Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Missing Tales
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
07.12.2019 | 08:15 Uhr
Ich liebe Geschichten aus dem Auenland, insbesondere wenn sie von Sams und Rosies Familie handeln. Vielen Dank für diese bezaubernde Geschichte. Ich habe sie sehr genossen!

Antwort von Missing Tales am 07.12.2019 | 17:08 Uhr
Danke, Emony, deine Rückmeldung ist mir viel wert. Das Auenland ist immer eine Reise wert, da bot es sich für meine allererste deutsche Fanfiction einfach an.
Rosie und Sam sind wunderbar. Eine Schande, dass sie und Elanor keine eigenen Personentags in der Kategorie haben.

Ich wünsche noch viel Spaß beim Stöbern und "Perlen finden" ;)

Missing Tales
04.12.2019 | 16:01 Uhr
Hallo Tales,
diesmal also Herr der Ringe, und ich muss sagen: ich bin hin und weg. Du schaffst es so wunderbar, die Stimmung der Bücher in deine Geschichte zu packen und gleichzeitig ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Grandios. Ich weiss nie, was du als nächstes bringst aber du schaffst es immer wieder, mich positiv zu überraschen. Ich würde mal sagen, wir brauchen uns um die Nachfolge J.R.R. Tolkiens keine Sorgen mehr machen, nun haben wir ja dich. Und es ist vielleicht verrückt, das zu sagen, aber bei fast allen deinen Geschichten möchte ich am liebsten eine Fortsetzung lesen. Es ist immer so schade wenn ich merke, es ist schon wieder vorbei. Wie gern hätte ich die Storys von Samweis Gamdschie einmal gelesen, doch ich fürchte, es wird beim Wunsch bleiben. Aber es ist natürlich nicht abwegig auf deine weiteren Geschichten gespannt zu sein. Irgendwie bist du ´ne Wundertüte, immer kommt was neues, geniales. Egal, wie du das machst, mach weiter.
Ach ja, am 12.12. kommt ja wieder was aus dem Adventskalender, da kann ich mich auf was freuen.
Ein verdientes Sternchen gabs natürlich auch.
(Sorry, wenn das alles ein bisschen überschwenglich war, aber dieses Kleinod hat mich wirklich begeistert.)
Gruss Rolf

Antwort von Missing Tales am 07.12.2019 | 17:04 Uhr
Lieber Rolf,

Erstmal wow,
Ich hatte schon befürchtet, mit meiner ersten deutschen Fanfiction mir Leser zu vergraulen. (Fanfiction! Sowas lese ich doch nicht!) Aber mit einem solch tollen Lob hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Nachfolge Tolkins (atemlos nach Luft schnapp), ich bin gerührt. Sollte ich mal irgendwann in der Lage sein, eine so reiche Welt wie Tolkin zu erschaffen, werde ich bestimmt drauf zurückkommen, derweil tummele ich mich noch auf seiner Spielwiese und erkunde die Nischen und Ecken von Mittelerde.

Die nächste Wundertüte ist schon gepackt und muss nur noch digitalisiert werden, aber ich sehe jetzt schon, dass sie wohl deutlich dicker wird als die Kapitel bisher. Vielleicht hält da das Lesevergnügen ein wenig länger an.

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit dem Adventskalender und eine frohe Vorweihnachtszeit,

Missing Tales
02.12.2019 | 23:47 Uhr
Hallo Tales!
Das war wunderschön! *dicke Krokodilstränen in den Augen hat*
Du hast ein verdammt gutes Händchen dafür, etwas märchenhaft zu verzaubern. Ich bin ganz neidisch.
Ich hoffe meine Weihnachten werden nur halb so besinnlich, wie diese kleine schöne Geschichte die du uns geschenkt hast. Dann bin ich vollstens zufrieden.

LG und dir eine schöne vorweihnachtliche Zeit

Jacky ♣

Antwort von Missing Tales am 03.12.2019 | 00:44 Uhr
Hi Jacky!

Toll, dass du dich mit mir nach Mittelerde verirrt hast.

"Du hast ein verdammt gutes Händchen dafür, etwas märchenhaft zu verzaubern. "
--> Das hat mein alter Lehrer früher auch immer gesagt. Und mich dann gebeten, doch wieder "x", "y" und "a" zu verwenden, statt sie als ❤✡ und ☺ zu definieren (er war Mathelehrer, meine Klausuren wurden ihm wohl irgendwann zu bunt)

In jeder Nische unserer Welt stecken kleine Märchen, man muss sie nur herauskitzeln.

Dir auch eine wunderbare Zeit,

Lg Tales
02.12.2019 | 19:29 Uhr
Hi Missing Tales,

eine wirklich schöne Geschichte die Sam ... äh du - oder beide? hier erzählt. Elanor und der Mallornbaum geben ein schönes Paar ab und den beiden steht vermutlich noch ein langer gemeinsamer Lebensweg bevor (irgendwie musste ich beim lesen kurz an Rocket und Groot denken - auch wenn dass jetzt doch nicht ganz passte).

Auf jeden Fall ein schöner kleiner Einblick auf Sam, dessen Familie und seine Gefühle. Danke für dieses Türchen!

LG
Redlum

Antwort von Missing Tales am 03.12.2019 | 00:35 Uhr
Hallo Redlum,

Vielen Dank für das Lob, ich gebs an Sam weit-... äh... moment, danke selbst :)

Ich weiß zwar nicht, wer Rocket und Groot sind, Elanor lässt sie aber schön grüßen. Der Mallorn muss ihr wohl was geflüstert haben.

