Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Knirps
Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
02.04.2020 | 08:59 Uhr
Hallo,


Ein neues Kapitel! Sehr schön! Und ich hatte eben endlich Zeit es zu lesen.
Also hier hast du wieder mein Review:

Also, was Electra da tut, finde ich definitiv verständlich, weil er will natürlich, dass es seinen Components wieder gut geht.
Diese Stelle fand ich an sich sehr schön beschrieben auch mit Papa und dem allen da.


Oho, ein anderes Spielzeug kommt dann auch noch vor, sehr interessant, jetzt würde ich zu gerne wissen, wie es aussieht! Das finde ich nämlich immer echt interessant!


Dann Turnov und die Rockies auf der Erkundungstour! Das war auch sehr schön geschrieben, da hat mir dein Schreibstil wieder sehr gut gefallen.

Die Frage, welche Tür sie nehmen sollten und wie diese dann gelöst wurde, mochte ich auch sehr gerne, wobei ich die Enttäuschung der Rockies nachvollziehen kann, weil so ein Arbeitszimmer kann schon echt langweilig sein...


Ohhhh, er kommt zurück, da hast du es ja nochmal ganz spannend gemacht am Ende, jetzt will ich wissen, wie's weitergeht!


An sich auch wieder ein sehr schön geschriebenes Kapitel,
viele liebe Grüße
Ann
31.03.2020 | 13:44 Uhr
Hallöchen Knirps,

schön, dass es hier wieder ein neues Kapitel gibt. Ich fand die Länge sehr angenehm, obwohl ich erstaunt feststellen musste, dass das nur ca. 500 Worte sind. Dabei hätte ich mir immer gedacht, dass Kapitel doch mind. 1000 Worte, eher noch 1200 lang sein sollten. Aber wie schon im letzten Review gesagt, ist es so schneller gelesen und schneller gereviewed (ok, das nehm ich zurück, (nachdem ich das Review fertig habe) ich glaube meine Reviewlänge ist unabhängig von der Wortzahl) und für dich als Autor haben kurze Kapitel ja eigentlich auch nur Vorteile.

Wie Papa beobachtet, wie die Components aus dem Karton gezerrt werden, das hast du schön beschrieben, das fand ich wieder amüsant. Somal Electras Idee dahinter ja durchaus nachvollziehbar ist.

Witzig skurril fand ich die Worte: "In Papas Rücken öffnete sich eine Türe", weil ich das im ersten Moment wörtlich verstanden habe und dachte, häh? Wie ist das jetzt zu verstehen? Kann aber auch daran liegen, dass ich so diese Art der Rede nicht kenne, dass mit "in jmds Rücken" "hinter" gemeint ist.

Dann war ich etwas irritiert, was im nachhinein betrachtet wohl an dem eingeschobenen Absatz über Dustin lag. Ich hatte es so gelesen, dass Papa die anderen eine ganze Weile beobachtet (vermutlich kam meine falsche zeitliche Vorstellung davon, dass die Dustin-Passage dazwischen kam) und dann erst die Rückkehr in den Karton befielt. Da dachte ich, warum sagt er nicht gleich was? Aber gut, das habe vielleicht auch nur ich so fehlinterpretiert.

Die Erkundungstour der Rockies war auch wieder schön zu lesen. Ihr Verlangen zu erfahren, was Andrew da treibt, wo er doch eigentlich auf Arbeit sollte, ist gut nachzuvollziehen. Ebenso ihre Enttäuschung, als sie nur ein Arbeits- und Musikzimmer vorfinden.

Aber vorher kommt ihnen der Stoffmann entgegen und jetzt beim zweiten Mal lesen fällt mir auch auf, dass das vermutlich der Neuankömmling ist, den Dustin dann sieht. Da bin ich ja gespannt auf dessen nähere Beschreibung. Dass er rote Haare hat, hast du ja schon geschrieben (wobei ich verwundert war, dass dies erst etliche Zeilen nach seinem Auftreten so nebenbei erwähnt wurde).

Schön ist natürlich die Vorstellung, dass in Bens Haus alle Spielzeuge Freunde waren und es auch jetzt hier wieder so sein könnte. Wobei... Andrew wird vielleicht nicht mehr so viele Spielzeuge haben... ^_^

Na da bin ich nun gespannt, ob es den Rockies und der Lok noch gelingt sich rechtzeitig zu verstecken und welche Konversation sich zwischen dem Neuankömmling und den Zügen entwickelt.

Liebe Grüße
Tilajasar
30.03.2020 | 14:04 Uhr
Heyyy,

Oh man, es tut mir so leid, dass das Review erst so spät kommt, aber ich habe letzte Woche so viele Aufgaben für die Schule bekommen... Es ist der Horror... Vor allem viel mehr als sonst...

Aber jetzt zum Review:

Ich mochte das Kapitel, es war kurz, ja, aber das war jetzt wirklich nicht schlimm!
Es war ja trotzdem sehr schön geschrieben!

Ich dachte ja direkt bei dem Namen Andrew an den sehr geehrten Herr Webber, aber dass er es tatsächlich ist, ist schon nochmal irgendwie eine Überraschung.

Aber hat er, als er Starlight Express geschrieben hat, nicht schon drei Kinder gehabt?
Naja, falls das so ist, kann man darüber definitiv hinwegsehen

Zu dem letzten Teil mit den Zügen:

Haha, Flat-Top ist genial! Ich fand's lustig, was der da so veranstaltet hat hehe

Turnov kommt also mit, ich mag Turnov, also ja, wieso nicht.

Und du hast auch die vier Rockies benutzt, bestimmt, weil es früher vier Rockies gab, oder?
Dazu muss ich wieder mit meinem unnötigen Wissen aber einfach Mal kommen (das ist jetzt nicht auf diese Geschichte bezogen, sondern einfach allgemein): Der vierte Rocky kam ja erst bei einer von den Touren dazu, weil es da vier 'Rocky' Filme gab und sich die Rockies auf eben diese Filme bezogen haben, so aber genug von mir, wie ich Mal wieder hier abschweife...


Alles in allem war das Kapitel sehr schön geschrieben! Hat mir definitiv gefallen!

Viele liebe Grüße
Ann
23.03.2020 | 07:27 Uhr
Guten Morgen Knirps,

na so eine schöne Überraschung, ein neues Kapitel dieser interessanten Geschichte.

Ich fands nicht schlimm, dass es so kurz war, so konnte ich es eben mal schnell durchlesen und schaffe jetzt hoffentlich auch das Review zu beenden, bevor ich wieder unterbrochen werde.

Interessant war der erste Teil zu lesen. Nur aus Neugierde, hast du die Hintergrundinfos recherchiert? Oder ist das Fiktion? Ich habe keine Ahnung, was mich wieder daran erinnert, dass ich mir mal die Biografie bestellen wollte… auf jeden Fall gut geschrieben, vor allem die Stelle mit dem Lied, in das man sich verliebt. Hatte ich so zwar noch nicht erlebt, aber kann es mir dank deiner anschaulichen Beschreibung gut vorstellen.

Die Überleitung zu den Zügen war sehr gelungen und alles was dann passierte fand ich irgendwie sehr witzig. Angefangen davon, dass Flat Top doch nicht mitwollte, über seinen nicht ganz so männlichen Schrei (wie herrlich!) bis hin zu den dem schrecklich spartanisch eingerichteten Flur. Das war alles überaus amüsant zu lesen. Ich bin jetzt wirklich neugierig, wie das Abenteuer der Wohnungserkundung weitergeht.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Knirps am 24.03.2020 | 21:40 Uhr
Hello~
So langsam frage ich mich woher zu Beginn die Zeit kam so viel zu lesen und zu schreiben. Irgendwie hab ich die jetzt nicht mehr...

Das beruhigt mich dass kurze Kapitel auch genehm sind, dann komm ich vielleicht tatsächlich wieder regelmäßig dazu etwas hochzuladen.

