Autor: Cimbaerly
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
20.03.2020 | 22:49 Uhr
Huhu,
schön das es hier mal was neues gab. Und ich kann nur erneut sagen. Toll geschrieben. Wobei es wirklich ein trauriges Kapitel ist. Der Titel "Read when sad or lonely" passt wirklich zu dieser OS-Sammlung. Ich finde es sehr spannend etwas über den kleinen Altair zu lesen und überhaupt Einblicke in das Lebend der Figuren zu bekommen die man bisher nicht so viel wusste. Sie so plastisch or Augen geführt zu bekommen.
Das Altair einen Plüschhasen hat wirft in mir die Frage auf, ob es zu dieser Zeit in dieser Gegend für Jungen wohl solche Spielzeuge gab. (das ganze Thema Spielzeug im Mittelalter und davor finde ich sehr spannend- hatte aber leider nie die Zeit dafür mich intensiv damit auseinanderzu setzen). Ich kann es mir aber durchaus vorstellen. Gerade wenn ein Kind oft allein gelassen wird, haben Eltrn ihm sicherimmer schon gerne Geschenke gemacht damit sie nicht ganz so alleine sind. So könnte ich es mir auch bei Umar und Altair vorstellen.
Aber worauf ich eigentlich hinaus wollte ist etwas ganz anderes. Ich liebe diesen Stoffhasen <3 Er hat in dieser Geschichte eine bedeutende Rolle wie ich finde. (Und würde ich jetzt eine Textanalyse für den Deutschunterricht schreiben würde mir da sicher jeder Lehrer zustimmen :D )
Das Ende ist einfach nur ein Traum. Vielleicht auch ein Alptraum- aber auch ein Traum von einem epischen Schriftsatz.
^^ Das klingt jetzt vielleicht etwas arg übertrieben, aber ich meine es durchaus ernst und so hat dein Text auf mich gewirkt :)
Deswegen freue ich mich iwann mehr von dir zu lesen. Aber ich will ich auch nicht stressen. Gutes Zeug braucht seine Zeit.
Bis dahin, alles Liebe
deine Poppy

Antwort von Cimbaerly am 20.03.2020 | 22:54 Uhr
Heii, vielen Dank für dein tolles Review! Freut mich, dass es dir so gefallen hat x3.
Der Stoffhase ist durch ein eher trauriges Videospiel entstanden, dass mich dazu inspiriert hat. Ich finde, wenn ein Kind da noch so ein Spielzeug hat, dann wirkt das ganze etwas... Kindlicher und weicher. Der krasse Gegensatz zum Alltag eines Assassinen.

Das gibt mir so viel Motivation ^^

Vielen lieben Dank und liebe Grüße x3
05.01.2020 | 17:23 Uhr
Huhu,
auch wenn "schön" hier vermutlich das falsche Wort ist, da der Inhalt des Kapitels ja alles andere als "schön" ist muss ich sagen das es sehr schön geschrieben ist. Sehr eindrucksvoll. Man fühlt sich direkt in Jerusalem und sieht die Stadt vor sich, fühlt auch Maliks Schmerz und Wut.

Trotzdem zerreist es mir persönlich das Herz wenn ich lese was er seinen armen Büchern antut, hätte die Karte nicht gereicht? ;D
Ich frage mich natürlich auch ob man damals wirklich so "sorglos" mit so wertvollen Dingen umgegangen wäre. Immerhin sind die ja auch für den Orden wichtig und stehen somit über Malik. Das ist jetzt übrigens keine Kritik an dem Kapitel sondern nur das was ich als Leser denke. Denn wer sagt schon das Malik immer logisch und bewusst handeln muss? Die Gefühle haben ihn einfach übermannt. Und das ist super rübergekommen.

Deswegen, mega Kap. Freue mich auf mehr.
Lg Poppy

Antwort von Cimbaerly am 05.01.2020 | 17:54 Uhr
Hey, danke dir für dein Review und es freut mich ,dass es dir gut gefallen hat. Am Anfang hatte ich vor, daraus eine komplette Story zu schreiben ,aber ich bin da eher rastlos und ich habe zu viel Ideen.
Nochmal vielen Dank x3