Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
24.02.2020 | 21:09 Uhr
zur Geschichte
Hallo!
Ich habe jetzt alles gelesen (also bis Kapitel 8) und ich muss sagen, die Idee der Geschichte gefällt mir sehr, sehr gut. Ich hatte auch schon eine Idee, wo ich ähnliche Erlebnisse beschreiben wollte - aber eben überhaupt nicht in der Art und Weise, wie du es gemacht hast. :3 (Also, meine eigene Idee zu diesem Thema ist grundverschieden - mir gefällt aber, dass du dich mit demselben Thema auseinander gesetzt hast, über das ich mal schreiben wollte).
Ich hab mir nur so überlegt, dass die Ideen in deiner Geschichte allesamt Charakterideen sind - also zumindest jene, die in Overloadet Clouds herumlaufen - aber ich glaube, es tut der Geschichte nicht so gut, diese zu präzisieren. Und dann wüsste ich noch gerne, wo die Ideen ihr Geld herkriegen - oder müssen sie sich das einfach nur vorstellen, damit es Gestalt annimmt? Wird das noch irgendwann irgendwo später erläutert?
Und dann habe ich mich noch gefragt, was passiert, wenn die Schöpferin eine Idee zu einem Bösewicht nicht... nun ja, ausschmückt? Wenn dieser also nur so wenige Eigenschaften wie der Protagonist erhält und auch keine Welt? Würde der dann versuchen, in Overloadet Clouds die Herrschaft an sich zu reißen? Oder regeln Naima da alles, damit das nicht passiert? :o

LG

Antwort von sea-salt ice cream am 26.02.2020 | 13:53:29 Uhr
Hey!

Zuerst einmal: Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mir ein Review dazulassen! Das weiß ich wirklich sehr zu schätzen.

Was genau meinst du mit, es tut der Geschichte nicht gut, die Charakterideen zu präzisieren, wenn ich fragen darf? Das habe ich leider nicht ganz verstanden.

Was deine Frage nach dem Geld in dieser Welt angeht; da habe ich eine ganz simple Antwort für dich: Es gibt keins. Zumindest nicht in Overloaded Clouds. Ja, ich weiß, die Vorstellung, dass all diese Ideen freiwillig arbeiten gehen, ist auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz realistisch, aber nehmen wir zum Beispiel die Frau, bei der Tenebris sich die Quarkbällchen geholt hat. Von der Schöpferin hat sie die Hintergrundgeschichte bekommen, dass sie eben Bäckerin ist und deswegen geht sie dieser Tätigkeit auch nach, ohne Geld dafür haben zu wollen. Und das bezieht sich eben auch auf all die anderen Ideen. Geld ist deswegen also nicht von Nöten.
Was die anderen Welten angeht, wie zum Beispiel die Apokalypse-Welt oder Aquor; in der Apokalypse-Welt existiert Geld zwar, da diese Welt der unseren recht ähnlich ist, jedoch ist dieses nicht wirklich von Nöten, weil die Ereignisse dieser Welt eben nur um die 30 Minuten umfassen. Aquor hat ebenfalls eine Währung, die aber nur in dieser einen Welt existiert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die meisten der anderen Welten eine eigene Währung besitzen, da die Ideen, die in diesen Leben, eben nicht wissen, dass sie Ideen sind – das ist nämlich nur denen, die in Overloaded Clouds leben, bewusst.
Ich wollte dieses Geld-Thema tatsächlich bereits in dem Kapitel näherbeschreiben, in welchem sich Tenebris die Quarkbällchen holt, dachte dann aber, dass das zu langweilig ist und habe es letztendlich weggelassen.

Auf deine Bösewicht-Frage werde ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen und stattdessen einfach sagen: Lass dich überraschen! Einige weitere Kapitel sind bereits fertiggeschrieben und ein wenig voraus geplant habe ich auch schon und es wird noch so einiges passieren. Also wie gesagt: Lass dich überraschen! :D

Dann bedanke ich mich an dieser Stelle noch einmal für dein Review und auch für deine netten Worte! Es freut mich wirklich, dass es dir bis jetzt gefallen hat!


Liebe Grüße
Sea
20.02.2020 | 18:19 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!

Ich habe gerade das erste Kapitel deiner Geschichte gelesen und es hat mich ein wenig an meine jetzige Situation erinnert, selbst wenn bei der meinigen das Gegenteil der Fall ist.
Nicht, dass ich überflutet bin mit Ideen, das Kapitel spielte es, als ich 16 war.
Nein, meine Situation ist die Leere meines Kopfes, in welcher ich versuche um jedes einzelne Bild, jeden einzelnen Funken Fantasie in Gang zu bringen.

Bitte entschuldige, wenn ich gleich am Anfang mein Herz ausschütte.
Ich finde das Kapitel sehr toll, viel Fantasie und nachvollziehbar.

Gezeichnet

REALPAUL

Antwort von sea-salt ice cream am 20.02.2020 | 19:34:57 Uhr
Hey!

Ideen habe ich tatsächlich immer viel zu viele, es fällt mir nur manchmal schwer, sie niederzuschreiben oder etwas Richtiges aus ihnen zu machen; und da ist eben nicht zuletzt die Angst dran schuld. Manchmal verspüre ich jedoch auch die Lust zu schreiben, bin aber überhaupt nicht motiviert. Es ist zum Verrücktwerden.
Was mir hilft, um mich selber zu motivieren oder auf Ideen zu bringen, ist rauszugehen. Ich wohne in einem Dorf, aber wenn ich mal in die Stadt fahre, dort ein wenig spazieren gehe, einkaufe oder sonst was mache, dann kommen die Ideen wie von alleine. Vermutlich braucht mein Gehirn ab und zu eben auch einfach etwas frische Luft. Da ich sehr viel vor mich hin träume kommt es auch oft vor, dass mir so einiges in den Sinn kommt, was sich sicher gut in einer Geschichte verwenden lässt.

Schütte dein Herz ruhig aus so viel du willst. Ich selber bin jemand, der gerne über seine Gedanken und Gefühle schreibt und kann das daher sehr gut verstehen!

Ich bedanke mich für dein Review und deine netten Worte. Ich habe mich sehr darüber gefreut.


Liebe Grüße
Sea
29.01.2020 | 22:53 Uhr
zu Kapitel 1
Wow die Idee dahinter zu überlegen was mit den nicht benutzen Ideen passiert gefällt mir richtig gut. Deine Ausarbeitung ist atemberaubend. Wirklich wunderbar. Mir gefällt dein Schreibstil und wie du alles darstellst.
Wirklich schön!


LG Alice

Antwort von sea-salt ice cream am 31.01.2020 | 13:36:43 Uhr
Hey,

es freut mich zu lesen, dass es dir gefällt .
Danke für die netten Worte. Es ist immer schön zu wissen, wenn anderen das, was man schreibt, zusagt.

Liebe Grüße
Sea
25.01.2020 | 13:52 Uhr
zu Kapitel 1
HALLLOOOOO
Wie du weißt, bin ich momentan permanent mit irgendwas Anderem beschäftigt, also wird das hier kurz und knapp, weil ich die 5 Minuten gerade hierfür erübrigen möchte. :D

Ich find das super. Die Idee, die Umsetzung, einfach generell. Ist mir so noch nicht begegnet.
Und es mag auch einfach eine Weile her sein, dass ich was von dir gelesen habe, aber ich finde deinen Schreibstil hier wirklich toll! Weiter so, junge Frau!

Antwort von sea-salt ice cream am 25.01.2020 | 14:22:25 Uhr
HEEEEEY!
Ich muss gleich ein bisschen weinen; ein Review von dir habe ich ja mal so gar nicht erwartet, da du momentan ja damit beschäftigt bist, den Organisationsmitgliedern aufs Maul zu hauen. :D

Freut mich auf jeden Fall, dass es dir gefällt! Und danke für deine netten Worte! Ich war mir, was meinen Schreibstil angeht, mal wieder sehr unsicher, aber wenn es dir gefällt, muss ich ja doch was richtig gemacht haben.
Die junge Frau wird versuchen, so weiter zu machen! :D

Liebe Grüße
Sea
25.01.2020 | 11:23 Uhr
zu Kapitel 1
Liebe Sea!
Angst ist ein großes Thema auch für mich.
Mir gefällt der Zusammenhang des Selbstzweifels und der Angst mit den Ideen.
Angst verhindert, dass wir etwas versuchen,
Selbstzweifel verhindern, dass wir uns etwas zutrauen,
und was man gar nicht erst versucht, kann natürlich nie gelingen.

Tenebra: Dunkelheit, Unwissenheit, Verschweigen
Der Tod einer weiteren Idee war schmerzhaft.

Gut umgesetzt.
Liebe Grüße.
R ♪ ♫ ♪♪

Antwort von sea-salt ice cream am 25.01.2020 | 13:33:41 Uhr
Hallo R!

Wenn ich ehrlich bin dann entsprang die Idee dieser Geschichte aus der Angst und den Selbstzweifeln, die mich davon abhielten, an dem Weiterzuschreiben, was ich bereits begonnen hatte.
Tenebris war eine Idee - meine Idee - doch ich hatte zu große Angst, nicht das richtige mit ihm anfangen zu können. Also habe ich letztendlich wieder einmal das getan, was ich eigentlich ganz gut kann: Aufschreiben, was ich fühle und daraus hat sich dann diese Geschichte geformt.
Ich weiß noch nicht, in welche Richtung sie sich entwickeln wird, aber das werde ich wohl noch früh genug selbst herausfinden.

Ich danke dir auch diesmal für deine netten Worte!
Liebe Grüße
Sea