Man sieht sich in mehr
Missing Tales
02.12.2019 | 18:32 Uhr
Hello Missing Tales!

Wundervoll, dass ich heute am zweiten Dezembertag eine kleine Geschichte zu einem Hobbit lesen darf, damit rundet sich der Abend doch noch sehr weihnachtlich-entspannt ab und ich danke dir dafür!

Ganz besonders für die märchenhaft anmutende Einleitung, die ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr in dieser Form zu Gesicht bekommen habe und daher sehr gerne von einem Hobbitkind habe entführen lassen. So viel zu deiner Einleitung. Sie mutet sanft an, ebenso wie deine Protagonistin, bei der es sich auf einen näheren Blick natürlich nur um Sams Tochter handeln kann und ich war von ihrer unschuldigen Beschreibung sofort faszinierend in einen Bann gezogen.
Die Beschreibung der Wolken im Sommer, die doch nicht nur erfundene Geschichten erzählen, sondern immer ein Körnchen Wahrheit in sich zu tragen scheinen, waren verzaubernd.

Kindliche Unschuld beschreibst du wirklich schön. Aus der Sicht eines Kindes heraus, ohne viele Schwierigkeiten, mit dem dazu passenden Vokabular und stimmst dazu die Herzen in einen weichen Klang mit ein, der einfach nur wundervoll wirkt.

Dann der Plottwist, dass Sam schreibt. Für einen schönen Moment bin ich versucht zu glauben, dass er die Geschichten seiner Kinder aufschreibt, die vielleicht im ersten Augenblick belanglos erscheinen wollen, doch eigentlich der Ausdruck dessen sind, was er und Frodo in den Jahren zuvor geleistet haben. Hätten sie die dunklen Schergen nicht besiegt, wer wäre wohl derjenige gewesen, der eine unschuldige Kindheit hätte behüten können? Niemand.
Auch die Assoziation von dem wackelnden Bäumchen war sehr schön.

Ich kann nicht mehr schreiben, als dass ich mich sehr über diesen Beitrag zum diesjährigen Adventskalender gefreut habe,
ich danke dir sehr fürs Teilen,
Avarantis

Antwort von Missing Tales am 03.12.2019 | 00:28 Uhr
Hallo Avarantis,

Da bin ich doch erstmal sprachlos. Was für ein wundervoller, detaillierter Review (hier bitte Honigkuchenpferdgrinsen einfügen).

Ich liebe es, Märchen zu erfinden und Kindern zuzuhören. Sie können die Sicht auf die Welt so sehr verändern, das es mir manchmal den Atem verschlägt, darum kommen Kinder bei mir unheimlich gern zu Wort. (Mein Neffe, 7, ist mein schärfster Kritiker ^^). Freut mich also zu hören, dass mir Elanors Kinderperspektive geglückt ist.

Mein Hang zur Phantastik ist wohl ein bisschen dem guten Walter Moers (zB Stadt der träumenden Bücher) zuzuschreiben, und seinen unvorhersehbaren Bildern und Metaphern. Ein großes Vorbild von mir. Es ist ein bisschen, als könnte man selbst zaubern. Und wer hat sich nicht schon einmal gefragt, was die Wolken malen?

Ja, der gute Samweis. Was wäre eine besinnliche Adventszeit ohne den Hauch Wehmut und das Gedenken an jene, die nicht mehr bei uns sind? Wie kehrt man heim, wenn die dunklen Geschichten überstanden sind? Aber Sam ist bestimmt ein grandioser Papa, er hatte ja an Frodo reichlich Zeit zum Üben ;)
Schließlich ist er immer noch ein Hobbit, und den wirft so leicht nichts aus der Bahn!

Ich wünsche dir noch viel Freude in der Vorweihnachtszeit, und noch viele weitere tolle Türen!

Lg Missing Tales
02.12.2019 | 10:22 Uhr
Ich muss sagen, dieses Adventskalender-Projekt begeistert mich und ich kann kaum fassen, dass ich es in den letzten Jahren verpasst habe!
Das ist nun schon die zweite, wunderbare Märchengeschichte! Wunderbar geschrieben, für Erwachsene, die gerne wieder einmal Kind sein wollen! Du hast die Liebenswürdigkeit und Wärme der Hobbits wunderbar illustriert. Die vielen Details und Gefühlslagen geben der Geschichte eine Tiefe, und mit dem Schreibstil hast du einen schönen Märcheneffekt erzielt.
Elanor ist wahrlich eine kleine Elbenblume, ihre Freude, Begeisterung und Fähigkeit aus Wolken und Blätterrascheln Geschichten zu hören, wirkt schon fast ansteckend;)
Ich habe es sehr gern gelesen:)
LG

Antwort von Missing Tales am 02.12.2019 | 17:34 Uhr
Ich hätte auch nie gedacht, dass ich mal Fanfiction schreiben würde, aber die liebenswerten Hobbits haben es mir und meinem Schreibstil leicht gemacht.

Danke für deinen lieben Review und es freut mich, dass dir mein kleiner Ausflug ins Auenland gefallen hat. Ich wünsche noch viel Freude beim Adventskalender.

Liebe Grüße, Missint Tales
Nessi00 (anonymer Benutzer)
02.12.2019 | 06:12 Uhr
Hi
Ein schönes Türchen.
Ich freue mich schon auf mehr.
LG

Antwort von Missing Tales am 02.12.2019 | 06:27 Uhr
Danke sehr! Liebe Grüße zurück.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast