Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lachesis
Reviews 1 bis 25 (von 46 insgesamt):
06.01.2022 | 16:16 Uhr
Hey du ^^

ich bin tatsächlich auch noch dabei, nur hab ich festgestellt, dass ich wohl alle Kapitel nochmal genau lesen sollte und mir dabei eine Liste mit den ganzen verschiedenen OCs machen sollte ^^ oder ich hab einfach deine Website parallel offen xD Ich kann mir ja keine Namen merken und nach längerer Zeit wird es von mir auch von der Story schwierig.

Das heißt nicht, dass deine Story langweilig ist! Ganz imGegenteil, jetzt fängt es ja richtig an! Ich bin schon mega gespannt, wann es die nächsten richtigen blutigen Vorfälle geben wird ^^ hihi ich mag dein Konzept immer noch :3

lg tiger
27.12.2021 | 16:26 Uhr
Hey du! <3

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich über dieses neue Kapitel gefreut habe!
Leider geht bei mir schon seit längerer Zeit alles drunter und drüber, weshalb ich kaum zum Review schreiben komme.

Trotzdem möchte ich dir einfach eine kurze Rückmeldung geben, weil ich einfach möchte, dass du weißt, dass wir Leser immer noch da sind und jedes deiner Kapitel einen kleinen Freudentanz auslöst, wenn es erscheint.

Es ist wirklich schön, wie du uns in diesem Kapitel mit in den Alltag unserer Protagonisten nimmst und uns so bei jedem neue Seiten gezeigt hast.
Auch kann ich Aleviana nur zustimmen, wenn sie schreibt, dass du die Charaktere so eindrucksvoll beschreibst, dass man sie selbst nach längerer Pause sofort wiedererkennt und unbedingt wissen will, wie es mit ihnen weitergeht.

Ich bin völlig ausgeflippt, als ich erkannt habe, dass die Schachpartie von meinem lieben Shirudo gespielt wird, und dann auch noch mit dem Silbernen!
Wie immer hast du seinen Charakter voll getroffen - dass er Rayleigh nicht als Freund bezeichnen würde zeigt genau seine Distanz, die er immer versucht aufrecht zu erhalten. Und auch sonst hast du ihn einfach so cool beschrieben - ich liebe es, wie du unsere Charaktere zum Leben erweckst und ihnen Allen diesen Süchtigmachfaktor verleihst.

Wie Akita sich um Aissa kümmert und Viper zusammenscheißt, Yuni um ihren Bücherladen bangt und dann später die Romanzenshow verfolgt, Kohana und Akita sich unwissend begegnen, Arata quasi zur Familie von Kid und Co gehört, Ida sich bei den Stohhüten wacker schlägt, Meryem und Kuro genau wie geplant in der Fotoboxen sind und Lilith undercover Smoker besucht - und wie du gaaaaaanz nebenbei währenddessen den Höhepunkt der Bekanntmachung einfach soooo Gut vorbereitest und immer nur ein wenig andeutest, aber genau im richtigen Maß….

Das ist einfach hohe Kunst, was du da machst!
Jedes Kapitel ist immer wieder aufs Neue ein Kunstwerk und ich bin so dankbar, diese Geschichte so mitverfolgen zu dürfen.

Fühl dich gedrückt und komm gut ins Neue Jar,
deine Kayla
19.12.2021 | 22:52 Uhr
Guten Abend meine Liebe!

Und was für ein Abend! Du weißt gar nicht, WIE SEHR ich mich gefreut habe, dass du ein neues Kapitel hochgeladen hast. Ich habe den Alert auf meinem Handy gesehen und bin förmlich ausgerastet. Ich weiß nicht genau, wie du es schaffst, aber ich bin deiner Gesichte einfach so sehr verfallen, dass du mich, ganz egal, wie es mir geht oder wie gestresst ich gerade bin, immer dazu bringst, augenblicklich alles stehen und liegen lassen zu wollen und zu grinsen zu beginnen, wenn ich etwas Neues von dir lesen kann. - Unabhängig davon, dass ich mir auch die alten Szenen immer mal wieder durchlese, da ich vor allem die mit Akita und Kid einfach SO liebe.

Ich hänge mit sooo vielen Reviews zurück, weshalb ich eigentlich eher danach priorisieren sollte, was schon am längsten auf mich warten muss, doch du hast es geschafft, mich in einem Moment zu erwischen, in dem ich die Zeit habe, mir Zeit für eine Review zu nehmen und genau das möchte ich nun auch machen. Weil du es verdient hast, weil ich mich näher mit dem Kapitel auseinandersetzen möchte und weil ich einfach so glücklich bin, wieder etwas von dir lesen zu können!

Wie immer beginnst du dein Kapitel mit einem wunderschönen Zitat, welches an dieser Stelle, meiner Meinung nach, nicht besser passen könnte. Es geht sehr schön darauf ein, wie unterschiedlich die einzelnen Personengruppen auf die neuen Geschehnisse reagieren werden udn ich kann wirklich nicht erwarten, zu lesen, was beim Hafenfest alles passieren wird. - Zumal dort ja wirklich *jeder* anwesend sein wird, von dem wir bisher gelesen haben. Mit Sicherheit auch so einige Charaktere, die absolut nichts miteinander anfangen können. AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH es wird spannend uwu

Ganz ehrlich, nach dem vierten Wort musste ich mich erstmal etwas zusammenreißen, um nicht vor Aufregung gleich im Dreieck zu springen. Akita. My girl. Ich bin jedes Mal so glücklich, wenn ich nur ihren Namen lese. Dass sie nun aber sofort den ersten Absatz abbekommt, macht mich nicht nur super glücklich, sondern auch etwas stolz und vor allem seeeeeeeeeeeeeehr excited! Aufgrund dessen schnack ich auch nicht lange weiter, sondern beginne mit ihrem Part – immerhin neige ich leider auch dazu, irgendwann während dem Schreiben zu entschließen, dass ich jetzt keine Lust mehr habe, weiter an einer Review zu formulieren und sie wieder aufschiebe, bis wir das nächste Mal Weihnachten feiern. – Und ich meine leider nicht das Weihnachten in diesem Jahr.

Wie gesagt freue ich mich unfassbar doll, dass wir mit Akita anfangen. Ebenso habe ich mich unfassbar doll gefreut, als ich gesehen habe, dass dieses Kapitel über 5.000 Wörter hat und ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh ich bin einfach instant wieder so gehyped! – Ich stalke übrigens auch regelmäßig dein Profil, um zu gucken, ob du bei den Prozenten von Kapitel etwas geändert hast, cause i just love it.

Ich finde es sehr schön, wie die Situation, die du in Akitas erster Szene beschreibst, an die Geschehnisse der letzten Nacht anknüpft. Man merkt, dass Akita noch immer nicht so ganz verarbeitet hat, was eigentlich genau passiert ist. Vor allem aber merkt man, dass sie sich auf ihre Art um Arata sorgt. Etwas, was ich vor allem in Anbetracht ihrer eigentlich sehr locker anmutenden Beziehung, sehr liebe.
Ebenso finde ich es sehr schön, dass wir durch sie nun einen Eindruck davon bekommen, wie es etwas außerhalb des Hafens und der Bezirkszentren aussieht, vor allem, da ich mir kaum vorstellen kann, dass es die anderen Charaktere allzu bald dahin verschlagen würde. Wobei man bei Lilith, Felix und den anderen tatsächlich nie so richtig wissen kann, was sie gerade herumtreibt.
Die Vorstellung, dass die Stadt an einen Berg mit Bergdörfern – und in meiner Vorstellung auch Wäldern – angrenzt, gibt ihr irgendwie etwas sehr idyllisches, was einen wunderschönen Kontrast zu dem, was in der Stadt passiert, darstellt.

Ich muss sagen, dass ich mich sehr darüber gefreut hätte, wenn Akita augenblicklich wieder bei Kid vor der Tür gestanden und genervt hätte, ich kann aber sehr gut verstehen, weshalb es selbst ihr eingeleuchtet hat, dass das wohl nicht die beste Idee gewesen wäre. – Obwohl ich mich SEHR darüber gefreut hätte xD Die beiden in Kombination sind einfach göttlich und für einen verkaterten Arata vermutlich die Ausgeburt all dessen, was er, nachdem er eine solche Nacht durch- und überlebt hat, nicht ertragen möchte.

Ebenso freue ich mich schon auf den Moment, an dem sich die beiden Vollidioten vor Felix verantworten müssen. – Ich meine, im Endeffekt kann Akita nicht allzu viel dafür, dass die Situation SO eskaliert ist, dennoch wird Felix vermutlich auch ihr gehörig den Marsch blasen – da wohl jeder weiß, dass man Arata noch weniger vertrauen kann, als Akita.
Ist es fies, dass ich mich auf diese Situation freue? – Ja? – Egal xD

Ohne es kritisch zu meinen, würde ich an deiner Stelle vielleicht nochmal einige Stunden Abstand zu dem Kapitel aufbauen, und noch einmal drüberlesen, ehe du es hochlädst. In diesem Kapitel hat sich der Fehlerteufel nämlich etwas eingeschlichen, was, vor allem bei der Qualität des Inhalts, nicht schlimm ist, dadurch, dass wir alle wissen, dass dir die Fehler selbst auffallen würden, jedoch umso schader [kein deutsches Wort, i know] ist.
Vor allem in diesem Absatz hast du unter anderem die Formulierung „Gleichzeitig merkte die Ladenbesitzerin zwei Männer in einer Seitengasse“, in der das ‚merkte‘ auf mich einfach falsch wirkt und eigentlich ein „bemerkte“ sein müsste. Gegebenenfalls ist dies aber auch einem Dialekt geschuldet, weshalb es auf mich einfach nur etwas befremdlich gewirkt hat.
Ansonsten taucht hier auch noch folgende Formulierung auf: „Wut kochte in Akita auch, als sie sich wenig später erhob.“ – Ich würde denken, dass du bestimmt meintest, dass die Wut aufkochte. Es sind leider Fehler, für die man selbst sehr schnell blind wird, vor allem, da du ja weißt, was im Text stehen sollte und das Gehirn uns da einfach manchmal einen Streich spielt.
Ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel, dass ich dich jetzt hier so öffentlich darauf hinweise.

Um jedoch wieder zurück zum Inhalt des Kapitels zu kommen – Ich kann nicht oft genug betonen, wie sehr ich es liebe, wie du auf Randcharaktere eingehst. Ich meine, ich habe Aissa in Akitas Steckbrief erwähnt, ich finde es aber dennoch wunderschön, dass du davon auch wirklich Gebrauch machst und sie mit in deine Story einbindest – und dann vor allem auch noch auf eine Art, in der ihr Charakter nicht erzwungen in der Situation zu sein scheint, sondern das Geschehen viel mehr vervollständigt.

Ich finde die Situation einfach unglaublich schön. Nicht, wegen dem, was passiert, dafür gehören Blackbeards Männer nämlich wirklich übers Knie gelegt – am besten über das von Smoker oder so, der kann bestimmt gute Popoklatschen verteilen – sondern viel mehr, weil es eine andere Seite von Akita zeigt, die bisher meist eher unterschwellig durchgesickert ist.
Wir haben lesen können, wie sie augenblicklich den Ton gewechselt hat, als es im Gespräch mit Kid um die Drogen ging, doch auch in dieser Situation war sie durch eine Antwort wieder auf dem Boden. In dieser Situation, die sie – verständlicher Weise – mehr als nur etwas anpisst, sieht man sehr schön, wie wütend Akita werden kann und dass sie dazu neigt, dann, wenn es wirklich ernst wird, auch zu vergessen, was gut für sie und ihre Umgebung ist.
An dieser Stelle finde ich es sehr schön, dass man auch in Aissas Umgang mit Akita merkt, dass die Jüngere Akita so nicht wirklich kennt und etwas Angst vor ihr bekommt.
Auch Akitas inneren Konflikt finde ich in diesem Absatz sehr schön geschildert. Es wird sehr deutlich, wie sie mit sich ringt, was sehr gut zu ihr passt.

Gleichzeitig liebe ich Akita – und dich – dafür, dass mich der nächste Absatz einfach sofort wieder zum Lachen bringt. Ich meine, Viper ist jetzt nicht die unwichtigste Person, was seine Stellung angeht. Er kommt zwar nicht an die Kaiser, Piraten oder Sharks ran, aber er ist trotzdem noch der Anführer einer Straßengang, die mit Sicherheit auch einige Macht innehat – wenngleich sie diese in einer so zerrissenen Stadt wohl lieber nicht nutzen sollten. Dass Akita jetzt so über ihn redet, ihn vor allem aber auch später so anpflaumt, gefällt mir sehr.

Ich habe diesen Abschnitt über Akita sehr geliebt, vor allem, da er die verschiedenen Seiten ihres Charakters so schön aufgezeigt hat. Es macht mir jedes Mal sehr viel Spaß, durch sie weiter in deine Geschichte einzutauchen und ich kann dir gar nicht oft genug sagen, wie sehr ich es liebe, wenn du mit ihr schreibst!

Auch die erste Szene mit Yuni hat mir sehr gefallen. Ich liebe es, wie die Geschehnisse vergangener Kapitel und Situationen sich auf die verschiedenen Szenen in diesem Kapitel auswirken. Man betrachtet in jeder Szene unterschiedliche Momente, mal einige Stunden vor der nächsten, mal vielleicht auch gleichzeitig oder sogar danach. Dennoch wirken die Zeitsprünge niemals verwirren, da einfach alles richtig schön ineinander überfließt, was dafür sorgt, dass ich deine Story nur noch mehr liebe und mir die Kapitel unfassbar oft durchlesen kann, ohne davon gelangweilt oder irritiert zu sein.
Gleichzeitig würde ich sehr gerne sehen, wie Yuni versucht, Arata zu erwürgen. Ich meine, er ist etwas über zwei Meter groß, sie einen Meter 64. Wenn er wollte, könnte er sie allein durch seine Armlänge auf genug Abstand halten, damit sie ihm nicht zu nahekommt. – Wobei Yuni wohl momentan seine geringste Sorge ist, wenn man bedenkt, dass nicht nur Yuni und Akita, sondern vor allem auch Felix angepisst sein dürfte.

Ein kleiner Exkurs zu einer Schachszene, die ich so nicht wirklich erwartet hätte, in diesem Moment jedoch sehr passend finde. Auch die Organisation unserer Charaktere scheint in diesem Moment eine Partie Schach zu spielen. Gibt es Blind-Schach? – Es fühlt sich nämlich so an, als würden sowohl unsere Charaktere, als auch alle anderen Mächte der Stadt, Schach auf eine Art spielen, bei der sie den Zug des Gegners immer erst dreißig Sekunden, ehe sie den eigenen Zug machen können, zu sehen bekommen. Oder eher den Vorletzten Zug des jeweiligen Gegners. Also eine Art zeitversetztes Blitzschachspiel. Verwirren, ABER cool.

Auch finde ich die Kombination von Shirudo und Rayleigh sehr interessant, auf eine seltsame Art und Weise jedoch auch sehr passend. Kaze erscheint mir wie ein äußerst ruhiger und bedachter Charakter, der mehr erlebt hat, als er uns wissen lassen möchte. Die Vorstellung, dass gerade er mit dem Silbernen Schach spielt, ist, je länger ich darüber nachdenke, absolut nicht mehr überraschend, weil es einfach passt.
Außerdem finde ich es sehr schön, wie du schon jetzt zeigst, dass die Plakate einfach in aller Munde sind. Wie sie NIEMAND davor retten kann. Es passiert genau das, was die Gruppe sich erhofft hat und es freut mich wirklich, wirklich sehr!

An dieser Stelle nutze ich nochmal ganz kurz die Chance, um dich auf eine etwas seltsame Satzstellung hinzuweisen: „Er hatte nämlich absolut keine Lust auf die schnelle sich einen Plan auszudenken.“ – Ehe ich dir auch für diesen Teil einfach nochmal ein großes Lob ausspreche.
Wenn ich mich richtig erinnere, haben wir Shirudo alias Kaze bisher nur im ‚Einsatz‘ gesehen, ich finde es aber sehr schön und dem, was ich mir bisher von seinem Charakter erwartet habe, vor allem auch sehr entsprechend, wie er nun aufgetreten ist.

Außerdem gefällt es mir sehr, wie man in diesem Kapitel einfach lesen kann, mit wem die ganzen Charaktere außerhalb der Gruppe so zutun haben. Diese privaten Beziehungen sind einfach schön und geben ihnen so viel mehr Charakter, weil wir als Leser natürlich meist mehr über die Bekannten und Freunde wissen, als über den OC, der von einem anderen Autoren erstellt wurde.

Das trifft auch auf Kohana zu, die ja augenscheinlich mit Perona befreundet ist. – Eine Kombination, die ich so nicht erwartet hätte, aber absolut interessant finde.
Kohana hat für mich bisher eher einen sehr ruhigen Eindruck gemacht. Herzensgut, aber doch eher zurückhaltend. Perona hingegen ist eine Person, die ich, zumindest in ihren Äußerungen und der Art, wie sie sich präsentiert, sehr… laut ist das falsche Wort, aber doch Eindruck hinterlassend, gibt.
Mehr über die Beziehung der beiden zu erfahren wäre auf jeden Fall spannend, da es mich an der Stelle sehr interessiert, ob sie in ihrer Beziehung gleichberechtigt sind, oder ob Kahana vielleicht eher, in der Hoffnung, sich etwas von ihr abschauen zu können, hinter Perona herläuft. – Bisher fällt es mir nämlich tatsächlich noch recht schwer, dies einzuschätzen… x3x

Was ich an diesem Absatz jedoch noch interessanter fand, als die Tatsache, dass Perona und Kohana anscheinend gute Freundinnen sind, ist, dass sich einige Mitglieder der Organisation augenscheinlich noch gar nicht kennengelernt haben und aufgrund dessen nicht mal wissen, mit wem sie es in den eigenen Reihen zu tun haben.
Gleichzeitig finde ich den Gedanken, dass das – unwissentlich – Kohanas und Akitas erste Begegnung war, ausgesprochen amüsant. Die eine interessiert sich null für die Begegnung, die andere hat Sorge, gleich überfahren zu werden. Guter Start, würde ich sagen xD
Dennoch liebe ich die Art, wie Akita hier durchs Bild rast und gleichzeitig wieder etwas ernst aus der, für Kohana aufgrund des Gedankens an Borsalino, wahrscheinlich noch immer etwas angespannten Situation nimmt, ausgesprochen passend. – Solange Kohana das nicht nachmachen möchte, wenn sie Akita besser kennenlernt xD

Ich fühle mich zu schadenfroh, aber ich liebe es so sehr, wie Akita leidet. Also wirklich, SO SEHR. Er hat es aber auch verdient. Nehmt keine Drogen, Kinder. Vor allem nicht zwei Pillen auf einmal!
In dem roten T-Shirt ist er vermutlich einfach verloren, denn auch, wenn er zwar recht groß ist, so kommt er muskeltechnisch doch an keinen der Kid-Piraten dran. Müsste mal mehr trainieren, der Kerl x3x
Aber immerhin hat er noch eine Hose bei Kid. Ich muss sagen, dass ich diese subtilen Bemerkungen zu der Beziehung der beiden wirklich liebe. Es hat anfangs kaum den Anschein gemacht, als würden sie sich kennen, mittlerweile wird jedoch immer deutlicher, dass Arata und Kid sich nicht nur schon mal irgendwo gesehen haben, sondern wirklich miteinander befreundet sind. – Allein, dass Kid die Hose nicht entsorgt hat, spricht immerhin schon mal dafür, dass er damit gerechnet hat, Arata nochmal wiederzusehen. Was bei dessen leichtsinnigem Lebensstil aber zugegeben ein Spiel mit dem Feuer war xD
Ich liebe es auch, wie du ab diesem Abschnitt immer mehr Fokus auf technische Geräte legst, ohne den Fokus wirklich daraufzulegen. Du gibst uns einfach vorab schon Hinweise darauf, ohne, dass wir es beim ersten Lesen wirklich bemerken können. Und das liebe ich so an deinem Schreibstil!

Uhhh, Killer ohne Maske! – Kurzer Exkurs, ich habe immer gehofft, dass er ne Maske trägt, weil er einfach unfassbar schön ist. Ohne zu spoilern, etwa das, was jetzt gerade bei einem anderen Maskenträger enthüllt wurde. Tja, war wohl nicht so. Aber egal, ich liebe den Typen trotzdem xD
Gleichzeitig finde ich es wunderschön und sehe es als großen Vertrauensbeweis, dass er die Maske abnimmt, obwohl er weiß, dass Arata im Haus ist. Dadurch wird nicht nur deutlich, dass Aratas und Kids Verhältnis enger ist, als am Anfang zu erahnen war, sondern vor allem auch das Verhältnis zwischen Killer und Arata.

Die Art, wie Arata mit den Piraten agiert, liest sich, als wäre er Teil der verkorksten gruppe und ich muss sagen, dass das meine Erwartungen einfach übertrifft. Ich liebe es, wie er sich in dieses Bild einfügt und wie er es sich erlauben kann, auch Widerworte zu geben. Er passt so gut zu den dreien und HACH GIRL I LOVE IT

HEAR ME OUT – ich habe heute nach guter Fanart von Killer gesucht und unter anderem einige Bilder gefunden, auf denen er gekocht hat. Ich will ja nicht komisch sein, aber in deinem Kapitel, was HEUTE kam, zu lesen, dass er ein guter Koch ist, hat sich so… keine Ahnung. Es war, als wäre das irgendwie vorherbestimmt, und der Zufall war einfach zu groß und ahh, keine Ahnung, aber ich hab nen kleinen Schreck bekommen, als ich das gelesen Habe und war gleichzeitig einfach super happy xD

Es geht weiter mit Ida und bevor ich in ihre Szene eintauche, möchte ich noch einmal sagen, dass ich dieses Kapitel verdammt nochmal liebe!
Ok, weiter im Text xD

Ich finde es auf jeden Fall super interessant, dass die Sunny nun zu einer Wohngemeinschaft geworden ist. – Was ausgesprochen gut passt, auch, wenn ich an der Stelle des ein oder anderen Mitbewohners dadurch, dass ich nicht durch das Meer an die Wohnung/das Schiff gebunden wäre, längst das Weite gesucht hätte xD
Ich finde es sehr schön, dass Law Idas kleines Zugtier ist und sie dazu ermutigt, ihm zu folgen. Es scheint, als hätte Ida einige Probleme damit, selbst aus dem Quark zu kommen, weshalb ich ihn als Antrieb sehr schön und vor allem auch passend finde.
Das Ruffy sich nicht mal einen Namen merken kann, der aus drei, ich wiederhole, DREI Buchstaben besteht, ist traurig, aber gleichzeitig auch sehr witzig und unfassbar passend. Genau so stelle ich ihn mir vor. Vermutlich wäre Ruffy von all denen, die etwas aus Ida herausbekommen könnten, auch der, der ihr anfangs am wenigsten gefährlich werden würde, da er es einfach nicht checkt.

Bei der Verniedlichung von Idas Namen musste ich im allerersten Moment an Chopper denken, dass es dann aber Sanji war, war deutlich nachvollziehbarer. Ich bin gespannt, ob wir nächstes Mal erfahren, wie die Strohhüte auf die Nachricht reagieren, oder ob du gleich zum Hafenfest springst. Beides wäre spannend, vielleicht auch so, dass die Reaktion in Idas Gedanken nacherzählt wird, während sie gemeinsam hingehen. Ich weiß es nicht, mich würde es aber auf jeden Fall sehr interessieren!

Dein Tik Tok hat die ganze Situation wirklich spannend gemacht! Ich meine, wir wussten, dass irgendwas kommen würde, aber die Art, wie du es so auf eine Butterfly-Effect-Art angekündigt hast, war doch verdammt cool.
Ich liebe diesen Abschnitt, da er, anders als die anderen, weniger etwas erzählendes, als vielmehr etwas philosophisches in sich hat, was zu der Situation einfach sehr gut passt!
Vor allem ist es auch super spannend, weil ich mir denke, dass es bestimmt etwas mit den Medien zu tun hat, es aber gleichzeitig auch auf den Rat der Kaiser oder sonst was bezogen sein könnte und ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, Spannung x3x

An der Stelle möchte ich auch noch hinzufügen, dass der Abschnitt sehr schön in der Mitte der Szenen angesiedelt war. Ich liebe es, dass du anschließend nochmal auf fast alle Charaktere, auf die du bisher im Kapitel eingegangen bist, eingehst und die Situationen damit noch etwas weiter ausführst!

Weiter geht es aber erstmal mit Yuni, in deren Haut ich in diesem Moment auch sehr gerne gesteckt hätte. Das, was sich da zwischen Sayaka und Marco anbahnt, scheint äußerst *heiß* zu sein und ich hätte bei ihrem Gespräch sooooo gerne stilles Mäuschen gespielt. Wobei ich denke, dass wir auf jeden Fall noch mehr von den beiden erfahren werden. Sie sind aber auch verdammt süß zusammen!
Ich finde die Wahl, ihre Annäherung durch Yunis Augen zu beschreiben, sehr schön gewählt, da man von der Situation so noch einmal einen ganz anderen Eindruck bekommt.
Gleichzeitig liebe ich es, wie Sayaka die Fäden zieht, ohne es Marco wissen zu lassen und wie er sich darüber freut, eine Möglichkeit gefunden zu haben, um anscheinend ganz zufällig, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Hach, die beiden sind so faszinierend zusammen x3

Uhhhh, Meryem! Ich liebe ihren Charakter so sehr, weil sie einfach etwas vollkommen anderes darstellt, als die Charaktere, die ich sonst gewohnt bin. Ich liebe ihre Persönlichkeit, aber auch ihr Charakterbild, welches sich einfach so von den Standards abhebt.
Gleichzeitig kann ich sehr gut verstehen, dass sie Probleme hat, ihrer Arbeit nachzugehen. Sie muss – vor allem dank der Sonderschicht, die ihr aufgebrummt wurde – unfassbar müde sein. Sich jetzt schon wieder in Hochform, vor allem aber auch zumindest äußerlich ausgeruht vor einer Kamera zu präsentieren, ist krass. Hut ab dafür, ebenso für Kuro.

Ebenso finde ich es super interessant, dass die ganzen Mitglieder selbst keine Ahnung haben, was passieren wird. Vor allem an Meryems Ungeduld merkt man dies sehr schön.
Ok, kann ich nochmal ganz kurz erwähnen, dass ich mir gerade nebenbei nochmal die Website anschaue und ich gerade irgendwie zum ersten Mal das Hauptbild auf Kuros Seite gesehen habe und er mit den vielen Tattoos einfach WIRKLICH gut aussieht!? – Kein Wunder, dass der Typ Model geworden ist.

Der Abschnitt mit Meryem und Kuro war zu kurz, um daraus viel neues über ihre Charaktere herauszulesen, ich finde es jedoch auch schön, einfach mal nicht mit Informationen überhäuft zu werden, sondern die beiden in ihrem ‚natürlichen Habitat‘ beobachten zu können. Wobei, ob die Arbeit ein natürliches Habitat sein sollte… ich denke nicht, wenngleich Kuro sehr wohl den Anschein vermittelt, als ob es so wäre.
Dennoch ist es schön, zu lesen, wie die beiden arbeiten und dabei vor allem nicht miteinander agieren, was vor allem Meryem sehr schwer zu fallen scheint.

AKITA
AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
Can we just praise her for making viper look like a boy who is scolded by his very aggressive talking mom? xD
Ich liebe es, dass sie einfach wieder die gesamte Stimmung der Szene an sich reißt und auf den Kopf dreht. Alle anderen wirken so ernst, während sie einfach alle Beleidigungen auspackt und den Anführer einer Straßengang zumindest mit ihren Worten zu Mus verarbeitet x3x
Was mir aber fest noch mehr gefällt, als die Tatsache, wie sie ihn anschreit, ist, wie er darauf reagiert. „Warum musste ausgerechnet Akita die Kleine gefunden haben? Ihm blieb auch nichts erspart.“ – Beinahe habe ich etwas Mitleid mit ihm. Wenn man ignoriert, dass er Aissa ständig irgendwo stehen lässt und sie damit unter anderem der Gefahr durch Blackbeards Männer aussetzt. Was absolut unverantwortlich ist.
In dieser Situation wäre ich unglaublich gerne in Brahams Haus gewesen. Mit ansehen zu können, wie der eigene Boss so von jemandem rund gemacht wird, ist ab und an bestimmt auch mal ganz befriedigend x3
Ich liebe die Szene wirklich sehr, wenngleich es Viper wirklich besser hätte treffen können. Aber vielleicht zieht er so endlich mal eine Lehre daraus und lernt, sich besser um seine Nicht zu kümmern. Wäre nämlich mal verdammt nötig.

Wir sind zurück bei Ida und ich muss sagen, dass ich mir bei ihr wirklich jedes Mal Sorgen mache, dass sie sich verplappern könnte. Ich weiß nicht, warum, aber Die wirkt auf mich in diesem Bereich einfach etwas… gefährlich, da ich das Gefühl habe, dass sie schon einfache Fragen als Kreuzverhör werten würde und sich dann, aufgrund dessen, dass sie mit der Situation absolut nicht gut zurechtkommen würde, sehr schnell verplappern würde.
Gefährlich, aber vielleicht schätze ich sie auch vollkommen falsch ein. Ich hoffe es. In dieser Szene muss ich aber sagen, dass ich sehr froh bin, dass Sanji sie unterbrochen hat, denn wer weiß, ob sich mein Gefühl nicht schon dann bestätigt hätte.
Gleichzeitig finde ich es in diesem Abschnitt auch noch einmal super interessant, wie man merkt, wie alle Bewohner der Insel irgendwie miteinander verbunden sind. Law mit den Strohhüten, einige der Strohhüte mit Werftmitarbeitern, andere mit dem Krankenhaus – wobei Law sich da ja auch auskennt – dann wieder einige an vollkommen anderen Orten. Law kennt Ida, Ida kennt Akita. Akita liefert für Will aus und hat dadurch mehr oder weniger einen Kontaktmann bei Doflamingo. Gleichzeitig kennt sie jetzt auch Kid, der wiederum Arata kennt, der irgendwelche anderen Leute kennt und ahhhhhhhhhhhhhhhhh
Das Schaubild in Krimiserien mit den roten Fäden für Verbindungen? Ich glaube, so viel Meter Faden sind nicht auf einem Garn, wie sich bei dir spannen lässt xD Aber gerade das macht es auch super cool!

Und alle sind sie dadurch verbunden, dass ihre Radios und Fernseher in diesem Moment nicht einmal ansatzweise das machen, was man von ihnen erwartet. Frechheit aber auch. Vor allem, wenn Killer und Spike gerade dabei sind, ihr Spiel zu gucken. Es könnten wertvolle Minuten sein, die da nicht gezeigt werden. Hätte das nicht in der Halbzeit passieren können? xD
Ich muss auch einfach nochmal betonen, wie schadenfroh ich gegenüber Arata bin. Es tut mir leid, aber er hat es soooooo verdient, zu leiden xD Und Felix Standpauke hat er auch verdient! Sowas von x3x

Ich kann mich gerade echt nicht entscheiden, welches Pärchen ich momentan interessanter finde. Marco und Sayaka, oder Lilith und Smoker. Beide haben etwas an sich, was die Kombination aus Charakteren einfach sehr interessant und vor allem lesenswert darstellt.
Gerade deshalb freue ich mich sehr, dass du noch einmal zu Smoker und der – allem Anschein nach – allwissenden Lilith schwenkst. So, wie wir sie kennengelernt haben, würde es mich nicht wundern, wenn sie das ganze sogar vorab programmiert hat. She is such a beautiful genius!
Es ist auch einfach nur schön zu lesen, wie Smoker dadurch, dass Lilith anwesend ist aufblüht. Er hat eine Beziehung, die ihn mitunter einfach mal etwas weicher werden lässt, so verdient. Und vermutlich haben alle anderen Mitarbeiter der Marine es auch verdient, wenn ihr Chef mal etwas ausgeglichener sein würde.
Ich muss sagen, dass der letzte Satz mir irgendwie Angst macht. „An den Ausblick könnte man sich glatt gewöhnen…“ – das aus Lilith‘ Mund lässt mich scharf darüber nachdenken, was wohl noch so ihre Ambitionen sind. Nicht nur bezogen auf Smoker, sondern vor allem bezogen auf die Ziele ihrer Organisation. Es wirkt nämlich beinahe, als würden sie auch die gesamte Marine übernehmen wollen. Gefährlich, aber spannend x3x
Vor allem, da Lilith ja auch eines der Masterminds ist, bin ich super gespannt, wie sich dieser Satz später in die ganzen Geschehnisse einfügen lässt.

Aber später ist später, jetzt geht es erstmal um tausende manipulierte Fernseher und Radios.

Ich finde es super, wie du die ganze Spannung bis zu diesem Punkt aufgebaut hast. Ganz ehrlich, ich liebe es so sehr, jetzt, beim zweiten Lesen, in jedem Text kleine, versteckte Hinweise zu finden, die mich eigentlich schon beim ersten Lesen darauf hätten vorbereiten können, was jetzt kommt.
Die Idee, wie du die gesamte Mitteilung aufgebaut hast, finde ich wirklich, wirklich gut!

„Unsere Gewässer sind nun frei von Haien.“

Ich liebe es, wie dieser Satz, gleich einer Befreiung, alles verändert. Nicht nur für die Bewohner des Hafens, sondern auch im Machtgefüge. Es klingt wie ein Satz, der in einer Reportage kommen könnte, er hat in diesem Umfeld jedoch eine so viel größere Tragweite. Gleichzeitig bin ich gespannt, ob das auch bedeutet, dass der eine Hai im Krankenhaus bereits verstorben ist.

Und AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
Das Hafenfest geht bald los! Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darauf freue. Seit mehreren Kapiteln schon. Und es rückt immer näher, YAS!

Die Symbolik des Videos ist unfassbar schön und ich finde die Ideen, die du in dieses Video hast einfließen lassen, wirklich faszinierend. SO PLEASE, mach weiter so!

Das Kapitel war wirklich, wirklich gut! Ich habe es geliebt und ich liebe es immer noch und werde es mit Sicherheit nicht das letzte Mal gelesen haben.
Ebenso wünsche ich dir auch einen schönen 4. Advent, ich habe mich – wie man merkt – auf jeden Fall sehr über den Alert gefreut.
Solange du dein eigenes Tempo gefunden hast, kann ich sehr gut damit leben. Ich liebe deine Geschichte auch einfach zu sehr, um sie nicht verfolgen zu wollen.

Ebenfalls schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. Nicht nur bezogen auf das neue Jahr, sondern auch auf die Art, wie sich dein nächstes Kapitel schreiben lässt.
Es hat sehr viel Spaß gemacht, wieder von dir zu lesen!

Bis bald und ganz liebe Grüße

Levi ♥
25.05.2021 | 15:29 Uhr
So.
Neuer Tag, selber Ort.

Ich habe dir gestern schon gesagt, wie unfassbar glücklich deine Alerts mich machen und die Aussicht, dass du demnächst mehr Zeit hast und vielleicht öfter dazu kommst, lässt mich wirklich breit grinsen! Ich liebe diese Geschichte so sehr, die Charaktere und ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich bei ‚Part one‘ darauf hoffe, dass wir in Part 2 was von Akita lesen. Generell gibt es momentan so viele Punkte, auf die ich mich freue!
• Das Gespräch zwischen Will und Akita, auf das ich sehr hoffe
• Das Hafenfest
• Die Info, was genau um 11 passiert
• Eine Fortsetzung des Kaisertreffens
• Eine Auflösung dessen, was denn verdammt nochmal um 11 passiert
• Die Einführung neuer Charaktere, die man sonst fast nie in FF’s oder MMFF’s sieht
• All die Dynamiken zwischen den verschiedenen Charakteren
• UND AUF ALLES ANDERE AUCH

AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

So.
Freude wurde erfolgreich demonstriert x3x
Und weil damit mein Einstieg, dein ich unbedingt loswerden wollte, weil er mir gerade im Kopf
schwirrte, losgeworden bin, kann ich jetzt weitermachen mit dem eigentlichen Kapitel und wie
beim letzten Mal auch, beginne ich zunächst mal mit deinem süßen kleinen Nachwort :3

Ich wünsche dir auch einen wunderschönen Tag, auch, wenn es jetzt schon etwas später ist.
Vielleicht lieber ein schönes Wochenende. Ein schönes, sehr motiviertes Wochenende. Oder so x3x
Ebenso wie alle anderen möchte ich dich auch zu deinem abgeschlossenen Studium
beglückwünschen! Das ist mega und du kannst echt verdammt stolz auf dich sein! Ich hoffe, du
gönnst dir bis August und September einiges an Zeit für dich, da die Arbeitswelt leider auch
verdammt schlaucht. Aber ich denke, damit erzähle ich dir nichts neues und ich hoffe sehr, dass dir
dein Durchstarten langfristig Spaß macht :3
Das deine Ideen so ausschweifend sind, macht mich persönlich super glücklich. Wenn du dich mal mit irgendwem drüber unterhalten willst, sag gerne Bescheid x3
Ich glaube, allein für deine MMFF würde ich mich bemühen, 100 Jahre alt zu werden, wenn du es vorher nicht ganz schaffst. Ich habe nämlich wirklich SO BOCK auf diese Geschichte und kann nicht anders, als dich jedes Mal mit Lob zu überschütten, weil wirklich einfach ALLES an dieser Story genial ist!
Vielleicht stalke ich – dank dem letzten Satz – zu häufig dein Profil und schau immer, ob sich bei der Kapitel-Prozent-Angabe schon was getan hat, aber ich denke mal, dass dich das nicht wirklich stört. Oder? – Hoffentlich nicht x3x

Irgendwie finde ich es schön, mit dem Nachwort zu beginnen. Es ist so persönlich und noch nicht so voller ‚liebe‘ wie die Review, die gleich zum Kapitel kommt. Ich hoffe, dass dich meine Wortwahl nicht gestern schon erschlagen hat, denn auch, wenn ich heute nichts von meinem kleinen pinkhaarigen Liebling lesen konnte – was absolut nicht schlimm ist, denn ich liebe alle Charaktere! – habe ich doch sehr viel ausnüchterungs-Arata bekommen und ich bin so happy und ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
Und auch zu den anderen möchte ich sehr viel sagen, daher beginnen wir, nachdem ich mich noch schnell zu dem Zitat geäußert habe. Cause girl. That’s f*cking deep!
Dennoch gefällt es mir wirklich sehr gut! Ich habe seit dem ersten Lesen etwas darüber nachgedacht und glaube, dass ich es immer noch nicht ganz begriffen habe, aber zumindest im Kapitel ist mir der ein oder andere Moment aufgefallen, an dem ich es sehr passend finde.

Ich hoffe, es fällt nicht zu sehr auf, dass ich heute etwas mehr in Eile bin, als gestern, aber ich habe deine Art zu Uploaden kennen- und liebenlernen dürfen und weiß, dass es sein könnte, dass auch mal zwei Kapitel in einer Woche auf uns zukommen und will diese Review daher unbedingt heute schaffen, da ich weiß, dass ich frühstens Sonntag wieder Zeit hätte und ich noch ungefähr 29 andere Reviews schreiben möchte und uff. Wäre ich nicht so faul, hätte ich diese ganzen Probleme nicht xD

Wir beginnen also mit einem Charakter, der vollkommen neu in diese Welt geworfen wird. Ich muss sagen, im allerersten Moment dachte ich, dass wir wieder von Kaze lesen, aber schon bei dem Wort ‚Katze‘ war klar, dass der gute Vogelbesitzer [muss kurz einwerfen, dass ich gerade von Vögeln in MMFF’s verfolgt werde, hier ein Wellensittich(?), bei Hamartia ein Gerfalke und bei Pandemonium’s Remedy eine Eule] wohl nicht in diesem Absatz erwähnt wird.

So ein Aufwachen wünsche ich wirklich keinem, ich muss aber trotzdem einwerfen, dass ich mich gerade echt freue, dass er vom Klingelton geweckt wurde, weil das – und natürlich deine nächsten Worte – meine Theorie von gestern bestätigen, dass die Nachricht von Lilith ist. YAS.
Und nein, ich habe die Stelle in diesem Kapitel tatsächlich überlesen, also nicht geschummelt. Wirklich!
Obwohl du nicht viele Details beschreibst, so stelle ich mir sein Schlafzimmer eigentlich wirklich schön vor. Das Schlafzimmer unseres weißhaarigen Unbekannten. Das schöne Schlafzimmer unseres – wie sich später herausstellt – sehr schönen Unbekannten x3

Der Typ – dessen Name bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwähnt wurde, weshalb ich ihn zunächst auch nicht benenne – hat wirklich eine Menge Spiegel in seiner Wohnung. Ich meine, ja, wir wissen, dass er hübsch ist und so, aber die ganze Zeit von sich selbst umgeben zu sein… ich weiß ja nicht xD
Da ist die Katze eine sehr angenehme Abwechslung. Immerhin versucht sie auch mit ihm zu kommunizieren, während sein Spiegelbild einfach nur ein stummer Mitläufer ist.
Ich muss sagen, beim ersten Mal lesen habe ich bei der – wirklich gut beschriebenen! – Trauma-Szene an etwas, wie eine posttraumatische Belastungsstörung gedacht, die man nach etwas wie einem Militäreinsatz wie ein ungeliebtes Andenken angedreht bekommt und gedacht, dass unser lieber Unbekannter da wohl die ein oder andere Erfahrung mit machen musste. Mittlerweile bin ich bei aktuelleren Geschehnissen gelandet. Wir erinnern uns an den Tod der Sharks.
Ich weiß nicht genau, warum, aber irgendwie haben sich die Fäden in meinem Kopf so zusammengefügt, dass ich nun glaube, dass besagter Unbekannter einer derjenigen war, die sich mit um das Stürzen der Sharks kümmern mussten. Und vielleicht hat er da jemanden getötet – oder wurde fast getötet, den er a.) nicht töten wollte oder b.) kannte. Vielleicht liege ich aber auch einfach super falsch und es hat was mit seiner Vergangenheit zu tun. Ich habe keine Ahnung, aber dieses Ratespiel macht wirklich Spaß x3
Wobei Geister der Vergangenheit meine These ja bereits zu stürzen versucht. Ach ja, ich lasse mich mal überraschen und beneide ihn derweil um seine Katze, während meine hier an der Balkontür kratzt und etwas Terror macht. Sorry, aber ich bin hier gerade beschäftigt xD

Auch, wenn ich mich nachher nochmal mehr zu dem Unbekannten äußern werde, so muss ich sagen, dass mir seine Darstellung und sein Charakter bisher ganz gut gefallen. Ich kann es derweil zwar schlecht einschätzen, da die Dynamik zu einem Tier immer eine andere ist, als die zu einem Menschen, aber das, was ich von ihm lese, macht ihn mir bisher sehr sympathisch und ich freue mich schon jetzt, nachher noch mehr zu ihm zu schreiben.

Will! Yas!
Ich kann dir nicht mal wirklich sagen, warum, aber ich liebe dieses Jungen! Vermutlich auch, weil er sich später für Akita ‚opfert‘ und trotz seiner rauen Fassade einfach eine echt gute Haut zu sein scheint.
Es ist schön, in diesem Absatz zu sehen, dass Will – wie bisher glücklicherweise fast alle – eine Person hat, der er vertrauen kann. Er steht nicht vollkommen alleine da und zeigt endlich Dynamik mit jemandem, der ihm etwas Wert ist – außerhalb des Telefons.
Seine Dynamik zu Dux finde ich dabei wirklich schön. Sie ist – trotz dessen, dass sie sich schon lange kennen – nicht so übertrieben eng, sondern wirkt viel mehr wie eine dieser Beziehungen, die so eingespielt sind, dass sie ihm normalen Alltag beinahe langweilig wirken könnten. Dabei sind sie dies keineswegs. Viel mehr zeugt es davon, dass beide Seiten sich sehr vertrauen und den jeweils anderen mindestens so gut kennen, wie sich selbst. Etwas, was man sich für jeden Menschen wünscht und was vor allem Will auch verdient hat!
Gleichzeitig finde ich es auch sehr interessant, dass Will Dux Chef ist. Das gibt dem ganzen Verhältnis nochmal so eine gewisse Priese ‚extra‘, die mir sehr gefällt und die in gewissen Momentan auch zu etwas Konfliktpotential vor allem in Will selbst führen könnte.
Wie immer erklärst du uns ganz nebenbei, beinahe subtil, wie die Ordnung in dieser Stadt, dieser Welt, aussieht. Der Begriff Samurai ist uns allen geläufig und doch war bisher nicht klar, was genau du dir darunter vorstellst. Durch Wills Gedanken wird es klar und ich liebe es, dass du uns die Informationen so zukommen lässt. Dadurch, dass du all die Gedanken so realistisch wirken lässt, beschränkst du dich nämlich nicht nur auf die wichtigsten Infos, sondern du beschränkst dich generell, wodurch die Informationen, die du uns zukommen lässt, deutlich länger hängen bleiben.
Und du formatierst wieder mit so kleinen Akzenten. Hach. Ich kann dir gar nicht oft genug sagen, wie sehr mir das gefällt! I love it so much.
Gleichzeitig lernen wir aus Wills Gedanken, wie kaputt diese Stadt eigentlich ist und die Art, wie er darüber nachdenkt, lässt auch vermuten, was ihn – unter anderem – dazu antreibt, bei der neuen Bewegung mitzumachen.
Generell interessiert mich dieser Impuls bei allen Charakteren wirklich sehr. Und ich freue mich schon so sehr darauf, irgendwann größere Gruppen von ihnen miteinander interagieren zu sehen! Und ich freue mich jetzt schon wieder so sehr auf Akita und Kid und ich weiß nicht, warum genau das mein nächster Gedanke war, aber ich LIEBE es und ich muss immer wieder daran denken, weil du alles so mega gut darstellst und ich, wegal, wie sehr ich mich zu mäßigen versuche, NICHT GENUG BEKOMMEN KANN!

Eigentlich ist es echt bitter, dass Will momentan eine Pechsträhne zu besitzen scheint. Bei ihm geht ja wirklich *alles* schief. Schon mies. Er will Flamingo nicht sehen – wen trifft er? Es soll ne Lieferung machen – wer verkackt es [mehr oder weniger in seinem Namen]? … armer Will.

So.
Diese Review zieht sich schon wieder viel länger, als ich eigentlich Zeit habe, weshalb ich mich jetzt schnell noch an den ersten Teil meines Junkies setze und dann erstmal pausiere. Aber immerhin habe ich heute [am 21.05.] angefangen. Wie versprochen. Ob die Review heute Abend noch kommt, muss ich schauen. Aber ich gebe mir Mühe!

Arata.
Meine Güte, Akita hätte echt stärker zuhauen müssen. Oder häufiger. Der Idiot verdient mal so ne richtige Tracht Prügel, damit er die Kacke seinlässt. Wobei es immerhin ein gutes Ablenkungsmanöver war, um Kid und seine Crew von ihm und Akita abzulenken. Der Preis aber – naja.

Ich muss sagen, obwohl du auch in diesem Absatz erstmal nicht gesagt hast, um wen es hier geht, so habe ich es mir doch sofort denken können – wie vermutlich jeder.
Ich meine, niemand von den anderen wird wohl so ein dämliches Verhalten an den Tag legen, dass er am nächsten Morgen – oder auch mitten in der Nacht – in einem Badezimmer aufwacht und so kaputt und fertig ist, dass er es nicht einmal schafft, die Augen wirklich zu öffnen. Schwachkopf. Ich liebe ihn. Und wie du ihn darstellst.
Es trifft halt wirklich genau das, was ich mir vorgestellt habe. Danke!

Seinen Zustand beschreibst du – meiner Meinung nach – sehr gut und ich muss ehrlich zugeben, dass es mich an das eine Mal [wirklich nur ein Mal!] erinnert, an dem ich den Kater meines Lebens hatte und am liebsten auf der Stelle tot umgefallen wäre, weil alles so weh getan hat. Der Kopf hat sich angefühlt, als würde er 70 Kilo wiegen.
Aber Arata ist selbst schuld, also bekommt er kein Mitleid. Naja. Etwas Mitleid. Aber sag ihm das nicht x3x
Theoretisch deutest du ja schon hier an, dass Arata – der ja von Kid mitgenommen wurde – schon häufiger an dem Ort war, an den er gebracht wurde und ich muss sagen, dass ich diesen subtilen Hinweis auf ihre Freundschaft und ihre Beziehung wirklich liebe und dass er mir auch erst beim dritten Lesen aufgefallen ist.
Gut. Ich muss zugeben, ich kann nicht anders. Der Schwachkopf tut mir wirklich leid. Aber eigentlich ist das ja schon ok. Hoffe ich.

Deine gesamte Darstellung in diesem kurzen Absatz hat mir wirklich sehr gefallen! Dadurch, dass du nichts genau beschreibst, keine Namen nennst und auch sonst eher vage formulierst, fällt es mir viel einfacher, mich in die Situation hineinzufühlen und mit Arata mitzuleiden!
Ich kann es nur immer wieder sagen, dein Schreibstil ist so mitreißend und wunderschön einnehmend, ich liebe es! Und ich kann nicht genug davon bekommen!

[So. Pause. Ich muss bald arbeiten und habe noch nen Haufen zu tun und muss in die Stadt. Und ein Kapitel hochladen, weil ich zu versessen auf Daten bin. Ich schreibe aber heute Abend weiter, versprochen x3x]

Natürlich habe ich an diesem Abend nicht weitergeschrieben, da mein Feierabendbier sich etwas… in die Länge gezogen hat *hust*.

Also stehen wir jetzt hier. An einem Dienstag, Tage, nachdem ich diese Review eigentlich hochladen wollte.
Ich werde die Review an der Stelle zwar weiterführen, jedoch deutlich weniger ausführlich, als zuvor. In meinem privaten Umfeld ist gerade einige vorgefallen und ich kann mich gerade eher schwer konzentrieren, aber möchte die Review auch abhaken können und dir eine Rückmeldung geben, weshalb, naja, du wirst sehen…

Ich muss sagen, etwas schade fand ich es schon, dass Ida und Akita nicht gemeinsame Sache machen, um sich zu decken. Ich mag die Dynamik der beiden Frauen sehr und freue mich schon jetzt auf mehr!
Gleichzeitig kann ich Idas Gedankengang aber auch absolut nachvollziehen. Sich von Akita decken zu lassen und sie zu decken birgt zu viele Risiken, da beide in die Sache verwickelt sind.

Das Gespräch der Geschwister – wie sich nun ja herausgestellt hat – hat mich wirklich überrascht. Nicht nur, dass ich nicht erwartet hätte, dass Ida so auf Konfrontationskurs geht, auch, oder eher: vor allem, die Erkenntnis, dass Law und Lilith sich näher standen, als erwartet, war vollkommen unerwartet!
Und ich liebe es, dass du damit so plötzlich um die Ecke kommen kannst, ohne es vorher groß anzukündigen. Diese kleinen Überraschungen machen wirklich Spaß :3

Ich fand den Teil der beiden echt gut und habe es genossen, ihn zu lesen, auch, wenn ich am Ende etwas mit Ida fluchen wollte, weil sie wirklich zu weit gegangen ist.

Akita hats verbockt. Aber richtig. Und ausgerechnet Will muss es – mal wieder – ausbügeln. An seiner Stelle hätte ich ihr schon nach der ersten keine weitere Lieferung mehr gegeben.
Dennoch war ich anfangs auch sehr überrascht, dass Will mit in die Situation gezogen wurde. Es ist eine interne Angelegenheit, nichts, was ihn etwas angehen sollte. Zumindest noch nicht.
Will auf diese Weise durch Flamingo testen zu lassen, fand ich nicht nur super durchdacht, sondern vor allem auch für die Charaktere sehr passend.
Und trotzdem, obwohl es alles zu ihnen passt. Was zum Teufel ist bitte in Will gefahren!?! Es liest sich, als hätte er nicht zum ersten Mal getötet, aber WHAT THE FUCK, komm mal klar, Alter! ~~Und danke, dass du Akita gerettet hast x3x~~

Du glaubst gar nicht, wie ich mich gefreut habe, Meyrem mal in ihrem Alltag lesen zu können. Sie ist wirklich ein außergewöhnlicher Charakter und ich beginne immer mehr, sie zu lieben. Es macht wirklich Spaß, zu lesen, wie sie mit anderen Menschen agiert und auch mit Kuro, dem gefürchteten Model, welches wir schon ganz am Anfang des Kapitels kennenlernen durften.
Ich mag es sehr, wie die beiden „Fremden“ miteinander agieren und sich gegenüber schnell offener werden, um ihre bestehende Bekanntschaft nicht plötzlich ausversehen durchscheinen zu lassen.
Auch die gesamte Situation in dem … Atelier – keine Ahnung, wie man das da nennt – ist so bildlich beschrieben, dass ich es augenblicklich vor Augen hatte. Ich liebe deinen Schreibstil wirklich sehr!

Die kurze Szene mit Ida und Law, der sich besinnt und zu seiner kleinen(?) Schwester kommt, obwohl sie ja die war, die schließlich unter die Gürtellinie gegangen ist, hat mich sehr gefreut und ich hoffe, dass wir einen Ausschnitt davon lesen werden, wie es so bei den Strohhüten ist und was für Infos Ida dort erfahren wird. Langsam wird es nämlich wirklich spannend!

Die Szene, auf die ich die ganze Zeit hingearbeitet habe und überwiegend der, aufgrund derer ich die Review nicht zuvor beendet habe.
I LOVE IT!

Eigentlich kann Arata einem echt leidtun. Ich meine, jetzt gerade geht es wohl niemandem aus der Gruppe schlechter, als ihm. Auch, wenn er mehr als nur etwas der Situation selbst zu verantworten hat.
Ich muss sagen, dass ich beinahe etwas zu viel Spaß daran habe, wie du den Typen so richtig leiden und schwach wirken lässt, auch, wenn ich mich auf mehr von ihm in seiner normalen Verfassung freue :3

Diese kleine Verbindung, dass Arata von allen [Akita und Kid] als Idiot bezeichnet wird, hat mich wirklich lächeln lassen. Ich liebe die Verbindung der beiden Freunde und die Dynamik der beiden. Vor allem aber finde ich die Vorstellung, wie Kid in einer zu kleinen Badewanne schläft, einfach göttlich xD
Wirklich, die Dynamik der beiden ist einfach pures Gold! Ich liebe es, wie man auf die Kid-Art merkt, dass Arata ihm wichtig ist und ich liebe es, wie er Arata doch weiter triezt, ihn beinahe ertränkt und das alles eigentlich nur dadurch passiert, dass er sich um ihn kümmert.
Du stellst die Freundschaft der beiden so unglaublich schön da und es lässt mich jedes Mal, wenn ich diesen Teil lese, breit grinsen.

Ich hoffe, du bist nicht enttäuscht von dem schnellen Ende der Review. Es tut mir echt leid, dass ich nicht mehr geschafft habe TxT

Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Woche und hoffentlich auf bald!
Levi :3
20.05.2021 | 14:51 Uhr
Hallöchen meine Liebe :3

Nachdem ich mir gerade erstmal schwungvoll eine Schranktür ins Gesicht gehauen habe, während ich mir eigentlich etwas zu trinken holen wollte, um genug Energie für die zwei Reviews zu haben, die jetzt bevorstehen, kann ich zwar gerade nur auf einem Auge wirklich richtig sehen, aber das legt sich gleich wieder, also könnte man wohl sagen, dass ich startklar bin.

Ich ärgere mich wirklich darüber, dass ich es nicht schon vorher geschafft habe, das 9. Kapitel – Dance, ich bin immer so happy, wenn ich die Katakana oder Hiragana lesen kann und weiß, was da steht – zu reviewen. Weil ich es wirklich, wirklich gut finde!
Mein ff.de erlebt momentan eine Art Revival und so sehr ich mich auch darüber freue, ich bin mit bestimmt 30 Reviews hinterher, finde selten die Motivation und die Zeit und ja… es tut mir leid, ich gelobe Besserung! Deswegen setze ich mich heute [20.05.] an beide Reviews zu Kapitel 9 und 10. Ich weiß nicht, ob ich auch nur eines von beiden heute schaffe, da ich um 15:30 bei der Arbeit sein muss und es schon nach 13 Uhr ist, aber ich gebe mir Mühe! Und auch, wenn ich gerade beide ankündige, so werden sie doch in einzelnen Reviews kommen und nicht zusammengefügt, da beide hoffentlich 2.000 Wörter oder so bekommen werden und ich das nicht zwanghaft in eine Review packen will. Aber genug geschnackt, beginnen wir erstmal mit Kapitel 9 – obwohl ich kaum abwarten kann, das neuste zu reviewen!
Ich habe mich wirklich so sehr gefreut, den Alert zu sehen und augenblicklich Sorah und Tashirojima geschrieben. Die haben auf discord nur ein

AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
LACHESIS HAT EIN NEUES KAPITEL GEPOSTET

bekommen, ehe ich mich ins Lesen gestürzt habe. Und auch, wenn es noch nicht dran ist, kann ich dir sehr wohl schon mal sagen, dass ich das Kapitel liebe!

Außerdem habe ich mich dazu entschieden, jetzt erstmal auf das Nachwort einzugehen, ehe ich mich wirklich in die Review – UND ARATA, AKITA UND KID – stürzen kann.

Von mir ebenfalls ein verspätetes… was nehme ich denn… Ostern. Ich freue mich wirklich so, so sehr darüber, dass du an diesem Projekt festhältst, da es wirklich zu der absoluten Elite in diesem Fandom gehört und ich jedes deiner Worte in mich einsauge. Ich liebe, was du mit den Charakteren – ob Canon oder Oc – machst und kann gar nicht genug davon bekommen!
Hast du eigentlich mittlerweile alle Charaktere zusammen? Ich hätte ansonsten noch ein-zwei Personen in der Hinterhand, bei denen ich schon sehr viel von dir und deiner Story geschwärmt habe x3x

Ich fühle mich immer dann, wenn ich deine Kapitel lese, so, als würde ich sie zum ersten Mal lesen, weil ich immer wieder so viele neue Details entdecke. Deine Geschichte ist wirklich eine meiner großen Lieben hier auf ff.de und ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr es mich freut, dass unsere Reviews dich aufheitern. Vor allem werde ich in Zukunft versuchen, etwas zeitiger zu sein. Habe gerade mein Aufhol-Game gestartet, wie du vielleicht merkst :3

So. 500 Wörter in der Review und noch kein Wort zum 9. Kapitel verloren. Ganz toll. Wow xD
Ich glaube, ich kenne keinen Autoren, bei dem sich 5.000 Wörter so kurz anfühlen, wie bei dir. Was nicht gegen, sondern viel mehr für dich spricht! Ich will einfach nicht, dass es endet und genieße jedes Wort von dir.

Wie immer ist dein Zitat am Anfang unglaublich passend. Die Worte passen zu allen Situationen in diesem Kapitel, ganz egal, um wen es geht, weil sie momentan alle noch mit Schwierigkeiten, oder aber auch einfach mit unerwarteten Treffen und Geschehnissen konfrontiert werden. Während diese in der ersten Situation – ich LIEBE sie – vielleicht etwas klarerer und seit Kapitel 8 auch zu erwarten waren, muss ich bei dem Zitat augenblicklich an Smoker und Lilith denken. Und durch das neuste Kapitel auch an Law. Und seit Creamy’s Review daran, dass sich endlich geklärt hat, dass Ida und Law Geschwister sind. Ich habe es irgendwie erwartet, aber jetzt *weiß* ich es und danke. Die Unsicherheit hat mich bei den beiden fertiggemacht x3x

Habe ich dir schon mal gesagt, dass ich deinen Schreibstil, die Art, wie du Beziehungen, Dynamiken und Charaktere umsetzt und darstellst, die gesamte Geschichte und auch dich LIEBE!? – Bestimmt, aber ich kann es gar nicht oft genug betonen. Ich LIEBE ALLES! Alles an dieser Story macht mich glücklich und hätte ich die Möglichkeit, hätte ich dir bereits 100 statt einer Empfehlung gegeben. Du verdienst ein Sternchen von jedem einzelnen Nutzer auf dieser Plattform! Cause it’s just fucking GREAT!
- sorry, irgendwie fange ich hier immer an zu fluchen, wenn ich was betonen möchte x3x

Es geht los mit Arata, Akita, Kid und Killer. Und ich könnte dich dafür wirklich vor Freude erdrücken. Ich liebe es so sehr, wie du meine Charaktere umsetzt, vor allem aber die Dynamik zwischen Akita und Kid. Ehrlich, mein Herz beginnt immer schneller zu schlagen, wenn ich von einem der beiden lese, weil in ihrer Kombination einfach nur viel Energie, Probleme und Witz vorprogrammiert sind. Du schaffst es, Akita mit so viel Humor zu schreiben. Etwas, was ich unfassbar schwer finde und was dir doch so leicht zu fallen scheint. Ich könnte mir wirklich niemanden vorstellen, der sie und auch Arata besser treffen könnte. Danke. Wirklich.

Allein im ersten Satz triffst du Akita durch die kleine Regung in ihrer Mimik wieder besser, als ich es vermutlich bei meinem eigenen Charakter könnte. Ich liebe es, dass sie sich Kid ganz unerschrocken entgegenstellt und seine Aussagen infrage stellt, als würde da nicht gerade ein über zwei Meter großer Verbrecher vor ihr stehen. Nebenbei, die Charaktere sind echt alle riesig. Und ich liebe es x3x
Während ich das hier lese, will ich augenblicklich wieder die ganze Story lesen, weil ich deine Darstellung einfach so liebe und sie mich glücklich macht und ich gar nicht genug Akita und Kid bekommen kann. Egal, ob sie gerade in die Bar platzt, sich an ihm auf dem Motorrad festkrallt, oder ihm Konter bietet. Ich liebe alles davon.
Liebe ist übrigens ein Wort, welches dir heute noch sehr häufig entgegengeworfen wird, denn deine Geschichte ist so unfassbar mitreißend und trifft bei mir einen Nerv, dass mir einfach kein Vokabular einfällt, um es anders, als mit dem Wort ‚Liebe‘ zu beschreiben! Und diese Review hat einfach schon über 1.000 Wörter und ich bin bis zum 9. Wort des eigentlichen Kapitels gekommen. Läuft bei mir x3

Ich kann mir die gesamte Situation wirklich bildlich vorstellen. Akita, die ihre Sorge um Arata hinter einem einfachen ‚wieso‘ verbirgt und gleichzeitig auch ehrlich neugierig ist, weil sie die Dynamik zwischen Arata und Kid vermutlich nicht kennt. Kid, der sie eigentlich schon ausgeblendet hat und seinem Freund auf die Beine helfen will. Und auch Kid, der sich von Akitas Gegenwehr so überrumpelt fühlt, dass er sich doch mit ihr auseinandersetzen muss und Arata einfach auf den Boden zurückfallen lässt. Gut, dass der Blauhaarige sich da wohl nicht dran erinnern wird, könnte sonst Ärger zwischen den beiden geben x3x
Die ganze Situation ist eigentlich wirklich recht ernst, aber ich kann nicht anders, als in einer Tour zu grinsen. Die Darstellung ist on point, die Dynamik der Hammer und ich habe Killer vor Augen, der sie ganze Zeit etwas irritiert zwischen den anderen Drei hin und herschaut und nicht wirklich weiß, ob es gut wäre, durch einen Schritt zu Arata Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen xD

Abseits des Inhalts möchte ich auch noch einwerfen, dass ich deine strukturierte Formatierung, die so selten, aber dafür so gezielt gesetzt ist, wirklich liebe. Du hebst wirklich nur das wichtigste hervor und gerade das gefällt mir sehr!

Etwas tut Arata mir ja schon leid. Ich meine, er hat drei Smiles eingeworfen, er ist ein absoluter Vollidiot, aber Kid muss ja nicht gleich noch eine gebrochene Nase provozieren, oder? – Ich kann mich jedoch, zugegeben, kaum auf Arata konzentrieren, weil die Dynamik zwischen Akita und Kid so zentral ist und so sehr um sich zu greifen scheint, dass ich mich in jedem kleinen Detail verliere. Ich liebe es, wie sie zusammenzuckt, vermutlich eher wegen des Knalls und weniger wegen Kid selbst, wie sie ihn wohl einmal kurz mustert, um sich des Größenunterschieds bewusst zu werden und wie sie anschließend mit straffen Schultern auf cool tut. Gott, ich liebe dieses Mädel und noch mehr das, was du aus ihr machst! Es ist großartig!

Und Killer macht doch einen Schritt nach vorne, hilft Arata auf und scheint Kids Probleme zu bereinigen, ehe sie zu wirklichen Problemen werden. Ich mag den Typen wirklich gerne. Vor allem, seit ich neulich einen Traum hatte, in dem Killer die Maske abgenommen hat und dann einfach sooooo gut aussah xD Ich meine, ich weiß, dass es nicht wie bei Demon Slayer so sein wird, dass – auch ohne Bandagen – ein wunderschönes Gesicht unter der Maske ist, aber ich habe seit dem Traum das Gesicht von Alucard aus Castlevania vor Augen – in etwas stilisierter Form – und Gott, ich fahr langsam echt auf Killer ab xD

Und Arata ist einfach… nun ja, in der Verfassung ist er wirklich einfach dumm. Und zum Schießen. Ich liebe seine verpeilte Art, ebenso, wie ich seine unglaublich unlustigen Flachwitze. Wirklich, die Art wie du ihn, vor allem aber auch, wie du insgesamt so lustig und unterhaltsam schreibst, lässt mich immer wieder schmunzeln oder sogar auflachen und ich liebe es!
Und er bekommt ein Tampon in die Nase. Die Vorstellung xD Ich glaube, wenn ich an Kids Stelle gewesen wäre, hätte ich mich in der Situation schon sehr zusammenreißen müssen, um nicht wenigstens zu grinsen. Da kommt dieser Pinkhaarige Zwerg – zumindest im Vergleich zu Kid, Arata und vermutlich auch Killer – an und haut ihm nicht nur ein Tampon in die Nase, sondern verpasst ihm auch eine schallende Ohrfeige.
Ich finde es sehr schön, dass du zeigst, dass man Kid selbst nach all dem Drama noch mit so etwas überraschen kann. You did good, Akita x3x

Die Worte, die sie zu Arata sagt. In dem Moment wird klar, dass ihr wirklich viel an ihm liegt, nicht nur als Mitstreiter, sondern vor allem auch als Freund. Ich liebe die Dynamik der beiden, die hier angedeutet wird und die Sorge, die sie sich um ihn macht und die sie durch die Beleidigung am Ende zu relativieren versucht. Es passt so gut zu ihr.
Ebenso ist die Dynamik zwischen Arata und Kid, auf die ich vor allem in der nächsten Review eingehen werde, auch echt schön dargestellt. Man merkt, dass Kid sich um keinen Fremden so kümmern würde und doch wahrt er Distanz – vor allem vor Akita – und bleibt kühl und unwirsch. Er ist meiner Meinung nach weiterhin absolut in Charakter und ich vergöttere diese Darstellung des Rotschopfs! [Wir haben offiziell ein Wort gefunden, das ‚liebe‘ noch toppt]

Ich muss sagen, es freut mich fast, dass Kid und seine Truppe absolut nichts von der Plakat- und Flyeraktion mitbekommen hat und somit genau so im Dunkeln tappt, wie die anderen. Dadurch, dass sie unterwegs waren, hätte es sonst wirklich etwas schwierig werden können, aber Aratas ‚Ablenkungsmanöver‘ hat ja ganz gut funktioniert xD
Vor allem wundere ich mich gerade, wie es funktionieren soll, dass Killer mehr mitbekommen hat, als Kid. Ich meine, die waren die ganze Zeit zusammen. Mal drüber nachgedacht, Mister Supernova? X3x

Und Akita zerstört mal wieder den Moment. Wie immer. Dieses Mädel ist einfach so… man möchte sie gleichzeitig umarmen und schlagen. Geht zumindest mir so xD
Außerdem erinnert mich ihre Unfähigkeit, nicht von den Resten ihrer Kaugummiblase getroffen zu werden, viel zu sehr an mich. Wobei meine wirklich nicht besonders groß werden @.@ Egaaaal
Die Art, wie sie sich aus der Situation manövriert, indem sie Kid darauf aufmerksam macht, dass sie es nicht gewesen sein kann – und irgendwie war sie es ja wirklich nicht, weil Arata und sie hart verkackt haben – von sich ablenkt und anschließend das Weite sucht, ist verdammt klug. Sie zieht sich so unscheinbar aus der Affäre, dass niemandem auffallen sollte, dass sie sich aus der Affäre zieht. Bleibt nur zu hoffen, dass Arata ohne sie nicht zu plappern beginnt. Weder im zugedröhnten, noch im nüchternen Zustand, wobei ich vor allem Angst habe, dass Kid die Nachricht auf dem Handydisplay des Vollidioten sehen könnte, die ja schon irgendwie sehr verdächtig wäre.

Ich habe diese Szene wirklich geliebt. Mehr als das. Ich habe sie mittlerweile bestimmt acht Mal gelesen und liebe sie immer, immer mehr! Vor allem auch, dass Kid Akita am Ende hinterherschaut. Das kann ein Zeichen für so vieles sein, beispielsweise auch dafür, dass er beginnt, an dem, was sie gesagt hat, zu zweifeln. Aber auch, dass sie ihn interessiert und ja. Ich kann nicht abwarten, mehr von Akita zu lesen. Du stellst sie so wunderbar da, ich liebe es! Ich LIEBE es! ♥

Aber erstmal weiter im Text uwu
Diese Review wird vermutlich ein Monster. Aber ich hoffe, dass sie dir gefällt, denn das ist alles, was zählt. Du machst mich mit den Kapiteln echt glücklich und ich hoffe, dir hiermit etwas zurückgeben zu können :3

Ich finde es sehr schön, dass du uns im nächsten Absatz zunächst vorenthältst, in wessen Situation wir jetzt gerade eintauchen. Dennoch konnte ich mir – spätestens bei der Beschreibung, dass ihr das Lächeln gefällt und dass sie im Piratenbezirk ist – denken, wer da unter der Maske steckt und gerade die Fehler von zwei Vollidioten ausbaden muss.
Sehr schön finde ich auch, dass dieser Absatz so mit dem Titel, vor allem aber auch damit übereinstimmt, wie mir Azura bisher erscheint. Sie ist wir eine Person, die die Sonne aufgehen lässt. Während Arata eher in die Nacht passt und Akita wohl die heiße Mittagssonne ist, die dich schnell verbrennen kann, so ist Azura in meinen Augen eine Person, mit der die Sonne aufgeht. Sie ist der Beginn von etwas wunderbarem, jedoch auf eine sanfte und doch mitreißende Art. Mir gefällt ihr Charakter bisher unglaublich gut und ich finde sie sehr sympathisch.
Dass sie gemeinsam mit Kaze arbeitet, ist eine sehr schöne Möglichkeit, mehr über den Mann zu erfahren. Auf ihre eigene, schöne Art, ist Azura auf eine gewissen Weise einnehmend. Ihr Spirit scheint sich um die anderen zu legen und so entlockt sie auch dem eher schweigsamen Mann ein paar Worte. Vor allem aber fallen ihr Details auf, die den meisten anderen wohl entgangen wären. Was es mit den Narben auf sich hat, interessiert mich sehr. Gleichzeitig muss ich nebenbei schon an Kuro aus dem nächsten Kapitel denken. Ob wir wohl zwei Kandidaten mit einem Trauma oder ähnlichem in der Gruppe haben – wenn man sich die Stadt so anschaut, könnte das sehr gut sein.

Die Dynamik der beiden ist viel ruhiger, als die im vorausgegangenen Absatz und stellt dadurch einen sehr angenehmen, harmonischen Kontrast dar. Es freut mich sehr, immer mehr in die Charaktere hineinzukommen und ich muss an der Stelle einmal einwerfen, dass ich es unfassbar finde, dass ich mich selbst nach Monaten noch daran erinnere, wer wer ist. Du hast so viele Oc’s und schaffst es durch deine Darstellung trotzdem, dass man keinen einzigen vergisst! Ein riesiges Lob dafür!

Wie Felix sich um die Truppe und die Mitglieder sorgt, ist wirklich schön mit anzusehen. Ich mag es, mit ihm und Lilith in der Führungsriege gleich zwei Personen zu haben, denen wirklich viel an den anderen Mitgliedern liegt.
Er behält den Überblick über die Situation und alles, was vor sich geht und ich muss sagen, dass Felix wirklich jemand ist, der mich beeindruckt. Ich will gar nicht wissen, wie unfassbar intelligent der Typ ist, das muss so unglaublich schwierig sein, alle Komponenten im Kopf zu behalten. Aber mit Lilith und ihm ist die Truppe dadurch auch sehr gut gewappnet.

Mit der Beschreibung der Ideen, ohne zu sagen, was die Ideen eigentlich sind, hast du mich verdammt neugierig gemacht. Ich muss aber vorher nochmal betonen, dass Felix sich in die Konstellation der beiden sehr schön einfügt. Man hat zwar das Gefühl, dass er etwas über ihnen steht, gleichzeitig ist es jedoch keine Distanz, die sich nicht überbrücken lässt, was vermutlich nicht nur an ihm, sondern vor allem auch an Meyrem zu liegen scheint, da Kaze trotz allem ja doch noch immer etwas… nun ja… zwiegespalten wirkt.
Ich habe den ersten Song gerade nochmal angemacht, ein wenig früher, als der Link platziert wurde. Dadurch hat es genau in dem Moment begonnen, in dem von der wenigen Musik aus den Kneipen berichtet wurde. Und es hat vom Timing einfach sooooo gut gepasst!
EBenso finde ich die Wahl des Songs – obwohl ich das Original nicht ausstehen kann – an der Stelle unglaublich passend. Es hat genau die Energie, die ich mir von einem einzelnen Gitarrenspieler, der sein Werk versteht, erwarte und ich kann mir regelrecht vorstellen, wie Azura während ihres Tanzes durch die Menge schwebt und alle verzaubert. Die Vorstellung ist wunderschön und ich bin dir so dankbar, dass deine Worte solche Bilder in meinem Kopf entstehen lassen!

Der Zylinder hat bereits einen guten Hinweis gegeben, dennoch habe ich inständig gehofft, dass wir hier nicht gleich ein Blackbeard-Duo vor uns haben. Vergebens.
Ich muss trotzdem nochmal betonen, dass ich es beeindruckend finde, wie du all die Charaktere in das Stadtbild einfügst, ohne es unnatürlich wirken zu lassen. Jeder hat seine Aufgabe, sie alle haben einen Sinn. Und du beschreibst sie alle so unglaublich gut! Ich liebe es *ahhhhhhhhhhhhhhhhhhh*

Und der Plan mit den Masken ist einfach soooo gut. Ich meine, klar, normalerweise wäre das aufgefallen, aber jetzt, wo jeder, der an der Stelle vorbeikommt, eine Maske in die Hand gedrückt bekommt, wird es für alle anderen nur noch schwieriger, wer die, von Kid so liebevoll als Newbies bezeichneten, sind. Hut ab dafür!
Mit jedem Satz, den ich mehr lese, beginnt mir Meyrem mehr zu gefallen. Sie ist ein wirklich guter Charakter und ihre gesamte Art bringt einfach so etwas Schönes und Lockeres mit sich, was bisher in dieser Art nicht in der Gruppe vertreten gewesen ist – glaube ich x3x

Auch über Kaze erfahren wir – obwohl er doch kaum redet – immer mehr und ich freue mich darauf, zu erfahren, was er wirklich für Erfahrungen gemacht hat. Denn ein Problem scheint er auf jeden Fall mit der Anonymität zu haben.
Irgendwie ist Kaze für mich wie ein Militärveteran und ich bin so gespannt auf alles, was wir noch über ALLE Charaktere erfahren werden, da es da mit Sicherheit noch seeeeeehr viele Sachen gibt!

Die Situation zwischen Felix und Meyrem ist irgendwie *süß*? Ich weiß nicht, ob das Wort es wirklich trifft, ich genieße die Situation jedoch sehr und finde ihre Reaktion auf seine Frage unglaublich niedlich und auch befreiend. Sie sorgt dafür, dass er sich keine Sorgen mehr machen muss und gleichzeitig gibt sie ihm auch mehr Motivation, weiterzumachen. Auch, mit den beiden ungemütlichen Gästen, auf die man wohl lieber verzichten würde.

Meyrem ist wirklich beeindruckend. Nicht nur, dass sie sich auf einen Piraten einlässt, vor allem auch, weil sie nach einer durchzechten Nacht und einem bereits etwas längeren Tanz noch immer die Kraft hat, um bei so schnellem Tempo Vollgas zu geben.
Selbes gilt für Felix, dessen Finger vermutlich bereits zu brennen beginnen. Ich liebe die Harmonie der beiden in der Musik und die Bilder formen sich in meinem Kopf weiter, ohne, dass ich groß darüber nachdenke. Die Musik im Hintergrund reicht und es ist so schön!

Was jedoch viel beeindruckender als sein Durchhaltevermögen ist, ist wohl, dass Felix die Situation noch immer überblickt und mitbekommt, wie Shiryuu nach Unstimmigkeiten sucht. Der Charakter fasziniert mich wirklich mit jeder Sekunde mehr und ich würde so gerne mehr über ihn wissen, aber damit muss ich mich wohl noch etwas gedulden o3o

Ich gehe schon jetzt davon aus, dass die Bemerkung, dass Raffit ihre Augen erblickt hat, nicht einfach so eingefügt wurde. Und ich muss sagen, dass mich das etwas nervös macht. Was hast du vor, Lachesis? Was?
Er hat allein durch ihre Augenfarbe schon zu viele Informationen und ich denke nicht, dass Meyrem sich dazu bereiterklärt, sich von Akita mit Kontaktlinsen ausstatten zu lassen. Ahhhh, du machst mich nervös damit xD

Vor allem hast du mich auch damit nervös gemacht, dass Meyrem zurückgehalten wird. Das alles nur wegen der Maske. Gott, Schreck lass nach.
Neben Humor weißt du nämlich eindeutig auch, uns mit wenigen Worten aufs Glatteis zu führen. Was mega gut ist. Aber schlecht für meine Nerven xD

Auf jeden Fall wissen wir jetzt schon, dass die Truppe es in die Munde aller Kaiser geschafft hat. Ich meine, das war wohl vorher schon klar, aber die Informationen aus erster Hand, so wie bei den Blackbeardpiraten, ist doch nochmal etwas anderes, als wenn sie nur ein simples Plakat in der Hand halten.

Oh Gott, wie ich Lilith – ich gehe mal davon aus, dass die Nachricht von ihr kommt, immerhin ist sie ja doch die Technik-Frau in der Truppe, auch, wenn das nicht viel Können erfordert – hassen würde, wenn sie mich so aus dem Schlaf reißen würde. Vor allem, nachdem ich die halbe Nacht wach war. Ich frage mich schon jetzt, wie alle sich die Zeit vertreiben. Arata ist ja glücklicherweise bei Kid und Killer und somit selbst dann nicht alleine, wenn er die Nachricht nicht sieht. Aber alle anderen… ‚hmm‘ ich hoffe, dass wir im übernächsten Kapitel nicht nur erfahren, was um 11 passiert, sondern vor allem auch, was die anderen machen. I NEED TO KNOW! ~~and i need more Akita in my life xD~~

So. Es ist 14:38. Mir fehlen noch 2 Szenen. Diese Review werde ich heute noch fertigbekommen, um die nächste werde ich mich morgen bemühen. Und ich hoffe wirklich sehr, dass ich das schaffe, da ich auch zu dem Kapitel ganz viel sagen möchte. Seit dein Alert kam und die Nachricht, dass du jetzt mehr Zeit hast, bin ich so gehyped und kann kaum stillsitzen, ahhhhhhh!

Die Situation während des Marinemeetings hat mich etwas frösteln lassen. Von Sakazuki möchte ich bei Gott nicht so angeschrien werden. Vor allem nicht um acht Uhr morgens. Das ist reine Folter.
Dennoch finde ich auch dieses Meeting unglaublich nachvollziehbar dargestellt. Die Charaktere harmonieren auf eine doch sehr realistische Art miteinander und ich liebe es, dass du auch Charaktere wie Tsuru und Bastille mit in das Treffen einbindest. Es wirkt dadurch so *voll* und auch richtig und auch, wenn sich die Story eigentlich auf eine ganz andere Truppe konzentriert, so hat man doch alle Charaktere vor Augen, wodurch man gleich weiter in die Situation gezogen wird.
Die Schlussfolgerung, dass ein Maulwurf unter den Anwesenden oder zumindest unter den Marines ist, würde ich noch nicht ganz vom Tisch fegen. Ich meine, ganz wissen ja selbst wir es nicht x3x

Ebenso wenig wie mit dem roten Hund, möchte ich mit, oder eher unter Smoker arbeiten. Er macht Dreck und Yato muss aufräumen, nur, weil Smoker einen Moment zu wenig nachgedacht und anschließend einen Anflug der Panik erlebt hat. Also wirklich @.@
Doch auch seine Reaktion ist wieder unglaublich gut nachvollziehbar und sehr natürlich dargestellt. Natürlich, er war gerade beim Chef und ist vermutlich schlecht gelaunt. Er wurde gestört und jetzt will auch noch jemand was von ihm, obwohl er niemanden erwartet. Meine erste Reaktion würde vermutlich auch so aussehen, dass ich versuche, abzublocken.

Die männlichen Tratschweiber haben mich eine Spur zu sehr grinsen lassen xD Ich kenne diese Gerüchte im Büro nur zu gut und will mir gar nicht vorstellen, wie das für jemanden sein muss, der in einer Position wie der von Smoker ist. Vor allem, wenn man so etwas sonst absolut nicht von ihm gewohnt ist xD Ich liebe es!
In der Situation sieht man auch einfach wieder, wie klug und vor allem empathisch Lilith ist. Ich mag auch sie als Charakter unglaublich gerne und finde die Dynamik zwischen ihr und Smoker sehr schön beschrieben. Vor allem auch, weil du ihn, trotz der neuen Situation, noch immer in Charakter schreibst, was mit Sicherheit nicht vielen Leuten gelingen würde!

Die ganze Situation, nein, das ganze Kapitel war einfach einsame Spitze und ich kann gar nicht erwarten, mehr zu lesen! Auch, wenn bereits das nächste Kapitel da ist und ich auch dieses verschlungen habe!

Mach weiter so, du bist so unglaublich talentiert und ich hänge an jedem einzelnen Wort!

Ganz liebe Grüße!

Levi :3
18.05.2021 | 23:20 Uhr
hei hei hei! ✧ʕ̢̣̣̣̣̩̩̩̩·͡˔·ོɁ̡̣̣̣̣̩̩̩̩✧

woaaaaaaaaaaaaaaaaah, hab ich mich gefreut, also ich heute nachmittag ganz random die mmff seite geöffnet habe und ganz oben deine geschichte erschienen ist - ich konnte meinen augen fast nicht trauen :D ich bekomme nämlich komischerweise nie eine nachricht, wenn was neues hochgeladen wird... aber nun gut, war in diesem falle ja nicht schlimm :) danke auf jeden fall, dass wir an diesem schönen tag mit einem neuen kapitel beglückt wurden - es hat richtig spaß gemacht, es zu lesen! es wird zwar in so gut wie jedem review angesprochen, aber ich LIEBE deine art zu schreiben so sehr (♡˙︶˙♡) ich kenne wenige deutsche geschichten, die ich wirklich gerne lese und diese ist eine davon - du schreibst so wunderbar atmosphärisch, man kann sich alles perfekt vorstellen, aber trotzdem ist es langweilig geschrieben und du hast den dreh irgendwie raus, welche kleinigkeiten es wert sind, angesprochen zu werden und welche nicht und yo, du machst das einfach richtig richtig gut und immer wieder mal ein kapitelchen zu lesen wertet die tage und wochen und monate auf :) also danke dir ✩॰ ( ¨̮ ) ॰✩ und herzlichen glückwunsch zum abgeschlossenen studium!!!!!

und keine sorge, ich höre nichts lieber, als dass deine ideen ein fass ohne boden sind ^_______^ das ist ein gutes problem zu haben und ich zumindest finde das wunderbarstens :)))

aber zurück zum thema, das sollte ja ein review des kapitels sein hahah ɷ◡ɷ also ich liebe immer die zitate, die zu beginn (immer sehr interessant ausgewählt) bringst! und dann hab ich mich eine weile lang gefragt: gibt es jemanden, der weiße kurze haar hat von den one piece charakteren? aber nein, es ist ein neuer charakter :)) die szene mochte ich richtig gern... aber der arme muss ein richtig arges trauma haben oder ernsthafte probleme mit sich selbst - aber so süßer dann, dass er eine katze namens cookie hat, gegenüber welcher er sich ziemlich sanft und liebevoll verhält - jaja, ein kaltherzig wirkendes model mit stimmungsschwankungen? und einer liebe zu katzen und kakao... interessanter typ, nicht leicht zu durchschauen, aber wirkt sympathisch :) boa's ego hat er ja einen ganz guten knick verpasst... er scheint nicht sehr viel auf die meinung von anderen zu geben und er mag es nicht, dass sie arrogant wirkt hahah, was meint der gute mann denn, wie er auf die meisten anderen so wirkt? :D

irgendwie werd ich immer ganz nervös, sobald es um william geht ^^ jede kleine (fehl)entscheidung, kann immense folgen haben und er ist mit seinem job allgemein und jetzt auch noch im dienste von flamingo in einer äußerst gefährlichen situation... ich mag auch seine beziehung zu seinem kollegen, hoffentlich wird er nie in all das hineingezogen, was william alles noch so heimlich nebenbei macht - ich frage mich auch, wie er darauf reagieren würde... und "wenn man vom teufel spricht", trifft es in diesem falle ganz gut: da redet er gerade noch darüber, flamingo noch nie live gesehen zu haben und kurz später muss er sich schon vor jenem beweisen, indem er einen mann umbringt, um stärke/loyalität zu zeigen und akita zu schützen. er scheint schon nicht auf den kopf gefallen zu sein und handhabt die situation eigentlich ganz gut (auch wenn ich echt nicht erwartet hätte, dass er so durchzieht und es schafft, sich gar nichts anmerken zu lassen, auch wenn er es anscheinend absolut furchtbar findet, den mann zu töten) - da schöpft momentan absolut keiner verdacht... aber leicht hat er's nicht und das war sicher nicht das letzte mal, dass er einen hohen preis für flamingo's vertrauen, informationen oder den schutz seiner freunde zahlen muss.

nun zu ida: ich find es waaahnsinnig, wie gut du sie triffst (die art, wie du sie schreibst stimmt echt erstaunlich gut mit meinem eigenen bild in meiem kopf überein - ich bin jedes mal wieder erstaunt und positiv überrascht ♡〜٩( ˃́▿˂̀ )۶〜♡), auch wenn man in diesem kapitel nicht unbedingt ihre beste seite zu gesicht bekommen hat :) der streit war echt herzzerreißend, vor allem wenn man beim lesen das gefühl hat, mit beiden seiten mitfühlen zu können - und auch die dynamik zwischen den beiden wirkt richtig authentisch und genauso, wie man sich das in ihrer beziehung vorstellen würde *ein großes looob an dich* und ich musste schmunzeln bei der szene, in der ida absolut planlso umhersaß und dann law hineinkommt und trotz alledem mit ihr redet und sie mitnimmt, aber dann doch die tür gleich wieder zumacht - eine wundervoll authentisch beschriebene geschwister-dynamik :)) ich bin ein wahrer fan davon, wie du die zwei zusammen beschreibst und ich finde es sehr "hilarious", wie du bei zorro immer kleine bemerkungen hinzufügst - wie hier, dass es fraglich ist, ob er selbst danach nach hause gefunden hast.

und aaaaaaaaaah, der arme arata - dem geht's ja ganz schön dreckig :0, dass das smile solche arge wirkungen hat ist heftig (aber er hat tatsächlich mehr glück als verstand, wenn er mit der einstellung "ah, das teil werf ich mir gleich mal ein, wenn ich es schon hab, wird schon witzig werden" noch lebt :D) und sympathsich von kid, dass er ihm hilft (aber auf kid art eben hahah - das hast du echt richtig cool geschrieben, wie die zwei interagieren und wie er einfach erst in der badewanne liegt und arata danach samt kleidung in diese "steigt", ein richtig witziges und absurdes bild - die ganze szene) und arata bekommt sogar frühstück... obwohl er in diesem zustand eine mahlzeit wahrscheinlich nicht voll auskosten kann :)))

yooo, das war's von mir. ganz liebe grüße, ich wünsche ebenfalls eine schöne restwoche und ich blicke dem tag auch sehr freudig entgegen, an dem wir wieder von dir hören <3

tschüüüssss ✩॰ ( ¨̮ ) ॰✩
18.05.2021 | 15:42 Uhr
hey Hey HeY HEYY

Nachdem du mich nochmal nach dem Steckbrief gefragt hast habe ich zwar damit gerechnet, dass in näherer Zeit ein Kapitel veröffentlicht wird. Allerdings warst du deutlich schneller als ich erwartete habe. An dieser Stelle möchte ich dir aber einmal Gratulieren. Herzlichen Glückwunsch zum abgeschlossenen Studium von mir.

Dein Schreibstiel ist wie immer fabelhaft und da hab ich absolut nichts worüber ich mich beschweren könnte. Zudem liebe ich die Details die du in die Geschichte einbaust und wie du die Sichtweise mehrmals änderst ohne, dass es unübersichtlich wird. Nach diesem Kapitel wissen wir auch endlich was „Lunch um 11“ bedeutet.

Kuro ist endlich da c:
Nach diesem Kapitel kann ich bereits sagen, dass du ein Händchen dafür hast Kuro dazustellen.
Die Art wie du das Kapitel angefangen hast mit dieser Düsteren Szene die Zeigt, das er Probleme mit sich selber hat? Ich lebe dafür.
Die Tatsache das du die Wohnung wirklich so übernommen hast? Ich liebe dich dafür.
Die süße Szene wo Cookie ihn aus seiner Halluzination reißt? Heirate mich.
Aber Spaß beiseite die Tatsache, dass Cookie seinen Lachs zum Frühstück bekommt hat mich tatsächlich in der Situation etwas zum Schmunzeln gebracht ebenso wie der Frühstückskakao.

Williams erster Auftritt war interessant. Ich bin mir nicht ganz sicher ob Dux schon mal vorkam allerdings bin ich auf die Dynamik gespannt, die er hinein bringt. Besonders wenn man beachtet, dass William hinter seinem Rücken einiges mehr macht als nur mit Ihm zu Arbeiten und Kontakt mit Mingo zu haben.

Aratas Auftritt war gut gemacht. Die Tatsache, dass der Leser aus dem Sachzusammenhang die Verbindung zu ihm aufbauen musste ohne, dass du seinen Namen genannt hast fand ich einzigartig. Ich mag solche individuellen Einfälle.

Ida scheint nach den nächtlichen Ereignissen noch ziemlich Müde zu sein. Natürlich macht das Sinn immerhin war die Gruppe bis zur Dämmerung draußen. Ironisch fand ich es jedoch, das Law es verdächtig fand, dass sie so früh wach war. Immerhin ist sie nur für ihr Alibi so früh Aufgestanden. Was zwischen Ida und Law passiert ist scheint tiefgründig zu sein insbesondere wie Lillith da reinpasst. Beide scheinen sehr davon getroffen zu sein. Zudem scheint Idas Beziehung zu Law brüchig zu sein.

Williams zweiter Auftritt ist deutlich ernster als sein erster.
Zudem wundert es mich wie sehr er bereits mit Mingo verstrickt ist. Immerhin wird wohl nicht jeder X-beliebige Kurier bei so einem „Verhör“ dabei sein. Die Wahl vor die Mingo William stellt ist tatsächlich typisch für seinen Charakter. An dieser Stelle muss ich dich also nochmal Loben wie gut du den Charakter hier getroffen hast was auch für Monet und Diamante gilt.
William überrascht mich in dieser Szene ein ganzes Stück. Auch wenn das töten selber neu für ihn zu sein scheint und er es keinesfalls genießt. Ist ihm die Situation wichtiger als erwartet, wenn er jemanden umbringt nur um Akita zu schützen. Ich für meinen Teil hatte ihn nicht so eingeschätzt damit hat er also Pluspunkte gesammelt.
Die Aussage die er zum Schluss tätigt kommt für mich zudem nicht nur so rüber als würde es seine Antwort an Mingo sein. Meiner Meinung nach wirkt es so als würde er sich selbst daran erinnern, dass ein kleiner Fehler von ihm oder jemand anderem der Gruppierung das aus für sie alle Bedeuten könnte.

Ich hatte mit vielem Gerechnet aber nicht mit einem zweiten Auftritt von Kuro. Der Manager tut mir zwar etwas Leid wenn er mit Kuro arbeiten muss schließlich ist der Temperamentfall nicht leicht zu handhaben. Aber Hey der Manager scheint für alles gewappnet zu sein wenn er Kakao UND Kaffee da hat. xD
Ich musste ehrlich gesagt so Lachen als Meryem vorkam. Wie perfekt kommt das bitte aus? Einfach quasi im selben Business. Hancock und Meryem zusammen scheinen ein buntes duo zu sein. Kann mir kaum verschiedenere Menschen vorstellen. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an.
Meryem scheint Kuro schon länger zu kennen. Würde mich interessieren welche Aufträge die beiden bereits zusammen erledigt haben. Zudem mag ich es das sie nicht ganz im Bilde ist was Kuro angeht. Sie scheint um seine Stimmungsschwankungen zu wissen allerdings ist sie sich nicht bewusst was für ein Ausmaß sie wirklich bei ihm einnehmen.
Die Kleine Interaktion zwischen den beiden wo sie sich vorstellen finde ich ebenso amüsant. Ich selber kann Meryem verstehen. Ist wirklich komisch so zu tun als würde man sich nicht kennen obwohl man eigentlich genau weiß wer der andere ist. Das Hancock ein Auge auf Kuro geworfen hat fand ich ein schönes Detail. Unerwartet, dass es von der allseits bekannten „schönsten Frau“ des OP- Universums kommt aber ich sehe es als Kompliment an das Model.
Ich mag es wie Kuro Meryem hinterher schaut immerhin selbst wenns sie sich bereits kennen. Ist es in der Situation als Model sein Job auf Anweisungen und seine Kleidung zu warten also war es ein schönes Detail. Hancock kann sich heute glücklich schätzen, dass Kuro anscheinend Gute Laune hat. Die Aktion sich vor ihm aufzubauen hätte auch nach hinten losgehen können. War aber angenehm anzusehen wie sie einfach links liegen gelassen wurde. Zudem ist es wohl auch nur gut Ausgegangen weil sie in die Fotobox musste und keine Zeit hatte sich zu beschweren.

Zu guter Letzt liebe ich die Idee das Kuro sich als Model beworben hat um Meryem zu helfen. Das kleine Lächeln was er ihr zuwirft ist schön zu lesen und Meryem scheint eine extrem gute Intuition zu haben wie man in diesem Absatz merkt. Ihr Gedankengang sich jedoch kein Urteil über Kuro zu bilden finde ich bemerkenswert. Sie scheint ein extrem empathischer Charakter zu sein der keine vorschnellen Schlüsse zieht oder auf Gerüchte hört sondern sich selber eine Meinung bildet bevor sie Entscheidungen trifft. Ich bin extrem gespannt mehr von ihr zu erfahren. Zudem wird es interessant zu sehen wenn sie mit anderen interagiert. ;)

Law scheint nach der Streitere zu einem Entschluss gekommen zu sein und es scheint Ida genau so Leid zu tun wie Law diesen Streit gehabt zu haben. Allerdings ist es für Ida gut ausgegangen, da sie jetzt ihr Alibi hat.

Arata und Kid war mit Abstand das witzigste in diesem Kapitel. Wieso schläft Kid in der Badewanne? XD
Die Droge scheint Arata richtig aus dem Leben gekickt zu haben mal sehen wie lange er sich jetzt von solchem Zeug fern hält. Immerhin ist er ein absolutes Wrack. Ich würde echt nicht gerne in seiner Haut stecken. Witzig war auch das Arata einfach eiskalt mit Kleidung und Schuhen in die Wanne steigt. Hahaha fand ich übel geil. Mal schauen was er uns in den kommenden Kapiteln so bringen wird. Kids Frage war ja ziemlich offensichtlich auf das SMILE bezogen welches Arata zu sich genommen hat. Bin gespannt wie die Gruppe Doflamingo und die Droge handhaben wird.

Ich freue mich bereits extrem auf das nächste Kapitel und freue mich wieder von dir zu hören.

Liebe Grüße,
Nav
17.02.2021 | 18:30 Uhr
oh, hallo nochmal - kurzer nachtrag :D

ein paar kleinigkeiten hab ich noc zu sagen:
1. ich bin sooo gespannt, was das hafenfest so mit sich bringt und ob das hauptspektaktel das eigentliche fest sein wird, oder ob es doch nur ein vorwand ist und eine ganz andere überraschung auf uns alle zukommt!
2. essen um 11. seid nicht alleine.... also was es damit auf sich hat, interssiert mich echt sehr :D klingt sehr geheimnisvoll und löst ein großes fragezeichen in mir aus!
3. danke für die lange kapitel, auch wenn du momentan in meinem leben sicher die autorin bist, bei der sich 5000 wörter am kürzesten anfühlen hahah ^_____^

ganz liebe grüüüüüüüüüße!!!
17.02.2021 | 18:27 Uhr
hallo hallo halloooo!! :D

ach hab ich mich darüber gefreut von dir zu hören ^_____^ (und war geschockt, da ich keine Mail bekommen habe, dass du wieder ein Kapitel hochgeladen hast! und dass es schon über 3 wochen her ist, aaaaaah) da hab ich mich sofort ans lesen gemacht. ich schicke nach jedem kapitel ein kleines stoßgebet irgendwo hin, zum dank, dass ich teil einer so wunderbaren und tollen, interessanten, spannenden mmff sein darf - keine ahnung, wie ich das schon wieder verdient habe hahah. deine geschichte ist tatsächlich die einzige, die ich hie auf diesem archiv momentan verfolge :)) und egal wie regelmäßig oder unregelmäßig hier was passiert, ich liebe es jedes mal für das was es ist ~ also danke dir ~

ach, ich finde arata so unglaublich witzig! das ist mal ein lustiger charakter :DD die sprüche, die der gute man aus dem nichts auftischt, sind der wahnsinn hehe. ich fand die ganze szene mit den kid-piraten, arata und akita sehr gelungen, dynamisch und interessant, wie sich das so entwickelt :)) langsam kommt die ganze geschichte ziemlich ins laufen, man hat bereits einen kleinen überblick und kennt die charaktere bereits ein bisschen, doch gleichzeitig tun sich so viele fragen auf, was sich aus dem bunten haufen an charakteren und möglichkeiten noch so entwickeln wird! ich liebe so bunte, verstrickte und ereignisreiche geschichten :))

und bei felix, kaze und meryem hab ich echt eine achterbahn der gefühle erlebt :DD erst war das szenaria ruhig und geheimnissvoll, im nächsten moment wurde eine waghalsige idee in die tat umgesetzt - eine wirklich sehr perfekte, um die plakate auch wirklich an die belebtesten stellen des piratenbezirks zu bekommen - und auf einmal war alles bunt, lebendig und es wurde getanzt, als die sonne aufging (das war richtig schön, wie der titel des kapitels, meryem die sonne und die sonne am himmer zusammengekommen sind) auch die lieder, die du verlinkt hast, haben dem ganzen ein cooles gefühl und eine echtheit verliehen. man hat richtig mit ihnen mitgefiebert und mein herz hat wirklich schneller geschlagen, als raffit mit ihr getanzt hat und sich die situation gegen ende zugespitzt hat!

und oh, oh, der arme smoker. so eine treue marine seele wird der leibe wegen unbewusst zum maulwurf . es macht mich so fertig, sowas zu lesen (doch im besten sinne wohl gesagt) lilith ist wirklich der wahnsinn! wie sie ihn so gekonnt um den finger wickelt, ist beinahe beängstigend und ich bin doch sehr gespannt, wie weit sie es treiben wird und wer am ende mit gebrochenem herzen zurückbleibt (oder ob?) smoker, der immer so kalt und ernst wirkt hat plötzlich romantische gefühle für eine frau, das alleine bringt mir beim lesen ein grinsen ins gesicht und ein tränchen ins auge, bei der angst, dass er verletzt werden könnte. ich liebe den arc der zwei seit dem ersten kapitel mit martin im café :)) lilith gibt sich ja wirklich alle mühe, den herrn (zu ihren gunsten?) um den finger zu wickeln, ich bin sehr gespannt, ob das lange so weitergehen wird, oder ob ihr herz vielleicht doch auch weich wird...

vielen dank nochmal für das wundervolle kapitel und hoffentlich geht's dir gerade gut und du kannst einen guten ausglich finden :)) ich wünsche dir auf alle fälle nur das beste und freue mich sehr auf das nächste kapitel und auch darauf, irgendwann wieder von ida und natürlich auch auf all die anderen charaktere zu hören und was sie in deiner welt so anstellen (egal ob oc's oder altbekannte one piece charaktere); ich habe bereits in den ersten 9 kapiteln schon viele ganz lieb gewonnen <3

tschüss :DD und bis irgendwann!
30.01.2021 | 18:24 Uhr
Wow einfach nur wow.
Ich liebe es wie du die Atmosphäre der Kapitel aufbaust. Es ist einfach so schön zu lesen und wird so schnell nicht langweilig. Es fängt schon mit der Auswahl vom Titel an. Es steht alles irgendwie im starken Kontrast zum letzten Kapitel. Erst die geheimen Aktionen in der Nacht und dann der exotische und leidenschaftliche Tanz am morgen. Der Übergang von Nacht zu Tag im Zusammenhang mit den zahlreichen Fraktionen, die im Hintergrund ihre eigenen Pläne in die Tat umsetzen und deren Wege sich unwiderruflich treffen ist einfach ein Spektakel welches bei weitem nicht jeder so schön umsetzen kann wie du. Man merkt immer wieder wie viel Mühe du in die Story steckst.

Aber mal fernab von meiner Schwärmerei und zurück zur Story.
Arata hat nach wie vor den Trip seines Lebens, auf kosten der eigenen Gesundheit wie man merkt. Interessant finde ich aber wie gut Akita ihre Rolle spielt und sie so tut als ob die beiden nichts mit den ganzen Postern zu tun hätten.
Dazu sei gesagt, dass das Argument sie seien die ganze Zeit bei ihnen gewesen ziemlich stark ist auch wenn die Umstände bei denen sie Kid und seine Männer getroffen hat nicht gerade unverdächtig sind.

Kaze der Arme muss die ganzen Poster am Ende noch alleine Verteilen, während unser lieber Magier und die gute Meryem die gesamte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die beiden scheinen ihren Spaß bei dieser Aufgabe zu haben zumindest bis Laffitte aufgetaucht ist. Danach hat man wirklich mitgeschwitzt. Man hat gemerkt wie unangenehm und bedrücken die Stimmung wurde und Meryem musste trotzdem dauerhaft versuchen nicht allzu sehr aufzufallen. Als Laffitte sie am ende nicht loslassen wollte dachte ich sonst was passiert. Da ist mir das Herz etwas in die Hose gerutscht. Aber zum Glück ist ja alles gut gegangen.

Smoker und Lillith sind verdammt süß. Wie Lillith ihn jedoch um den Finger wickelt ist fast schon gruselig. Als Smoker versucht hat seine Autorität zu verteidigen indem er das Publikum die Lillith und ihn beobachtet hat verscheuchte musste ich echt Lachen. Das war einfach ein sehr schöner Moment der einen durchatmen lässt nach der ganzen Spannung im Kapitel. Meiner Meinung nach deshalb auch ein gelungenes Ende.

Alles in allem war es wieder ein 1A Kapitel und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Kapitel und hoffe das vielleicht auch wieder ein paar neue Charaktere kommen haha.

Liebe Grüße,

Nav
29.01.2021 | 20:50 Uhr
Hey du ^^

du hast es wirklich geschafft, mir ein Lächeln zu schenken :D Das hatte ich bitter nötig, nach der stressigen Woche ^^ und ich freu mich immer wieder, neues über die Story zu erfahren :3 so langsam fängt ja alles das Rollen an und die Marine scheint auch zu begreifen, dass eine neue Gruppe erschienen ist :D
ich bin ja schon auf dieses Fest gespannt. Ist es ein Vorwand? Oder nicht? Bekommen wir noch weitere Reaktionen zu lesen ? :D ich bleibe gespannt ^^

lg tiger
27.01.2021 | 00:27 Uhr
Heeeeey <3

Wow, gerade heute, nachdem ich die letzten Kapitel noch einmal gelesen habe und gerade eine Serie für den Abend auswählen wollte, macht es plötzlich *Pling* und ich kann meinen Augen kaum trauen. Sofort wurde alles stehen und liegen gelassen und nun sitzte ich hier seit einer geschlagenen Stunde und lese das neue Kapitel wieder und wieder, kann nicht aufhören zu grinsen und freu mich ein Loch in den Bauch!

Danke für dieses Meisterwerk!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll…
Allein schon der Titel für dieses Kapitel ist perfekt gewählt – Tanz der ersten Sonnenstrahlen, Meryem, die ja die Sonne ist und sooooooo wunderbar tanzt und die Sonne die schließlich über dem Hafen aufgeht…. *schwärm*

Und das Zitat enthält so viele Andeutungen. Eine Anspielung auf das Malheur von Akita und Arata und Felix durchkreuzten Plan – oder etwa auf Lilith, die mit Smoker eindeutig etwas vorhat und so berechnend ist. Aber wer weiß, ob ihr nicht irgendwann Gefühle oder andere Dinge in die Quere kommen werden?

Akita ist wieder ganz großartig – während Arata mir immer noch ziemlich leid tut. Seine Sprüche bleiben nach wie vor einzigartig lustig. Wein aus der Nase xD Und dann kommt Akita mit dem Tampon… Ich kann nicht mehr XD Dennoch ist sie richtig fürsorglich, versichert sich, dass Arata gut behandelt wird und ist erst beruhigt, als ihr zugesichert wird, dass die Pillen entsorgt werden.
Und wie Kid sich zusammenreißt und seine Wut zurückhält… Er scheint immer wieder überrascht von Akita – ich habe fast den Eindruck, sie hat ihn schon am kleinen Finger :P
Sie gibt aber auch ein ziemlich gutes Unschuldslamm als sie die Plakate sieht.
Ich bin gespannt, wie Kid und Co auf das Hafenfest reagieren werden….

Und dann der fließende Übergang zum nächsten Schauplatz - wo die Sonne und der Einsiedler am Werk sind.
Ach, ich freue mich soooooo sehr über Kaze in diesem Kapitel <3 Danke für die ganze Screentime!
Es ist so schön, wie du durch Meryems Beobachtung nach und nach mehr Details über ihn zum Vorschein bringst. Seine Art, wie er alles im Blick behält und seine Narbe, die ihr wirklich Sorgen bereitet. Das ist wirklich Einfühlsam von ihr und durch ihr Schweigen verdient sie sich seinen Respekt – den sie sich tatsächlich schon hart erarbeitet zu haben scheint. Wirklich toll, wie sie auf ihn und seine Wortkargheit eingeht.
Und sein Vogel *-* ich liebe es, wie du ihn auf so natürliche Art und Weise mit in das Geschehen einbindest. <3

Auch im nächsten Abschnitt gehst du einen Schritt weiter und zeigst nochmal Kazes Fokus auf das Ziel (hihi, ich glaube er weiß gar nicht, was ein Kompliment ist und wie man auf sowas reagiert)
Ich mag es, wie du die Codenamen/Funktion einfließen lässt. Magician, Sonne, Einsiedler… Das macht alles noch epischer.
Und wie die verschiedenen Pläne aufeinander aufbauen…

Auf das was nun folgt, war mein Herz nicht vorbereitet. WOW. Es war einfach umwerfend. Schon als ich Song 1 auf meinem Handy gestartet habe, um dabei weiterzulesen, zauberten die ersten Gitarrentöne ein Lächeln auf mein Gesicht.
Allein deine Art die Szene zu beschreiben, ließ alles vor meinem inneren Auge lebhaft werden, aber dann die Musik dazu… DAS IST GENIALIÄT!
Wie Meryem tanzt und tanzt und alle Leute mitreißt und zum Lachen bringt – da geht die Sonne auf. Und wie Felix spielt… Wow, er ist wirklich ein Mann vielfacher Talente UwU
Und gaaaaaanz nebenbei wird mal eben die perfekte Tarnung geschaffen – ein künstlerischer Geniestreich!

Und diese Tarnung nützt meinem Kaze, der nun echt nicht der Typ für einen öffentlichen Auftritt wäre und für den das heimlich Plakatverteilen im Stillen die perfekte Aufgabe ist.
Toll, wie du in deiner Erzählung und Planung auf alle Persönlichkeiten eingehst und sie zum bestmöglichen Nutzen kombinierst und einsetzt - und dabei jeden auf seine ganz eigene Art und Weise strahlen lässt.
Und die Andeutung mit den Masken… Oh ja, Masken sind für Kaze wirklich so eine Sache und deine Beschreibung wirkt so schlüssig und natürlich.

Und dann kam Song 2 – feuriger, spanischer – Worte die ins Schwarze treffen.
Dieser wilde Tanz, diese Spannung die sofort zwischen Meryem und Raffit herrscht – beide großartige Tänzer, was muss das für ein Anblick gewesen sein. Ob der Blick in Meryems Augen sie einmal verraten wird? Ein gefährliches Spiel, auf das sie sich da eingelassen hat.

Und wie sich die Stimmung zuspitzt. Schon das leichte Foreshadowing durch Kaze und dann durch Felix – und das gerade noch rechtzeitige Zeichen, dass Kaze seinen Teil der Mission erfüllt hat.
Als Raffit Meryem festhält hatte ich wirklich Angst, er demaskiert sie oder sie gerät in sonst welche Schwierigkeiten.
Doch auch die Maske wird Raffit und Co bestimmt einige interessante Hinweise liefern.
Wie der Boss wohl auf das Hafenfest reagieren wird?

Ach und wie befreiend es war, als Meryem und Felix einfach lachend weggerannt sind. So ein schöner Moment. <3

Aus dem wohlverdienten Schlaf wurde dann wohl nicht viel. Ich bin gespannt, was es mit “Essen um 11?” Auf sich haben wird. Uhhhh so viele Reaktionen auf das Hafenfest, die nun anstehen und so viele überraschende Pläne, die noch ausstehen…. Ich freue mich auf alles!

Apropos Reaktion – Hui, da war ja was los im Meeting Raum.
Wie Tsuru ganz dezent die Lage entschärft hat – toll! Diese alte Dame hat es in sich und ich bin gespannt, ob und wann wir ihr wieder begegnen werden. Was sich die Marine nun wohl für Pläne einfallen lassen wird?

Bei Smoker bin ich mir nicht sicher, ob er bis 13 Uhr etwas geplant kriegt – Lilith ist die pure Ablenkung für ihn. Ach, wie sie ihn so ganz berechnend “verführt”, beziehungsweise mit seinen Gefühlen spielt… Ich frage mich, was sie bei diesem Treffen herausfinden will. So macht sie Smoker jedenfalls zum unfreiwilligen und unbewussten Maulwurf. Gefährlich, gefährlich 
Und Smokers böse Blicke an die Beamten - ach, er ist so süß, wie er seine Verliebtheit nicht zeigen will. I love it! Ich hoffe, er wird später nicht zu krass verletzt 

Liebe Lachesis, dieses Kapitel war wieder eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle und ich habe jede einzelne Sekunde davon genossen.
Danke, dass du mir diesen Abend und den ganzen Rest der Woche verschönert hast <3

In welchem Rhythmus oder Nicht-Rhythmus du auch immer weiter schreibst – ich werde mich immer auf deine Kapitel freuen und geduldig auf sie warten. Ich hoffe, es geht dir gut und du kommst gut durch diese Zeit. Ich wünsche dir nur das Beste!

Kayla (mit einer dicken Umarmung)
21.01.2021 | 20:45 Uhr
Hey du

[ich schäme mich so, dass ich diese Review immer weiter nach hinten geschoben habe und dich im Hintergrund dann doch immer wieder mit Mails zugespamt habe, ohne meinen Arsch wirklich hochzubekommen] GOMEN!

Das Zitat am Anfang passt wie immer hervorragend zu dem, was im Kapitel geschieht. generell bin ich wirklich begeistert von deinem Händchen für Zitate, zumal man es auf fanfiktion.de immer seltener sieht, dass sich jemand Zitaten der deutschen Sprache bedient, die jedoch auch wirklich schön klingen können. Und noch dazu versteht sie jeder, der auf dieser Seite herumirrt, was man von den englischen Brüdern wohl nicht immer behaupten kann.
Ich weiß gar nicht so richtig, wie ich weitermachen soll, ohne mich in einer Tour zu entschuldigen. Ich hoffe, es geht dir gut, du hast nicht so viel Stress und der momentane Lockdown setzt dir nicht zu sehr zu! Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wieder etwas von dir zu hören, auch ganz ohne Bezug zu dieser Geschichte :3

Es ist einfach wudnerbar, wie alle Akita und Arata für absolut unfähig halten. Vor allem in Felix Augen - der ja doch etwas mehr auf dem Kasten hat, müssten die beiden ziemlich weit unten durch sein. Ich kann nicht oft genug betonen, wie sehr mir deine Darstellung, deine Schilderung der Charaktere, einfach ALLES an dieser Story gefällt! Ich LIEBE sie! Niemals hätte ich erwartet, dass jemand die beiden Schwachköpfe so wunderbar umsetzt, wie du es tust!
Nebenbei hoffe ich, dass diese Review - auch, wenn sie komplett unstrukturiert und durcheinander ist, ein kleines Lächeln auf deine Lippen zaubert. In deinem Profil steht, dass du zur Zeit eher nach Motivation suchst und null in Weihnachtsstimmung bist - wäre zugegeben auch etwas spät, aber meine kommt jetzt so langsam, die Zeit ist einfach zu schnell vergangen und der Dezember hat sich nicht wie ein Dezember angefühlt. Jaa, keine Ahnung, ich verrenne mich ihr grade in ganz vielen Gedanken, die ich so habe und loswerden möchte und ahhhhh, ich geh mal wieder zurück zum eigentlichen Kapitel, bevor das ganze hier noch unangenehm oder peinlich wird. Zumal ich von diesem fantastischen Kapitel bisher grade mal den ersten Satz reviewt habe uwu.

Auf die Strafarbeit, die Felix den beiden aufbrummt - sofern Arata überhaupt wieder in der Lage dazu ist, so etwas durchzustehen, bin ich wirklich gespannt. Nicht, dass ihm am Ende noch etwas einfällt, was die beiden wirklich in die Knie zwingt xD
Welches Bild auf der Website Azura verkörpert, hat man sogleich nach ihrer Begrüßung erkannt. Ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem fenster, wenn ich vermute, dass das Arabisch war. Die Formulierung habe ich auf jeden Fall schon mal gehört und ich finde es sehr schön, dass du auch solche Details in deine Geschichte einfließen lässt. Sie runden das Bild der Charaktere einfach ab.
Im Gegensatz zu einigen der Gestalten, die wir bereits kennenlernen durften [ich denke da vor allem an Akita, Arata, Will und Ida], scheint sie tatsächlich sehr normal. Nicht, dass das bei den anderen nicht auch in gewisser Weise der Fall wäre, aber sie haben doch alle etwas mehr Macken, als du von dem netten Kind von nebenan erwarten möchtest. Azura hingegen wirkt auf den ersten Blick wie eine perfekte Schwiegertochter, warmherzig und liebevoll. Ich hoffe, ich täusche mich dabei nicht zu sehr - wobei auch das auf jeden Fall seine vorzüge haben würde^^

Kaze kann ich noch nicht wirklich einschätzen. Er ist so ruhig. Zwar reagiert er sehr positiv auf Azura, das schreibe ich jedoch eher ihrer Aura als seinem Charakter zu. Auf mich wirkt er etwas wie der typische Soldat, wenngleich er vielleicht durch sein Denken und seine Sympathie gegenüber den hafenbewohnern etwas mehr denkerische und charakterliche Eingenleistung zeigt. Dennoch ist auch er mir irgendwie sympathisch. Da Felix auf die beiden baut, scheint vor allem auch kaze trotz seiner stillen Art sehr verlässlich zu sein - Ich frage mich, was passiert, wenn ihm jemand so richtig doof kommt. Beispielsweise ein Streit mit Will oder so uwu
Der Plan, die Partymeile gemeinsam mit Felix zu bepflastern, ist zwar gut, birgt jedoch auch ein großes Risiko und ich bin suuuuuper gespannt, wie sie damit umgehen werden. Vielleicht einfach nur die Plakate von den Dächern regnen lassen? Wer weiß^^

"Eine einsame Sternschnuppe zog über den sonst verhangenen Sternenhimmel. Die Dächer, die vor der vermummten Gestalt lagen, sahen in dem dunklen Zwielicht aus wie das Meer." Diese Bildlichkeit ist einfach wunderschön. Vor allem, da sie nicht so weit hergeholt ist. Du erschaffst ein Bild, welches nicht abwegig klingt und welches zumindest ich mir dadurch soooo gut vorstellen kann. owo
Ich finde es super interessant, dass Ida anscheinend anhand ihrer Fingeranzahl erkennen kann, ob sie schläft, oder nicht. ich meine- wie viele Finger hat sie denn in ihren Träumen... Was hat sie bitte für Träume!?
Dass die Gruppe darauf setzt, es sich nicht mit den Kaisern zu verscherzen, finde ich verdammt gut und schlau und richtig. Wer weiß, wie sich die Situation so entwickeln wird. Dann noch alle Kaiser zusätzlich im Nacken zu haben ist etwas, worauf wohl alle Mitglieder der Truppe sehr gut verzichten können.

Die Art, wie Ida auf Zorro trifft, ist einfach zum Schießen. Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich beim ersten Lesen lachen und wie sehr ich noch immer grinsen muss, wenn ich sehe, wie schön du seinen fehlenden orientierungssinn zu deinen Gunsten in das Kapitel hast einfließen lassen. EIn Glück für Zorro, dass er ausgerechnet auf Ida trifft. Will hätte vermutlich gedacht, dass Zorro ihn verarschen will und Akita hätte wiederum Zorro verarscht. Hach, was ein Glückspilz xD
Außerdem freut es mich, dass die beiden sich augenscheinlich schon kennen. Grade als Namis Freundin ist das absolut nachvollziehbar und bringt mehr Dynamik in die geschichte, da es an jeder Ecke vor Personen wimmelt, die in irgendeiner Beziehung zu irgendwelchen anderen personen stehen, die entweder gut oder schlecht für die Truppe sein könnten und die Crew selbst kaum kontrollieren kann, wie die Informationen sich ihren Weg innerhalb von Stunden durch die ganze Stadt bahnen.

Was mich ebenfalls sehr begeistert hat, ist die Art, wie du Idas plötzliche Eingebung und die Art, wie sie ihre Inspiration erhält, beschrieben hast. Ich selbst habe damit leider wenig erfahrung, zu der kleinen Halb-Halb-Frau passt das Bild eines Farbstudels jedoch wirklich gut!

Das Dilemma, in dem Yuni und Sabo feststecken, ist eigentlich wirklich traurig und vor allem Sabo tut mir leid. Yunis Gedanken während des Films haben noch einmal so eindrucksvoll das verdeutlich, was auch er sich vermutlich grade denkt. In der Situation, in der Yuni sich befindet, kann sie hingegen beinahe nur falsche Entscheidungen treffen. Es ist eine verdammte Zwickmühle und sie tut mir wirklich leid, da sie, im Gegensatz zu vielen der anderen, wirklich deutliche Nachteile durch die Geheimniskrämerei zu bekämpfen hat.
Dennoch war ihr Part und der kleine Einblick in den momentanen Stand der Beziehung zwischen Sabo und Yuni sehr schön und weckt die Hoffnung, dass die beiden doch irgendwann glücklich werden könnten.

AHHHHHHHHH

Es ist so weit! Ich freue mich schon sooo lange, diesen Part zu reviewen, weil er einfach soooo genial ist. ich liebe, liebe, liebe es, wie du Akita und Arata umsetzt und kann dir das ganze Lob gar nicht oft genug um die Ohren hauen! Du bist einfach ein Genie! Ein verdammtes GENIE!
Allein schon, dass sie beginnt, Kids Mode infrage zu stellen. Ich liebe den kleinen Querkopf, der bisher absolut gar nicht zu dem Rotschopf passt und sich doch immer weiter in seine Fänge verstrickt. Oder er sich in ihre? - Bei Akita kann man sich da kaum sicher sein. DIe Beschreibung der Dynamik lässt mein Herz auch jetzt, Monate nach dem ersten Lesen, wieder schneller schlagen. Es ist besser als das, was ich mir jemals hätte vorstellen können!
Gleichzeitig finde ich es interessant, wie kalt Kid über Arata redet. Ich will jetzt nichts zum Status deren Beziehung sagen - obwohl die Review vermutlich niemand außer dir bemerkt - aber es ist dennoch interessant. und gegenüber seinen 'Untergebenen' vielleicht sogar besser. Immerhin sollten nicht allzuviele Leute davon wissen, wenn man etwas mit einem Bestatter am Hut hat.
Oh Gott und dann wieder Akita. TYPISCH AKITA. Sie steht da, während um sie herum ein krieg vor dem Ausbruch ist und schmatzt laut ihr Kaugummi. DIe Verwirrung Kids kann man nur allzu gut verstehen. Wobei ich wohl auch nicht wegrennen würde, wenn so ein heißer Feger vor mir steht xD
Nach ihrer Gegenfrage sollte Kid jedoch eigentlich davon überzeugt sein, dass sie weder nur naiv, noch nur mutig ist. DIese Frau ist einfach durch, sie hat einen Knall und das liebe ich so daran, wie du sie umsetzt, da es soooo gut zur Geltung kommt! Die Szene kann man sich dabei so gut vorstellen udn 'hach' ich könnte das tausend Mal lesen und würde mich immer noch jedes Mal daran erfreuen, da es genial ist. DANKE!

Ich fange schon wieder an, wie ein kleines Kind vor mich hinzukichern, da Will einfach sooooo genervt und pissed auf Akita ist und diese sich keiner Schuld bewusst scheint. Es ist soooo GENIAL! Und ich werde dieses Wort wahrscheinlich noch 1000 Mal verwenden, aber ich kann nicht anders, da ich es LIEBE!
Dieses Ich.Bin.Allein. I CAN'T - Das ist zu viel für mich! Ich hab wich weggeschmissen und ich schmeiße mich immer noch weg. Allein ihr Mut, das so zu sagen, während Killer und Kid neben ihr stehen. Ich wünschte, ich wäre wie dieser fiktive Charakter, denn mit jedem Mal, das ich von ihr lese, wird sie mehr und mehr zu meinem Idol. und das alles nur, weil du sie soooooo toll darstellst. DANKE!
Gleichzeitig ist es so genial [da ist das wort wieder] wie sie einfach so langsam denkt und Will damit vollkommen fertig macht. "Ja du einstein" - ich kann mir seinen sarkastisch-wütenden Ton soooo gut vorstellen. Ich mag Will xD

„Hahahaha. HAHAHAAH – warum lachen wir hier gerade?“

Warum machst du das mit mir? Du machst mich fertig! Meine Wangen glühen, ich bin super glücklich, wenn ich das Kapitel lese und du setzt mit jedem neuen Absatz noch einen drauf. Die Art, wie du Dialoge gestaltest ist soooooo gut und ich könnte ewig viel davon lesen *-*

„Sagt das doch gleich. Also seid ihr die Guten hierbei. War nicht leicht zu erkennen mit den Narben und…“ Dabei deutete sie auf Killer „Dem Helm. Mal ehrlich. So entstellt kannst du doch nicht sein.“

Sie ist so direkt. So unter der Gürtellinie. Ich liebe dich, Lachesis. Es tut mir leid, wenn das grade unangenehm ist oder übertrieben rüberkommt, aber ich kann es nicht anders sagen, da ich mich grade im 7. Fanfiktionhimmel befinde und du mich da hinkatapultiert hast!

" Kid schnaufte und schüttelte grinsend den Kopf." - „NOCHMAL!“, rief sie und hörte wenig später zum ersten Mal das Lachen von Kid.

Ich bin offiziell in Himmel 700000. Dieser eine Satz hat mich vollkommen aus der Bahn geworfen. Die Tatsache, dass er grinst. Wegen AKITA. Es ist sooooo süß und ah und ich bin sprachlos und will gleichzeitig so viel mehr schreiben, aber langsam fallen mir keine Worte mehr ein, die dein kapitel auch nur ansatzweise würdigen! Und dann kommst du wieder an und setzt NOCH eine Schippe drauf. Ich meine, ehrlich, Lachesis, wieso kannst du sowas? Was hast du getan, um das zu können und könntest du es mir bitte beibringen?

Nach so viel Action war ich verdammt nochmal nicht dazu bereit, loszulachen, weil Zorro sich einfach schon wieder verirrt hat. Beim GRADEAUSLAUFEN.
Ich habe das Bild noch immer nicht ganz durchstiegen, kann mir aber vorstellen, dass du da einfach so viele Eastereggs oder Verweise oder was sonst noch alles verbrogen hast und ich liebe es. Auf jeden Fall sind ja die Kaiser mit dabei, aber ich glaube, dass du noch viel mehr eingebaut hast und ich will unbedingt noch herausfinden, was genau OwO - Das mit dem Hai und den Waffen ist ja auch klar, aber da ist ganz sicher noch mehr und ich will es wissen!!!

[So eine wirre Review habe ich ewig nicht mehr geschrieben, es tut mir leid, aber meine Gedanken fahren einfach Achterbahn]

Lilith ist einfach krass. Das muss man so platt sagen. Sie ist ein Genie und genau die richtige Person, um mit am Tisch der Chefs zu sitzen. Ich finde sie unglaublich bewundernswert und die Mutterfigur, die sie zumindet in meinen Augen verkörpert, steht ihr ausgesprochen gut!
Der nächste Teil war zwar weniger actionreich, dafür jedoch unglaublich informativ. Ich finde es sehr schön, dass du uns Leser tiefer in die Welt führst, indem du Sayaka und Kohana ein Gespräch über die Werte und die Mitglieder der Organisation führen lässt. Es waren einige Informationen dabei, die man schon kannte, aber vieles war doch überraschend. Beispielsweise die Art, wie Sayaka die vier Oberhäupter sieht, oder auch die Information darüber, wie lange die Organisation tatsächlich schon zu bestehen scheint. Ich habe mich auf jeden Fall sehr über diesen input gefreut und er macht mich nur noch neugieriger, mehr über die Zukunft zu erfahren. Auf das Hefenfest freue ich mich auch so sehr - bitte denk aber nicht, dass ich dich unter Druck setzen will. Schreib dann wenn du Lust dazu hast und zwing dich nicht dazu!

Dieser letzte, kleine Absatz hat mich getötet. Ich bin soooo glücklich gewesen, noch mehr von meinen beiden Chaoten zu lesen und dann kommst du mit so einem Cliffhanger, so einer GRAUSAMEN Situation um die Ecke!? - Du Monster [nein, Spaß, du bist und bleibst ein Genie xD]
Aber der Reihe nach O.O
Es passt wirklich verdammt gut zu Arata, die Ausstellungsstücke nicht zu säubern. Immerhin ist es sein Job, Leute unter die Erde zu bringen und nicht zu putzen. Die Art, wie Akita seinen Aufenthaltsort kommentiert, ist dennoch genial. Und etwas Angsteinflößend. Bei der Beschreibung könnte man glatt denken, dass Arata für die Toten auf dem Konto der Organisation verantwortlich ist uwu.
Am Anfang dachte ich eigentlich noch, dass die ganze Situation recht lustig ist. I mean - Arata liegt in einem Totenkleid im Sarg und redet zu einem imaginären Therapeuthen. Das Bild, dass sich in meinem Kopf entwickelt, ist genial.
Gleichzeitig hast du es wirklich sehr schnell geschafft, den Ernst zurück in die Lage zu bringen. Die Art, wie Kid reagiert, hatt mich nervös gemacht. Zumal ich ja schon wusste, dass Arata auf jeden Fall etwas genommen hat. Wieso ist er auch so unglaublich dämlich!? Dummer Idiot.

„keine Ahnung, Stimmungsaufhahahahaheller? LSD? Speheheheed?“

Und doch war dieser Satz wieder echt gut. Die Art, wie du mit dem Klang der Wörter und Aratas Lachen spielst ist einmalig und zeichnet dich und deine Kreativität aus. Mir wäre die Idee dazu beispielsweise niemals gekommen, dabei ist sie so gut!

„Mach, das es aufhört. Bitte… hahahaha.“ Er grinste breit, doch die Fröhlichkeit erreichte seine Augen nicht.

DU KANNST ES NICHT SO ENDEN LASSEN!
bitte, töte ihn nicht T.T

Nein, wirklich, das Kapitel war der Hammer und ich bin so dankbar dafür, wie du die Charaktere umsetzt. Die Bildlichkeit in deinem Stil ist unglaublich und ich verschlinge deine Kapitel selbst nach dem zehnten Lesen noch wie beim ersten Mal!

Pass auf dich auf und bleib gesund!

Liebe Grüße,
Levi
16.09.2020 | 00:04 Uhr
ich wünsche einen schönen guten abend! ( ᵘ ᵕ ᵘ ⁎)

noch ein kleines lob zu deiner einstellung von "ich schreib das, was mit grad in den kopf kommt und dann, wann ich lust dazu habe" so ist's am besten und gibt wahrscheinlich im endeffekt auch die beste geschichte :D und mein herz hat definitiv höher geschlagen, bei der aussicht auf beinahe 7000 wörte, die mich freudig erwartet haben! *hab allesamt genossen* und wie die letzte zeile des zitats so perfekt mit dem letzten abschnitt übereingestimmt hat - aaaah, da hatte ich gänsehaut und arata's satz tat fast schon physisch weh herzen (・_・) "mach, dass es aufhört. bitte....! er grinste breit, doch die fröhlichkeit erreichte seine augen nicht." meine güte; das geht unter die haut!!!"

dann oooh; endlich mehr von kaze und meryem :)) vor allem die araberin scheint eine äußerst interessante person zu sein; eine derartige aura sieht man nicht alle tag - ich kann es mir ziemlich genau vorstellen bei deiner beschreibung (vor allem, wenn du sagst, sie könne komplett verhüllt immer noch vertrauen in menschen auslösen... das ist was besonderes) und uiii, wie felix und sie miteinander umgehen - oder eher gesagt er, und wie er sich verhält/denkt, ist schon sehr süüüß <3 ihre verbindung zu kaze scheint auch über die aktivitäten der gruppierung hinauszugehen... interessant :))
- außerdem macht es echt spaß und fühlt sich so schön natürlich an, wie du die stadt sich langsam aber stetig und bilder erzeugend in meinem kopf ausbreiten lässt und wie sich immer wieder weiße flecken auf der landkarten mit bildern von orten füllen, an denen sich auch was zugetragen hat/ im kontext erschienen ist ◟(๑•͈ᴗ•͈)◞

AIIIII; ida's abschnitt war wundervoll! allein schon, wie du durch sie die atmosphäre und sichtweise auf einen reil der stadt beschreibst, der ansonsten vielen verborgen bleibt... (man erlebt die situation so richtig aus ihrer perspektive) und dann noch die art, wie sie denkt und was in ihrem kopf abgeht. du übertriffst meien vorstellungen :D generell hat man das gefühl, wenn man jemand anderem einen charakter in die hände gibt, geht ein teil davon verloren, den man schwer in worte fassen kann (aber nicht so bei dir, hehe) und das ist ja typisch ʕ•ᴥ•ʔ dess ausgerechnet ein gewisser schwertkämpfer zu der zeit durchs kaiserviertel wandelt! egal ob im anime oder hier; der mieserable orientierungssinn läst einen immer wieder grinsen und bringt die besten begebenheiten ^______^ jemand sagt: lauf hier geradeaus und er schafft es, im kreis zu laufen!
"was machst du hier?" "was machst DU hier?" - ich musste so lachen ≧ω≦
das kunstwerk an der nun nicht mehr ganz so schlichten weißen wand ist ja auch mega cool geworden! du hättest durch ida als künstlerin kein besseres bild als botschaft an die wand bekommen können :DD hoffentlich ist die verbindung zwischen dem graffiti, dem plakat und der gruppierung nicht zu offensichtlich für ihn... und ob er ihr die frage abkauft; wer weiß? und auch süüüß; wie er sich am ende hinlegt und wartet ~

die sache mit yuni ist so bittersüß.... hat nicht jeder ein happy end verdient? in ihrer situation oweh.... wie soll die sache mit ihr, sabo und ace jemals ein happy end ergeben; man kann nur rätseln!? und mit ihnen allen mitfühlen... wenn sich freundschaft und romantische liebe vermischen, scheint's kompliziert zu werden <3 und du machst mir richtig angst, wenns um die wahrheit über ace' tod geht und ob er überhaupt überlebt und wie sabo auf das alles reagieren wird!? wo doch vertrauen und ehrlichkeit so wichtige dinge sind! und doch sind diese dinge nicht immer so leicht zu erfüllen, vor allem, wenn man versucht, das beste für die andere person zu erreichen - kompliziert!

oh oh; ich merk schon, ich bin im schreibefluss heute :D die szenen mit akita und kid waren auch göttlich! es macht richtig spaß zu lesen, wie eine gewisse dynamik zwischen ihnen entsteht und wie sie voneinander denken ✩॰ ( ¨̮ ) ॰✩ sie scheinen füreinander ein rechtes rätsel zu sein... sie sind beide etwas verrückt und einzigartig, jedoch in zwei ziemlich verschiedene richtungen, und doch gibt es gemeinsamkeiten. eine äußerst interessante kombination; die einen sehr gespannt lässt, wie es denn mit ihnen weitergeht :)) dass sie so naiv ist, einfach nur spaß an der eigentlich doch gefährlichen situation hat und so schlecht zu lügen versucht, macht sie noch sympathischer. generell akita und die kid piraten sind eine coole und lustige kombination :DD und uii, bei kid's scheinbar seeehr wilden art, motorrad zu fahren, wird sogar ihr anders... :D

der teil mit sakaya und kohana auf dem dach war sehr interessant und informativ! das ausgetüftelte system mit vier absoluten spezialisten im herzen der organisation ƸӜƷ die trümpfe scheinen außerdem schon eine recht lange und teilweise dunkle vergangenheit zu haben... das ganze durch ein gespräch zwischen den zwei frauen zu erfahren ist meiner meinung nach die beste art, solche hintergrundinformationen zu erlangen (genau wie das erklären der tarotkarte von hawkins an smoker) die zukunft des hafens und der organisation... es kann ja echt alles passieren!
die geteilten nostalgie-auslösenden getränke und das austauschen der echten namen lässt erahnen, dass aus ihnen noch gute freundinnen werden können; schön :))

*knuddel dich retour* und wünsche dir eine wundervolle woche!

ps: das mit der loveseite wär sicher interessant, doch ich liebe wenig mehr, als spannung und die möglichkeit für das unerwartete in geschichten! und vor allem bei deiner art zu schreiben, lese ich so gern und freue mich auf alles, was du dir so einfallen lässt. du kannst sie gern für die anderen veröffentlichen (aber wer weiß, vielleicht bereuen sie es hinterher, wenn sie in der hinsicht schon alles wissen :D), doch ich werde mich auf alle fälle beherrschen und keinen blick darauf werfen ✯⸜(ّᶿ̷ധّᶿ̷)⸝✯ das würd mir dann doch zu viel denkspaß nehmen :D
14.09.2020 | 02:21 Uhr
Wooow! Was für ein Kapitel *-*

Das Zitat am Anfang passt ausgezeichnet - wie cool, dass die drei Wege zu handeln im Kapitel alle vorkommen. Ich mag diese Details, die sich überall wiederfinden, wirklich sehr.

Mit Felix, dem allwissenden Magician starten wir also in die zweite Runde der Nacht. Du hast den Druck, der auf ihm lastet, so gut beschrieben, dass ich mich schon ganz verspannt habe.
Wie gut, dass Meryem so eine beruhigende Wirkung hat. Ich finde sie als Charakter sehr interessant - ihre Ausstrahlungskraft muss wirklich enorm sein, wenn sie trotz Hijab + Maske so viel Vertrauen in ihren Mitmenschen auslösen kann. Dadurch ist sie die perfekte Missionspartnerin für meinen Kaze, der ja nicht die größten Sozialskills besitzt.
Ach, ich weiß nicht wie oft ich die Stelle inzwischen schon gelesen habe, aber ich freue mich so sehr, dass er nun da ist.
Du triffst ihn so gut! Sein Beschützerinstinkt, seine Schweigsamkeit, seine Anpassung an die Umgebung... Mir gefällt auch, dass du dem Vogel auch etwas Charakter gegeben hast.
Und wie Kaze auf Meryems Einhaken reagiert - oder eben nicht reagiert, ist genau die richtige Mischung. Er scheint sich bei ihr ja schon ziemlich wohl zu fühlen, sonst würde er so viel Nähe ja nicht zulassen. Dass seine Gedanken schon längst wieder im Planungsmodus sind, zeigt seine Fokussierung auf die Mission und gibt uns als Leser gleichzeitig einen guten Rückblick, wie die Mission im Hafen gelaufen ist.
Passend auch, dass seine einzigen Worte sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe beziehen.
Ich bin gespannt, wie die Hürde mit der Partymeile noch gemeistert wird. Felix Plan mit den farbig hinterlegten Straßen ist jedenfalls sehr effektiv.

Bevor ich jetzt zum Rest des Kapitels übergehe: Ahhhhh! Ich feier die Website so sehr! Und jetzt wo auch Kaze seine Seite hat, komm ich aus dem Grinsen nicht mehr raus <3 Wie schön die Bilder ausgewählt sind.... Love it!

Idas Sicht über den Dächern ist wirklich sehr schön beschrieben. Man hat sich beim Lesen fast selbst wie in einem Traum gefühlt.
Spannend ist, wie du ihre Gedanken durch die andere Ausrichtung so hervorhebst - das spiegelt ihre Gedankenverlorenheit sehr gut wieder und die Frage zu ihren Eltern macht mich neugierig, was sie wohl schon so erlebt hat und wie sie gestrickt ist.
Wieder begeistert mich, wie gut du die Machtverhältnisse in der Stadt im Blick hast - dass die Territorien der Kaiser nicht beklebt werden dürfen ist eine schlau eingefädelte Geste des Respekts.
Zorros Ortssinn - ach genial. Musste echt lachen, vor allem bei seiner Mischung aus Verzweiflung und zu großem Stolz um zuzugeben, dass er verzweifelt ist. Und seine Gedanken bei Idas Stimmungswechsel "Es konnte wohl schlecht eine schlichte weiße Wand sein" - Oh doch! Dieser Wechsel, der in Ida stattgefunden hat, zeigt richtig schön den Künstlerdrang, dem sie nicht widerstehen kann, wenn er einmal geweckt ist.
Das Kunstwerk ist dann auch wirklich voller Bedeutung und ich bin gespannt, wie die Bewohner des Bezirks darauf reagieren werden. Ob Zorro Ida wirklich abgenommen hat, dass sie sich auch fragt, wer hinter der Gruppe steckt? We will see...

Yuni befindet sich ja echt in einer schwierigen Lage und man kommt nicht umhin, mit ihr verzweifelt zu sein, was die Entscheidung angeht. Der arme Sabo - er ahnt gar nicht, mit welchen schweren Gedanken Yuni sich da rumschlagen muss und seine fürsorgliche, etwas naive Art ist so süß. Ich hab irgenwie Angst, dass er zur falschen Zeit, von der falschen Person erfährt, dass Ace noch halb lebt und sein Herz dann für immer gebrochen ist.
Und Yuni hat ja eine sehr tiefe Beziehung sowohl zu Ace, als auch zu Sabo. Als sie Ace im Krankenhaus besucht hat, habe ich erstmal gedacht,sie würde mehr als nur Freundschaft für Ace empfinden. Aber wenn sie es sich offen lässt, ihre Gefühle für Sabo zu erforschen...
Oha, das wird wohl noch kompliziert. But I'm so there for the drama.

Die Dynamik zwischen Kid und Akita ist wirklich spannend. Kids Geduld hängt immer am seidenen Faden und Akita ist wirklich seeeeehr sorglos. Aber gerade diese Sorglosigkeit macht sie auch total liebenswürdig und ich glaube später für Kid attraktiv. Sein Lachen beim Motorradfahren... *schwärm*
Das Telefonta mit William war echt der Knüller - Akitas Seitenkommentare - ich hab mich weggeschmissen vor Lachen. Dumm gelaufen mit der Paketverwechslung, aber immerhin ist sie so nicht mehr das Hauptziel von Kids Zorn - sondern nur eine Geisel. hoppla :D

Die Szene später mit Arata ist wirklich gut aufgebaut. Man denkt erst, er wäre noch im totalen High und nach und nach merkt man gemeinsam mit Akita, dass da etwas nicht stimmt. Und diese Bitte um Hilfe am Ende... Oh man, er tut mir so leid und ich frag mich, ober er diese Nebenwirkung überhaupt jemals wieder loswird. Was Kid wohl als nächstes mit den beiden Chaoten vorhat?
Die beiden sind mir irgendwie richtig ans Herz gewachsen.

Nun noch zum Regierungsviertel - wow! Lilith hat ja wirklich noch weiter vorausgeplant, als wir alle gedacht haben.
Ich finde es unheimlich schön, wie Sayaka sich Kohana annimmt und ihr das System der Gruppe nochmal erklärt. Das hat die praktische Nebenwirkung, dass wir als Leser informiert sind, zeigt aber auch wieder die fürsorgliche Seite Sayakas. Das liegt ihr wohl einfach im Blut.
Und Kohanas erfolgreicher Versuch, Sayaka am Ende wieder aufzumuntern, zeigt uns ihre, etwas naive, aber sehr positive und idealistische Denkart. Irgendwie ist sie einfach zum Knuddeln :) Aber was Sayaka wohl erlebt haben muss, um so verbittert zu sein? Hier finde ich es auch sehr schön, dass die Verbitterung aus dem Anfangszitat aufgegriffen wird.

Alles in allem bin ich wieder mal beeindruckt von dem Kapitel. Ich finde nicht, dass es hektisch gewirkt hat. Die Übergänge sind dir durch die gut beschriebenen Stimmungen sehr schön gelungen und ich finde es gut, dass es so viel Abwechslung gibt. So ist man auf mehreren Ebenen emotional involviert und gespannt, wie es weitergeht.

Bei der Entscheidung wegen der LOVE-Seite würde ich mich der Mehrheit anschließen. Ich bin unheimlich gespannt, wie das Pairing sein wird, fände es aber auch sehr aufregend, wenn man es im Lauf der Geschichte erst errät und sich zusammenreimenkann...

Danke nochmal, für dieses Geschenk zum Wochenende!
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel <3
13.09.2020 | 19:22 Uhr
Und endlich heißt es wieder: Review schreiben!! ヽ(o^▽^o)ノ

Wieder einmal hast du das Wochenende versüßt, muss aufpassen, dass ich kein Diabetes bekomme...

Die Szenen mit Zoro fand ich wirklich sehr gelungen! Ich habe mir schon gedacht, dass er sicherlich wieder falsch abbiegt, dann wieder falsch abbiegt... und dann wieder falsch abbiegt. Typisch Zorro, so kennt man ihn. Da hat Ida ja wirklich Glück gehabt, dass er ihr auch ihre Lüge abgekauft zu haben scheint... niedlich fand ich es ja, wie er sich auf die Bank legte, um auf sie zu warten! Und dann gingen sie fröhlich zusammen nach Hause~ (¬‿¬ )

Hach, mal wieder... Sabo und Yuni... ich schwöre, du brichst mir hier aktiv das Herz. Dass Yuni solche Gewissensbisse hat, nimmt mich wirklich mit. (。•́︿•̀。) Es muss schwer sein, so ein wichtiges Geheimnis mit sich herumzutragen und es nicht einmal deinem besten Freund erzählen zu können, zu mal Sabo ja auch Aces bester Freund war/ist. Dazu dann auch noch die Sache mit Sabos Gefühlen ihr gegenüber, was soll ich dazu sagen außer, dass ich mich die Nacht in den Schlaf weinen werde?! Ich verlange Schmerzensgeld... (*´ I `)ノ゚(ノД`゚)゚。

Die Szene zwischen Sayaka und Kohana fand ich wirklich niedlich. Die zwei werden hoffentlich gute Freunde, denn es sah schon sehr danach aus! Vor allem fand ich es schön, dass an dieser Stelle einfach nochmal so einige einzelne Rollen erklärt wurden, denn ich für meinen Teil vergesse schnell... egal, Hut ab, mit die beste Stelle in diesem Kapitel! (ง ื▿ ื)ว

Und nun zu Akita, Kid und Arata... ach du scheiße. Mehr kann ich gefühlt nicht sagen. Das war mit Abstand der spannenste Teil! Akita tat mir zugegeben wirklich leid, wie sie erst durch das Telefonat durch muss und dann direkt bei Kid auf dem Motorad mitfahren darf, auch wenn ihr zweites im Endeffekt gefallen hat! Σ(°△°|||)︴
Dass Arata tatsächlich Smiles eingenommen hat... nie gedacht, dass ich das mal sage und vor allem so schnell, aber verdammt tat er mir leid. Der letzte Satz... bah, da läuft mir echt ein Schauer den Rücken runter. ..・ヾ(。><)シ

Mal wieder ein super Kapitel, ich habe das Gefühl die werden wirklich immer besser und besser, deswegen lasse uns nicht lange warten, ja? Ich bin schon so gespannt auf das neue Kapitel :3

Oh, und um deine Frage zu beantworten, ich brenne quasi darauf zu erfahren, was sich hier für Pärchen entwickeln! Also bitte, bitte, stille meine Neugier und gib die Love-Seite frei, danke.
(YUBO oder... eh SANI! Lmao, ist ein MUSS! ↑_(ΦwΦ)Ψ )

Liebe Grüße
Tashirojima
13.09.2020 | 16:38 Uhr
Heyho~
Diesesmal schaffe ich es endlich wieder eine Review zu schreiben ^^"

Irgendwie gefällt mir das Zitat sehr. Wieso genau, weiß ich nicht. Es hat einfach irgendwie etwas... o3o

Ich finde Meryem ganz interessant. Sie scheint einfach einen gewissen Charme zu haben, der dafür sorgt, dass Menschen ihr schneller und leichter Vertrauen. Und sie scheint ein recht fröhlicher Mensch zu sein ^~^

Kaze scheint eher ein wortkarger und ernsterer Geselle zu sein. Mit einem kleinen, aber feinen Beschützerinstinkt.
Und ich finde es süß, dass er einen Vogel als Begleiter dabei hat :3

Achja...Zorro und sein Orientierungssinn xD
Ein Klassiker, den man gar nicht hätte besser einbauen können! Und ich frage mich ja wirklich immer mehr, welche Beziehung Ida und Law zueinander haben. Gerade weil sie ja auch zusammenwohnen. Und ich mochte die Beschreibung sehr, in der du beschreibst, wie Ida plötzlich eine Idee für ein Bild bekam, als sie die weiße Wand entdeckt hatte.

Der Abschnitt von Yuni und Sabo war bittersüß >.<
Wie die beiden so zusammen waren und all das, war wirklich einfach nur mega cute. Und dann kamen Yunis Bedenken...Ihre berechtigten Bedenken. Man spürt förmlich ihre Zerrissenheit. Und ihre Verzweiflung, weil sie weiß, dass sie diese Entscheidung irgendwann treffen muss :c

Ich liebe Akita und Kid einfach zusammen. Sie sind einfach so hilarious zusammen xD
Sie sind total verschieden, haben aber dennoch eine gewisse Dynamik miteinander, die mir sehr gefällt.
Das Telefonat mit Will war aber auch recht amüsant xd
Und allgemein mag ich Akita einfach sehr irgendwie. Sie ist knuffig uwu

Ich liebe, liebe, LIEBE den Abschnitt von Sayaka und Kohana einfach! So cute ;-;
Und es passt einfach so sehr zu Sayaka, dass sie sich Kohana annimmt und ihr nochmal ein bisschen mehr über die Organisation und die Mitglieder erzählt.
Außerdem war der Abschnitt irgendwie so schön philosophisch.
Übrigens triffst du Sayaka bis jetzt wirklich ausgezeichnet. Genau so hatte ich sie mir vorgestellt :3

Arata hat sich Smiles eingeworfen?!
Der Arme...Das ist wirklich nicht zum lachen. Es ist eher eine Qual. Aber was schluckt er auch einfach unbekannte Drogen? Tz tz tz o3o

Das Kapitel war wie immer fantastisch und ich freue mich wie immer schon auf das nächste uwu

Und zu deiner Frage: Ich persönlich hätte nichts dagegen, wenn du die Love-Seite enthüllst.

LG,
Sorah
12.09.2020 | 16:22 Uhr
Heyyy,

Ich weiß die Review kommt spät und ich fühle mich auch etwas schuldig, aber hey immerhin kommt sie!

Zum Zitat.... Ich glaube mehr relaten kann man nicht. xD Es passt ohnehin perfekt zum Kapitel allerdings ist es auch einfach so verdammt wahr.
Mal davon abgesehen das ich mir den Frust von Felix so gut vorstellen kann.

Die Einleitung ins Kapitel war super die Atmosphäre war nice und es wurde schön geschrieben.

Zu Yuni und Aratas Gespräch: Ich fand Arata eigentlich ganz cool dargestellt, allerdings bin ich mir noch nicht sicher ob ich ihn mag oder nicht. Er scheint ein komplizierter Charakter mit eigenen Vorzügen zu sein. Mal sehen was sich da noch so entwickelt. Jedenfalls kann ich ihn mir gut in der Rolle des Teufels vorstellen.
Yuni und Sabos Part fand ich extrem süß. Ich bin gespannt ob Sabo später noch herrausfindet das Yuni ihm die Sache mit Ace verheimlicht. Zudem scheint da ja von Sabos Seite aus mehr zu sein was es noch spannender macht.

Oh mein Gott, Hawkins,
ich mag diese Charakter einfach und es ist der Perfekte um Soker die Karte zu erklären. Ich frage mich zwar wie dieses Treffen so einfach stattgefunden hat, jedoch hat die Atmosphäre und die Art der Unterhaltung deutlich gemacht, dass die beiden nicht gerade eine Teeparty halten und sich nicht unbedingt Leiden können. Zudem war der Handel bzw der Informationsaustausch schlau gemacht. So verbreiten sich die Geschehnisse immer mehr in der ganzen Stadt.
Ein wirklichen überblick über alle Tarot Karten habe ich nicht allerdings kenne ich mich (aufgrund eines bestimmten Light Novel den ich hier nicht nochmal nenne,) zumindest mit den 22 Hauptkarten etwas aus. Und es macht so Spaß zu lesen wie es aufgeklärt wird was die Karte besagt. Vor allem fand ich cool das du direkt die umgedrehte Version mit ins Spiel gebracht hast.
Ich fand die Unterhaltung super dargestellt. Sie war realistisch gehalten und hat dieses mysteriöse Flair, welches eben eine Geheimorganisation die mit Tarot karten Nachrichten übermittelt gut rüber gebracht. Ich weiß auch nicht ich bin einfach überwältigt von deinem Schreibstile.

Die Szene mit Ida war recht unterhaltsam es war jedoch überraschend das sie mit Law zusammen wohnt. Er verhält sich fast wie ein großer Bruder was mich wirklich schmunzel ließ.

Die Szene mit Akita? Zumindest schätze ich anhand der Pinken Haare, dass sie das ist, war so gut gemacht. Du hast nur diesen kleinen Hinweis gegeben wer es ist und außer das die andere Person sie verfolgt weiß man nichts. Mich würde interessieren mit wem da Telefoniert wurde..

In den nächsten Szenen ist so viel Action das ich gar nicht weiß ob ich hier auf alles eingehen kann. Aber es war so geil. Die Verfolgungsjagd mit Lillith, Kohana und Sayaka der zufällig auftauchende Smoker und ein higher Borsalino, Arata mit einem Rucksack voller Drogen und ein verzweifelnder Felix. Zum glück hat er noch einen Plan B.

Oh oh dann taucht auch noch Kid auf was der wohl mit der lieben Arata macht? xD
Bis jetzt scheint sie ja alles ganz chillig zu nehmen. Ich muss gestehen ich finde sie und Arata zusammen schon ein unterhaltsames Duo alleine sorgt sie aber auch für einige Lacher.

Alles in allem war das Kapitel einfach mehr als erwartet. Die Story schreitet voran und es bleibt interessant . Zudem finde ich deine Art Charaktere darzustellen und die Puzzleteile der Story Stück für Stück zu enthüllen einfach geil.

Mfg Nav und bis demnächst!
08.09.2020 | 18:15 Uhr
hallllooo hallloooo!!! (*●⁰ꈊ⁰●)ノ

ach, wie war ich glücklich, als mit die über 5000 wörter zahl über dem kapitel ins auge gefallen ist ;D und trotzdem war es zu schnell vorbei; doch hat unglaublich spaß gemacht zu lesen! ich hab zwar keine ahnung von den steckbriefen der anderen, doch du schreibst die einzelnen charaktere wahnsinnig gut (♡˙︶˙♡) jede/r einzelne ist ein genuss zu lesen und die dynamik zwischen ihnen allen kommt so echt rüber!

- in meinem kopf tun sich so viele türen für möglichkeiten des verlaufs der geschichte auf und soviele fragen bilden sich, dass ich das gefühl habe, dass du in deinem kopf allein für diese geschichte stoff für mehrere romane parat hast ^_____^

arata hatte ja einen ganz interessanten auftritt hehe; yuni konnte einem richtig leit tun, genau ihm den schlüssel überlassen zu müssen... doch anscheinend ist es gut gegangen & aiii das mit sabo war auch richtig süß (schön, dass du in dieser welt auch platz für gemütliche abende, scheinbar unerwiderte gefühle und kinobesuche hast)

und dann smoker! die szene hat richtig freude gemacht. ich musste einerseits lachen bei dem gedanken, wie er mit seinem rationalen gehirn dasitzt und nicht drauskommt, war interessiert, weil die information in dieser atmosphäre so interessant rübergebracht wurde (ich kenn mich nicht sonderlich mit tarotkarten aus, doch das mit dem tod merk ich mir jetzt :D) und dachte mir 'ach du böser schreck; die operation wird gefärdet', als er sich entschied, doch auf patroille zu gehen! und dann verfolgt er ausgerechnet lilith - wenn das kein schicksal ist~ und sie hat das ganze so überlegt und geschickt gelöst *ich bin beeindruckt* - hoffentlich verschwinden die beweisstücke bevor anbruch des morgens... und ohoh die ausrede mit martin war gewagt; hoffentlich bekommt er noch wind davon, bevor smoker etwas anderes von ihm erfährt und das alibi dahin ist!

die dynamik zwischen ida und law war auch sehr cool rübergebracht, ich bin mal gespannt, wie lange sie das ganze vor ihm verbergen kann! du schreibst sie generell perfekt! yeeeh; es hat uns alle sehr gut erwischt, die wir dir einen charakter gesendet haben :DD das bringt mich gleich zu arata - er ist fantastisch >___< i had the time of my life, als ich diese szenen gelesen habe! so unglaublich kreativ und lustig; dabei trotzdem episch und cool bei dem gedanke, dass sei in der dunklen stadt in irgendwelchen gassen mit diesen masken umherwandeln... ich hatte so klare bilder von dem ganzen spektakel im kopf, als würde ich einen anime schauen :D - es war scheinbar die schlechteste idee des monats, die drogen vor arata's nase auszupacken und am ende ist er mit dem besten spruch überhaupt und dem rucksack auf und davon, während akita ausgerechnet von kid's leuten umzingelt wird... das kann spannend werden! und ich ahne in zukunft vielleicht ein bisschen knistern zwischen den beiden voraus ( ᵘ ᵕ ᵘ ⁎) aber vielleicht irr ich mich auch~ (doch erstmal droht er anscheinend so richtig wütend zu werden ;D)

ich verbeuge mich und danke herzlichst für das schöne kapitelchen, das meinen tag versüßt! bis irgendwann ʕ•ᴥ•ʔ
(ich sende dir ganz viele cyber-zimtschnecken und umarmungen und hoffe, dir geht's wieder prächtig nach einer wahrscheinlich recht anstrengenden zeit; ganbatteeee!) tschüüüsss

Antwort von Lachesis am 11.09.2020 | 18:41 Uhr
HUHU! *knuddel*

Ich freu mich tierisch von dir zu hören!!~♥
Deine Mail ist ebenfalls angekommen. ich werde die Tage deiner Bitte nachkommen :] Schau gerne nochmal bei der Website vorbei.. ich hab noch eine neue Seite hinzugefügt - heute erst. *hehe* Da hatte ich heute doch etwas zu viel Zeit und musste mich dort nochmal austoben :D
Ich hab so viele Ideen für diese Geschichte, das ich gar nicht weiß was ich wirklich machen will. xD Momentan schreibe ich erstmal wild drauf los und sehe, was passiert. Das Hafenfest wird jetzt angepeilt - das wird anstrengend genug mit den ganzen Charakteren auf einem Haufen <.< Danach muss ich in mich gehen, ob ich einen Strang /eine Hauptidee verfolge oder mehrere Geschichten nebeneinander spinne. Noch lass ich mir alles offen. :)

Vielen Dank für dein Lob *verbeug* Ich hatte etwas Befürchtung, das ich Ida zu ruhig darstelle. Ich denke aber, in den nächsten kapiteln kann ich ihr mit den ein oder anderen Eigenschaften etwas mehr tiefe verleihen :3
*die Zimtschnecken mampf* Ansonsten möchte ich mich auch nochmal für die beiden Reviews bedanken :]
Sie haben mich wieder beflügelt, ordentlich in die tasten zu hauen. Ich bin guter Dinge, euch auch dieses Wochenende versüßen zu können~♥
Hab erstmal ein schönes Wochenende
Lots of Love,
Lachesis~♥
07.09.2020 | 13:56 Uhr
HEEEEEEEEEEEEYYY YOOOO!!!!! ♡〜٩( ˃́▿˂̀ )۶〜♡

ach, wie war ich glücklich, als ich heute zufällig entdeckt habe, dass du das schreiben wieder aufgenommen hast! :D ich hab manchmal nachgeschaut (meine alterts funktionieren irgendwie nicht so recht) und kann nicht glauben, dass ich erst zwei wochen später davon wind bekomme... ach; aber ich freu mich jetzt umso mehr ^____^ deine geschichte ist echt mein absoluter lieblings lesestoff hier ✧ʕ̢̣̣̣̣̩̩̩̩·͡˔·ོɁ̡̣̣̣̣̩̩̩̩✧

so, nun zum interessanten teil! ich sitze so hibbelig und grinsend vor dem laptop, wenn ich diese geschichte lese... du und dein schreibstil haben so etwas an sich, das mega mitreißt und mich unglaublich neugierig macht, wie's denn jetzt weiter geht... es bleibt auf jeden fall spannend (und wird mit jeder szene mehr, wenn man sieht wie viele parteien/charaktere und ereignisse mitwirken und ihre finger im spiel haben) ich bewundere dich arg für all die verschiedenen menschen und geschichten, die du in augenschein nimmst und beschreibst - ich liebe es <3 es lässt das ganze so real und lebendig wirken!

mir schwebt jetzt schon ein sehr detailreiches bild der stadt und der leute vor augen; liegt sicher auch an meiner lebendigen fantasie, aber noch viel viel mehr an deiner schreibweise. durch die dinge, die du beschreibst und auch die, die du wieder nicht beschreibst, regst du das vorstellungsvermögen an und lässt gleichzeitig raum für fantasie :))) die atmosphäre in der bar ist beim lesen fast schon spürbar, als wäre man dort und szenen wie der hafen mit den motten um das licht und den fischkutteln, die sich im rythmus der wellen bewegen... sowas les ich gern! du hast einfach die perfekte balance aus einer spannenden und sehr atmosphärischen art zu schreiben huiiiiii

- bei den decknamen hab ich mir auch gedacht: oho! bei manchen ist man im glauben, man könnte es sich zusammenreimen; bei anderen kann man echt nur spekulieren :D man ist generell einerseits im wissen; was so los ist und weiß mehr, als die stadtbewohner oder die regierung, aber andererseits ist auch vieles noch im dunkeln ✩॰ ( ¨̮ ) ॰✩

ich könnte zu jeder szene ein paar absätze meienr gedanken hier hinterlassen, aber ich will einerseits deine zeit nicht allzusehr mit bewunderung und enthusiasmus für die geschichte beanspruchen und andererseits juckt es mich, endlich das nächste kapitel zu lesen hehe :D

in dem sinne; viel spaß und motivation beim schreiben! ich weiß nicht, ob ich die entscheidung noch beeinflussen kann; aber spontan wäre ich dafür ¯\_(ツ)_/¯ auch, wenn es vielleicht nicht die weiseste entscheidung ist - aber vielleicht sehe ich im nächsten kapitel ja schon die folgen der entscheidungen der anderen ~

tschöööö & bis nachher!!! ( ᵘ ᵕ ᵘ ⁎)
06.09.2020 | 02:23 Uhr
Hey hey ^^

Ich bin kein sonderlich begabter Review-Schreiber, aber bei so viel Exzellenz kann ich einfach nicht schweigen!

Von Anfang an hat mir dein lebhafter Schreibstil total gut gefallen und du hast es immer geschafft, einen atmosphärisch ganz ins Geschehen mit reinzunehmen und auf die unterschiedlichen Charaktere einzustimmen.
Und davon gibt es ja echt viele! Wie du dich in die verschiedenen Sichtweisen einfühlst und jedem Charakter wirklich Charakter gibst, ist grandios.

Es ist so schön, wie viele Details du überall einbaust und so die Szenen miteinander verbindest. Als Leser macht es einem so echt Spaß, "Dedektiv" zu spielen und allen Hinweisen nachzugehen. Ich habe erst heute die Charakterseiten hinter den Trümpfe gefunden und freue mich nun, meine Ermittlungen zu den Decknamen überprüfen zu können.
Wie viel Liebe und Zeit allein auch in dieser Website steckt! Danke, dass wir Teil von so etwas Großem sein dürfen!

Nun bin ich gespannt, was Smoker mit dem Hinweis der Tarotkarte anfangen kann, wie die Plakataktion nach der Nummer von Canvas und Hades weitergeht (wow, die Beiden sind so einzigartig cool und ich weiß nicht ob ich mich über sie ärgern, sie lustig finden oder sie einfach feiern soll) und was mit den Beweisstücken passiert, die Lilith so geschickt hat verschwinden lassen.

Nun gab es in diesem Kapitel auch noch den ersten kleinen Hinweis auf meinen Schatz und ich bin nach dem Lesen aus dem Grinsen nicht mehr rausgekommen. You made my day!
Ich freue mich auf zukünftige Geschehnisse!

Überhaupt: Thank you for staying with us! Nach der Pause bin ich echt froh, dass du wieder da bist und uns mit deinem Schreibtalent das Wochenende versüßt!
Auch eine super Idee, dass es ab und an Entscheidungen geben soll, die wir beeinflussen können. Mal sehen, wie diese Gruppe die Stadt verändern wird...


Also dann, bis zum nächsten Kapitel!
Ich freue mich drauf <3

Antwort von Lachesis am 11.09.2020 | 18:51 Uhr
Vielen lieben Dank *verbeug*

Ich danke dir für dein Review. und das ganze Lob...~♥
Ich war mir immer sehr sicher, das kleinere Dialoge und Umgebungsbeschreibungen mir mehr liegen, als viele Charaktere auf einem Haufen. Noch immer habe ich das Gefühl, es wirkt etwas hektisch.
Das macht mir noch etwas Kopfschmerzen, wenn ich an das kommende Hafenfest denke... Aber ich werde schon eine Lösung finden. Notfalls splitte ich das Fest in mehrere Kapitel - ähnlich wie diese Mission ^^
Wir mussten jetzt schon lange auf Kaze warten - ich hoffe es hat sich dann gelohnt. Danke auch für das Verständnis, das nicht jeder Charakter in jedem Kapitel vorkommt/vorkommen wird. Sei jedoch sicher, jeder Charakter wird seine Screentime bekommen. die Frage ist nur wann ^^

Ich freu mich, das trotz der Stille um mich die letzten Monate, viele Leser noch da sind und geduldig gewartet haben :3 Ihr seid toll.
Mir hat Schreiben schon immer Spaß gemacht und es war und ist auch eine Art Ausgleich. Daher freu ich mich, endlich wieder Zeit dafür zu haben ♥

Ich bin ziemlich sicher, dass ich das nächste Kapitel die nächsten tage noch online kriege.
Also dir erstmal ein schönes Wochenende und auf bald
Lots of love,
Lachesis~♥
05.09.2020 | 21:20 Uhr
hey hey ^^

es wird Zeit, dass ich dir mal ein Review schreibe :3 ich finde es ja toll, dass diese Story weitergeführt wird und du weiter voranschreitest :3 dafür wünsche ich dir schon m al alles gute ^^
und dann auch noch so spannend xD du wirst immer wieder von neuem Fragen auf und ich komme gar nicht hinterher xD außerdem muss ich unbedingt die Website stalken und wohl noch mal die vorherigen Kapitel lesen, weil ich leider mit den OCs durcheinander komme ^^° aber gut ich konnte mir noch nie gut Namen merken ....

ich bin auf jeden Fall gespannt, welche Plakate das bitte waren und wie die Stadt darauf reagieren wird ^^ vor allem weil Smoker jetzt eine der Tarot-karten gefunden hat und immer noch nicht weiter gekommen ist xD

lg tiger
04.09.2020 | 22:39 Uhr
Bestes Geschenk zum Start des Wochenendes, change my mind! ╰(▔∀▔)╯

Und dann geht es auch direkt mit meinem Baby los. Hach, ich fand es toll, wie man wieder raten durfte, wer klopft denn da ans Fenster und benutzt dann noch ihren richtigen Namen? So, so, der Sabo uwu
Ich weiß ja wirklich nicht, was ich von Arata halten soll, irgendwie ein seltsamer Junge und ich glaube nicht, dass er einer meiner Favoriten wird, aber gut, das zeigt nur die Zukunft („• ֊ •„)
Yuni liegt dieser Laden ja sehr am Herzen und das bemerkt man auch durch die kleinen Details, die du einfließen lässt, auch wenn es natürlich darum geht, dass der Laden voller Poster der Gruppe war!
Wieder einmal muss ich sagen, wie super du sie schreibst (*ノωノ) genervt bei Arata und direkt ein liebes Ding in Sabos Nähe ( ´ ∀ `)ノ~ ♡
Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn aus den Beiden nichts wird, werde ich verdammt deprimiert sein, denn Sabo ist einfach Zucker ;^; so ein süßer Boi der keine Ahnung hat, was für ein Gespräch gerade in diesem Laden vor sich ging. I ship it, not gonna lie lmao

In diesem Kapitel ist wirklich so viel passiert, ich könnte dir gar nicht sagen, was ich wirklich am Besten fand! (Gelogen, es ist Yunis Szene! Hust) Nein, ich habe wirklich alles geliebt und mal wieder regelrecht verschlungen!

Es ist so aufregend zu sehen, wie unterschiedlich alle Charaktere sind und dass sie trotzdem zusammen arbeiten, mehr oder weniger freiwillig... der arme Felix...

Arata ist wirklich ein seltsamer Charakter und im Laufe des Kapitels fand ich ihn dennoch immer interessanter? Weird, don't ask...

Jedenfalls habe ich gerade so richtig Probleme, eine Review zu verfassen... Ich weiß gar nicht genau, wo ich wirklich anfangen oder aufhören soll, es ist so viel passiert! So viel spannendes, aufregendes! Das Kapitel war wirklich wieder so toll geschrieben und ich habe mir direkt wieder gewünscht, dass es noch weiter geht (*ノ∀`*)

Diese ganzen kleinen Szenenwechsel waren ein zwei Mal ein wenig verwirrend, haben dem ganzen aber einen guten Schwung verpasst? Die Gruppe hatte es eilig, es ist nicht die ganze Zeit nachts und durch diesen hektischen Wechsel kam auch deren Hektik super rüber! ( ̄▽ ̄)ノ

Tut mir leid, dass meine Review so durcheinander ist, aber ich bin echt geflasht von diesem Kapitel und ich glaube, mehr bekomme ich gerade nicht zustande, aber trotzdem wollte ich dich wissen lassen, wie sehr es mir gefallen hat! (´。• ω •。`) ♡

Bitte mach weiter so, hehe~ Ich freue mich jetzt schon riesig und bin gespannt, wie es weiter geht! Vor allem bezüglich der Entscheidung, die wir im da vorigen Kapitel treffen durften! („ಡωಡ„)

Bis zum nächsten Mal! ^-^
Tashirojima

Antwort von Lachesis am 11.09.2020 | 18:27 Uhr
Tashirojima! ~♥

Sabo und Yuni sind schon wirklich süß zusammen, das kann man nicht anders sagen! :3 ich hab noch einiges mit ihnen vor :D
Ich hoffe du (und auch die anderen) nehmen mir es nicht übel, wenn ich nicht in jedem Kapitel alle Charaktere unterbringe... Das würde einfach nur hektisch wirken.
In diesem und auch in dem, an dem ich gerade sitze, ist das schon der Fall... ^___^'
Ich freu mich schon auf das Hafenfest, wenn wirklich ALLE auf einem haufen hocken... hahaha. HAHAHAHAHA. Please kill me. ~♥

Vielen lieben Dank für dein Review. ich wiederhole mich - aber es hilft mir immer beim weiterschreiben *__*
Ich hoffe, ich schaffe es, euch auch dieses Wochenende wieder zu versüßen ... die Sterne stehen gut *lol*
Hab einen schönen Start ins Wochenende!
Lots of Love
Lachesis~♥
04.09.2020 | 14:42 Uhr
Danke.







I don't know what I could say to express how glad and thankful I am. You did even more amazing than I expected.







Hey.

Ganz ehrlich, ich bin irgendwie sprachlos. Am Grinsen wie ein Vollidiot, gewillt, allen von diesem Kapitel zu erzählen und gleichzeitig absolut unfähig, irgendetwas zu sagen.
Mir ist jetzt schon klar, dass ich verdammt nochmal jede Review, die du zu diesem Kapitel bekommst, lesen werde. Wahrscheinlich aktualisiere ich die Seite auf meinem Handy sooft, dass ich sogar schneller bin, als du xD

Sou... tief durchatmen, du bist hier, um mehr als mein Gelaber zu lesen... - wobei, nein, eigentlich bist du das nicht. Sorry for that x3

Dein Zitat finde ich - nachdem ich das Kapitel jetzt schon zwei Mal vollständig gelesen habe - absolut passend. Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, inwiefern Sebastian das Chaos-Duo und ihren Ausfall mit einberechnet hat - immerhin klang er am Telefon kaum überrascht und auch den anderen, allen voran Felix, scheint klar gewesen zu sein, dass das eigentlich nur ins Auge gehen kann.
Und ich liebe, wie sehr es ins Auge genagen ist 0.0

Der erste Absatz beginnt noch sehr ruhig und entspannt. Es ist, als würde man in die nächtliche Straße eintauchen, das Surren einiger Motten hören, die um die Straßenlaternen fliegen. Etwas beängstigend aber doch irgendwie angenehm. Bis plötzlich ein blonder Typ ankommt und diese Stille zerreißt.
Dadurch, dass der Blonde gleich nach 'Yuni' und nicht nach 'Owl' gerufen hat, war ich mir sicher, dass er nicht zu unserer neuen Liebling-Untergrund-Gruppe gehört. Dennoch musste ich etwas überlegen, wer es wohl sein könnte.
Dass es Sabo ist, war genau so überraschend, wie es das nicht war. Und irgendwie ist das noch angenehmer, als wenn es eine vollkommen neue Person gewesen wäre.

Als ich den ersten Satz des zweiten Absatz gelesen habe, hatte ich bereits ein riesiges Grinsen auf den Lippen. Hades bekommt seinen Auftritt. Danke! - Als ich deine Ankündigung in der Antwort auf meine Review gelesen habe, war ich schon hin und weg. Als du dann noch in Sorahs (?) Antwort geschrieben hast, dass du uns heute noch mit einem kleinen Geschenk überraschen willst, müssen alle bei der Arbeit gedacht haben, ich hätte grade einen Gehirnausfall. Nur noch am Grinsen :3
Dass du ihm - und Akita - in diesem kapitel so viel Aufmerksamkeit geschenkt hast, macht mich unglaublich glücklich. Ich kann dir jetzt schon sagen, dass ich die Dynamik dieser beiden Vollidioten liebe und dir so dankbar bin, dass du beide - obwohl sie schwierige Charaktere sind - so grandios umsetzt!
Es ist wirklich verdammt mutig von Yuni, Arata ihren Schlüssel anzuvertrauen. Ich meine, ja, er hat ihn in den Briefkasten getan, aber falls er schon früher entdeckt hätte, was Akita in ihrem Rucksack hatte... Yuni hätte den Schlüssel vermutlich nie wieder gesehen. Und Arata hätte man danach auch nie wieder gesehen xD
Ich mag es sehr, wie in dieser Szene deutlich wird, wie sehr Yuni ihr Laden am Herzen liegt und wie sehr sie sich dagegen sträubt, ihn in andere Hände zu geben. Gleichzeitig ist ihre Beziehung zu Sabo unglaublich niedlich. Ich finde es schön, dass du von Anfang an kein Problem damit hast, bestehende Lieben darzustellen. Die Tatsache, dass sich Gefühle (wenn auch nur einseitig) nicht erst entwickeln, macht die Geschichte nochmal deutlich realistischer, da wir ja davon ausgehen, dass die meisten Charaktere schon seit Jahren in der Stadt leben.

Ebenso muss ich dieses Zitat nochmal hervorheben: „Ja, ja. Bla bla. Buhu. Zieh ab.“ - Ich... genau so. (.づσ▿σ)づ.

Die Szene mit Smoker war nicht nur super interessant und nachvollziehbar geschrieben, sondern auch wirklich lehrreich. Ich gebe zu, ich habe absolut keine Ahnung von Tarot, obwohl ich es schon irgendwie interessant finde. Die Art, wie du über Hawkins Informationen über eine bestimmte Karte vermittelst, ist sehr angenehm. Du schaffst es, diese Infos so zu verpacken, dass sie hängen bleiben - sofern ich dir das nach 2-3 Stunden schon sagen kann.
Ich mag die Dynamik zwischen Smoker und Hawkins in diesem Abschnitt sehr. Man spürt die Abneigung auf beiden Seiten, das leichte Machtgefühl, welches Hawkins empfindet und Smokers unterschwelligen Drang, sofort wieder abzuhauen.
In diesem Abschnitt hat mir vor allem dieser Satz: „Es verändert alles.“ - sehr gefallen. Danach habe ich beim lesen einige Sekunden Pause gemacht, da er so ein richtig schönes Kribbeln ausgelöst hat. Es hat irgendwie etwas episches, obwhl die ganze Situation ja eher weniger actionreich ist.
Zu Smoker passt es sehr, dass er darauf jedoch nicht interessiert, sondern eher genervt reagiert. Obwohl du die Charaktere in einem AU darstellst, triffst du ihre Charaktere meiner Meinung nach wirklich sehr gut!

Und wieder Arata. *-*
I really don't know what to say 'cause you did him so well!
Du stellst ihn wirklich genau so dar, wie ich es mir erhofft habe. Nein. Besser.
Ich weiß nicht, wie du das machst, aber sowohl Arata, als auch Akita triffst du so unfassbar gut. Und obwohl ich natürlich nicht weiß, wie du vor deinem PC sitzt, liest es sich zumindest so, als würde es dir auch nicht besonders schwer fallen. Ich freue mich über jedes deiner Kapitel wie ein Schneekönig - selbst, wenn die beiden nicht vorkommen - da du einfach ein unglaubliches Talent dafür hast, Charaktere zu treffen!
Die Tatsache, einfach zu behaupten, dass Owl tot wäre, ist eine Sache. In Verbindung mit der Tatsache, dass Arata Bestatter ist, bekommt sie jedoch nochmal einen ganz anderen Touch. I love it!
*An der Stelle übrigens das Knuddel vom letzten Review zurück ⊂(・▽・⊂)*
Außerdem wurde spätestens in diesem Moment klar, dass Arata+Akita nur in die Hose gehen kann. Und wie es später in die Hose gegangen ist. Das wird noch Ärger geben. But I'm so there for it!
Auch die Beschreibung von Aratas Äußerem ist dir wirklich gut gelungen. Ich liebe es, wie du später immer wieder kleine Details einfließen lässt, wenn anfangs nicht ganz klar ist, von welcher Person du grade schreibst. *-*
Und ich hoffe, dass sie bei dem angeteaserten Fest wirklich trinken. Und zwar ordentlich. Dann gibt es wieder so schön viel Chaos xD

Dass Ida und Law zusammenleben, kam überraschend. Rein basierend auf ihrem Umgang miteinander, würde ich davon ausgehen, dass sie Freunde sind, theoretisch könnten sie sogar miteinander verwandt sein, wie ein Pärchen klingen sie jedoch auf jeden Fall nicht. Dieser Fakt kann später aber auf jeden Fall auch noch sehr interessant werden. Vielleicht wird Idas Wohnung ja irgendwann mal zum Verletzten-Lager umfunktioniert, für Leute, die nicht ins Krankenhaus sollen/dürfen... armer Law x3
Durch eines der Bilder auf der Website war Idas Fortbewegung auf den Dächern ja schon bekannt, ebenso wie durch den Kommentar dazu in der Besprechung der Anführer. Dennoch fand ich es sehr schön, wie du es beschrieben hast. Aus ihrer Sicht bekommt man nochmal einen ganz anderen Blick auf die Stadt und ich bin echt gespannt, was sie da oben so alles sieht.
Was ich noch nicht ganz verstanden habe - waren die Gruppen jetzt nur für die Plakat-Aktion eingeteilt, oder bleibt es bei dieser Aufteilung der Gruppe? Ich hoffe persönlich sehr, dass es dabei bleibt, zumal mir Ida, Bull und Bird in ihrer Dynamik auch zusagen. Jedes Team unterscheidet sich in deren beziehung zueinander sehr und grade das würde es unglaublich interessant machen!

Obwohl das Verhalten im nächsten Absatz perfekt zu Akita passt, musste ich erst nochmal ganz schnell nachsehen, ob es nicht noch mehr Charaktere pinken Haaren gibt. Zum Glück nicht xD
Das ist übrigens einer dieser 'Hinweise' gewesen, die ich vorhin meinte.
Was ihren Verfolger angeht, bin ich noch immer etwas unschlüssig. Ich hätte auf Felix getippt, zumal er sie und Arata ja die halbe Nacht beschattet hat. Aber wer außer dir weiß das schon sicher uwu
Gleichzeitig weiß ich auch nicht, ob Felix so viel langsamer und weniger flink wäre, als sie... hmmm... darüber muss ich nochmal nachdenken o3o

Kohana, Sayaka und Lilith sind ebenfalls ein sehr interessantes Team.
ich mag es, dass die Stimmung zwischen Sayaka und Kohana anfangs noch sehr kühl scheint - immerhin ist Kohana ja auch noch nicht lange in der Gruppe. Lilith hingegen tritt auf, wie auch zuvor. Irgendwie reifer, erwachsener, mit 'Klasse'. Ich mag ihren Charakter unglaublich gerne.
Auch das Gespräch der drei über ihre Ziele, über die momentan vorherrschende Situation und den kalten Krieg war wieder sehr informativ. Ich habe mir die Situation schon in diese Richtung ausgemalt, es nochmal aus Lilith Mund zu hören, ist jedoch eine Bestätigung. Alle Mächte wissen, was passiert, wenn einer den ersten Schritt macht und hoffen daher darauf, dass es jemand anderes macht, damit sie selbst an die Spitze kommen können. Die armen Bewohner...
Das Borsalino High war, kam hingegen wirklich überraschend und hat mich etwas schmunzeln lassen. Auch dieses Detail könnte noch sehr interessant werden. Vielleicht ist er ja tiefer in die Drogenszene verstrickt, als es den Anschein macht. uwu

Und da sind sie wieder. Meine beiden Lieblings-Vollidioten. Ihre Dynamik lässt mich einfach strahlen. Als Freunde passen sie so gut zusammen, obwohl jeder sich in Sicherheit bringen sollte, sobald man die zwei auf einem Haufen sieht. Akita scheint wieder eine ihrer Lieferungen dabei zu haben - immerhin würde man sie sonst wohl kaum mit Drogen sehen. Dass Arata diese Lieferung ebenfalls zu sehen bekommt, war jedoch reichlich unüberlegt von ihr. x3
Again, ich will mich bei dir bedanken, dich mit Lob überschütten, weiß aber eigentlich gar nichtr, was ich sagen soll, da ich einfach nur am Grinsen bin. Du bist genial!
Und ich hoffe jetzt schon sehr, dass die beiden gemeinsam eine Strafe bekommen und sich dabei die ganze Zeit nur anzicken, weil Akita Arata die Schuld an allem gibt und es ihm entweder egal ist, oder er sie wiederum an Akita abschiebt, da sie die Drogen ja dabei hatte. Wie die beiden in die Organisation gekommen sind, ist wirklich ein Wunder XD

In der nächsten Szene finde ich es wieder mega, wie du Nebenplots miteinander verknüpfst. Smoker will nicht zum Treffen und läuft dadurch Patroullie, wo keine gelaufen werden sollte. Aber zufällig verfolgt er von 3 Frauen ausgerechnet die, auf die er steht. Wie er geguckt hätte, wenn er Lilith erwischt hätte, bevor sie sich ihrer Sachen entledigen konnte...
Die hängen nebenbei ja immer noch rum... könnte zu Problemen am nächsten Morgen führen. Ich hoffe, jemand sammelt sie vorab ein, bevor die Nachrichten etwas darüber bringen und sich in Smokers Kopf einige Fäden zu verknüpfen beginnen.
Obwohl Lilith immerhin jemand ist, den er nicht gleich konfrontieren würde, könnte er so doch sehr gefährlich werden.
Die Art, wie sie die Situation gelöst hat, war übrigens sehr cool! Sie hat schon weit im Voraus gedacht, wie man es von ihr erwarten würde. Zum Glück hat Smoker sie und nicht eine der anderen Frauen verfolgt. Ich weiß nicht, ob ich Kohana zutraue, so vorbereitet zu sein.

Das Gespräch zwischen Felix und Sebastian hat mich wieder sehr schmunzeln lassen. Ich fühle mich zwischen beiden hin und hergerissen, weil ich mir von anfang an, ebenso wie Felix, dachte, dass es nur schiefgehen kann. Gleichzeitig war ich emotional jedoch so wie Sebastian eingestellt: Lass sie einfach machen.
Gleichzeitig finde ich diese Sicht von Außen auf die beiden Quatschköpfe sehr schön.
Wen Felix anschließend anruft, habe ich jedoch noch immer nicht ganz verstehen können. Der einzige Hinweis auf die Frau ist, neben ihrer melodischen Stimme, wie sie sich verhält, und dass sie mit 'Kaze' zusammenarbeitet. Dafür müsste ich vorab jedoch erstmal rausfinden, wer 'Kaze' ist. Ich hoffe irgendwie darauf, dass es zwei der Charaktere sind, die du auf 'Invitation' gelistet hast.
Nebenbei freut es mich sehr, dass du die Trumpf-Seiten so geupdatet hältst. Und auch die neue Personen-Seite ist sehr interessant. ^^
Nach der arabischen (?) Verabschiedung ''Fi Amanillah'', glaube ich, dass es sich bei der Frau um Meyrem handeln könnte - während es für 'Kaze' leider noch etwas zu viele Anwärter gibt. Ich rätsel noch etwas herum :3

Arata auf Droge ist genial. Wirklich. Wie kommst du auf diese Fragen?
Ich habe mich abgeschossen vor lachen, als du nicht mit zwei oder drei, sondern gleich mit einer ganzen Hand voll 'philosophischer' Gedanken um die Ecke gekommen bist. Und dann redet er ausgerechnet mit Akita über so etwas, die die Fragen tatsächlich relativ ernst nimmt xD
Auch, wenn ich die Stelle jetzt durchgehe, kann ich nur breit grinsen. Als Felix dazukommt und Arata nichts besseres zu tun hat, als seine Mütze zu begutachten. Ich kann nur nochmal betonen, dass ich nicht nur glaube, sondern auch darauf hoffe, dass die beiden Ärger bekommen. Irgendeine Strafarbeit, die sie jedoch wieder richtig schön in den Sand setzen. Sooft, bis keiner mehr daran glaubt, dass sie irgendetwas können. Und dann plötzlich stellt sich in einer Situation heraus, dass nur die beiden noch ein Ass im Ärmel haben. Das wäre mega!
Ich denke, ich werde mir vor allem diese Szene noch einige Male heute und morgen und nächste Woche und zwischen durch immer mal wieder durchlesen. Sie ist genau das, was ich mir erhofft habe und noch so viel mehr!

„Sorry, Darling. Mir ist eingefallen… mein Toastbrot läuft bald ab.“ Mit offenem Mund sah Akita dem Größeren hinterher, der, mittlerweile in einem deutlichen high, wie Rumpelstilzchen vor ihr weglief. „IST DAS DEIN SCHEIß ERNST?“

Ich lasse das einfach mal so im Raum stehen und grinse weiterhin wie ne blöde vor meinem Laptop x3

Dass Akita nur Sekunden später auf Kid trifft, hat mein Herz noch einmal schneller schlagen lassen. Wenn auch auf eine andere Art, so liebe ich die Dynamik zwischen ihr und dem Rotschopf ebenso sehr, wie die zwischen Arata und Akita. Gleichzeitig finde ich es genial, dass Akita Arata einfach so an Kid verrät - immerhin ist nicht klar, ob sie weiß, ob die beiden schon mal miteinander zu tun hatten.
Der Igel-Aal war ein krönender Abschluss und ich muss sagen, dass deine Kreativität wirklich unermesslich scheint.

Danke für ein großartiges Kapitel, dafür, dass du meinen Holzköpfen so viel Sreentime gegeben hast und dafür, dass du... dass du schreibst.
Ich bin wirklich wirklich glücklich darüber, Teil dieser Story sein zu dürfen und freue mich immer, wenn ich etwas von dir höre!
Du hast mein - mit Arbeit vollgestopftes Wochenende - grade um einiges besser gemacht!

Danke und pass gut auf dich auf!
Ganz liebe Grüße und eine fette Internet-Umarmung c⌒っ╹v╹ )っ

Levi *-*

Antwort von Lachesis am 11.09.2020 | 18:22 Uhr
Hallo Levii~♥

Ach, da ist mir ein großer Stein vom Herzen gefallen, als du die Entwarnung gegeben hast - Arata und Akita sind gut geraten! *freu*
Das kommt nämlich sehr gut und richtig bei dir an. Mir macht es mächtig Spaß, die beiden zu schreiben. tatsächlich kommen die Schwierigkeiten von ganz alleine...
In dem kapitel hab ich einfach so drauf los geschrieben... und jetzt, wo ich am nächsten sitze, merke ich... ich muss die Fehler von Arata ja jetzt irgendwie ausbügeln...xD Wow. toll - hab ich richtig gut überlegt ^^'
Aber ich hab ne gute Lösung gefunden - falls jemand fragt, das war von Anfang an so geplant!!!!! <- WICHTIG!

Dadurch, das ich schon eine ganz klare Vorstellung von der Stadt und den Machtgefügen haben, fällt es mir manchmal schwer, das nochmal verständlich für die Leserschaft niederzuschreiben... :D
Daher werden in den nächsten kapitel immer nochmal solche Informationsabschnitte folgen - hoffentlich nett verpackt innerhalb der Geschichte..
Freut mich, das du die neue People-Seite entdeckt hast. Vielleicht findest du meine neuste Aktualisierung ja auch noch :3 Ich hatte etwas Zeit und viel Motivation. Da hab ich noch eine Kleinigkeit gebastelt.
Allgemein wird die Website immer mal wieder erneuert/aktualisiert. Ich finde es immer schön, wenn man bei regelmäßigen Besuchen was Neues entdeckt - und wenn es nur eine Kleinigkeit ist :]

Ich freu mich riesig, dass das Kapitel so gut angekommen ist! ~♥
Und noch mehr, dass ich dir dein Wochenende etwas verschönern konnte. ich glaube ich hab mir dein Review mehrfach (ich möchte keine Zahl in den Raum werfen... *hehe*) durchgelesen. Vielen Dank, denn dadurch hab ich wieder einmal einen ziemlichen Motivationsschub bekommen.
Wenn alles gut geht, kann ich euch auch dieses Wochenende versüßen!!

Ich wünsche dir ein tolles und hoffentlich weniger arbeitsreiches Wochenende!
Lots of Love,
Lachesis~♥
27.08.2020 | 22:21 Uhr
Hey Lachesis,

hier die versprochene Review.
Wie bereits erwähnt habe ich mich extremst über das neue Kapitel gefreut und es hat mich insgesamt auch so gepackt. x3

Als Spruch mit Reinhold Niebuhrs Gelassenheitsgebet einzusteigen hat mich überrascht und gleichzeitig habe ich mich gefragt wie du es in Verbindung mit dem Kapitel bringen möchtest. Ich persönlich glaube zwar nicht an Gott aber das Gebet und den Wunsch nach Mut Weisheit und Gelassenheit kann man ja auch so nachvollziehen.

Beim Harpyr musste ich sofort an Monet denke. ich frag mich bloß wieso?? xD
Ich fand es schön wie man sich die Bar super Bildlich vorstellen konnte. Zwar hast du nicht die bar an sich beschrieben aber die Atmosphäre die du mit deinem Schreibstil heraufbeschwörst bring meinen Kopf einfach dazu, dass automatisch Bilder in meinem Kopf erscheinen... Da die Bar namentlich genannt wurde jedoch nur sehr kurz vor kam frage ich mich welchen Platz diese im weiteren Verlauf der Story einnehmen wird.

William finde ich ist ein ziemlich cooler Charakter und ich mag es mega das der Kurier sich bei Doflamingo einschleust. Zudem viel mir ein, dass ein Mädchen aus Sayakas Kinderheim ja mit Dellinger befreundet ist und ich frage mich ob diese Route auch zu Doflamingo führt und wie diese Charaktere mit eingebunden werden in seine Geschäfte.

Desweiteren fand ich es schön wie du den Hafen beschrieben hast. Es ist realistisch gehalten, dass der Bezirk noch so ruhig ist obwohl die Sharks gestürzt sind. schließlich ging es sehr schnell und die Leute haben keine Ahnung was sie erwartet. Es erinnert alles etwas an die Ruhe vor dem Sturm vorallem da wir ja auch Wissen, dass Kaido sich in Bewegung setzen möchte. Es bleibt also spannend!

Ich finde die Szene wo Lillith und Co. besprechen wie es weiter geht super. Zu aller erst ist der Ort des Treffens Genial. Es ist einfach typisch. Sie sitzen direkt dort wo jeder seine Aufmerksamkeit hingerichtet hat. Aber genau deshalb ist es so unauffällig. Wer rechnet denn auch damit, dass die Organisation nach der jetzt jeder sucht sich dort trifft wo sie ihre letzte Aktion vollführt haben.
Zudem liebe ich die Idee mit der Wanze im Schalldämpfer. Hält nicht lange aber ist auch nicht nachweisbar sobald die Waffe benutzt wurde. Man merkt an so Kleinigkeiten deutlich wie viele Gedanken du dir machst.

Die Szene mit dem Marktplatz fand ich persöhnlich.. plötzlich. Das ,meine ich keinesfalls negativ. Nur finde ich es schön wie die düstere und geheime Atmosphäre im nächsten Moment durch die harte Realität der Masse an Menschen zerstört wird, ohne dies unrealistisch wirken zu lassen. Die kleinen Comedy Momente mit Fria und Björn fand ich niedlich und die beiden geben ein wirklich süßes Paar ab.
Mit wem ich in der Szenen jedoch wirklich nicht gerechnet habe war Borsalino und dann scheint es auch noch als ob er auf Kohana steht. XD
Das er nicht erwünscht ist macht natürlich Sinn und ich bin gespannt wie die ganze Situation weiter geht... Schafft es jemand diese zu entschärfen oder geht es jetzt das erste mal zur Sache. Ich kanns kaum abwarten das nächste Kapitel zu lesen!

Zu deiner Frage:
"Soll es eine gehakte Nachricht über Fernseher in der ganzen Stadt geben, die am Tag des Hafenfestes auf dieses hinweist?"

Ich finde die Gruppe sollte sich noch etwas zurück halten. Die ganze Stadt ist noch in Aufruhr und es sollte sich erst einmal wieder normalisieren bevor viel mehr über die Organisation bekannt wird. Der Öffentlichkeit jetzt zu zeigen wie Gefährlich sie sind, könnte schließlich dazu führen. Dass die Organisation missbilligt wird. Die Ziele sind groß und der Weg weit! Da sollte man nichts überstürzen.

Antwort von Lachesis am 04.09.2020 | 11:26 Uhr
Huhu Navarion!

huch, so zügig hatte ich gar nicht damit gerechnet. Du meintest doch, du hättest momentan kaum Zeit? Vielen Dank! Ich freu mich immer riesig über Rückmeldungen jeder Art :3
Nicht wundern, meine Antwort wird kürzer ausfallen, aber fühl dich frei deine Reviews in dem Umfang zu halten, wie du magst! Ich lese immer gerne lange Reviews - das motiviert mich immer ungemein.
Aber man hat nicht immer Zeit für so etwas Ausführliches. ich versteh das *Auf die Wartezeit der MMFF zwischen März und August lug*

Nicht alle Geschäfte, die ich namentlich erwähne müssen zwingend noch eine Rolle in der Geschichte spielen. Mir war es einfach jetzt schon zu doof, nur "kneipe", "Bar" oder "Casino" zu schreiben. Mit einem Namen hat man gleich irgendwie eine andere Vorstellung... und die Möglichkeit, wieder dorthin zurückzukehren, ohne alles neu beschreiben zu müssen. die Möglichkeit möchte ich mir definitiv offen halten.
Denn ich habe noch gar keine Ahnung, wie lang diese MMFF wird - wenn ich alles machen und schreiben würde, was ich gerne würde... wäre ich zu meinem Rentenalter durch, befürchte ich xD

Liebe Grüße, freu mich von dir zu hören.
Lachesis~♥
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast