Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: -TeaTime-
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 2:
23.01.2020 | 23:19 Uhr
Aloha!

Freut mich, dass ich dir so eine Freude bereiten konnte :3 Reviews sind die Belohnung für die viele Arbeit, die wir in unsere Werke stecken! Und eine kleine Belohnung ist doch wirklich nicht zu viel verlangt ^^

Du schreibst schneller, als ich kommentieren kann! xD Aber jetzt erst mal zu Kapitel 2 :3

Also was ich wirklich ganz großartig finde, sind OCs, die NICHT dazu dienen, als Self-Insert zu fungieren. Da bin ich immer gaaaaaanz schnell weg. Schreiend. xD Aber OCs, die mit den Canon Charakteren auf anderer Ebene interagieren, finde ich selbst immer richtig spannend! Und wenn sie dann auch noch eine so toll durchdachte Hintergrundgeschichte aufweisen, bin ich echt begeistert.

Einen guten Charakter macht nicht aus, dass der Autor jede Info über ihn in ein Kapitel quetscht, nur um möglichst VIEL dazu zu erzählen. Ein komplexer Charakter hat mehr "geheime" Infos, die der Autor nicht mal unbedingt jemandem mitteilt, aber dennoch die Antwort kennt, sollte er danach gefragt werden. Und den Eindruck habe ich hier wirklich bekommen! Ich denke, du hast noch viel mehr zu ihm im Kopf, als du durch den Text hast durchschimmern lassen. :) Und so was mag ich. Das schafft Tiefe. Ich bin da immer ein wenig zu vorschnell; ich lasse öfter Charaktere einfließen, wenn ich eben eine Rolle besetzen muss, aber bin dann nicht konsequent genug in der Entwicklung! Sollte ich mir mal eine Scheibe von dir abschneiden!

So, jetzt muss ich mal irre nerven: Und zwar verwendest du das Wort "hangen" bei "die Wolken hangen tief."
Ich war kurz verwirrt, weil ich nicht wusste, was mich an diesem einfachen Satz so irritiert hat. Dann ist mir irgendwann aufgefallen, dass ich das Wort "hangen" nicht kenne *lol* Aber pedantisch wie ich bin, möchte ich natürlich immer rausfinden, ob mein Hirn nur keine Info abrufen kann, weil es dazu noch keinen Eintrag hat, oder ob ich richtig liege und es keinen Eintrag geben kann, weil das Wort so nicht exisitert.
Kurzum: Ich bin nicht wirklich auf eine Lösung gekommen xD"
Denn laut Duden gibt es das Wort im Schweizerischen durchaus, aber "hängen" konjugiert man im Deutschen gewöhnlich mit "hingen". *tadaa*
Also vermutlich ist beides richtig, aber hierzulande eher "hingen" im Sprachgebrauch normal. (Ich habe für das Erreichen dieser Info gerade 15 Minuten Lebenszeit verbraucht xD Jetzt weiß ich auch, warum meine bisherigen Beta-Arbeiten immer so unglaublich lange gedauert haben.) Jedenfalls wollte ich dir dieses "grandiose" Wissen nicht vorenthalten ;)

Was mich mal interessieren würde: Liest du viele historische Romane? Du gibst diese Sprache so gut wieder, ich will das auch können! XD

"(...) der in seiner vorrangegangenen Einsamkeit die merkwürdige Angewohnheit entwickelt hatte auch bei Anwesenheit seines Kollegen laute Selbstgespräche zu führen." --> Das ist wieder eine dieser Feinheiten, die ich echt super finde! :3 Infos, die einem "nichts bringen", aber die so unglaublich viel Farbe in einen Text zaubern! Ich wünschte ebenfalls, viele Schreiberlinge würden das mehr verwenden. :/

Und sehr schön bringst du auch seine Beweggründe und Gedanken rüber. WARUM er diese Gegenstände sammelt. Nicht die einfache Antwort "weil sie ihm gefallen", nein; du verbaust das echt cool mit einer Art "Verlustangst", die er ja erleben musste, als zum Beispiel seine Frau starb. Er will sich eben mit besonderen Dingen umgeben, die nicht plötzlich verschwinden und um die Grenzen zwischen den Zeiten zu verwischen...
Sehr, sehr schöner Gedanke. Und ausgesprochen menschlich.

Das Wort "Antiquarien" hat mich wieder ins Straucheln gebracht, aber ich hab mal wieder nachgucken müssen. Natürlich kenne ich das Wort an sich; aber eben in etwas anderer Form! :3 Ich dachte im ersten Moment, du meinst "Antiquitäten". Und dann dachte ich weiter, "Antiquarien" wäre nur Plural für "Antiquariat"; was aber in der Tat ja nicht stimmt, sondern dann wäre es "Antiquariate"! (Ich bin fürchterlich mit so etwas, ich weiß!) Also um meinen Wahnsinn abzukürzen: Scheinbar sind "Antiquitäten" und "Antiquarien" dasselbe? Wobei vielleicht der einzige Unterschied darin liegt, dass Antiquitäten in der Regel viel wert sind, aber Antiquarien eben "nur" alt, kann das sein? Mensch, ich hab mir darüber echt noch nie Gedanken gemacht xDDD Aber ich mag so was! Man lernt so viel hier! xD

Auch, wenn das ein Zusatzkapitel ist, finde ich es sehr schön eingebaut. :3 Es wirkt nicht erzwungen, gibt aber diese nötige Tiefe. Du hast nen Plan von dem, was du tust :3 Immer nur weiter so! Du machst der Kategorie Ehre! :D xD

Antwort von -TeaTime- am 25.01.2020 | 15:43 Uhr
Tasächlich bin ich schon froh, wenn ich sehe, dass die Geschichte überhaupt gelesen wird. Reviews sind für mich die Kirschen auf dem Sahnehäupchen :'D
Deswegen nochmals VIELEN DANK dafür, dass du dich so mit meinen kleinen Hirngespinsten befasst!

Ich muss zugeben, dass das Kapitel schon zusammen mit dem ersten fertig geworden ist. Ich habe es nur aufgeschoben es sofort hochzuladen um einen Rythmus reinzubekommen (?), den ich sowieso nicht einhalten kann und werde xD

Da schließe ich mich dir gerne an. Ich bin ein absoluter "Gegner" was OC's angeht, die im Prinzip nichts anderes sind als fiktionale Charaktere, die auf der eigenen Person beruhen. Allerdings ist das auch so eine Angewohnheit von mir Charaktere zu erfinden, die vorerst nur als Mittel zum Zweck dienen sollen und am Ende, aber meist ausgearbeiteter sind als alles andere... Ach ja Ich und mein Set von gefühlt 10.000 Side-Charakteren.

... Ups. Ich glaube hier zeigt sich ganz unauffällig, dass ich noch immer keinen Beta-Leser habe und das ich die wunderbar umgangsprachlichen Züge meines (ich verweigere die Existenz dessen) leichten Dialekts xD Zu meiner Verteidigung hat mir das gute alte Word diesen Begriff auch nicht unterringelt.
Wie auch immer. Ich bin froh, dass du mich darauf hingewiesen hast und fast etwas erstaunt, dass du dir so viel Zeit und Mühe gegeben hast herauszufinden worin überhaupt der Fehler lag.
Es tut mir echt Leid, dass du dich damit jetzt so lange rumgeschlagen hast >x<

Uhm.. um die Frage zu beantworten: Jaein. Seit meinem Studium lese ich vermehrt Älteres, aber nicht vieles in diese Richtung (bis jetzt). Daher kann ich dir tatsächlich gar nicht genau sagen woher das kommt, bzw. wie ich mir das angeeignet habe, da ich schon vor meiner Studienzeit zum Spaß etwas "geschwollener" gesprochen habe xD
Ich bin wohl einfach im falschen Zeitalter geboren worden.. ^^'

Wie bereits weiter oben gesagt ist Albeit momentan mein weit ausgereiftester Charakter, der eben auch nur deswegen entstanden ist weil ich eine "Instanz" gebraucht habe, die Sir Pentriss etwas voran bringt, da es zu unwahrscheinlich wäre, wenn er alles von alleine auf die Reihe bringen würde. Außerdem bekommt der Alte im Verlauf vermutlich eine noch präsentere, wichtiger Rolle.
Ich hoffe er entpuppt sich nicht als "nerviger" Side-Character..

Eigentlich dachte ich auch, dass diese Begriffe einfach nur Synonyme sind. Ich wusste nicht mal, dass oder ob es da Unterschiede zwischen den beiden Begriffen gibt. Aber definitiv eine interessante Information xD

Ich habs in der Antwort auf eine andere Review schon erwähnt, erwähne es aber gerne nochmal: Sollten solche kleinen Zwischenkapitel anhang finden und nicht als zu störend empfunden werden, werde ich höchstwahrscheinlich noch ein paar weitere in die Geschichte einbringen. Immerhin braucht jede gute Geschichte auch mal ein paar "Filler-Folgen" xD

Auf jeden Fall NOCHMAL VIELEN, VIELEN DANK für deine eifrigen Reviews! Ich bin schin gespannt, was du zu seiner kleinen Familie sagst :'D
23.01.2020 | 12:14 Uhr
Find das absolut in Ordnung, auch den Nebenchars eine kleine Bühne und Identität zu geben. Es schadet nie zu wissen warum jemand dort gelandet ist, wo man ihn nun in der Geschichte selbst vor findet. Motivation und Gemüt geben eben Tiefe.

Antwort von -TeaTime- am 25.01.2020 | 15:18 Uhr
Das freut mich, dass das doch mehr oder weniger gut ankommt. Um ehrlich zu sein war ich mir nicht sicher, ob solche Kapitel überhaupt gerne gesehen/gelesen werden, da diese die Story nicht wirklich voran treiben und für gewöhnlich auch nicht allzu relevant sind.
Seinen HIntergrund in das Hauptkapitel einzubringen empfand ich allerdings als eher unpassend.
Solange solche Kapitel also nicht als störend empfunden werden, werde ich wohl noch ein paar wenige dieser Sorte mit einbauen.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast