Autor: StoryGirl75
Reviews 1 bis 25 (von 64 insgesamt):
31.05.2020 | 10:22 Uhr
zu Kapitel 19
OMG das musste ja passieren, hoffe das Steve das einigermaßen gut über steht und über lebt klasse Kapi LG Ronja
28.05.2020 | 17:45 Uhr
zu Kapitel 19
Oh man, fieser Cliffhanger, ganz fieser Cliffhanger. Hoffentlich kommt Steve da irgendwie wieder raus.
Ich hoffe, du lässt uns nicht all zu lange warten. ;)
27.05.2020 | 16:37 Uhr
zu Kapitel 19
Hallo Tanja,

oh ha, jetzt machst du einen Zeitsprung wieder zurück und wir erfahren die Sicht von Steve. Wie er in Afghanistan angekommen ist und wie sehr er sein zu Hause und Malea vermisst.
Ja, er hat schon ganz recht, dieses Mal ist es wohl anders. Da sind Kinder im Spiel und da denkt man schon mal anders über die Zukunft nach. Schließlich will man ja nicht, dass sie ohne Eltern oder ein Elternteil aufwachsen müssen. Und Steve ergeht es nun genauso.

Das macht ihn sehr menschlich und sympathisch.

Schei ... benkleister ... nun sitzen sie in der Falle und Steve wird auch noch, bei dem Versuch einem Kameraden zu helfen, verletzt. Was für ein Mist. Ich hoffe er ist nicht zu stark verletzt, befürchte aber das Schlimmste.

Ein gelungenes Kapitel.
Mit Spannung auf die Fortsetzung.

Ich wünsche dir eine schöne Restwoche.
Meine gestaltet sich als etwas zermürbend, da ich auf Sachen warte und weiß meine Zeit wird dadurch hinten heraus knapp. Ätzend ...

Nun gut, kann nix ändern.
LG und bis bald.
Deine Juli
26.05.2020 | 21:08 Uhr
zu Kapitel 19
Puh wow. Tolles Kapitel! Freu mich auf die nächsten Kapitel. LG
26.05.2020 | 20:19 Uhr
zu Kapitel 19
Das ist sehr fies an der Stelle aufzuhören! :D
Ich hoffe es dauert nicht so lange zum nächsten Kapitel :)
24.05.2020 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 18
Hey das geht nicht, du kannst jetzt nicht warten bis zum neuen Kapi .Ich hoffe es geht schnell weiter und ,Steve hat es mal wieder erwischt .Na ganz toll verletzt und endführt und keine Spur das wird bestimmt spannend und die arme Malia wie wird sie das wohl,verkraften. Klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 25.05.2020 | 08:22 Uhr
Hallo Ronja,

sorry, ich werde mich bemühen, noch im Laufe der Woche ein neues Kapi zu posten. Aber im Moment hab ich einfach etwas mehr um die Ohren.
Tja, wie alle das überstehen, und wie es Malea ergehen wird, werden wir sehen ....

Liebe Grüße,
Tanja
15.05.2020 | 19:35 Uhr
zu Kapitel 18
Hallo Tanja,

ein sehr ergreifendes Kapitel. Malea ist neben der Spur und ich kann ihre Gefühle nachempfinden. Sie ist schwanger und daher sowieso schon sensibel. Da macht man sich ja ohnehin Gedanken über alles und jeden und nun ist ihre Angst auch noch real. Sie will natürlich kein Kind alleine aufziehen. Aber ich bin mir sicher, dass die es könnte. Ich habe sie immer als eine taffe Frau eingeschätzt. Dass sie jetzt so wenig selbstsicher ist, überrascht mich etwas, aber wahrscheinlich ist das normal in ihrer Situation.

Sie hat ja zum Glück auch Hilfe von ihren Freunden. Wie toll. Die braucht sie auch.
Der Besuch beim Arzt war auch irgendwie traumatisch. Auf jeden Fall sehr emotional. Ich konnte so mitfühlen. Schade, dass sie das Geschlecht des Babies nun nicht kennt, aber dann lassen sie sich eben überraschen. Ach ja, in welchem Monat ist sie eigentlich? Du hast es bestimmt irgendwo erwähnt, aber ich habe grade keinen Überblick. Asche auf mein Haupt ....

Und dann dein böser Cliffi ... Danny kotzt dem Gouverneur fast vor die Füße als er die Nachricht über Steve erfährt. Der arme. Ich hätte ihn am liebsten in den Arm genommen. Das ist alles nicht gut und nun wird es noch schwieriger. Hoffentlich tut er nun nix unüberlegtes.

Wie gesagt, sehr spannend und ergreifend.

So, meine liebe Tanja,
Have a nice Weekend.

Wir lesen uns.
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 16.05.2020 | 08:48 Uhr
Hallo Julirot,

ich mag das Kapitel auch sehr, obwohl mir das Malea nicht leicht gefallen ist. Ja, ich will/wollte sie stark, da hast Du recht. Ich mag keine Anhängsel. oder Püppchen, sorry.
Allerdings soll natürlich die Tatsache, das sie Steve liebt und vermisst, und das Drama nicht zu kurz kommen. Ich denke auch, dass es der Situation geschuldet ist, das sie durch den Wind ist. Sie ist schwanger, das erste mal, macht sich Sorgen, freut sich auf ihr Familienleben, jedenfalls bis vor kurzem noch sorgenfrei, es ist kurz vor Weihnachten .... da kommt eben ein bisschen was zusammen. Aber ich denke, es passt noch ganz gut.
Kein Problem, dass Du das mit dem Monat nicht mehr weißt, mir geht´s ja bei anderen Geschichten ja auch oft so mit Details. Da brauchst Du keine Asche ....
Aber als Steve ihr gesagt hat, das er in den Einsatz geht, war sie im sechsten Monat. Wenn ich alles richtig gemacht/gerechnet hab, wird sie jetzt so Mitte, Ende des sechsten Monats sein. Man möge mir kleinere Ungereimtheiten in der "Zeitleiste?" verzeihen.

Tja, Danny. Stimmt, ihm wird übel. Zu übertrieben? Aber ich denke, er denkt sofort an Steves Familie. Und er weiß wohl auch, da er informiert wurde, das er nun die Aufgabe hat, die Familie seines Freundes zu informieren. Du hast Recht, das ist alles nicht gut, aber einfach voll mein Ding. Wenn auch vielleicht wieder etwas vorhersehbar.

Schön, dass es Dir weiterhin gefällt.

Ich wünsch Dir auch ein schönes, erholsames und sonniges Wochenende,

liebe Grüße,
Tanja
15.05.2020 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 18
Oh, ich wusste es. Eine winzig kleine Hoffnung hatte ich ja, dass alles gut geht, aber...
Ich glaube jetzt wird Malea zusammenbrechen.

Antwort von StoryGirl75 am 16.05.2020 | 08:51 Uhr
Hallo mops,

danke für Deine Rückmeldung. Na mal sehen, ob Du Recht hast, mit Malea. Aber einen Freudentanz wird sie sicher nicht aufführen ....

Liebe Grüße und ein schönes WE,

Liebe Grüße,
Tanja
10.05.2020 | 14:53 Uhr
zu Kapitel 17
Hallo Tanja,

mir hat dieses Kapitel sehr gut gefallen. Vor allem konnte ich mir Steve in seiner khakihose und dem grünen Shirt so gut vorstellen. Das war so richtig Steve wie er leibt und lebt. Perfekt ...
Und dann steigt er in die Maschine ohne sich umzudrehen. Was für eine Szene ... ich sehe sie regelrecht vor mir ... das passt super.

Er und Malea hatten noch einmal ein paar intime Momente. Aber sie haben nicht miteinander geschlafen, hab ich das richtig gesehen? Steve hat ein wenig Angst, hab ich recht, was ich verstehen kann. Männer sind da ja manchmal etwas komisch, wozu es ja absolut keinen Grund gibt. Aber es ist nachvollziehbar. Trotzdem schenken sie sich Lust und das ist gut so. Gerne mehr davon ;-)

Und nun hoffen alle, dass er in einem Stück zurück kommt. Na wenn das mal gut geht. Ich spüre regelrecht die dunklen Wolken ... die Stimmung ist bei allen sehr aufgeladen und emotional. Das hast du gut geschrieben.

Na dann ... bis zum nächsten Kapitel. Dir erst mal eine schöne Woche.
Halt die Ohren steif mit allem ...

Lg
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 16.05.2020 | 21:38 Uhr
Hallo Julirot,

ja, die Story ist ja recht privat, da hab ich einfach versucht, etwas Navy und Berufskleidung unterzubringen. Hahahaha! Nein, die Situation gab es einfach her. Ganz ohne wär ja langweilig gewesen. Ich seh ihn so auch gern, auch wenn .... Kriege und Kämpfe natürlich nicht gut sind. Auch wenn Steve einer von den Guten ist, ist es doch immer ein ... zweischneidiges Schwert.
Auch ich kann mir solche Szenen klasse vorstellen, wie er seine Lieben verlässt. Und solche Szenen waren mir, ehrlich gesagt, noch zu wenig in der Serie. Deshalb nun von mir.

Ja, das hast Du völlig richtig verstanden, sie haben ... nicht wirklich miteinander geschlafen. Aber es geht ja auch anders.
Angst ist vielleicht zu viel gesagt. Ist das bei Steve Angst? Ich denke, sie sind auch einfach vorsichtig, auf Grund des Beginns der Schwangerschaft. Vielleicht ein bisschen was von allem ....

Vielen lieben Dank für Dein Lob wegen der Emotionen in den Kapiteln. So soll es ja auch sein, das es spannender und spannender wird.

Ich wünsch Dir noch einen schönen Sonntag und eine gute Woche,
wir lesen uns.

Liebe Grüße,
Tanja
10.05.2020 | 10:47 Uhr
zu Kapitel 17
Ich werde mal ganz fest ,die Daumen drücken das Steve heil und an einem Stück zu seiner Ohana zurück kommt klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 16.05.2020 | 21:21 Uhr
Vielen lieben Dank. Das freut mich ....
09.05.2020 | 22:50 Uhr
zu Kapitel 17
Oh man, warum nur beschleicht mich das Gefühl, dass irgendwas schief geht? Ich habe gerade mächtig Angst um Steve. Wie muss es da Malea erst gehen?

Antwort von StoryGirl75 am 16.05.2020 | 21:20 Uhr
Hallo mops,

tja, mehr wirst Du bald erfahren. Schön, dass Du so mitfieberst. Und mit Malea dürftest Du wohl Recht haben, das wird alles nicht leicht für sie.

Liebe Grüße,
Tanja
01.05.2020 | 11:35 Uhr
zu Kapitel 16
Hey da kann ich Malea gut verstehen ,sie hat Angst das sie alleine mit dem Stincker da stehen könnte aber so weit wird es hoffendlich nicht kommen. Wir wissen es es gab bei den Reserve Einsätzen von Steve so manch brenzliche Situation aber Steve s Schutzengel wird wie immer sehr gute Arbeit leisten und Steve kommt wieder nach hause zu seiner Familie fileicht verletzt aber doch ohne das es nicht durch Genesung wieder gut wird klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 01.05.2020 | 22:00 Uhr
Hallo Ronja,

vielen Dank für Deine Rückmeldung, und schön, das Du die Geschichte magst und mit liest.
Tja, was wird passieren? Was wird Steve erleben? Kommt er heil zurück? Ihr werdet es erleben ....

Liebe Grüße,
Tanja
01.05.2020 | 10:38 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo Tanja,

kein Problem, wenn es mit dem Kapitel etwas länger dauert. Die Gesundheit geht vor und auch das reale Leben.
Ich merke auch, dass ich im Moment ziemlich angespannt bin und zu nichts komme, alles nur halb mache weil es total anstrengend ist allem gerade gerecht zu werden.
Also, ich schicke ein paar liebe Grüße an dich.

Nun zum Kapitel. Ich habe es schon gestern gelesen gehabt, aber zum Review bin ich dann nicht mehr gekommen.
Ich fand es sehr schön, vor allem das Ende. Steve verspricht ihr also aufzuhören. Und da schwant mir böses. Denn wenn man so liest, nur noch diesen einen Einsatz ... dann läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter. Das kann nicht gut gehen und sowas haben schon viele gesagt. Nur doch dieses eine Mal ... ich verspreche es.

Trotzdem finde ich es richtig, dass Steve das macht, dass er seine Kameraden nicht im Stich lässt. Denn so ist Steve. Treu ohne Ende. Und der Steve in der Serie hätte das auch gemacht.
Ich kann aber auch Malea verstehen, dass sie sauer ist und sich im Stich gelassen fühlt. Gerade jetzt. Obwohl sowas ja immer nicht rational ist. Das ist eine Reaktion, die ganz normal vom Herzen kommt. Und Ich hoffe, dass sie ihm das verzeiht.

Was ich von Steve allerdings ein wenig gemein finde, obwohl das nicht das richtige Wort ist, dass er es schon entschieden hat, bevor er mit Malea gesprochen hatte. Also quasi ihr nicht mal die Chance gab, ihre Argumente vorzubringen. Ich glaube, das ist das eigentliche Problem. Nicht dass er geht und sich in Gefahr begibt. Aber ich denke, sie hätte gerne ein Wörtchen mitgesprochen gehabt.

So, nun bin ich gespannt, was ihn da im Einsatz erwartet.

ICh wünsche dir ein schönes Wochenende.
Sei lieb gegrüßt und bis bald.
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 01.05.2020 | 18:08 Uhr
Hallo Julirot,

vielen lieben Dank für Dein Review, vor allem in Anbetracht der Situation. Ich Danke Dir auch für die lieben Grüße.

So, so, es läuft Dir also eiskalt den Rücken runter. Da kann ich mich doch von und zu schreiben, oder? So was ist doch ein Lob.
Aber Du hast Recht. Ohne vorgreifen zu wollen, auch wenn es Steve ernst meint, kommt es meist erstens anders, und zweitens, als man denkt. das hat man nicht immer wirklich im Griff.
Und ich denke auch, was ich schon öfter gesagt hab, Steve kann nicht anders. Das ist seine Mentalität. Passt das, oder nennt man das in dem Zusammenhang anders? Na, Du weißt schon, was ich meine. Es ist sein Leben, seine Einstellung, seine Haltung, seine Ausbildung. Der Spruch der Seals ist zwar "Der einzige leichte Tag war gestern", aber man denke nur an die Sprüche der anderen Einheiten, Abteilungen, Militärs. Das passt schon.
Und ob er mit Malea sprechen muss, wenn es um seinen Job geht? Ja, vielleicht hätte er es früher tun können. Sollen. Aber letzten Endes ist das Leben kein Ponyhof und kein Wunschkonzert. Und ich denke auch, das Steve tatsächlich, auch wenn er es aus gutem Grund nicht gleich geklärt hat, nicht mit solch einer Reaktion gerechnet hat.

Kennst Du übrigens Magnum? Den neuen oder den alten? Wie fandest Du die letzte Folge vor der Pause?
Ich weiß echt nicht, ob ich heulen oder lachen soll, das wir jetzt bis zum Herbst auf das Ende warten müssen.

Liebe Grüße und ein schönes, langes, stressfreies Wochenende,

Deine Tanja
01.05.2020 | 00:17 Uhr
zu Kapitel 16
Ich denke, diese Entscheidung ist die richtige. Irgendwann ist jede Militärlaufbahn mal zu Ende und ich denke, bei Steve ist dieser Zeitpunkt jetzt gekommen.

Antwort von StoryGirl75 am 01.05.2020 | 10:05 Uhr
Hallo mops,

vielen Dank! Ja, ich denke auch, Steves Leben hat sich verändert, und ändert sich im Moment weiter, ohne, das er, na ja, sich drauf eingestellt, oder angepasst hat.
Er ist nicht mehr allein, und darum wird es Zeit, nachzudenken. Kurz aber treffend zusammengefasst ....

Schönen Feiertag,

Liebe Grüße,
Tanja
26.04.2020 | 11:30 Uhr
zu Kapitel 15
Ja da hat Danny recht ,Steve soll mit Malia reden und Ja heil und gesund aus dem Einsatz zurück kommen. Malia ist schwanger aber nicht krank ,Mary ist da und wenn was mit Malea oder dem Stincker was sein sollte ist die Ohana da klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 29.04.2020 | 18:59 Uhr
Und noch mal Hallo,

ja, sicher ist Malea nicht krank. Aber ihre Schwangerschaft ist ja nicht ganz ohne Sorgen, und ich denke, die emotionale Seite ist in dem Moment nochmal was anderes ....
Und was Steve betrifft? Warten wir´s ab.

Gruß,
Tanja
26.04.2020 | 11:04 Uhr
zu Kapitel 13
Ja so ein Abschied ist immer ,schwer aber Dallas ist nicht aus der Weld und es gibt ja das Flugzeug . Malia ist klasse da hätte ich auch erst ein Grinsen im Gesicht gehabt und dann angefangen zu lachen wenn Steve das schon selber zugibt und er hat dann jas auch erst sein süßes Grinsen und dann angefangen zu lachen ist doch alles super klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 29.04.2020 | 18:56 Uhr
Hallo Ronja,

vielen, vielen Dank für Dein Kommi, und das Du noch dabei bist.
Ja, ich denke auch, das es sicher schwer ist, sich von seinem Kind zu verabschieden. Vor allem vielleicht in der Situation, in der Steve und Taylor stecken, ich mein, weil sie sich erst so kurz kennen.
Steve und Malea, ja, ich versuche natürlich, nicht nur erste Gespräche und Situationen zu schreiben, obwohl ich das sehr mag. Ich versuche, es auch etwas lustig zu halten.

Gruß,
Tanja
20.04.2020 | 13:50 Uhr
zu Kapitel 15
Hallo Tanja,

das Kapitel war widerspenstig? Das fand ich gar nicht. Ich fand, es las sich ziemlich flüssig. Aber mir geht es auch immer mal so. Die Kapitel, von denen ich selbst nicht so recht überzeugt bin, kommen am Ende doch gut an.

Also: Steve besucht also seinen Sohn. Das finde ich gut. Und du hast das Gespräch auch gut dargestellt. Ich konnte die Emotionen fühlen. Die Idee mit der CD und den Fotos fand ich süß. Aber man darf doch kein Geschenk vor seinem Geburtstag aufmachen. Das bringt doch Unglück. Aber ich bin wahrscheinlich zu abergläubig. ;-)

Und nun bekommt Steve also diesen mysteriösen Auftrag. Oh Mann, da ist Ärger vorprogrammiert und ich weiß ja auch schon ein wenig mehr. Ich muss mir gleich mal die Augen zuhalten vor lauter Angst um Steve.
Danny ist zurecht sauer. Er würde das wahrscheinlich nicht machen, wenn seine Frau schwanger wäre. Aber Steve hat so ein Pflichtgefühl und die Seals lässt man nicht hängen. Also von daher ist das die logische Konsequenz.

Ach ja: Du hattest ja mal gefragt, ob ich auch noch mehr von dir quasi vorablesen wollen würde. Gerne ... wenn du ein bisschen Zeit einplanst, kann ich gerne wieder mal ein Kapitel Probelesen.

LG und hab eine schöne Woche.
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 20.04.2020 | 19:14 Uhr
Hallo liebe Julirot,

vielen Dank für Deine Meldung. Es hat mich sehr gefreut :-))

Nun, mit dem Widerspenstig hab ich nicht gemeint, das es nicht gut, oder sogar schlecht ist. Ich wollte eher sagen, das es sich ziemlich gewehrt hat, bis es so da stand, wie ihr es zu lesen bekommen habt.
Ich hatte hier zum Beispiel ursprünglich das Gespräch über den Arzt drin, bzw., das Taylor hier erst beim Arzt war, und noch auf das Ergebnis wartet. Dann dachte ich aber, das Steve da schneller schaltet, und Taylor da auch nicht warten lässt. Ach ja, denn ursprünglich hatte Steve Taylor erst am Flughafen auf die Sache mit der Verhütung angesprochen, dann dachte ich, nnneee, viel zu spät. Du hörst schon, viel an Flickwerk, Umdenken und Umschreiben. Obwohl sich ja Flickwerk nicht so charmant anhört. Aber irgendwie kommen in dieser Geschichte schon viele Dinge hinzu, oder ich ändere sie, weil ich später oder weiter darüber nachdenke. Darum sind auch die Kapis diesmal so unterschiedlich lang.

Ja, irgendwie fand ich die Idee mit dem Besuch schön, irgendwann ist mir dann auch der Geburtstag aus dem ersten Teil eingefallen, also musste der irgendwie noch mit rein. Und ganz umschreiben, das Steve zum Geburtstag kommt, wollte ich nicht mehr. Passt also alles.
Ja, eigentlich öffnet man Geschenke nicht vorher. Selbst ich hab letztes Jahr bis um zwölf nachts gewartet, obwohl ich schon wusste, was ich bekomme, und keiner gewusst hätte, wann ichs ausgepackt hab. Es sei ihm verziehen.

Na ja, mysteriös ist der Auftrag nur seinem Team gegenüber, denn denen darf er natürlich nichts verraten. Ihr werdet es ja alles erfahren.
Und Danny? Ja, er ist wie er ist, und ja, er ist sauer. Und womöglich hat er Recht. Aber da sind Steve und er einfach ... anders gestrickt? Obwohl ich denke, das es so ist, wie ich geschrieben hab, ich denke da nur an die Folge mit dem Koma- Patienten, der am Aufwachen war, und deshalb sterben sollte. Weil er ein Zeuge gewesen war. Kennst Du die? Da hat Danny auch alles unternommen, um den Mann zu schützen.
Ich denke auch, so unglücklich es ist, das Steve den Auftrag macht, er würde das tun. Wie er sagt, Seal sein ist kein Wunschkonzert, was man mal macht, und mal nicht, und er hat seinen Job nicht an den Nagel gehängt ....

So, und nun schau ich noch mal bei Dir vorbei.

Liebe Grüße,
Tanja
19.04.2020 | 12:47 Uhr
zu Kapitel 15
Nicht dein Ernst, oder? Du schickst Steve auf einen Navy Seal Einsatz? Wieso nur befürchte ich, dass das nicht gut ausgehen wird?
Und er hat noch nicht mal mit Malea gesprochen? Gar nicht gut, wirklich gar nicht gut.
Es bleibt also spannend. Sozusagen bin ich gespannt wie eine Flitzebogen, wie es weiter geht.

Antwort von StoryGirl75 am 19.04.2020 | 18:52 Uhr
Hallo mops,

ich weiß, ich bin gemein ;-) ... aber ich bin´s gern. Was wären denn sonst unsere Geschichten? Ohne Fehler der Rollen?
Und ich denke ja, gespannt darfst Du sein, und ich gespannt, wie Du´s findest.

Liebe Grüße,
Tanja
19.04.2020 | 12:14 Uhr
zu Kapitel 15
Wieder mal sehr gut geschrieben das Kapitel. Die Spannung steigt so langsam und ich glaube (und hoffe) so langsam nähert sich die Geschichte ihrem Hauptpunkt. Schade dass es immer nur ein Kapitel auf einmal gibt :D

Antwort von StoryGirl75 am 19.04.2020 | 18:57 Uhr
Hallo OjoVerde,

uuupps, Du wartest auf den Höhepunkt? Ich dachte eigentlich, das es eine Geschichte mit verschiedenen/mehreren Höhepunkten ist. Zuerst die Sache mit Malea, dann mit Taylor und sein Auszug. Aber gut, vielleicht kommt nun tatsächlich der spannendste Teil. Ich hoffe es für Dich, und bin gespannt, ob Du dabei bleibst ....

Danke für Deine Meldung und Dein Kompliment,

liebe Grüße,
Tanja
14.04.2020 | 16:48 Uhr
zu Kapitel 14
Hallo Tanja,

da hätte ich doch glatt fast mitgeweint, als Steve und Ty sich verabschieden. Schnüff ... das war eine sehr emotionale Szene. Wirklich schön.

Die Oma kann ich immernoch nicht leiden. Irgendwie hab ich so ein ungutes Gefühl bei ihr. Auch wenn sie Tyler zu nix gedrängt hat, habe ich immer so ein Gefühl bei ihr als würde sie was im Schilde führen. Ich kann mich auch irren, aber ... Ich glaube Steve bekommt noch seine große Standpauke. ;-)

Die Szene zwischen Steve und Malea war auch irgendwie goldig. Sie mit Nutella und Gurkenschnute. Ich muss ja sagen, dass ich sowas nie gegessen habe in der Schwangerschaft und ich habe auch keine meiner Freundinnen damit erwischt, aber es solls ja wirklich geben, obwohl ich denke, dass es nur ein Klischee ist. ;-)
Warum lacht sie denn so über Steve? Da tat er mir schon ein bisschen leid, aber er nimmt es ja mit Humor und es ist ja tatsächlich so, dass er mit seinen Liebesbekundungen immer etwas sparsam ist.

Deiner aber nicht. Super.

Hast du schon gehört, wie die Serie ausgehen wird? Angeblich trifft Steve in der letzten Szene Catherine wieder und sie fliegen zusammen weg. Hach, das freut mich irgendwie. Du weißt ja, ich hänge an ihr.
Aber deine Malea ist auch ganz toll. Ich warte sehnsüchtig auf mehr Schwangerschaft und sie und ihn zusammen. Da hast du dir bestimmt noch was schönes ausgedacht.

Ich glaube, dass Ty erst mal Abstand gewinnen will, ist letztendlich doch die richtige Entscheidung. Und wer weiß, vielleicht kehrt er ja schon bald wieder zurück. Für Steve tut es mir erst mal leid, weil er sich als Vater wie ein Versager vorkommt, aber das ist er nicht. Man kann die Kinder nicht vor allem beschützen, man kann nur das Beste geben. Und das hat er gemacht. Und Malea hat da vollkommen recht.

Ach ja: Schwanger scheint die Kleine von Ty ja zum Glück nicht zu sein oder?

So, meine liebe Tanja, ich hoffe, es geht dir wieder besser.
Sei lieb gegrüßt und hab eine schöne Woche.
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 14.04.2020 | 18:40 Uhr
Hallo liebe Julirot,

vielen Dank für Dein Review, wie immer.

Ja, mir gefällt die Szene auch sehr. So kurz vor dem Kitsch. Und immer die Frage, wie "softy" wär oder ist Steve wirklich? Ist gar nicht so leicht. Ich denke da nur an die kürzliche Folge mit seiner Mama, als er aber noch "die Nerven hat", sich mit Danny zu streiten. Obwohl, eigentlich wars ja nicht wirklich gestritten, er hat ja nur gesagt, das Danny nicht sein Bett bekommt .....

Mit Oma hast Du völlig Recht, die kann man leiden oder auch nicht. Bin ich völlig mit einverstanden. Mein Typ wär/ist sie auch nicht, aber ich denke, sie meint es inzwischen wirklich nur gut. So gut, wie sie eben kann. Sie ist inzwischen allein, hat ihren Mann, ihre Tochter und ihren Enkel verloren, wenn man so will. Und sie wird nicht jünger. Ich denke, sie hat ihr Lehrgeld bezahlt.

Tja, Malea. Ich denke auch nicht, das sich der Geschmack so sehr verirrt, aber es hat Spaß gemacht, sich dieses Klischees zu bedienen. Ich fands witzig, und ist ein Teil Fantasie. Hat auch Spaß gemacht.
Fandst Du´s wirklich zu hart mit dem Lachen? Ja, vielleicht etwas gemein. Aber manchmal kann man sicher nichts für solche Lachanfälle, und irgendwie hab ich mir Steve bei seiner Liebeserklärung wirklich etwas treudoof vorgestellt. Ich wollte da mal ein wenig Humor mit rein bringen. Und Steve hat es ja verstanden, er kann das ab und konnte mitlachen. Ja, jedenfalls bei mir.

Na ja, das eine oder andere von der letzten Folge hab ich gehört, und auch bei FB schon gesehen. Bilder. Ich weiß, das es Danny ziemlich erwischt, und wer es war. Hab mir auch überlegt, die Folge schon anzusehen. Aber ich möchte jedes Wort, jeden Moment genießen, und mir daher die Folge in deutsch anschauen, und nicht nebenher mit denken und übersetzen beschäftigt sein. So flüssig läuft´s dann bei bei mir doch nicht immer. Außerdem möchte ich eigentlich irgendwie gern die Reihenfolge einhalten. Aber ja, auch das mit Cath hab ich kürzlich in einem Kommentar läuten hören.
Leider ist jetzt auf Sat 1 erstmal Pause, also bis Herbst. Heut Abend kommt die letzte aktuelle Folge, aber die wird dafür gut. Five-O meets Magnum. Voll cool.

Das mit der Schwangerschaft .... sorry, ich weiß, das kommt etwas zu kurz. Aber ich werd versuchen, etwas später noch etwas dran zu drehen. Aber ich denke, das ich noch ein paar andere nett Szenen und Momente haben werde. Wir werden sehen.

Ich denke auch, das Taylor erst mal das richtige tut. Und wer weiß, wie das Leben so spielt. Wie heißt es so schön? Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt .....

Soll ich der Geschichte da wirklich vorweg greifen? Nein, das lass ich lieber.

Weißt Du was, wenn Du viel Zeit, Lust oder Kapazität hast, kannst Du mir ja Bescheid sagen, dann kann ich Dir das eine oder andere Kapitel (das aber im Moment auch noch nicht geschrieben ist) zukommen lassen. Zum einen realitätstechnisch, als auch bauchtechnisch, wenn Du weißt, was ich meine ....

Liebe Grüße und eine gute Zeit,

Deine Tanja
13.04.2020 | 22:07 Uhr
zu Kapitel 14
Oh je, Ty ist noch nicht mal in Dallas angekommen und hat schon erste Zweifel, ob es die richtige Entscheidung war? Klingt irgendwie nicht gut. Na ja, bleibt wohl abzuwarten, wie es ihm dort ergeht. Ich hoffe nur, dass Oma nicht zu sehr klammert. Denn ich denke, trotz allem braucht er gewisse Freiheiten, um nicht erdrückt zu werden.

Antwort von StoryGirl75 am 14.04.2020 | 18:05 Uhr
Hallo mops,

danke für Deine Meldung, wie immer.

Nun ja, bei so einem Schritt ... hat man da nicht immer irgendwie bedenken? Oder stellt sich zumindest Fragen?

Ich wollte vor Jahren nach Amerika auswandern, und frag mich, ob mir nicht auch komisch geworden wär, in dem Moment, in dem ich tatsächlich das Flugzeug bestiegen hätte, wenn alles geklappt hätte. Gut, der Unterschied wäre wohl gewesen, das Taylor Dallas, das Haus seiner Großeltern und seine Großmutter kennt. Also vielleicht doch ein wenig ein .... schlechter Vergleich.

Tja, wir werden sehen, wie es ihm dort geht. Wer weiß, wie es kommt und wie lange er bleibt.

Grüße,
Tanja
29.03.2020 | 12:20 Uhr
zu Kapitel 13
Hallo Tanja,

ich schreibe heute das erste Mal mit meinem neuen Tablet, was ich zum Geburtstag bekommen habe. Es funktioniert sehr gut. :-)
So, Tylor will also zu seiner Oma zurück. Das wundert mich auf der einen Seite weil er sich ja mit ihr nicht verstanden hat, aber auf der anderen Seite kann ich es verstehen, dass er weg will und sie ist seine einzige Option. Er will flüchten vor allem, was ich nachvollziehen kann. Aber ob das die Lösung ist? Auch in Dallas wird es Drogendealer geben und auch dort könnte er an die falschen Leute geraten. Davor ist er nirgends sicher wenn er sich nicht seiner selbst sicher ist. Und das ist er im Moment nicht. Er ist verletzt und erschrocken und das beschreibst du sehr gut.
Steve kann ihm natürlich nix vorschreiben und er ist im Moment machtlos. Er tut mir richtig leid. Er hat alles versucht und nun scheitert er so ein bisschen als Vater.
Wahrscheinlich wird die Oma ihm auch noch Vorhaltungen machen, dass er als Vater versagt hat, oder so. Zuzutrauen wäre es ihr. Aber dazu hast du nix geschrieben. Ich vermute, dass das vielleicht noch kommt?
Schön fand ich ja, dass das gesamte Team eine kleine Abschiedsfeier macht. Das ist süß und zeigt wie sehr sie Familie sind. Und Danny hat echt ein schlechtes Gewissen. Aber er hat alles richtig gemacht. Aus meiner Sicht.
Es ist wirklich traurig, dass Ty nun geht, aber ich denke er wird bald wieder kommen. Spätestens wenn Stinker (sehr lustiger Arbeitstitel :-) ) da ist.

So, ich bin gespannt was nun weiter passiert.

Hab eine entspannte Woche.
Bleib gesund.
Und nicht verstecken.
Lg und bis bald.
Deine Juli

Antwort von StoryGirl75 am 29.03.2020 | 16:33 Uhr
Hallo Julirot,

na dann mal noch nachträglich alles, alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit zu Deinem Geburtstag! Oder hast Du etwa heute?
Ja, so ein neues technisches Spielzeug kann Spaß machen. Jedenfalls mir.

Vielen Dank, wie immer, für Deine Rückmeldung. Ich freu mich, und werd gleich noch auf ein paar Sachen eingehen.

Ja, ich fand es einfach richtig, Oma wieder mit ins Spiel zu bringen. Ich wollte sie nicht so einfach kommentarlos streichen. Aber in dem Zusammenhang ist mir was aufgefallen, was ich noch etwas anpassen muss. Den Rest sehe ich genau so wie Du, im Moment, ob begründet oder nicht, will Taylor einfach erstmal flüchten, und sie bietet ihm die Möglichkeit.

Du hast Recht, sicher wird es auch in Dallas .... die Möglichkeiten geben. Es könnte ein vom Regen in die Traufe bedeuten. Aber die Möglichkeiten, die Leute kennt Taylor (noch) nicht, und muss sie auch nicht kennen lernen, sofern er sich im Griff hat.
Ich könnte mir vorstellen, das sich Dealer vielleicht auch gern in Erinnerung bringen, und einem "zufällig" über den Weg laufen, wenn man abtrünnig wird. Aber gut, vielleicht haben sie das auch gar nicht nötig. Jedenfalls hat Taylor diese Gefahr in Dallas nicht. Wir werden sehen ....

Ja, wer weiß, vielleicht ist Steve tatsächlich etwas gescheitert. Als Vater, schön, wie Du das siehst. Aber würde er nicht mehr scheitern, wenn er ... sich jetzt quer stellen würde? Ich finde, er macht das ganz gut so. Und vielleicht ist es ja auf Grund ihrer Vorgeschichte auch gar kein Wunder, dass das .... irgendwie schief gehen musste. Außerdem ist die Geschichte ja noch lange nicht beendet. Was mich zu neuen Überlegungen bringt .....

Und Oma, ja. Ich hab das im nächsten Kapitel in Taylor Gedanken etwas aufgegriffen, denn auch da hast Du Recht. Ich will hier mal nicht zu viel verraten, vielleicht können wir im nächsten Review noch mal darüber schreiben.

Hey, ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, das ich es Dir nicht geschickt habe, aber ich denke, Du hast derzeit sicher genug um die Ohren. Vermutlich wird es später das eine oder andere Kapitelchen geben, wo ich gern Dein Empfinden dazu wüsste.

Hab Du auch eine möglichst ruhige Woche, und bleib ebenfalls gesund, mit samt Deiner Familie.

Nein, ich versteck mich nicht, ich freu mich über die Reaktionen auf das Kapitel.

Liebe Grüße,
Tanja
29.03.2020 | 10:50 Uhr
zu Kapitel 13
Du brauchst ,dich nicht hinter deinem Sofa zu verstecken das ist toll,ein Abschied s Essen und die ganze Ohana ist gekommen. Ty muss erst mal zur Ruhe kommen und das er in Dallas zur Therapie geht und wieder auf die Uni geht ist doch super klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 29.03.2020 | 16:35 Uhr
Hallo Ronja,

vielen Dank für Deine Rückmeldung und Deinen Zuspruch. Ich sehe es genau so wie Du, und man kann nie wissen, ob eine Entscheidung richtig ist, oder nicht.
Das wird sich zeigen.

Gruß,
Tanja
29.03.2020 | 10:31 Uhr
zu Kapitel 12
Hey ja so ,ist es richtig . Steve sagt dem " Freund " von Ty wo es lang geht. Hoffe und drücke die Daumen das Ty sich nichts eingefangen hat. klasse Kapi LG Ronja

Antwort von StoryGirl75 am 29.03.2020 | 16:38 Uhr
Auch hier danke für Deine Rückmeldung.

Ja, ein bisschen Five-O musste ja doch zwischendurch sein. Aber da kommt noch ein bisschen was, versprochen.
Den Rest werden wir sehen.

Gruß,
Tanja
28.03.2020 | 19:54 Uhr
zu Kapitel 13
Hm, im ersten Moment dachte ich: Was wird das? Taylor verlässt Hawaii? Das kann sie doch nicht machen. Aber ich denke, dass Taylor Recht damit hat, dass er Abstand braucht. Und vielleicht schafft es seine Großmutter ja auch, positiv auf ihn einzuwirken. Und irgendwann wird er nach Hawaii zurück kommen.

Du brauchst dich also meinetwegen nicht zu verstecken. ;) Und außerdem bin ich mir sicher, dass du damit etwas bezweckst. Ich bin auf jeden Fall weiterhin gespannt, was du noch vorhast.
Die auch ein schönes Restwochenende und bleib gesund. :)

Antwort von StoryGirl75 am 29.03.2020 | 16:43 Uhr
Hallo mops,

schön, das Dir die Wandlung gefällt, und Du Taylors Beweggründe verstehst. Ob sie richtig ist, oder nicht, oder was es ihm bringt, wird sich zeigen.

Und ja, Taylors Entscheidung spielt eine Rolle für den Plot.

Ich wünsch Dir eine gute Zeit, bleib gesund,

Liebe Grüße,
Tanja