Autor: DerNachtmahr
Reviews 1 bis 25 (von 129 insgesamt):
13.09.2020 | 22:41 Uhr
Hi, als eigentlich stille Leserin muss ich jetzt doch mal ein Lob loswerden. Habe die Geschichte sehr gerne gelesen, so herrlich unaufgeregt und realistisch, ohne komische aufgesetzten Dramen o.ä.
Ich werd die Updates von den beiden vermissen.

Liebe Grüße
13.09.2020 | 17:52 Uhr
Hej,

tolle Geschichte, cooles Ende....

SCHADE, dass sie zu Ende ist.

Mag Deine Geschichte total gerne... musste ganz oft herzlich Lachen und mein Kopfkino lief auf Hochtouren.... hoffe Du lässt uns demnächst an weiteren Geschichten teilhaben.

Vielen Dank!

LG und einen schönen Sonntag
Chenupet
13.09.2020 | 17:43 Uhr
Hey

Die Vertrautheit der Beiden ist durch mein Tablet zu spüren. Ich kann es immer wieder erwähnen, ich liebe deinen Schreibstiel.
Stellas Entscheidung war absolut richtig, dem Typen hätte ich keine fünf Minuten mehr geschenkt. Soll er doch am Geld ersticken.

Hier die Geschichte enden zu lassen finde ich gut. Ich selbst finde es immer etwas schwierig ein gutes Ende zu finden.
Ich hoffe sehr, wir lesen uns bei Gelegenheit nochmal.
LeXXa
13.09.2020 | 16:02 Uhr
Ein wunderschöner Abschluss einer wunderbaren Geschichte, danke!! Ich werde Till & Stella vermissen :)

LG
13.09.2020 | 15:38 Uhr
Tja, manche Sachen muss man eben sofort klären, egal, ob es mitten in der Nacht ist oder nicht. :D Aber da zeigt sich mal wieder, was für ein doofer Typ Gerd ist, wenn er zwar das Geld nimmt, aber Stella trotzdem rausschmeißt. Da hat es mich gefreut, dass sie Till und den restlichen Jungs als Arbeitskraft erhalten bleibt. Einen besseren Arbeitgeber gibts eben nicht. :D
Ich musste ein wenig schmunzeln, dass sich Stefan geradezu zwingen muss Stella nicht in den Ausschnitt zu glotzen. :D Und der Rest findet das Kleid ja auch nicht gerade unsexy, Richard wohl besonders. :D
Ich danke dir für diese erneute, schöne Till-FF. Habe sie gerne gelesen und mich immer über die neuen Kapitel gefreut.
09.09.2020 | 18:55 Uhr
Hey :)

Der Kapitelname, so gut. Mein erster Gedanke, was will diese Pullunderfo**e denn noch?
Ich würde Stella raten, gründlich darüber nach zu denken.

Uhh, offizieller Anlass mit Eulenspiegel. Schwierige Entscheidung. Dann wirds ja richtig ernst. Bin gespannt, wie sie sich entscheidet.

Freue mich auf das nächste Kapitel.
LeXXa
07.09.2020 | 18:23 Uhr
Süß, dass Schneider nicht checkt, was mit Nachtisch gemeint ist - liegt ja auf der Hand, wenn Stella da schon so mit der Glückskeksfolie rumknistert ;)
Hm, bin gespannt, wie sich die Gute entscheidet - für Gerd oder Rammstein.
Freu mich schon auf die Fortsetzung!
07.09.2020 | 18:17 Uhr
Oleg hat mich gekillt! Ich bin vor Lachen fast von der Couch gefallen! xD
Endlich haben sich die restlichen Herren auch zu einer Entschuldigung durchringen können, wurde auch langsam Zeit ;)
Danke für dieses geniale Kapitel!! :D
06.09.2020 | 15:47 Uhr
Der eigentliche Glückskeks ist ja das Beste an der ganzen Sache und nicht der Zettel. :D Finde ich. Da kann ich Stella verstehen, dass sie den Keks auch essen will und nicht nur den Inhalt lesen will.
"Nachtisch" kann man wohl inzwischen als Codewort für Sex sehen. Finde das sehr witzig, dass Schneider da extra nochmal nachfragt, obwohl er es sich eigentlich denken kann, haha.
Dass Gerd nochmal anruft, weil er Stella unbedingt für den Laden zurückmöchte hat mich doch sehr überrascht. Ich an ihrer Stelle hätte das Angebot ausgeschlagen. Gerd hat sie ja auch nicht gerade nett behandelt. Mal sehen wie sie sich da schlussendlich entscheidet.
Und die Kleiderfrage für eine Gala mag wahrscheinlich sehr wohl überlegt sein. Ich bin neugierig, wie Stella sich dann an Tills Seite auf der Gala so schlagen wird.
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
31.08.2020 | 15:19 Uhr
Halloo

Oleg! Ich lach mich weg. Nein wie geil. Da wünschte ich mir doch au so einen Oleg für gewisse Stunden. xD

Endlich haben die drei Herren ihren Mann gestanden und sich entschuldigt. Sehr schön.

Ich freue mich wenns weiter geht.
LeXXa
30.08.2020 | 19:33 Uhr
Hallo :)
Danke für das neue Kapitel. Hat bei dem regnerischen Wetter heute perfekt gepasst. Eine Tasse Tee, eine kuschelige Decke und Neuigkeiten von Stella und Till. Ein Traum :)
Ich muss sagen, bei dem Treffen mit Tobias hast du dich wirklich übertroffen :D es kommt selten vor, dass ich laut lachen muss, wenn ich etwas lese... aber das... göttlich :D ich konnte es mir perfekt bildlich vorstellen :D Danke dafür ^.^

Noch einen schönen Sonntagabend!
30.08.2020 | 14:45 Uhr
Da hatte Stella ja ein sehr "nettes" Zusammentreffen in der Stadt. Ihr Ex ist aber auch wirklich ein Großkotz, schon allein wegen dem Satz "Ist das mein Nachfolger?". Aber er kann "Oleg" eben nicht das Wasser reichen, hehe. :D Ich fand es sehr amüsant, dass Till sogar noch auf das Schauspiel eingestiegen ist und Tobias nicht mal checkt, wen er da vor sich hat. Na ja, wenn er nur Assi-Rap hört ist das vielleicht auch nicht verwunderlich. :D

Und es freut mich, dass Paul, Schneider und Richard doch noch ein klärendes Gespräch mit Stella suchen. Das macht das Verhältnis zur ganzen Band dann sicher um einiges angenehmer. Und mit Essen vom Lieferdienst und Sekt kann das sicher nett werden.
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
23.08.2020 | 15:18 Uhr
Okay, wenn Stella da ganz interessiert überall herumläuft können die restlichen Kollegen schon mal auf die Idee von Werksspionage kommen. :D Dass sie sich dabei nur für das Gebäude interessiert konnte wahrscheinlich keiner ahnen.
Und ich kann Stella da voll verstehen, dass sie sich wieder nach einem Job im Buchladen sehnt. Bücher und Fanartikel sind eben doch zwei unterschiedliche Dinge.
Ich finde es auch ziemlich goldig, dass sie Till so stark vermisst, wenn er während der Arbeit nicht bei ihr sein kann. Das zeugt doch sehr von der gegenseitigen Zuneigung.
Nachtisch vor der Hauptspeise klingt auch gut. Und wenn Stella dann auch noch ihre ganz private Führung über das Gelände bekommt ist das doppelt gut. :D
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
16.08.2020 | 12:58 Uhr
Danke für dieses tolle Kapitel! :)
Wie schön, dass Stella und Till ihren Urlaub genießen konnten, auch wenn ihre Unsicherheit wegen seines Bekanntheitsgrades und die Eifersucht durchgekommen sind.
War ja ein ganz schönes Kulturprogramm, was sich die beiden (oder eher Stella ihnen) da aufgehalst haben ;)
Dann hoffe ich mal, dass Stella in ihrem neuen Job schnell Fuß fassen kann und sich der Alltag bei beiden nicht allzu schnell bemerkbar macht :)
Lg
15.08.2020 | 16:47 Uhr
Da haben Stella und Till ja doch mit dem Essen "gespielt", ich wusste es. :D
Nur blöd, dass das Telefon da wieder dazwischenfunkt, wenns gerade gemütlich wird. Eigentlich müsste Stella nicht eifersüchtig werden, weil Till da mit einer russischen guten Freundin spricht. Aber das mit dem Nicht-eifersüchtig-werden ist wahrscheinlich leichter gesagt als getan. Nur gut, dass Till sie da wieder beruhigen kann.
Aber die Sorge, dass Till ihr fremdgeht scheint noch da zu sein, denn sicher wäre sie da nicht so zurückhaltend wenn es ums Händchen halten geht. Da finde ich es gut, dass Till ihr sagt, dass er nicht an anderen Frauen interessiert ist.
Und ein straffes Urlaubs-Programm haben die beiden da. :D Aber gut, wenn man schon mal in einer fremden Stadt ist sollte man das natürlich ausnutzen, wer weiß wann man wiederkommt.
Dann bin ich jetzt gespannt wie sich Stella nach dem Urlaub bei ihrer neuen Arbeitsstelle schlägt.
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
01.08.2020 | 10:34 Uhr
Klar, wenn sich Stella schon auf der Arbeit immer mit alten Büchern beschäftigt hat finde ich es nicht sehr überraschend, dass sie auch zuhause davon sehr viele stehen hat. Da dürfen natürlich die Bücher von Tills Vater nicht fehlen, auch, wenn ihr das erst etwas später aufgefallen ist, dass Werner Lindemann Tills Vater ist.
Und ich finde es eine sehr schöne Idee, dass Stella jetzt erstmal quasi bei Till einzieht. Auch, dass Till sie inzwischen als "mein Sternchen" bezeichnet zeigt doch sehr die Verbundenheit. :)
Zehn Tage Frau Lindemann sein klingt auch nicht so schlecht. :D Ja, da würden sicher einige für töten, in der Tat. :D
Till ist ja immer sehr schick gekleidet, die Anzüge stehen ihm aber auch immer gut. :D Oder auch diese Hosenträger im Leoparden-Look, die find ich ja auch todschick. :D
Mal gucken wie das jetzt weitergeht mit Stella, Till und Mousse au Chocolat auf dem Zimmer. :D
Ich freue mich auf das nächste Kapitel.
01.08.2020 | 10:08 Uhr
Hallo freue mich sehr, dass die Geschichte weiter geht und bin schon sehr gespannt, was die beiden noch erleben werden....
Leider vermisse ich die andere Geschichte ‚instandbesetzt‘ ..... war fie fertig oder warum finde ich sie nicht mehr ? Freue mich auf eine Antwort und liebe Grüße
01.08.2020 | 01:29 Uhr
Juhuu, es geht weiter :D

Endlich sind die beiden in ihrem Land ersehnten Urlaub angekommen. Bin ja mal gespannt, was sie da so erleben werden :) Fr. Lindemann... So so, klingt ja mal nicht schlecht ;)
31.07.2020 | 07:19 Uhr
Hallöchen

Endlich lenken die Herren ein, das gefällt mir. Ein wirklich tolles Kapitel. Hatte das Gefühl, mit den Beiden am Tisch zu sitzen. :)
Freue mich, wenns weiter geht.
LeXXa
20.07.2020 | 17:15 Uhr
Ach, du rettest mir den Montag mit dieser Fortsetzung, danke!! :D
Schön, dass zwischen Paul, Richard, Schneider und Stella nun endlich Ruhe einzukehren scheint, bin ja schon mal auf das Zusammentreffen an ihrem neuen Arbeitsplatz gespannt.
Aber jetzt sollen die beiden erst mal ihren Urlaub genießen ;)
20.07.2020 | 10:22 Uhr
Hallo :)
Hab mich schon ein Weilchen nicht mehr gemeldet, da ich zur Zeit voll im Klausurenstress stecke. Das corona Semester war doch anstrengend.
Im selben Zug möchte ich dir für deine Geschichte wieder einmal danken :) es ist eine absolute Wohltat, sich zwischen den Uni Vorbereitungen ein neues Kapitel zu gönnen. Einfach abschalten und in die Welt von Stella und Till eintauchen. Wundervoll. Und dein Schreibstil... ich habe gar keine Worte dafür <3
Ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird und ob sie im Harz tatsächlich eine Hexe vor die Linse bekommen ;)

Bis bald :)
11.07.2020 | 15:15 Uhr
Irgendwie leicht peinlich für Stella, dass sie Saskia für eine von Tills Bettgespielinnen hält. :D Aber woher sollte sie auch wissen, dass Saskia seine Schwester ist? Da ist es klar, dass sie Tills Schwester erst etwas kühl begrüßt. Und sicher ist es kein Armutszeugnis, dass Stella eifersüchtig reagiert hat, das wird Till sicher auch nicht so sehen. Eher ist das doch ein Zeichen, dass sie ihn wirklich liebt.
Und darauf, wie Saskia Till dann ausquetscht bin ich auch mal gespannt. Er muss sich dann bestimmt vielen neugierigen Fragen stellen.
Himmelbett klingt gut. Doch, ich denke, da werden Stella und Till Spaß im Harz haben, ob beim Wandern, Sightseeing oder sonstigen Aktivitäten. :D
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
04.07.2020 | 14:13 Uhr
Und da bin ich auch wieder. :D Schön, dass es weitergeht.
Da ist die "Enthüllung" von Stella als Tills Freundin doch ganz friedlich verlaufen, denke ich. Wollen wir mal hoffen, dass es jetzt deswegen nicht weiter Stress gibt.
Stellas Sorgen, warum sie mit der Idee die Rammsteinischen Fanartikel zu versenden hadert, kann man verstehen. Wenn's ganz blöd kommt, kommt das doch noch raus, dass sie mit Till zusammen ist. Da hoffe ich, dass die zwei die Sache mit der "Freundin in Not" aufrechterhalten können. Und dass Till seinen Frust, wenn Stella etwas falsch macht dann hinterher bei ihr auslässt glaube ich ja nicht. Wenn, dann wahrscheinlich auf sehr liebevolle Art. :D
Da bin ich jetzt gespannt, wie sich Stella beim Versenden von Fanartikeln schlägt.
Ich freue mich aufs nächste Kapitel.
24.06.2020 | 21:38 Uhr
Die arme Stella - kümmert sich aufopfernd um Till, nur um dann plötzlich ohne Job dazustehen. Ich bin gespannt, ob sie das Angebot im Rammstein Shop annimmt oder ablehnt - nachdem es ja die Aussprache zwischen Paul, Richard und ihr noch nicht gegeben hat und ich Stella mal so einschätze, dass sie lieber ganz was anderes machen würde, als unter ständiger "Bewachung" von den Gitarristen zu stehen.
Hoffentlich kann Till sie wieder ein wenig aufbauen, sodass sie den gemeinsamen Urlaub genießen kann :)
Bin schon gespannt, wie es weitergeht :D

Lg
21.06.2020 | 14:16 Uhr
Ja, verdammt das Leben ist kein Ponyhof, sagte sie, als sie die Kapitelüberschrift zwischen all den plötzlichen Uniabgaben las. "Plötzlich" ist ein bisschen übertrieben. Eher mit völliger Gelassenheit ins Chaos gelaufen, so könnte man es nennen!

Stella ist mir mit ihrer pragmatischen Anpack-Art sehr sympathisch geworden. Das Treppenhaus braucht aufgrund eines hohen Krankenstandes eine liebevolle Behandlung? Na gut. Der Eulenspiegel liegt reglos im Bett? Na, dann wird die zeit genutzt und der Vorrat aufgestockt.
Da tut es fast weh, dass Stella so plötzlich ihren Job verloren hab. Da kann man natürlich beide Seiten verstehen, nur... doof gelaufen ist das trotzdem. Vielleicht wäre das etwas friedlicher verlaufen, wenn sie eher auf die Nachrichten des Chefs reagiert hätte?

Hoffentlich kann sie ihren Urlaub dann überhaupt genießen. Hab mal die Suchmaschine angeschmissen und das Hotel inspiziert. Sehr uhrig und das Haus sieht wirklich hübsch aus. Da frage ich mich allerdings auch, ob die beiden es überhaupt aus diesen Hübschen betten schaffen werden... :D

Danke, Olli, dass du so schnell geschaltet hast! Der Rammstein-Shop hat sicherlich das ganze Jahr über alle Hände voll zu tun. Eine so tüchtige Mitarbeiterin die Stella ist da sicherlich gut aufgehoben. Und zumindest diejenigen, die man im Store bisher kennenlernen konnte, waren super drauf!
Wenn der Bassist da nicht endlich mal was aus der Welt schaffen müsste... Stimmt, eigentlich komisch, dass er das Wort übernimmt, aber in dieser ganzen Konstellation ist er eh meiner Meinung nach am ehesten dazu berechtigt.

Gibt es also dann (endlich) eine große Aussprache zwischen allen? Damit Stella nach vorn sehen kann? Das würde ich mir sehr für sie wünschen!

Liebste Grüße
Jojo