Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
17.01.2020 | 22:08 Uhr
zu Kapitel 1
Moin!

Ich kenne den Kontext - es geht um eine andere Rolle, die Hanks Schauspieler spielt, oder? - nicht, aber dein Stück hat diese ganz seltsame Anmutung, als ob es wirklich rückwärts (vorwärts in die Vergangenheit, wie eine Zeitreise?) geschrieben wurde...

Einige der Szenen erkenne ich aus DBH und sie sind falsch rum... (also nehme ich an, dass du auf diese Seltsame Verwirrung, die mich jetzt ziemlich neugierig macht, beabsichtigt ist)

Hier setzt sich ein anderes Bewusstsein/andere Person mit eigenem Interesse und Ziel in Hank fest und irgendwie muss/will sie Connor aufhalten oder erschießen...?
Ich tippe also einfach mal auf irgendetwas aus dem ScienceFiction Bereich.

Leider ist das Stück ohne Hintergrundwissen nicht zu verstehen, doch ich werde gleich mal googlen...
(Ich dachte nur, du hättest gern ein Review, bevor ich mich spoiler.)

Dein Stil ist recht ungewöhnlich, aber ich mag wie du ungeschönt mit Wortwahl und Charakterisierung umgehst und Szenen nutzt.
(Ich bekomme so ein Butterfly-Effekt-Feeling... Der Film verursacht ungefähr solch eine Verwirrung, wie du es tust...)

Jetzt werde ich erst mal Namen recherchieren gehen und Wiki durchsuchen, um deinen Witz zu verstehen. Bis gleich, du bekommst noch eine Ergänzung, ob ich ihn gleich verstanden habe.

Ergänzung: Oh mein Gott! Fantasy! Meine Mutter quackelt immer über den Film und deswegen heißt ein Nachbarkind Connor (seine Mutter stand auf den Highlander)!
Geil! Einfach geil... Es kann ja nur einen geben *lach* Sieht aus, als ob das Böse diesmal gewonnen hätte und "der Unsterbliche" doch gefallen wäre...

LG, KyaStern

Antwort von Dorian Alexander am 18.01.2020 | 22:54:33 Uhr
Hallo!

Ich habe Dein Review jetzt natürlich schon mit dem Edit gelesen, aber Deine erste Vermutung finde ich absolut erstklassig.
Im Prinzip ist es tatsächlich eines Art Zeitreise. Sowohl vom Standpunkt des Films in die fiktive, aber gar nicht so weit enfernte Zukunft Detroits als auch in die Zukunft unserer realen Welt.
Soll heißen, ich mag Deinen Gedankengang!

Okay, das mit dem falschherum bezog sich darauf, dass man Kamski erst NACH dem Besuch der Ambassador-Brücke besucht. Hank kann Connor also erschießen bevor er ihn fragt, ob er immer noch unsterblich ist.

Yup, wiederum absolut richtig. Ein anderes Bewusstsein.

Danke, freut mich zu hören, dass es gefiel. Es war nur eine spontane Sache. Hat ne halbe Stunde gedauert das zu schreiben, ist also praktisch ohne Prüfung aus dem Hirn ger ... okay, es war spontan und wirklich ohne Nachkontrolle. Aber wenn es ankam, bin ich absolut zufrieden! ;-)

Zu Deinem Edit: Herrlich! Okay, abgesehen davon dass ich mich jetzt alt fühle .... *lach*
Aber, obwohl ich ihn als Connors Gegenspieler damals wirklich blöd (milde ausgedrückt) fand, im Nachhinein und mit anderem Blick auf die Dinge, war seine Performance einfach großartig!
Yep, er hatte seine späte Rache! *finsteres Gelächter*!!!!

Also, tausend Dank für Dein Review!

Lg
Alex
17.01.2020 | 20:47 Uhr
zu Kapitel 1
Hier, ich!
Ich denke, ich weiß es (auch ohne Google :>)
Aber auch nur, weil ein Freund mir das erzählt hat – ich selbst, wie ich gestehen muss, hab Highlander nie gesehen ^^“ Müsst ich vielleicht mal nachholen ;)

Aber nachdem ich das dann wusste, fand ichs umso faszinierender, was es bei DBH alles für Anspielungen, Verbindungen der Schauspieler bzw. Eastereggs gibt :D (und wahrscheinlich hab ich auch bis jetzt noch nicht alle entdeckt oder verstanden)

Die Insider-Sprüche kenn ich jetzt so nicht – aber wie gesagt, weil ich den Film halt auch nicht kenne^^“

Cooler (cool geschriebener), kleiner One-Shot :3

Danke dafür! Und ja, ich musste schmunzeln c:

Antwort von Dorian Alexander am 18.01.2020 | 22:38:58 Uhr
Hallo!

1+
Setzen! ;-)

Ich kann den Film durchaus empfehlen, den ersten Teil. NUR den ersten Teil! Um Himmels willen, sieh Dir nie den zweiten an! Den sollte man in ein bodenloses Loch werfen! Oder in einen Vulkan! Obwohl, dem Vulkan könnte schlecht werden ... XD
Spaß beiseite. Der erste Teil war wirklich sehr gut, vor allem in der deutschen Synchro. Im Original hört man einfach ... nun ja, dass Christopher Lambert ein Franzose ist.

Stimmt, ein paar schöne Eastereggs sind dabei. Aber das war wohl eher Zufall. Hm, andererseits, ich traue Entwicklern eine Menge zu! ;-)

Wow, also, freut mich, dass es Dir gefiel!
Tausend Dank für Dein für Review!

Lg
Alex