Tatsächlich habe ich begonnen zu recherchieren, was aber ein kleiner großer Fehler war. Er hatte, als er Starlight Express auf die Bühne brachte, bereits drei Kinder, die waren nicht eingeplant. On er mit seiner ersten Frau zu dem Zeitpunkt noch verheiratet war hab ich nicht rausgefunden.
Eigentlich hab ich einen Junggesellen gewollt, jetzt hab ich einen geschiedenen Vater von drei Kindern, 9, 10 und 11 Jahre alt.

Das überfordert mich ein bisschen xD

Überraschend fand ich es dass du die doch etwas ins Lächerliche gezogene Szenen so gut findest, da du ja selbst eher der ernste und dramatische Typ bist.

Es freut mich immer sehr von dir zu hören!

Knirps
05.03.2020 | 20:26 Uhr
Hallöchen,

ich war ja angenehm überrascht, dass du wieder ein Kapitel fertig hast. Hatte schon irgendwie befürchtet, dass es nicht weitergeht mit dieser vielversprechenden Geschichte. Aber zum Inhalt:

Den Anfang fand ich sehr schön, wie sie drauf lauschen, was zu hören ist und dann nach und nach aus der Kiste krabbeln. Auch Hagamotos (ich musste schmunzeln) Kommentar, dass wohl kein Kind mit ihnen spielen wird, trug zu dieser leicht melancholischen Stimmung bei. Und alle freuen sich, dass Electra wieder fährt. Das ist schön.

Der verbale Schlagabtausch zwischen Electra und Greaseball war auch schön. Der Satz, dass sich Electra doch eigentlich unwohl fühlte, ohne die stumme Unterstützung seiner Components, hat mir gut gefallen, war subtil amüsant.

Ebenso amüsant war der Satz: "...auch keinerlei Interesse an ihren Vorlieben für die männliche Welt der Lokomotiven zeigen würde..." Ich mag diese Art von Humor. Überhaupt hat mir die Passage mit den Personenwagen gut gefallen.

Und dann wollen die Rockies auf Tour gehen. Irgendwie ist das ganze Setting sehr interessant. Ich bin ja mal gespannt auf den Auftritt des "bestimmten" Charakters (ich vermute der Freund von Andrew?). Hoffentlich geht es bald weiter.

Liebe Grüße
Tilajasar

P.S.:
Und zu guter letzte noch die alles entscheidende Frage:
Warum gibt es so wenig Absätze? Sind ganz schön mächtige Textblöcke. Lesen ging zwar ganz gut, aber beim Wiederfinden bestimmter Textstellen hatte ich jetzt arge Probleme.

Antwort von Knirps am 05.03.2020 | 20:53 Uhr
Guten Abend :D

Es ist immer wieder schön von dir zu hören :D
Tja, ich hatte erst so ein paar Probleme überhaupt auf FF.de online zu kommen, und dann war da so eine fleißige Autorin die so viel hochgeladen hat, dass das eewig gedauert hat bis ich auf dem neuesten Stand war xD Erst danach hab ich überhaupt daran gedacht das fast fertige Kapitel zu überarbeiten und hochzuladen.

Jetzt stehen sie alle draußen, haben massenhaft Erdnüsse verteilt, mal sehen ob sie rechtzeitig wieder in die Kiste kommen ehe Andrew das Zimmer wieder betritt xD

Der kleine Streit zwischen Electra und Greaseball wurde zu einem großen Teil von deinem vorhergegangenen Review inspiriert. Mir ist dieses "du elender Dampfer" damals irgendwie beim schreiben rausgerutscht und beim zweitlesen nicht aufgefallen, dass es fehl am Platz ist. Dann hast du mich drauf aufmerksam gemacht, ich war schlicht zu faul den Fehler zu korrigieren und voila - perfektes Streitthema gefunden. So machen das Profis :D

Du glaubst gar nicht wie glücklich es mich macht zu lesen dass die Stelle mit den Personenwagen gelungen ist! Ich hab echt Probleme mit den Mädels, ich kann nicht wirklich einschätzen wie sie sich in so einer Situation verhalten würden.

Jepp, die Rockies müssen doch rausfinden wo sie jetzt sind! Neues Haus, neues Territorium, neue Freunde?

Tja, dieser bestimmte Charakter. Er macht mir echt Kopfschmerzen. Du hast recht, es ist der Freund, er ist fest eingeplant, seine grundlegenden Wesenszüge stehen auch schon fest, aber wer ist er?? Das wüsste ich selbst gerne 'D

Und zu deinem PS: Hab ich die Absätze tatsächlich vergessen?

Das muss ich ändern. Danke dass du das bemerkt hast!

Knirps
05.03.2020 | 19:35 Uhr
Guten Abend,

Sag du Mal nichts zu längerer Pause, die hatte ich ja auch, hups... Naja, ich hab's dann ja auch geschafft weiterzuschreiben ¯\_(ツ)_/¯

So, jetzt zu deinem Kapitel:

Ich mochte es sehr gerne irgendwie, ich find die Idee dieser Story immernoch richtig interessant und bin auch dann echt gespannt, wie sich das mit unseren Zügen entwickelt!

Zum Inhalt:

Diese Erklärung mit dem, dass sie früher wussten, welche Tür und so zuschlägt und sich orientieren konnten und das jetzt im dem neuen Freunden Haus nicht mehr können, das fand ich sehr gut gelungen!

Papa versucht sie alle zu beruhigen, das mochte ich auch sehr gerne und dann kommt Electra und jammert wegen seinen Components, was ja irgendwie auch verständlich ist.

Den Streitdialog da zwischen Greaseball und Electra war sehr schön geschrieben, man war richtig dabei, wenn du weißt, was ich meine.

Noch sehr schön fand ich die Stelle mit den Personenwagen, warum sie so still waren und das alles!

Uhhh, sie wollen also auf Entdeckungstour gehen, würde ich in dieser Situation auch machen, nur welche Lok? Das ist immer die Frage haha


Na dann, alles in allem, wieder sehr schön geschrieben und vor allem die Dialoge haben mir sehr gut gefallen!

Ich bin gespannt, wie es dann nun weitergeht!


Einen schönen Abend noch
Ann

Antwort von Knirps am 05.03.2020 | 20:42 Uhr
Hallo!

Hui, das Review ist ja riesig lang geworden!
Trotz allem ist mir diese Pause etwas peinlich, eigentlich bin ich mega motiviert was diese FF angeht...

Es freut mich sehr dass dir das Kapitel gefallen hat :D solche Worte motivieren doch immer. Noch glücklicher wäre ich, würdest du mich auf Fehler aufmerksam machen. Es kann doch nicht sein dass ich perfekt bin, das glaube ich nicht.

Ja, das mit dem horchen auf Andrews Schritte, das kam spontan über mich. Und, zumindest beim Schreiben, spontane Einfälle sind doch meistens die Besten.

Dass er wegen der Components jammert, das musste einfach sein. Auf eine schräge Art und Weise liebt er sie doch auch.

Diese Personenwagen haben mich fertig gemacht. Die Stelle hab ich vier mal umschreiben müssen bis ich damit zufrieden war, ich kann mit den Mädels einfach nichts anfangen. Die leben irgendwie auf einem anderen Stern ^^"
Deswegen freut es mich umso mehr dass sie scheinbar wirklich gut gelungen ist.

Danke für die lieben Worte!
Knirps
02.02.2020 | 14:15 Uhr
Hallo Knirps!

Ach für DIE Züge würde ich auch 250 Euro ausgeben...sogar 300! :D

Electra...kannst du es mal lassen immer zu meckern? Wäre ich die E-Lok wär mir das mehr als nur peinlich...

Mal sehen ob die Züge auftauen & anfangen zu sprechen.
Ich bin gespannt!

Liebe Grüsse
Lexi <3
02.02.2020 | 10:06 Uhr
Hallo,

Erstmal:
Die alte CD ist auch wirklich fantastisch! Läuft bei mir auch rauf und runter, solange ich nicht, wie derzeit, lernen muss...


Zum Kapitel:

Das war wieder wundervolle geschrieben!
Klasse! Dein Schreibstil ist echt sehr gut, muss ich sagen!

Oho, 250€ für die Züge, das Geschäft hat sich ja gelohnt!

Ich fand ja, dass du die Reise sehr gut beschrieben hast, mit den ganzen Menschen und das dann noch längere Zeit, das fand ich sehr gut!

Dass Andrew kein Kind ist, hat mich, ehrlich gesagt, ziemlich überrascht, aber egal, Mal sehen, was daraus noch wird.

Er holt also Caboose zuerst raus, jap, der gute Bremser hatte schon mehrere Unfälle, haha, richtig erkannt!

Electra schimpft auch erstmal weiter, weil er denkt es wäre Greaseball, oder sich eben nur noch an den Streit erinnert, dumm dumm, aber das wird schon wieder...

Ich bin definitiv gespannt, wie es weitergeht!

Alles Liebe
Ann

Antwort von Knirps am 02.02.2020 | 16:22 Uhr
Hello ~

Erst einmal vielen Dank für deine netten Worte! Du motivierst mich immer wieder weiter zu schreiben.
Ja, die alte CD, ich hab sie als Kind rauf und runter gehört. Kannte das Musical quasi auswendig bis ich vor 3 Monaten dann zum ersten Mal das Musical live gesehen habe.
Hab in der Zwischenzeit rausgefunden dass mein Stiefpapa eine Schallplatte von StEx hat, die muss ja dann noch älter sein. Er will jetzt den Schallplattenspieler reparieren lassen damit ich die in meinem nächsten Urlaub hören kann.

Das hat mich überrascht, dass du so gar nicht damit gerechnet hast, dass Andrew kein kleiner Junge mehr ist. Hätte nicht gedacht dass ich die Hauptstory so lange 'geheim' halten kann, denn ich verfolge ein klares Ziel mit dieser Geschichte.

Anfangs hatte ich wesentlich weniger Geld für die Züge geplant, aber andererseits sind es ja alte Sammelstücke und ich mochte die Vorstellung dass Andrew sich da mit irgendwelchen idiotischen Sammlern rumgeschlagen hat beim bieten.

Mal sehen wann das nächste kommt, ich werd versuchen einen halbwegs regelmäßigen Upload einzuhalten.

Danke für deine netten Worte!

Knirps
01.02.2020 | 11:35 Uhr
Hallöchen Knirps,

wieder ein sehr gut geschriebenes Kapitel. Da macht das Lesen richtig Spaß.

Na für 250 € hat sich das Verkaufen ja dann doch gelohnt, ich hatte schon befürchtet die Züge gehen für ein paar Euro weg. Schön beschrieben wurde ja, wie der Karton auf Reisen ging. Gleich mehrere Tage, dann muss es ins Ausland gegangen sein. Da aber weder Schiff noch Flugzeug erwähnt wurde aber dann doch nicht soo weit weg.

Überrascht hat mich, dass Andrew kein Kind ist, irgendwie hatte ich das trotz all meiner Vermutungen angenommen.
Gibts dieses Erdnussverpackungsmaterial noch? Ich hab das schon ewig nicht mehr ins Haus bekommen.

Schön, dass er zuerst den Bremswagen rauszieht- und lustig, dass er gleich sieht, dass er in mehrere Unfälle verwickelt war. Sehr schöner subtiler Kontext.

Und dann wird Electra gleich repariert und schimpft drauf los. Erst dachte ich, er meint mit Dampfer Rusty und wunderte mich ein wenig; aber, klar, Diesel dampfen auch. Höchst amüsant fand ich die Vorstellung, wie Greaseball vor Scham in den Plastikerdnüssen versinkt. ^_^

Und nun bin ich natürlich gespannt, was die Spielzeuge von alledem halten und überhaupt, was weiter so passiert.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Knirps am 02.02.2020 | 16:30 Uhr
Hallo Tiljasar,

So ein langes Review mit so vielen netten Worten, da macht das Schreiben gleich doppelt so viel Spaß.

Der arme Ben soll ja immerhin irgendwie sein Studium finanzieren können, da konnte ich ihn einfach nicht mit ein paar Euros sitzen lassen.
Die Reise im Karton habe ich mit Absicht so allgemein gehalten, da ich mir noch nicht so ganz klar darüber bin in welchem Ort/Land sie gelandet sind. So können sie auch innerhalb Deutschlands geblieben sein, da hat dann die Deutsche Post die Auslieferung etwas verbockt. Kennt man ja.

Die Erdnüsse hab ich tatsächlich erst vor kurzem bekommen, die gibt es noch. Es ist halt nicht so ganz Umwelt bewusst. (Soweit kommts noch, dass wir unsere Fanfiktions Klimaneutral schreiben müssen)

Irgendwie freut es mich dass ihr noch keine Idee habt in welche Richtung sich diese Geschichte entwickeln wird. Ich persönlich finde meine Idee genial, das passiert echt nicht oft, ich bin echt auf eure Reaktionen gespannt wenn ihr herausfindet was ich mit den Zügen vor hab :D

Bald gehts weiter, ich muss das Kapitel nur noch schreiben 'D

Knirps
30.01.2020 | 13:51 Uhr
Fand deine FF bisher sehr gut bin gespannt wie es weiter geht.
Mit freundlichen Grüßen,
Mr. pi

Antwort von Knirps am 30.01.2020 | 16:07 Uhr
Hallo Mr. Pi,

Das freut mich dass dir meine Geschichte gefällt!
Vielen Dank für deine netten Worte!

Knirps
28.01.2020 | 15:08 Uhr
Hallöchen Knirps,

ich wollte mal mit dem Review noch warten, bis das erste richtige Kapitel da ist, weil ich vermutet hatte, dass der Prolog in einer anderen Tonalität geschrieben wurde. Nicht, dass mir das nicht gefallen hätte. Nein, ich fand beide Kapitel richtig gut. So ganz von der Außenperspektive ranzugehen ist ja ein eher seltener Ansatz. Aber sehr interessant.

Dass du super schreiben kannst, hast du hier auch wieder bewiesen. Es war richtig schön zu lesen. Nur an ein, zwei Stellen bin ich etwas ins Stocken geraten (z.B. "Stirnrunzelnd drehte er den abgeschalteten Electra..." da kommt im eingeschobenen Nebensatz, was er alles davor gemacht hatte. Waren, fand ich, zuviel Informationen für den Satz und spielte doch eigentlich auch keine Rolle, oder?). Aber das sind Peanuts. Fiel mir nur auf.

Den Einschub über das Verstummen des Spielzeugs fand ich auch super. Irgendwie richtig episch.
Und dann stellt der gute Ben alles für nur einen Euro ein? Wenn ich so dran denke, wie teuer Modelleisenbahnen heute sind... aber gut, sind ja alte Modelle...

Aber sie haben ja hoffentlich Glück und werden von Andrew ersteigert. Ich bin gespannt, auf die weitere Handlung und ob ich mit meinen Vermutungen in welche Richtung sie geht, richtig liege. Auf jeden Fall sehe ich hier sehr großes Potential für eine tolle Geschichte.

Liebe Grüße
Tilajasar

Antwort von Knirps am 28.01.2020 | 17:55 Uhr
Hallo Tiljasar,
Das freut mich sehr dass du den Weg auch hier her gefunden hast :D
Einen passenden Anfang zu finden, das fällt mir stets sehr schwer. Hoffentlich hab ich mit meiner Lösung nicht zu viele vergrault, denn dass sie unkonventionell ist ist mir klar.

Du kannst dir nicht vorstellen wie viel mir dein Lob bedeutet, bin ich doch sehr selbstkritisch und die meiste Zeit mit dem, was ich schreibe, nicht zufrieden.
In dem Fall des einen Satzes, den du speziell angesprochen hattest, haben mich ebenfalls wieder Selbstzweifel geplagt. Immerhin hatte ich zuvor geschrieben dass er Pearl in der Hand hatte und dann hatte er plötzlich Electra, da hatte ich das Gefühl dass ich die Handlung besser erklären muss.
Hat wohl nicht so gut geklappt...ein guter Hinweis von dir, ich werd in Zukunft darauf achten nicht zu viele unwichtige Sachen zu beschreiben.

Das Verstummen war eine spontane Idee, die mir kam als ich nach einem Wort suchte mit dem ich diesen Umstand schnell umschreiben konnte. Immerhin wird dieser Zustand öfter in der Geschichte vorkommen und jetzt kann ich einfach schreiben dass sie verstummen und jeder weiß direkt worum es geht. Dass das gleich als episch aufgefasst wird, Ann hat es auch so bezeichnet, war gar nicht meine Absicht.
Ja, es sind alte Modelle, noch dazu hat der Ben keine Ahnung was er da für Schätze verkauft. Das ist ja das tolle an Ebay, die Sachen bekommen für gewöhnlich einen guten Preis, der in etwa ihrem Wert entspricht. Vielleicht gibt es ja ein paar Kenner die etwas mehr Geld bieten ;)

Nun interessieren mich deine Vermutungen, was hast du denn für Vermutungen?

Danke für dein Review!
Knirps
28.01.2020 | 10:10 Uhr
Naaa,

Spannende Geschichte muss ich sagen!
Finde die Idee richtig toll, auf die Geschichte freue ich mich richtig.

Liebe Grüsse
Lexi <3

Antwort von Knirps am 28.01.2020 | 17:39 Uhr
Hallo,

Das freut mich sehr dass dir die Geschichte bis jetzt gefällt! Hoffentlich kann ich sie spannend halten, das ist meine größte Sorge...

Danke für dein Review!
Knirps
26.01.2020 | 13:51 Uhr
Hey,

Auch dieses Kapitel war sehr interessant geschrieben!

Control geht also jetzt zur Uni und sortiert seine Spielsachen aus...
Schade... Die armen Züge...

Den Einschub über die Spielzeuge fand ich richtig gut!
Das hast du wirklich sehr gut hinbekommen!

Also, Control stellt sie jetzt auf E-Bay ein und ein anderer Junge will die Züge und Waggons kaufen... Na das wird ja noch was werden, ich bin gespannt und freu mich darauf, wie es weitergeht!

Viele liebe Grüße
Ann
24.01.2020 | 15:48 Uhr
Heyyy,

Na, ich komm auch endlich wieder dazu dir ein Review zu schreiben!

Fangen wir doch direkt an:

Oha, der Anfang hat mich direkt gefesselt!
Und dann der Rückblick, wooooow! Das war echt richtig gut geschrieben!
Auch, wieso das alles passiert ist, mit Control und so, sehr interessant, vor allem die Theorie, was passiert, wenn Control älter wird... Faszinierend!

Ja, das Electra damit so ziemlich als einziger ernsthafte Probleme hat, war zu erwarten...
Hach ist dieser 'Seitenhieb' auf Greaseball von den Rockies niedlich, er vermisst Electra also naaaaaw :D


Ach, ich finde diese Geschichte jetzt schon interessant!

Alles Liebe
Ann
Fantasyuniversegirl (anonymer Benutzer)
20.01.2020 | 15:26 Uhr
Hey ,
Eine wirklich super tolle Geschichte . Ich hoffe du schreibst bald weiter. Du hast einen wundervollen Schreibstil, weshalb ich mir wünschen würde , dass du die Geschichte so bald es geht weiter führst , da du mein Interesse geweckt hast .
LG
Dein Fanty girl

Antwort von Knirps am 20.01.2020 | 17:55 Uhr
Guten Abend,

das freut mich sehr dass dir mein Schreibstil gefällt.
Nun hab ich ja erst heute das erste Kapitel hochgeladen, also etwas musst du dich schon gedulden xD
Ich denke ich werde jede Woche ein neues Kapitel hochladen, da ich die jetzt folgenden auch wesentlich länger machen möchte und aufpassen muss dass mir kein grober Logikschnitzer passiert.

Vielen Dank für dein Review, ich hoffe du liest das hier, und noch mehr dass du am Ball bleibst und auch weiter fleißig Reviews schreibst!

Knirps
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast