Autor: MoinSue
Reviews 1 bis 4 (von 4 insgesamt):
Engelchen (anonymer Benutzer)
05.01.2020 | 15:27 Uhr
zur Geschichte
Hallo,

Du hast da eine wirklich wunderschöne, aber auch traurige Geschichte geschrieben.Ich habe mir die Serie immer sehr gerne angesehen.Besonders die alten Folgen mit Harry, Henning, Ellen und Dirk als Pärchen, Lothar, Dietmar, Rolf, Richard Block, Anna, Tanja.Aber auch die neuen Darsteller waren super.Es ist nur so traurig, dass er jetzt in Wirklichkeit gestorben ist.Er wird uns allen fehlen.Auch die anderen Serien mit ihm, Hafenpastor, Büttenwarder, werden ohne ihn nicht mehr exiestieren können.Die Welt hat einen echten Hamburger Jung verloren.
Er ist jetzt wieder mit Ellen Wegener im Himmel vereint.Machs gut und "Tschüss Jan".

Viele liebe Grüsse

Engelchen

Antwort von MoinSue am 05.01.2020 | 15:32 Uhr
Hallo Engelchen,
vielen Dank für dein Review.

Ja, jetzt ist er wieder mit Mareike Carriere vereint :) Den Gedanken finde ich sehr schön...aber auch traurig.

Liebe Grüße
Sue
Eliza (anonymer Benutzer)
31.12.2019 | 11:53 Uhr
zu Kapitel 1
Was für eine schöne Erinnerung an Dirk Matthis und nun leider auch an seinen Darsteller Jan Fedder. Wir werden ihn sehr vermissen! Vielen Dank für diese einfühlsame Geschichte.

Antwort von MoinSue am 31.12.2019 | 13:22 Uhr
Hello,
vielen Dank für dein Review.

So schwer mir das Schreiben der Geschichte auch fiel...ich habe sie gerne geschrieben!

Liebe Grüße
Sue
29.12.2019 | 19:00 Uhr
zur Geschichte
Eine traurige Geschichte und leider wahr! Auch wenn die Charaktere nur fiktiv sind, die Botschaft dahinter ist es bedauerlicherweise nicht! Und dazu Die letzte Fahrt von der Band Santiano. Denn irgendwann treten wir sie alle an: die letzte Fahrt. Daran kommt keiner vorbei. Wir sollten das Leben genießen, solange wir es haben, denn wir wissen nie, wann wir nach Walhalla aufbrechen müssen. Niemand weiß, was morgen ist. Niemand weiß, wann es auf die Reise geht, die wir alle einmal antreten müssen, wenn es soweit ist. Und in dieser Geschichte ist es genauso. Ein geliebter Mensch und Kollege geht auf die letzte Fahrt und zurück bleiben seine Kollegen, die ihn in ihren Herzen tragen, bis sie ihn eines Tages wiedersehen. Und genau dieser Gedanke gibt auch mir Kraft, Tag für Tag. Weil ich weiß, das wenn auch mich das Horn nach Walhalla ruft, ich wieder mit denen aus meiner Familie vereint bin, die vorausgegangen sind. Denn auch ich habe geliebte Menschen verloren. Die mir immer fehlen werden. Doch solange jemand im Gedächtnis seiner Liebsten weiter lebt ist dieser nicht tot nur fern. Jemand ist erst tot wenn er vergessen wird. Darum finde ich es gut, das hier auf Fanfiktion.de auch über die Themen geschrieben wird, über die in unserer Gesellschaft der Mantel des Schweigens gelegt wird. Wir meiden das Thema Tod, welches du hier für deine Geschichte gewählt hast, weil es endgültig ist. Und davor haben wir Angst. Weil wir wissen: alles hat mal ein Ende. Sowie das Leben. Deswegen versuchen und tun wir alles, um diese Tatsache auszublenden, ja sie sogar auszulöschen, doch am Ende scheitern wir. Weil wir nicht sehen wollen, das unsere Zeit hier auf Erden begrenzt und sie eines Tages vorbei ist. Wir sehen alles als selbstverständlich an und nicht als das was es ist: ein Geschenk. Und das kostbarste von allen: das Leben. Deshalb finde ich es stark und mutig von dir, das du dieses Tabuthema für diese Geschichte genommen hast. Wir sollten das Leben als das sehen, was es ist: ein Geschenk, wertvoller als jedes Edelmetall auf dieser Welt. Ja, ich weiß: ich wiederhole mich. Doch so verstehe ich diese Geschichte. Als eine Hommage an das Leben und eine Botschaft an uns alle: jeden Tag so zu leben, als wäre es der letzte. Denn keiner weiß, wann die Stunde schlägt. Darum danke für diese Geschichte!
Lg
Ramona34

Antwort von MoinSue am 29.12.2019 | 19:30 Uhr
Liebe ramona34,
vielen Dank für dein Review!

Durch die lange Erkrankung von Jan Fedder habe ich schon öfter über so eine Geschichte nachgedacht.
Unser Leben kann so schnell vorbei sein. Unfälle, Erkrankungen, es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Leben beendet werden kann.
Und dieses Lied passt einfach perfekt zu unserem alten Seebären von der Repsold :)

Hab einen schönes Jahresanfang!
Liebe Grüße
Sue
29.12.2019 | 18:59 Uhr
zu Kapitel 1
Mal was trauriges. Sehr trauriges. Aber sehr schön geschrieben *find*

Antwort von MoinSue am 29.12.2019 | 19:06 Uhr
Hallo Ansiga8,
vielen Dank für dein Review :)

Liebe Grüße
Sue