Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: AlexClaain
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
02.10.2020 | 13:17 Uhr
OH HAPPY DAY. ♡

Über Fabi und Jules habe ich wirklich schon lange nichts mehr gelesen, umso mehr habe ich mich über diesen kleinen Gedankenschnippsel hier gefreut! Obwohl hier einige schwerwiegende Themen angeschnitten wurden lies sich der OS im Gesamten dennoch sehr angenehm lesen. Irgendwie hatte es etwas beruhigendes mit Jules an einem verregneten Tag auf Fabis Balkon zu sitzen und sich gemeinsam mit ihm in in Gedanken und Erinnerungen zu verlieren. Dein Schreibstil war damals schon bezaubernd und malerisch, sodass ich mich problemlos in deinem Text verlieren konnte. Ich liebe es, dass du so viele, gut gewählte Metaphern verwendest/verwendet hast. Vor allem der letzte Abschnitt hat mir gefallen; als du die aufkeimende Essstörung mit Tänzern verglichen hast, die langsam immer weiter das Tanzparkett füllen war das einfach nur wow, originell und so irre treffsicher gewählt! Auch ein großes Lob an die Liebe zum Detail, zum Beispiel als Jules nebenbei die Lämpchen der Lichterkette zählt und feststellt, dass es an die 200 sein müssen - solche nebensächlichen Gedankengänge haben der Geschichte gleich viel mehr Leben eingehaucht.

Ich hätte Jules hier am liebsten in den Arm genommen. Wirklich. Vor allem, da ich in meiner Jugend schon selbst die ein oder andere Erfahrung mit einem ruinierten Weihnachten gemacht habe und von daher etwas nachvollziehen kann, wie er sich fühlt. Und es ist erschreckend, wie nüchtern er seine Vergangenheit betrachtet. Als wäre es das normalste der Welt. Oder das er all die Taten seines Vaters schon als „Geschenk“ betitelt, was dem allen eine leicht zynische Note verleiht. Und als er sich an seine Mutter zurückerinnert, die dem Horror ihres Ehemannes noch ausgesetzt ist, hat mir das einfach nur das Herz gebrochen. Mir gefällt auch die Wahl des Wetters. Es regnet, es ist grau und trist, genau wie seine Gedanken und als Leser kann man den „Zauber der Weihnacht“ genau so wenig fühlen wie Jules.

ABER ZUM GLÜCK GIBTS JA FABI. YES, GIVE THIS BOY THE LOVE HE DESERVES. Fabi war hier wirklich der kleine Hoffnungsschimmer und er ist genau das, was man sich für Jules wünscht - einfach weil er von ihm die Zuneigung und Geborgenheit erfährt, die ihm über all die Jahre verwehrt blieb. Man merkt, dass Jules das alles nur langsam an sich heranlässt (was bei seiner Vorgeschichte ja auch absolut verständlich ist) aber das er seine Gefühle für Fabi schon als Liebe deutet und sich fragt, ob seine Gefühle nur auf Einseitigkeit beruhen sagt ja schon einiges aus! Und dann der Titel. "Sein erstes Weihnachtsfest". Sein erstes RICHTIGES Weihnachtsfest. Mein Herz. ;_; Obwohl es hier eher eine schwermütige Grundstimmung hatte, lässt einen das Ende trotzdem mit einem warmen Gefühl zurück - einfach, weil man weiß, das Jules bei Fabi in guten Händen ist!

Danke danke danke, dass du diesen kurzen aber wundervollen Text mit uns geteilt hast! <3

Liebe Grüße,
vivi

Antwort von AlexClaain am 16.10.2020 | 23:34 Uhr
Hey! - Und sorry für die verspätete Antwort, ich habs ein wenig versemmelt ;__;

Aber vielen super lieben Dank für deinen ausführlichen Review! Ich hatte dir ja schon einmal gesagt, dass es mich so immens freut, wie gern du Jules & Fabi doch hast. Damit bist du definitiv in einer ziemlichen Unterzahl xD
Es freut mich, dass man den Text dann doch trotzdessen recht angenehm lesen konnte ♥ Tatsächlich wollte ich absichtlich eine melancholische, ruhige Stimmung erzeugen, die den Leser in eine ähnliche Situation setzen sollte, wie Jules. Aber ja, tatsächlich war ich auf meine Metapher für Essstörungen mit am stolzesten :')

Jules hatte es definitiv nicht leicht - ich würde sogar behaupten unter meinen OCs hatte ers mit am Schwierigsten.. Das Jules all seine Vergangenheit auch nicht wirklich als "dramatisch" ansieht ist tatsächlich öfters bei Leuten mit Kindheitstraumas so. Man kennts halt nicht anders. Der Regen hat die Situation wirklich ein wenig unterstrichen, jetzt wo du es sagst. Dabei war das tatsächlich aber nicht einmal meine Intention zu Beginn xD Weihnachten in Deutschland ist nur irgendwie immer verregnet! Und das wollte ich da festhalten xD

Und ja! Fabi und sein Vater sollten quasi der Lichtblick in dem kleinen OS sein :D Also normalerweise wollte ich noch das Festmahl beschreiben und die Interaktionen zwischen ihnen, aber das hätte auch eine nähere Beleuchtung der Essstörung geheißen sowie Dialoge und das wollte ich dann doch nicht. Jedenfalls: Du deutest es dennoch absolut richtig. Fabi und sein Vater geben Jules im Endeffekt eine Familie in derer er willkommen ist und geliebt wird.

Du brauchst dich jedenfalls nicht dafür bedanken, dass ich den Text geteilt hab ;__; Ich muss mich eher bei dir bedanken, dass du die beiden so sehr magst und gerne Sachen über sie liest!! Das bedeutet mir so mega viel ♥

Mit diesen Worten - man liest sich!
~Alex
01.03.2020 | 12:12 Uhr
Hi
Ein Vorwort, was mich wirklich tief bewegt hat.
Ich bin sehr gespannt was ich/ wir hier noch zu lesen bekomme/n.
Hier werde ich dranbleiben.

LG

Antwort von AlexClaain am 02.03.2020 | 00:09 Uhr
Hey!
freut mich, dass dir die Idee zu gefallen scheint :D
Und viel Spaß beim Stöbern durch meine Story-Schnipsel!
~Alex
17.02.2020 | 18:09 Uhr
Wohaaaaa, was habe ich hier bitteschön verpasst?!

Ich bin gerade auf deinem Profil rumgecreept, weil ich endlich mit „Der zweischneidige Stern“ aufholen wollte. Dann hat das Baby hier meine Aufmerksamkeit beansprucht, weil ich es noch nicht kannte. Und ganz ehrlich: auf den ersten Blick habe ich gedacht, dass es hier um deinen ersten OC geht. Ich hab nämlich in Erinnerung, dass er mit Nachnamen auch Claain heißt!

Aber das es sich hier um eine Ansammlung von Gedankenfetzen handelt gefällt mit ehrlich gesagt noch besser (und es schließt meine erste Vermutung ja nicht zwingend aus, denn vielleicht bekommen wir ja auch noch was über ihn zu lesen :P) Ich habe irgendwie eine Schwäche für solche Geschichten. Also für erste Versuche, Gedankenfetzen oder Oneshots, die in nachdenklichen & schlaflosen Nächten entstanden sind. Durch solche Kleinigkeiten erhält man einen tieferen Einblick in den Kopf des Autoren als durch die „üblichen“ Geschichten und das fasziniert mich. (Klingt gerade irgendwie komisch aber du weißt bestimmt, was ich meine haha)

Und Fabi und Jules machen den Anfang! Du weißt ja, wie sehr ich die beiden precious boys liebe. Dein Oneshot zu beiden ruht nicht umsonst in meiner Sternchenliste &’ ich hatte mich damals während der Heimfahrt ja direkt draufgestürzt. Durch den Oneshot habe ich ja schon ein gewisses Vorwissen, in welche Richtung sich das mit den beiden entwickelt. Und es ist wirklich schön, sich deine ersten Gedankengänge zu dieser wundervollen Freundschaft durchzulesen.

Die unbeholfenen, ersten Versuche. (dududu.doc xD) Haha, ich kenne dich da zu gut - ich glaube jeder hat auf seinem PC solche Fetzen rumfliegen. >:D Aber irgendwie sind sie auch notwendig, um sich an die ganze Thematik ranzutasten. Aber man erkennt bereits hier dieses Fundament, was du dir aufgebaut hast! Auf mich hat es nicht soooo krass „überdramatisiert“ gewirkt. Aber wenn man deinen jetzigen Schreibstil mit dem von früher vergleicht erkennt definitiv eine positive Entwicklung. Mit deinem jetzigen Schreibstil führst du den Leser viel subtiler an die Kerneigenschaften deiner Charaktere heran, sodass man sie Stück für Stück mehr kennenlernt. Das finde ich besser, als wenn man direkt alle Infos in ersten Kapitel bekanntgibt.

Ich bin ja ein hoffnungsloses Klischee - Opfer und hooo man, mit sad boi x sunshine boi pairs hat man mich sofort. Ich shippe Fabi und Jules auf so vielen Ebenen, platonisch als auch romantisch, weil sie einfach perfekt harmonieren. Try to stop me, u can’t. Wenn du mir so eine cute Story vorsetzt musst du jetzt auch mit den Konsequenzen leben. Jedenfalls finde ich Fabi und Jules echt interessant und habe die beiden so sehr in mein Herz geschlossen. <3 Es würde mich echt freuen, wenn du das Niederschreiben ihrer Geschichte irgendwann nochmal aufgreifst!

Deine Viria. ♡

Antwort von AlexClaain am 19.02.2020 | 01:24 Uhr
Guten Abend :D

Und jaaaahaa! Da haste doch ein neues Projekt von mir verpasst haha
Ist aber, wie du bereits evtl. gemerkt hast, nichts wirklich Großes. Ich hab noch ein paar Geschichten auf Platte though ... ich muss mich nur endlich mal entscheiden, was ich als nächstes hochlade :D
In der Regel kann ich allerdings nachvolliehen, was du meinst - so abgebrochene Werke und Schnipsel geben einen einen größeren Einblick in den Kopf der Autoren. Deswegen korrigiere ich auch Nichts, was ich hier hochlade, sondern lass es so, wie sie auf der Platte zuletzt waren!

Tatsächlich hab ich beim Upload von Fabi & Jules auch an dich gedacht :D Es freut mich extrem, wie sehr die die beiden gefallen!! Sie werden jedoch zumindest in meinen Werken niemals zusammen kommen xD Da bleibt leider doch alles platonisch haha
Ich mag die Definition "sad boi x sunshine boi" von den beiden irgendwie - vorallem, weil viele auf dem ersten Blick in Jules den sad boi sehen und in Fabi den sunshine boi. Dabei ist es tatsächlich sogar anders herum. Letztens hatte ich mit Druxy über ein Houseki no Kuni AU von den beiden geredet und... ach. Ich schweife ab xD

Überrascht mich allerdings, dass du jetzt schon die Zweite bist, die meinte mein damaliges Schreiben wäre nicht überdramatisiert. Fands halt damals irgendwie... zu geschwollen. Aber ja! Ich hatte damals harte Probleme Informationen / Beschreibungen richtig zu verpacken. Das wird man höchstwahrscheinlich auch in anderen Werken hier noch bemerken :D Mach dich entsprechend drauf gefasst haha
Freut mich allerdings zu hören, dass ich da besser geworden bin <3

Fabis & Jules Story ist jedenfalls nicht aufgegeben! Mach dir dahingehend keine Sorgen :D Und vielen Dank, dass du bei meinem Schrottplatz vorbeischaust <3 Find ich zu süß von dir!!

Bis dahin - man liest sich!
~Alex
31.01.2020 | 20:38 Uhr
Dududu.doc...HAHAHAHAH! Schön, dass nicht nur ich so blöde Dokumenten-Namen habe. xD Seriously, ich habe lauter so komische Dokumente – mit hfjadshuirweh versehen, die ich jedes Mal einzeln anklicken muss, um zu gucken, was sich dahinter verbirgt. xD Das kann manchmal ziemlich lange dauern und nervt...Erinner mich, dass ich meinen PC mal wieder aufräume! Am besten in den Sommerferien! :D
Omg, ich habe auch so eine Tastatur! :o Irgendwie glaube ich gerade, dass wir womöglich noch mehr Gemeinsamkeiten teilen. ^.- Wir sollten Lebensläufe austauschen. (Der Arbeitstitels meines CVs sollte übrigens ‚Zum Leben unfähig: Check‘ lauten...aber das ist ein anderes Thema. D: Du siehst, mein Humor...vor allem in Reviews ist sehr speziell und gewöhnungsbedürftig!
Kommen wir zu Fabian und Julian, tja, man kann leider nicht allem treu bleiben...traurig, aber wahr!
Uii, das ist ja fast wie Selbstkritik – sowas hatte ich auch einmal. So etwas ist immer sehr interessant.
Überdramatisiert? Darf man fragen inwiefern? Wobei, vielleicht kommt das noch...ich schreibe immer synchron zum Lesen...also, wunder dich nicht!
Oh, okay, verstehe...zu viel Eindringlichkeit gerade am Anfang kann sehr stören, sagen wir: Die Luft herausnehmen und ein White Knight...da muss ich sagen, wenn er nur am Anfang so dargestellt wird, und sich im Laufe der Zeit einstellt, dass herauskommt, dass er solch einer eigentlich gar nicht ist, finde ich das in Ordnung. Jedoch ist das auch Geschmackssache...ich finde das oftmals realitätsnahe – zumal ich selbst oft Menschen idealisiere und dann schockiert bin, dass es sich als das komplette Gegenteil herausstellt. Gerade in meiner Jugend flog ich damit oft auf die Nase, aber nun gut, daraus lernt man bekanntlich.
Naw...okay, ich verstehe, was du meinst. Romeo und Julia mochte ich nie und ja, es kommt aufs Drama und die Tragödie an. ^.- Wie sagte Charlie Chaplin so schön? Aus der Nähe betrachtet erscheint das Leben wie eine Tragödie, aus der Ferne hingegen ist es viel mehr eine Komödie. Das zumindest halte ich mir immer in Schicksalsschlägen vor und am Ende bewährt es sich öfter... – bis auf die Todesfälle, die sind kacke. (Träne im Knopfloch. xD)

Oh, das mit der Korrektur – gerade am Anfang des Schreibens – kenne ich. Mein alter Beta tut mir noch heute leid. Aber das, denke ich, passiert allen am Anfang. Bezüglich den Dialogen, kann ich noch nicht beurteilen, aber ich denke, es wird interessant. :D
Naww, die arme, wobei du mir auch leid tust...das kann einen am Anfang ziemlich einschüchtern. Viele beenden dann bestimmt dieses Hobby, was sehr schade ist. Gut, dass du am Ball geblieben bist, ich bin froh drum. C:

Woah, Präsens...das lese ich echt selten...deshalb bin ich auch überhaupt nicht darauf eingestellt. Da muss man doch vorbereitet werden und sich erst einmal warm machen. xD Hilfe!
Okay, es beginnt irgendwie wie ein kleines Klischee. Man liest oft, dass irgendwer weint und ein anderer darauf aufmerksam wird, vor allem in meiner Anime-Phase bemerkte ich es durchweg in vielen Manga & Animes, sowie auch später in FFs. Bin ich zu ehrlich? Wenn, dann darfst du mich schlagen!
Was auch ungewohnt ist: Dessen am Anfang eines Satzes. Lese ich nicht oft.
Uii, okay, was ich positiv anmerken muss: Deine Beschreibung ist super, daran mangelt es oft bei vielen Autoren, aber das hattest du durchaus schon damals drauf! Ich hoffe, dass das so geblieben ist!
Okay, also bisher finde ich nicht wirklich Fehler. Klar, dass dessen am Anfang eines Satzes hat mir nicht so gefallen, ABER ansonsten finde ich keine Fehler, es ist gut geschrieben, obgleich ich die Formulierung ‚er sammelte sich selbst vom Boden auf‘ nicht sonderlich mag, aber das ist eine Geschmackssache und keine Kritik.
Wow, Fabian findet daran Gefallen stehengelassen zu werden? Interessant.
Was mir besonders gefällt, obgleich Fabian ziemlich ‚perfekt‘ erscheint, ist der Satz: ‚Das Wort „naiv“, welches viele nutzen, wenn sie sich der Aufgabe gestellt sahen, Fabian zu beschreiben, rieselte wie ein kalter Schauer auf ihn herab, [...]
Ein sehr gelungener Satz, wie ich finde...aber ich hege sowieso eine Präferenz für Hypotaxen! :D
Okay, brasilianische Mom, aber weißblonde Haare? Gefärbt oder? Wie davor auch: Die optischen Beschreibungen sind gut, doch, was ich gerne lesen würde, wäre zum Beispiel auch...die Beschreibung des Ortes, an dem man ist, Gerüche und so etwas. Aber das nur am Rande, vielleicht kommt das noch.

Woah, okay, so langsam verstehe ich, was du meinst. Die Charaktere werden am Anfang schon gleich einem...Charakter-Intro vorgestellt und offenbart, anstatt, dass man sie Stück für Stück kennenlernt. Das ist wirklich viel auf einmal. Hui.
Was ich auch erwähnen muss...ein paar mehr Absätze wären nett, der Text ist echt hammerhart fließend, vielleicht liegt es auch daran, dass ich den Blocksatz eingestellt habe auf FF, who knows. Im Notfall schick ich dir mal nachher auf FF ein Bild, wie es bei mir aussieht. xD
Rita klingt lustig. xD Ich glaube, sie gefällt mir bisher am meisten.
Okay, krass...diese Schule muss echt...oberflächlich oder sehr nett sein, wenn die Sportler keinerlei Ahnung von Prügeleien haben. Komplett anders als erwartet und dass die Sportler alle so nett und erschüttert bzg. der Prügelei wirken, überrascht auch. Bei uns haben sich immer alle daran aufgegeilt, wobei es sowieso andauernd Schlägereien gab.
Um ehrlich zu sein...Fabian geht mir auf den Keks...ich verstehe jetzt, was du meinst...bezüglich dem White Knight...er wirkt halt echt makellos, uff.
Okay, mittlerweile erkenne ich auch die Grammatik-Fehler...oder es war vielleicht ein Mistake, dass du „blabla?“. geschrieben hast, da der Punkt in dem Fall ja überflüssig ist.
Wow, okay...sind die alle high? Die Schule ist doch zu nett, um wahr zu sein. Irgendwie schon gruselig. Mausi? Wenn es diese Schule tatsächlich gibt, gib‘ mir die Adresse für’s nächste Leben. xD
Er muss das Mobbing unterbinden? Wow, große Herausforderung.
Ich bin überrascht, dass Julian aufgetaucht ist...zumal, wenn man solch negative Erfahrungen mit Mitschülern hatte, ist man ja meist skeptisch, wenn jemand aus diesem Muster herausfällt.
Okay, Fabian kommt gleich zum Punkt, interessant. Hinzukommend würde ich jetzt mutmaßen, dass es vielleicht sogar um Essstörungen in dieser FF gegangen wäre. Immerhin wurde öfter erwähnt, wie schmächtig Julian ist und dann der Wink mit dem Zaunfahl, dass er nicht gerne beim Essen beobachtet wird. Vielleicht interpretiere ich es aber auch falsch.
Sonderlich viele Fehler fand ich nicht, aber tatsächlich würde ich mich Teilen deiner Selbstkritik anschließen und doch: Es gab auch sehr schöne Aspekte; wobei man nicht vergessen sollte, dass die Geschichte ja nicht die jüngste ist und du in der vergangenen Zeit dazu gelernt hast. Ich denke, heutzutage würde die Geschichte eindeutig anders aussehen, doch sind die Mutmaßungen. Aber es gilt immer noch: Es ist eine schöne Idee, dass du deine alten Werke hier archivierst.

Bis zum nächsten Mal.
Liebe Grüße, Justice. ♥

Antwort von AlexClaain am 01.02.2020 | 14:50 Uhr
Hey!

Sorry, dass ich erst jetzt zum Antworten konnte, aber danke für deinen ausführlichen und einfallsreichen Review - ehrlich, ich glaube das ist der erste dieser Art, welcher parallel zum Lesen getippt wird :D Ich muss zu meiner Schande auch gestehen, dass ich mich immer auf den neusten Stand lese und dann erst einen Review gebe. Bin da quasi ein wenig die faule Sorte von Leser...
Jedenfalls - ja! Ich hab teilweise wirklich sehr dumme Namen für meine Dateien, aber ich glaube diese hier ist die Dümmste :') Bei meinen Geschichten versuche ich meistens zumindest irgendein Stichwort in den Namen zu packen, auch wenn mir das hier anscheinend nicht so gelungen ist... anscheinend sind wir aber echt auf einer ähnlichen Wellenlänge hahaha

Ich danke dir jedenfalls für deine ganzen lieben Worte hinsichtlich meiner Beschreibungen. Da ich die meiste Zeit eher auf Kurzgeschichten zurückgreife, anstatt Multi-Chapter, ist das einer meiner stärkeren Punkte! Dialoge dafür umso weniger... Aber ja mit "überdramatisiertem Schreiben" meine ich, dass ich hier sehr hart versucht habe wie so ein Pseudo-Profi zu klingen. Teilweise hab ich sehr geschwollen formuliert mit vielen "so" und "welches" etc hinter dem Kommata. Teilweise benutze ich sowas zwar immernoch, aber ich hab heutzutage meine Liebe für einfache Sprache gefunden und inwiefern man sie effektiv einsetzen kann ohne das sie langweilig klingt.
Bezüglich Informationen in meine Texte einlaufen lassen hatte ich auch immer so meine Probleme, was man schwer an diesem Text erkennen kann. Ich erkläre sofort alles über die Charaktere, die sich vorstellen und überlade den Leser total mit Input. Dazu klingt es auch nicht wirklich... flüssig auf mich?

Aber was mich am Meisten an deinem Review getroffen hat war deine Aussage, dass Fabian dich nervt. GENAU DAS WOLLTE ICH NICHT! Und deswegen hasse ich diesen Text :') Fabis und Jules Freundschaft ist ein wenig sehr viel komplizierter und menschlicher, als man vielleicht denkt. Wenn du willst kann ich dir via WA ein wenig erzählen, wenn nicht, dann nicht haha
Irgendwie treffe ich aber sehr oft den Ton nicht, den ich zwischen den beiden haben will. Dementsprechend habe ich auch noch zwei weitere Schnipsel für meinen Schrottplatz für die beiden! Ich denke, die einzige Story, die ich zwischen ihnen mag, ist: "Das Scheinwerferlicht der Laterne" - was dementsprechend auch auf meinem Profil zu finden ist hier auf ff.de :D

Du hast die Hinweise über Julians Zustand übrigens richtig aufgefasst: Jules hat in seiner Jugend Probleme mit einer Essstörung! Falls es dich aber beruhigen sollte: Er schafft es sie über die Jahre zu überwinden und zu kontrollieren :)

Achso - der Grund wieso die Schule so friedfertig beschrieben wird liegt daran, dass es aus Fabis Augen erzählte. Fabi ist wirklich naiv, einer der beliebten Kids und viele meiden es tatsächlich irgendeine Art von Drama vor ihm auf den Tisch zu bringen. Das passiert quasi alles hinter seinem Rücken, weil sies sich mit ihm nicht verkacken wollen. Das - und er ist wie gesagt offizieller Konfliktmanager der Schule. Wenns wirklich so eine Schule gäbe... junge, ich bräuchte die Adresse auch für mein nächstes Leben haha

Jedenfalls - danke nochmal für deinen lieben Review!

Bis dahin - man liest sich
~Alex
31.01.2020 | 19:58 Uhr
Hello-chen liebe Alex. ♥
Ich versprach dir, ich würde hier vorbei schauen und hier bin ich: Mila, total k.o., die Kippe zwischen den Zähnen klemmend, hoffend, dass die Asche nicht auf die Tastatur fällt, während meine Finger über eben jene rasen. Prost! :D
Keine Sorge, mein Live-Action Review zu Zodiac erfolgt noch...aber vermutlich erst Sonntag oder so. :D
Da ich – die als reviewgeile Persönlichkeit betitelt wird, da sie gerne welche will – finde, dass man ruhig, wenn man die Zeit hat, einzeln alles kommentieren kann, werde hiermit mit dem Vorwort beginnen.
Also, dein Tagebucheintrag:
Ich finde die Idee wirklich nett und hatte selbst einmal überlegt so etwas zu tun, ehe ich leider öfter beklaut wurde und es mir selbst unterband. Deshalb hoffe ich, dass dir das nicht passiert. Wenn doch: Sag‘ Bescheid, ich trete der Person in den Butt – mit Ach und Krach, versteht sich! :D
Nein, wirklich jetzt: Ich finde die Idee toll und schön, zumal es bestimmt jeder von uns kennt, dass die Festplatte mal im Arsch ist und irgendetwas verloren ging. Selbst, wenn ich mit Externer Festplatte arbeite, vergesse ich extrem oft Dinge abzuspeichern und ja, dann sind sie weg. -_- Blödheit muss bestraft werden, ne?! Ja, ich bin blöd.
Allerdings hoffe ich auch, dass du manche Werke, die du vll als – ich zitiere – unbrauchbar betitelst, vielleicht sogar ein Comeback erleben. Man weiß nie. Manchmal findet man alte Werke wieder und Schwupps...Gegenwart und Vergangenheit verkoppeln sich zu einer unfassbar guten Idee. Shit happens, ne?! :D
Auf jeden Fall ist es eine gute Idee und gut, dass du auf eventuelle Grammatik-Miserien hinweist...sonst hätte ich womöglich gemotzt. Who knows?!

So, genug mit dem Geschwafel, ich beende das Kommentare und klicke auf den Pfeil ► um weiterzulesen. Bis gleich. ♥

Liebe Grüße, Justice. ♥

Antwort von AlexClaain am 01.02.2020 | 14:57 Uhr
Hey² :D

Selbst das Vorwort reviewn.. warum bist du so süß?! :')
Es tut mir jedenfalls sehr leid zu hören, dass dir schon öfters Ideen geklaut wurden. Ich denke, das ist eine der schlimmsten Sachen, die einem als Creator passieren können. Sei es Schreiben, Zeichnen usw. Aber naja - dafür werde ich eben nie auf die Story eingehen, die sich dahinter verbirgt. Dann können Leute nämlich gerne die Schnipsel klauen, MEINE Story können sie dadurch dennoch nicht erzählen, weil sie keinen Plan haben, was ursprünglich passieren sollte!
Falls dennoch was passieren sollte hinsichtlich klauen, werd' ich sowieso safe auf WA oder twitter darüber heulen, also keine Sorge - das kriegst du dann mit haha

Und tatsächlich sind ein paar der Schnipsel auf meinem Schrottplatz auch nicht komplett aufgegeben worden - nur ihr erster Draft, den ich hier teile, der schon :D

Wie dem auch sei - vielen Dank, dass du tatsächlich meinen Schrottplatz durchstöberst! Hätte nicht erwartet, dass das großartig jemand tut (und dann dabei noch Reviews hinterlässt!)

Bis dahin - man liest sich!
~Alex
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast