20:55 Uhr
Hallo liebe bluegrass,

wieder kommt der Review von mir verspätet. Geben wir der Uni die Schuld, ich habe letzte Woche Klausuren geschrieben und dazu noch Kommunalpolitik betrieben. Das war eine grauenhaft stressige Woche, sage ich dir.

Auch habe ich etwas länger gebraucht, weil ich nicht recht wusste, wie ich meinen Eindruck vom Kapitel in Worte fassen soll. Ich schiebe das mal darauf, dass Tierentwicklung und Biochemie mir die gesamte Gehirnkapazität geraubt haben. Aber hey, erst Anfang Oktober steht wieder eine Klausur an. Und dann ist erst einmal wieder eine Weile Ruhe.

Wieder einen Zeitsprung als Intro zu nutzen hat mir gut gefallen. Hier lieferst du wieder gute Gründe, um den Hass auf Calvin wachsen zu lassen. Wie sich zeigt, braucht man diesen Hass auch für den Rest des Kapitels. Der Kerl ist einfach schrecklich.

Dass die "Überraschung" für Rose tatsächlich Calvin ist, habe ich mir gedacht.
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich es gerne gelesen habe, wie sich Rose gegen ihn aufgelehnt hat und endlich die Oberhand hatte. Dass dann auch noch aus ihm herauskam, dass Rose überhaupt nicht am Tod von Liv Schuld war... Klar, es ist ein Twist, aber bei so einem grauenhaften und gestörten Menschen wie Calvin, kam das für mich nicht sonderlich überraschen.
Natürlich hat sein Geständnis das Fass zum Überlaufen gebracht und darauf hat Hannibal sicherlich gepokert. Hannibal hat eben die Neigung Menschen an sich zu binden, indem er mit ihnen ein grauenhaftes Geheimnis (vorzüglich einen Mord) teilt. Genau das habe ich ja auch in meiner Geschichte aufgegriffen.

Dass Rose Calvin schließlich mit einem Messer massakriert hat... man, man, das war harter Stoff. Ich denke, jede seiner Expartnerinnen, mit denen er genauso umgegangen ist, hätte das gerne gemacht.
Natürlich fragt man sich jetzt, wie Hannibal Calvin loswerden will. Der wird ja sicherlich bald gesucht werden...

Und am Ende war da natürlich noch der Kuss. Wunderschön beschrieben - aber was wird Rose darüber denken, sobald ihr Adrenalin abgeebbt ist? Was wird Rose über das denken, was sie getan hat?

Ich bin gespannt weiterzulesen. Hoffentlich kommt bald das nächste Kapitel.

Liebe Grüße
Semla

P.S. Auch bei mir geht es voran. Zumindest knapp 900 Wörter von Kapitel 40 sind schon geschrieben. Leider hat mich auch da der Stress der letzten Woche wieder ausgebremst. Ich hoffe natürlich, dass es diese Woche fertig wird.
Meine Pinterestwand wächst übrigens auch und ich habe endlich meinen Charactersheet für Elizabeth überarbeitet. Der war nämlich schon fünf Jahre alt und musste deutlich überholt werden. Immerhin hat mich das ein wenig inspiriert.

Antwort von bluegrass am 19.09.2020 | 12:21 Uhr
Hallo liebe Semla,

wieder kommt meine Antwort etwas verspätet :D Oh, ich hoffe, das zahlt sich dann wenigstens in guten Noten aus :/ Bei meiner Uni sind Stress und Anstrengung leider nicht allzu oft gleichbedeutend mit guten Zensuren oder auch nur mit Bestehen :D Da kommt es immer ganz drauf, wie gut man sich mit den Tutoren versteht. Aber vielleicht geht es bei euch ja ein bisschen fairer zu? Ich drücke mal die Daumen :)) Ich freue mich wie immer sehr über deinen Review, egal ob er mit Verzögerung eintrifft oder nicht. Ich habe übrigens bei mir selbst den Eindruck, dass meine Reviews deutlich konstruktiver werden, wenn ich mir ein paar Tage Zeit damit lasse. dann kann man seine Gedanken einfach ein bisschen besser sortieren, doch das verstehe ich sehr gut :)

Ja, die Szene zu Beginn hatte ich schon eine Weile fertig, und dachte mir, dass dieses Kapitel eine gute Gelegenheit wäre, sie einzubauen. Die letzte ja, irgendwie :D Jetzt, wo klar ist, wo es mit Calvin endet, wären weitere Rückblenden vielleicht nicht mehr so spannend - zumindest, was diesen speziellen Charakter betrifft.
Mit Hannibal an ihrer Seite hat Rose sich vermutlich recht schnell sicher gefühlt - zu recht. Der hat ja im Vorhinein ein paar schöne Stunden mit dem guten Calvin verbracht, und ihm dabei die ein oder andere Unart ausgetrieben. Ja, die Hauptschuld an dem Unfall trägt Calvin. Trotzdem... wer weiß, wie die Sache geendet hätte, wäre Rosie nüchtern gewesen. Eigentlich wollte sie ihn ja auch nur verprügeln - ihm halt, wie sie es formuliert "wehtun". Hannibal hielt es jedoch für angeraten, ihr stattdessen das Messer in die Hand zu drücken. Das war wohl der letzte Stoß, den sie zur Legitimation gebraucht hat. Natürlich hat er jetzt noch einmal einen ganz anderen Zugriff auf sie, wie du schon sagst. Fast hatte ich sogar ein bisschen Mitleid mit dem armen Cal... das war bestimmt kein schöner Tod. Aber wundern muss er sich nicht. Ich habe schon versucht, es so wenig graphisch zu beschreiben wie möglich :D und den Fokus stattdessen eher auf die psychische Ebene gelenkt. Tja, wie wird Hannibal normalerweise Leichen los? ;)

Ich war richtig nervös, wie ihr das Ende findet! *-* Aber offenbar ist es ja ganz gut angekommen :) Ich sitze am nächsten Kapitel, bin aber, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, noch nicht besonders weit :D Noch plane ich eher stichwortartig, und habe etwa 300 Wörter getippselt. Hm na ja, wir werden sehen.

Ich wünsch mir natürlich, bald auch bei dir weiterlesen zu können *-* aber stressen möchte ich dich nicht! Das wird schon, da bin ich sicher :) Mach mal ganz entspannt. Wenn es bei mir gar nicht läuft, habe ich noch einen kleinen Trick, weiß nicht, ob du den schon kennst: Pro Tag wenigstens einen Satz schreiben. So hat man zumindest immer ein bisschen Fortschritt. Bei mir klappt das gut.

Ganz liebe Grüße
bluegrass
07.09.2020 | 10:55 Uhr
Großartig!
Interessant, dass Cal so in den Unfall involviert war und Rose in dem Glauben gelassen hat, sie wäre alleine an allen Schuld.

Antwort von bluegrass am 07.09.2020 | 18:03 Uhr
Hallo :))

Vielen Dank für dein Review! Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat :)
Ja, der Wagen war manipuliert. Man weiß nicht, wie es ausgegangen wäre, wäre Rose nüchtern gewesen, aber Calvin trägt sicherlich die Hauptschuld an dem Unfall.

Liebe Grüße
bluegrass
05.09.2020 | 22:29 Uhr
Hello! Irgendwie hab ich zu deinem Kapitel kein Alert bekommen, obwohl eingestellt, deswegen kommt mein Review etwas spät.

Danke für das schöne Kapitel!
Irgendwie beginnt sich langsam eine ungute Vorahnung in mir zu verbreiten. Ich denke bei Rose langsam sehr an das Stockholm-Syndrom. Und ich weiß nicht, wie du deinen Hannibal auslegst - aber ich bin mir nicht sicher, ob er dabei gute Absichten hat.
Wobei - Clarice hat ihn ja auch irgendwie fasziniert ;)
Der Ausflug nach Florida hat mich übrigens sehr an die Buchvorlage erinnert, wo er Clarice noch einen Blick auf ihren Vater werfen ließ..

Ach ja, er will Rose etwas von seinem "Ausflug" mitbringen? Calvin's Nieren eventuell? :D Ich hab mich schon gefragt, wann er ihm einen Besuch abstattet. Er mag ja solche Menschen nicht und selbstlos wie er ist, räumt er sie aus dem Weg. Tut er das ein bisschen für Rose oder doch eher nur aus Überzeugung? Ich bin gespannt.

Die Szene im Bett war übrigens super. Ich wusste von Anfang an, dass er nicht schläft, alles andere wäre auch unglaubwürdig gewesen :D
Mal sehen, wann Rose bei ihm ein wenig mehr durchsteigt, sie idealisiert ihn ja offenbar gerade ein wenig und verdrängt seine negative Seite recht erfolgreich. Sonst würde sie neben ihm wahrscheinlich kein Auge zutun..

Ich freu mich schon seeeeehr aufs nächste Kapitel und hoffe, mein Alert funktioniert diesmal ;)

Liebe Grüße

Antwort von bluegrass am 07.09.2020 | 09:48 Uhr
Hallöchen :))

alles gut, ich freue mich über frühe und späte Reviews gleichermaßen :D in diesem Sinne: Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung :)

Hm, ja, das mag man jetzt psychologisch in verschiedene Sparten einordnen können, was da in Rose vorgeht, aber mit einem wie auch immer ausgeprägtem Stockholm-Syndrom liegst du wahrscheinlich gar nicht so falsch. Fasziniert ist er durchaus von ihr; sie ist jung, musikalisch, und hübsch - und wir wissen ja alle, dass Hannibal eine Vorliebe für eine solche Ästhetik hat. Rose' Verhalten in diesem Sinne auszunutzen, ist jedoch sicher nicht fair, und bestimmt alles andere als ethisch korrekt. Wobei sie ja nicht offiziell seine Patientin ist, also... ;)

Stimmt! Das passt, oder? :D Auch wenn ich es jetzt beim Schreiben gar nicht bewusst im Kopf hatte.

Die "Überraschung" ist ja mit Kapitel 17 enthüllt worden :) ich hoffe, sie gefällt in Stil und Auslegung - Hannibal hat sich hiermit natürlich ganz neue Möglichkeiten der Einflussnahme eröffnet. Rose hat eine Grenze überschritten, welche sie jetzt an ihn bindet, und emotional macht sie sich natürlich immer angreifbarer. Wohin das führen wird? Gute Frage.

Danke! Ja, dass ruhige Lider auch bedeuten können, dass derjenige gar nicht schläft, sondern hellwach ist, ist an der guten Rosie in diesem Moment vorbeigegangen.

Ganz liebe Grüße
bluegrass
01.09.2020 | 20:44 Uhr
Hallo liebe bluegrass!

Das ging ja ziemlich schnell mit dem nächsten Kapitel, schade, dass das bei mir nicht so richtig will. Kannst du mir was von der Motivation abgeben? :D

Was für ein Gänsehaut-Intro! Rose wacht nach dem Unfall im Krankenhaus auf, findet sich geradeso in der Realität wieder und dann ist auch schon Calvin zur Stelle. Den hatte sie doch gerade loswerden wollen...
Schön, dass du hier wieder einen Einblick in Roses Vergangenheit gegeben hast, es gefällt mir sehr, wie das immer wieder durch Rückblenden einstreust.

Die Szene, in der Rose für Hannibal gebacken hat, war sehr niedlich. Man vergisst dabei fast, in was für einer Situation sie sich eigentlich befindet - genau wie sie selbst, vermute ich.
Ich bin ganz passabel im Backen, aber an ein Tiramisu habe ich mich noch nicht herangetraut. Ich habe zwar ein ganz tolles Rezept in einem Kochbuch von einer waschechten Italienerin, aber eigentlich müsste ich mir dafür noch einen Tortenring besorgen und Bisquitböden sind auch immer so nervig...

Dass Rose die Nähe zu Hannibal weiterhin sucht und bei ihm schlafen will, da haben bei mir ein wenig die Alarmglocken geschrillt. Das klingt so langsam doch sehr nach einen Stockholm-Syndrom, das Rose da entwickelt. Gut, Hannibal scheint bis jetzt ja nur ihr Bestes zu wollen, aber dem traue ich nicht.

Und es kommt, wie es kommen musste: Hannibal sucht Calvin auf. Darauf habe ich ehrlich gesagt schon gewartet. Wie er an ihn herangekommen ist, hast du überzeugend dargestellt. Klingt auch sehr unverdächtig, auch wenn Hannibal ihn sicherlich schon eine Weile im Auge hat.
Och, die arme Jenna. Jetzt geht sie durch die Hölle, durch die auch schon Rose gegangen ist. Hoffentlich kann Hannibal dem ein Ende setzen!

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel und hoffe, dass du darauf eingehen wirst, was Hannibal mit Calvin vorhat.

Liebe Grüße

Semla

Antwort von bluegrass am 04.09.2020 | 11:48 Uhr
Hallo liebe Semla :))

und wieder einmal vielen Dank für dein liebes Review! Ach, meine Motivation ist genauso unzuverlässig, fürchte ich :D gerade macht sie nur ausnahmsweise mal keine Ferien. Erstaunlicherweise fließt mir auch Kapitel 17 inzwischen ganz locker aus den Fingern; das liegt wohl an deinen wie immer super motivierenden Rückmeldungen :-) Vielleicht versuchst du es nochmal mit dem Allheilmittel - Pinterest!! Die Pinnwand für Metamorphose ist mittlerweile richtig riesig geworden :D Ich glaube, wenn die Geschichte zu Ende ist, teile ich die Pinnwand mit denen, die sie gern mal sehen möchten. Ich hab sogar ein paar Memes erstellt :DD

Ja, diese Rückblenden sind irgendwie ganz schön für zwischendurch. Man kann so schön Dinge aufklären, ohne das so ganz offensichtlich zu machen, wenn du verstehst, was ich meine :D Ich hab mal gehört, dass man das antürlich nicht übertreiben soll, aber offenbar habe ich ein ganz gutes Maß gefunden, was das angeht. Tja, Calvin hat das natürlich ausgenutzt, dass Rose aus dem Krankenhaus erstmal nicht so einfach wegkommt...

Nun, Hannibal konnte es sich einfach nicht nehmen lassen, Rose' Kochkünste ein bisschen zu verbessern - oder das zumindest zu versuchen. Sie hat ja jetzt Zeit, sämtliche Kochbücher durchzuarbeiten :D Natürlich ging es dabei vor allem auch um Ablenkung. Wie lange das wohl noch klappt?
Ich kann nur Backmischungen *-* und habe deswegen vor jedem, der Backen/Kochen kann, einen Heidenrespekt.

Wer wäre Hannibal denn, diese Situation auszunutzen?? Also wirklich ;)) Wir wissen doch alle, was er für gute Manieren hat.

Jaja, Kontakte haben so ihre Vorteile, und Hannibal hat definitiv genug davon. Fast schon ein bisschen fies, den armen Joseph so auszunutzen. Aber der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel, oder? ;) Wie es mit Calvin weitergeht, erfahren wir im nächsten Kapitel... und vielleicht gibt es ja die ein oder andere Überraschung, mit der ihr nicht gerechnet habt *unschuldigguck*

Ganz liebe Grüße
bluegrass
27.08.2020 | 11:55 Uhr
Hallihallo,
ich muss mich jetzt unbedingt kurz äußern, nachdem du mir mit deiner wunderbaren Geschichte gestern einige Stunden Schlaf geraubt hast ;)
Ich hab sie gestern Nacht in einem Rutsch durchgelesen und sie gefällt mir sehr!
Ich mag den Hannibal, den du zeichnest, weil er so nah an der Serie bleibt.

Ich muss auch gestehen, dass ich kein Fan der Slash-Storys um die Serie bin, weil ich seit Jahren die Hannibal-Bücher liebe und dieser Aspekt beim "Buch-Hannibal" sehr weit hergeholt wirkt. Hast du die Bücher gelesen? Ich bin gespannt, ob du seine Vergangenheit weiter beleuchtest, wie du vllt Mischa einbaust und seine Traumata schilderst.

Rose empfinde ich als gut durchdachten und auch nachvollziehbaren Charakter. Sie ist nicht durchgehend sympathisch, was ich sehr gut finde. Ebenfalls fiel mir auf, dass du nie wirklich ihr Aussehen beschrieben hast - auch das ist kein Kritikpunkt. Umso mehr wird die eigene Vorstellung angeregt.

Ich mag auch die Zeitsprünge. Ich bin immer noch gespannt, ob sie wirklich von Hannibal schwanger ist? Was da wohl noch läuft? Es knistert ja schon ein wenig, auf einer subtilen, eigenartigen Ebene. Aber alles andere wäre auch weichgespült und ooc bei Hannibal.

Den einzigen kleinen Kritikpunkt, den ich habe, versuche ich kurz in Worte zu fassen: die Erkenntnis von Rose, WER Hannibal wirklich ist und was er tut, die kam sehr plötzlich und war schnell wieder vorbei. Kam mir fast vor wie ein schnell abgehandelter Nebenstrang der Geschichte, obwohl es ja ein bedeutender Teil ist. Den hättest du mit größerem Spannungsbogen ausbauen können und mit mehr Einsicht in Rose's Gefühle und Gedanken dabei. Aber vllt kommt ja noch was in die Richtung?

Also ein großes Lob für deine hervorragende FanFiction - ich liebe deine fehlerfreie und niveauvolle Art zu schreiben sehr! Normalerweise hab ich ständig das Gefühl, im Geiste Wörter ersetzen oder korrigieren zu wollen, das kam bei dir bisher gar nicht vor und das will was heißen ;)

Ich hoffe, du versorgst uns bald mit einem neuen Kapitel, ich warte sehnsüchtig :)

Antwort von bluegrass am 28.08.2020 | 11:45 Uhr
Hallo :))

Und erst einmal vielen lieben Dank für dein ausführliches Review! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut :-) So ein Kompliment möchte wohl jeder Autor gerne hören :DD Ja, die Bücher habe ich seinerzeit verschlungen *-* und gerade lese ich nochmal Hannibal Rising, weil ich sowohl Buch als auch Film richtig inspirierend finde (obwohl gerade der Film ja relativ schlechte Kritiken bekommen hat...). Sei ruhig noch ein bisschen weiter gespannt ;)

Rose zu entwerfen hat lange gedauert, und es freut mich, dass sie realistisch gelungen ist :) Inzwischen habe ich sie von all meinen Charakteren fast am liebsten gewonnen. Ich habe tatsächlich noch nirgendwo etwas zum Vater des Kindes geschrieben :D wer es ist? Hm, das werden wir beizeiten herausfinden ;)
Es freut mich übrigens total, dass dir meine Darstellung von Hannibal gefällt. Als ich angefangen habe, die FF zu schreiben, war ich immer total unsicher, ob ich ihn gut getroffen habe, weil er einfach so ein enorm vielschichtiger Charakter ist.

Ich habe stellenweise sehr viel Handlung in den einzelnen Kapiteln, und je nachdem decken die Kapitel auch ganz unterschiedlich viel Zeitraum ab. Das könnte deinen Eindruck begründen :D Weil ich für manche Szenen sehr viel mehr Text verwende als für andere. Wenn ich die Geschichte fertig habe, werde ich sie sicher mit Blick auf so etwas nochmal überarbeiten. Also, auch hier: Vielen Dank für deine Rückmeldung :))

Vielen Dank für deine lieben Worte :-) Ich bin ganz rot geworden :D Ich hoffe, du bleibst dabei!
So, jetzt setze ich mich mal wieder fleißig an das neue Kapitel. Bleib gesund!

Ganz liebe Grüße
bluegrass
25.08.2020 | 21:08 Uhr
Hallo liebe bluegrass!

Ein später Review ist besser als kein Review. Stimmt doch, oder?
Oft schreibe ich meinen Review für deine Kapitel einen Tag nachdem ich das Kapitel gelesen habe, denn dann kann ich meine Gedanken etwas sortieren. Da ich mich aber im allgemeinen Gedankenchaos befinde (Danke, Uni), hat es dieses Mal länger gedauert.

Das Intro deines Kapitels war gut gewählt. Es hat mich sehr daran erinnert, mit welchen Bildern die Serie arbeitet. Also konnte ich mal wieder herrlich bildlich eintauchen.
Dass Rose sich für Eitel hält, hätte ich nicht gedacht. So viel wie sie an sich selbst zweifelt und herumkritisiert, sehe ich es beinah als gesund an, dass sie sich gerne dabei zusieht, wie sie die Geige spielt. Immerhin diesbezüglich scheint sie sich selbst wertzuschätzen.

Den "Ausflug" nach Florida hast du schön eingeleitet und dir auch Gedanken gemacht, wie Hannibal das mit seinem Entführungsopfer anstellen würde. Dass sie sich allerdings einfach nur die Haare hochgesteckt hat... Ich weiß ja nicht. Andererseits würde es auch nicht zu Hannibal passen, ihr eine Perrücke und eine falsche Nase zuzuwerfen (oder noch besser, so eine Brille mit Nase und dicken Augenbrauen dran :'D).
Dass er sie nicht ohne Hintergedanken nach Florida gebracht hat, war klar. Wann macht dieser Mann mal was, ohne dabei Hintergedanken zu haben? Richtig, NIE!

Der Grund dafür nach Florida zu fliegen, hat mich sehr berührt. Trauerarbeit ist so wichtig. Rose hat nie zugelassen das Ganze zu verarbeiten und durch den Mist mit Calvin hat sie sich nie richtig verabschieden können. Jetzt die Chance dazu zu haben, ist auch eine Chance für sie selbst.

Und ich sehe, so langsam scheint Rose doch noch gefallen an Hannibal zu haben. Dass sie seine Nähe sucht, nachdem sie einen Albtraum hatte, ist echt süß. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel und plane dabei fleißig weiter an einem für meine Geschichte. Die Notizen sind immerhin schon fertig!

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
Semla

Antwort von bluegrass am 27.08.2020 | 13:45 Uhr
Hallo liebe Semla :-))

Ja, aber sowas von :DD ich freue mich über jede Art von Rückmeldung, und wenn du mal etwas länger brauchst, ist das vollkommen in Ordnung! Ich bin ja schon wahnsinnig froh, dich überhaupt als meine "Stamm-Review-Schreiberin" zu haben :)) In diesem Sinne: Vielen lieben Dank für dein Review! Tut mir leid, dass du Unistress hast :// Das kann einem echt Kreativität und Motivation rauben. Und durch Corona ist es nicht gerade einfacher geworden... ich hoffe so sehr, dass wir nächste Semester wieder ein paar mehr Präsenzveranstaltungen haben.

Oh, danke; ich war auch sehr froh, als ich über dieses Zitat gestolpert bin. Ich habe schon die ganze Zeit ein passendes Kapitel dafür gesucht, und ich glaube, das hier ist das richtige gewesen *-*

Ja, auf dem Grat zwischen Sicherheit und einer stilvollen Reise zu wandeln, ist bestimmt ein ganzes Stück Arbeit gewesen :D Aber Hannibal hat es für nötig empfunden, dass Rose sich auf diese Weise von Liv verabschieden kann, und ist bereit gewesen, dafür ein gewisses Risiko einzugehen.

Sehr unauffällig, unsere Rose, nicht? :D "Können wir noch ein bisschen... ähhh... Fernsehen gucken?" Wir werden sehen, wie sich das weiterentwickelt ;))

Ende und Anfang des nächsten Kapitels stehen schonmal fest. Jetzt fehlt nur noch der Mittelteil :D Mal schauen, wer von uns beiden schneller fertig ist ;) Ich freue mich auf jeden Fall auch schon auf neuen Lesestoff von dir :))

Ganz liebe Grüße
bluegrass
21.08.2020 | 11:12 Uhr
Hannibal ist manchmal so ein Creep. Seine berechnende, manipulative Seite ist für mich manchmal sogar noch gruseliger, als seine mörderische. Weil es so schleichend und unberechenbar ist.
Das er jemand unhöflichen Absticht erwartet man ja.

Antwort von bluegrass am 27.08.2020 | 13:07 Uhr
Hallo Laiya :))

Vielen Dank für dein Review!
Da hast du wohl Recht :D Ich finde diese Seite aber auch ziemlich faszinierend ;)
Ja, offenbar soll es mit Calvin bald zu Ende gehen - aber wie genau das ablaufen wird? Das werden wir bald herausfinden ;) Vielleicht gibt es die ein oder andere Überraschung?
(Und entschuldige bitte meine späte Antwort... ://)

Liebe Grüße
bluegrass
25.06.2020 | 16:17 Uhr
Hey there~

Man, Calvin ist einfach... widerwärtig. Was anderes fällt mir gar nicht mehr zu ihm ein, Menschen wie er ekeln mich einfach nur an. Was geht nur in jemandem vor, der seinen Partner so missbraucht? Rose tut mir so unendlich leid, sie ist wirklich durch die Hölle gegangen.
Da war sie endlich so weit ihn zu verlassen und ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen - Bang- nächster Schicksalsschlag. Auch wenn sie den Unfall selbst verursacht hat, hatte sie ja gar keine Intention Liv etwas anzutun. Es war eben ein grauenhafter Unfall. Klar, dass sie an dem ganzen noch ordentlich zu knabbern hat.
Calvin nutzte ihr Leid auch noch schamlos aus. Habe ich schon erwähnt, wie sehr er mich anwidert?

Ich denke, es wird Rose helfen, sich endlich jemandem anzuvertrauen. Zu lange hat sie alles mit sich herumgeschleppt und auch wenn Hannibal... Hannibal ist (:D), kann er ihr sicherlich irgendwie unter die Arme greifen. Ihr zu erklären, wieso sie so gehandelt hat, wie sie es getan hat ist schonmal ein guter Anfang. Vielleicht kommt Rose so etwas aus dem Selbsthass heraus, der sie zerfrisst.
In mir kommt die starke Vermutung auf, dass Calvin sich nicht mehr so lange am leben bleiben wird, denn der war ja wohl mal mehr als unhöflich und wie wir alle wissen lebt Hannibal nach dem Motto "Eat the rude". Dennoch, essen wollen würde ich diesen Mistkerl nicht unbedingt... also wenn ich Hannibal wäre.

Dass Hannibal und Rose dann auf Hannibals Vergangenheit zu sprechen kommen, hat mich an ein Zitat aus "Das Schweigen der Lämmer" erinnert:
"Quid pro quo, Clarice"
Hannibals Vergangenheit anzuschneiden ist ein heikles Thema und Rose hat nicht unrecht damit, dass sie hier eine verletzbare Stelle bei ihm gefunden hat (Hier ist der Kapiteltitel echt treffend, sie beide haben Wunden (: ). Ich bin gespannt, ob Hannibal ihr vielleicht ein bisschen mehr davon erzählen wird. Ich denke, du wirst dich bei Hannibal Vergangenheit an die Buchvorlage halten, oder irre ich da?

Durch das Gespräch mit Rose hat man beinah vergessen können, wer Hannibal eigentlich ist und ich fand es gut, dass du am Ende noch eine kleinere Erinnerung daran geschaffen hast, dass er gefährlich ist.

Alles in allem wieder ein gelungenes Kapitel und ich frage mich, wie es wohl weitergehen wird.
Ich gehe jetzt eine Menge Wasser trinken und genieße meine frisch gefärbten Haare, denn ich konnte endlich einen Friseurbesuch wagen!

Liebe Grüße und trink auch du genug und bleibe gesund,
Semla

Antwort von bluegrass am 01.07.2020 | 12:42 Uhr
Hallöle :))

Ja, und es ist lange her, dass ich so einen... widerwärtigen (man kann es ja nicht anders sagen :D) Charakter in einer Story dabeigehabt habe. Da ist mir Hannibal doch lieber ;) Manchmal muss ich echt eine Pause beim Schreiben einlegen, weil es mir sonst zu viel mit ihm wird. Besonders schlimm wird es, wenn ich mir klar mache, dass es so etwas tatsächlich in manchen Partnerschaft gibt... :/ Vieles passiert da sicher auch einfach im Dunkeln, kaum jemand ahnt etwas - so ähnlich wie ich das bei Rose und Calvin dargestellt habe. Aber es freut mich trotzdem, dass du ordentlich angewidert bist, denn dann habe ich beim Schreiben ja alles richtig gemacht :D

Die Frage ist, ob Hannibal dieses Risiko auf sich nimmt. Calvins Verschwinden würde ja mit Sicherheit einen etwas größeren Rummel auslösen... andererseits ist er ja geübt darin, Leute verschwinden zu lassen, ohne verwertbare Spuren zu erzeugen :) Wir werden sehen.

Ja, ich muss ehrlich sagen, ich wollte auch so ein bisschen "Schweigen der Lämmer-Atmosphäre" erzeugen :D das habe ich sogar in meinen Notizen stehen. Es wird auf jeden Fall noch mehr Informationsaustausch zwischen Rose und Hannibal geben, und ich habe vor mich dabei, was Hannibal angeht, an die Buchvorlage zu halten - die gibt einfach mehr her :D Ich werde nur den Zeitstrahl etwas verändern müssen, weil die Geschichte ja in der Gegenwart spielt, und der zweite Weltkrieg einfach etwas zu lange her ist. Den werde ich zu einem Bürgerkrieg umdichten, easy-peasy.

Tja, Hannibal hat nun einmal zwei Seiten, und das darf auch in solch "harmlosen" Kapiteln nicht untergehen ;)

Oh, das klingt sehr gut! Ich habe mir letztens auch mal wieder einen Friseurbesuch gegönnt, aber färben kann ich meine Haare nicht :D das würden die mir sehr, sehr übel nehmen. Sie sind leider etwas zickig...

Vielen Dank für deinen super ausführlichen Review *-* :)) Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut :-)
Bei mir ist es jetzt zum Glück wieder etwas kühler, nur zweiundzwanzig Grad oder so :)
Ich hoffe, ich kriege das nächste Kapitel bald fertig, ich hänge ein bisschen :/

Ganz liebe Grüße
bluegrass
18.06.2020 | 15:40 Uhr
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH

So viele Infos. Danke dafür! Endlich kommt mal etwas Licht ins Dunkle.

Dass Rose Hannibal nach oben gefolgt ist, ist mutig. Ich kann schon verstehen, dass Hannibal erwartet hat, dass Rose länger brauchen wird. Das habe ich ehrlich gesagt auch, aber anscheinend treibt sie irgendwas an. Vielleicht ist auch einfach der schwindene Lebenswille, der sich da ein wenig bei ihr breitzumachen scheint. (Dass Hannibal sie umbringt, nehme ich jetzt mal nicht an, das habe ich ja aus dem Prolog mitgenommen. Naja, zumindest nicht während sie seine Gefangene ist.)

Über ihre Biestigkeit Hannibal gegeüber musste ich echt etwas lachen. Einerseits hat sie natürlich Angst vor ihm, aber er macht sie auch echt sauer - was ich voll und ganz verstehen kann.
Die Szene, wie er ihr versucht das Kochen nahe zu bringen, war echt niedlich. Dass Rose so eine Niete darin ist... Kaum zu glauben. Wer macht denn Nudeln ohne Wasser? :'D

Und dann stellt Hannibal die Frage in den Raum, die wir uns alle stellen: Wer ist Calvin? Endlich gibt es darauf antworten. Und die haben sich gewaschen.
Man, da ist Rose wirklich durch die Hölle gegangen. Einen manipulativen Schläger als Partner wünscht man doch wirklich keinem. Puh, ein schweres Thema, an das du aber mit dem nötigen Respekt rangegangen bist. Das typische Verhalten von Gewaltopfern in einer Beziehung hast du klasse dargestellt. Rose hat immer wieder alles entschuldigt und sich ausflüchte gesucht und ihn immer noch geliebt. Etwas, was man von vielen Opfern häuslicher Gewalt hört.
Dass es dann doch etwas gab, was ihr zu viel wurde und sie sich getrennt hat: Bravo.
Aber ich denke nicht, dass diese Trennung für sie ohne Folgen geblieben ist. Calvin scheint ja immer noch hinter ihr her zu sein und hat die Trennung sicherlich nicht akzeptiert. Ich bin mal gespannt, wie es da weiter geht.

Hannibal hat hier seine Qualitäten als Therapeut bewiesen. Wenn er nicht gerade Leute hypnotisiert, um ihnen Unsinn einzureden, ist er doch nicht schlecht darin. Er will Rose anscheinend wirklich helfen und sie aus ihrer Misere herausholen. Doch macht er das alles ohne Hintergedanken? Vermutlich nicht.

Ich freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Allerliebste Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 19.06.2020 | 11:11 Uhr
Hallöle :))

Ja, ich dachte, langsam wird es mal Zeit dafür :D Ich hatte ehrlich gesagt befürchtet, ein bisschen zu viele Infos in das Kapitel reingepackt zu haben, deswegen hab ich dann an dieser Stelle mit der Trennung auch den Schnitt gesetzt. Dieses "Therapie-Gespräch" fließt mir momentan nur so aus den Fingern; mit dem nächsten Kapitel bin ich schon wieder ziemlich weit :D hauptsächlich mit Gelaber. Was Rose angeht, sie merkt gerade, dass sie schon viel zu lange damit gewartet hat, über diese Dinge zu sprechen, und ist erleichtert, dass ihr endlich jemand zuhört - selbst wenn es Dr. Hannibal Lecter ist. Und sie hat ja schon einige Male kurz davor gestanden, ihm etwas zu erzählen. Natürlich könnte es auch gut sein, dass Hannibal ohnehin schon einige Dinge über sie in Erfahrung gebracht hat, und es nur nochmal aus ihrem Mund hören will. So ist er eben ;)

Hauptsächlich wollte er sie wieder ans Essen kriegen, und dieses Mal hat er ihr tatsächlich kein Menschenfleisch untergejubelt. Außerdem - das erkläre ich jetzt einfach mal außerd er Reihe - wollte er sie ein bisschen aus ihrer Apathie holen, ehe sie sich da zu sehr reinsteigert. Besser, hat er sich überlegt, sie ist wütend auf ihn, als so lethargisch, wie es der Fall gewesen ist. Ganz schön tricky, nicht? ;)

Na ja, bei ihren Eltern hat Rose in der Küche nur selten etwas angefasst, sie hing ja immer über ihren Büchern oder über ihrer Geige, und in Harvard musste sie auch nie den Herd anfassen. So kann es dann tatsächlich passieren, dass ein erwachsener Mensch nicht weiß wie man Nudeln kocht ;) Du wirst es nicht glauben, aber so einen Kochabend habe ich tatsächlich mal erlebt. Zum Glück ist auch da nichts angebrannt - es war aber sehr knapp!

Vielen Dank! Es war mir wichtig, dieses Thema wirklich der Realität entsprechend rüberzubringen. Ja, Rose hat ihn immer noch geliebt, bis zum Schluss - so verrückt sich das auch anhört. Die Trennung hat Calvin, der einen ganz genauen Lebensplan hat, natürlich gar nicht in den Kram gepasst. Und er hat sich gerächt. Wie, das wirst du tatsächlich im nächsten Kapitel erfahren :)

"Wenn er nicht gerade Leute hypnotisiert, um ihnen Unsinn einzureden" :DD genau, dann kann man sich schonmal bei ihm auf die Couch legen.
Es gibt einen Grund, einen ziemlich guten sogar, weshalb Hannibal so an Rose interessiert ist. Der wird natürlich noch nicht verraten, aber es wäre sicher nicht unmöglich, selbst darauf zu kommen...

Bis zum nächsten Kapitel :))

Ganz liebe Grüße
bluegrass
17.06.2020 | 20:02 Uhr
Calvin klingt wie Mason Verger, nur das Mason wusste, dass er ein sadistisches Arschloch ist. Calvin dagegen hält sich ja für das absolute Non Plus Ultra.
Gutes Kapitel. Auch wenn ich Lecters Zwangstherapie nicht so sehr mag.

Liebe Grüße

Antwort von bluegrass am 19.06.2020 | 10:48 Uhr
Ja, ein bisschen :D auch wenn Calvin wohl etwas besser aussieht. Semla hat ihn mit Dandy Mott aus American Horror Story verglichen; das fand ich auch sehr passend. Was für ein Zwang, Rose macht das doch alles ganz freiwillig ;)) Na ja, sie hat wohl eher keine bessere Alternative momentan :D
Danke für dein Review!

Bis zum nächsten Kapitel :)
17.06.2020 | 08:40 Uhr
Eine Tote für den Unfall verantwortlich machen? Dieser Calvin ist ja wirklich ein außerordenlich verkorkster Mensch und dann schlägt er auch noch zu, wenn sie nicht "gehorcht". Ich frage mich, was er will, dass Rose für ihn machen soll, ich bezweifle dass es etwas Gutes ist.
Die Erinnerungen, die sich mit der Gegewart abwechseln, das ist wirklich sehr gelungen geschrieben.
Nun warte ich drauf zu erfahren, was Hannibal "oben" mit Rose vorhat und warum sie in Klamotten duschen gegangen ist. Ich finde nicht, dass sie provoziert, das ist ein Satz, der ihr von Calvin eingeredet wurde (und womit Opfer häuslicher Gewalt erklären, warum sie geschlagen wurden "Ich habe provoziert", "Ich habe es verdient", usw.)

Antwort von bluegrass am 17.06.2020 | 19:08 Uhr
Ja, mit Calvin hat Rose wirklich einen sehr widerlichen Menschen als Partner abbekommen :/ und sie hat sehr lange unter ihm gelitten.
Das hat sie verändert; das hätte wohl jeden psychisch enorm angreifbar gemacht.
Vielen dank für dein Lob, freut mich, dass es dir gefallen hat :))
Das nächste Kapitel habe ich gerade online gestellt, deine Fragen dürften also beantwortet sein ;) Diese Dusch-Szene sollte die Apathie verdeutlichen, in die Rose sich langsam geflüchtet hat.

Liebe Grüße
bluegrass
15.06.2020 | 13:15 Uhr
Hallo bluegrass!

Uff, das war wieder keine leichte Kost. Ich finde es toll, wie du hier mit Roses Erinnerungsfragmenten gearbeitet hast, um sie immer wieder einzustreuen. Livs Tod hast du dabei so realistisch dargestellt, ich habe eine richtige Gänsehaut bekommen. Leider musste ich selbst schon Ersthelfer bei einem Unfall sein (Gottseidank nur ein schwerer Blechschaden) und habe dabei erlebt, wie sich jemand unter Schock verhält. Diese Irrationalität ist hervorragend rübergekommen: Auch der ältere Herr, den mein Freund und ich vorgefunden haben, ist ziemlich verwirrt durch die Gegend gelaufen.
Was für eine Schock für Rose, soetwas will wirklich keiner erleben. Und wieder ist es klar, dass sie sich Vorwürfe macht. Und dann wurde sie auch noch irgendwie dort herausgboxt und das auf so korrupte Weise. Calvin hat mich hier total an Dandy Mott aus der vierten Staffel American Horror Story erinnert - wirklich ein Widerling. Natürlich frage ich mich, was da jetzt noch mehr hinter steckt - du hast ja noch einiges offen gelassen und ich hoffe, dass du im nächsten Kapitel darauf zu sprechen kommst. Ich bin wirklich total neugierig.

Die Segmente des Kapitels, in denen Rose mit Hannibal interagiert sind dir auch hier wieder gut gelungen. Hannibal zeigt seinen makaberen Humor und tut mal wieder so, als wolle er nur das Beste für Rose. Schade nur, dass es das Beste in seinen Augen sein wird.
Die arme Rose wirkt wirklich traumatisiert und ich bin mal gespannt, ob sie Hannibals Einladung mit nach oben zu kommen, nachgehen wird. Ich glaube, ich würde mich einfach irgendwo verstecken. Und weinen. Ganz viel.
Dass Rose allerdings auch etwas aufmüpfig wird, gefällt mir gut und fügt sich toll in ihren Charakter ein.

Mal sehen, wie es weiter geht.

Liebe Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 16.06.2020 | 16:04 Uhr
Hallo Semla!

Ehrlich gesagt hatte ich sogar überlegt, das Kapitel mit einem Trigger-Warning zu versehen, sowohl wegen des stellenweise sehr plastisch beschriebenen Unfalls als auch wegen der emotionalen Gewalt, die später eine Rolle spielt. Ich habe es nur gelassen, weil die gesamte Geschichte ja P18 gerated ist, und hoffe, dass es so in Ordnung ist...
Wow, krass! Ich zum Glück noch nicht, ich kann mir vorstellen, dass das sehr belastend ist. Ich hatte allerdings mal einen relativ schweren Ski-Unfall, diese Erfahrung ist mir dann in diesem Kapitel wahrscheinlich zu Gute gekommen :D na ja, Spaß wieder beiseite. Es freut mich zu hören, dass ich die Stimmung gut rübergebracht habe :))

Krass, ich hab mir Dandy Mott (was für ein Name :DD) gerade mal reingezogen, der wäre auch ein guter Faceclaim für Calvin gewesen, nur ein bisschen zu alt. Ja, die genauen Geschehnisse werden jetzt nach und nach enthüllt und aufarbeitet, wenn man so will. Im nächsten Kapitel warten auf jeden Fall ein paar neue Informationen ;)

Freut mich :D Im nächsten Kapitel gibt es auch mal wieder einen Teil aus Hannibals Sicht, bin gespannt, wie du den findest. Tja, wo will man sich in dem Raum groß verstecken? Da hat Hannibal ihr nicht viele Möglichkeiten offengelassen, denke ich.

Wir lesen voneinander!
Vielen lieben Dank für deinen Review und liebe Grüße
bluegrass

ps. Ich antworte dir natürlich auch noch auf deine Mail, weiß aber nicht, ob ich das heute noch schaffe :)
14.06.2020 | 15:58 Uhr
Das muss schon was heißen, wenn Calvin unsympathischer ist, als ein kannibalistischer Serienmörder.
Kennst du Dexter? Auch in der Serie gibt es unsympathischere Charaktere, obwohl er der Antagonist ist...
Da bin ich ja gespannt, was er mit ihr vorhat. Meine Lieblingsstelle ist eindeutig, wie sie unter der Dusche schläft und sich einen Schlagabtausch mit Hannibal liefert.

Liebe Grüße

Antwort von bluegrass am 16.06.2020 | 12:08 Uhr
Ja, wenn man unsympathischer ist als ein kannibalistischer Serienmörder, sollte man sich langsam Gedanken machen :D
Das Böse hat eben viele Gesichter, oder so ähnlich ;) Ja, Dexter habe ich vor einer Weile mal geguckt, allerdings nur bis zur 3. Staffel. Das muss ich irgendwann echt mal weitergucken, ich fand die Story eigentlich ganz spannend. Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat :))

Was Hannibal sich Tolles ausgedacht hat, erfährst du im nächsten Kapitel ;) das ich hoffentlich bald fertig habe. Inzwischen bin ich etwa bei 2000 Wörtern, aber noch nicht ganz zufrieden. An der Schlussszene muss ich noch etwas feilen.

Liebe Grüße
bluegrass
11.06.2020 | 13:34 Uhr
Hallo liebe bluegrass!

Mensch, in diesem Kapitel hast du es ja so richtig knallen lassen. So viele Informationen auf einmal und so viel Handlung - wow, ich bin ganz überwältigt! (Natürlich hast du auch wieder göttlich geschrieben, ich bewundere das ja total!)

Beginnen wir am Anfang:
Bad Moon Rising ist mir aus meiner intensiven Sucht nach Hannibal-Videos auf Youtube natürlich bekannt. Wusstest du, dass das Orginal von Credence Clearwater Revival ist? Da hat mich mein Freund drauf gebracht, als ich die Version von Mourning Rituel mal in seiner Anwesenheit gehört habe. Nun, CCR haben das natürlich deutlich anders interpretiert, aber ich muss sagen, in CCR habe ich eine tolle Band gefunden, die einfach gute Laune macht. Ich sage nur: "Lookin' Out My Backdoor"!
Du hast aber recht, die Stimmung des Liedes passt perfekt in dein Kapitel. Ich vermute mal, beim Schreiben lief das bei dir auch in Dauerschleife. In meiner Hannibal-Playlist hat es auch einen festen Platz.

Begonnen hast du mit einer Enthüllung. Was Rose da erlebt hat, ist wirklich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und erklärt vor allem ihr vermindertes Selbstwertgefühl. Klar, sie ist von Schuldgefühlen zerfressen. Wirklich zu entschuldigen ist es auch nicht. Ein Taxi zu nehmen ist immer die beste Lösung, wenn man getrunken hat. Ich persönlich trinke gar nicht, wenn ich fahren muss. Da ich ein Winzling bin, steigt mir aber meist auch schon ein halbes Bier zu Kopf, da will man dann auch gar nicht mehr hinters Steuer.
Diesen Flashback, den sie da im Traum hatte, fand ich sehr passend von dir gesetzt, war sie doch vorher schon enormen Stress ausgesetzt. Klassisch für Krankheiten wie eine PTBS.
Was Calvin damit jetzt im tieferen Sinn damit zu tun hat, kann ich mir immer noch nicht so richtig ausmalen. Ich habe zwar die Vermutung, dass er Rose nachträgt, dass sie anscheinend Straffrei davongekommen ist, aber was er genau vorhat ist mir ein Rätsel.

Wäre ich an Rose Stelle, wäre ich auch so schnell wie möglich vor Hannibal geflüchtet. Wer will schon ermordet und danach eventuell auch noch gegessen werden? (Well, zu dem Thema kann ich dir "Finally I'm Pretty" von ILoveKingT ans Herz legen, wenn du die nicht schon längst gelesen hast.)
Die Staaten zu verlassen ist die beste Idee, die sie haben konnte. Blöd nur, dass Madisons Geburtstag dazwischen kommt.

Soll ich ehrlich sein? Jason würde ich am liebsten den Hals umdrehen. Was für ein ********! Was fällt ihm ein?! Puh, das hat mich wirklich zum Kochen gebracht. Und wäre er nicht gewesen, wäre Rose jetzt nicht in Hannibals Händen gefangen!
Ich finde es klasse, dass du das Delirium in dem Rose sich befand, als Hannibal sie "erwischt" hat, so hervorragend mit dem Text verwoben hast. Da kam dieses "ich weiß nicht genau, was passiert" echt gut rüber.

Zu guter Letzt Hannibal, wie er selbstzufrieden vor seinem Kamin sitzt. Das personifizierte Böse, wenn ich das mal so sagen darf. Wieder herrlich beschrieben.
Der Text der Vermisstenanzeige hat mich total an "Jeanny" von Falco erinnert, in dem Video gibt es einen Newsflash und der schwirrte mir so richtig im Kopf herum. Die Stimmung des Liedes hat dann natürlich noch einen drauf gesetzt.
Was Hannibal genau mit Rose vor hat, würde ich echt gerne wissen. Er hätte sie auch einfach laufen lassen können, schließlich war es klar, dass sie schweigen wird. Aber vielleicht wollte Hannibal ja kein Risiko eingehen? Oder wollte er sie weiter bei sich haben? Es bleibt spannend und ich denke, meine Fragen werden bald beantwortet werden.

Ich freue mich wie immer schon auf das nächste Kapitel und wir lesen uns sicher bald wieder.

Liebste Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 13.06.2020 | 13:32 Uhr
Hallo liebe Semla :))

Ja, das habe ich wohl :D ich weiß gerade gar nicht, ob es nicht vielleicht sogar das Kapitel mit den bisher meisten Wörtern ist. Ich sonne mich gerade sehr in deinem Lob, vielen Dank! *-* Na, jetzt muss ich mich wohl auf den Hosenboden setzen, und als Dankeschön in den nächsten Tagen Kapitel 12 präsentieren ;) Bis jetzt habe ich etwa 1.500 Wörter, aber natürlich noch nichts Korrektur gelesen. Ein bisschen wird es noch dauern.

Das habe ich nicht anders erwartet! Ja, die hab ich mir auch angehört :D zu Hannibal passt sie natürlich überhaupt nicht, aber das ist ja kein Muss. Ja, und ob! Ich habe es die ganze Zeit durchgehört, und mich gefühlt als würde ich alle Szenen in meinem Kopf sehen. Das hat mich natürlich ziemlich gepusht, und ich denke, das merkt man dem Kapitel auch an.

Es werden noch ein paar weitere "Flashbacks"/Träume/Rückblicke, wie immer man das nennen möchte, folgen; und zwar unter anderem im nächsten Kapitel :) Da hat auch Calvin nochmal einen Auftritt, höhö, spoiler, spoiler ;)
Ich schätze, es vergeht kein Tag, an dem Rose sich nicht von ganzem Herzen wünscht, nicht in dieses Auto gestiegen zu sein. Im Nachhinein ist man nunmal immer schlauer, und Erfahrung ist leider der bitterste Weg, etwas zu lernen :/ Für diese Erfahrung hat Rose einen hohen Preis gezahlt. Irgendwie fand ich es wichtig, dieses Thema in dieser Geschichte mit einfließen zu lassen. Alkohol am Steuer ist einfach kein Spaß, und man sollte niemals betrunken fahren, sowohl für sich selbst als auch für andere.
Ich hab noch gar keinen Führerschein, ich faules Stück :D Wenn es so weitergeht, macht mein kleiner Bruder ihn vor mir. Aber ich habe auf jeden Fall vor, am Steuer immer nüchtern zu bleiben, auch wenn ich "relativ" trinkfest bin.

Ja, "Finally, I'm pretty" habe ich auch gelesen - schwarzgelesen, husthust, wie ich gestehen muss. Hannibal wusste natürlich von Madisons Geburtstag, und, im Gegensatz zu Rose, hat er diesen auch nicht vergessen ;) Für ihn war das die perfekte Gelegenheit.

Jason ist ein A****loch, das kann man nicht anders sagen. Vielleicht nicht bis ins letzte Detail, aber was er da abgezogen hat, ging gar nicht. Ich schätze mal, Hannibal hätte trotzdem einen Weg gefunden, aber das hat es ihm natürlich noch eine Spur einfacher gemacht.
Vielen Dank für dein Lob!
Ach, an Jeanny habe ich gar nicht gedacht, aber du hast Recht! Das Lied muss ich mir unbedingt auch nochmal anhören :D

Ich muss sagen, mir persönlich hat der Hannibal-Teil am Ende des Kapitels auch richtig gut gefallen. Ich hatte ihn scho relativ früh fertig, also, bevor ich das eigentliche Kapitel beendet hatte. Der ist mir einfach aus den Fingern geflossen, wie... öhm, Blut. Okay, schlechtes Wortspiel, check :D Ja, deine Fragen werden beantwortet, aber ob das so bald geschieht...? Wer weiß ;)

Ganz liebe Grüße, und nochmal vielen, vielen Dank für deinen lieben Review.
Bis dann!
bluegrass
10.06.2020 | 20:31 Uhr
Sie hat ihre Freundin totgefahren? Das ist wirklich traurig, kein Wunder, dass sie keinen Alkohol mehr anfasst.
Woher wusste Hannibal, wo Rose sich aufhält und wusste er, dass sie nach Frankreich fliegen wollte?
Fragen über Fragen.

Antwort von bluegrass am 13.06.2020 | 12:52 Uhr
Ja, das ist der Grund, weshalb Rose sich von Alkohol lieber fernhält. Sowas passiert leider häufiger als man denkt :/
Hannibal wusste, wo Madison ihren Geburtstag feiern wollte :) Ich schätze mal, er hat vermutet, dass Rose sich, früher oder später, nach Frankreich absetzen will.
Er hat sie natürlich den Tag über ohnehin im Auge behalten, und, sagen wir, auf einen geeigneten Moment gewartet.
Er wusste auch, dass Rose' Verschwinden beim Feiern wahrscheinlich nicht direkt auffällt, weil sie selten bis zum Schluss bleibt.

Ich hoffe mal, das Kapitel hat dir trotz der Fragen, die es aufwirft, ganz gut gefallen :D
Kapitel 12 ist in Arbeit und hoffentlich bald fertig.

Liebe Grüße
bluegrass
10.06.2020 | 20:30 Uhr
Ist da jemand Teen Wolf Fan?XD
Egal, ich habe "Bang, Bang" dazu angemacht. Auch ein Song, der gut passt.

Bang, Bang - he shot me down
Bang, Bang - I hit the ground
Bang, Bang - that awful sound
Bang, Bang - My. Baby. Shot. Me. Down.

Hat er nur mit ihr gespielt? Warum hat er sie nicht gleich entführt, sondern erst unter Drogen gesetzt? Ich verstehe sein Handeln hier noch nicht ganz. Für Rose wird jetzt eine schwere Zeit anbrechen.



Ich glaube, die Violine hätte ich verbrannt. Keine Ahnung warum. Aber ich hätte sie zerstört.

Gutes Kapitel, ich bleibe dran.

Liebe Grüße

Antwort von bluegrass am 13.06.2020 | 12:42 Uhr
Hey :D

Tatsächlich nicht, ich bin über ein Hannibal-Fanvideo auf Youtube an den Song gekommen.
Hab dann aber schnell festgestellt, dass es zum Seriensoundtrack gehört :D

Den muss ich mir auch mal anhören, der passt auch richtig gut! Danke für den Tipp!

Also, zum einen wollte Hannibal das Narkotikum tatsächlich vor "Gebrauch" einfach mal testen, um nicht von eventuellen Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten überrascht zu werden;
zum zweiten sollte Rose sich mehr oder weniger in Sicherheit wähnen, weil er sie ja zunächst ziehen lässt, und ihr quasi die Gelegenheit gibt, abzuhauen (über Madisons Geburtstag wusste Hannibal ja Bescheid; es war nicht schwierig, das herauszufinden. Madison ist, was solche Informationen angeht, ja sehr freigiebig), und drittens wäre es wohl aufgefallen, wenn Rose nach einem seiner Abendessen einfach nicht mehr aufgetaucht wäre :D Er ist ja nicht blöd. Jetzt steht ihr Verschwinden in keinster Weise mit seiner Person in Verbindung.

Freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat :) Kapitel 12 ist in Arbeit.

Liebe Grüße
bluegrass
09.06.2020 | 11:17 Uhr
Meine liebe bluegrass,

mit diesem Kapitel hast du zumindest die erste Bombe platzen lassen.
Rose weiß nun, wer Hannibal ist. Rose weiß jetzt auch, woher die Geige stammt. Und sie weiß, was Hannibal seinen Gästen serviert (eine gelungene Darstellung ihrer Reaktion darauf übrigens, ich glaube, ich hätte auch fast über den Tisch gebrochen, auch wenn Hannibals Essen immer zu gut aussieht.)

Aber mal von Anfang an.
Die Einleitung in dein Kapitel ließ mich erst mit einem großen Fragezeichen im Gesicht vor dem Bildschirm sitzen. Das hast du herrlich gemacht. Es kommen so viele Fragen auf: Was ist mit Rose los? Warum will sie nicht, dass Madison Hannibal anruft? Wieso geht sie nicht zum Arzt? (gut, hier gab es bereits die Antwort: keine Krankenversicherung. Just 'murica things.)

Dann einen Schritt zurück, drei Tage zurück um genau zu sein. Rose hat Hannibal seine Erklärung vielleicht nur zum Teil abgenommen und das Interesse in ihr, ob sie nicht doch eine Stradivari ihr eigen nennt, ist geweckt. Großartig finde ich, dass du hier Tobias eingeflochten hast. Ob er wohl wieder auftauchen wird? Aber sinnvoll ist das schon: er ist auf seinem Gebiet rennomiert.
Und dann kommt der Knaller: Es könnte tatsächlich eine Stradivari sein und sogar eine Gestohlene. Und das auch noch vom Chesapeake Ripper. Rose kombiniert das alles hervorragend schnell und bekommt es, verständlicher Weise, mit der Angst zu tun. Wer würde das nicht? Vor allem, wenn einem plötzlich klar wird, dass man vermutlich mit Menschenfleisch gefüttert wurde? Toll finde ich auch, dass du auf den Traubensaft zurückgekommen bist - ich hab es ja schon geahnt und nun dämmert es auch der guten Rose.

Und dann die Dinnereinladung. Ich glaube, ich hätte an Rose Stelle versucht das Land zu verlassen, um mich vor Hannibal zu verstecken. Was vermutlich nicht sonderlich erfolgreich wäre...
Du hast hier die Spannung während des Dinners herrlich aufgeladen. Ich habe so richtig mitgefiebert und alles bildlich vor mir gesehen. Roses Angst hat sich auch ein wenig auf mich übertragen und ich konnte so toll mit ihr fühlen.
Und jetzt haben wir den Salat: mit dem letzten Satz, den du geschrieben hast, habe ich die Vermutung, dass Rose nicht mehr so schnell aus Hannibals Haus herauskommen wird. Sie weiß schließlich viel zu viel.

Ich muss sagen, dieses Kapitel ist bis jetzt mein Liebslingskapitel in der Geschichte. Das Vor und Zurück darin ist atemberaubend spannend und ich war wirklich total gebannt. Schreib schnell weiter, ich muss wissen, was jetzt mit Rose passiert!

Beste Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 10.06.2020 | 20:22 Uhr
Liebe Semla,

Wow, einfach nur ein riesiges Dankeschön für deinen lieben und unglaublich motivierenden Review! Ich bin sehr froh, dass es dir so gut gefallen hat. Ich bin manchmal beim Hochladen echt unsicher, wie die Texte ankommen, deswegen freut es mich immer ungemein, wenn ich so positive Rückmeldung bekomme. Vielen vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast :-)

Ich hatte es erst aus Rose' Sicht geschrieben, also, den Anfang meine ich, aber dann ist mir klar geworden, dass ich aus dieser Szene viel mehr rausholen kann, wenn ich mal wieder Hannibal als POV-Charakter zum Zug kommen lasse. Tja, genau. Die "Auflösung" von Rose' vielleicht auf den ersten Blick etwas merkwürdigem Verhalten ist geradezu banal :D Ohne Krankenversicherung bist du in Amerika nunmal am *rsch. Weshalb sie nicht wollte, dass Madison Hannibal informiert, wird dann natürlich auch recht schnell klar. Freut mich übrigens, dass diese etwas "vertauschte" Reihenfolge bei euch so gut angekommen ist ;)

Mit der Ungewissheit hätte Rose wohl tatsächlich einfach nicht leben können :D Dieser Sache musste eine leidenschaftliche Geigenspielerin wie sie einfach nachgehen.
Tobias versteht natürlich die Welt nicht mehr. Er ist sich fast hundertprozentig sicher, die Lady Blunt in den Händen zu halten, aber die müsste ja der Chesapeake-Ripper höchstpersönlich sein Eigen nennen... und diese junge Studentin - der Chesapeake-Ripper? Mal gucken, ob ich ihn nochmal auftreten lasse. Überleg ich mir noch :D wäre eigentlich ganz reizvoll.

Wie du nach dem nächsten Kapitel wissen wirst, ist Rose [SPOILER] wenig später auf eben genau diese Idee gekommen: Möglichst schnell raus aus den USA. Aber ob sie sich dazu noch rechtzeitig entschieden hat...? Hm, das ist eine andere Frage :)

Bei dem Dinner war ich mir wieder total unsicher, ob mir die Atmosphäre gelungen ist :D oder ob ich es vielleicht zu schnell gesteigert habe. Es freut mich sehr zu hören, dass mir der Spannungsbogen doch geglückt ist!

DANKE, DANKE, DANKE!! "Lieblingskapitel" *-* das ist toll!
Well, the next chapter is online ;)) Dann kann ich nur noch sagen: Viel Spaß beim Lesen :)

Ganz liebe Grüße, und bleib gesund
bluegrass
09.06.2020 | 11:03 Uhr
Liebe bluegrass,

endlich komme ich dazu, dir einen Review zu schreiben, auch wenn ich dieses Kapitel schon vor einiger Zeit gelesen habe. (Der für das nächste Kapitel folgt sogleich!)

Hier hast du wieder bewiesen, wie authentisch du das Innenleben einer Person wie Rose darstellen kannst. Ich finde diesen Zwiespalt in ihrer Persönlichkeit herrlich: Zum Einen macht sie sich gerne klein, unterschätzt ihre Fähigkeiten, doch wenn sie dann Bestätigung erfährt, schätzt sie diese auch und ist stolz auf sich selbst. Und diese Tatsache ist nur ein kleiner Teil dieses komplexen Charakters, den du hier geschaffen hast. Einfach wow, diese Nuancen.

Während der Begegnung mit Barnabas Hansen hatte ich irgendwie ein ganz schlechtes Gefühl, was ihn angeht. Ich weiß nicht genau, was es ist, aber irgendwie war er mir schrecklich unsympatisch. Vermutlich deswegen, weil er sich Rose etwas zu sehr aufdrängt und ich selbst solche Menschen gar nicht leiden kann.
Ich frage mich, ob Sinn und Zweck seiner Figur nur war, das Thema "Stradivari" in den Raum zu werfen, oder ob er wieder auftauchen wird. Mein Gefühl sagt mir, dass er noch nicht aufgegeben hat, eine in seinen Augen so talentierte Geigenspielerin wie Rose für das Orchester anzuwerben.

Zu guter Letzt hatte ich schon bevor ich das folgende Kapitel gelesen habe das Gefühl, dass Hannibal Rose nicht die Wahrheit in Bezug auf die Geige sagt. Natürlich, erstmal klingt es plausibel, doch wer den Charakter Hannibal kennt, weiß, was für ein guter Lügner er ist. Allerdings habe ich das Gefühl, dass Rose nur allzu bereitwillig diese Erklärung annimmt, weil sie nicht weiter darüber nachdenken will, ob es wirklich stimmt. Schließlich hat sie die Geige doch schon so sehr in Herz geschlossen und endlich wieder zu spielen ist Balsam für ihre Seele.
Warum sie nicht im Orchester spielen möchte, ist mir allerdings ein Rätsel. Die Ausrede, dass sie lieber studieren möchte, kaufe ich ihr nicht ab. Ich denke, da steckt ein ziemlich großes Geheimnis hinter und mich interessiert brennend, was das ist!

Wie immer also ein gelungenes Kapitel, dass mich hungrig nach mehr macht.

Liebe Grüße
Semla

Antwort von bluegrass am 10.06.2020 | 19:25 Uhr
Hallo :))

das ist so lieb von dir, dass du dir extra die Zeit nimmst, und mir sogar im Nachhinein noch einen Review schreibst! Ich bin dir wirklich sehr dankbar!
Danke für dein Lob, das bedeutet mir wirklich sehr viel! Rose wächst mir als Hauptcharakter auch immer mehr ans Herz, ich denke, das merkt man einfach auch in den Kapiteln. Wobei ich es auch mehr und mehr genieße, aus Hannibals Sicht zu schreiben. Ich groove mich so langsam ein :D

Also, Barnabas ist mir auch absolut unsympathisch :D mit solchen Menschen könnte ich privat wirklich nichts anfangen, und ich weiß beim besten Willen nicht, was Hannibal an ihnen findet. Wobei er sich ja vornehmlich mit der High Society anfreundet, um sie mit seinen speziellen Kochkünste beglücken zu können. Ich würde sagen, im Vergleich zu Hannibal ist Barnabas ziemlich harmlos :D Eventuell ist das aber tatsächlich nicht sein letzter Auftritt gewesen ;) Mal sehen.

NATÜRLICH steckt da ein größeres Geheimnis dahinter! Wie könnte es anders sein? :D Und ich werde dir die Lösung sehr bald präsentieren :) Je nachdem, wie ich die Schnitte setze, möglicherweise schon im nächsten Kapitel. Hoffen wir mal, dass mein Schreibflash noch ein bisschen anhält :D ich bin allerdings guter Dinge.

Ganz liebe Grüße
bluegrass
ps. So, jetzt beantworte ich dir noch deinen zweiten, wunderbaren Review, den ich schon ein bisschen überflogen habe :))
05.06.2020 | 14:29 Uhr
Das werde ich nie begreifen, warum sie nicht einfach zur Polizei gehen. Ich meine, wiesoooo xD. Vor allem, warum geht sie zum Dinner xD. Ich wäre davongelaufen. Aber wie Arya es mal so schön formuliert hat, Angst lässt einen manchmal unkluge Entscheidungen treffen.
Tobias Budge lebt also noch. Interessant. Noch jemand der bald geschlachtet wird, nehme ich an.
Ich konnte ihn nicht leiden, aber Franklyn war cute. Schade um ihn.

Liebe Grüße

Antwort von bluegrass am 07.06.2020 | 11:39 Uhr
Tja, vielleicht hat Rose ja auch ihre eigenen Gründe, die Polizei zu meiden ;)
Was Tobias angeht, kann ich ein bisschen spoilern: Ich hatte eigentlich wirklich nur diesen kleinen Cameo-Auftritt für ihn geplant.
Aber wer weiß... vielleicht ändere ich meine Planung ja noch ein bisschen ab.
Jedenfalls vielen Dank für dein Review :))

Liebe Grüße
bluegrass
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast