Reviews 1 bis 25 (von 97 insgesamt):
16.09.2020 | 22:47 Uhr
Hey,

Ich melde mich auch mal wieder :)

Das Kapitel hat mir gefallen, es zeigt einerseits die noch tiefere Verbindung von Harry und Daphne, aber auch die Skrupellosigkeit der beiden.

Ich finde es interessant, wie du die gedankliche Verbindung zwischen den beiden dargestellt hast, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Gerade, dass sie die Gedanken des jeweils anderen lesen können, gefällt mir. In Zukunft wird sie das noch gefährlicher machen, weil sie tatsächlich wie ein Körper handeln können und so noch viel mächtiger sind.

Und für Harry hat es den positiven Nebeneffekt, dass er sich nicht mehr auf seine Augen verlassen muss. Die Szene fand ich sehr amüsant. ^^

Anderseits werden die beiden tatsächlich immer skrupelloser: Gut Dobby beim trimagischen Turnier einzusetzen, war schon recht intelligent, wenn auch ein Regelverstoß. Es hieß ja ohne fremde Hilfe, aber das ist auch nicht so wichtig.
Viel wichtiger finde ich den Punkt, dass Harry ganz offen damit droht, die anderen Lehrer mit dem Dämonsfeuer zu töten. Ich glaube, dass hier eine neue Stufe der Eskalation eingetreten ist. Dumbledore hat die vielleicht schon erwartet, auch wenn sie ihn doch erschrocken haben dürfte.

Ich finde es aber immer noch witzig, wie die Leute denken, dass Harry am Turnier teilnehmen möchte. Die Strafe ist nicht so wirklich bestrafend. Er nimmt es ja sehr gleichgültig.

Ich bin tatsächlich schon auf die dritte Aufgabe und die Begegnung mit Voldemort gespannt. Das wird interessant und die Seelenverbindung der beiden dürfte von Vorteil sein.

LG PrivateRyan

Antwort von Freudentraenen am 17.09.2020 | 08:21 Uhr
Hey,

danke für deinen Review!

Am innigsten ist Harry und Daphnes Verbindung dann, wenn sie sich berühren, auch nur dann können sie direkt die Gedanken des anderen lesen. Eine gewisse Einschränkung, aber nichtsdestotrotz bieten sich damit ganz neue Möglichkeiten, insbesondere dass sie jetzt vollumfänglich die Dämonenmagie einsetzen können.

Die zunehmende Skrupellosigkeit der beiden, gerade von Harry (das hat vermutlich auch Gründe) ist etwas, was du mal im Hinterkopf behalten kannst.

LG
16.09.2020 | 12:43 Uhr
Das Kapitel war relativ entspannt, wenn man die aufgebrachten Lehrer einmal vergisst ;-).

Die Disqualifikation ist tatsächlich egal

An das folgende Kapitel denke ich mit Spannung und auch mit Unbehagen.

LG
Alex

Antwort von Freudentraenen am 16.09.2020 | 13:13 Uhr
Hi Alex,

vielen Dank für deinen Review!

Ich denke schon, dass in diesem Kapitel wichtige Weichen gestellt wurden und Harry würde dir wohl widersprechen, da er sich vor und während der zweiten Aufgabe wohl alles andere als entspannt gefühlt hat :D

Das nächste Kapitel wird tatsächlich einiges verändern...

LG
15.09.2020 | 21:50 Uhr
Hi,

war wieder ein wunderbares Kapitel. Hat mir wie immer sehr gut gefallen. Mal sehen wie der Kampf zwischen Harry und Voldemort im nächsten Kapitel dann wird. Freue mich schon darauf.

Gruß Harminefan

Antwort von Freudentraenen am 15.09.2020 | 22:55 Uhr
Hey,

vielen Dank für deinen Review! Ich könnte mir vorstellen, dass einige Szenen im nächsten Kapitel nicht jedermanns Sache sind. Dann jedoch hat die Geschichte ja auch ein P18-Rating :D

LG
15.09.2020 | 15:48 Uhr
Hey mal wieder

Entschuldige das ich so spät schreibe, ich versuche eigentlich immer sofort das neue Kapitel zu lesen, das ist für mich ein wenig ein Highlight der Woche :)
Wiedermal ein sehr gelungenes Kapitel, die Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn ich sie damit verbracht hab deine Geschichte wieder von vorn zu lesen xD
Mir hat die Idee des Gedankenlesens sehr gut gefallen und hat auch wirklich gut gepasst hier, eine Art persönliche Legilimentik die nur den beiden vorbestimmt ist, wirklich sehr gut. Und vor allem finde ich es gut dass du es gut verdeutlicht hast, den Unterschied zwischen Gedachtem und Gesprochenem.
Und vor allem der Kitsch zwischen den Beiden, wie immer wunderbar, die Zweisamkeit und vor allem wie er sie aus dem Wasser rettet, gerne so beibehalten, ich liebe das ;) hahaha

Bitte sobald es geht ein neues Kapitel, die Vorschau hat mich echt sehr auf das neue Kapitel gehyped. XD

Liebe Grüße
Bros

Antwort von Freudentraenen am 15.09.2020 | 16:53 Uhr
Hey,

danke für deinen Review. Du ahnst gar nicht, wie sehr mir deine Worte ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert und mein Herz erwärmt haben!

Ich habe das Kapitel ja zu einer Zeit hochgeladen, wo in Deutschland die meisten in der Schule, Uni oder auf Arbeit sind, deshalb hab ich auch nicht mit sofortigem Feedback gerechnet :D
Ich selbst finde es manchmal sehr merkwürdig, wenn ich zu den früheren Kapiteln zurückkehre, da ich finde, dass sich mein Schreibstil im Vergleich zum Anfang des Jahres schon verändert hat. Wenn ich die Fanfiction nicht kapitelweise veröffentlichen würde, sondern es wie ein normales Buch behandeln würde, würde ich auch noch mal zurückkehren und den Anfang anders machen, u.a. mit längeren Kapiteln. Die ersten Kapitel waren so kurz :D

Aber mich freut es sehr, dass dir die Geschichte und dieses Kapitel gefallen! Ich kann noch nicht sagen, wann das nächste Kapitel kommen wird, aber erwarte einen ähnlichen Zeitraum wie bei den vorigen Kapiteln. Meistens kommt ja das nächste Kapitel innerhalb von 10-20 Tagen :)

LG
30.08.2020 | 19:31 Uhr
Was sagt man zu einem rundum gelungenen Kapitel?

Ich war absolut beeindruckt von der Beschreibung aus sämtlichen Perspektiven.

Du bemerkst, mir fehlen die Worte


LG
Alex

Antwort von Freudentraenen am 30.08.2020 | 20:40 Uhr
Hi,

danke für deinen positiven Kommentar! Das freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat :)

LG
30.08.2020 | 00:25 Uhr
Hey
Also ich muss sagen, Respekt! Dieses Kapitel ist meiner Meinung nach ein weiteres Meisterwerk.
Das große Highlight war hier natürlich die Vereinigung beider Seelen, die due sehr interessant dargestellt hast, man konnte es si h gut vorstellen.

Ein anderes Highlight war meiner Meinung nach die kurze Passage aus der Perspektive von Dobby xD Hast du wirklich gut gemacht, mir gefällt es sehr wie du dich in die einzelnen Charaktere hineinversetzen kannst und ihre Emotionen und Gefühle hervorbringst.
Mir scheinst es, als wäre dir das Schreiben in die Wiege gelegt worden, ich bin wirklich beeindruckt :)

Bitte schreib weiter an dieser Geschichte, noch mindestens 200 Kapitel xD

Liebe Grüße
Bros

Antwort von Freudentraenen am 30.08.2020 | 08:18 Uhr
Hey,

vielen Dank für deinen tollen Review! Das freut mich wirklich so sehr!

Vor der Vereinigung der Seelen war ja das Ritual, wo ich glaube ich eine bisschen andere Herangehensweise hatte als viele andere Fics, jedenfalls bzgl. des narrativen Fokus. Harry und Daphne sind ja schon sehr technisch herangegangen, was aber wohl auch notwendig war. Fast wie ein Kochbuch, die Zutaten und Reihenfolge müssen halt stimmen :D Natürlich durfte es auch nicht zu leicht werden, deshalb das Ende...

Ich mag einfach Dobby und finde, er verdient alle Liebe der Welt. Deshalb finde ich es einfach amüsant, wenn Harry und Daphne ihn verwöhnen und so teure Kleidung schenken, die in vielen Geschichten ja eher Harry selbst trägt. :D

Die Geschichte wird auf jeden Fall noch ein bisschen weitergehen, wenn auch vermutlich keine 200 Kapitel :D Bei einer durchschnittlichen Wortzahl pro Kapitel von 7,000 wären das 1,4 Mio. weitere Worte :D Aber ich hab noch ein paar, hoffentlich interessante Pläne für die Geschichte :)

LG
30.08.2020 | 00:06 Uhr
Unglaublich! Jedes einzelne Kapitel haute mich bisher aus den Socken. Dieses Kapitel ist da nicht anders. Leider ist eine auch nur annähernde Liebe zweier Personen status quo aus mehreren Gründen des Social Medias und der Globalisierung und anderen Dingen nicht möglich. Eigentlich Schade drum. Auf jeden Fall wie immer Faszination pur. Du müsstest einmal überlegen, ob du nicht Liebesroman Autorin werden möchtest.

Antwort von Freudentraenen am 30.08.2020 | 08:11 Uhr
Vielen Dank für deine lieben Worte, das macht mich wirklich unglaublich glücklich! Es freut mich, dass dir die Geschichte bisher so gut gefällt. Ja, ich liebe es auch über Harry, Daphne und ihre Beziehung zu schreiben, auch wenn ich im realen Leben ihre Beziehung vermutlich nicht als "gesund" bezeichnen würde (ich hoffe, du verstehst, was ich meine). In so einer fiktiven Geschichte finde ich es aber nur unglaublich romantisch, gerade dieses "Wir gegen den Rest der Welt"-Gefühl. Ohne einander wären sie wirklich verloren in der Welt...

Ich weiß nicht, ob man eine solche Geschichte eher einer Frau zuschreibt, aber ich bin ein Mann :D
22.08.2020 | 22:52 Uhr
Ich kann leider heute nicht so viel schreiben leider, aber ein bisschen was geht immer und das muss ich einfach Neugier halber ansprechen... War das mit Seelen geplant oder wurdest du inspiriert? XD (das mit der fehlenden Freiwilligkeit nehm ich jetzt erstmal so hin XD)

LG Crimsoneye

Antwort von Freudentraenen am 23.08.2020 | 08:05 Uhr
Hey,

ich freue mich über jede Rückmeldung, ob lang oder kurz.

Das mit den Seelen war von Anfang an geplant. Es gab auch ziemlich viel Foreshadowing, so oft wie von Seelen die Rede war, insbesondere auch bereits in der Kurzbeschreibung. Zum ersten Mal wurde eine Seelenverbindung dann in Kapitel 15 zwischen Valeydor und Valeydis erwähnt. In Alexandria kam das Thema auch wieder auf, da Harry und Daphne viel darüber gelesen haben. Das sind auch die Abschriften, die Harry im letzten Kapitel studiert hat. Und auch Daphne hat in Kapitel 23 schon den Entschluss gefasst, ihre Seele mit Harrys verbinden zu wollen (Der entsprechende Satz war: "Sie hatte schon vor einiger Zeit erkannt, was sie sich im tiefsten Inneren ihrer Seele wünschte, hatte aber noch zu viel Angst, es zu offenbaren. ").

Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, aber meiner Meinung nach ist die fehlende Freiwilligkeit vor allem dann ein Problem, wenn es in der Geschichte gar nicht adressiert wird, sei es von den betroffenen Charakteren oder Freunden, Bekannten etc. Ähnlich wie Heiratsverträge ist das immerhin ein massiver Einschnitt in die persönliche Freiheit, der meiner Meinung nach auch zu ordentlich Konflikt und Drama führen sollte. Das ist aber auch davon abhängig, wie das Seelenband dann genau ausgestaltet ist und was genau damit einhergeht. Das ist ja auch nicht immer gleich. Auf jeden Fall wird ein Seelenband oft als Initiator einer Handlung und Beziehung genutzt (und ich habe viele tolle Geschichten gelesen, die das machen),aber hier wollt ich es etwas anders machen. Hier ist das Seelenband das Ergebnis der bisherigen Handlung und Beziehung.

LG
19.08.2020 | 22:03 Uhr
Die beiden haben trotz der widrigen Umstände einen schönen Abend gehabt - es war ihnen zu gönnen.

Ich hatte tatsächlich angenommen, dass Harry um Daphnes Hand anhalten würde ;-).

LG
Alex

Antwort von Freudentraenen am 20.08.2020 | 08:41 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Ich denke, Harrys Frage ist noch weitreichender als ein Heiratsantrag. Zwar nicht in den Augen der Welt, aber für sie beide. Und das bedeutet ja nicht, dass nicht ein Heiratsantrag folgen kann zu einem späteren Zeitpunkt :D

LG
19.08.2020 | 21:24 Uhr
Mann o Mann, da hat Harry ja einen Fluch herauf beschworen.

Dumbledore ist natürlich entsetzt, aber dass er Harrys Eltern in die Waagschale wirft, finde ich nicht in Ordnung

LG
Alex

Antwort von Freudentraenen am 20.08.2020 | 08:40 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Ja, das war schon echt sehr eklige und abstoßende Magie, die Harry da benutzt hat. Da kann ich die Reaktionen der Leute schon sehr gut nachvollziehen.

LG
Zwergfan (anonymer Benutzer)
19.08.2020 | 18:07 Uhr
Hallo:)
Wieder ein gelungenes Kapitel finde ich.
Die Lehrer sind blöd :(
Lupin scheint Zwiegestalten aber hat ja noch Spaß am Abend vermutlich;)
Mir gefällt die Beschreibung des Ballsaales.
Ich muss zugeben das ich bei Harrys Frage die ganze Zeit im Kopf hatte,ob sie seine Frau werden will.

Mit freundlichen Grüßen

Zwergfan

Antwort von Freudentraenen am 20.08.2020 | 08:39 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Immerhin Lupin unterstützt Harry ja noch. Das ist gut für ihn.

Bei der Beschreibung des Ballsaales, also der dekorierten Großen Halle, habe ich mich natürlich vom vierten Buch inspirieren lassen, also gebührt dein Lob vor allem JKR.

Ich denke, Harrys Frage ist noch weitreichender als ein Heiratsantrag. Zwar nicht in den Augen der Welt, aber für sie beide.

LG
19.08.2020 | 15:18 Uhr
Hey,
Wie immer super Kapitel!
Also das mit dem Ritual stelle ich mir ein bisschen so vor wie in: Du bist ein Zauberer... Dudley von September1st, bei dem Kapitelin der Kammer des Schreckens, wo sie Ginny mit dem Ritual wiederbeleben. Also sie lebt noch, allerdings sehr, sehr wenig. Kennst du die Geschichte? Wenn nein, sehr zu empfehlen. Das Ritual findet man in Kapitel 97. https://www.fanfiktion.de/s/5a02cea400025fbe38deebbc/97/Du-bist-ein-Zauberer-Dudley
Das hier kannst du ja kopieren, wenn du es dir durchlesen willst, aber ich meine nur ein bisschen!

Desweiteren glaube ich, das es wie bei einem unbrechbaren Schwur ist, also: Willst du deine Seele mit meiner vereinen? / Ja, ich will.
Klingt jetzt wie eine Ehegeständnis.

Also ja, ich lass ein Lob da

Alec

Antwort von Freudentraenen am 20.08.2020 | 08:36 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Auch danke für deine Empfehlung. Was du über das Ritual schreibst, klingt auf jeden Fall interessant. Allerdings werde ich es mir erstmal nicht durchlesen, um mich nicht beeinflussen zu lassen :)

LG
Bros (anonymer Benutzer)
19.08.2020 | 13:15 Uhr
Hullu

Erstmal muss ich sagen, dass ich auch dieses Kapitel sehr gelungen finde. Darauf habe ich jetzt seit Tagen gewartet ;)

Ich finde, dass du diese Verbindung zwischen den Beiden hier sehr gut zur Geltung gebracht hast, gegen den Kitsch habe ich nichts einzuwenden.
Im Gegenteil, ich finde das hat was :)

Schreib weiter so, mir gefällt deine Geschichte sehr gut

Viele Grüße
Bros

Antwort von Freudentraenen am 20.08.2020 | 08:35 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Ich bin auch ein ziemlicher Fan von Kitsch, weshalb man diesen in dieser Story oft ertragen muss :) Aber ich denke, wer es bis hierher geschafft hat, weiß das bereits aus den vorigen Kapiteln :D

LG
16.08.2020 | 16:50 Uhr
Also echt Dumbeldor kritisiert Harry, weil er nur am Lügen ist und es ihn scheinbar leicht fällt zu töten und dann hat er nix besseres zu tun als dessen Eltern ins spiel zu bringen.
Ernsthaft er sollte sich mal lieber fragen wieviel er selbst dazu beigetragen hat das Harry so ist wie er ist. Sein unterlassen hat dieses Verhalten ja bloß gefördert.

Soviel Macht zu zeigen, die Leute werden da wohl verrückt spielen und die Medien werden wieder sehr viel spekulieren und wahrscheinlich Andeutungen machen.

Antwort von Freudentraenen am 16.08.2020 | 22:58 Uhr
Hi,

danke für deinen Review!

Also an Dumbledores Stelle wäre ich auch erschüttert von Harry. Immerhin hat er da gerade die ekligste und dunkelste Dämonenmagie angewandt, die man sich nur denken kann und die zudem zur größten Kotzorgie in der Geschichte von Hogwarts geführt hat. Aber Dumbledore hat natürlich auch mit seinen eigenen Vorwürfen, Zweifeln und Schuldgefühlen zu kämpfen...

Ja, die Leute werden sicherlich weiter über Harry munkeln. Allerdings ist sein Ruf inzwischen so rampuniert, dass es vermutlich vollkommen egal ist, was er macht. Das ist wiederum ganz schön amüsant meiner Meinung nach :D

LG
Bros (anonymer Benutzer)
14.08.2020 | 17:49 Uhr
Hey,

Ich bin gestern auf deine Geschichte gestoßen als ich nach diesem Pairing gesucht hab, und ich muss sagen, dass sie mich vollends überzeugt.

Meiner Meinung ist dies eine der besten Fanfictions die ich gelesen habe, sowohl was Grammatik und Rechtschreibung angeht, als auch die Geschichte und Handlung an sich. Und ich habe schon einige Fictions auf mehreren Sprachen gelesen ;)

Ich finde es wirklich interessant wie du hier die Veränderungen der Charakterzüge aufweist und wie die 2 Protagonisten sich allein gegen eine ungerechte Welt stellen.

Ich finde auch, dass du den Kanon hier sehr gut verarbeitet hast, denn mir gefällt es, wie du das Goldene Trio trotz Harry in Slytherin miteingebaut hast, ich hoffe da kommt es doch noch zu ein paar Konfrontationen :)

Vor allem die Verarbeitung der Gefühlswelt der Charaktere, also nicht nur Harry z.B., sondern auch Ron oder Dumbledore sind dir sehr gut gelungen und mir gefällt wie du all das mit realen Sachen verknüpfst, wie z.B. der Bibliothek, und dennoch in dieser fiktiven Welt verbleibst, wirklich lobenswert.

Bitte bleib weiter an dieser Geschichte dran, ich bin sehr gespannt darauf wie du das Finale des Trimagischen Pokals und natürlich der gesamten Handlung erarbeitest, eine wirklich gelungen Arbeit die ihre Zeit Wert ist.

Mit freundlichen Grüßen xD
Bros

Antwort von Freudentraenen am 15.08.2020 | 13:58 Uhr
Hi Bros,

vielen Dank für deinen Review und lieben Worte!

Ich finde es interessant, dass du genau nach dem Pairing Harry x Daphne gesucht hast, denn in den deutschen Fanfictions ist dieses ja nicht so sehr verbreitet. Ich selbst bin auch erst durch englische Geschichten darauf gestoßen.

LG
05.08.2020 | 19:38 Uhr
Hi,

war wieder gut geschrieben, hat mir sehr gut gefallen. Jetzt wird Dumbledore aber nur noch neugierig werden und auch die anderen Schüler werden Harry jetzt noch weniger leiden können, als ohne hin schon.

Gruß Harminefan

Antwort von Freudentraenen am 06.08.2020 | 08:20 Uhr
Hey,

danke für deinen Review und die lieben Worte!

Ja, auf ihre Paria-Stellung wird das Kapitel voraussichtlich keine guten Auswirkungen haben, auch wenn sie nichts getan haben, was sie nach Askaban oder so bringen wird. Aber sie müssen aufpassen.

LG
04.08.2020 | 00:23 Uhr
Die Konsequenzen wegen der Magie, die er gegen den Drachen eingesetzt hast kann ich mir nicht ausmalen. Du manövriert Daphne und Harry immer mehr in einer Ecke, in der es immer weniger Szenarien gibt in denen die zwei am Ende lebendig herauskommen werden.
Naja ich kann mit Tote Hauptcharaktere umgehen und ich hab mindestens eine Geschichte von dir gelesen, bei der das passiert ist. Ich bin jedenfalls gespannt.

Ron wird sich wohl gegenüber Harry kaum noch zurückhalten, was Beschuldigungen angeht. Vielleicht kommt es da ja noch zu einem Duell. Was den Rest der Schule angeht... Ich würde mich ja lieber mächtig zurückhalten nach der Machtdemonstration und Harry vielleicht nicht mehr offen ausbuhen. Das einzige was sie schützt ist, daß es Harry absolut egal was die anderen tun oder denken solange Daphne nicht verletzt wird. Das gleiche gilt für Daphne aber auch solange Harry irgendwie durchs Turnier kommt. Von wegen Selbstmord. Die macht daraus ein Amoklauf. Vor allem wenn sie dabei die Aussage von Ron mitkriegt.

Ob Dumbledore immer noch versucht die beiden zu retten da bin ich mir nicht sicher. Auf der einen Seite sieht er Fawkes bei ihnen und dem gegenüber stehen die Taten der beiden. Vielleicht sollten sie Doch dem Jahr wirklich Hogwarts fernbleiben. Ich weiß halt nicht ob Dumbledore wie im Canon immer noch Harry zur Selbstopferung bringen will bzw ob die Hocrux Sache überhaupt eine Relevanz haben wird.

Ich freue mich aufs nächste Kapitel

Crimsoneye

Antwort von Freudentraenen am 04.08.2020 | 08:57 Uhr
Hey,

danke für deinen Review!

Ich bin einer gewissen Tragik grundsätzlich nicht abgeneigt, auch wenn ich die Erfahrung gemacht habe, dass es mehr Spaß macht, tragische Geschichten zu schreiben als sie zu lesen. "Verflucht", auf das du dich vermutlich beziehst, hätte ich als Leser jedenfalls gehasst, auch wenn das ja nur eine sehr kurze Geschichte war und die Charaktere einem nicht so ans Herzen gewachsen sind. Wenn ähnliches in "Vögel und Monster" passieren würde, würde ich es als Leser noch viel, viel mehr hassen.

Ein Duell zwischen Harry und Ron wäre vermtlich ziemlich ... langweilig. Ich meine, Harry ist ihm ja mal so was von überlegen :D Aber klar, die Anschuldigungen werden nur noch heftiger werden, gerade auch von Seite der Medien. Ich denke jedoch, dass Harry und Daphne nicht so viel zu befürchten haben im Moment, solange sie nicht offen ein Verbrechen begehen. Mit dem Tod des Drachen hat Harry ja vermutlich kein Gesetz gebrochen.

Und die Schüler fühlen sich halt in der Gruppe stark. Ganz allein würde es vermutlich niemand mehr wagen, sich mit Harry anzulegen.

In ihrem Albtraum hatte Daphne ja sogar versucht, die Schüler umzubringen. Das ist eigentlich auf so vielen Ebenen traurig...

LG
03.08.2020 | 11:14 Uhr
Hey,

Ich bin letzte Woche auf deine Geschichte gestoßen und finde sie wirklich echt gut gelungen. Inhaltlich und qualitativ ist sie auf jeden Fall sehr hochwertig.

Auch wenn ich normalerweise gerne etwas lese, was mit den Büchern übereinstimmt, hat mich deine Geschichte überzeugt. Du hast im kleinen angefangen und von da an die Handlung immer weiter aufgebaut, sodass am Ende eine nachvollziehbare Handlung entsteht. Ich mag es nicht, wenn plötzlich irgend etwas passiert, was total von den Büchern abweicht, aber bei dir fängt es langsam an.

Ich wollte sowieso mal ganz gerne etwas über das Pairing lesen, weil es man es ja doch recht selten findet. Ich muss sagen, dass es dir gut gelungen ist. Zunächst die kühle Art von Daphne, die sie hat um sich zu schützen und deshalb Harry ablehnt. Der schafft es aber doch irgendwie, sie zu überwinden und von sich zu überzeugen.

Interessant finde ich auch den Einsatz dunkler Magie und wie du schonungslos eigentlich wichtige Charaktere umbringen lässt. Das ist an der einen oder anderen Stelle schon ein Schock, ergibt aber im Gesamtkontext Sinn.

Zum eigentlichen Kapitel: Es war schon zu erwarten, dass der Drache stirbt. Harry und Daphne haben das ja lange trainiert und in dem Moment war es aus ihrer Perspektive die einzige Möglichkeit.
Es ist allerdings verständlich, dass der Rest fassungslos und wütend reagiert, da Harry einen Drachen mit Hilfe unbekannter Sprüche getötet hat. Ich kann mir auch vorstellen, dass Hagrid das nicht gefallen wird.

Die Punktzahl ist doch eigentlich egal, sie bestimmt ja nur, zu welchem Zeitpunkt es ins Labyrinth geht, ab da hat man immer noch die gleichen Chancen.

LG PrivateRyan

Antwort von Freudentraenen am 03.08.2020 | 12:58 Uhr
Hey,

danke für deinen langen Review zur bisherigen Geschichte und dem Kapitel! Es freut mich wirklich sehr, dass es dir gefällt!

Ich habe tatsächlich versucht, die Verwurzelung der Geschichte, das heißt, alles was mit Harry zusammenhängt, recht nah an den Büchern zu halten. Die gravierenden Unterschiede ergeben sich dann durch Daphne inkl. ihrer Hintergrundgeschichte und den Figuren von Valeydor und Valeydis, die noch mehr vorkommen werden im späteren Verlauf der Geschichte. Und nachdem Harry Daphne kennengelernt hat, wurde damit quasi ein "Was wäre wenn" initiiert. Hier war halt nicht Ron sein erster Freund in seinem Alter in der Zaubererwelt, sondern Daphne, auch wenn sie erst am ersten Weihnachten wirklich Freunde wurden. Das hatte natürlich Konsequenzen für Harrys gesamte Leben und Charakter.

Ich mag die Figur Daphne sehr, weil sie einfach so viele Freiräume bietet. Denn aus dem Kanon weiß man eigentlich nur, dass sie eine reinblütige Slytherin-Schülerin aus Harrys Jahr ist, und das war es. Dadurch gibt es natürlich sehr verschiedene Charakterisierungen von Daphne in Fanfictions, wobei sie oft als eine Art "Ice Queen" dargestellt wird. Meine Darstellung von Daphne und entsprechend auch des Pairings Harry x Daphne ist also keineswegs repräsentativ für andere Fanfictions.
Du hast richtig darauf hingewiesen, wie kühl Daphne am Anfang war. Das lag vor allem daran, dass sie ja noch nie Liebe erfahren hat und es deshalb nicht gewohnt ist, wenn Leute freundlich zu ihr sind. Gleichzeitig denkt sie aber auch, dass Harry sich nur mit ihr abgibt, weil er sonst niemanden hat. Sie hatte auch da schon eine gewisse dunkle Seite, die auch sie selbst aber erst an Weihnachten durch den Spiegel Nerhegeb erkannt hat. Dass Harry sich danach nicht angewidert von ihr abgewandt hat oder versucht hat, sie von ihrem Weg abzubringen, hat überhaupt erst dazu geführt, dass Daphne diese Freundschaft und später Liebe zu Harry akzeptiert. Somit finden sie beide Trost im Anderen.

Der Tod des Drachen in diesem Kapitel war ja eher spontan. Durch ihre Angst um Harry hat Daphne ihren Geist mit seinem verbunden und danach wurden die beiden quasi von ihren Emotionen und der verführerischen Macht der Magie überwältigt. Wären sie beide rational an die Sache herangegangen, hätten sie wohl nicht so gehandelt. Und ja, Hagrid wird das bestimmt nicht gutheißen, dass sie den Drachen so qualvoll getötet haben. Oder eher, dass Harry das getan hat, denn von Daphnes Rolle dabei weiß er ja nichts.

Sorry für die lange Antwort, aber ich mag es einfach, mich über solche Dinge zu unterhalten :D

LG
02.08.2020 | 05:22 Uhr
Hi
Ein schönes Kapitel.
Harry gefiel mir gut.
Bin gespannt wie es weitergeht.
LG

Antwort von Freudentraenen am 02.08.2020 | 16:29 Uhr
Hey,

danke für deinen Review! Im nächsten Kapitel wird es zumindest mal eine Pause vom Kampf um Leben und Tod geben, das kann ich schon verraten.

LG
Zwergfan (anonymer Benutzer)
02.08.2020 | 00:28 Uhr
Hi,
Wieder ein super Kapitel.
Harry x Dahpne ist mein Lieblings Parr danach kommt Harry x Tonks ,Platz 3 belegt Harry x Hermine.( mag sogar Harry x Belatrix und Harry x Pansy ( gibt wenige ff)lieber als Harry x Ginny).
Ich frage mich bei der Aufgabe ob da ein accio reichen würde( zuzutrauen wäre es den Zauber das sie das vergessen.
Arme Dahpne, sie macht sich so viele Sorgen.
Hoffe ja das Ron irgendwas passiert, also echt , nur weil man jemanden nicht mag ihm gleich den tot zu wünschen .
Harry hat nen Drachen gekillt/ (gehäutet?).
Hermine wurde angekotzt bin ich der einzige der darin Ironie sieht( so von wegen das sie ihre Weisheiten auskotzt?)
Dumbeldore könnte mal gepflegt die Treppe runter fallen, verdient hat er es.
Es kommt also der Ball als nextes.
Freue mich schon.
Mit freundlichen Grüßen
Zwergfan

Antwort von Freudentraenen am 02.08.2020 | 16:36 Uhr
Hey,

danke für deinen Review!

Ich liebe das Pairing Harry x Daphne einfach, weil es so viel Freiraum bietet. Bei beinahe all den anderen Paaren muss man sich ja an bestimmte Kanon-Punkte halten. Ich habe etwa schon gute Harry x Pansy Geschichten gelesen, allerdings müssen die halt recht früh beginnen oder sie müssen all die während der Jahre angesammelten Animositäten überwinden. Das Problem gibt es so erstmal mit Daphne nicht.

Ich hoffe mal nicht, dass ein Accio ausreichen würde. Meine Charaktere haben es auf jeden Fall nicht gedacht :D Hätte ihnen aber auf jeden Fall viele Probleme erspart :D

Daphnes Angst war wirklich das zentrale Motiv dieses Kapitels. Das wird auch noch Konsequenzen haben.

Die Szene mit Hermine fand ich beim Schreiben saulustig, ich konnte mir auch nicht anders helfen. Zusammen mit Daphnes Albtraum hat mir die Szene am meisten Spaß gemacht beim Schreiben. Was sagt das nur über mich aus? :D

Bei Dumbledore bin ich zwiegespalten. Harry und Daphne sind ja die Protagonisten, deshalb fiebern wir mit ihnen mit. Aber wenn man all das mal aus Dumbledores Sicht betrachtet, gibt es wirklich sehr viel, was ihm nicht geheuer sein kann.

Ja, im nächsten Kapitel kommt unter anderem der Weihnachtsball. Den mag ich in Fanfictions immer sehr :)

LG
25.07.2020 | 19:35 Uhr
Da sind die beiden wieder in Hogwarts und die alten Gegner (Draco und Ron) haben auch wieder ihre Aufwartung gemacht. Sie können einfach nicht ohne die beiden, vor allem Draco ;).
Snap wurde also von Malfoy an einen unbekannten Ort gebracht, wahrscheinlich zu voldy (witzigerweise heißt ein Pokemon so in Schwert und Schild).

Das Dumbels nicht einfach die Gedanken von Snap liest obwohl dieser es sich zumindest gedanklich so sehr wünscht. Dumbels sollte doch rein logisch gesehen klar sein das Snap nicht immer sagen kann was er weiß (zauber und so)

Antwort von Freudentraenen am 25.07.2020 | 23:28 Uhr
Vielen Dank für deinen Review!

Tja, Ron hegt weiterhin seinen Groll (womit er ja gar nicht so unrecht hat, wie ich noch einmal festhalten möchte; viele seiner Anschuldigungen sind ja sogar mehr oder weniger zutreffend) und Draco scheint, warum auch immer, etwas Auftrieb gefunden zu haben.

Ja, Snape scheint ein eher unangenehmes Treffen hinter sich zu haben, wenn man sein Verhalten danach betrachtet. Anscheinend kann er nicht mehr so frei alle Pläne ausplaudern. Ist da etwa jemand paranoid?

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Dumbledore unaufgefordert in den Geist einer anderen Person eindringen würde. Illegal wäre es vermutlich auch.
23.07.2020 | 21:45 Uhr
Hey,
ich bin gestern auf deine Geschichte gestoßen und hab sie gefühlt in einem Rutsch bis zum aktuellen Kapitel gelesen :D
Ich bin einfach nur begeistert, endlich mal ein anderes Paring zu sehen (als dieses ewige Hermine/Snape usw. ...). Neben Harry/Hermine ist das auf jeden Fall eine Kombination, die ich sehr mag und nach der ich schon länger suche.
Dein Schreibstil ist sehr angenehm und du hast ordentlich viel Romantik mit reingepackt. Trotzdem kommt die Geschichte voran und auch die Handlungen der Charaktere sind größtenteils sehr logisch (warum Harry Sirius direkt getötet hat, habe ich nicht ganz verstanden, allerdings war es mir vorher fast schon klar, dass du ihn direkt sterben lässt). Ich bin auf jeden Fall auf die nächsten Kapitel gespannt und wie das Turnier ablaufen wird.
In der Hoffnung, dass es schnell weitergeht
Leo

Antwort von Freudentraenen am 24.07.2020 | 08:04 Uhr
Hi Leo,

vielen Dank für deinen Review! Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr es michf freut, dass dir die Geschichte gefällt. Und vor allem, dass du quasi über 160.000 Wörter in so kurzer Zeit liest :D

Das Pairing Harry/Daphne ist ja in englischen Fanfictions recht beliebt, aber im Deutschen schaut es tatsächlich eher schlecht mit entsprechenden Fics aus. Mich fasziniert es vor allem, dass Daphne ein Slytherin-Charakter ist, zu dem wir so gut wie gar nichts wissen. Dadurch kann man sie sehr gut in Geschichten einbauen. In meiner Geschichte etwa hätte ich keinen anderen Charakter als sie verwenden können (und wollen), denn welchen kanonischen Charakter hätte ich schon eine solche Hintergrundgeschichte verpassen können? :D

Romantik ist mir sehr wichtig, wie ich glaube ich auch in meinen ANs manchmal angemerkt habe. Vor allem für kitschige Szenen habe ich eine ziemliche Schwäche, auch wenn es sich eher um eine spezielle Art von Kitsch handelt. Ich liebe es, wenn Charaktere füreinander da sind und sich umeinander sorgen. Gerade dieses "Wir gegen den Rest der Welt" bzw. das Auflehnen gegen das Schicksal und eine unbarmherzige Welt finde ich wunderschön in fiktiven Geschichten. Im realen Leben fände ich es vermutlich zu traurig und einsam.

Das Pacing der Geschichte ist recht hoch, aber ich möchte manche Sachen auch nicht zu sehr in die Länge ziehen, so faszinierend manche Geschichten auch sind, die nach 300.000 Wörtern an Halloween im ersten Jahr angelangt sind :D

Ja, Sirius' Tod war natürlich ein kritischer Punkt in der Geschichte. Man muss halt in Erinnerung behalten, dass sich der Harry inzwischen recht deutlich von dem Harry aus den Büchern unterscheidet. Er ist auf jeden Fall kälter und rücksichtsloser, dazu kommt dann noch sein impulsives Temparament und einige Erfahrungen und Einflüsse aus dem vorigen Verlauf der Geschichte. Er ist jedoch auch niemand, der einfach aus Jux und Tollerei Leute umbringt. An einem solchen Charakter hätte ich auch kein Interesse. Ich hoffe, Harrys Handlungen basieren immer auf seiner Charakterisierung, seinen Erfahrungen und Einflüssen innerhalb der Geschichte. Harry dachte auf jeden Fall, dass Sirius der Verräter seiner Eltern war, der Grund, aus dem sie tot sind. Er hat auch zuvor bereits geschworen, Sirius zu töten, wenn er auf ihn träfe, um seine Eltern zu rächen. Daher hatte er kein Interesse daran, zu hören, was Sirius zu sagen hatte, denn er dachte, er kenne bereits die Wahrheit (was er nicht tat). Er war überwältigt von seinen Gefühlen und dachte nicht mehr rational. Daphne ist sowieso ein sehr spezieller Charakter und niemand, der Harry in einer solchen Situation zurückhält. Wenn Harry die Wahrheit erfahren wird, wird ihn das natürlich zutiefst erschüttern.

Verzeihe meine lange Antwort, aber bisweilen liebe ich es einfach, mich über solche Themen zu unterhalten. Und dein Kommentar bot so viele Ansatzpunkte dafür :D

LG
Zwergfan (anonymer Benutzer)
22.07.2020 | 19:18 Uhr
Hey ho, schönes Kapitel :)
Die beiden sind also wieder in Hogwarts.
Und Ron und Draco spielen sich auf.
Harry ist im Turnier und Snape hat mal wieder Aggressionen.
Ich nehme mal an das Snape zu dem ohne Nase musste mit Malfoy.

heute etwas kürzer aber trotzdem Mit freundlichen Grüßen

Zwergfan

*dem es zu warm ist :)

Antwort von Freudentraenen am 22.07.2020 | 23:33 Uhr
Danke für deinen Kommetar!

Freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefallen hat! Ja, sie sind wieder im guten alten Hogwarts, in dem sich nicht so viel verändert hat. Harry und Daphne stehen immer noch ziemlich allein da und Ron hegt weiterhin seinen Groll (wobei er ja immer noch nicht ganz Unrecht mit seinen Anschuldigungen hat). Und Draco wurde mal kurz aufmüpfig, was ja gut in das Netz der Bedrohungen passt, in dem Harry sich befindet. Voldemort zieht wohl seine Fäden...

Mir war heute mit 26 Grad auch wieder etwas zu warm, aber glücklicherweise nicht so schlimm wie in Alexandria. Ja, in Hogwarts in Schottland müsste man sein, auch wenn mir dort Strom und Internet fehlen würde :D

LG
22.07.2020 | 11:51 Uhr
Remus leidet also auch noch unter dem Verlust seiner Freunde.

Wer hat dieses mal Harrys Namen in den Pokal geworfen?
Oder war es wieder die gleiche Person?

Werde geduldig abwarten

LG
Alex

Antwort von Freudentraenen am 22.07.2020 | 13:28 Uhr
Danke für deinen Review!

Ich mag Remus sehr, er war immer eine sehr menschliche Figur. Und ja, er leidet sehr unter dem Verlust seiner Freunde. Er denkt ja, dass alle inzwischen tot sind.

Es gab und gibt Hinweise, wer Harrys Namen in den Kelch geworfen hat ;)

LG
22.07.2020 | 08:34 Uhr
Moin

Wieder ein sehr schönes Kapitel, mir hat besonders die Überraschung mit dem Pokal gefallen. Ich bin gespannt wer Harrys Name reingeworfen hat.

Antwort von Freudentraenen am 22.07.2020 | 09:30 Uhr
Danke für deinen Kommentar!

Ich hatte eigentlich die Befürchtung, dass das Kapitel zu wenig "Neues" bietet, da Harrys Teilnahme am Trimagischen Turnier ja bereits bekannt ist. :D Freut mich aber, dass es dir gefallen hat!